Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 12. November
Programmwoche 46/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Thema: "Mehr Posten und Kosten - was bringt die

XXL-Koalition sonst noch?"

Mit den Gästen Armin Laschet (CDU, stellv. Bundesvorsitzender,
NRW-Landesvorsitzender), Wulf Schmiese (Hauptstadt-Journalist,
"Cicero"-Kolumnist, ZDF-Moderator), Hannelore Kraft (SPD,
stellv. Parteivorsitzende, NRW-Ministerpräsidentin),
Anton Hofreiter (B'90/Grüne, Fraktionsvorsitzender),
Walter Sittler (Schauspieler und Buchautor "Zeit, sich
einzumischen", engagiert sich für direkte Demokratie und
Bürgerengagement) und Gregor Gysi (Die Linke, Fraktions-
vorsitzender)

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40

Reiseziel

Gran Canaria


(ARD)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- "Fast Folter" - schwere Vorwürfe gegen die Polizei
- Diagnose Krebs - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer
im Interview
- Psychoonkologie - Medizin für die Seele von Krebspatienten
- Auf der Pirsch - Frauen und die Lust am Jagen

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

über:morgen - Technik gut, alles gut

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Wandertouren in Italien

Film von Patricia Vasapollo

Ganzen Text anzeigen
Auf einer Reise längs durch Italien - von Nord nach Süd - gibt es zahlreiche spannende Wanderrouten zu entdecken. Im unteren Etschtal wechseln sich Burgen und Adelssitze inmitten von Obst- und Weingärten ab und rund um den Kalterer See kann man auf den Spuren der Reben ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Auf einer Reise längs durch Italien - von Nord nach Süd - gibt es zahlreiche spannende Wanderrouten zu entdecken. Im unteren Etschtal wechseln sich Burgen und Adelssitze inmitten von Obst- und Weingärten ab und rund um den Kalterer See kann man auf den Spuren der Reben wandern. Von der Gebirgswelt der Dolomiten bis zur Nordseite des Gardasees erstreckt sich das Trentino, das auf engem Raum völlig unterschiedliche Landschaftsformen und Kulturräume bietet. Das heitere Verona ist berühmt für seine Opernfestspiele, aber neben kulturellem Hochgenuss hat es auch Naturfreunden einiges zu bieten: In den umliegenden Lessinischen Bergen lassen sich wunderschöne Trekking-Touren unternehmen. Weitere Stationen sind unter anderen der Nationalpark "Delle Arti Marittimi" im Piemont und die Berge Sardiniens.
Die Dokumentation "Wandertouren in Italien" zeigt die schönsten Touren auf einer Reise vom Norden bis in den Süden zu den Höhenzügen Kalabriens.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:00

Rund um die Sella

Film von Hans-Dieter Hartl

Ganzen Text anzeigen
"Enrosadura" sagen die Ladiner, wenn sie das Glühen ihrer bleichen Berge beim Sonnenuntergang beschreiben. Alles in allem leben knapp 50.000 Dolomitenladiner in Südtirol und den Nachbarprovinzen Trient und Belluno - und mittendrin der Sella-Stock. Jahrhunderte lang ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"Enrosadura" sagen die Ladiner, wenn sie das Glühen ihrer bleichen Berge beim Sonnenuntergang beschreiben. Alles in allem leben knapp 50.000 Dolomitenladiner in Südtirol und den Nachbarprovinzen Trient und Belluno - und mittendrin der Sella-Stock. Jahrhunderte lang hielten die Täler rund um die Sella selbst im Hochsommer Winterschlaf. Mit dem Bau der Dolomitenstraße Ende des 19. Jahrhunderts - über das Sella- und das Grödner-Joch, den Pordoi- und den Campolongo-Pass - begann die touristische und wirtschaftliche Erschließung. Die berühmte Sella-Ronda, die Umrundung des Sellamassivs im Winter, ist vor allem den Skifahrern ein Begriff. Aber auch im Sommer bietet die Bilderbuchlandschaft rund ums Sella-Joch viele unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse.
Die Dokumentation "Rund um die Sella" stellt die touristischen Höhepunkte der Region vor und erzählt die Geschichte der Region und ihrer Bewohner.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:30

