Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 21. Oktober
Programmwoche 43/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

Mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Tequila, Mexiko

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Der Vogelwart von Trischen

Ein Sommer allein auf der Insel

Film von Ralf Bartels

Ganzen Text anzeigen
Das Aussetzen auf einer einsamen Insel soll ja früher die Höchststrafe gewesen sein - für Björn Marten Phillips ist es ein langgehegter Wunsch. Für sieben Monate hat sich der Flensburger Biologie-Student zur Vogelinsel Trischen übersetzen lassen. Im Auftrag des Nabu ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Das Aussetzen auf einer einsamen Insel soll ja früher die Höchststrafe gewesen sein - für Björn Marten Phillips ist es ein langgehegter Wunsch. Für sieben Monate hat sich der Flensburger Biologie-Student zur Vogelinsel Trischen übersetzen lassen. Im Auftrag des Nabu arbeitet er dort als Vogelwart, mutterseelenallein. Nur einmal in der Woche bekommt er kurz Besuch: Axel ist der Trischenversorger und bringt immer sonnabends die Verpflegung für eine Woche. Das gemeinsame Frühstück an Bord ist dabei schon Tradition. Doch nach einer Stunde macht sich Björn wieder auf - es gibt genug zu tun: Vogelzählungen, Wattkartierung, Flaschenposten beantworten, Möwenküken beringen. Der Job des Vogelwarts ist anspruchsvoll, nur erfahrene Ornithologen kommen dafür in Frage. Trotz der vielen Arbeit bleibt genug Zeit für das, was Björn an dem einsamen Job so reizt: Die grandiose Natur an diesem einzigartigen Ort genießen.
Die Dokumentation "Der Vogelwart von Trischen" begleitete Björn auf die einsame Insel.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:50

Usedom - Wellen, Strand und Storchennester

Film von Michael Sutor

Ganzen Text anzeigen
Usedom ist Deutschlands zweitgrößte Insel und liegt im äußersten Nordosten der Bundesrepublik Deutschland. Rund ein Fünftel ihrer Fläche gehört heute zu Polen. Das Gesicht der Insel ist vom Wasser geprägt: Zwischen Ostseestrand und Binnenküste reihen sich Seen, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Usedom ist Deutschlands zweitgrößte Insel und liegt im äußersten Nordosten der Bundesrepublik Deutschland. Rund ein Fünftel ihrer Fläche gehört heute zu Polen. Das Gesicht der Insel ist vom Wasser geprägt: Zwischen Ostseestrand und Binnenküste reihen sich Seen, Moore und Bruchwälder dicht aneinander. Im Grenzland hat sich eine vielfältige Tierwelt erhalten. Dort leben Sumpfschildkröten, Biber, Fischotter, Kormorane, Kraniche, Seeadler, Watvögel wie Rotschenkel und Austernfischer sowie etwa 1.900 Falterarten. Seit 1960 arbeiten deutsche und polnische Wissenschaftler und Förster gemeinsam an Schutzstrategien für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Mit der Ruhe auf der Insel ist es seit der Wende vorbei, Jahr für Jahr steigt die Zahl der Urlauber. Die einen sehen im wachsenden Tourismus eine Chance für die wirtschaftsschwache Region, andere warnen vor den Gefahren für ihre einmalige Natur.
Die Dokumentation "Usedom - Wellen, Strand und Storchennester" besucht die zweitgrößte Insel Deutschlands.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:35
Videotext Untertitel

