Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 23. September
Programmwoche 39/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Wartburg

Wo Romantik vom Mittelalter träumt

Film von Eva Witte

Ganzen Text anzeigen
Die Wartburg im Thüringer Wald, hoch über Eisenach, ist eine steingewordene Metapher für Rittertugend und Minnesang, Kreuzfahrerblut und reformatorischen Geist. Goethe hat sie beschrieben und gezeichnet, Wagner hat sie im Tannhäuser besungen. Mitte des 19. Jahrhunderts ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Wartburg im Thüringer Wald, hoch über Eisenach, ist eine steingewordene Metapher für Rittertugend und Minnesang, Kreuzfahrerblut und reformatorischen Geist. Goethe hat sie beschrieben und gezeichnet, Wagner hat sie im Tannhäuser besungen. Mitte des 19. Jahrhunderts bargen der Großherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach und der Architekt Hugo von Ritgen die "deutscheste aller Burgen" aus den Trümmern. Hinter dickem Putz fanden sie einen großartigen mittelalterlichen Bau, zierliche Säulen, Arkadengänge - und eine Lebensaufgabe. 40 Jahre dauerte die Restaurierung. Die Zahlen der Besucher bestätigen den Aufwand: In Scharen begeben sie sich auf die Spuren der Minnesänger, der katholischen Heiligen Elisabeth und des flüchtigen Reformators Martin Luther.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die Wartburg bei Eisenach vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Tierwelten (1/9)

Adoption

Ganzen Text anzeigen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere ...

Text zuklappen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere dem Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher sind, als er glaubt. Im erstenTeil geht es um Adoption. Mogli, Romulus und Remus - alle waren sie Waisenkinder, die von wilden Tieren aufgezogen wurden. Erstaunlicherweise gibt es solche Geschichten nicht nur in Filmen und Legenden - im Tierreich sind Adoptionen keine Seltenheit. Doch sie entspringen weder dem Wunsch nach Nachkommen, noch sind es immer wohlmeinende Handlungen. Das Gesetz des Dschungels ist unumstößlich, jedes Tier kämpft selbst ums Überleben. Was bringt Tiere dann dazu, Jungen aufzuziehen, die nicht von ihnen stammen?

3sat zeigt weitere fünf Teile der neunteiligen Reihe "Tierwelten" im Anschluss ab 14.10 Uhr. Teil sieben bis neun folgen am Mittwoch, 25. September, ab 16.00 Uhr.


Seitenanfang
14:10

Tierwelten (2/9)

Politik

Ganzen Text anzeigen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere ...

Text zuklappen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere dem Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher sind, als er glaubt. Im zweiten Teil geht es um Sozialgefüge. Der Mensch ist nicht das einzige sozial organisierte Wesen auf der Welt. Anfang 2001 wies Franz de Waal anhand einer Langzeitstudie mit einer Gruppe Schimpansen im Zoo von Arnheim in den Niederlanden nach, dass viele Tiere sehr sorgfältig ausgearbeitete und mitunter äußerst raffinierte Systeme und Rituale für die hierarchische Rangordnung haben.


Seitenanfang
15:00

Tierwelten (3/9)

Sprache

Ganzen Text anzeigen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere ...

Text zuklappen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere dem Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher sind, als er glaubt. Im dritten Teil geht es um Sprache. Einer indonesischen Legende zufolge können Affen sehr wohl sprechen. Sie ziehen es nur im Gegensatz zum Menschen vor zu schweigen. Haben Tiere tatsächlich eine eigene Sprache, die der Mensch nur nicht versteht? Vögel singen, Löwen brüllen, Bienen summen.


Seitenanfang
15:50

Tierwelten (4/9)

Werkzeug

Ganzen Text anzeigen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere ...

Text zuklappen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere dem Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher sind, als er glaubt. Im vierten Teil geht es um den Gebrauch von Hilfsmitteln. Studien haben erwiesen, dass Hunderte von Tierarten Werkzeuge benutzen, um ihr "Alltagsleben" zu gestalten. So benutzen die Krähen von Neukaledonien äußerst geschickt Zweige, um ihren "Wohnraum" von Insektenlarven zu befreien, und Seeotter setzen flache Steine zum Aufbrechen von Schalentieren ein.


Seitenanfang
16:45

Tierwelten (5/9)

Homosexualität

Ganzen Text anzeigen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere ...

