Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 12. August
Programmwoche 33/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:50

KlasseSegelAbenteuer (25/25)

Das Abenteuer ihres Lebens

Regie: Sara Endepols

Ganzen Text anzeigen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. 183 Tage lang ist der Dreimaster "Thor Heyerdahl" für die Gymnasiasten Klassenzimmer und Lebensraum in einem.
Die Daily Doku "KlasseSegelAbenteuer" berichtet von einem ganz besonderen Abenteuer für 30 Schüler. Im letzten Teil ist die Schüler-Crew der Thor Heyerdal auf der langen Reise zu einem eingeschworenen Team geworden. Ein halbes Jahr nach der Reise treffen sich die Jugendlichen immer noch, obwohl sie aus den verschiedensten Ecken Bayerns kommen. Gemeinsam erinnern sie sich an ihr großes Abenteuer und erleben es in Rückblenden noch einmal.
(ARD/BR)


10:15
Videotext Untertitel

Riverboat auf Schlagerkurs

Ruth Moschner und René Kindermann

plaudern mit Anita & Alexandra Hofmann


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Castel del Monte, Italien

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Lustwandeln in Sckells Gärten

Film von Bernhard Graf

Ganzen Text anzeigen
Ludwig von Sckell (1750 - 1823) war der Begründer des Landschaftsgartens in Deutschland. In seinen frühen Jahren lernte er in Weilburg an der Lahn und in Schwetzingen noch die höfische Rokokowelt mit ihren französischen, symmetrisch angelegten Gärten kennen. Während ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ludwig von Sckell (1750 - 1823) war der Begründer des Landschaftsgartens in Deutschland. In seinen frühen Jahren lernte er in Weilburg an der Lahn und in Schwetzingen noch die höfische Rokokowelt mit ihren französischen, symmetrisch angelegten Gärten kennen. Während seiner Ausbildung in England lernte er jedoch, die beschnittene Natur als Symbole fürstlicher Willkür und Unterdrückung zu deuten, die natürliche Flora hingegen als Sinnbild des freien Menschen. Der Liberalität und Aufgeklärtheit seines ersten Mäzens, des Kurfürsten Carl Theodor, verdankte er es, dass er als Hofgärtner die neuen Ideen in Schwetzingen und München in Form öffentlicher Volksparks umsetzen konnte. Es entstanden die Englischen Landschaftsgärten.
Die Dokumentation "Lustwandeln in Sckells Gärten" widmet sich dem Begründer des Landschaftsgartens in Deutschland.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Veitshöchheim - Juwel am Main

Film von Nikolaus Wiesner

Ganzen Text anzeigen
Wenige Kilometer mainabwärts von Würzburg liegt der Ort Veitshöchheim. Aus Veitshöchheim wird seit fast zwei Jahrzehnten die Fastnacht in Franken übertragen. Außerdem beherbergt das Städtchen die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau und die Bayerische ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wenige Kilometer mainabwärts von Würzburg liegt der Ort Veitshöchheim. Aus Veitshöchheim wird seit fast zwei Jahrzehnten die Fastnacht in Franken übertragen. Außerdem beherbergt das Städtchen die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau und die Bayerische Kammeroper. Doch das wahre Juwel des Orts und Symbol seiner Geschichte ist die im 18. Jahrhundert von Balthasar Neumann gestaltete Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe mit dem dazugehörigen Rokoko-Garten. Dieser Garten ist in Deutschland einzigartig und sucht auch europaweit seinesgleichen.
Die Dokumentation "Veitshöchheim - Juwel am Main" macht sich auf eine Spurensuche durch den Ort und fragt die Bewohner nach ihrem Leben und ihrer Geschichte: Mainfischer, Winzerfamilien, Wissenschaftler und Önologen der Landesanstalt.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:45

