Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. August
Programmwoche 34/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Kölner Treff

Mit den Gästen Bastian Campmann, Wilhelm Wieben,
Gabi Decker, Ross Antony, Mirja du Mont und Katti Theissen

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Immer neue Fallen

Reportage von Christine Grabner

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Nirgendwo kommen Kriminelle leichter und schneller an Geld als übers Internet und Telefon. Drei Viertel aller Internetnutzer in Österreich sind schon einmal einer Gaunerei zum Opfer gefallen. Die Täter agieren dabei immer geschickter. Ihre Identität verschleiern sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Nirgendwo kommen Kriminelle leichter und schneller an Geld als übers Internet und Telefon. Drei Viertel aller Internetnutzer in Österreich sind schon einmal einer Gaunerei zum Opfer gefallen. Die Täter agieren dabei immer geschickter. Ihre Identität verschleiern sie über ausländische Scheinfirmen. Die staatliche Kontrolle hinkt hinterher und die Verfolgung der Abzocker ist schwierig. Die Gauner profitieren davon, dass sich Menschen von leeren Versprechungen blenden lassen. Zum Beispiel stellen sie einen hohen Gewinn, ein Sex-Abenteuer oder einen schnellen Kredit in Aussicht. Allerdings muss der Kunde immer schon vor Erbringung der Leistung viel Geld bezahlen. Beim Geschäft mit unseriösen Mehrwertnummern handelt es sich um einen Millionen-Betrug. Die Telefongesellschaften und Netzbetreiber verdienen allerdings kräftig mit. Und Kritiker werfen ihnen daher vor, mit Absicht wegzuschauen oder sogar gemeinsame Sache mit den Gauner-Firmen zu machen.
"Am Schauplatz"-Reporterin Christine Grabner zeigt, wie leicht es ist, über eine Scheinfirma ahnungslose Konsumenten abzuzocken.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte (1/2)

Zur Insel aus Feuer und Eis

Film von Steffen Bayer und Hilde Buder-Monath

Ganzen Text anzeigen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung.
Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt ...

Text zuklappen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung.
Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" begleitet die Fahrt des Urlaubsdampfers und erzählt in opulenten Bildern Geschichten auf dem Wasser und entlang der Nordroute in die Neue Welt. Im ersten Teil empfängt Hafenmeister Iain Dunderdale im schottischen Invergordon die Gäste aus Deutschland im Schottenrock: Touristen wie Kerstin und Carsten, die die schottischen Highlands erleben wollen. Über Foula, eine der entlegensten Shetland-Inseln, geht es weiter nach Island. Geysire, Vulkane und gigantische Wasserfälle sind nicht nur für Touristen eindrucksvolle Naturschauspiele. Der isländische Starfotograf Ragnar Axelsson ist in seiner Cessna immer auf der Suche nach neuen Motiven.

Den zweiten Teil von "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" zeigt 3sat im Anschluss um 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:05

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte (2/2)

Die Eisbergroute

Film von Steffen Bayer und Hilde Buder-Monath

Ganzen Text anzeigen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung.
Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt ...

Text zuklappen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung.
Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" begleitet die Fahrt des Urlaubsdampfers und erzählt in opulenten Bildern Geschichten auf dem Wasser und entlang der Nordroute in die Neue Welt. Im zweiten Teil geht es durch den Prinz-Christian-Sund Richtung Qaqortoq, der Hauptstadt Südgrönlands. Doch in Qaqortoq erwartet die Passagiere eine Enttäuschung: Sie müssen an Bord bleiben. Zu stark sind Wind und Wellengang. Kapitän Friedhold Hoppert will kein Risiko eingehen. Nächste Station ist St. Johns, die Hauptstadt Neufundlands. Dort beschreiten ehemalige Fischerfamilien neue Wege, seit der Kabeljau sie nicht mehr ernährt. An Bord des Trawlers der Familie Sollow kann man Wale entdecken. Im kanadischen Halifax wird die Geschichte des Untergangs der "Titanic" im Titanic-Museum lebendig. Und dann wartet New York auf die Reisenden.


Seitenanfang
14:50

Am anderen Ende der Welt (1/2)

Auf Schienen durch Neuseeland

Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp


Seitenanfang
15:30
VPS 15:29

Am anderen Ende der Welt (2/2)

Auf Schienen durch Neuseeland

Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Polen

Europas letzter Urwald

Ganzen Text anzeigen
Urwald gibt es auch in unseren Breitengraden. So ist der letzte Tiefland-Urwald Europas, der Nationalpark Bialowieza, in Polen zu finden. An der Grenze zu Weißrussland gelegen, ist der Park seit 450 Jahren von Menschenhand beinahe unberührt. In dieser Wildnis fühlen ...