Text zuklappen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere dem Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher sind, als er glaubt. Im fünften Teil geht es um gleichgeschlechtliche Liebe bei Tieren. Jahrzehntelang wurde in der Wissenschaft nahezu ausgeblendet, dass es auch im Reich der Tiere Homosexualität gibt. Dabei sind es neuesten Studien zufolge mindestens 450 verschiedene Tierarten, die in gleichgeschlechtlichen Paarungen leben. Eine faszinierende Dokumentation über die verschiedenen Formen von Flirt, Attraktivitätsempfinden, Sex, Paarbildung und Elternschaft bei zum Beispiel Delfinen, Walen, Pinguinen und den japanischen Makaken.


Seitenanfang
17:35

Tierwelten (6/9)

Wirtschaft

Ganzen Text anzeigen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere ...

Text zuklappen
Tiere benutzen keine Werkzeuge, haben keine Gefühle, sie besitzen weder Sprache noch Kultur - stimmt das? Was die Wissenschaft bis vor wenigen Jahrzehnten noch bejahte, ist heute längst widerlegt.
Die neunteilige Dokumentationsreihe "Tierwelten" zeigt, dass Tiere dem Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher sind, als er glaubt. Im sechsten Teil geht es um wirtschaftliches Verhalten bei Tieren. Einige Tierarten haben es gelernt, ihre Existenz ganz ohne Angriffe auf andere Tiere zu sichern. Sie haben ein stellenweise sehr ausgefeiltes Warentausch- und Servicesystem entwickelt. Die Abwehr von Gegnern, Nahrungsbeschaffung sowie Sauberkeit und Hygiene "zuhause" funktionieren ähnlich wie beim Menschen.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Energiespar-Contracting
Klamme Kommunen sparen Energie und Geld
- Forschungs-Pfusch
Mathematiker decken Betrügereien in der
Wissenschaft auf

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Keine Wahl - Warum Romy Schneider Alain Delon
hemmungslos verfallen war

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Stuttgarter Kabarettfestival 2013 (1/3)

Wettbewerb um den Stuttgarter Besen

Ganzen Text anzeigen
Gags und Talks im Minutentakt gibt es beim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen". "Spätschicht"-Gastgeber Christoph Sieber stellt junge Künstler und ihre besten Nummern vor: Michael Hatzius lässt seine legendäre Echse von der Kette. Barbara Ruscher ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Gags und Talks im Minutentakt gibt es beim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen". "Spätschicht"-Gastgeber Christoph Sieber stellt junge Künstler und ihre besten Nummern vor: Michael Hatzius lässt seine legendäre Echse von der Kette. Barbara Ruscher gibt den Racheengel der Bio-Bohème. Nerd-Comedian Maxi Gstettenbauer klickt sich durch die Gags seiner Generation, und Musicalstar Lars Redlich singt schön-böse Lieder. Die geballte Piano-Power von Henning Schmidtke, die feine Singer-Songwriter-Satire mit Simon und Jan, die historischen Kabarettgeschichten von Sebastian Schnoy und die Kultkomik des Berliner Comicstars Fil machen das Programm komplett. Jeder Kandidat hat fünf Minuten, um über die Bühne des Stuttgarter Renitenztheaters zu fegen. Wenn sich der Staub gelegt hat, küren die Jury um Alice Fischer und das Publikum die Preisträger der begehrten Kabaretttrophäe. Der Stuttgarter Besen ist der Kabarettpreis des Renitenztheaters und der Stadt Stuttgart und wird alljährlich verliehen. Die Künstler kämpfen um die Trophäen Goldener, Silberner und Hölzerner Besen sowie um den Publikumspreis.
3sat zeigt den ersten Teil der dreiteiligen Aufzeichnung "Stuttgarter Kabarettfestival 2013".

3sat zeigt die beiden weiteren Teile des "Stuttgarter Kabarettfestivals 2013" Montag, 30. September, ab 21.00 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:30

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Christina Stephens, Ergotherapeutin und klinische Forscherin aus St. Louis, verlor bei einem Unfall ihren Unterschenkel. Ihre Erfahrungen mit der Behinderung und den Prothesen stellte sie ins Netz - und wurde als "Amputee OT" bekannt. Kein Einzelfall: Immer mehr Menschen ...

