Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 2. Januar
Programmwoche 01/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Videotext Untertitel

Wir bleiben zusammen

Fernsehfilm, Österreich 2000

Darsteller:
Kristine "Tine" BergmannBernadette Heerwagen
Henning BülowAlexander Lutz
Richard OberbergBernhard Schir
Max BergmannJeremy Göppner
Cornelia "Neli" BergmannSophie Pflügler
Franziska "Franzi" BergmannTheresa Murnberger
u.a.
Buch: Henriette Piper
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die junge Pianistin Kristine "Tine" Bergmann will nach dem tragischen Unfalltod ihrer Eltern die Vormundschaft für ihre drei minderjährigen Geschwister übernehmen. Ihr Verlobter, der Geiger Richard Oberberg, lehnt dies aus Karrieregründen ab, worauf sie ihn enttäuscht ...
(ORF)

Text zuklappen
Die junge Pianistin Kristine "Tine" Bergmann will nach dem tragischen Unfalltod ihrer Eltern die Vormundschaft für ihre drei minderjährigen Geschwister übernehmen. Ihr Verlobter, der Geiger Richard Oberberg, lehnt dies aus Karrieregründen ab, worauf sie ihn enttäuscht verlässt und allein versucht, die Familie zu erhalten. Bald herrscht das reine Chaos, Tines Musik leidet darunter und das Jugendamt sitzt ihr im Nacken. Nur der Vormundschaftsrichter Henning Bülow, der sich in Tine verliebt hat, versucht der jungen Großfamilie zu helfen - mit verhängnisvollen Folgen für beide.
"Wir bleiben zusammen" ist eine österreichische Familiengeschichte mit Bernadette Heerwagen, Alexander Lutz, Bernhard Schir, Jeremy Göppner und anderen.
(ORF)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Mit Wölfen unter einer Decke (1/3)

Ernstbrunn - Montana und zurück

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Was unterscheidet den Wolf vom Haushund, wenn beide unter denselben Bedingungen aufwachsen? Welche Fähigkeiten gingen im Zuge der Domestikation verloren, und welche wurden dazu gewonnen? Inwieweit sind Wölfe bereit, mit Menschen zu kooperieren, und wie verhalten sie sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Was unterscheidet den Wolf vom Haushund, wenn beide unter denselben Bedingungen aufwachsen? Welche Fähigkeiten gingen im Zuge der Domestikation verloren, und welche wurden dazu gewonnen? Inwieweit sind Wölfe bereit, mit Menschen zu kooperieren, und wie verhalten sie sich zu Haushunden? Kurt Kotrschal, Friederike Range und Zsofia Viranyi vom Wolf Science Center in Ernstbrunn in Niederösterreich ziehen ein Rudel Wölfe auf, um Antworten auf diese Fragen zu finden.
Der erste Teil der dreiteiligen "Universum"-Reihe "Mit Wölfen unter einer Decke" begleitet die Reise von vier Wolfswelpen aus Montana nach Österreich und gibt Einblick in die Alltagsarbeit der Wolfsforscher mit den Tieren in Ernstbrunn.

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Reihe "Mit Wölfen unter einer Decke" zeigt 3sat im Anschluss ab 9.50 Uhr.
(ORF)


9:50
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Mit Wölfen unter einer Decke (2/3)

Sechs Welpen und ein Todesfall

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die vier amerikanischen Wolfswelpen werden mit zwei Artgenossen aus der Schweiz zusammengebracht und entwickeln sich zu frechen Halbstarken. Noch stehen innige Schmusestunden mit ihren zweibeinigen Betreuern und ausgiebige Balgereien untereinander im Vordergrund. Aber von ...
(ORF)

Text zuklappen
Die vier amerikanischen Wolfswelpen werden mit zwei Artgenossen aus der Schweiz zusammengebracht und entwickeln sich zu frechen Halbstarken. Noch stehen innige Schmusestunden mit ihren zweibeinigen Betreuern und ausgiebige Balgereien untereinander im Vordergrund. Aber von Anfang an wird auch - wie bei einem Haushund - trainiert und getestet.
Zweiter Teil der dreiteiligen "Universum"-Reihe "Mit Wölfen unter einer Decke".
(ORF)