Bella Italia - Lieder und Landschaften

Gianmaria Testa und das Piemont

Film von Petra Reinfelder

Ganzen Text anzeigen
Gianmaria Testa ist Piemonteser mit Leib und Seele. Er lebt in den Weinbergen von Alba und besingt mit tiefer, rauchiger Stimme die Schönheit seiner Heimat. Noch in seiner Jugend war sie von großer Armut geprägt. Testas musikalische Karriere begann 1995 mit seinem ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Gianmaria Testa ist Piemonteser mit Leib und Seele. Er lebt in den Weinbergen von Alba und besingt mit tiefer, rauchiger Stimme die Schönheit seiner Heimat. Noch in seiner Jugend war sie von großer Armut geprägt. Testas musikalische Karriere begann 1995 mit seinem ersten Album "Montgolfières", seither folgt eine Platte auf die nächste, Tourneen führen ihn durch Europa, sogar nach Kanada und in die USA. Seinen Hauptberuf hat der Liedermacher auf Teilzeit reduziert: Gianmaria Testa ist Stationsvorsteher im Bahnhof von Cuneo, einem charmanten Städtchen ganz im Südwesten des Piemont. Kein Wunder, dass auch die Bahn in seinen Liedern eine Rolle spielt.
Die Dokumentation "Bella Italia - Lieder und Landschaften" begleitet Gianmaria Testa in unbekanntere Ecken des Piemont und auf die Bühne des großartigen "Teatro Olimpico" in Vicenza.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:00

Künstlergärten in der Toskana

Film von Gaby Imhof-Weber

Ganzen Text anzeigen
Die Landschaft der Toskana ist wie ein prachtvoller Garten gestaltet. Zu allen Zeiten hat sie Künstler inspiriert und so haben sich viele zeitgenössische Maler, Bildhauer und Lebenskünstler aus aller Welt in diese alte Kulturlandschaft zurückgezogen, um hier ihren ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Landschaft der Toskana ist wie ein prachtvoller Garten gestaltet. Zu allen Zeiten hat sie Künstler inspiriert und so haben sich viele zeitgenössische Maler, Bildhauer und Lebenskünstler aus aller Welt in diese alte Kulturlandschaft zurückgezogen, um hier ihren Traum vom einfachen Leben auf dem Land im Einklang mit der Natur zu verwirklichen. Fast alle haben sich Gärten angelegt oder haben die Landschaft unter freiem Himmel in ihre Arbeiten miteinbezogen. Meist liegen die kleinen Refugien einsam und versteckt in den Weinbergen - es sind besondere, magische Orte, die den Besucher verzaubern. Stets treten Landschaft, Garten und Kunstwerk in eine kreative Symbiose.
Gaby Imhof-Weber stellt die schönsten "Künstlergärten in der Toskana" vor: von den fantastischen Fantasiewelten des Tarotgartens von Niki de Saint Phalle über den Skulpturengarten von Daniel Spoerri, den Rosengarten von Horst Antes, den Garten von Roberto Barni bis hin zum verwunschenen Paradies von Maro Gorky und Matthew Spender.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Peterskirche und die Vatikanstadt in Rom

Film von Rolf Pflücke

Ganzen Text anzeigen
An der vermuteten Grabesstelle des Jüngers Petrus in Rom steht heute der Petersdom, der von Zehntausenden von Pilgern und Touristen täglich aufgesucht wird. Der majestätische Bau liegt inmitten des kleinsten souveränen Stadtstaates der Erde - der Vatikanstadt. Hier ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
An der vermuteten Grabesstelle des Jüngers Petrus in Rom steht heute der Petersdom, der von Zehntausenden von Pilgern und Touristen täglich aufgesucht wird. Der majestätische Bau liegt inmitten des kleinsten souveränen Stadtstaates der Erde - der Vatikanstadt. Hier residieren die Päpste als Nachfolger Petri seit 500 Jahren.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" gibt bei einem Rundgang durch den Petersdom, die vatikanischen Gärten und Museen, die vatikanische Bibliothek und die Sixtinische Kapelle einen Eindruck vom prachtvollen Zentrum der katholischen Welt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:00

