Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 14. Februar
Programmwoche 07/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Videotext Untertitel

selbstbestimmt! Das Magazin

Themen:
- "An die Kasse bitte!"
- Auf Maß geschneidert
- "Die Anatomie ist mein Leben"
- "Können die das?!"
- Handicaps für Anfänger

Moderation: Martin Fromme

Ganzen Text anzeigen
"An die Kasse bitte!" - in Deutschlands erstem inklusivem Supermarkt in Köln Niehl haben fünf von acht Mitarbeitern körperliche oder geistige Handicaps. Doch hier wird nicht darauf geschaut, was möglicherweise nicht geht, sondern es wird das gesehen, was die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"An die Kasse bitte!" - in Deutschlands erstem inklusivem Supermarkt in Köln Niehl haben fünf von acht Mitarbeitern körperliche oder geistige Handicaps. Doch hier wird nicht darauf geschaut, was möglicherweise nicht geht, sondern es wird das gesehen, was die Mitarbeiter leisten können - eigentlich so, wie es in jeder guten Firma sein sollte. Tony Ruban zum Beispiel lässt sich von einer langen Schlange an seiner Kasse nicht aus der Ruhe bringen. Er ist stressresistent und bleibt immer freundlich - ein großer Vorteil im täglichen Geschäft mit genervten Supermarktkunden. Dafür hat der 20-Jährige Probleme mit dem Sehen und Sprechen.
"selbstbestimmt! Das Magazin" stellt Mitarbeiter und Konzept des inklusivem Supermarkt in Köln Niehl vor. Weitere Themen der Sendung: "Hemdless" ist die erste Hemdenkollektion, die speziell für Menschen mit Trisomie 21 entworfen wurde. Udo Schubert hat es geschafft, trotz seiner spastischen Lähmung einen Job auf dem sogenannten "ersten" Arbeitsmarkt in der Anatomie in Leipzig zu bekommen. Elke Ronneberger betreut in Halle-Neustadt ein mutiges Wohnprojekt: Dort sollen Menschen mit Handicap in ganz "normalen" Wohnungen leben und eigenes Geld verdienen. Die Vorbehalte waren und sind groß; auch bei den Kollegen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Videotext Untertitel

Wenn Mutter nicht mehr entscheiden kann

Film von Enrico Demurray

Ganzen Text anzeigen
Kurt Windoffer ist Mitte 40 und beruflich voll ausgelastet. Er wohnt in Berlin, sein behinderter Bruder und seine Mutter, die inzwischen deutliche Anzeichen von Demenz aufweist, leben in Mettingen bei Osnabrück. Kurt Windoffer ist in Zugzwang: Seine verwirrte Mutter ...
(ARD/WDR/NDR)

Text zuklappen
Kurt Windoffer ist Mitte 40 und beruflich voll ausgelastet. Er wohnt in Berlin, sein behinderter Bruder und seine Mutter, die inzwischen deutliche Anzeichen von Demenz aufweist, leben in Mettingen bei Osnabrück. Kurt Windoffer ist in Zugzwang: Seine verwirrte Mutter verteilt ihre Rente und Erspartes an herumziehende Handwerker oder im Glücksspiel. Den behinderten Bruder kann sie nicht mehr ordentlich versorgen. Sie braucht Hilfe, will aber keine Unterstützung von Fremden akzeptieren. Ein Anruf aus der Sparkasse in Mettingen alarmiert Kurt Windoffer: Seine Mutter habe soeben 2.000 Euro abgehoben und wolle noch mehr. Es ist sehr schwer, auf die große Entfernung eine Lösung für die Betreuungsfrage zu finden.
Die Dokumentation "Wenn Mutter nicht mehr entscheiden kann" begleitet Kurt Windoffer bei seiner Suche nach einer Lösung für das Betreuungsproblem seiner Familie.
(ARD/WDR/NDR)