Seitenanfang
10:35
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Mit Wölfen unter einer Decke (3/3)

Im Rudel geht es rund

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die vier Wolfswelpen aus Amerika - Tatonga, Nanuk, Yukon und Geronimo - und die zwei Welpen aus der Schweiz - Apache und Cherokee - werden an die dreieineinhalbjährigen Wölfe Aragorn, Kaspar und Shima gewöhnt. Zunächst nur als "Besuch". Wie aber werden sie reagieren, ...
(ORF)

Text zuklappen
Die vier Wolfswelpen aus Amerika - Tatonga, Nanuk, Yukon und Geronimo - und die zwei Welpen aus der Schweiz - Apache und Cherokee - werden an die dreieineinhalbjährigen Wölfe Aragorn, Kaspar und Shima gewöhnt. Zunächst nur als "Besuch". Wie aber werden sie reagieren, wenn sie ihr Revier dauerhaft mit den Halbstarken teilen und ein einziges Rudel bilden müssen? Und welcher der Wölfe wird das Kommando übernehmen?
Letzter Teil der dreiteiligen "Universum"-Reihe "Mit Wölfen unter einer Decke".
(ORF)


Seitenanfang
11:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Radioaktive Wölfe

Film von Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Mehr als 25 Jahre nach dem Super-GAU in Tschernobyl am 26. April 1986 regieren Wölfe das radioaktiv verseuchte Niemandsland, die Sperrzone um Tschernobyl in der Dreiländerecke zwischen der Ukraine, Russland und Weißrussland. Es gibt abenteuerliche Gerüchte über diese ...
(ORF)

Text zuklappen
Mehr als 25 Jahre nach dem Super-GAU in Tschernobyl am 26. April 1986 regieren Wölfe das radioaktiv verseuchte Niemandsland, die Sperrzone um Tschernobyl in der Dreiländerecke zwischen der Ukraine, Russland und Weißrussland. Es gibt abenteuerliche Gerüchte über diese Tiere, aber Fakten sind immer noch rar. Die Wolf-Experten Christoph und Barbara Promberger besuchten das Gebiet 2009, um sich ein Bild zu machen - und staunten über die große Anzahl der Wölfe, die dort offenbar ideale Lebensbedingungen haben. Ebenso erstaunt waren sie darüber, dass bislang niemand die vielen Fragen gestellt hat, die sich ihnen sofort aufdrängten: Wie viele Wölfe gibt es in dem Gebiet? Wie kommen die Tiere mit der Radioaktivität zurecht? Sind es Zuwanderer, die früher oder später in der Zone sterben, oder gibt es mittlerweile eine bodenständige Population? Wenn ja: Ist sie gesund und stabil? Wandern die Wölfe aus Tschernobyl in andere Gebiete aus? Wiegt die Abwesenheit des Menschen schwerer als die immer noch vorhandene radioaktive Verseuchung? Die Prombergers erhielten von den weißrussischen und ukrainischen Behörden die Erlaubnis, ein Forschungsprojekt in Gang zu setzen, das diese Fragen beantworten soll.
Die "Universum"-Dokumentation "Radioaktive Wölfe" begleitet die Expedition der Wolf-Experten Christoph und Barbara Promberger nach Tschernobyl.
(ORF)


Seitenanfang
12:15

Bauer sucht Kultur (1/4)

Unterwegs mit Dieter Moor

Ganzen Text anzeigen
Dieter Moor ist begeisterter Biobauer mit eigenem Hof. In "Bauer sucht Kultur" reist er durch Brandenburg und trifft auf Künstler, Maler, Schriftsteller: Menschen, die wie er auf das Land gezogen sind.
Zum Auftakt der vier Folgen freut sich Dieter Moor auf ein ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Dieter Moor ist begeisterter Biobauer mit eigenem Hof. In "Bauer sucht Kultur" reist er durch Brandenburg und trifft auf Künstler, Maler, Schriftsteller: Menschen, die wie er auf das Land gezogen sind.
Zum Auftakt der vier Folgen freut sich Dieter Moor auf ein Rendezvous mit einer der schönsten Frauen Deutschlands: Franziska Knuppe, weltweit gefragtes Model aus Potsdam, macht mit ihm eine Bootsfahrt durch Potsdam. In ihrem Haus bei Beeskow im Osten Brandenburgs empfängt ihn die Schriftstellerin Angelika Klüssendorf. Zum Abschluss ist Dieter Moor mit dem Sänger Dirk Zöllner verabredet.

