Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 5. August
Programmwoche 32/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

San Francisco




6:30

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (4/7)

Nina Mavis Brunner im Gespräch mit Miriam Meckel

(Wh.)


7:00
Tonsignal in mono

Kulturhauptstadt Marseille

Kunst, Kriminalität und Kontraste

Film von Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigen
Marseille, die Hafenstadt am Mittelmeer, blickt auf 2.600 Jahre Geschichte zurück und ist stolz auf ihre Vergangenheit. Trotz ihres mediterranen Liebreizes und ihrer geradezu rebellischen Eigenheit, steht die zweitgrößte Metropole Frankreichs immer im Schatten der ...

Text zuklappen
Marseille, die Hafenstadt am Mittelmeer, blickt auf 2.600 Jahre Geschichte zurück und ist stolz auf ihre Vergangenheit. Trotz ihres mediterranen Liebreizes und ihrer geradezu rebellischen Eigenheit, steht die zweitgrößte Metropole Frankreichs immer im Schatten der Hauptstadt Paris. Doch die Stadt mit ihrem bunten Mix aus Sprachen, Kulturen und Traditionen ist bereit, sich der Zeit und ihren Veränderungen anzupassen. Das ist auch die Philosophie der Veranstalter der europäischen Kulturhauptstadt 2013.
Alexander von Sobeck und sein Team haben für die Dokumentation "Kulturhauptstadt Marseilles" ein Jahr lang beobachtet, wie sich das Gesicht von Marseille wandelt. Eine Bilanz zur Halbzeit und die Frage: Ist das Etikett "Kulturhauptstadt" für Marseille Fluch oder Segen?


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (4/7)

Nina Mavis Brunner im Gespräch mit Miriam Meckel

(Wh.)


9:50

KlasseSegelAbenteuer (20/25)

Trinidad auf eigene Faust

Regie: Sara Endepols

Ganzen Text anzeigen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. 183 Tage lang ist der Dreimaster "Thor Heyerdahl" für die Gymnasiasten Klassenzimmer und Lebensraum in einem.
Die Daily Doku "KlasseSegelAbenteuer" berichtet von einem ganz besonderen Abenteuer für 30 Schüler. In Folge 20 reisen die Schülerinnen und Schüler nach Havanna. Von dort aus geht es in Sechsergruppen in die verschiedensten Landesteile der Insel. Die Gruppe um Isy und Kathi versucht auf den letzten Drücker, eine Unterkunft in Trinidad zu organisieren. Alles auf Spanisch, alles ganz selbstständig und alles nicht ganz einfach. Die Schüler organisieren sich zum ersten Mal eine Reise komplett selbst. Angekommen in Trinidad erkunden sie die Stadt - und das kubanische Nachtleben.
(ARD/BR)


10:15
Videotext Untertitel

Riverboat auf Schicksalskurs

Jan Hofer plaudert mit Andrea Berg

Ganzen Text anzeigen
Die Schlagersängerin Andrea Berg hat neben ihren beruflichen Erfolgen manchen Schicksalsschlag in der Familie erlebt. Ihre Gefühle verarbeitete sie in berührenden Songtexten und Liedern. Gemeinsam mit Gastgeber Jan Hofer schaut sie zurück auf mehr als 400 Sendungen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Schlagersängerin Andrea Berg hat neben ihren beruflichen Erfolgen manchen Schicksalsschlag in der Familie erlebt. Ihre Gefühle verarbeitete sie in berührenden Songtexten und Liedern. Gemeinsam mit Gastgeber Jan Hofer schaut sie zurück auf mehr als 400 Sendungen "Riverboat" mit 3.000 prominenten Gästen. Dabei gab es manche erstaunliche Lebensbeichte und viele schicksalhafte Geschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann: dramatische Fluchten in den Westen, aussichtslos scheinende Kämpfe gegen Krankheit und Tod, sportliche Niederlagen und soziale Abstürze.
"Riverboat auf Schicksalskurs" zeigt die unglaublichsten Ausschnitte aus 20 Jahren "Riverboat"-Talkshow: unter anderen mit Fred Delmare, Hartwig Gauder, Angela Merkel, Harald Glööckler, Jürgen Sparwasser, Ingrid Steeger und Marshall & Alexander. Durch die Sendung führt Jan Hofer, zu Gast ist die Schlagersängerin Andrea Berg.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Teruel, Spanien