Der Main und seine Fischer

Film von Christian Wölfel

Ganzen Text anzeigen
Er ist der Fluss der Franken und war über Jahrhunderte die Lebensgrundlage der Menschen: der Main. So auch für Familie Dittmar in Schweinfurt, sie gehört zu den letzten Mainfischern überhaupt. Ihr Laden in Schweinfurt ist eine Institution. Gerd Krämer in Obereisenheim ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Er ist der Fluss der Franken und war über Jahrhunderte die Lebensgrundlage der Menschen: der Main. So auch für Familie Dittmar in Schweinfurt, sie gehört zu den letzten Mainfischern überhaupt. Ihr Laden in Schweinfurt ist eine Institution. Gerd Krämer in Obereisenheim ist zwar hauptberuflich Winzer, nebenberuflich fängt er aber Fische für seine Heckenwirtschaft und bereitet sie zu. Die lange Fischertradition am Main will auch Hubert Holl, Fischer in Randersacker, erhalten, etwa mit dem jährlichen Fischmarkt. Mit seinen speziellen Fangbooten fischt Christian Schätzl in Harrbach Aale aus dem Main.
Die Dokumentation "Der Main und seine Fischer" begleitet die Dittmars und andere Fischer bei ihrer täglichen Arbeit auf dem Main.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:30

Die Oder - eine Flussreise

Film von Sabine Loll

Ganzen Text anzeigen
Über Jahrhunderte war die Oder "die Straße zum Meer". Auch Spree und Havel - und damit Berlin und Brandenburg - sind über die Oder mit der Ostsee verbunden. Ohne diese Anbindung wäre die industrielle Entwicklung Brandenburgs und Berlins undenkbar gewesen. In der DDR ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Über Jahrhunderte war die Oder "die Straße zum Meer". Auch Spree und Havel - und damit Berlin und Brandenburg - sind über die Oder mit der Ostsee verbunden. Ohne diese Anbindung wäre die industrielle Entwicklung Brandenburgs und Berlins undenkbar gewesen. In der DDR wurden in den 1950er Jahren an der Oder die großen Industriekomplexe von Eisenhüttenstadt und Schwedt aus dem Boden gestampft. Die Oder ist Deutschlands viertgrößter Fluss. Sie ist ein europäischer Strom von 860 Kilometern Länge, der drei Länder miteinander verbindet. Sie durchquert alte Kulturlandschaften voller Geschichte wie zum Beispiel Schlesien. Die Weite des Oderbruchs und die Schönheit der Landschaft entlang der Oder ist von besonderem Zauber. Die Oder ist - trotz vieler menschlicher Eingriffe - ein wilder Strom geblieben.
Die Dokumentation "Die Oder - eine Flussreise" führt von der Quelle bis zur Mündung des Stroms und stellt Menschen vor, die Geschichte und Geschichten rund um die Oder zu erzählen wissen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
16:15

Flussgeschichten - Die Wupper

Film von Thomas Förster

Ganzen Text anzeigen
Noch in den 1970er Jahren verbreitete die Wupper einen derart intensiven Gestank, dass die Schüler des am Fluss gelegenen Schulzentrums gelegentlich "stinkfrei" bekamen. Mittlerweile ist es ein Vergnügen, dem Fluss zu folgen, von der Quelle bis zur Mündung, am Ufer und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Noch in den 1970er Jahren verbreitete die Wupper einen derart intensiven Gestank, dass die Schüler des am Fluss gelegenen Schulzentrums gelegentlich "stinkfrei" bekamen. Mittlerweile ist es ein Vergnügen, dem Fluss zu folgen, von der Quelle bis zur Mündung, am Ufer und in der Luft. Vieles, dass man dabei erfährt, lässt einen schmunzeln: Wie wurde Alfons Müller zum rheinischen Hosenkönig und warum fuhr er seinen Rolls Royce ausschließlich selbst? Warum hat Uta Ranke-Heinemann nicht mitbekommen, wie ihr Vater Gustav Bundespräsident wurde? Und wieso hat es der Wassersportverein geschafft den Bayern - sportlich gesehen - die Lederhosen auszuziehen? Geschichte und Geschichten entlang der Wupper überraschen immer wieder. An den Ufern des Flusses ist vieles passiert in mehr als 100 Jahren: Historisches, Skurriles, Unbekanntes.
Die Dokumentation "Flussgeschichten - Die Wupper" geht diesen Geschichten auf den Grund.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:00

Tief im Westen (1/2)