3sat zeigt die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Bauer sucht Kultur" an den folgenden Tagen jeweils um 12.15 Uhr.

(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Uckermark

Dokumentarfilm von Volker Koepp, Deutschland 2000

Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Uckermark, nur 60 Kilometer von Berlin entfernt, nordöstlich an Vorpommern und Polen grenzend, ist der größte deutsche Landkreis - gleichzeitig ist es die am dünnsten besiedelte Gegend in Deutschland. Eine Landschaft mit sanften Hügelketten, weiten Feldern, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Uckermark, nur 60 Kilometer von Berlin entfernt, nordöstlich an Vorpommern und Polen grenzend, ist der größte deutsche Landkreis - gleichzeitig ist es die am dünnsten besiedelte Gegend in Deutschland. Eine Landschaft mit sanften Hügelketten, weiten Feldern, einsamen Seen und alten Baumalleen. In den Dörfern finden sich mittelalterliche Backsteinkirchen und massive Wehranlagen aus Feldsteinen, verfallene Schlösser und Gutshäuser, verkommene Stallungen aus "LPG-Zeiten" und verlassene Bauernhäuser. Vor dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten landwirtschaftlichen Betriebe im Besitz des seit Generationen ansässigen Landadels. In der DDR wurden die Güter enteignet und zu Produktionsgenossenschaften umgewandelt, in denen der größte Teil der Landbevölkerung arbeitete. Die heutige Form der Landwirtschaft dagegen braucht nur noch wenige Menschen.
Die Dokumentation stellt die "Uckermark" heute und die Lebensgeschichten ihrer Bewohner vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:00

Der Foodhunter in China (1/2)

Film von Bernd Girrbach und Rolf Lambert

Ganzen Text anzeigen
Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Sitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien. In Südchina findet er "Buddhas Finger", eine Zitrone, die leicht bitter ist. Er begleitet die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Sitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien. In Südchina findet er "Buddhas Finger", eine Zitrone, die leicht bitter ist. Er begleitet die Händlerin ins Dorf, um alles über die unbekannte Frucht zu erfahren. In Shanghai testet in einem noblen Hotel Küchenchef Gerhard Passrugger die exotischen "Finger" mit österreichischen Mohnsamen - und ist begeistert. Mark stößt auf "Facai" (Haargemüse). Die feinen schwarzen Fäden sind eine uralte Zutat in China, die angeblich reich und glücklich macht. Facai ist sehr teuer und wird meist als Fälschung verkauft. Mark sucht das wahre Facai - in der Hochwüste der Inneren Mongolei, gleich hinter der Großen Chinesischen Mauer. Es handelt sich um eine Magnolienart mit hocharomatischen Samen. Taugt die Entdeckung für die Spitzenküche?
Erster Teil der zweiteiligen Dokumentation "Der Foodhunter in China", die den professionellen Geschmacksjäger Mark Brownstein ins Reich der Mitte begleitet.

3sat zeigt den zweiten Teil von "Der Foodhunter in China" im Anschluss um 15.45 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45

Der Foodhunter in China (2/2)