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Machtfaktor Erde (1/2)

Beutezüge im Klimawandel

Film von Angela Andersen und Claus Kleber

Ganzen Text anzeigen
Wasser, fruchtbares Land und Bodenschätze bekommen in Zeiten des Klimawandels eine neue strategische Bedeutung. In Afrika und Südamerika sichern sich Staaten wie Japan, Südkorea, Indien und China riesige Ländereien. Sollten daheim die Ernten schlecht ausfallen, können ...

Text zuklappen
Wasser, fruchtbares Land und Bodenschätze bekommen in Zeiten des Klimawandels eine neue strategische Bedeutung. In Afrika und Südamerika sichern sich Staaten wie Japan, Südkorea, Indien und China riesige Ländereien. Sollten daheim die Ernten schlecht ausfallen, können in der Ferne Erträge erwirtschaftet werden, die nicht über den - auch mit knappen Nahrungsmitteln spekulierenden - Weltmarkt gehandelt werden.
Die zweiteilige Dokumentation "Machtfaktor Erde" vermittelt eine Ahnung davon, wie rasant sich die Welt durch den Klimawandel verändert und wie viel - auch für Deutschland - davon abhängt, sich rechtzeitig umzustellen. Im ersten Teil geht es um "Beutezüge im Klimawandel".

Den zweiten Teil der Dokumentation "Machtfaktor Erde" sendet 3sat im Anschluss um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Machtfaktor Erde (2/2)

Militärs an der Klimafront

Film von Angela Andersen und Claus Kleber

Ganzen Text anzeigen
Arme Länder, die ohnehin mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben, werden unter dem Klimawandel am meisten zu leiden haben. Und doch könnten einige mit einem in diesen Zeiten wichtiger werdenden Gut pokern: Wasser. In Äthiopien sammelt sich im Hochland der Regen und wird ...

Text zuklappen
Arme Länder, die ohnehin mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben, werden unter dem Klimawandel am meisten zu leiden haben. Und doch könnten einige mit einem in diesen Zeiten wichtiger werdenden Gut pokern: Wasser. In Äthiopien sammelt sich im Hochland der Regen und wird zum Blauen Nil. Zusammen mit dem Weißen Nil aus Sudan speist er flussabwärts Ägyptens Lebensader. Äthiopien will seinen größten Schatz in Zukunft selbst stärker nutzen, für die eigene Landwirtschaft und Energieversorgung. Flussabwärts hätte Ägypten das Nachsehen und drohte deshalb mit Krieg - für den Fall der Fälle.
Die zweiteilige Dokumentation "Machtfaktor Erde" vermittelt eine Ahnung davon, wie rasant sich die Welt durch den Klimawandel verändert und wie viel - auch für Deutschland - davon abhängt, sich rechtzeitig umzustellen. Im zweiten Teil geht es um "Militärs an der Klimafront".


Seitenanfang
14:50

Die Rückkehr der Plagen (1/5)

Blutiges Wasser

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Toxische Algen in den Gewässern führen zu Problemen in Binnengewässern und Meeren. Zunehmende Algenblüten vergiften Fische und Muscheln und werden auch für den Menschen gefährlich. Weltweit sorgt diese Plage für 60.000 Vergiftungen jährlich. In Deutschland ...