Text zuklappen
Christina Stephens, Ergotherapeutin und klinische Forscherin aus St. Louis, verlor bei einem Unfall ihren Unterschenkel. Ihre Erfahrungen mit der Behinderung und den Prothesen stellte sie ins Netz - und wurde als "Amputee OT" bekannt. Kein Einzelfall: Immer mehr Menschen mit Handicaps suchen im Netz Öffentlichkeit und stoßen auf großes Interesse. "Bauerfeind" hinterfragt den Trend. Außerdem gibt "Bauerfeind" Einblick in die Arbeit von Vhils, einem der größten Street-Artisten der Gegenwart. Internationale Aufmerksamkeit erlangte der Portugiese 2008, als er es gemeinsam mit Banksy auf die Titelseite der "Times" schaffte. Damals bearbeitete Vhils Häuserwände mit Hammer und Sprengstoff. So entstanden überlebensgroße Porträts von den Bewohnern der Stadtviertel. "Destroy to create" lautet sein Motto. Raus aus dem Club - rein in die Berge. Und danach mit neuem Sound zurück ins Tal: Das ist die Idee hinter "Selbstversorgersound": Etwa 50 Musiker treffen sich im Spätsommer in einer Selbstversorgerhütte in Österreich. Ihr Ziel ist es, Inspiration aus dem gemeinsamen Bergerlebnis ziehen. 14 Tage dauert das Zusammensein. Katrin Bauerfeind war dabei. Und sie trifft Thees Uhlmann in einer norddeutschen Kneipe mitten in Neukölln. Als sein erstes Soloalbum erschien, titelten die Feuilletons, Deutschland hätte nun auch seinen eigenen "Bruce Springsteen". Und das nicht nur, weil der Ex-Tomte-Frontmann auf dem Cover seiner CD ähnlich wie "The Boss" in eine Lederjacke gehüllt mit dem Rücken zur Kamera abgelichtet war. Auch seine ehrlichen Texte, begleitet von unprätentiöser Musik, lassen diesen Vergleich zu. Auch auf seinem zweiten Album "#2".
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert sie alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges. Sie sorgt für Denkanstöße und bezieht Position. Und sie interviewt Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Kreuz & Quer: Döner mit Apfelstrudel

Ein Stück Österreich am Bosporus

Film von Michael Brauner und Christian Schüller

Ganzen Text anzeigen
Das St. Georgs Kolleg in Istanbul bringt türkische Schülerinnen und Schüler zur Hochschulreife und versucht ihnen neben Mathematik, Biologie und Literatur auch Toleranz und Offenheit auf den Lebensweg mitzugeben. Absolventen der Schule sind in allen Bereichen der ...
(ORF)

Text zuklappen
Das St. Georgs Kolleg in Istanbul bringt türkische Schülerinnen und Schüler zur Hochschulreife und versucht ihnen neben Mathematik, Biologie und Literatur auch Toleranz und Offenheit auf den Lebensweg mitzugeben. Absolventen der Schule sind in allen Bereichen der türkischen Gesellschaft zu finden: als Unternehmer, Anwälte, Journalisten und Diplomaten. Die meisten von ihnen stammen aus der gehobenen Mittelschicht. Doch auch Kinder aus weniger begüterten Familien bekommen die Chance, in "St. Georgs" ihren Weg zu machen. Einmal im Jahr treffen sie sich zum "Strudeltag" in ihrer ehemaligen Schule. Dabei zeigt sich, dass die rasanten Veränderungen in der Türkei sehr unterschiedlich erlebt werden. Manche empfinden, dass ihr Land immer demokratischer und westlicher wird, andere fürchten ein allmähliches Abdriften in den Osten.
Die Dokumentation "Döner mit Apfelstrudel" aus der Reihe "Kreuz und Quer" stellt vier Absolventen des St. Georgs Kolleg vor, die nur zwei Dinge gemeinsam haben: Sie sind von ihrer Stadt Istanbul fasziniert und sie tragen seit ihrer Schulzeit ein kleines Stück Österreich mit sich herum.
(ORF)


Seitenanfang
22:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kreuz & Quer: Gott und Vaterland

Muslime im Bundesheer

Film von Georg Misch

Ganzen Text anzeigen
Zum ersten Mal in Kontakt mit dem islamischen Glauben kam der Burgenländer Michael Cserkits, als er beim Studium an der Theresianischen Militärakademie ein Thema für seine Diplomarbeit suchte. Davor war er zehn Jahre konfessionslos. Erst die Logik und die Gesetze des ...
(ORF)