Film von Bernd Girrbach und Rolf Lambert

Ganzen Text anzeigen
Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Sitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien.
Im zweiten Teil der Dokumentation "Der Foodhunter in China" besucht Mark Brownstein die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mark Brownstein, ein Amerikaner mit Sitz in Hongkong, hat einen ungewöhnlichen Job. Für Spitzenköche in aller Welt sucht er unbekannte Speisen oder Zutaten, zumeist in Asien.
Im zweiten Teil der Dokumentation "Der Foodhunter in China" besucht Mark Brownstein die Hafenstadt Qingdao und sucht nach "Liangfen", ein Algen-Gelee, das bei Frauen beliebt ist. Frau Li, eine rüstige Rentnerin, stellt sie in ihrer winzigen Küche her und verrät ihm das Rezept. Mark bringt die Entdeckung zum spanischen Avantgarde-Koch Willy Moreno nach Shanghai. Der ist begeistert und zaubert damit eine Seafood-Tapa. In Hangzhou spürt Mark einer urchinesischen, aber aus der Mode gekommenen Zutat nach: Osmanthus-Blüten. Sie duften fein und elegant, werden aber in China nur noch wenig genutzt. Schade, findet Mark und fliegt mit Osmanthus im Rucksack in die Toskana. Er meint: Die Duftblüten passen bestens in die italienische Küche.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:25

Japanische Küchengeheimnisse

Film von Tanja Köhler und Norbert Wank

Ganzen Text anzeigen
Die japanische Küche bietet weit mehr als Reis und Sushi. Mit ihren vielfältigen Zutaten zählt sie zu den hochwertigsten und gesündesten Küchen der Welt. Um die Ess- und Tischsitten des Landes kennenzulernen, muss man aber nicht bis nach Japan fliegen. Ein Stück ...

Text zuklappen
Die japanische Küche bietet weit mehr als Reis und Sushi. Mit ihren vielfältigen Zutaten zählt sie zu den hochwertigsten und gesündesten Küchen der Welt. Um die Ess- und Tischsitten des Landes kennenzulernen, muss man aber nicht bis nach Japan fliegen. Ein Stück Japan findet man auch in Deutschland: In Düsseldorf findet sich ist eine der größten japanischen "Kolonien" Europas. Kaori Fujita aus der Region Osaka macht ihrem Sohn Hitoshi, der die japanische Schule in Düsseldorf besucht, täglich ein aufwendiges Menu für die Schule, eine "Bento-Box". Gemeinsam mit ihrem Mann Torsten Budde kauft sie am Wochenende in der Metzgerei Schmalzried ein, wo man sich seit Jahrzehnten auf die Wünsche der japanischen Kundschaft eingestellt hat
Die Dokumentation "Japanische Küchengeheimnisse" begleiten die deutsch-japanische Familie Budde-Fujita bei ihrem kulinarischen Tagesablauf


Seitenanfang
16:45
Tonsignal in monoFormat 4:3

Die Halbzarte

Spielfilm, BRD/Österreich 1958

Darsteller:
Nicole DassauRomy Schneider
Mr. DottCarlos Thompson
Mutter DassauMagda Schneider
Vater DassauJosef Meinrad
Hofrat von LeitnerRudolf Forster
u.a.
Regie: Rolf Thiele
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Wiener Familie Dassau ist künstlerisch ambitioniert, aber erfolglos. Die 20-jährige Nicole schreibt tief empfundene Gedichte. Sie beschließt nach einer erneuten Absage eines Verlegers trotzig, dem Zeitgeist entsprechend ein "unmoralisches Theaterstück" zu ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Wiener Familie Dassau ist künstlerisch ambitioniert, aber erfolglos. Die 20-jährige Nicole schreibt tief empfundene Gedichte. Sie beschließt nach einer erneuten Absage eines Verlegers trotzig, dem Zeitgeist entsprechend ein "unmoralisches Theaterstück" zu verfassen. Nicole bringt die vermeintlich autobiografischen Erlebnisse einer lasziven, jungen Frau zu Papier, die ihren Ehemann in der Hochzeitsnacht mit dem besten Freund betrügt. Das Stück avanciert über Nacht zu einem Bombenerfolg. Ganz Wien rätselt, wer die Autorin ist. Der amerikanische Produzent Mr. Dott bietet für die Filmrechte eine gigantische Summe, will die Autorin aber persönlich kennenlernen. Also spielt die wohlerzogene Nicole dem Amerikaner den coolen Vamp vor.
In Rolf Thieles farbenfroher Verwechslungskomödie "Die Halbzarte" verwandelt sich die 20-jährige Romy Schneider vom wohl erzogenen Wiener Mädchen in eine verruchte Skandalautorin.
(ARD)