Text zuklappen
Toxische Algen in den Gewässern führen zu Problemen in Binnengewässern und Meeren. Zunehmende Algenblüten vergiften Fische und Muscheln und werden auch für den Menschen gefährlich. Weltweit sorgt diese Plage für 60.000 Vergiftungen jährlich. In Deutschland vergiften sich Restaurantgäste beim Verzehr von Meeresfrüchten. In Florida fallen nicht nur Delfine dem verseuchten Wasser zum Opfer, auch Badegäste haben mit Atembeschwerden zu kämpfen. In Italien bringt eine eingeschleppte Algenart die Meeresfauna zum Zusammenbruch, und in Österreich ist man einer Alge auf der Spur, die Trinkwasserreservoirs zu verseuchen droht. Forscher in Europa und Amerika wollen die Rätsel der Verbreitung dieser modernen Plage lösen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen geht die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomenen auf den Grund, die heute eine weltweite Bedrohung darstellen. Den Auftakt macht die Folge "Blutiges Wasser" über toxische Algen in Gewässern.

Die weiteren vier Teile der fünfteiligen Reihe "Die Rückkehr der Plagen" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.35 Uhr.


Seitenanfang
15:35

Die Rückkehr der Plagen (2/5)

Gefährliche Stiche

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
Insekten sorgen als Überträger von Krankheitserregern weltweit für Millionen Tote. Auch am Oberrhein und in der Schweiz muss man wachsam bleiben. Reiseverkehr und veränderte klimatische Bedingungen könnten die Erreger der Malaria zurückkehren lassen. Über Italien ...

Text zuklappen
Insekten sorgen als Überträger von Krankheitserregern weltweit für Millionen Tote. Auch am Oberrhein und in der Schweiz muss man wachsam bleiben. Reiseverkehr und veränderte klimatische Bedingungen könnten die Erreger der Malaria zurückkehren lassen. Über Italien und die Schweiz breitet sich mittlerweile die Asiatische Tigermücke aus. Der Blutsauger überträgt das Dengue- und das West-Nil-Fieber. In den industrialisierten Ländern wird mit modernen Medikamenten und Insektiziden gegen die Plage gekämpft. In Afrika experimentiert man mit Raubfliegen und Springspinnen, natürlichen Feinden der Anophelesmücke, und mit pflanzlichen Mitteln wie Neembaum und Artemisiagewächsen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen geht die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomenen auf den Grund, die heute eine weltweite Bedrohung darstellen. Der zweite Teil der Reihe beschäftigt sich mit Insekten, die Krankheitserregern übertragen.


Seitenanfang
16:20

Die Rückkehr der Plagen (3/5)

Tödliches Wetter

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Die Folgen der sich verändernden Wetterlage sind weltweit besorgniserregend. Vor allem am Rande von Gebirgsketten wie den Alpen und den Rocky Mountains sorgen Hagel und Starkregen im Zuge des Klimawandels für Ernteschäden und Zerstörungen. In Deutschland, Österreich ...

Text zuklappen
Die Folgen der sich verändernden Wetterlage sind weltweit besorgniserregend. Vor allem am Rande von Gebirgsketten wie den Alpen und den Rocky Mountains sorgen Hagel und Starkregen im Zuge des Klimawandels für Ernteschäden und Zerstörungen. In Deutschland, Österreich und im US-Bundesstaat Colorado versuchen Forscher mit modernen Methoden, die Entstehungsbedingungen für Hagel und Starkregen zu entschlüsseln. Wissenschaftler untersuchen auch Abläufe von Erdrutschen und Überschwemmungen. In Österreich versuchen Mitarbeiter der Steirischen Hagelabwehr, den Hagel zu bekämpfen: Ihre Piloten "impfen" Gewitterwolken mit verdampftem Silberjodid, um möglichst kleine Graupelkörner entstehen zu lassen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen vom Alten Testament beschreibt die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Der dritte Teil der Reihe untersucht die Folgen der sich verändernden Wetterlage.


Seitenanfang
17:00

Die Rückkehr der Plagen (4/5)

Gefräßige Heuschrecken

Film von Christiane von Schwind und Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Das Buch Exodus beschreibt in der Bibel eine martialische Heuschreckenplage, die über Ägypten hereinbrach. In Australien und Teilen von Afrika kommen solche Heuschreckenplagen auch heute noch immer wieder vor. Die Heuschrecken fressen ganze Landstriche ab und zerstören ...