Text zuklappen
Urwald gibt es auch in unseren Breitengraden. So ist der letzte Tiefland-Urwald Europas, der Nationalpark Bialowieza, in Polen zu finden. An der Grenze zu Weißrussland gelegen, ist der Park seit 450 Jahren von Menschenhand beinahe unberührt. In dieser Wildnis fühlen sich Wisente richtig wohl. Doch das unter Schutz stehende UNESCO-Weltnaturerbe ist bedroht.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge ist Moderator Dirk Steffens in dem Nationalpark Bialowieza unterwegs und hilft unter anderem in der Aufzuchtstation der Wisente. Gemeinsam mit Maria, einer jungen Mitarbeiterin aus der Parkverwaltung, erkundet Steffens den Urwald.


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Patagonien

Raues Ende der Welt

Ganzen Text anzeigen
Auch wenn globale Umweltprobleme wie Klimawandel und Umweltverschmutzung vor der Küste Patagoniens nicht haltmachen, ist dort eines deutlich zu erkennen: An Orten, wo Tiere konsequent geschützt werden, haben auch Arten wie der Andenkondor und die Glattwale eine Chance. ...

Text zuklappen
Auch wenn globale Umweltprobleme wie Klimawandel und Umweltverschmutzung vor der Küste Patagoniens nicht haltmachen, ist dort eines deutlich zu erkennen: An Orten, wo Tiere konsequent geschützt werden, haben auch Arten wie der Andenkondor und die Glattwale eine Chance.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge besucht Moderator Dirk Steffens Biologen und Zoologen in Südamerika.


Seitenanfang
17:45

Steffens entdeckt: Rocky Mountains

Heimat der Bären

Ganzen Text anzeigen
Fantastische Landschaften, hohe Berge, riesige Seen und wilde Tiere, das sind die Kanadischen Rocky Mountains. Im Banff- und Jasper-Nationalpark, Heimat der Bären, leben nicht nur Schwarzbären, sondern auch etwa 100 Grizzlys.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die ...

Text zuklappen
Fantastische Landschaften, hohe Berge, riesige Seen und wilde Tiere, das sind die Kanadischen Rocky Mountains. Im Banff- und Jasper-Nationalpark, Heimat der Bären, leben nicht nur Schwarzbären, sondern auch etwa 100 Grizzlys.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge streift Moderator Dirk Steffens mit dem Bärenexperten Reno Sommerhalder durch den Nationalpark.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Spielermekka
In Köln ist gamescom und alle kommen
- Auslaufmodell
Die Kanalisation hat so keine Zukunft
- Gefahrsituation
Warum wir brüllen, kämpfen oder erstarren

Moderation: Ive Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

"Das Buch der Gleichnisse" - der Schwede Per Olov
Enquist schreibt einen Liebesroman

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

wissen aktuell: Unterirdische Welten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Spannende Abgründe verbergen sich unter der Erdoberfläche. Dort finden sich Geschichten aus vergangenen Welten, die Zusammenhänge über den Ursprung der Menschheit und der Frage, wie unsere Zukunft aussehen wird, liefern.
"wissen aktuell: Unterirdische Welten" ...

Text zuklappen
Spannende Abgründe verbergen sich unter der Erdoberfläche. Dort finden sich Geschichten aus vergangenen Welten, die Zusammenhänge über den Ursprung der Menschheit und der Frage, wie unsere Zukunft aussehen wird, liefern.
"wissen aktuell: Unterirdische Welten" taucht ab in die Tiefe, um diesen Zusammenhängen nachzugehen. Die Dokumentation begleitet Höhlenforscher in Erdställe aus mittelalterlicher Zeit, um das Rätsel zu lüften, warum unsere Vorfahren unter ihren Siedlungsanlagen ein so verzweigtes Höhlensystem anlegen ließen. Neue Verkehrstunnel werden vorgestellt, unter anderem der Gotthard-Basistunnel, der 2016 für den Schienenverkehr freigegeben werden soll. Und im größten Forschungszentrum der Welt, dem CERN, stößt man tief unter der Erde an die Grenzen der modernen Physik.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 Audio