Seitenanfang
18:15

Reisen in ferne Welten: Der Oregon Trail

Pionierpfad ins Paradies

Film von Karl Teuschl

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Oregon war einst der Traum der amerikanischen Pioniere, das fruchtbare, grüne Paradies am Ende des 2.000 Meilen langen "Oregon Trail". Ab 1843 zogen innerhalb von 25 Jahren rund 300.000 Siedler vom Mississippi-Tal aus durch die Prärien und über die Rocky Mountains, um ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Oregon war einst der Traum der amerikanischen Pioniere, das fruchtbare, grüne Paradies am Ende des 2.000 Meilen langen "Oregon Trail". Ab 1843 zogen innerhalb von 25 Jahren rund 300.000 Siedler vom Mississippi-Tal aus durch die Prärien und über die Rocky Mountains, um im "gelobten Land" am Pazifik zu siedeln. So ein Planwagen-Trek dauerte vier bis sechs Monate. Trapper und Goldsucher bereiteten den Weg, die Siedler selbst waren Farmer, die samt ihren Familien mit Planwagen westwärts zogen - meist zu Fuß an der Seite ihrer Ochsen- und Maultiergespanne. Es war die größte Völkerwanderung Amerikas.
Die Dokumentation aus der Reihe "Reisen in ferne Welten" führt auf den Spuren der alten Siedler auf dem OregonTrail. Vorgestellt werden unter anderen deutsche Weinbauern in Missouri, Rodeo-Cowboys in Wyoming und eine stolze indianische Bison-Züchterin. Auch ein Weltklasse-Kitesurfer in Oregon und die Nachkommen deutscher Trail-Pioniere, die noch die Blasinstrumente der preußischen Kapelle von damals als Familienerbe bewahren, sind dabei. Die Stadt Portland illustriert mit ihrem bunten "Farmers Market" die bis heute überreiche Fruchtbarkeit Oregons und zugleich den Öko-Anspruch der "grünsten Metropole Amerikas".
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Allein gegen den Wind - Der Weltumsegler



Seitenanfang
19:30

Winter-Challenge (1/3)


Ganzen Text anzeigen
Marco Köppel hat sich ein verrücktes Ziel gesteckt: Der 34-jährige Snow-Kite-Lehrer will sich von seinem Schirm vom Berninapass auf die Forcula dal Caral hinaufziehen lassen. Höhenunterschied: 800 Meter. Maximale Steigung: 40 Grad. Schwierigkeit: extrem. René Weber ...

Text zuklappen
Marco Köppel hat sich ein verrücktes Ziel gesteckt: Der 34-jährige Snow-Kite-Lehrer will sich von seinem Schirm vom Berninapass auf die Forcula dal Caral hinaufziehen lassen. Höhenunterschied: 800 Meter. Maximale Steigung: 40 Grad. Schwierigkeit: extrem. René Weber will zum dritten Mal den Alpentrail schaffen, das härteste Schlittenhunde-Rennen Europas. Die besondere Herausforderung: Weber ist schon 53, und auch seine Huskys sind in die Jahre gekommen. Julian Zanker, 21 Jahre alt, trainiert physisch und mental für eine riskante Tour: Er will den "Flying Circus" an der Breitwangfluh bei Kandersteg erklettern, eine gefährliche Passage durch Eis und Fels. Schwierigkeitsgrad: M10.
Die dreiteilige Reihe "Winter-Challenge" verfolgt die sportlichen und menschlichen Abenteuer von drei Extremsportlern im Winter in atemberaubender Kulisse. Die erste Folge stellt die Protagonisten, ihre Ziele, ihren Abenteuergeist und ihre Art des Trainings vor: den Snow-Kite-Lehrer Marco Köppel, den Schlittenhundeführer René Weber und den Extremkletterer Julian Zanker.

3sat zeigt die beiden weiteren Teile von "Winter-Challenge" an den kommenden Tagen jeweils um 19.30 Uhr.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Beste der European Outdoor Film Tour (1/3)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit 13 Jahren bringt die "European Outdoor Film Tour" die abenteuerliche Welt des Outdoorsports auf die große Leinwand. Sportliche Superlative, inspirierende Projekte und authentische Porträts verschmelzen dabei zu einem abwechslungsreichen Kurzfilmprogramm. Es werden ...

