Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 19. Juli
Programmwoche 29/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

Hongkong - Götter, Glitzer, Geldpaläste

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigen
Zwischen Kronkolonie und Kommunismus, ländlicher Tradition, gläsernen Palästen und sozialem Wohnungsbau verlieren Einheimische und Urlauber in Hongkong gleichermaßen leicht die Orientierung. Hongkong ist etwas größer als Berlin, aber mit einer Bevölkerung von über ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Zwischen Kronkolonie und Kommunismus, ländlicher Tradition, gläsernen Palästen und sozialem Wohnungsbau verlieren Einheimische und Urlauber in Hongkong gleichermaßen leicht die Orientierung. Hongkong ist etwas größer als Berlin, aber mit einer Bevölkerung von über sieben Millionen Menschen fast so einwohnerstark wie die Schweiz. Die chinesische Sonderverwaltungszone gehört zu den am dichtesten besiedelten Gebieten der Welt. Deshalb weicht man in Hongkong für Freizeitaktivitäten gern auf die zahlreichen Wasserflächen aus.
Die Reise durch die chinesische Sonderverwaltungszone führt zu den bekannten und weniger bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
(ARD/SR)



6:40
Format 4:3

Echt fett (9/12)

Comedy mit Alex Scheurer, Max Schmiedl und Robert Palfrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
13. Teil der zwölfteiligen Reihe "Echt fett".
(ORF)


7:05
Format 4:3

Echt fett (10/12)

Comedy mit Alex Scheurer, Max Schmiedl und Robert Palfrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
14. Teil der zwölfteiligen Reihe "Echt fett".
(ORF)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15
Videotext Untertitel

Aus dem Rahmen

Lentos Linz

Moderation: Karl Hohenlohe

Ganzen Text anzeigen
Im Atelier des 2003 eröffneten Linzer Kunstmuseums Lentos können Kinder und Jugendliche nicht nur Kunstwerke entdecken, sondern auch selbst kreativ werden. Zudem erwartet jeden Besucher eine abwechslungsreiche Einführung in die Geschichte des Museums. Als Highlight der ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Atelier des 2003 eröffneten Linzer Kunstmuseums Lentos können Kinder und Jugendliche nicht nur Kunstwerke entdecken, sondern auch selbst kreativ werden. Zudem erwartet jeden Besucher eine abwechslungsreiche Einführung in die Geschichte des Museums. Als Highlight der Sammlungen gelten neben Werken der österreichischen Medienkünstlerin Valie Export auch Kunstwerke von Mathilde ter Heijne. Die holländische Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und befasst sich in ihren bildstarken Arbeiten aus feministischer Perspektive mit den Themen Gewalt, Schmerz, kulturellen Rollen und Überlieferungen.
Für die Magazinsendung "Aus dem Rahmen" hat Moderator Karl Hohenlohe das Museum besucht.
(ORF)


9:50

KlasseSegelAbenteuer (10/25)

Neptuns Ekeltaufe

Regie: Philip Flämig

Ganzen Text anzeigen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
30 auserwählte bayerische Zehntklässler dürfen von Kiel über die Kanaren in die Karibik segeln. Danach ziehen sie weiter nach Panama, zurück nach Kuba und den Bermudas, machen Station auf den Azoren und sind nach einem guten halben Jahr schließlich wieder in Kiel. 183 Tage lang ist der Dreimaster "Thor Heyerdahl" für die Gymnasiasten Klassenzimmer und Lebensraum in einem.
Die Daily Doku "KlasseSegelAbenteuer" berichtet von einem ganz besonderen Abenteuer für 30 Schüler. In der zehnten Folge steht der erste Mathe-Test an und die "Thor Heyerdahl" hat den "Point of no return" erreicht, das heißt: Zurück in die Heimat würde länger dauern als in Richtung Karibik. Bald sollen die Schülerinnen und Schüler das Schiff selbst übernehmen, und jeder kann sich dabei für ein Schiffsamt bewerben. Eine große Verantwortung für die jungen Leute, die erst seit zwei Monaten auf See sind. Und dann wartet noch die Atlantik-Taufe durch Neptun auf die jungen Seglerinnen und Segler - ein altes Seemannsritual.
(ARD/BR)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Videotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Moderation: Martin Fromme