Auf der Ahr von der Eifel zum Rhein

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Nicht mal 90 Kilometer liegen zwischen Quelle und Mündung der Ahr. Leise vor sich hin plätschernd klettert sie ihr Tal sacht abwärts - die meiste Zeit kaum wahrgenommen. Dabei hat sie es geformt, hat die Landschaft mit ihren Flussschleifen, Umlaufbergen und Steilhängen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Nicht mal 90 Kilometer liegen zwischen Quelle und Mündung der Ahr. Leise vor sich hin plätschernd klettert sie ihr Tal sacht abwärts - die meiste Zeit kaum wahrgenommen. Dabei hat sie es geformt, hat die Landschaft mit ihren Flussschleifen, Umlaufbergen und Steilhängen um sich herum unverwechselbar gemacht. Nur selten, nach Schneeschmelze oder großen Regengüssen zeigt der Fluss seine wilde Kraft. Dann bringt er Massen an Wasser aus der Eifel runter zum Rhein. Auf entgegengesetztem Weg sind die Lachse unterwegs. Lange galten sie in der Ahr als ausgestorben. Heute tummeln sie sich in dem Flüsschen wieder mit Bachforellen, Äschen und dem ebenfalls zurückgekehrten Edelkrebs. Der Tiergartentunnel direkt über der Ahrquelle ist ein Relikt aus dem Mittelalter. Als man die gemauerten Hohlräume und hölzernen Rohre im Waldboden entdeckte, wurde klar, dass dort ein technisches Denkmal schlummert.
Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation "Tief im Westen" führt in das kleine aber vielseitige Tal der Ahr.

Den zweiten Teil der Dokumentation "Tief im Westen" sendet 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45

Tief im Westen (2/2)

Über die Ems

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Die Menschen an der Ems waren schon immer sehr religiös. Sie schufen kostbare Kunst und schenkten sie ihren Kirchen. Die Handwerksbetriebe und Künstler schlossen sich in einer Art Vertriebsverbund zusammen. Ihre Werke sind noch immer unter dem Namen "Wiedenbrücker ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die Menschen an der Ems waren schon immer sehr religiös. Sie schufen kostbare Kunst und schenkten sie ihren Kirchen. Die Handwerksbetriebe und Künstler schlossen sich in einer Art Vertriebsverbund zusammen. Ihre Werke sind noch immer unter dem Namen "Wiedenbrücker Schule" weltberühmt. Fast vergessen hingegen sind die Wannen- und Stellmacher. Aber noch sind Männer der alten Zünfte zu finden, über deren besonderes Geschick man nur staunen kann. Auf den renaturierten Emsauen südlich von Rheine finden sich Urrinder und Wildpferde - ein Bild wie aus der Steinzeit. Weiter unterhalb am Fluss, in der Nähe von Lingen, geht es um Themen wie Moor, moderner Torfabbau, Erdgas- und Erdölförderung. Denn in den Mooren westlich der Ems schlummern bedeutende Erdöl- und Erdgasvorkommen.
Der zweite Teil der Dokumentation "Tief im Westen" widmet sich der Ems und dem Leben am Fluss. Stationen auf der Flussreise sind historische Orte wie Rietberg, Rheda-Wiedenbrück oder Rheine.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Doping
Auch im Freizeitsport wird nachgeholfen
- Solarmodule
Immer mehr davon sind defekt
- Grüne Oase
Die Wilden Weiden der Thürengeti

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Sackgasse - Soloprogramm von und mit

Gerd Dudenhöffer (2/2)

Ganzen Text anzeigen
Gerd Dudenhöffer manövriert seine Kunstfigur Heinz Becker sprichwörtlich in die Sackgasse. Nur vor einer Betonwand platziert, stellt sich Heinz seinem Publikum. Gewohnt der Anblick: Kleinkariertes Hemd. Ja, und unter seiner berühmten Batschkapp pflegt er den ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Gerd Dudenhöffer manövriert seine Kunstfigur Heinz Becker sprichwörtlich in die Sackgasse. Nur vor einer Betonwand platziert, stellt sich Heinz seinem Publikum. Gewohnt der Anblick: Kleinkariertes Hemd. Ja, und unter seiner berühmten Batschkapp pflegt er den spießbürgerlichen Mief, der ihm seit 30 Jahren Erfolge auf Kabarett-Bühnen und im Fernsehen beschert. Mit ihr als Requisit bietet der Kabarettist und Komiker Gerd Dudenhöffer Perfektion in jeder theatralisch-humoristischen Dimension. Er schenkt seinem Heinz ein unnachahmliches Minenspiel, sein Zögern beim Nichtsagen oder beim Unaussprechlichen. Und seine unverkennbaren Gesten vom Fingerpochen bis zum Fussel zupfen sind Teil eines großen Gesamtkunstwerks voll satirischer Geschichten.
3sat zeigt den zweiten Teil des Auftritts von Gerd Dudenhöffer mit seinem Soloprogramm "Sackgasse".
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:00

ALFONS und Gäste (2/2)

mit Margie Kinsky und Arnulf Rating

Ganzen Text anzeigen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer? Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden - mit meist aberwitzigen Ergebnissen.
Diesmal begrüßt Alfons in seiner Sendung "Alfons und Gäste" Margie Kinsky und Arnulf Rating. Margie Kinsky ist "Frauentausch", "Supernanny", "HotelMama" und "Endlich schuldenfrei" in einer Person: Auf der Bühne wird gelacht, geweint, getratscht und Dampf abgelassen. Überhebliche Lehrer, schlecht erzogene Kinder, unfreundliche Busfahrer, bekiffte Aushilfen, Supermodels und falsche Prinzen - alle kriegen sie ihr Fett weg. Margie Kinsky präsentiert ihr erstes eigenes Soloprogramm "Kinsky legt los!" Im aktuellen Programm von Arnulf Rating macht dieser den "Stresstest Deutschland": Es ist das Land, wo Arbeit alles ist. Sie bestimmt den Wert des Menschen. Die Arbeit wird nicht weniger. Aber sie wird weniger wert. Also auch der Mensch? Und: Ist das der Grund, warum immer weniger Menschen in diesem Land geboren werden? Der Stresstest liefert Bemerkenswertes aus einem Land, wo die Aufzucht von Schweinen mehr abwirft als die Aufzucht von Kindern. Einheit, Finanzmarktkrise, Eurokrise. Die Deutschen haben in der jüngsten Geschichte viel geschafft. Schaffen sie sich jetzt ab? Zweiter Teil.
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:30

kabarett.com/Queenz of Piano

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Queenz of Piano", das sind Anne Folger und Jennifer Rüth. Zwei preisgekrönte Pianistinnen und zwei Konzertflügel - mehr braucht es nicht für anspruchsvolle Unterhaltung. Doch was Anne Folger und Jennifer Rüth den Instrumenten auf spielerische Weise entlocken, ist ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
"Queenz of Piano", das sind Anne Folger und Jennifer Rüth. Zwei preisgekrönte Pianistinnen und zwei Konzertflügel - mehr braucht es nicht für anspruchsvolle Unterhaltung. Doch was Anne Folger und Jennifer Rüth den Instrumenten auf spielerische Weise entlocken, ist viel mehr als es Pianisten üblicherweise tun. Mit sprühendem Witz und einem Hang zur Selbstironie schaffen sie ein Klavierkonzert, das Jung und Alt gleichermaßen begeistert und dem angestaubten Image klassischer Klavierkonzerte einen neuen Anstrich gibt.
3sat zeigt einen Auftritt von "Queenz of Piano" aus der Reihe "kabarett.com", präsentiert von Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor Philipp Scharri.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Kreuz & Quer: Die Verehrer

Film von Peter Beringer

Ganzen Text anzeigen
Im Jahr 2011 wurde Papst Johannes Paul II. nur sechs Jahre nach seinem Tod seliggesprochen. Im Normalfall dauert ein Seligsprechungsverfahren um vieles länger. Doch schon im April 2005 - also direkt, nachdem der Papst aus Polen gestorben war - hat die trauernde Menge von ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Jahr 2011 wurde Papst Johannes Paul II. nur sechs Jahre nach seinem Tod seliggesprochen. Im Normalfall dauert ein Seligsprechungsverfahren um vieles länger. Doch schon im April 2005 - also direkt, nachdem der Papst aus Polen gestorben war - hat die trauernde Menge von Gläubigen am Petersplatz die sofortige Heiligsprechung Johannes Paul II. gefordert. Der polnische Papst hat seine Gläubigen geliebt - und sie ihn. Mit dem Charisma eines Pop-Stars hat er die Menschen auf seiner Seite gehabt.
Die Dokumentation "Die Verehrer" aus der Reihe "Kreuz & Quer" geht der Frage nach, weshalb Johannes Paul II. für viele Gläubige bereits zu Lebzeiten ein Heiliger war.
(ORF)


Seitenanfang
23:00
Videotext Untertitel

Kreuz & Quer: Die Anfänger

Film von Florian Kröppel

Ganzen Text anzeigen
Zeadin Mustafi, Angelika Petritsch und Stefan Kopp haben eines gemeinsam: Sie haben vor kurzem begonnen, als Seelsorger zu arbeiten. Während Stefan Kopp als frisch geweihter katholischer Priester seine Arbeit in Kärnten aufnimmt, verabschiedet sich Angelika Petritsch von ...
(ORF)

Text zuklappen
Zeadin Mustafi, Angelika Petritsch und Stefan Kopp haben eines gemeinsam: Sie haben vor kurzem begonnen, als Seelsorger zu arbeiten. Während Stefan Kopp als frisch geweihter katholischer Priester seine Arbeit in Kärnten aufnimmt, verabschiedet sich Angelika Petritsch von ihrer evangelischen Ausbildungspfarrei in Eferding. Zeadin Mustafi versucht unterdessen, die islamische Gemeinde in Hollabrunn auf Vordermann zu bringen. Mit jugendlicher Begeisterung und erfrischendem Selbstbewusstsein arbeiten die drei für Gott und die Menschen.
Die Dokumentation " Die Anfänger" aus der Reihe " Kreuz & Quer" begleitet die jungen Seelsorger bei der Arbeit.
(ORF)


Seitenanfang
23:35

Die zwei Leben des Patrick Fuchs

Wie ein Schweizer Banker in Burma zum gefeierten

Filmstar wurde

Reportage von Hansjürg Zumstein
(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:00

Panorama

Ewig lockt die Werbung

Film von Johannes Hoppe

Ganzen Text anzeigen
"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um Werbung: Sie lockt, sie nervt, aber sie wirkt. Warum die Rolle der Frauen dabei ...
(ORF)

Text zuklappen
"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um Werbung: Sie lockt, sie nervt, aber sie wirkt. Warum die Rolle der Frauen dabei entweder auf Typ Superhausfrau oder verführerischer Vamp reduziert wurde, hat "Prisma" 1972 mit einer Antiwaschmittelreklame aufs Korn genommen. Männer von großer Schönheit warben 1982 für Unterhosen. "Jolly Joker" war dabei: Vom Casting in Mailand übers Fotoshooting mit Elfie Semotan bis zum fertigen Plakat vorm Gemeindebau. Eine Berufsgruppe zeigte sich von Plakatwerbung völlig unbeeindruckt: Die Plakatierer selbst. In "Panorama" philosophierten sie 1971 über das, was sie im Leben schon so alles aufzukleben hatten. Einen Blick in die Trickkiste der Werbeprofis gewährte "Ohne Maulkorb" 1987 - und produzierte anhand dieser Erfahrungen gleich selbst einen TV-Spot.
(ORF)


Seitenanfang
1:25

25 Jahre Songs an einem Sommerabend

Das Beste vom Open Air im Kloster Banz

Ganzen Text anzeigen
Vor der Kulisse von Kloster Banz feierten 2011 die "Songs an einem Sommerabend" ihr 25-jähriges Jubiläum - eine musikalische Zeitreise durch ein Vierteljahrhundert. Legendäre Liedermacher und Songwriter wie Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker begeisterten ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Vor der Kulisse von Kloster Banz feierten 2011 die "Songs an einem Sommerabend" ihr 25-jähriges Jubiläum - eine musikalische Zeitreise durch ein Vierteljahrhundert. Legendäre Liedermacher und Songwriter wie Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker begeisterten damals wie heute ihre Fans auf der Klosterwiese von Banz. Aber auch junge Talente nutzten die Bühne immer wieder als Karriere-Sprungbrett - zum Beispiel die fränkische Truppe "Viva Voce".
3sat präsentiert mit "25 Jahre Songs an einem Sommerabend" die Höhepunkte der Veranstaltung - von den Protestsongs von einst bis zu den frischen Texten der Nachwuchskünstler.
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:55

SWR 3 New Pop Festival - Das Special

Moderation: Barbara Schöneberger

Ganzen Text anzeigen
Das SWR3 New Pop Festival ist schon lange eine Präsentationsplattform für die Stars von morgen: Dort starteten Künstler wie Anastacia, Amy Winehouse, Zaz und Bruno Mars ihre Karrieren.
In "SWR 3 New Pop Festival - Das Special" präsentiert Barbara Schöneberger ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das SWR3 New Pop Festival ist schon lange eine Präsentationsplattform für die Stars von morgen: Dort starteten Künstler wie Anastacia, Amy Winehouse, Zaz und Bruno Mars ihre Karrieren.
In "SWR 3 New Pop Festival - Das Special" präsentiert Barbara Schöneberger Newcomer, die einen sensationellen Karrierestart hingelegt haben: Cro, Of Monsters And Men, Fun, Caligola und Olly Murs rocken die Bühne. Das Line-up im Festspielhaus Baden-Baden wurde 2012 komplettiert durch Lana Del Ray, Marlon Roudette, Silbermond, Melina & Band, Paul van Dyk sowie Eagle Eye Cherry. Loreen, Gewinnerin des Eurovision Song Contest, in 18 Ländern Nummer eins im Airplay, erhielt den Award "Newcomer des Jahres".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:40

Jessie J

SWR 3 New Pop Festival 2011

Ganzen Text anzeigen
Die neue Popsensation aus England heißt Jessie J. Ihre Karriere begann sie als Songwriterin für Pop-Größen wie Justin Timberlake, Rihanna und Christina Aguilera. Ihrem großen Vorbild Beyoncé kann die 23-Jährige locker das Wasser reichen. Problemlos wechselt sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die neue Popsensation aus England heißt Jessie J. Ihre Karriere begann sie als Songwriterin für Pop-Größen wie Justin Timberlake, Rihanna und Christina Aguilera. Ihrem großen Vorbild Beyoncé kann die 23-Jährige locker das Wasser reichen. Problemlos wechselt sie zwischen Pop, Balladen, R'n'B und Rap. Ihre aktuelle Single "Price Tag" steht für das, was Jessie am besten kann: Hits schreiben. Mit ihrer Band bildet sie eine nahtlose Einheit, was sich bei Live-Konzerten besonders deutlich zeigt.
3sat zeigt ein Konzert von Jessie J. vom "SWR 3 New Pop Festival 2011".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:20

Amy MacDonald

SWR 3 New Pop Festival 2008

Ganzen Text anzeigen
Bei der jungen Schottin Amy MacDonald passt einfach alles zusammen: tolle Stimme, klasse Songs - eine Mischung aus Folk und Rock - und aussagekräftige Texte wie in "Poison Prince". Das geriet ihr schon auf der Debüt-CD "This Is The Life" nahezu perfekt, noch besser wird ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Bei der jungen Schottin Amy MacDonald passt einfach alles zusammen: tolle Stimme, klasse Songs - eine Mischung aus Folk und Rock - und aussagekräftige Texte wie in "Poison Prince". Das geriet ihr schon auf der Debüt-CD "This Is The Life" nahezu perfekt, noch besser wird das Ganze aber live: Amy begeistert mit ihrem kehligen Gesang und steht eindeutig im Mittelpunkt. Ihre starke Begleitband sorgt für einen kompakten Sound und bringt die Hits auf den Punkt.
3sat zeigt ein Konzert von Amy MacDonald vom "SWR 3 New Pop Festival 2008".
(ARD/SWR)

Sendeende: 6:05 Uhr