Geschichten aus dem Wienerwald

Pandas, Orang-Utans und Waldrappe

Film von Cornelia Volk und Stefan Reiß

Ganzen Text anzeigen
1752 von Franz I. als kaiserliche Menagerie gegründet, gilt der Tiergarten vor den Ausläufern des Wienerwaldes auf der einen Seite und mit Blick auf Österreichs Hauptstadt auf der anderen als der älteste Zoo der Welt. Heute ist er mit seinen vielen historischen und ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
1752 von Franz I. als kaiserliche Menagerie gegründet, gilt der Tiergarten vor den Ausläufern des Wienerwaldes auf der einen Seite und mit Blick auf Österreichs Hauptstadt auf der anderen als der älteste Zoo der Welt. Heute ist er mit seinen vielen historischen und modernen Anlagen für Tiere aus allen Kontinenten Teil des UNESCO-Weltkulturerbes der kaiserlichen Sommerresidenz Schönbrunn. Moderne Geschichte schreibt der "Zoo der Wiener" vor allem als Partner Chinas beim Nachzuchtprogramm für Große Pandas. Voller Stolz konnte er im August 2010 zum zweiten Mal die Geburt eines Babys vermelden. Eine einzigartige Erfolgsgeschichte ist auch die Zucht des Waldrapps, der zu den am stärksten bedrohten Tierarten der Welt zählt. In Europa ist er vor 350 Jahren ausgestorben. Jahr für Jahr sorgt die 40-köpfige Gruppe der schwarzen Ibisvögel mit dem roten Schnabel im Zoo für reichen Kindersegen.
Die Dokumentation "Geschichten aus dem Wienerwald" stellt den Zoo und seine reiche Tierwelt vor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
15:15
Tonsignal in mono

Umweltbildung am Horn von Afrika

Landauer Zoo und Zooschule helfen Djibouti

Film von Paul Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Das vielbeachtete Projekt der Zooschule Landau in der Pfalz in Djibouti/Ostafrika ist eine bundesweit einmalige Einrichtung und hat sich bei ihrer Gründung vor gut 20 Jahren das Ziel gesteckt, biologisches Wissen über Tiere zu vermitteln. Mitte der 1990er Jahre ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das vielbeachtete Projekt der Zooschule Landau in der Pfalz in Djibouti/Ostafrika ist eine bundesweit einmalige Einrichtung und hat sich bei ihrer Gründung vor gut 20 Jahren das Ziel gesteckt, biologisches Wissen über Tiere zu vermitteln. Mitte der 1990er Jahre entwickelte sich die Zooschule durch spezielle Unterrichtsangebote weiter zu einer Tier-, Arten- und Naturschutzschule. Heute werden dort grüne Umwelterziehung und entwicklungspolitische Bildung zusammengeführt und auch internationale Projekte durchgeführt, nach dem Motto "Global denken - lokal handeln".
Die Dokumentation "Umweltbildung am Horn von Afrika" stellt das Projekt der Zooschule vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:50

Berggorillas und Hollywood-Stars

Ugandas gefährdete Paradiese

Film von Werner Zeppenfeld

Ganzen Text anzeigen
Die Briten nannten ihre Kolonie einst die "Perle Afrikas" - vor allem wegen der grandiosen Berg- und Seenlandschaft im Westen Ugandas, an der Grenze zum Kongo. Seltene Berggorillas leben dort und Löwen, die auf Bäumen schlafen. Humphrey Bogart und Katherine Hepburn ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die Briten nannten ihre Kolonie einst die "Perle Afrikas" - vor allem wegen der grandiosen Berg- und Seenlandschaft im Westen Ugandas, an der Grenze zum Kongo. Seltene Berggorillas leben dort und Löwen, die auf Bäumen schlafen. Humphrey Bogart und Katherine Hepburn steuerten dort in den 1960er Jahren ihre "African Queen" durch die filmreife Kulisse der Nil-Wasserfälle. Die Literatur-Legende Ernest Hemingway legte am Albertsee nacheinander zwei Bruchlandungen hin, die Zeitungen druckten schon Nachrufe. Die einfachen Menschen am Fuße der Mondberge haben in den letzten Jahrzehnten unter Despoten und Rebellen gelitten - jetzt hoffen sie auf das Öl, nach dem dort gebohrt wird. Ob es ein Segen wird - oder ein Fluch, wie anderswo in Afrika?
Die Dokumentation "Berggorillas und Hollywood-Stars" berichtet über Ugandas gefährdete Paradiese.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:30