Seitenanfang
12:30
Videotext Untertitel

Pflege für Anfänger

Damit Papa nicht ins Heim muss

Film von Jule Sommer und Udo Kilimann

Ganzen Text anzeigen
Eine Familie im Schock: Der 72-jährige Vater ist nach einem schweren Schlaganfall bettlägerig. Im Krankenhaus hat er sich soweit erholt, dass er ansprechbar ist, aber er kann sich nicht mehr allein versorgen, sich waschen, zur Toilette gehen. Schon in zwei Wochen soll er ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Eine Familie im Schock: Der 72-jährige Vater ist nach einem schweren Schlaganfall bettlägerig. Im Krankenhaus hat er sich soweit erholt, dass er ansprechbar ist, aber er kann sich nicht mehr allein versorgen, sich waschen, zur Toilette gehen. Schon in zwei Wochen soll er aus dem Krankenhaus entlassen werden, womit die Familie plötzlich in eine Extremsituation gerät: Die Kinder und die Ehefrau wollen die tägliche Pflege des Vaters selbst übernehmen, auch wenn sie bisher noch keine Erfahrungen damit haben. Im Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum bekommen sie Unterstützung durch einen sogenannten Pflegecoach. Christiane Olthoff-Struck fängt bereits auf der Station an, der Familie Anleitungen im Umgang mit dem bettlägerigen Vater zu geben: Wie kann der korpulente Mann aus dem Bett in den Rollstuhl gehoben werden? Welche Ernährung und Medikamente sind wichtig? Wie funktionieren Waschen und Hygiene?
Die Dokumentation "Pflege für Anfänger" ist ein Fallbericht über die Pflege daheim.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Tonsignal in monoFormat 4:3

Prozesse der Weltgeschichte

Der Prozess Galileo Galilei

Film von Ivo Barnabo Micheli

Ganzen Text anzeigen
Der italienischen Mathematiker, Philosoph und Astronom Galileo Galilei (1564 - 1642) wurde wegen seinem 1632 erschienenen "Dialog", einem "Gespräch über das ptolemäische und das kopernikanische Weltsystem", in dem er seine Parteinahme für Kopernikus deutlich zeigte, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der italienischen Mathematiker, Philosoph und Astronom Galileo Galilei (1564 - 1642) wurde wegen seinem 1632 erschienenen "Dialog", einem "Gespräch über das ptolemäische und das kopernikanische Weltsystem", in dem er seine Parteinahme für Kopernikus deutlich zeigte, verurteilt und musste seiner Lehre abschwören.
Das Dokumentarspiel "Prozesse der Weltgeschichte" rekonstruiert den Prozess gegen Galileo Galilei anhand vorhandener Dokumente, Realbilder und Spielszenen.

3sat zeigt das Dokumentarspiel "Prozesse der Weltgeschichte" anlässlich des 450. Geburtstags von Galileo Galilei.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:20

Zwerge mal ganz groß (1/2)

Eine Reise durch Europas Kleinstaaten

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Journalist und Autor Gert Anhalt hat die europäischen Kleinstaaten Andorra, Vatikan, San Marino, Liechtenstein und Monaco besucht.
In seiner zweiteiligen Reisereportage "Zwerge mal ganz groß" zeigt Gert Anhalt diese Zwergstaaten aus ganz persönlicher ...

Text zuklappen
Der deutsche Journalist und Autor Gert Anhalt hat die europäischen Kleinstaaten Andorra, Vatikan, San Marino, Liechtenstein und Monaco besucht.
In seiner zweiteiligen Reisereportage "Zwerge mal ganz groß" zeigt Gert Anhalt diese Zwergstaaten aus ganz persönlicher Sicht.

Den zweiten Teil der Reisereportage "Zwerge mal ganz groß" zeigt 3sat im Anschluss um 14.35 Uhr.


Seitenanfang
14:35

Zwerge mal ganz groß (2/2)

Eine Reise durch Europas Kleinstaaten

Film von Gert Anhalt


Der deutsche Journalist und Autor Gert Anhalt hat die europäischen Kleinstaaten Andorra, Vatikan, San Marino, Liechtenstein und Monaco besucht.
In seiner zweiteiligen Reisereportage "Zwerge mal ganz groß" zeigt Gert Anhalt diese Zwergstaaten aus ganz persönlicher Sicht.


Seitenanfang
14:50

Fahrt ins Risiko (1/5)

Unterwegs durch Mali

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Im westafrikanischen Land Mali verdienen die Straßen diese Bezeichnung eigentlich nicht: Es handelt sich um staubige, holprige Pisten. Nur mit großer Mühe und für wenige Monate im Jahr sind sie überhaupt befahrbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins ...

Text zuklappen
Im westafrikanischen Land Mali verdienen die Straßen diese Bezeichnung eigentlich nicht: Es handelt sich um staubige, holprige Pisten. Nur mit großer Mühe und für wenige Monate im Jahr sind sie überhaupt befahrbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im ersten Teil geht die Fahrt durch Mali

3sat zeigt die weiteren vier Teile von "Fahrt ins Risiko" im Anschluss ab 15.35 Uhr.