Text zuklappen
Das Buch Exodus beschreibt in der Bibel eine martialische Heuschreckenplage, die über Ägypten hereinbrach. In Australien und Teilen von Afrika kommen solche Heuschreckenplagen auch heute noch immer wieder vor. Die Heuschrecken fressen ganze Landstriche ab und zerstören die Ernten der Bauern. Alle Versuche, sie zu bekämpfen, sind jedoch bisher nicht erfolgreich gewesen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen vom Alten Testament beschreibt die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Der vierte Teil der Reihe beschäftigt sich mit gefräßigen Heuschrecken.


Seitenanfang
17:45

Die Rückkehr der Plagen (5/5)

Fatale Finsternis

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Eine Frage ist, wie verheerende Sandstürme und die sich ausbreitenden Wüsten verhindert werden können.
In Anlehnung an die zehn ...

Text zuklappen
Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Eine Frage ist, wie verheerende Sandstürme und die sich ausbreitenden Wüsten verhindert werden können.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen geht die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomenen auf den Grund, die heute eine weltweite Bedrohung darstellen. Die letzte Folge berichtet über verheerende Sandstürme und die sich ausbreitenden Wüsten.


Seitenanfang
18:30

nano spezial: Planet Stadt

Vom urbanen Leben der Zukunft

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigen
Die Stadt wird der Lebensraum der Zukunft sein. Schätzungen gehen davon aus, dass 80 Prozent der Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 in Städten leben werden. Für den Planeten Erde bedeutet das nichts Gutes. Denn zieht ein Mensch vom Land in die Stadt, steigt sein ...

Text zuklappen
Die Stadt wird der Lebensraum der Zukunft sein. Schätzungen gehen davon aus, dass 80 Prozent der Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 in Städten leben werden. Für den Planeten Erde bedeutet das nichts Gutes. Denn zieht ein Mensch vom Land in die Stadt, steigt sein Ressourcenverbrauch schlagartig um das Vierfache an. Für die Stadt der Zukunft bedeutet das vor allem eins: Sie muss nachhaltig werden. Und Städte müssen künftig auch gerechter werden. Denn Städte machen schnell klar, wer "oben" und wer "unten" ist. In den schicken, grünen und ruhigen Stadtvierteln wohnen die Reichen. Die schmutzigen, verkehrsreichen, lärmbelasteten und zubetonierten Stadtviertel bleiben den sozial Schwachen. Dass sich daraus sozialer Zündstoff entwickelt, liegt auf der Hand. Schon aus diesem Grund müssen sich Großstädte künftig intensiv mit der "Umweltgerechtigkeit" auseinander setzen.
"nano spezial: Planet Stadt" berichtet über die Herausforderungen, die Städte und ihre Bewohner in Zukunft meistern müssen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (5/7)

Eine musikalische Spurensuche

Nina Mavis Brunner im Gespräch mit Klaus Doldinger

Ganzen Text anzeigen
Kann man aufgrund einer Musikliste einen Menschen erkennen? Genau das versucht "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens". Ausgangspunkt ist eine vom Gast erstellte "Playlist" von rund zehn Musiktiteln, die für ihn eine besondere Bedeutung haben. Dieser Liste nimmt sich ...

Text zuklappen
Kann man aufgrund einer Musikliste einen Menschen erkennen? Genau das versucht "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens". Ausgangspunkt ist eine vom Gast erstellte "Playlist" von rund zehn Musiktiteln, die für ihn eine besondere Bedeutung haben. Dieser Liste nimmt sich dann ein dreiköpfiges "Profiler"-Team an, ohne zu wissen, wer dahinter steckt: Chris von Rohr, Nubya und Tim Renner kommen dem bekannten Unbekannten näher, indem sie sich auf dessen "Tonspur" machen. Nina Brunner unterhält sich derweil mit dem jeweiligen Gast über "seine" Musik - und erfährt dabei oft unerwartete Aspekte aus seinem Leben. Dazwischen gibt es immer wieder Clips und Konzertausschnitte der ausgewählten Titel. Am Ende der Sendung stellen die Profiler ihr "Phantombild" vor - und erleben bei der Bekanntgabe des Gastes so manche Überraschung.
Diesmal besucht Nina Brunner den Jazzmusiker und Komponisten Klaus Doldinger. Die Leidenschaft für die Musik, insbesondere den Jazz, ist seit jeher sein Begleiter. 1962 gründete er das Klaus Doldinger Quartett, das bis heute besteht. Seine andere Band, die legendäre Jazz-Rock-Formation PASSPORT gründete er 1971, damals mit Udo Lindenberg am Schlagzeug. Weltweit als Komponist bekannt wurde Doldinger 1981, als er die Musik zu Wolfgang Petersens Film "Das Boot" schrieb.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Sackgasse - Soloprogramm von und mit

