Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 11. Oktober
Programmwoche 41/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Videotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Themen:
- Wie wird man Stammgast im Museum?
- "Darf's ein Stückchen mehr sein?"
- "Behinderung als Gottesstrafe? Um Gottes Willen!"
- Handicaps für Anfänger

Moderation: Martin Fromme

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin "selbstbestimmt!" will dazu beitragen, das Recht auf Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung zu stärken und ihre Diskriminierung zu überwinden. Es ist zugleich Lebenshilfe, Ratgeber und Forum für Betroffene und ihre Angehörigen. Vorgestellt werden ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Das Magazin "selbstbestimmt!" will dazu beitragen, das Recht auf Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung zu stärken und ihre Diskriminierung zu überwinden. Es ist zugleich Lebenshilfe, Ratgeber und Forum für Betroffene und ihre Angehörigen. Vorgestellt werden Menschen, die sich von ihrer Behinderung nicht unterkriegen lassen.
Diesmal geht es unter anderem um den elfjährigen Tom, der trotz Glasknochenkrankheit gerne ins Museum geht. Solveig Bornholz hat einen Behinderungsgrad von 70 Prozent und wurde von den Behörden als "nicht vermittelbar" eingestuft, jetzt hat sie sich zur "Tortenmacherin von Berlin" gemausert und steht eine 40-Stundenwoche durch. Und Mohammed Nasser hat den Verein Huda e.V. gegründet. Der gebürtige Palästinenser lebt seit 1976 in Berlin-Neukölln, hat mit seiner Frau zwei gesunde Kinder und ein besonderes Kind: Töchterchen Huda ist geistig und körperlich schwer behindert. Um sein Wissen um das Tabuthema "Behinderung" an andere betroffene Migrantenfamilien weiterzugeben, gründete er den Verein. Auch ist er froh, einen Imam gefunden zu haben, der das Thema Behinderung in seinen Predigten zur Sprache bringt.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Videotext Untertitel

Welt der Nähe - wie Taubblinde ihr Leben fühlen

Film von Jonny Roth

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Ungefähr 1.400 Menschen in Österreich sind hör- und sehbehindert oder taubblind. Ihre Welt endet mit der Reichweite ihrer Hände. Eine von ihnen ist Anita, deren Mutter während der Schwangerschaft an Röteln erkrankte, von Geburt an hört und sieht Anita so gut wie ...
(ORF)

Text zuklappen
Ungefähr 1.400 Menschen in Österreich sind hör- und sehbehindert oder taubblind. Ihre Welt endet mit der Reichweite ihrer Hände. Eine von ihnen ist Anita, deren Mutter während der Schwangerschaft an Röteln erkrankte, von Geburt an hört und sieht Anita so gut wie nichts. Trotzdem liebt sie Musik. Dafür legt sie ihre Hand auf das Klavier und nimmt die Musik über ihren Tastsinn wahr. "Das ist meine Welt", sagt sie, "die Welt, die in meinen Händen ist."
Die Dokumentation "Die Welt der Nähe - wie Taubblinde ihr Leben fühlen" stellt Anita und andere Betroffene sowie deren Angehörigen vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Das blaue Sofa

Erstausstrahlung


Vom 9. bis 13. Oktober findet in diesem Jahr die Frankfurter Buchmesse statt. Wolfgang Herles stellt die wichtigsten literarischen Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor und spricht mit herausragenden Autoren auf dem blauen Sofa.


Seitenanfang
14:50

Cornwall, da will ich hin!

mit Michael Friemel

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Cornwall, der Südwestzipfel Englands, ist vor allem wegen seiner landschaftlichen Schönheit bekannt, wegen der schroffen Klippen, der sandigen Strände und der vielen vom milden Klima begünstigten Gärten. Dem deutschen Publikum hat Cornwall vor allem eine ältere Dame ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Cornwall, der Südwestzipfel Englands, ist vor allem wegen seiner landschaftlichen Schönheit bekannt, wegen der schroffen Klippen, der sandigen Strände und der vielen vom milden Klima begünstigten Gärten. Dem deutschen Publikum hat Cornwall vor allem eine ältere Dame mit ihren Romanen und Filmen nahe gebracht: Rosamunde Pilcher. Aber Cornwall ruft auch noch ganz andere große Namen in Erinnerung. Alfred Hitchcock etwa, James Bond oder Jamie Oliver.
Für die Dokumentation "Cornwall, da will ich hin!" wandert Moderator Michael Friemel auf den Spuren dieser Persönlichkeiten an der cornischen Küste entlang. Sein Ausgangspunkt ist dabei der Ort, an dem England eigentlich aufhört: Land's End. Mit einer erfahrenen Führerin folgt er zunächst dem South West Coast Path Richtung Norden und wandert später dann an der Südküste zurück. Cornwall historisch, botanisch, kulinarisch, künstlerisch - Michael Friemel erlebt tausend Facetten des vielleicht schönsten Zipfels von Südengland.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (5/6)