Seitenanfang
15:35

Fahrt ins Risiko (2/5)

Im Labyrinth von Dhaka

Film von Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigen
Extrem dichter Verkehr zeichnet die Straßen von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka aus. In dem Land, dass eine der höchsten Bevölkerungsdichten weltweit hat, wird der Kampf ums tägliche Überleben überall geführt, auch auf den Straßen.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Extrem dichter Verkehr zeichnet die Straßen von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka aus. In dem Land, dass eine der höchsten Bevölkerungsdichten weltweit hat, wird der Kampf ums tägliche Überleben überall geführt, auch auf den Straßen.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im zweiten Teil geht die Fahrt ins Labyrinth von Dhaka.


Seitenanfang
16:15

Fahrt ins Risiko (3/5)

Die Eisstraße durch Sibirien

Film von Claus Wischmann

Ganzen Text anzeigen
Die Pisten Sibiriens sind im Winter monatelang schneebedeckt, vereist und schwer zu befahren. Im Frühling verwandeln sie sich in morastige Flächen und sind nicht mehr passierbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise ...

Text zuklappen
Die Pisten Sibiriens sind im Winter monatelang schneebedeckt, vereist und schwer zu befahren. Im Frühling verwandeln sie sich in morastige Flächen und sind nicht mehr passierbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im dritten Teil geht die Fahrt durch Sibirien.


Seitenanfang
17:00

Fahrt ins Risiko (4/5)

Traumstraße an der Adria

Film von Mirjana Momirovic und Caroline Haertel

Ganzen Text anzeigen
Die "Adria-Magistrale" ist eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Das technische Meisterwerk entstand zu Zeiten des jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito. Es erstreckt sich von Ankaran in Slowenien bis nach Ulcinj in Montenegro. Doch die Traumstraße birgt auf ...

Text zuklappen
Die "Adria-Magistrale" ist eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Das technische Meisterwerk entstand zu Zeiten des jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito. Es erstreckt sich von Ankaran in Slowenien bis nach Ulcinj in Montenegro. Doch die Traumstraße birgt auf ihrer kurvenreichen Strecke auch Gefahren. So berichten Anwohner, dass schon mal ein Lkw von der Straße abkommt und in ihren Garten stürzt.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im vierten Teil geht die Fahrt an die Adria.


Seitenanfang
17:45

Fahrt ins Risiko (5/5)

Highway im Himalaya

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Über zahlreiche Pässe gelangt man in die Höhen des Himalaya. Der "Manali-Leh-Highway" gehört zu den abenteuerlichsten Straßen der Welt. Die 475 Kilometer lange Route verbindet die Stadt Manali mit Leh, dem zentralen Ort der Region Ladakh.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Über zahlreiche Pässe gelangt man in die Höhen des Himalaya. Der "Manali-Leh-Highway" gehört zu den abenteuerlichsten Straßen der Welt. Die 475 Kilometer lange Route verbindet die Stadt Manali mit Leh, dem zentralen Ort der Region Ladakh.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im letzten Teil geht die Fahrt in den Himalaya.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Olympia-Opfer
Warum Jewgeni Witischko ins Gefängnis muss
- "One billion rising"
UN befragt Männer zu Vergewaltigungen
- Kampfroboter
Stell dir vor, es ist Krieg und kein Mensch geht hin

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Die tote Giraffe - was uns Tiere wert sind

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Wem gehört das Wasser?

Film von Christian Jentzsch

Ganzen Text anzeigen
Wasser ist die lebenswichtigste Ressource der Erde. Der Kampf um den Besitz der weltweiten Reserven hat längst begonnen. Mehrere Großkonzerne liefern sich ein Wettrennen um die besten Trinkwasserquellen - allen voran Coca Cola, Pepsi und Nestlé, international der ...
(ARD/WDR/NDR)