Ganzen Text anzeigen
Ein guter Wirt sollte seinen Gästen den Wunsch von den Lippen ablesen. Genau das ist die Methode von Sezer Yigitoglu. Der Berliner ist gehörlos und betreibt das "Café Ole" in Neukölln. Aus ganz Deutschland kommen gehörlose Gäste. Wovon lebt Garffitikunst? Schrill, ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Ein guter Wirt sollte seinen Gästen den Wunsch von den Lippen ablesen. Genau das ist die Methode von Sezer Yigitoglu. Der Berliner ist gehörlos und betreibt das "Café Ole" in Neukölln. Aus ganz Deutschland kommen gehörlose Gäste. Wovon lebt Garffitikunst? Schrill, bunt - aber vor allem auffällig ist sie. Großflächige und gut platzierte Motive oder Schriftzüge, meist da, wo sie nicht sein sollten. Ben Lübke (blind) und Patrick Hölscher (sehend) sind eher Exoten in der Szene. "Haptic Words" nennen sich ihre Graffitis. Ertasten muss man die in Blindenschrift verfassten Botschaften, die sich an Türgriffen, Briefkästen oder Armlehnen finden.
Das Magazin "selbstbestimmt!" will dazu beitragen die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung zu überwinden. Es ist zugleich Lebenshilfe, Ratgeber und Forum für Betroffene und ihre Angehörigen. Den "SonntagsFragen" stellt sich in dieser Ausgabe der Schauspieler Heiner Lauterbach und Moderator Martin Fromme erklärt die Sache mit dem "Mündel".
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Videotext Untertitel

Mein erstes Mal

Fünf Frauen erzählen

Film von Anja Krußig

Ganzen Text anzeigen
"Hoffentlich werde ich nicht rot", sagt Maria. Als die 89-Jährige das erste Mal Sex hatte, war sie Anfang 20. An Liebe, Lust und Leidenschaft war vorher nicht zu denken. Es war Krieg. "Doch dann hat Rolf mich verführt." Vorehelicher Sex - das musste heimlich geschehen. ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"Hoffentlich werde ich nicht rot", sagt Maria. Als die 89-Jährige das erste Mal Sex hatte, war sie Anfang 20. An Liebe, Lust und Leidenschaft war vorher nicht zu denken. Es war Krieg. "Doch dann hat Rolf mich verführt." Vorehelicher Sex - das musste heimlich geschehen. Edith ist 61. "Ich hatte mein erstes Mal im Auto, ich wollte alles ausprobieren." Die 1968er Bewegung, die sexuelle Befreiung, die BRAVO, die Pille, Aufbruchsstimmung. Marthe ist evangelisch und 34 Jahre alt. Sie war 15, als sie im Urlaub ihr erstes Mal im Zelt erlebt. "Es war romantisch, aber richtig schöner Sex ist was anderes." Marie und Sophie, beide 18, müssen über Pornografie im Internet lachen. Sie glauben, alles schon gesehen zu haben. Doch ihre Lebenswirklichkeit gleicht nicht der virtuellen Welt. Das erste Mal Sex - So privat dieser Moment ist, so ist er doch auch ein Spiegel der Zeit, in der man lebt.
Fünf Frauen aus vier Generationen erzählen in der Dokumentation "Mein erstes Mal" über Träume, Gefühle, Lust, Tabus und Liebe.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:30
Videotext Untertitel

Die Landärztin

Film von Petra Cyrus

Ganzen Text anzeigen
Die 36-jährige Ärztin Dr. Anne Roeder hatte sich den Umzug aufs Land schön vorgestellt: weg von den anstrengenden Notarztschichten, hinein in eine der leerstehenden Hausarztpraxen. Dort helfen, wo sie dringend gebraucht wird. Das alles in einer 35-Stunden-Woche, um auch ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die 36-jährige Ärztin Dr. Anne Roeder hatte sich den Umzug aufs Land schön vorgestellt: weg von den anstrengenden Notarztschichten, hinein in eine der leerstehenden Hausarztpraxen. Dort helfen, wo sie dringend gebraucht wird. Das alles in einer 35-Stunden-Woche, um auch für ihre beiden Kinder und ihren Mann da zu sein. Es sind die kleinen Dinge, die sie zermürben: Der schlechte Internet- und Mobiltelefonempfang in dem Lausitzer Dorf Tettau oder das Ausmaß der Bürokratie. Nicht zuletzt der große Ansturm an Patienten. Ihr Mann Mirko zog ihr zuliebe aufs Land. Er muss nun öfter als geplant einspringen und die Kinder aus der Kita oder von der Tagesmutter abholen. Das Eheleben, persönliche Interessen, Sport, Kultur, Freunde - das alles wird bei den Roeders schon lange hinten angestellt.
Die Dokumentation "Die Landärztin" begleitet die Roeders bei ihrem täglichen Balanceakt zwischen Familie und Beruf, beobachtet ihre Enttäuschungen und die damit verbundene Frage, ob die Entscheidung richtig war.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Auf und davon (2/6)

Willkommen im Paradies

Film von Regina Buol, Denise Schneitter und Daniel Stadelman

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizern aus. Die vierte Staffel von "Auf und davon" begleitet wieder Schweizer Auswanderer auf der Suche nach dem Glück. Diesmal geht die Reise nach Kambodscha, Kanada und in den wilden Norden Schwedens.
Im zweiten Teil der ...