Text zuklappen
Seit 13 Jahren bringt die "European Outdoor Film Tour" die abenteuerliche Welt des Outdoorsports auf die große Leinwand. Sportliche Superlative, inspirierende Projekte und authentische Porträts verschmelzen dabei zu einem abwechslungsreichen Kurzfilmprogramm. Es werden besonders die Athleten und deren herausragende Leistungen in den Vordergrund gestellt. Die erfolgreiche Festival-Tour ist alljährlich von Oktober bis Dezember in neun europäischen Ländern unterwegs - auch in den 3sat-Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die dreiteilige Reihe "Das Beste der European Outdoor Film Tour" stellt Highlights verschiedener Sportarten und Abenteuer vor. Der erste Teil zeigt die Birdmen aus den USA: Beim Wingsuit Proximity Flying geht's mit 250 Kilometer die Stunde in Richtung Tal. Ellen Brennan, Matt Gerdes und Mike Steen fliegen zum Teil so nah an der natürlichen Geländeformation, dass sie nicht mal den Fallschirm öffnen könnten. Sketchy Andy ist der verrückteste Slackliner der Welt. Er hat den Rückwärtssalto auf der Slackline erfunden und spart sich beim Highlining manchmal sogar das Sicherungsseil - und sämtliche Bekleidung dazu. Eine Herausforderung für alle Kajaker sind die reißenden Wildwasserschluchten und Wasserfälle des mexikanischen Dschungels. Und selbst Dauerregen und bissige Moskitos können sie nicht daran hindern, sich in die Tiefe zu stürzen, auch wenn der Trip dadurch zum Härtetest für die gesamte Crew und das Equipment wird.

3sat zeigt die zweite Folge von "Das Beste der European Outdoor Film Tour" am Freitag, 3. Januar, 20.15 Uhr. Teil drei folgt am Sonntag, 5. Januar, 21.50 Uhr.


Seitenanfang
21:00

Hochsee-Helden

Segeljagd um die Welt

Film von Wiel Verlinden

Ganzen Text anzeigen
"Gelitten haben wir, kaum geschlafen und gekämpft bis zur letzten Minute, aber wir haben unseren Traum verwirklicht!" Knapp neun Monate und etwa 48.000 Kilometer peitschen Boris Herrmann und Felix Oehme - beide 27 Jahre alt - ihre kleine Rennjacht über die Ozeane. Ihr ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Gelitten haben wir, kaum geschlafen und gekämpft bis zur letzten Minute, aber wir haben unseren Traum verwirklicht!" Knapp neun Monate und etwa 48.000 Kilometer peitschen Boris Herrmann und Felix Oehme - beide 27 Jahre alt - ihre kleine Rennjacht über die Ozeane. Ihr Ziel: ein Sieg bei einer der härtesten Segelregatten um den Globus. Der junge Oldenburger Skipper Boris Herrmann liebt die Extreme, das Abenteuer. Die Liebe zur See hat ihm sein Vater vermittelt. Schon mit drei Monaten schnallte ihn dieser auf seinen alten Jollenkreuzer und fuhr mit ihm über den Jadebusen. Fasziniert von den Geschichten der alten Segelhelden, deren Bücher er verschlang, verfolgte Boris Herrmann zielstrebig seinen Lebenstraum einer Weltumseglung. Nach dem Studium und einer erfolgreichen Atlantik-Überquerung meldete er sich zusammen mit seinem Lübecker Segelfreund Felix Oehme für das internationale "Portimao Global Ocean Race" an. Mit einem gebrauchten zwölf Meter langen Rennboot starteten die beiden von Portugal aus zu dem Rennen, das sie in fünf harten Etappen über Kapstadt, Wellington, Ilhabela und Charleston wieder nach Portimao bringen wird.
Die Dokumentation "Hochsee-Helden" zeigt die beiden Extremsegler beim Duell mit ihren Gegnern. Außerdem fragt sie nach ihren Beweggründen, solche Strapazen freiwillig auf sich zu nehmen. Besonderer Höhepunkt ist die Umrundung von Kap Hoorn.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Seewolf (1/2)