Text zuklappen
Wasser ist die lebenswichtigste Ressource der Erde. Der Kampf um den Besitz der weltweiten Reserven hat längst begonnen. Mehrere Großkonzerne liefern sich ein Wettrennen um die besten Trinkwasserquellen - allen voran Coca Cola, Pepsi und Nestlé, international der größte Lebensmittelhersteller. Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht, erklären die Vereinten Nationen. Die Getränkehersteller halten es dagegen für "blaues Gold", ein Produkt, das seinen Preis haben müsse. Nur, wer soll dafür wie viel bezahlen - und wer verdient daran? Die Wassergiganten kaufen rund um den Globus die besten Quellen auf und machen schon heute damit Milliarden Gewinne. Die weltweite Wasserprivatisierung hat ihren Preis, in manchen Regionen stieg er um bis zu 200 Prozent. Dort, wo die großen Wasserkonzerne abpumpen, regt sich vielerorts Widerstand in den betroffenen Kommunen.
Die Dokumentation "Wem gehört das Wasser?" folgt den Spuren der Milliardengeschäfte mit dem Wasser rund um den Globus. Nestlé hat die Strategie für diese Geschäfte vorgegeben. Der frühere Konzernchef Helmut Maucher forderte: "Wasser wird weltweit immer knapper, deshalb wollen wir die Hand auf die Quellen halten".
(ARD/WDR/NDR)


Seitenanfang
21:00
VPS 20:59

makro: Irlands Rückkehr?

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

- Neustart in Dublin
Irlands Rettungsschirm wird zugeklappt
- Weiter auf dem Prüfstand
Irlands ungelöstes Bankenproblem
- Auf und davon
Irlands Jugend sucht das Weite

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Irland steht vor der größten Bewährungsprobe seit Jahren. Die grüne Insel konnte Mitte Dezember als erstes EU-Land den europäischen Rettungsschirm wieder verlassen. 2010 hatte Dublin die Rettungshilfen von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds (IWF) ...

Text zuklappen
Irland steht vor der größten Bewährungsprobe seit Jahren. Die grüne Insel konnte Mitte Dezember als erstes EU-Land den europäischen Rettungsschirm wieder verlassen. 2010 hatte Dublin die Rettungshilfen von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds (IWF) angenommen. Der Ausstieg wird in der Eurozone auch als Beweis für das Funktionieren der Rettungsmechanismen gewertet. Seit der Krise 2008 hat die Regierung sieben Sparhaushalte vorgelegt und gilt damit als Vorbild für eisernes Sparen in Europa. Disziplin, die erste Erfolge zeigt: Die Wirtschaft wächst wieder. Firmen wie Facebook, Google und Twitter haben ihrn Sitz in Irland aufgeschlagen. Die Verbraucher konsumieren wieder und selbst die Baubranche boomt. Doch noch immer lastet ein enormer Schuldenberg von 120 Prozent der Wirtschaftsleistung auf dem Land. Und noch immer herrscht im ganzen Land eine relativ hohe Arbeitslosigkeit. Junge Iren verlassen in Scharen die grüne Insel, weil sie sich von der Regierung im Stich gelassen fühlen. Auch die Banken sind nicht über den Berg. Ein Viertel der Kredite in den Bilanzen könnte vom Ausfallen bedroht sein. Der EU-Stresstest für Banken im Frühjahr schwebt wie ein Damokles-Schwert über dem Land. In den kommenden Monaten muss die irische Wirtschaft also beweisen, dass sie sich nicht zu viel zugemutet hat und auf eigenen Beinen stehen kann.
Das Wirtschaftsmagazin "makro" berichtet über die wirtschaftliche Situation Irlands.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- Frankreich
Aufstand gegen Aufklärung - Sex-Streit an Frankreichs
Schulen
- Südafrika
Wellblechhütte statt Luxustempel - Urlaubserfahrung
in einem Slumhotel
- Spanien
Geht runter wie Öl - Im "außendienst" als Olivenbaum-
schüttlerin

Moderation: Andreas Klinner

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital Audio

Berlinale Special

Der nächtliche Lauscher

(The Night Listener)

Spielfilm, USA 2006

Darsteller:
Gabriel NooneRobin Williams
Donna D. LogandToni Collette
JessBobby Cannavale
AsheJoe Morton
Gabriels VaterJohn Cullum
u.a.
nach dem Roman von: Armistead Maupin
Regie: Patrick Stettner
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der New Yorker Radiomoderator Gabriel Noone hat ein ungewöhnliches Erfolgsrezept: In seiner Late-Night-Radiosendung "Noone at Night" liest er pointiert formulierte Texte, die alle auf seinen persönlichen Erfahrungen basieren. So erleben die Hörer auch hautnah mit, wie ...
(ARD)