In der Lagune von Venedig

Burano und Torcello

Film von Birgit Kienzle

Ganzen Text anzeigen
"Noch ehe Brunetti den Anleger Burano erreichte, fiel ihm auf, dass er viel mehr Menschen sah, als für einen Wochentag gegen Ende des Frühjahrs normal war. Als er an einen der ersten Stände kam, die 'Original-Burano-Spitzen' verkauften, von denen seines Wissens die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Noch ehe Brunetti den Anleger Burano erreichte, fiel ihm auf, dass er viel mehr Menschen sah, als für einen Wochentag gegen Ende des Frühjahrs normal war. Als er an einen der ersten Stände kam, die 'Original-Burano-Spitzen' verkauften, von denen seines Wissens die meisten aus Indonesien importiert wurden, sah er seinen Weg ständig von pastellfarbenen Leibern verstellt ..." Auch Donna Leon schreibt in dem Roman "Das Gesetz der Lagune" von den Burano-Spitzen, die die kleine Insel in der nördlichen Lagune von Venedig berühmt gemacht haben. Die Spitzenstickerei war bis Ende der 1960er Jahre, bevor Touristen die Inselwelt um Venedig überfluteten, die einzige Möglichkeit für die bitterarmen Fischersfrauen etwas Geld zu verdienen.
Die Dokumentation "In der Lagune von Venedig" zeigt Touristenattraktionen, wie den Verkauf der Burano-Spitzen, aber auch das Alltagsgesicht von Venedigs Inseln.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:45

Murano

Film von Birgit Kienzle

Ganzen Text anzeigen
Murano ist eine Insel, die seit über 700 Jahren von einer Monokultur geprägt wird: dem Glas. Sie liegt in der Lagune von Venedig und ist die einzige Glasinsel der Welt. Im 13. Jahrhundert hatten die Venezianer die Glasbläser auf die Nachbarinsel ausgelagert, weil es in ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Murano ist eine Insel, die seit über 700 Jahren von einer Monokultur geprägt wird: dem Glas. Sie liegt in der Lagune von Venedig und ist die einzige Glasinsel der Welt. Im 13. Jahrhundert hatten die Venezianer die Glasbläser auf die Nachbarinsel ausgelagert, weil es in deren Werkstätten zu oft brannte und sie ein Übergreifen des Feuers auf ihre Palazzi befürchteten. Die Glasmacher mussten mit der Todesstrafe rechnen, so erzählt man sich, wollten sie die Insel jemals wieder verlassen. Sie waren dennoch angesehene Leute in Venedig. Es war ihnen sogar erlaubt, in die vornehmsten Familien einzuheiraten. Es gelang Venedig über Jahrhunderte, das Monopol für die Glasmacherei zu behalten. Der gläserne Kitsch, der Touristen heute als Souvenir angeboten wird, hat mit dem "echten" Muranoglas , das noch heute in einer der 60 Glasbläsereien aufwendig angefertigt wird, jedoch nur wenig zu tun.
Die Dokumentation "Murano" stellt die gleichnamige Insel vor und führt in die Wunderwelt des Glases.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Die Verlegerin, eine Berliner Villa und das
Insolvenzrecht - was lernen wir aus dem Suhrkamp-Streit?

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Bauernprinzessin III

In der Zwickmühle

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2009

Darsteller:
AnnaSissi Wolf
BogdanRoman Knizka
IlseKrista Posch
BurgiErni Mangold
XaverGünter Maria Halmer
EllaMagdalena Kronschläger
u.a.
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Anna und Bogdans schweren Herzens getroffene Vernunftentscheidung, einander Adieu zu sagen, wird auf eine harte Probe gestellt: Anna ist schwanger, sie entscheidet sich, ohne Bogdan mit einzubeziehen, für eine Abtreibung. Wie schon so oft lassen sich aber Ereignisse in ...
(ORF)

Text zuklappen
Anna und Bogdans schweren Herzens getroffene Vernunftentscheidung, einander Adieu zu sagen, wird auf eine harte Probe gestellt: Anna ist schwanger, sie entscheidet sich, ohne Bogdan mit einzubeziehen, für eine Abtreibung. Wie schon so oft lassen sich aber Ereignisse in einer kleinen Gemeinschaft wie die der drei Frauen am Pichlerhof nicht geheim halten: Oma Burgi verständigt Bogdan. Doch Annas Strategie des Schweigens verwickelt ihn in eine Kette verhängnisvoller Missverständnisse. Einmal mehr gerät Anna mit ihrem Dickschädel in Konflikte. Zum Schluss ist es Burgi die mit ihrer unverblümt egozentrischen Altersweisheit dem Schicksal eine Wende verpasst.
Dritter Teil des modernen Alpendramas "Bauernprinzessin" um eine junge Pinzgauer Hoferbin.
(ORF)


Seitenanfang
21:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Paestum und Velia, Italien