Pinguine in der Wüste

Film von Peter Lamberti und Lolli Goodson

Ganzen Text anzeigen
Die Südwestküste Afrikas ist alles andere als eine gemütliche Kinderstube. Für Lucy, ein junges Pinguinküken und ihren älteren Bruder Louis ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben: In der Luft kreisen Raubmöwen, an Land suchen Schakale nach Beute und im Wasser lauern ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Südwestküste Afrikas ist alles andere als eine gemütliche Kinderstube. Für Lucy, ein junges Pinguinküken und ihren älteren Bruder Louis ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben: In der Luft kreisen Raubmöwen, an Land suchen Schakale nach Beute und im Wasser lauern Hunderte von Seelöwen. Auch wenn Louis als "Erstgeschlüpfter" die besseren Chancen hat, lässt sich Lucy nicht unterkriegen. Nur zehn Prozent der jüngeren Geschwister überleben. Lucy schafft es dennoch - mit List und einer gehörigen Portion Mut. Die Küste im Südwesten Afrikas wird von Wüsten dominiert und Temperaturen über 45 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Kaum der Lebensraum, in dem man Pinguine erwartet, und doch versammeln sie sich hier zu Tausenden, um ihre Jungen groß zu ziehen. Grund dafür ist der Benguela-Strom - eine antarktische Meeresströmung, in deren eiskalten Fluten es Nahrung im Überfluss gibt.
Die Dokumentation "Pinguine in der Wüste" gibt in spannenden Bildern Einblicke in das Leben der Wüstenpinguine.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15
Format 4:3

Von Putzern, Räubern und Schmarotzern

Film von Rolf J. Möltgen

Ganzen Text anzeigen
Ganz gleich ob an Land oder im Meer - die meisten Tiere haben ein großes Problem zu bewältigen: Sie sind zugleich Jäger wie Gejagte. Sie müssen sich täglich Nahrung beschaffen und dabei gleichzeitig Acht geben, den Angriffen ihrer Feinde, die ihnen selbst nach dem ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ganz gleich ob an Land oder im Meer - die meisten Tiere haben ein großes Problem zu bewältigen: Sie sind zugleich Jäger wie Gejagte. Sie müssen sich täglich Nahrung beschaffen und dabei gleichzeitig Acht geben, den Angriffen ihrer Feinde, die ihnen selbst nach dem Leben trachten, zu entgehen. Erfolg hat auf Dauer nur der, der gewisse Spielregeln im täglichen Überlebenskampf befolgt. Damit so viele Arten nebeneinander existieren können, ist jede von ihnen gezwungen, sich von allen anderen abzusetzen. So haben sich im Laufe der Evolution hoch spezialisierte Lebensformen entwickelt, was sich in den vielen Formen und Farben der Meeresbewohner widerspiegelt, aber auch in ihren höchst unterschiedlichen Jagdmethoden. Wie verhalten sich beispielsweise Weißspitzenriffhaie auf ihrer nächtlichen Jagd?
Die Dokumentation "Von Putzern, Räubern und Schmarotzern" gibt Antworten auf Fragen wie diese und zeigt hautnah, dass nur überleben kann, wer es versteht, sich an die jeweiligen Umstände anzupassen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Die Paradiesvögel von Singapur

Film von Eberhard Meyer

Ganzen Text anzeigen
Kaum ein Zoo oder Vogelpark beherrscht die Haltung der auffälligsten Kreaturen der Vogelwelt. Zu anspruchsvoll sind die schönen und oft bizarren Paradiesvögel in Gefangenschaft. Wer sie mit eigenen Augen sehen will, dem bleibt nur der unzugängliche Urwald Neuguineas - ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kaum ein Zoo oder Vogelpark beherrscht die Haltung der auffälligsten Kreaturen der Vogelwelt. Zu anspruchsvoll sind die schönen und oft bizarren Paradiesvögel in Gefangenschaft. Wer sie mit eigenen Augen sehen will, dem bleibt nur der unzugängliche Urwald Neuguineas - oder aber der "Jurong Bird Park" mitten in Singapur. Dort werden Zeichen für die Präsentation von Wildtieren gesetzt. Neben den Paradiesvögeln überraschen auch andere Vogelarten die Besucher aus aller Welt. Anders als in üblichen Zoos kommen ihnen die Vögel dort nahe - ob in den größten Volieren der Welt oder den informativen Tiershows. Bei aller Buntheit der Angebote wird aber der Artenschutz nicht vergessen. So zeigt der Hornvogel als Publikumsliebling nicht nur seine Flugkünste. In den Gehegen und auf einer Singapur vorgelagerten Insel wird intensiv geforscht - um für ihn und andere auch die natürlichen Lebensräume zu erhalten.
Die Dokumentation "Die Paradiesvögel von Singapur" stellt den "Jurong Bird Park" vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Thema:
- Gefährliche Elterntaxis
Vor den Schulen herrscht das Parkchaos
- Gefährlicher Abfall
Auch der Giftmüll hat ein Endlagerproblem