Gerd Dudenhöffer (1/2)

Ganzen Text anzeigen
Gerd Dudenhöffer manövriert seine Kunstfigur Heinz sprichwörtlich in die Sackgasse. Der Kabarettist plakatiert die intellektuellen Hohlräume schon mit dem Programmtitel: Sackgasse. Nur vor einer Betonwand platziert, stellt sich der Becker Heinz seinem Publikum. Gewohnt ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Gerd Dudenhöffer manövriert seine Kunstfigur Heinz sprichwörtlich in die Sackgasse. Der Kabarettist plakatiert die intellektuellen Hohlräume schon mit dem Programmtitel: Sackgasse. Nur vor einer Betonwand platziert, stellt sich der Becker Heinz seinem Publikum. Gewohnt der Anblick: kleinkariertes Hemd. Ja, und unter seiner berühmten Batschkapp pflegt er den spießbürgerlichen Mief, der ihm seit 30 Jahren Erfolge auf Kabarett-Bühnen und im Fernsehen beschert. Mit ihr als Requisit bietet der Kabarettist und Komiker Gerd Dudenhöffer Perfektion in jeder theatralisch-humoristischen Dimension. Er schenkt seinem Heinz ein unnachahmliches Minenspiel, sein Zögern beim Nichtsagen oder beim Unaussprechlichen. Und seine unverkennbaren Gesten vom Fingerpochen bis zum Fussel zupfen sind Teil eines großen Gesamtkunstwerks voll satirischer Geschichten.
3sat zeigt einen Auftritt von Gerd Dudenhöffer mit seinem Soloprogramm "Sackgasse". Erster Teil.

Den zweiten Teil von "Sackgasse - Soloprogramm von und mit Gerd Dudenhöffer" zeigt 3sat am Montag, 12. August, um 20.15 Uhr.
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:00

ALFONS und Gäste (1/2)

mit Matthias Egersdörfer

Ganzen Text anzeigen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur?" oder "Wer ist fauler ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur?" oder "Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer?" Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden - mit meist aberwitzigen Ergebnissen.
Diesmal begrüßt Alfons in seiner Sendung "Alfons und Gäste" Matthias Egersdörfer. Der hat am Samstag gefeiert. Weil es so schön war hat er am Sonntag auch noch gefeiert. Am Montag ist er mit Kopfschmerzen aufgewacht und würde gerne in aller Ruhe sterben. Egersdörfer darf aber nicht sterben. Stattdessen soll er eine Ankündigung für sein neues Programm schreiben. Das neue Programm gibt es noch gar nicht. Egersdörfers Sterbewünsche vervielfachen sich. Egersdörfer schreibt: Das neue Programm wird super. Es trägt den Titel: Ich mein's doch nur gut. Erster von zwei Teilen.