Was steht und nicht vergeht

Film von Andreas Christoph Schmidt

Ganzen Text anzeigen
In Jacob Burckhardts "Cicerone", dem unentbehrlichen Begleiter kunstbeflissener Italienreisender des 19. Jahrhunderts, steht der Neptuntempel von Paestum auf Seite eins. Es bestünde kein Zweifel, meint Burckhardt, dass das Buch mit diesem Gebäude beginnen müsse. Er ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In Jacob Burckhardts "Cicerone", dem unentbehrlichen Begleiter kunstbeflissener Italienreisender des 19. Jahrhunderts, steht der Neptuntempel von Paestum auf Seite eins. Es bestünde kein Zweifel, meint Burckhardt, dass das Buch mit diesem Gebäude beginnen müsse. Er hält es für das bedeutendste Bauwerk auf italienischem Boden, dabei ist es eigentlich gar kein italienisches, auch kein römisches Gebäude, sondern ein griechisches. Denn das antike Griechenland beschränkte sich keinesfalls nur auf die Ägäis, sondern griff weit nach Westen aus, und einige der bedeutendsten griechischen Städte lagen in Unteritalien. Zu ihnen gehört Paestum, das um 500 vor Christus gegründet wurde. Seine drei großen Tempel sind in beeindruckenden Ruinen erhalten geblieben. Im 18. Jahrhundert wiederentdeckt, wurden sie schnell zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder italienischen Bildungsreise. Kaum 50 Kilometer südlich von Paestum liegt Velia/Elea. Hier steht kein einziger Tempel mehr, außer einem mächtigen Stadttor ist alles zerstört, was die Griechen und später die Römer bauten. Die Philosophen aller Jahrhunderte wussten nicht, wo Elea lag, aber sie wussten, was Elea war: Der Ort, an dem die philosophische Schule der Eleaten beheimatet war.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte des UNESCO-Welterbes Paestum und Velia/Elea.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Hilfe aus dem Osten

Pflege-Migrantinnen in der Schweiz

Film von Béla Batthyany

Ganzen Text anzeigen
Sie kommen aus Polen oder Ungarn und sorgen dafür, dass alte und pflegebedürftige Menschen in der Schweiz in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Geschätzte 30.000 Privatpflegerinnen aus Mittel- und Osteuropa arbeiten in der Schweiz. Sie putzen und kochen, waschen ...

Text zuklappen
Sie kommen aus Polen oder Ungarn und sorgen dafür, dass alte und pflegebedürftige Menschen in der Schweiz in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Geschätzte 30.000 Privatpflegerinnen aus Mittel- und Osteuropa arbeiten in der Schweiz. Sie putzen und kochen, waschen Haare oder verbinden auch einmal ein Bein. Und nachts sind sie nicht nur im Notfall erreichbar, sondern schlafen im Zimmer nebenan - immer einsatzbereit, 24 Stunden lang. Für die eigene Privatsphäre bleibt da kaum Platz. Spricht man hierzulande von den Betreuerinnen aus Mittel- und Osteuropa, tauchen Schlagwörter wie Schwarzarbeit und Hungerlohn auf, ist von skrupellosen Agenturen sowie moderner Sklaverei die Rede. Andere wiederum unterstreichen das "Win win"-Verhältnis, denn schließlich werden die Angehörigen entlastet, und die Betreuerinnen verdienen weit mehr, als sie in ihrem Heimatland verdienen könnten. Doch was sagen die Betreuerinnen selbst, wie sieht ihr Alltag in der 24-Stundenpflege aus, und wie ist er geregelt? Welchen Schwierigkeiten begegnen sie im Kontakt mit den Senioren? Sind sie der oft schwierigen Aufgabe im Umgang mit Demenzkranken berhaupt gewachsen, und wer sorgt sich um die alten Menschen in Polen und Ungarn, wenn ein immer größerer Anteil an Pflegepersonal ins Ausland abwandert?
In seiner Dokumentation "Hilfe aus dem Osten" begleitet Béla Batthyany drei Frauen im Spannungsfeld zwischen den Senioren und ihren Angehörigen sowie den im Heimatland zurückgebliebenen Familien.


Seitenanfang
23:15

Die wilden Alten

Pensioniert und mitten im Leben

Film von Hanspeter Bäni

Ganzen Text anzeigen
Die Fahrt in den abgelegenen Nordzipfel Albaniens ist nicht ungefährlich. Vor allem für eine Frau, die alleine unterwegs ist. Die 68-jährige Barbara Hausammann weiß sich jedoch zu helfen: Auf den Beifahrersitz ihres Geländewagens setzt die Schweizerin eine als Mann ...