Vom Eisernen Tor bis nach Russe mit Urs Gredig

Film von Frank Jochen

Ganzen Text anzeigen
Eine Reise entlang der Donau: Vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung am Schwarzen Meer. Werner van Gent, Susanne Wille und Urs Gredig - drei Schweizer Radio- und Fernsehjournalisten - erkunden die europäische Lebensader. Fast 3.000 Kilometer zu Lande und zu ...

Text zuklappen
Eine Reise entlang der Donau: Vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung am Schwarzen Meer. Werner van Gent, Susanne Wille und Urs Gredig - drei Schweizer Radio- und Fernsehjournalisten - erkunden die europäische Lebensader. Fast 3.000 Kilometer zu Lande und zu Wasser legen sie dafür zurück. Auf ihrer Reise durch zehn Länder suchen die Reporter das Unbekannte im scheinbar so Vertrauten. Dabei treffen sie auf ganz unterschiedliche Menschen mit bewegenden Geschichten.
In der fünften Etappe der Dokumentation "Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa" steigt Urs Gredig auf die Donaufähre zwischen Calafat und Widin, eine von drei Fährverbindungen zwischen Rumänien und Bulgarien. Noch haben die Fährleute hier ein Monopol, denn die einzige Brücke zwischen den beiden Ländern ist fast 500 Kilometer entfernt. Die nächste Station von Urs Gredig ist Russe. Die lebendige Stadt mit ihren Bürgerhäusern und Adelspalästen war einst eine wohlhabende Handelsstadt und beheimatet noch immer den wichtigsten Donauhafen Bulgariens. Am Hafen von Giurgiu in Rumänien besteigt Urs Gredig ein Kreuzfahrtschiff. Damit wird er die letzte Etappe bis zum Donaudelta zurücklegen.


Seitenanfang
16:00

Reiseziel Pannonien



(ARD)


Seitenanfang
16:15
Tonsignal in monoFormat 4:3

Das sündige Dorf

Spielfilm, BRD 1954

Darsteller:
Thomas StangassingerJoe Stöckel
ThereseElise Aulinger
SeppThomas Reyer
ToniAlbert Rueprecht
Christian SüßbierGünther Lüders
WegscheidbauerBeppo Brem
u.a.
Regie: Ferdinand Dörfler
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Den Bewohnern eines Dorfes im tiefsten Bayern stockt der Atem: Der Pfarrer verkündet sonntags von der Kanzel, dass ab sofort jeder unmoralische Übeltäter durch einen Aushang angeprangert wird. Ein erster Sünder ist bereits gefunden: Der 60-jährige Wegscheidbauer, ...
(ARD)

Text zuklappen
Den Bewohnern eines Dorfes im tiefsten Bayern stockt der Atem: Der Pfarrer verkündet sonntags von der Kanzel, dass ab sofort jeder unmoralische Übeltäter durch einen Aushang angeprangert wird. Ein erster Sünder ist bereits gefunden: Der 60-jährige Wegscheidbauer, dessen Techtelmechtel mit seiner Magd Leni genau neun Monate später Folgen hat. Thomas Stangassinger, der - obwohl verheiratet - im Vollrausch ein Kind gezeugt hat, wird bange. Nicht nur, dass er die kleine Vevi gegen gutes Geld zur Pflege gab, ohne dass seine Frau Therese Wind davon bekam. Zu allem Überfluss hat sich auch noch sein Sohn Toni in die herangewachsene Vevi verliebt. Die Hochzeit von Toni und Vevi muss verhindert werden. Aber wie soll der Stangassinger das deichseln, ohne das nächste Opfer einer öffentlichen Brandmarkung zu werden?
"Das sündige Dorf" ist ein Heimatfilm der etwas anderen Art: Die Darstellerriege - darunter Günther Lüders, Beppo Brem und Elise Aulinger - porträtiert die ländlichen Sünder so liebenswert, dass man ihnen alles verzeihen muss.
(ARD)


Seitenanfang
17:45

ZDF-History

Rosenkriege - Wenn aus Liebe Hass wird


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Sonografie
Die Ultraschalldiagnostik soll raus aus
dem Nischendasein
- Evolutionsmaschine
Forscher erschaffen Zellen, die in der Natur nie
entstehen könnten - mit künstlichem Erbgut