Text zuklappen
Der New Yorker Radiomoderator Gabriel Noone hat ein ungewöhnliches Erfolgsrezept: In seiner Late-Night-Radiosendung "Noone at Night" liest er pointiert formulierte Texte, die alle auf seinen persönlichen Erfahrungen basieren. So erleben die Hörer auch hautnah mit, wie Gabriel die Liebesbeziehung zu seinem 20 Jahre jüngeren, aidskranken Liebhaber Jess literarisch aufbereitet. Da Gabriel dabei offensiv mit seiner Homosexualität umgeht, genießt seine Sendung in der Schwulenszene Kultstatus. Als Jess jedoch die Krankheit besiegt und auszieht, stürzt Gabriel in eine tiefe Krise. In dieser schwierigen Phase spielt ihm der befreundete Verleger Ashe das noch unveröffentlichte Manuskript eines 14-jährigen HIV-infizierten Jungen namens Pete zu. Minuziös beschreibt Pete, wie er jahrelang im Keller eingesperrt und von einem Pädophilen-Ring missbraucht wurde, hinter dem seine eigenen Eltern steckten. Gabriel ist erschüttert und nimmt telefonisch Kontakt mit Pete auf. In langen Gesprächen entwickelt er allmählich eine väterliche Beziehung zu dem leidgeprüften und schwerkranken Jungen, den er allerdings nie zu Gesicht bekommt. Als Gabriels Freunde skeptisch werden und an der Existenz des Jungen zweifeln, reist der Moderator nach Wisconsin und trifft Petes blinde Pflegemutter Donna. Doch all seine Bemühungen, Pete persönlich zu treffen, werden auf merkwürdige Art vereitelt - bis Gabriel schließlich an seinem Verstand zweifelt.
Der sensible Mystery-Krimi "Der nächtliche Lauscher" nach dem gleichnamigen Roman des US-Bestseller-Autors Armistead Maupin ist bis zur letzten Minute spannend. Das geschickte Changieren zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit, Täuschung und Realität wird auf verblüffende Weise mit Tabuthemen wie Kindesmissbrauch und Homosexualität verknüpft. Die Hauptrolle spielt Robin Williams, als mysteriöse Pflegemutter Donna überzeugt die charismatische australische Darstellerin Toni Collette.

Als nächsten Beitrag zur Berlinale-Reihe "Berlinale Special" zeigt 3sat am Samstag, 15. Februar, um 22.30 Uhr den Dokumentarfilm "Rhythm is it!".
(ARD)


Seitenanfang
0:00

Berlinale

Berlinale-Studio (6/6)

Moderation: Max Moor


An sechs Tagen der Filmfestspiele 2014 berichtet das Berlinale-Studio über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?
Max Moor moderiert das "Berlinale-Studio" und hat prominente Schauspieler und Regisseure zu Gast.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:30

Tobias Mann: "Durch den Wind"

Comedy, Kabarett und Musik mit Tobias Mann

Mainzer unterhaus, 2011

Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Treffsichere Pointen und pfeilschnelle Wortakrobatik: Tobias Mann entfaltet auf der Bühne die mitreißende Kraft eines Wirbelsturms. Unstillbar ist sein Bewegungsdrang, perfekt sein Spiel mit Mimik und Gestik. Mühelos bewegt er sich zwischen Stand-Up, virtuoser ...

Text zuklappen
Treffsichere Pointen und pfeilschnelle Wortakrobatik: Tobias Mann entfaltet auf der Bühne die mitreißende Kraft eines Wirbelsturms. Unstillbar ist sein Bewegungsdrang, perfekt sein Spiel mit Mimik und Gestik. Mühelos bewegt er sich zwischen Stand-Up, virtuoser Musikcomedy und feinem politischen Kabarett. Mit Gitarre, Klavier oder Mikrofon im Anschlag räumt dieser "Mann" kräftig ab: Der Gewinner des Bonner Prix Pantheon, des Hamburger Comedy Pokal und des Deutschen Kleinkunstpreises begeistert sein Publikum immer wieder aufs Neue. Im Mainzer Forumtheater unterhaus tritt der gebürtige Mainzer zum Heimspiel an und präsentiert sein neues Programm "Durch den Wind. Untertitel: Und wieder zurück."
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts von Tobias Mann aus dem Mainzer Forumtheater unterhaus.


Seitenanfang
2:15

"Bescht oph" Christoph Sonntag

Kabarett vom 3satfestival Mainz 2011

Regie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Der Titel "Bescht oph" verrät seine schwäbische Herkunft, aber Christoph Sonntag ist längst nicht mehr nur Kabarettfans aus dem Schwabenland ein Begriff. In seinen Programmen paart er tagesaktuellen Stand-up mit Comedy. Mit viel Wortwitz vermischt er Hintersinniges mit ...