Text zuklappen
Die Fahrt in den abgelegenen Nordzipfel Albaniens ist nicht ungefährlich. Vor allem für eine Frau, die alleine unterwegs ist. Die 68-jährige Barbara Hausammann weiß sich jedoch zu helfen: Auf den Beifahrersitz ihres Geländewagens setzt die Schweizerin eine als Mann verkleidete Puppe, um so den Eindruck zu erwecken, sie sei von einer Schutzperson begleitet. Seit ihrer Pensionierung versucht die rüstige Rentnerin die Bergregion Nordalbaniens für westliche Abenteuertouristen zugänglich zu machen. Eine Aufgabe, die sie voll und ganz erfüllt. Dies trifft auch auf Hans Fischer zu. Im Alter von 73 Jahren lässt er sich für viel Geld zum DJ ausbilden, um mit Progressive House und harten Beats junge Menschen zum Tanzen zu bringen. Unter dem Künstlernamen DJ Gats versucht Fischer an Aufträge zu kommen. Doch viele Clubbesitzer winken ab, weil der Senior viel zu harte Musik auflegen möchte. Von unbändiger Lebensenergie erfüllt ist auch Heiri Müller. Vor fünf Jahren ließ er sich frühzeitig pensionieren, nachdem er 25 Jahre lang die "Tagesschau" moderiert hatte. Seither hat er seine große Leidenschaft, das Singen, zum Beruf gemacht. "Ich werde immer ungezügelter und wilder", sagt der 66-jährige über seine neue Karriere. Albert Nufer indes war schon immer wild und eigenwillig. Konsequent entsagt sich der kleine Mann mit dem langen Bart der Konsumwelt, kommt ohne Radio, Fernsehgerät und Computer aus. In seiner bescheidenen Wohnung gibt es weder einen Stuhl, einen Tisch noch einen Kühlschrank. Der 70-Jährige geht fast immer barfuß und bezeichnet sich selbst als "Alt-Hippie".
Die Dokumentation "Die wilden Alten" porträtiert Rentner, die sich wenig um Konventionen kümmern und sich kompromisslos selbst verwirklichen wollen.


Seitenanfang
0:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Alpfieber

Der Traum vom einfachen Leben

Film von Tine Kugler und Günther Kurth

Ganzen Text anzeigen
Einen Sommer lang von früh bis spät schuften - Zäune ziehen, Kühe hüten, melken, käsen, den Körper spüren und dabei auf jeden Komfort verzichten: Das Leben auf der Alp ist hart, und trotzdem werden es Jahr für Jahr mehr Menschen, die sich nach einer Auszeit ...

Text zuklappen
Einen Sommer lang von früh bis spät schuften - Zäune ziehen, Kühe hüten, melken, käsen, den Körper spüren und dabei auf jeden Komfort verzichten: Das Leben auf der Alp ist hart, und trotzdem werden es Jahr für Jahr mehr Menschen, die sich nach einer Auszeit sehnen, fernab von Beruf und Alltag. Sie lassen im Frühjahr die Zivilisation hinter sich und werden für vier Monate Hirtin oder Senn. Die Krankenschwester und alleinerziehende Mutter Johanna Glas beispielsweise zieht es seit 18 Jahren jeden Sommer auf Schweizer Alpen. Die regelmäßige Auszeit in den Bergen ist unverzichtbarer Bestandteil ihres Lebens geworden. Auf einer Alp in Graubünden ist sie als Hirtin für zwei Mutterkuherden verantwortlich - und für rund 50 Kälber, die dort oben, auf über 2.000 Metern Höhe, zur Welt kommen.
Die "37 Grad"-Dokumentation "Alpfieber" begleitet Menschen durch ihren ganz persönlichen Bergsommer.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Videotext Untertitel

Bauernprinzessin III

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2009

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
2:35
Videotext Untertitel

Der Windhund

Spielfilm, Frankreich 1979

(Wh.)

Länge: 102 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
4:15
VPS 04:14

Format 4:3

Auch Männer mögen's heiß!

(Pédale douce)

Spielfilm, Frankreich 1995

Darsteller:
AdrienPatrick Timsit
EvaFanny Ardant
AlexandreRichard Berry
MarieMichèle Laroque
AndréJacques Gamblin
u.a.
Regie: Gabriel Aghion
Länge: 97 Minuten


(ARD)

Sendeende: 5:55 Uhr