Nach dem gleichnamigen Roman von Jack London,

Deutschland 2009

Darsteller:
Wolf LarsenSebastian Koch
Humphrey van WeydenStephen Campbell-Moore
Maud BrewsterNeve Campbell
Death LarsenTim Roth
MugridgeJulian Richings
u.a.
Drehbuch: Nigel Williams
Regie: Mike Barker

Ganzen Text anzeigen
San Francisco, 1902: Der "Seewolf" Wolf Larsen, der Kapitän des Schoners "Ghost", heuert eine Crew für die nächste Robbenjagd an. Zeitgleich läuft sein Bruder Death Larsen mit dem Dampfschiff "Macedonia" ebenfalls in Richtung Japan aus. Sein Ziel ist es, die begehrten ...

Text zuklappen
San Francisco, 1902: Der "Seewolf" Wolf Larsen, der Kapitän des Schoners "Ghost", heuert eine Crew für die nächste Robbenjagd an. Zeitgleich läuft sein Bruder Death Larsen mit dem Dampfschiff "Macedonia" ebenfalls in Richtung Japan aus. Sein Ziel ist es, die begehrten Robbenfanggründe als erster zu erreichen. Er ahnt nicht, dass die junge Schriftstellerin, die ihn für eine Passage bis Yokohama bezahlt, ausgerechnet Maud Brewster ist, die Tochter von seinem verhassten Boss. Und noch jemand tritt eine Seereise an, die sein Leben entscheidend verändern wird: Der Literaturkritiker Humphrey van Weyden wird bei einem Zwischenfall von der Fähre "Martinez" gestoßen und von der "Ghost" gerettet. Kapitän Wolf Larsen, der seine Besatzung mit eisernen Methoden im Griff hat, denkt jedoch nicht daran, ihn im nächsten Hafen abzusetzen, sondern zwingt ihn, als Schiffsjunge in seiner Mannschaft zu arbeiten. Der Dandy van Weyden findet sich plötzlich in der fremden und rauen Welt der Seeleute wieder und muss um sein Überleben kämpfen. Sein gefährlichster Herausforderer ist allerdings der überraschend gebildete Kapitän selbst, der ihn in der "geschlossenen Gesellschaft" der "Ghost", die von Larsen zur moralfreien Zone erklärt wurde, in diabolische Spiele und philosophische Gespräche verwickelt. Derweil unterhalten und belauern sich auf der "Macedonia" Kapitän Death Larsen und Maud Brewster. Als er erfährt, wer sie wirklich ist, muss sie in einem Beiboot fliehen. Auf diese Weise versuchen sich auch die Matrosen Leach und Johnson von der "Ghost" abzuseilen und vor weiteren Schikanen durch den tyrannischen Kapitän Wolf Larsen in Sicherheit zu bringen. Als der Seewolf Kurs auf das Boot der Abtrünnigen nimmt, protestiert Humphrey van Weyden und richtet sein Gewehr auf ihn.
In der zweiteiligen Neuproduktion von "Der Seewolf" überzeugt Sebastian Koch unter der Regie von Mike Barker ("To kill a king", "A good woman") als Kapitän Larsen.

Den zweiten Teil von "Der Seewolf" zeigt 3sat im Anschluss um 23.50 Uhr.


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Seewolf (2/2)

Nach dem gleichnamigen Roman von Jack London,

Deutschland 2009

Darsteller:
Wolf LarsenSebastian Koch
Humphrey van WeydenStephen Campbell-Moore
Maud BrewsterNeve Campbell
Death LarsenTim Roth
MugridgeJulian Richings
u.a.
Drehbuch: Nigel Williams
Regie: Mike Barker

Ganzen Text anzeigen
Die "Ghost" nimmt eine völlig entkräftete Frau an Bord: Verblüfft stellt Humphrey van Weyden fest, dass es sich um seine Bekannte Maud Brewster handelt, mit der er sich in San Francisco bereits einige literarische und persönliche Dispute geliefert hat. Zwischen ihm und ...