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Warum Krieg gut ist -
Ian Morris' streitbares Plädoyer für den bewaffneten Kampf

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Trotz Verbot nicht tot

Rechtsextremismus in Österreich

Film von Robert Gokl

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Zum 75. Jahrestag des Gedenkens an den Anschluss Österreichs im März 1938 und zum 60. Jahrestag der Gründung des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands entstand eine Analyse der rechtsextremen Szene Österreichs seit 1945, von rechtsradikalen ...
(ORF)

Text zuklappen
Zum 75. Jahrestag des Gedenkens an den Anschluss Österreichs im März 1938 und zum 60. Jahrestag der Gründung des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands entstand eine Analyse der rechtsextremen Szene Österreichs seit 1945, von rechtsradikalen Zeitschriften wie "HALT" oder "SIEG" bis zu "alpen-donau.info". Im Zeitalter des Cyberspace haben sich zudem Rekrutierung und die Organisation des Demonstrations-Tourismus erfolgreich ins internationale Netz verlagert.
Die Dokumentation "Trotz Verbot nicht tot" geht der Frage nach, warum Revisionismus, Antisemitismus und Rassismus bis heute so weit verbreitet sind.
(ORF)


Seitenanfang
21:05

Jörg Haider - Geschichte eines Grenzgängers

Film von Peter Liska und Gerhard Jelinek

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Kein Politiker der Zweiten Republik spaltete das Land wie er. Für die einen verkörperte er Hoffnung auf Veränderung, für die anderen stand er für Hetze, Populismus und Verführung - einer der Angst machte, vor den Gespenstern der Vergangenheit.
Die Dokumentation ...
(ORF)

Text zuklappen
Kein Politiker der Zweiten Republik spaltete das Land wie er. Für die einen verkörperte er Hoffnung auf Veränderung, für die anderen stand er für Hetze, Populismus und Verführung - einer der Angst machte, vor den Gespenstern der Vergangenheit.
Die Dokumentation ist eine Rückschau über das System Haider: über Aufstieg, Fall und Erbe.
(ORF)


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Markt.Macht.Kunst

Film von Hannes M. Schalle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Künstler, Agenten, Kritiker, Galeristen, Berater, Auktionen, Messen, Kuratoren und Stiftungen bewegen sich in einem emotionsgeladenen Spannungsfeld. Der Handel mit Kunstwerken ist wohl eines der schillerndsten Gewerbe unserer Zeit. Was bewegt Menschen dazu, scheinbar ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Künstler, Agenten, Kritiker, Galeristen, Berater, Auktionen, Messen, Kuratoren und Stiftungen bewegen sich in einem emotionsgeladenen Spannungsfeld. Der Handel mit Kunstwerken ist wohl eines der schillerndsten Gewerbe unserer Zeit. Was bewegt Menschen dazu, scheinbar irrational hohe Summen für Kunstwerke zu bezahlen, und nach welchen Kriterien entscheiden sich Käufer für bestimmte Künstler? Wie funktioniert der riesige Boom-Markt der Gegenwartskunst? Wer entscheidet, welcher Künstler einer der ganz großen - und ganz teuren - wird?
Die Dokumentation "Markt.Macht.Kunst" zeichnet die Landkarte eines Terrains, auf dem kulturelle Vorstellungen, ökonomische Interessen, sozialer Habitus und kollektives Verhalten zu einem einzigartigen Prozess führen, der im Preis eines Kunstwerkes seinen Ausdruck findet.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:45

Peter Voß fragt Wolfgang Huber

"Moral - eine Glaubensfrage?"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber ist einer der profiliertesten Theologen Deutschlands. Von 1994 bis 2009 war er Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat sich in wichtigen ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber ist einer der profiliertesten Theologen Deutschlands. Von 1994 bis 2009 war er Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat sich in wichtigen gesellschaftlichen Debatten zu Wort gemeldet: zur Rolle der Familie, zu Bildungsfragen, zur Bioethik sowie zum Verhältnis von Christentum und Islam. Wolfgang Huber ist Mitglied im Deutschen Ethikrat. In seinem Buch "Ethik - Die Grundfragen unseres Lebens von der Geburt bis zum Tod" ergründet er, wie eine auf dem christlichen Glauben basierende Moral unseren Alltag durchdringen kann.
Der Fernsehjournalist Peter Voß fragt Wolfgang Huber: "Moral - eine Glaubensfrage?"
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:30