Den zweiten Teil von "ALFONS und Gäste" sendet 3sat am Montag, 12. August, ebenfalls um 21.00 Uhr.
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:25

kabarett.com/Sebastian Nitsch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sebastian Nitsch ist ein Kabarettist der leisen Töne. Auf undramatische, ja fast schon sanfte Weise öffnet er dem Zuschauer die Augen - und entlarvt dabei zum Beispiel die versteckte, erniedrigende Art, mit der die Kosmetikindustrie mit ihren Kundinnen umgeht. Doch kurz ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Sebastian Nitsch ist ein Kabarettist der leisen Töne. Auf undramatische, ja fast schon sanfte Weise öffnet er dem Zuschauer die Augen - und entlarvt dabei zum Beispiel die versteckte, erniedrigende Art, mit der die Kosmetikindustrie mit ihren Kundinnen umgeht. Doch kurz bevor man ihn als Frauenversteher abstempeln könnte, findet er eine unerwartete Wendung, die einen eines Besseren belehrt.
3sat zeigt einen Auftritt von Sebastian Nitsch aus der Reihe "kabarett.com", präsentiert von Performance-Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor Philipp Scharri.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Vis-à-vis: Hamed Abdel-Samad

befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Hamed Abdel-Samad, Jahrgang 1972, ist deutsch-ägyptischer Politologe und Autor. Er ist Sohn eines Imams und war kurzzeitig Mitglied der Muslimbruderschaft. Heute zählt er zu den besten Kennern und profundesten Kritikern des Islam. Nach der Veröffentlichung seines ...

Text zuklappen
Hamed Abdel-Samad, Jahrgang 1972, ist deutsch-ägyptischer Politologe und Autor. Er ist Sohn eines Imams und war kurzzeitig Mitglied der Muslimbruderschaft. Heute zählt er zu den besten Kennern und profundesten Kritikern des Islam. Nach der Veröffentlichung seines autobiografischen Buches "Mein Abschied vom Himmel" 2010 wurde gegen Abdel-Samad in Ägypten die Fatwa ausgesprochen; nach einem Vortrag in Kairo im Juni 2013 wurden die Todesdrohungen bestärkt. Hamed Abdel-Samads Schriften richten sich gegen verkrustete Traditionen und bedingungslose Religiosität. Sie stehen im Zeichen der Aufklärung, die - so Abdel-Samad - für den Islam immer noch aussteht. So prognostiziert er den "Untergang der islamischen Welt" (2011), weil der Islam auf die Entwicklungen der Moderne keine befriedigenden Antworten gebe und es bislang nicht gelungen sei, ihn von innen heraus zu reformieren und zu säkularisieren. Der Islam sei wie eine Droge. "Wie Alkohol. Wenig davon kann sehr heilend und inspirierend wirken, aber wenn der Gläubige in jeder Lebenssituation zur Flasche der dogmatischen Lehre greift, wird es gefährlich." Den Sturz von Mohammed Mursi durch das Militär hat Hamed Abdel-Samad als "alternativlos" begrüßt. In den anschließenden gewaltsamen Protesten seiner Anhänger sah er den Rückfall der Islamisten in die Sprache, die sie am besten verstehen, die Sprache der Gewalt. "Die letzte Schlacht der Fanatiker hat begonnen, und sie werden verlieren."
In "Vis-à-vis" ist Hamed Abdel-Samad zu Gast bei Moderator Frank A. Meyer.


Seitenanfang
23:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Das stille Gift

Wenn Pestizide krank machen

Film von Tobias Haucke und Andreas Wunn

Ganzen Text anzeigen
Wir kommen alle ständig in Berührung damit, auf unseren Feldern, in unseren Vorgärten und inzwischen auch in unserem Essen: 15.000 Tonnen des Pestizids Glyphosat werden jedes Jahr in Deutschland eingesetzt. Der Wirkstoff ist ein Standard-Unkrautvernichter, der in der ...