Text zuklappen
Die "Ghost" nimmt eine völlig entkräftete Frau an Bord: Verblüfft stellt Humphrey van Weyden fest, dass es sich um seine Bekannte Maud Brewster handelt, mit der er sich in San Francisco bereits einige literarische und persönliche Dispute geliefert hat. Zwischen ihm und dem Seewolf entbrennt ein heftiger Kampf um die junge Frau. Als Kapitän Wolf Larsen die flüchtigen und in Not geratenen Matrosen Leach und Johnson nicht wieder an Bord nehmen will, machen die Gegner vom Seewolf Maud und van Weyden kurzfristig zu ihren Verbündeten - doch nur vorübergehend. Die "Ghost" und die "Macedonia" treffen zeitgleich auf Robben. In der Auseinandersetzung um die lukrativen Felle greift Wolf Larsen zu tödlichen Argumenten: Er erschießt mehrere Seeleute seines Bruders Death und manövriert geschickt und lautlos die "Ghost" in eine Nebelbank, wodurch sie der "Macedonia" entkommt. Doch der Sieg ist nicht von langer Dauer. An Bord der "Ghost" eskaliert die Situation: Die Mannschaft beschließt zu meutern. Nach einer gefährlichen Auseinandersetzung mit Wolf Larsen, der Maud zu überwältigen versucht, setzen sich van Weyden und Maud mit einem Beiboot ab. Als die "Ghost" und die "Macedonia" wieder aufeinander treffen, kommt es zur letzten dramatischen Begegnung der beiden verfeindeten Brüder. Death Larsen lässt alle Robbenfelle auf die "Macedonia" bringen und nimmt die Mannschaft von Wolf auf, den er blind und verwundet allein auf der "Ghost" zurück lässt. Mittlerweile sind van Weyden und Maud an einer Insel gestrandet, zu der auch die manövrierunfähige "Ghost" getrieben wird. Beide versuchen den Schoner wieder flott zu machen, doch Wolf Larsen hintertreibt dies mit allen ihm verbleibenden Mitteln.
Zweiter Teil der Neuproduktion von "Der Seewolf" mit Sebastian Koch als Kapitän Larsen.


Seitenanfang
1:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Radioaktive Wölfe

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
2:35
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Mit Wölfen unter einer Decke (1/3)

Ernstbrunn - Montana und zurück

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
3:20
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Mit Wölfen unter einer Decke (2/3)

Sechs Welpen und ein Todesfall

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:05
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Mit Wölfen unter einer Decke (3/3)

Im Rudel geht es rund

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:55
Videotext Untertitel

Bartolo, der Streuner

Ein Hundeleben in Neapel

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
In Neapel, der größten Stadt Süditaliens, im Schatten des Vesuvs, gehören Straßenhunde zum Stadtbild. Die herrenlosen Tiere werden nicht mehr verfolgt wie in früheren Zeiten: Die Stadtverwaltung hat die Strategie geändert und ein Sterilisationsprogramm eingeführt, ...
(ORF)

Text zuklappen
In Neapel, der größten Stadt Süditaliens, im Schatten des Vesuvs, gehören Straßenhunde zum Stadtbild. Die herrenlosen Tiere werden nicht mehr verfolgt wie in früheren Zeiten: Die Stadtverwaltung hat die Strategie geändert und ein Sterilisationsprogramm eingeführt, um den Hundebestand konstant zu halten. Damit sind brutale Revierkämpfe und Raufereien um läufige Hündinnen weitgehend zurückgegangen. Dennoch führt Mischlingsrüde Bartolo als Mitglied der bunt zusammengesetzten Straßenbande "Napoli Dogs" ein wildes, abenteuerreiches Leben.
Die Dokumentation aus der Reihe "Universum" erzählt im Stil eines Spielfilms die Geschichte eines Rudels verwahrloster Hunde, das im neapolitanischen Hafenmilieu zu überleben versucht, und zeigt, welche Beziehungen und Allianzen die Tiere dabei eingehen.
(ORF)


Seitenanfang
5:40

3satTextVision


Sendeende: 5:40 Uhr