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Schule macht dumm - Ein Dokumentarfilm
kritisiert das Bildungssystem

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Goldgrube Müll

Film von Kersten Schüssler

Ganzen Text anzeigen
Tag für Tag werden Gelbe Säcke, Restmülltonne, Bio-, Glas-, Papier- und Wertstofftonne in Deutschland gefüllt. Alle Bürger sollen richtig sortieren, damit Recycling und Umweltschutz vorankommen. Seit 20 Jahren wird der Müll getrennt und Deutschland rühmt sich, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Tag für Tag werden Gelbe Säcke, Restmülltonne, Bio-, Glas-, Papier- und Wertstofftonne in Deutschland gefüllt. Alle Bürger sollen richtig sortieren, damit Recycling und Umweltschutz vorankommen. Seit 20 Jahren wird der Müll getrennt und Deutschland rühmt sich, "Recycling-Weltmeister" zu sein. Zusätzlich zur Sortier-Arbeit werden Abfall- und Lizenzgebühren gezahlt.
Die Dokumentation "Goldgrube Müll" schaut hinter die Kulissen des Recycling- und Müllverwertungsmarktes, wo private und kommunale Entsorger um den Rohstoff in der Tonne ringen. Der Film begleitet Verbraucher beim Sortieren, Wegwerfen und Einkaufen und fragt dabei nach, ob Mülltrennung überhaupt sinnvoll ist und wer das große Geschäft mit dem Abfall macht.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00

makro: Mission Eurorettung

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Es ist ein Jahr her seit die Europäische Zentralbank verkündete, alles Notwendige zu tun, um den Euro zu retten. Im Klartext heißt das: mit viel Geld. Auf den ersten Blick scheint die Strategie aufzugehen, um die Eurokrise ist es tatsächlich ruhiger geworden. Doch die ...

Text zuklappen
Es ist ein Jahr her seit die Europäische Zentralbank verkündete, alles Notwendige zu tun, um den Euro zu retten. Im Klartext heißt das: mit viel Geld. Auf den ersten Blick scheint die Strategie aufzugehen, um die Eurokrise ist es tatsächlich ruhiger geworden. Doch die Rettung mit der Notenpresse ist nicht unumstritten. Wie lange hält Europa diesen Kraftakt aus? Die grundlegenden Probleme im Euroraum sind dadurch allenfalls zugedeckt, aber nicht ausgeräumt, heißt es von vielen Seiten. Im Fall Griechenland bestehen kaum Zweifel daran, dass das Land einen neuen, umfassenden Schuldenschnitt braucht. Dann wären auch deutsche Steuergelder direkt betroffen, die als Kredite nach Athen geflossen sind. Der Krisengewinner Deutschland könnte schon bald einen hohen Preis zahlen für die Eurorettung.
Das Wirtschaftsmagazin "makro: Mission Eurorettung" fragt: Ist der Euro noch zu retten?


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

Erst Krieg dann Frieden?

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- Afghanistan
Einmal Krieg und wieder zurück -
Welche Lehren zieht die Bundeswehr?
- Afghanistan
Bleibendes Trauma -
Was wird aus den afghanischen Kriegskindern?
- Afghanistan/Niederlande
Minenkugeln - Afghanischer Flüchtling
entwickelt lebensrettendes Spielzeug

Moderation: Julia Held
Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital 5.1 Audio

Real Life - Neues britisches Kino

Der Schrei der Eule

(Cry of the Owl)

Spielfilm, Großbritannien/Deutschland/Frankreich/Kanada 2009

Darsteller:
Robert ForresterPaddy Considine
Jenny ThierolfJulia Stiles
Mr. JaffeeKarl Pruner
Lavigne ClientPhillip MacKenzie
Jack NielsonGordon Rand
u.a.
Regie: Jamie Thraves
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nachdem seine Ehe endgültig gescheitert ist, zieht der menschenscheue Robert Forrester von der Großstadt aufs Land, um Abstand von seiner biestigen Noch-Ehefrau Nickie zu gewinnen. Diese schickt sich an, ihm bis zur Scheidung das Leben zur Hölle zu machen. Tatsächlich ...
(ARD)