Text zuklappen
Der Titel "Bescht oph" verrät seine schwäbische Herkunft, aber Christoph Sonntag ist längst nicht mehr nur Kabarettfans aus dem Schwabenland ein Begriff. In seinen Programmen paart er tagesaktuellen Stand-up mit Comedy. Mit viel Wortwitz vermischt er Hintersinniges mit Unsinnigem in einer atemberaubenden Geschwindigkeit. In "Bescht oph" präsentiert Christoph Sonntag auch Highlights seiner zurückliegenden Bühnen- und Hörfunkjahre: Schwäbisch nicht nur für Anfänger.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Christoph Sonntags "Bescht oph" vom 3satfestival 2011.


Seitenanfang
3:00

Der Familie Popolski: From Zabrze with Love

Kabarett vom 3satfestival Mainz 2010

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Die wohl unglaublichste Geschichte aus der Welt der Popmusik wurde endlich enthüllt: Fast alle Top-Hits der letzten Jahrzehnte sind geklaut. Die eigentlichen Urheber der Songs sind die Mitglieder einer völlig unbekannten, verarmten Musikerfamilie aus Polen, der Familie ...

Text zuklappen
Die wohl unglaublichste Geschichte aus der Welt der Popmusik wurde endlich enthüllt: Fast alle Top-Hits der letzten Jahrzehnte sind geklaut. Die eigentlichen Urheber der Songs sind die Mitglieder einer völlig unbekannten, verarmten Musikerfamilie aus Polen, der Familie Popolski. Vor gut 100 Jahren, am 22. März 1908, erfand Opa Popolski die Popmusik, nachdem er beim Pfarrfest von Pyskowice 22 Gläser Wodka auf das Wohl der Jungfrau Maria getrunken hatte.
"Der Familie Popolski: From Zabrze with Love" bietet einen Abend mit exzellenter Musik, Wodka, Party und bester Unterhaltung.


Seitenanfang
4:15

Goethe: Faust I

Kommentierte Darbietung mit Michael Quast

und Philipp Mosetter

Kabarett vom 3satfestival Mainz 2009

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Darf man sich über "Faust", das große deutsche Nationalepos, lustig machen? Ja, man darf - zumindest, wenn es so gekonnt geschieht wie bei Michael Quast und Philipp Mosetter. "Zwei Seelen wohnen, ach..." - mit diesem "ach" fasst Johann Wolfgang von Goethe in seinem Werk ...

Text zuklappen
Darf man sich über "Faust", das große deutsche Nationalepos, lustig machen? Ja, man darf - zumindest, wenn es so gekonnt geschieht wie bei Michael Quast und Philipp Mosetter. "Zwei Seelen wohnen, ach..." - mit diesem "ach" fasst Johann Wolfgang von Goethe in seinem Werk schon anfangs alles zusammen: Er charakterisiert seine Hauptfigur, gibt einen Überblick über seine eigene Lebensweise und beschreibt eine ganze literarische Epoche. Michael Quast, der Meister der multiplen Rollengestaltung, und Philipp Mosetter, der Meister der Fußnote, führen "Faust I" auf. Unter Hinzuziehung der Psychoanalyse, der Quantentheorie und der Kunst, Papierflieger zu falten, bieten die beiden Kabarettisten einen abgrundtiefen Blick auf Goethes "Faust".
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Michael Quasts und Philipp Mosetters Programm "Goethe: Faust I" vom 3satfestival 2009.


Seitenanfang
5:15

GlasBlasSing Quintett: Keine Macht den Dosen

Kabarett vom 3satfestival Mainz 2011

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Sind die Flaschen halb voll oder halb leer? Auf jeden Fall müssen die Glasgefäße exakt gefüllt sein, wenn das GlasBlasSing Quintett auf ihnen musiziert. Mit "Liedgut auf Leergut" begann die Karriere der fünf Musiker, deren Instrumente ausschließlich aus Flaschen ...

Text zuklappen
Sind die Flaschen halb voll oder halb leer? Auf jeden Fall müssen die Glasgefäße exakt gefüllt sein, wenn das GlasBlasSing Quintett auf ihnen musiziert. Mit "Liedgut auf Leergut" begann die Karriere der fünf Musiker, deren Instrumente ausschließlich aus Flaschen bestehen. Mit dieser originellen Idee wurden sie in ganz Deutschland bekannt. Schnell folgte ihr zweites Programm "Keine Macht den Dosen".
"GlasBlasSing Quintett: Keine Macht den Dosen" ist eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2011.

Sendeende: 6:00 Uhr