Mexiko real

La zona - Betreten verboten

Spielfilm, Mexiko 2007

Darsteller:
DanielDaniel Giménez Cacho
MarianaMaribel Verdú
GerardoCarlos Bardem
AlejandroDaniel Tovar
MiguelAlan Chávez
u.a.
Regie: Rodrigo Plá
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eine private Investorengruppe hat in Mexiko-Stadt am Rande eines verwahrlosten Armenviertels eine hochmoderne Siedlung namens La zona errichtet: ein abgeschottetes Gemeinwesen, in dem sich wohlhabende Familien mit einer Bilderbuchidylle umgeben. Hinter ...
(ARD)

Text zuklappen
Eine private Investorengruppe hat in Mexiko-Stadt am Rande eines verwahrlosten Armenviertels eine hochmoderne Siedlung namens La zona errichtet: ein abgeschottetes Gemeinwesen, in dem sich wohlhabende Familien mit einer Bilderbuchidylle umgeben. Hinter stacheldrahtbewehrten Mauern leben sie in schicken Villen, bewacht von einem privaten Sicherheitsdienst und einem Überwachungssystem, dessen Kameras jeden Winkel im Blick haben. Eines Nachts dringen drei junge Männer aus dem angrenzenden Armenviertel in die luxuriöse Hochsicherheitszone ein. Beim Einbruch in eine Villa eskaliert die Situation: Die Hausherrin kommt ums Leben, zwei der Einbrecher werden auf der Flucht erschossen. Der dritte, ein harmloser Teenager namens Miguel, kann entkommen - vorerst zumindest, denn die aufgebrachten Bewohner der Siedlung beschließen, die Angelegenheit auf eigene Faust zu regeln. Sie lassen die Leichen der beiden Eindringlinge verschwinden, wimmeln die Polizei ab und starten eine gnadenlose Hetzjagd auf den Jungen, für den es keinen Ausweg aus dem streng gesicherten Wohnviertel gibt. Im Rausch der Selbstjustiz nimmt die vormals demokratische Bewohnergemeinschaft immer stärker totalitäre Züge an: Nachbarn, die sich verweigern, werden als Verräter betrachtet und in ihren Häusern festgesetzt. In adretten Schuluniformen begeben sich sogar drei verwöhnte Jugendliche auf Menschenjagd - bis einer von ihnen auf den verängstigten Miguel trifft und sein Gewissen entdeckt. Für eine Rettung aber scheint es bereits zu spät.
Im Gewand eines Thrillers wirft der junge Regisseur Rodrigo Plá mit "La zona - Betreten verboten" einen unsentimentalen Blick auf eine Gesellschaft, der Mitgefühl und Solidarität verloren gegangen sind. Mit seinem pessimistischen Gesellschaftsbild traf der Film auch über Mexikos Grenzen hinaus einen Nerv: Von Venedig über Stockholm bis Toronto wurde er auf Festivals preisgekrönt und von der Kritik als ein herausragendes Werk des jungen, lateinamerikanischen Kinos gefeiert.

Als letzten Film in der Reihe "Mexiko real" zeigt 3sat am Freitag, 23. August um 22.25 Uhr den Thriller "Das Paradies der Mörder" .
(ARD)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Luzerner Polizeiaffäre: Kommandant unter Druck
- Rayonverbote und Isolation: Neue Rezepte in der Asylpolitik
- Alligatorenleder für Uhrenarmbänder: Ein umstrittenes Geschäft

Moderation: Sonja Hasler


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:10

Der Kinderchirurg

(Wh.)


Seitenanfang
1:30

Hessenreporter: Einmal ans Meer

Mit dem Traktor auf große Fahrt

Film von Wolfgang Ommert


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:00

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte (1/2)

Zur Insel aus Feuer und Eis

(Wh.)


Seitenanfang
2:45

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte (2/2)

Die Eisbergroute

(Wh.)


Seitenanfang
3:30
VPS 03:29

Am anderen Ende der Welt (1/2)

(Wh.)


Seitenanfang
4:15

Am anderen Ende der Welt (2/2)

(Wh.)


Seitenanfang
4:55

STÖCKL.

Mit den Gästen Anja Kruse, Klaus Heidegger, Jürgen Schmieder
und Thomas Raab

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "Stöckl.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "Stöckl.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
Diesmal begrüßt Barbara Stöckl die Schauspielerin Anja Kruse, die von ihren Erfahrungen mit dem Buddhismus erzählt, den ehemaligen Skistar und Unternehmer Klaus Heidegger, den Erfolgsautor Jürgen Schmieder und den Singer-Songwriter sowie Autoren Thomas Raab.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr