Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 6. August
Programmwoche 32/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (5/7)

Nina Mavis Brunner im Gespräch mit Klaus Doldinger

(Wh.)



7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (5/7)

Nina Mavis Brunner im Gespräch mit Klaus Doldinger

(Wh.)


9:50

KlasseSegelAbenteuer (21/25)

Hola Havanna

Regie: Sara Endepols

Ganzen Text anzeigen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. 183 Tage lang ist der Dreimaster "Thor Heyerdahl" für die Gymnasiasten Klassenzimmer und Lebensraum in einem.
Die Daily Doku "KlasseSegelAbenteuer" berichtet von einem ganz besonderen Abenteuer für 30 Schüler. In Folge 21 machen sechs Schüler einen Reitausflug in Trinidad. Benes Pferd stürzt, aber die beiden haben Glück im Unglück. Außerdem wagt die Gruppe ein richtiges Abenteuer: Obwohl auf Kuba eine strikte Trennung zwischen Einheimischen und Touristen herrscht, schmuggeln sie sich in einen Zug, der nur Kubanern vorbehalten ist.
(ARD/BR)


10:15

plasberg persönlich

Im Rampenlicht zuhause

Mit den Gästen Waldemar Hartmann, Angela Jacobi,
Sebastian Schlösser, Peter Heinrich Brix und Elli Erl

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Jeder kriegt gern Applaus. Dem einen reicht ein Schulterklopfen, der andere sucht die ganz große Bühne im Fernsehen oder Theater. Waldemar Hartmann hat als Sportmoderator tausende Interviews geführt und trotzdem ist er mit einem Interview richtig berühmt geworden, in ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jeder kriegt gern Applaus. Dem einen reicht ein Schulterklopfen, der andere sucht die ganz große Bühne im Fernsehen oder Theater. Waldemar Hartmann hat als Sportmoderator tausende Interviews geführt und trotzdem ist er mit einem Interview richtig berühmt geworden, in dem er kaum zu Wort kam. Die große Bühne hat sie nie gesucht. Strahlende Kinderaugen sind ihr Applaus - Angela Jacobi engagiert sich seit Jahren unermüdlich für Straßenkinder in Indien. Dass diese Arbeit nicht im Verborgenen passiert, daran ist ihr Mann schuld. Der Schauspieler Peter Heinrich Brix war nie auf einer Schauspielschule, sondern führte bis Mitte Dreißig seinen eigenen Bauernhof. Ein Bühnenauftritt auf einem Feuerwehrfest und er wusste: Ich will Schauspieler werden.
Neben diesen Gästen spricht Frank Plasberg in "plasberg persönlich" mit dem deutschen Texaner Konny Reimann, Theaterregisseur Sebastian Schlösser und Deutschland sucht den Superstar-Gewinnerin Elli Erl über das Thema "Im Rampenlicht zuhause".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45

Thema

Themen:
- "Glamping" - Urlaub im Luxuswohnwagen
- Dürre in Österreich
- Kulturgeschichte in der Küche: 65 Jahre Tupperparty

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Videotext Untertitel

Aus dem Rahmen

Secession - Gustav Klimt

Moderation: Karl Hohenlohe

Ganzen Text anzeigen
Anlässlich des 150. Geburtstags von Gustav Klimt (1862 - 1918) gewährt das Ausstellungshaus der Wiener Secession einen detailreichen Blick auf den Beethovenfries und beleuchtet diese kulturhistorische Ikone sowohl aus wissenschaftlicher wie auch aus künstlerischer ...
(ORF)

Text zuklappen
Anlässlich des 150. Geburtstags von Gustav Klimt (1862 - 1918) gewährt das Ausstellungshaus der Wiener Secession einen detailreichen Blick auf den Beethovenfries und beleuchtet diese kulturhistorische Ikone sowohl aus wissenschaftlicher wie auch aus künstlerischer Perspektive. In der Ausstellung "Close-up - GUSTAV KLIMT ~ GERWALD ROCKENSCHAUB - Plattform" erlaubt eine skulpturale Intervention des Linzer Künstlers Gerwald Rockenschaub ungewohnte Perspektiven und neue Standpunkte in der Wahrnehmung dieses Werks.
Moderator Karl Hohenlohe trifft den Präsidenten der Secession András Pálffy sowie die Kuratoren Annette Südbeck und Franz Thalmair vor Ort.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:17

Notizen aus dem Ausland

Yoga-Lehrerin auf Barbados


Seitenanfang
13:25
Videotext Untertitel

Central Park - Das Herz Manhattans

Film von Curt Faudon

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Central Park in New York ist der erste künstlich angelegte Park der USA: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er einem sumpfigen Landstrich fern aller Zivilisation abgerungen. 20 Jahre nach Baubeginn war das Naturkunstwerk fertig. Heute beherbergt der 341 Hektar große ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Central Park in New York ist der erste künstlich angelegte Park der USA: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er einem sumpfigen Landstrich fern aller Zivilisation abgerungen. 20 Jahre nach Baubeginn war das Naturkunstwerk fertig. Heute beherbergt der 341 Hektar große Park fast 9.000 Parkbänke, 26.000 Bäume, 275 Vogelarten, mehr als 93 Kilometer Fußwege, zahlreiche Hügel, Bäche, Wiesen, Seen, Brücken und Konzertbühnen. Als Ort der Begegnung symbolisiert er nach dem 11. September 2001 mehr denn je die Idee des amerikanischen Traums.
Für seine Dokumentation "Central Park - Das Herz Manhattans" unternimmt Filmautor Curt Faudon einen Streifzug durch New Yorks bekanntester Grünanlage. Begleitet wird er dabei von dem Bestsellerautor Frederick Morton, der Hollywoodlegende Richard Dreyfuss, der Sängerin Ute Lemper, einem Police Officer und einem Obdachlosen.
(ORF)


Seitenanfang
14:10
Format 4:3

Monument Valley

Film von Eva Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Für die Ureinwohner Amerikas ist das Monument Valley das Tal ihrer Vorfahren, der Anasazi. Heute ist es Teil der Navajo Reservation. Lenny Yazzie kennt die Geschichte des Tals und legt Wert darauf, wie seine Vorfahren zu leben. Gemeinsam mit dem Western-Sänger Michael ...
(ORF)

Text zuklappen
Für die Ureinwohner Amerikas ist das Monument Valley das Tal ihrer Vorfahren, der Anasazi. Heute ist es Teil der Navajo Reservation. Lenny Yazzie kennt die Geschichte des Tals und legt Wert darauf, wie seine Vorfahren zu leben. Gemeinsam mit dem Western-Sänger Michael Martin Murphy veranstaltet er Trailrides für Westernfans, die in der monumentalen Kulisse nach dem Lebensgefühl der Cowboys suchen.
Die Dokumentation "Monument Valley" erzählt von der Geschichte und Gegenwart des Tals sowie der legendären Rinderherden und stellt Menschen vor, die dem Mythos des Westens verfallen sind.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Format 4:3

Mythos Cowboy

Film von Eva Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Schauspieler Harry Carey jr. und Western-Sänger Michael Martin Murphey sowie eine Gruppe von "Freizeit-Indianern" spüren in der Landschaft des Monument Valley dem Lebensgefühl der historischen Cowboys nach. Echte Cowboys, wie Harald Frank und Harry Sauter, die aus ...
(ORF)

Text zuklappen
Schauspieler Harry Carey jr. und Western-Sänger Michael Martin Murphey sowie eine Gruppe von "Freizeit-Indianern" spüren in der Landschaft des Monument Valley dem Lebensgefühl der historischen Cowboys nach. Echte Cowboys, wie Harald Frank und Harry Sauter, die aus Deutschland ausgewandert sind, um sich den Traum vom Cowboyleben zu erfüllen, erzählen aus ihrem Leben als moderne Rinderhirten.
Der Film "Mythos Cowboy" spannt einen Bogen von der Geschichte bis in die Gegenwart des legendenumwobenen amerikanischen Mythos Cowboy.
(ORF)


Seitenanfang
15:20
Dolby-Digital 5.1 Audio

Wild ist der Weste(r)n

Film von Manfred Christ und Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Klapperschlangen beißen in Pferdeläufe, Skorpione flüchten mit Vorliebe in Cowboystiefel, Kojoten heulen grundsätzlich vor der Scheibe des Vollmondes, und nach jedem Schusswechsel kreisen die Geier am Himmel - so kennt man den Wilden Westen aus Cowboyfilmen.
Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Klapperschlangen beißen in Pferdeläufe, Skorpione flüchten mit Vorliebe in Cowboystiefel, Kojoten heulen grundsätzlich vor der Scheibe des Vollmondes, und nach jedem Schusswechsel kreisen die Geier am Himmel - so kennt man den Wilden Westen aus Cowboyfilmen.
Die Dokumentation "Wild ist der Weste(r)n" aus der Reihe "Universum" fragt: Was ist Fakt und was Mythos in der Naturdarstellung von Hollywoods Wildem Westen?
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Videotext Untertitel

Zum Geier! Die fliegenden Mistkübel

Film von Paul Reddish

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es gibt 22 verschiedene Geierarten, doch selbst Charles Darwin konnte sich nicht richtig für die Vögel begeistern. Nach seiner ersten Begegnung mit einem Truthahngeier schrieb der Vater der Evolutionslehre: "Es sind verabscheuungswürdige Vögel, ihr kahler, roter Kopf ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt 22 verschiedene Geierarten, doch selbst Charles Darwin konnte sich nicht richtig für die Vögel begeistern. Nach seiner ersten Begegnung mit einem Truthahngeier schrieb der Vater der Evolutionslehre: "Es sind verabscheuungswürdige Vögel, ihr kahler, roter Kopf geschaffen dafür, in Verderbtheit zu schwelgen." Ihr Leibgericht, verwesende Kadaver, sind zwar nicht jedermanns Geschmack, doch ohne Geier wäre die Erde kein blaues Juwel, sondern ein stinkender Misthaufen.
In ironischer, aber faktensicherer Weise spielt die Dokumentation "Zum Geier! Die fliegenden Mistkübel" mit gängigen Vorurteilen über die Vögel - um sie mit der biologischen Wirklichkeit zu konfrontieren. Illustriert hat der österreichische Cartoonist Gerhard Haderer die Geiergesellen.
(ORF)


Seitenanfang
16:55
Videotext Untertitel

Wilde Appalachen - Die Berge der Cherokee

Film von Steve Nicholls und Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Appalachen, zwischen Georgia und Kentucky gelegen, sind nicht nur das auffälligste Naturmonument im Osten der USA. Beeindruckend ist auch ihre Vielfalt an Klimazonen, Lebensräumen und Arten. Große Teile der Appalachen sind noch fast unberührt und kaum bekannt. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Appalachen, zwischen Georgia und Kentucky gelegen, sind nicht nur das auffälligste Naturmonument im Osten der USA. Beeindruckend ist auch ihre Vielfalt an Klimazonen, Lebensräumen und Arten. Große Teile der Appalachen sind noch fast unberührt und kaum bekannt. Ursprünglich beherbergte dieses Gebiet einen der größten Indianerstämme Nordamerikas, die Cherokee. Diese gerieten im Kampf um natürliche Ressourcen in Konflikt mit den ersten europäischen und später amerikanischen Siedlern. Mit militärischer Gewalt wurden sie gezwungen, ihre Heimatwälder zu verlassen. Einige flohen jedoch zurück in die Wälder und begründeten den Stamm der heutigen Ost-Cherokee.
Der Film "Wilde Appalachen - Die Berge der Cherokee" betrachtet die Appalachen vor allem aus der Sicht der Ost-Cherokee.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Baja California - das andere Kalifornien

Film von Paul Reddish

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Baja California grenzt zwar direkt an Kalifornien, den berühmtesten Küstenstreifen der Welt, dennoch ist über die mexikanische Halbinsel kaum etwas bekannt. Die fast tausend Kilometer lange Landzunge zwischen dem Pazifik und der See von Cortez ist weitgehend ...
(ORF)

Text zuklappen
Baja California grenzt zwar direkt an Kalifornien, den berühmtesten Küstenstreifen der Welt, dennoch ist über die mexikanische Halbinsel kaum etwas bekannt. Die fast tausend Kilometer lange Landzunge zwischen dem Pazifik und der See von Cortez ist weitgehend menschenleer, aber voll von atemberaubenden Landschaften und biologischen Sensationen. Die Küsten bieten spektakuläre Megafauna und in den Lagunen der Pazifik-Seite versammeln sich jeden Winter Grauwale, um ihre Jungen zur Welt zu bringen und sich zu paaren. Auf der anderen See der Halbinsel schwimmen Blauwale und Teufelsrochen zwischen Schwärmen von bunten tropischen Fischen.
Die Dokumentation aus der Reihe "Universum" stellt "Baja Califonia - das andere Kalifornien" vor.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano spezial: Öko - Bio - Besser?

- Bio boomt
Und trotzdem gehen die heimischen Biobauern pleite
- Etikettenschwindel
Wo Bio drauf steht, ist nicht immer Bio drin
- Klimafreundlich essen
Eine Großküche wagt die Umstellung

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Ganzen Text anzeigen
Bio-Produkte sind im Trend. Ob Milchprodukte oder Fleisch, Gemüse oder Obst: Alles, was mit "Bio" gekennzeichnet ist, wird gern gekauft - selbst wenn die Produkte wesentlich teurer sind. Längst findet man auch in konventionellen Supermärkten eine große Auswahl an ...

Text zuklappen
Bio-Produkte sind im Trend. Ob Milchprodukte oder Fleisch, Gemüse oder Obst: Alles, was mit "Bio" gekennzeichnet ist, wird gern gekauft - selbst wenn die Produkte wesentlich teurer sind. Längst findet man auch in konventionellen Supermärkten eine große Auswahl an Bio-Produkten. Was die Schadstoffbelastungen angeht, schneiden Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau zwar oft besser ab als solche aus herkömmlichem Anbau, aber nicht immer müssen Bio-Produkte auch gesünder und schmackhafter sein. Mit dem wachsenden Öko-Boom werden immer mehr Pflanzen zwar biologisch, aber dennoch energieaufwendig und außerhalb ihrer Saison im Gewächshaus angebaut. Auch weite Transportwege können Bio-Exoten zu Klima-Killern machen. Hinzu kommt, dass Billig-Importe dazu führen, dass Betriebe hier unrentabel werden. Und durch ein schlechtes Kontrollsystem ist der Bio-Markt anfällig für Betrüger.
"nano spezial: Öko - Bio - Besser?" fragt nach, was es mit Bio-Produkten auf sich hat.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (6/7)

Eine musikalische Spurensuche

Nina Mavis Brunner im Gespräch mit Udo Jürgens

Ganzen Text anzeigen
Kann man aufgrund einer Musikliste einen Menschen erkennen? Genau das versucht die Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens". Ausgangspunkt ist eine vom Gast erstellte "Playlist" von rund zehn Musiktiteln, die ihn in seinem Leben berührt und begleitet haben und mit ...

Text zuklappen
Kann man aufgrund einer Musikliste einen Menschen erkennen? Genau das versucht die Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens". Ausgangspunkt ist eine vom Gast erstellte "Playlist" von rund zehn Musiktiteln, die ihn in seinem Leben berührt und begleitet haben und mit denen er besondere Erlebnisse verbindet. Dieser Liste nimmt sich dann ein dreiköpfiges "Profiler"-Team an, ohne zu wissen, wer dahinter steckt: Chris von Rohr, Nubya und Tim Renner kommen dem bekannten Unbekannten näher, indem sie sich auf dessen "Tonspur" machen. Nina Brunner unterhält sich derweil mit dem jeweiligen Gast über "seine" Musik - und erfährt dabei oft unerwartete Aspekte aus seinem Leben. Dazwischen gibt es immer wieder Clips und Konzertausschnitte der ausgewählten Titel. Am Ende der Sendung stellen die Profiler ihr "Phantombild" vor - und erleben bei der Bekanntgabe des Gastes so manche Überraschung.
Nina Brunner begrüßt diesmal Chanson-Legende Udo Jürgens. Auf der Liste des 78-jährigen Österreich-Schweizers mit deutschen Wurzeln stehen nur die ganz Großen der Musikbranche: Frank Sinatra, Elton John, Michael Jackson, The Beatles. Kein Titel ist dabei, der nicht über 250 Millionen Mal verkauft worden wäre. Die "Tonspur"-Profiler sind sich sicher: Da muss ein selbstbewusster Mann dahinterstecken. Udo Jürgen Bockelmann wuchs in Kärnten auf und hat sich das Klavierspielen selbst beigebracht. Mit 16 gewann er einen Komponisten-Wettbewerb und nannte sich zunächst Udo Bolán. Drei Mal nahm er am Eurovision Song Contest teil, beim dritten Mal gewann er mit "Merci, Chérie". Jürgens, der in der Schweiz lebt, schrieb seitdem über 900 Titel, zum Teil auch für andere große Künstler wie Frank Sinatra, und verkaufte über 100 Millionen Tonträger.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

LiebesSpiele

Ein Kuckuckskind der Liebe

Komödie, Deutschland 2005

Darsteller:
AnabelLisa Martinek
DirkTim Bergmann
LissiAntje Schmidt
ClemensFritz Karl
ClarissaAnne Brendler
MartinBoris Aljinovic
u.a.
Buch: Katia und Sven Böttcher
Regie: Martin Enlen
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Anabel hat scheinbar alles, was eine Frau sich wünschen kann: einen gut verdienenden Mann, eine schöne Altbauwohnung, gute Freunde und einen Antiquitätenladen, der Spaß macht, aber keinen Gewinn abwirft. Das einzige, was ihr fehlt, ist ein Kind. Das aber wird sie nicht ...

Text zuklappen
Anabel hat scheinbar alles, was eine Frau sich wünschen kann: einen gut verdienenden Mann, eine schöne Altbauwohnung, gute Freunde und einen Antiquitätenladen, der Spaß macht, aber keinen Gewinn abwirft. Das einzige, was ihr fehlt, ist ein Kind. Das aber wird sie nicht haben können, denn ihr Mann Dirk ist zeugungsunfähig. Davon weiß er allerdings nichts. Er geht davon aus, es liege an Anabel. Anabels pragmatische Freundin Lissi kommt daher auf die Idee, Dirk ein Kuckuckskind unterzujubeln. Was Anabel zunächst völlig absurd findet. Da aber Dirk fortfährt, auf ihren Gefühlen herumzutrampeln und auch eine Adoption kategorisch ablehnt, unternimmt Anabel mit Lissi einen Wochenend-Trip ins Land der schönen Männer, nach Mallorca. Natürlich geht das Ganze komplett schief. Zurück in Berlin nimmt Anabel Abstand von diesem Plan. Dann tritt doch noch ein anderer Mann in ihr Leben. Eines Nachts steht Anabels langjähriger Bekannter Clemens ihr rettend zur Seite - und die beiden verlieben sich. Es folgt eine heimliche Romanze, Anabel wird schwanger. Sie muss sich entscheiden - tut es aber nicht. Natürlich will sie das Kind bekommen, aber mit wem wird sie es großziehen? Dirk freut sich. Clemens weiß von nichts. Sie zögert die Entscheidung so lange wie möglich hinaus, zu lange.
"Ein Kuckuckskind der Liebe" ist eine temporeiche, emotionale Komödie. Und aus einem bitteren Liebesdrama wird eine wahrhaftige Liebeskomödie.

3sat setzt die Filmreihe "LiebesSpiele" um 22.25 Uhr mit dem Fernsehfilm "Vatertag" fort.


Seitenanfang
21:45
VPS 21:44

Ramadan in Kairo - Fasten in Krisenzeiten

Film von Roland Strumpf

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am 10. Juli 2013 begann in der arabischen Welt der Fastenmonat Ramadan, doch speziell in Ägypten wird er in diesem Jahr nicht so sein wie in den Jahren zuvor. Die politische Lage ist weiterhin unsicher, und die Wirtschaft ist im Niedergang. Von den typischen Lämpchen, ...

Text zuklappen
Am 10. Juli 2013 begann in der arabischen Welt der Fastenmonat Ramadan, doch speziell in Ägypten wird er in diesem Jahr nicht so sein wie in den Jahren zuvor. Die politische Lage ist weiterhin unsicher, und die Wirtschaft ist im Niedergang. Von den typischen Lämpchen, die gläubige Araber gern zum Ramadan kaufen, bis zu den süßen Cremetorten, die sie bei Einbruch der Dunkelheit in sich hineinschlingen - für die meisten ist all dies in diesem Jahr zu teuer geworden.
Die Dokumentation "Ramadan in Kairo - Fasten in Krisenzeiten" begleitet eine ägyptische Familie in dieser schwierigen Zeit. Außerdem erklärt sie, was es mit dem traditionellen Ramadan auf sich hat und warum in diesem Jahr alles ganz anders ist.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

LiebesSpiele

Vatertag

Fernsehfilm, Österreich 2012

Darsteller:
OttoAlexander Pschill
JosefSimon Schwarz
HildeAngelika Niedetzky
IreneMaddalena Hirschal
EvaStefanie Dvorak
u.a.
Drehbuch: Susanne Zanke, Mike Majzan
Regie: Michi Riebl
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Otto führt ein ausgefülltes Leben. Er hat keine Vorgesetzten und stets Glück - im Spiel und in der Liebe. Die Frauen finden ihn unwiderstehlich und so fiel es Otto schwer, sich zu entscheiden. Nun ist er der liebevolle Vater von drei Kindern: David, Julia und Pius, alle ...
(ORF)

Text zuklappen
Otto führt ein ausgefülltes Leben. Er hat keine Vorgesetzten und stets Glück - im Spiel und in der Liebe. Die Frauen finden ihn unwiderstehlich und so fiel es Otto schwer, sich zu entscheiden. Nun ist er der liebevolle Vater von drei Kindern: David, Julia und Pius, alle drei von verschiedenen Müttern. Dies führt jedoch zu beachtlichen logistischen Schwierigkeiten, denn während Otto seine Nachmittage mit den drei Kindern gemeinsam verbringt, dürfen die Mütter nichts voneinander wissen. Die Kinder hüten das Geheimnis und mit der Unterstützung seiner Nachbarin, der ehemaligen Jazz-Diva Maria, händelt Otto die prekäre Dauersituation souverän. Dies ändert sich jedoch, als Maria für eine Knieoperation ins Krankenhaus muss. Der überforderte Vater sucht Hilfe bei seiner Kneipenbekanntschaft Josef, einem eigenbrötlerischen Installateur und Junggesellen. Zwischen den beiden so unterschiedlichen Männern entwickelt sich bald eine Freundschaft, von der beide profitieren: Josef hilft Otto dabei, die logistischen Schwierigkeiten bei der Kinderbetreuung zu meistern, und Otto zeigt Josef, wie man das Leben wirklich lebt. Während Otto also den perfekten Ersatz für Maria gefunden zu haben scheint, kommen die Mütter dem falschen Spiel langsam auf die Schliche. Nach dem unvermeidlichen Eklat tritt das Schlimmste ein: Die überrumpelten und schockierten Ex-Frauen verbieten Otto den Kontakt zu seinen Kindern. Hier schreitet Josef ein, der das Unglück seines neuen Freundes nicht mit ansehen kann. Gibt es vielleicht doch noch ein glückliches Ende für alle Beteiligten oder muss Otto mit den Konsequenzen seines Versteckspiels leben?
Regisseur Michi Riebl erinnert sich mit "Vatertag" an einen Teil seiner eigenen Jugend. Als dreifacher Filmvater zeigt TV-Liebling und Bühnenstar Alexander Pschill in der österreichischen Komödie eine weitere Seite seines schauspielerischen Könnens.

Als nächsten Beitrag der Filmreihe "LiebesSpiele" sendet 3sat am Mittwoch, 7. August, um 22.25 Uhr "Amoureuse - Liebe zu dritt".
(ORF)


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Ein Leben lang vermisst

Wer ist meine Mutter, wo ist mein Kind?

Film von Martina Morawietz

Ganzen Text anzeigen
Für alle Betroffenen wird es zur großen Lebensaufgabe, mit dem Trauma des Weggegebenseins zurechtzukommen. Manche Adoptierte fühlen sich ein Leben lang "secondhand". Viele Studien belegen: Früh verlassene Kinder leiden überproportional häufig an Hyperaktivität und ...

Text zuklappen
Für alle Betroffenen wird es zur großen Lebensaufgabe, mit dem Trauma des Weggegebenseins zurechtzukommen. Manche Adoptierte fühlen sich ein Leben lang "secondhand". Viele Studien belegen: Früh verlassene Kinder leiden überproportional häufig an Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefiziten. Und die abgebenden Mütter? Wer sein Kind freigibt, bricht ein Tabu. Das eigene Baby nicht selbst großzuziehen wird als Scheitern angesehen. Mütter, die sich outen, werden ohne Blick auf die Gründe schnell geächtet - also schweigen sie, verdrängen diese Geschichte und leben mit ihrem Geheimnis, das oft nicht einmal die eigene Familie kennt.
"37 Grad: Ein Leben lang vermisst" begleitet die 49-jährige Helene B. bei ihrer Suche nach den leiblichen Eltern und Ingrid Z., die ihren Sohn gleich nach der Geburt in Kanada zur Adoption freigegeben hatte. Nach über 50 Jahren erfährt Ingrid Z. tatsächlich, wo ihr Sohn lebt und wie er heißt. Die alte Dame aus Dannenberg macht sich auf nach Toronto und trifft ihren Sohn Randell.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Videotext Untertitel

Ein Kuckuckskind der Liebe

Komödie, Deutschland 2005

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
2:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Vatertag

Fernsehfilm, Österreich 2012

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
3:50

Eine Todsünde kommt selten allein

Film von Roland Huber

(aus der SRF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Hochmut und Eitelkeit waren im Mittelalter eine Todsünde. Auch heute treibt sie Menschen zu ungewöhnlichen Taten. So wie den Mann, der im Januar 2002 seinen eigenen Geldtransporter überfiel. Eine eitle Tat, die er aus Hass plante und zu der er sich mit Stolz bekennt. ...

Text zuklappen
Hochmut und Eitelkeit waren im Mittelalter eine Todsünde. Auch heute treibt sie Menschen zu ungewöhnlichen Taten. So wie den Mann, der im Januar 2002 seinen eigenen Geldtransporter überfiel. Eine eitle Tat, die er aus Hass plante und zu der er sich mit Stolz bekennt.
Der Film "Eine Todsünde kommt selten allein" aus der Reihe "Die 7 Todsünden" fragt nach den Motiven des Räubers.

Drei weitere Folgen der Reihe "Die 7 Todsünden" zeigt 3sat im Anschluss ab 4.25 Uhr.


Seitenanfang
4:25

Habgier und die bösen Folgen

Film von Hansjürg Zumstein

(aus der SRF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Habgier galt im Mittelalter als eine Todsünde. Vor 15 Jahren investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem des "European Kings Club". Doch statt 70 Prozent garantierte Rendite gab es Totalverlust.
In dem Film "Habgier und die bösen ...

Text zuklappen
Habgier galt im Mittelalter als eine Todsünde. Vor 15 Jahren investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem des "European Kings Club". Doch statt 70 Prozent garantierte Rendite gab es Totalverlust.
In dem Film "Habgier und die bösen Folgen" aus der Reihe "Die 7 Todsünden" sprechen Initiatoren des Clubs über das große Fiasko.


Seitenanfang
4:55

Heiliger Zorn im Vatikan

Film von Roland Huber

(aus der SRF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Zorn galt im Mittelalter als eine Todsünde. Noch heute fordert er Opfer. Wie den Kommandanten der Schweizergarde Alois Estermann und dessen Ehefrau, die 1998 im Vatikan ermordet wurden. Der mutmaßliche Mörder, ein junger Gardist, brachte sich am Tatort selbst um. Ein ...

Text zuklappen
Zorn galt im Mittelalter als eine Todsünde. Noch heute fordert er Opfer. Wie den Kommandanten der Schweizergarde Alois Estermann und dessen Ehefrau, die 1998 im Vatikan ermordet wurden. Der mutmaßliche Mörder, ein junger Gardist, brachte sich am Tatort selbst um. Ein Drama mit biblischen Dimensionen.
Der Film "Heiliger Zorn im Vatikan" aus der Reihe "Die 7 Todsünden" rollt diesen aufsehenerregenden Fall auf.


Seitenanfang
5:30

Der Todesraser

Film von Denise Chervet und Ruth Pierce

(aus der SRF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Maßlosigkeit galt im Mittelalter als Todsünde. Noch heute fordert sie Opfer. So wie Carina. Sie war 15 Jahre alt, als sie im Sommer 2003 starb. Das Mädchen wollte mit dem Rad die Landstraße überqueren, doch ein Porsche erfasste sie mit voller Wucht.
Der Film "Der ...

Text zuklappen
Maßlosigkeit galt im Mittelalter als Todsünde. Noch heute fordert sie Opfer. So wie Carina. Sie war 15 Jahre alt, als sie im Sommer 2003 starb. Das Mädchen wollte mit dem Rad die Landstraße überqueren, doch ein Porsche erfasste sie mit voller Wucht.
Der Film "Der Todesraser" aus der Reihe "Die 7 Todsünden" rollt den Fall von Carina auf.

Sendeende: 6:00 Uhr