Das Gehörlosendorf

Film von Dieter Gränicher

Ganzen Text anzeigen
In der Gemeinschaft des Gehörlosendorfes in Turbenthal sind die Strukturen klar definiert. Aber es gibt viel Raum für individuelle Entwicklung sowie ein unterstützendes Netz von Betreuerinnen und Betreuern. Gehörlose sind nicht einfach stumm. Sie reden und sind Meister ...

Text zuklappen
In der Gemeinschaft des Gehörlosendorfes in Turbenthal sind die Strukturen klar definiert. Aber es gibt viel Raum für individuelle Entwicklung sowie ein unterstützendes Netz von Betreuerinnen und Betreuern. Gehörlose sind nicht einfach stumm. Sie reden und sind Meister im Lippenlesen. Untereinander sprechen sie jedoch eine andere Sprache: Finger, Hände, Arme formulieren Worte und Sätze, die Mimik unterstreicht die Botschaft, Blicke und Berührungen schlagen den Bogen zum Gegenüber. Wer mit Gebärden kommuniziert, bringt sich auf sehr direkte Weise ein. Das prägt das Zusammenleben.
Einen Monat lang lebte der Dokumentarfilmer Dieter Gränicher in der Gemeinschaft des Gehörlosendorfs Turbenthal. Entstanden ist ein einfühlsames Porträt von Menschen, die ihre behinderungsbedingten Grenzen mit großer Ausdruckskraft überwinden und ihr Gegenüber berühren. Dieter Gränicher begleitet die häufig mehrfach behinderten, zum Teil auch psychisch kranken Bewohnerinnen und Bewohner in ihrem Alltag - als aufmerksamer, mit zunehmender Vertrautheit immer näherrückender Beobachter. Er begegnet Momenten von großer Unmittelbarkeit: Freude und Nachdenklichkeit, Streit und Flirt, Ausgelassenheit und Versunkenheit.


Seitenanfang
0:25

Michelle

Leben zwischen Hoffnung und Absturz

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Panorama

Nöte und Wünsche der Jugend

Film von Silvia Heimader

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
Mit Lederjacken und Motorrädern, wild, laut und provokant - so präsentierten sich Jugendliche in den 1950er und 1960er Jahren - sogar in Österreich. Die Erwachsenenwelt reagierte verunsichert auf die "Halbstarken" und der Regisseur Axel Corti fragte pädagogisch ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit Lederjacken und Motorrädern, wild, laut und provokant - so präsentierten sich Jugendliche in den 1950er und 1960er Jahren - sogar in Österreich. Die Erwachsenenwelt reagierte verunsichert auf die "Halbstarken" und der Regisseur Axel Corti fragte pädagogisch wohlmeinend, ob es denn der steigende Wohlstand wäre, der die Jugend auf solche Abwege bringen würde. Woran Jugendliche in der modernen Welt tatsächlich leiden, das versuchte Robert Dornhelm schon 1973 fürs Fernsehen zu eruieren. In einer einfühlsamen Reportage porträtierte er das Lebensgefühl von Heranwachsenden in einer Stadtrandsiedlung in Wien-Simmering. Die Gedankenwelt eines Wiener Großstadtkindes zeichnete Walter Pissecker 1970 auf: Roland Schachinger, 12 Jahre, und wie er die Welt sah.
"Panorama" zeigt Klassiker der Reportage über die Nöte und Wünsche der österreichischen Jugend in den 1970er Jahren.
(ORF)