Text zuklappen
Zum ersten Mal in Kontakt mit dem islamischen Glauben kam der Burgenländer Michael Cserkits, als er beim Studium an der Theresianischen Militärakademie ein Thema für seine Diplomarbeit suchte. Davor war er zehn Jahre konfessionslos. Erst die Logik und die Gesetze des Islams konnten ihn überzeugen, sich erneut einer Glaubensrichtung anzuschließen. Trotz der 40-tägigen Fastenzeit im Ramadan ist er stets im Dienst als Offizier im Panzerbatallion 33 und passt seinen Glauben dem Beruf an. So auch die 23-Jährige Melek Yapakci, deren Geschichte auf zweierlei Arten Konfliktpotenzial in sich birgt. Sie ist die erste und einzige weibliche Muslima im österreichischen Bundesheer und bildet dort als Unteroffizierin Jäger und Pioniere aus. Ihrer Cousine dient sie nun als Vorbild: Diese hat sich entschlossen, selbst in einigen Jahren dem Bundesheer beizutreten.
Die Dokumentation "Gott und Vaterland"aus der Reihe "Kreuz und Quer" begleitet Melek und Michael in ihrem Beruf bei Aktivitäten mit den Heerestruppen.
(ORF)


Seitenanfang
23:30

Der Jugendanwalt

Die eigenen Wege des Hansueli Grüber

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
0:55
Videotext Untertitel

Panorama

Fußball-Wunder

Film von Walter Pissecker

Moderation: Johannes Hoppe

Ganzen Text anzeigen
Alle hoffen auf ein Fußballwunder, damit sich Österreichs Nationalmannschaft wieder für eine WM qualifiziert. Von 1931 bis 1933 gab es ein solches Wunderteam, das mit Teamgeist und Spielwitz alle anderen serienweise vom Platz schoss. 1973 plauderte der Rest dieses ...
(ORF)

Text zuklappen
Alle hoffen auf ein Fußballwunder, damit sich Österreichs Nationalmannschaft wieder für eine WM qualifiziert. Von 1931 bis 1933 gab es ein solches Wunderteam, das mit Teamgeist und Spielwitz alle anderen serienweise vom Platz schoss. 1973 plauderte der Rest dieses Wunderteams auf der Tribüne der Hohen Warte über die einstigen Triumphe ihres "Scheiberlspiels". Im selben Jahr suchte der Trainer von Grießkirchen in Oberösterreich mit unkonventionellen Methoden den Weg zum Erfolg: Vor dem Match erhielt jeder Spieler - wie Asterix, der Gallier - ein Stamperl "Zaubertrank".
"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind. Diesmal geht es um "Fußball-Wunder".
(ORF)


Seitenanfang
1:20
Dolby-Digital 5.1 Audio

Die Meistersinger von Nürnberg

Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Wiener Staatsoper, Januar 2008

Darsteller:
Hans SachsFalk Struckmann
Sixtus BeckmesserAdrian Eröd
Veit PognerAin Anger
Fritz KothnerWolfgang Koch
Walther von StolzingJohan Botha
EvaRicarda Merbeth
DavidMichael Schade
Balthasar ZornCosim Ifrim
MagdalenaMichaela Selinger
Kurt VogelsangAlexander Kaimbacher
u.a.
Chor: Wiener Staatsoper
Orchester: Wiener Staatsoper
Musikalische Leitung: Christian Thielemann
Inszenierung: Otto Schenk

Ganzen Text anzeigen
Der junge Ritter Walther von Stolzing hat sich in die Goldschmiedtochter Eva Pogner verliebt. Sie soll dem Sieger des Preissingens der Meistersinger zugesprochen werden. Walther will sich deshalb am Wettsingen beteiligen, aber sein Lied entspricht nicht den strengen ...
(ORF)

Text zuklappen
Der junge Ritter Walther von Stolzing hat sich in die Goldschmiedtochter Eva Pogner verliebt. Sie soll dem Sieger des Preissingens der Meistersinger zugesprochen werden. Walther will sich deshalb am Wettsingen beteiligen, aber sein Lied entspricht nicht den strengen Meisterregeln. Der Schuster Hans Sachs beschließt, dem Liebespaar zu helfen. Es entwickelt sich ein Kampf zwischen den Verfechtern der musikalischen Traditionen. Richard Wagners "Die Meistersinger von Nürnberg" ist eine Hommage an die Freiheit der Kunst und eine Absage an die rein normative künstlerische Gestaltung.
3sat zeigt "Die Meistersinger von Nürnberg", eine Inszenierung aus der Wiener Staatsoper von 2008 unter der Leitung von Christian Thielemann.
(ORF)

Sendeende: 6:10 Uhr