Text zuklappen
Nachdem seine Ehe endgültig gescheitert ist, zieht der menschenscheue Robert Forrester von der Großstadt aufs Land, um Abstand von seiner biestigen Noch-Ehefrau Nickie zu gewinnen. Diese schickt sich an, ihm bis zur Scheidung das Leben zur Hölle zu machen. Tatsächlich gibt es auch schon eine andere Frau in Roberts Leben, wenngleich diese noch nichts von ihrem Glück ahnt: Seit Robert zufällig die hübsche Jenny gesehen hat, geht ihm die mädchenhaften Blondine nicht mehr aus dem Kopf. Immer wieder schleicht er bei Dunkelheit zu ihrem abgelegenen Haus im Wald, um sie durch die Fenster zu beobachten. Eines Abends entdeckt Jenny jedoch ihren heimlichen Verehrer. Doch anstatt die Polizei zu rufen, bittet sie den "Voyeur" herein. Und auf einmal scheinen die Rollen sich umzukehren: Jenny ist überzeugt, dass die Begegnung mit Robert ein Wink des Schicksals ist. So bringt sie ihn mit ihrer Zuneigung mehr und mehr in Bedrängnis. Sie trennt sich sogar von ihrem zur Gewalt neigenden Freund Greg, um ganz für Robert dazusein. Robert ist von dieser Situation völlig überfordert. Nach einem heftigen Streit mit Greg ist dieser plötzlich verschwunden. Robert gerät unter Mordverdacht und wird von seinem neuen Arbeitgeber unbefristet beurlaubt. Seine Freunde wenden sich von ihm ab. Fassungslos muss Robert erkennen, wie sich sein Leben durch eine zufällige Begegnung in einen Alptraum verwandelt, aus dem es kein Entrinnen gibt.
Patricia Highsmiths hoch gelobter Roman "Der Schrei der Eule" wurde erstmalig im Jahr 1987 von Claude Chabrol auf die Kinoleinwand gebracht. Trotz dieses großen Vorbilds gibt Regisseur Jamie Thraves seiner Neuverfilmung einen ganz eigenen Tonfall, ohne jene Qualitäten aus dem Blick zu verlieren, die Highsmiths Romane ausmachen: Eine elegante, schnörkellose Erzählweise, ironische Distanz und ein kühl sezierender Blick auf die Charaktere.

Mit "Der Schrei der Eule" endet die 3sat-Spielfilmreihe "Real Life - Neues britisches Kino".

(ARD)


Seitenanfang
0:10

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
2:00

Intensiv-Station

Der satirische Monatsrückblick

von und mit Axel Naumer und Stephan Fritzsche

Ganzen Text anzeigen
Von der Finanzkrise über die Staatsverschuldung bis hin zur Gesundheitspolitik: Die Probleme scheinen immer bedrohlicher zu werden, ein unterhaltendes Herumdoktern reicht längst nicht mehr - hier muss intensiv-satirisch behandelt werden. Die OPs an den "offenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Von der Finanzkrise über die Staatsverschuldung bis hin zur Gesundheitspolitik: Die Probleme scheinen immer bedrohlicher zu werden, ein unterhaltendes Herumdoktern reicht längst nicht mehr - hier muss intensiv-satirisch behandelt werden. Die OPs an den "offenen Problemthemen" nehmen die Intensiv-Moderatoren Stephan Fritzsche und Axel Naumer vor. Die besten Autoren der Satire-Szene unterstützen sie dabei, den Finger tief in die Wunde zu bohren - frei nach dem Motto "Operation geglückt, Patient tot!".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:45
VPS 03:00

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin

Ganzen Text anzeigen
Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.
"Kanzleramt ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.
"Kanzleramt Pforte D" ist Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:35
VPS 03:45

ALFONS und Gäste (1/3)

Mit Simone Solga und Olaf Schubert

Ganzen Text anzeigen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer? Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden - mit meist aberwitzigen Ergebnissen.
Im ersten Teil der dreiteiligen Sendung "Alfons und Gäste" begrüßt Alfons Simone Solga und Olaf Schubert. Simone Solga gibt in ihrem Soloprogramm "Kanzlersouffleuse" einen politisch aktuellen Einblick in die Ab- und Hintergründe des Berliner Machtgeflechts. Der mehrfach ausgezeichnete Betroffenheitslyriker Olaf Schubert hat nur ein Problem: die Welt an sich. "Meinetwegen kann sie rund bleiben, doch abgesehen davon herrscht Handlungsbedarf", sagt er.
(ARD/SR)


Seitenanfang
4:05
VPS 04:15

Tonsignal in monoFormat 4:3

Das sündige Dorf

Spielfilm, BRD 1954

(Wh.)

Länge: 90 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
5:35
VPS 05:45

Cornwall, da will ich hin!

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 6:05 Uhr