Seitenanfang
2:10

Dee Dee Bridgewater & Ramsey Lewis Band

Jazz Open Stuttgart, Juli 2013

Mit Ramsey Lewis (Piano), Henry Johnson (Guitar), Mike
Logan (Keyboard), Joshua Ramos (Bass) und Charles Heath
(Drums)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dee Dee Bridgewater gehört zu den versiertesten Sängerinnen der mittleren Generation, die ein ausgeprägtes Gespür für Swing mit ungewöhnlicher Musikalität und reichlich darstellerischem Talent verknüpft. Bridgewater ist eine der großen Entertainerinnen der ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Dee Dee Bridgewater gehört zu den versiertesten Sängerinnen der mittleren Generation, die ein ausgeprägtes Gespür für Swing mit ungewöhnlicher Musikalität und reichlich darstellerischem Talent verknüpft. Bridgewater ist eine der großen Entertainerinnen der internationalen Jazzszene, bildet mit ihrer zugleich leichten und dunklen Stimme und ihrer jovialen Scat-Kompetenz eine gelungene Verbindung der klassischen Bebop-Schulen mit Verweisen auf die Leichtigkeit Anita O'Days und auf Sarah Vaughans Intensität. Bridgewater wurde am 27. Mai 1950 in Memphis geboren und wuchs in Flint, Michigan, auf. Von 1966 an trat sie in lokalen Clubs auf. Während der 1980er Jahre wurde sie zu einer der viel gebuchten Künstlerinnen des soulig swingenden Mainstreams. 1986 ließ sie sich in Paris nieder und wurde einem großen Publikum bekannt. Über die 1990er baute sie ihren Ruf als klassische Jazz-Entertainerin weiter aus.
3sat zeigt ein Konzert von "Dee Dee Bridgewater & Ramsey Lewis Band" vom Jazz Open Stuttgart 2013.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
3:10

Jazz oder nie! Jazzkantine feat. Nils Landgren,

Pee Wee Ellis & Guests

Jazz Burghausen 2012

Mit Christian Eitner (Bass), Sam Leigh-Brown (Gesang),
Tom Bennecke (Gitarre), Cappuccino (Rap), Tachiles (Rap),
Andy Lindner (Schlagzeug), Heiner Schmitz (Saxofon),
Christian Winninghoff (Trompete), Simon Grey (Keys),
Nils Landgren (Posaune) und Pee Wee Ellis (Saxofon)

Regie: Hans-Klaus Petsch

Ganzen Text anzeigen
Human-Beatbox, Hip Hop, Volksmusik - und das alles in Verbindung mit Jazz? Mit "Jazzkantine feat. Nils Landgren, Pee Wee Ellis & Guests" wurde bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012 klar, dass das eine wunderbare Mischung sein kann. Seit vielen Jahren ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Human-Beatbox, Hip Hop, Volksmusik - und das alles in Verbindung mit Jazz? Mit "Jazzkantine feat. Nils Landgren, Pee Wee Ellis & Guests" wurde bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012 klar, dass das eine wunderbare Mischung sein kann. Seit vielen Jahren erfolgreich im Geschäft, zeigten die Musiker, wie abwechslungsreich sie sein können.
"Jazz oder nie! " zeigt das Konzert von "Jazzkantine feat. Nils Landgren, Pee Wee Ellis & Guests" von der 43. Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012.
(ARD/BR)


Seitenanfang
4:45

Jazz oder nie! Jazz Masters All Stars

Jazz Burghausen 2012

Mit Nathan Davis (Tenorsaxofon), Randy Brecker (Trompete),
Claus Reichstaller (Trompete, Flügelhorn), Amina Figarova
(Klavier), Abraham Laboriel (Bass) und Winard Harper
(Schlagzeug)

Regie: Hans-Klaus Petsch

Ganzen Text anzeigen
Das ist Können, das ist Kunst: Sechs Größen aus der Jazz-Liga gaben sich bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012 ein Stelldichein. Ihre Spielfreude und ihre Lust am Improvisieren lösten beim Publikum Begeisterung aus.
"Jazz oder nie! " zeigt das Konzert ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das ist Können, das ist Kunst: Sechs Größen aus der Jazz-Liga gaben sich bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012 ein Stelldichein. Ihre Spielfreude und ihre Lust am Improvisieren lösten beim Publikum Begeisterung aus.
"Jazz oder nie! " zeigt das Konzert der "Jazz Masters All Stars" mit Nathan Davis, Randy Brecker, Claus Reichstaller, Amina Figarova, Abraham Laboriel und Winard Harper von der 43. Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012.
(ARD/BR)

Sendeende: 6:20 Uhr