Text zuklappen
Wir kommen alle ständig in Berührung damit, auf unseren Feldern, in unseren Vorgärten und inzwischen auch in unserem Essen: 15.000 Tonnen des Pestizids Glyphosat werden jedes Jahr in Deutschland eingesetzt. Der Wirkstoff ist ein Standard-Unkrautvernichter, der in der Landwirtschaft genauso wie von Hobby-Gärtnern und auf Kinderspielplätzen eingesetzt wird. Dabei steht Glyphosat seit Jahrzehnten im Verdacht, giftig für den Menschen zu sein. Missbildungen bei Neugeborenen und Krebserkrankungen werden in wissenschaftlichen Studien in Zusammenhang mit dem Wirkstoff gebracht. Hinzu kommt: Das Mittel ist längst in unserer Nahrungskette angekommen und damit in unseren Körpern.
Die Dokumentation "Das stille Gift" geht dem Wirkstoff auf die Spur: In Argentinien werden jedes Jahr über 200 Millionen Liter Glyphosat eingesetzt, vor allem im Tabak- und Soja-Anbau. Ärzte und Wissenschaftler vor Ort sehen einen klaren Zusammenhang zwischen dem Einsatz von Glyphosat und einer Vielzahl von Erkrankungen. In Deutschland sind 28 glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel auf dem Markt, und für die EU-weite Glyphosat-Zulassung sind deutsche Behörden zuständig. Verbraucherschützer und Insider werfen den Behörden vor, dass die Zulassungsverfahren intransparent seien und die Industrie Einfluss auf die Behörden nehme. Eine spannende Recherche über ein Pestizid, das von den Befürwortern als Wundermittel gefeiert und von seinen Gegnern als ökologische Zeitbombe verdammt wird.


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kaum gekauft, schon kaputt

Der Ärger mit den Elektrogeräten

Film von Guido Felstermann

Ganzen Text anzeigen
Laut Berechnungen der EU werden in Deutschland jedes Jahr ungefähr 7,8 Kilogramm Elektroschrott pro Kopf entsorgt. Und die Müllberge wachsen weiter: Taugen Elektrogeräte heutzutage nichts mehr? Ob Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, Haushaltsgeräte oder Autos ...

Text zuklappen
Laut Berechnungen der EU werden in Deutschland jedes Jahr ungefähr 7,8 Kilogramm Elektroschrott pro Kopf entsorgt. Und die Müllberge wachsen weiter: Taugen Elektrogeräte heutzutage nichts mehr? Ob Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, Haushaltsgeräte oder Autos - dass heute alles immer schneller kaputt geht, ist für viele Experten kein Zufall: "Geplante Obsoleszenz" heißt das im Fachjargon. Dahinter steckt eine einfache Idee: Man stellt ein Produkt so her, dass es nach einer fest bestimmten Zeit - im Idealfall kurz nach Ablaufen seiner Garantiezeit - kaputt geht. Ein Trick, mit dem die Industrie den Wachstumsmotor am Laufen hält, denn ein Produkt, das ewig hält, sorgt für sinkende Absatzzahlen und weniger Umsatz.
Die Dokumentation "Kaum gekauft, schon kaputt" zeigt, was es mit den Sollbruchstellen auf sich hat.


Seitenanfang
0:25

Der Missionar aus Afrika

Auf Drogenjagd in Sankt Gallen

Reportage von Beat Bieri

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:45

Slowenien Magazin

Ein Spaziergang durch das Vipava-Tal

Themen:
- Die Nanos Hochebene
- Der Ort Vipava
- Der Ort Vipavski kriz
- Der Flugzeugbauer Pipistrel
- Der Maler Azad Karim


(ORF)


Seitenanfang
2:10

Roger Hodgson mit Band

und die Stuttgarter Philharmoniker

Jazz Open Stuttgart, Juli 2013

Musikalische Leitung: Bernd Ruf

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Roger Hodgson wurde als einer der begnadetsten Komponisten, Songschreiber und Texter unserer Zeit bekannt. Als legendäre Stimme und Komponist der Band Supertramp machte er Hits wie "Give a Little Bit", "The Logical Song", "Dreamer", "Take the Long Way Home", "Breakfast In ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Roger Hodgson wurde als einer der begnadetsten Komponisten, Songschreiber und Texter unserer Zeit bekannt. Als legendäre Stimme und Komponist der Band Supertramp machte er Hits wie "Give a Little Bit", "The Logical Song", "Dreamer", "Take the Long Way Home", "Breakfast In America", "It's Raining Again", "School" und "Fools Overture". Und die Stuttgarter Philharmoniker blicken auf eine lange Tradition zurück, die bis in das Jahr 1924 zurückreicht. Heute bestreitet das Orchester viele Konzertreihen in Stuttgart und Umgebung, dazu kommen zahlreiche Gastspiele im In- und Ausland.
3sat präsentiert ein Konzert von Roger Hodgson mit Band und den Stuttgarter Philharmonikern von den "Jazz Open Stuttgart 2013".
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
3:25

Ramsey Lewis Band

Jazz Open Stuttgart, Juli 2013

Mit Ramsey Lewis (Klavier), Henry Johnson (Gitarre),
Mike Logan (Keyboards), Joshua Ramos (Bass) und
Charles Heath (Schlagzeug)

Ganzen Text anzeigen
Bei den "20. Jazz Open Stuttgart" trat Dee Dee Bridgewater mit der Band um Ramsey Lewis auf. Einige Stücke gaben die Musiker um den Schöpfer von Hits wie "Hang On Sloopy", "Wade in the Water" und "The 'In' Crowd" auch solo zum Besten.
3sat zeigt die Aufzeichnung des ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Bei den "20. Jazz Open Stuttgart" trat Dee Dee Bridgewater mit der Band um Ramsey Lewis auf. Einige Stücke gaben die Musiker um den Schöpfer von Hits wie "Hang On Sloopy", "Wade in the Water" und "The 'In' Crowd" auch solo zum Besten.
3sat zeigt die Aufzeichnung des Konzerts der Ramsey Lewis Band von den "Jazz Open Stuttgart 2013".
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
3:40

Jazz oder nie! - Ana Popovic Band

Jazz Burghausen 2012

Mit Ana Popovic (Gitarre, Gesang), Ronald Jonker (Bass, Gesang),
Michèle Papadia (Keyboard, Gesang) und
Stéphane Avellaneda (Schlagzeug)

Regie: Hans-Klaus Petsch

Ganzen Text anzeigen
Diese Frau hat Feuer. Ana Popovic und ihre Band bringen das Publikum zum Toben. Rockige Klänge und starke Stimmen sind aber nicht alles, was die Niederländer draufhaben - denn zwischen all der musikalischen Kraft sind es vor allem die Bluesnoten, die einem das Herz ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Diese Frau hat Feuer. Ana Popovic und ihre Band bringen das Publikum zum Toben. Rockige Klänge und starke Stimmen sind aber nicht alles, was die Niederländer draufhaben - denn zwischen all der musikalischen Kraft sind es vor allem die Bluesnoten, die einem das Herz aufgehen lassen.
3sat zeigt in "Jazz oder nie!" ein Konzert der "Ana Popovic Band" von der Internationalen Jazzwoche Burghausen 2012.
(ARD/BR)


Seitenanfang
4:45

Jazz oder nie! - Lee Konitz New Quartet

Jazz Burghausen 2012

Mit Lee Konitz (Altsaxophon), Florian Weber (Klavier),
Jeff Denson (Bass) und Ziv Ravitz (Schlagzeug)

Regie: Hans-Klaus Petsch

Ganzen Text anzeigen
Lee Konitz' Lebenswerk geht weit zurück. In fast 70 Jahren hat der Grandseigneur des Altsaxophons so einige Jazzgrößen an seiner Seite gehabt. In Burghausen war er mit seinem "New Quartet" auf der Bühne und raubte den Zuschauern den Atem.
3sat zeigt in "Jazz oder ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Lee Konitz' Lebenswerk geht weit zurück. In fast 70 Jahren hat der Grandseigneur des Altsaxophons so einige Jazzgrößen an seiner Seite gehabt. In Burghausen war er mit seinem "New Quartet" auf der Bühne und raubte den Zuschauern den Atem.
3sat zeigt in "Jazz oder nie!" ein Konzert vom "Lee Konitz New Quartet" von der Internationale Jazzwoche Burghausen 2012.
(ARD/BR)


Seitenanfang
5:50

Traumziel Indischer Ozean

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 6:20 Uhr