Text zuklappen
Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizern aus. Die vierte Staffel von "Auf und davon" begleitet wieder Schweizer Auswanderer auf der Suche nach dem Glück. Diesmal geht die Reise nach Kambodscha, Kanada und in den wilden Norden Schwedens.
Im zweiten Teil der sechsteiligen Reihe "Auf und davon" beginnt für die Auswanderer das neue Leben. Für Monika Lienert und Peter Krüsi in Kambodscha droht der Auswanderertraum bereits zu platzen. Die beiden wollen ein Guesthouse übernehmen, doch der deutsche Vormieter verlangt sofort Bargeld. In Kanada richtet sich Familie Blum ihr rudimentäres Leben ein. Ihre Hütte ist nur 20 Quadratmeter groß, ohne fließend Wasser und Strom. Vater Blum bringt Tochter Amira das Fischen bei. Denn wer etwas Frisches auf den Teller will, muss es selbst fangen. Caroline Schneider und Daniel Schafer verabschieden sich nach Schweden. Mit knapp 20 Schlittenhunden im Anhänger machen sie sich auf eine 3.000 Kilometer lange Autofahrt. Die Reise wird zur großen Belastungsprobe.


Seitenanfang
14:05
Videotext Untertitel

Im Land des Sonnenaufgangs -

Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Neusiedler See, der einzige international anerkannte Nationalpark Österreichs, ist das Reich des Silberreihers, eine Welt aus Wasser, Schilf und weiten Ebenen, ein weltberühmtes Vogelparadies, Nistplatz und Arche Noah für bedrohte Arten wie die Großtrappe. Mitten ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Neusiedler See, der einzige international anerkannte Nationalpark Österreichs, ist das Reich des Silberreihers, eine Welt aus Wasser, Schilf und weiten Ebenen, ein weltberühmtes Vogelparadies, Nistplatz und Arche Noah für bedrohte Arten wie die Großtrappe. Mitten im Rohrwald gibt es kleine Seen mit klarem Wasser und einer Vielfalt an Pflanzen und Fischen.
Die Dokumentation "Im Land des Sonnenaufgags - Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel" zeigt das Vogelparadies im Nationalpark.
(ORF)


Seitenanfang
14:55
VPS 14:54

Der wilde Süden Spaniens

Das Land der Pferde

Film von Maria C. Schmitt


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:25

Panamericana (7/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Buenos Aires nennt man auch das Paris Lateinamerikas. Zehn Jahre nach Argentiniens Staatsbankrott blüht die Hauptstadt, als wäre nie etwas gewesen. Ihre Einwohner lieben den eleganten Auftritt, gelten aber auch als selbstverliebt und neurotisch. Kaum etwas illustriert ...

Text zuklappen
Buenos Aires nennt man auch das Paris Lateinamerikas. Zehn Jahre nach Argentiniens Staatsbankrott blüht die Hauptstadt, als wäre nie etwas gewesen. Ihre Einwohner lieben den eleganten Auftritt, gelten aber auch als selbstverliebt und neurotisch. Kaum etwas illustriert das besser als der Tango. Viel bodenständiger präsentiert sich das Leben der Gauchos auf den großen Estancias im Norden des Landes. Auf dem Rücken schneller Pferde kontrollieren sie Herden von drei- bis viertausend Rindern. An die Südspitze des amerikanischen Kontinents liegt die südlichste Stadt der Welt, Ushuaia. 20.000 Kilometer nach dem Start in Wainwright, Alaska, endet die Reise schlußendlich am "fin del mundo", dem Ende der Welt, am Beagle-Kanal.
Zwei Kontinente - zehn Länder - 20.000 Kilometer: Die letzte Folge der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt durch Chile und Argentinien ans Ende der Welt, der Tierra del Fuego. Damit schließt sich der Bogen einer Reise von Alaska nach Ushuaia, Feuerland.


Seitenanfang
16:10
Tonsignal in monoFormat 4:3

Das Wirtshaus im Spessart

Spielfilm, BRD 1957

Darsteller:
Komtess FranziskaLiselotte Pulver
RäuberhauptmannCarlos Thompson
Räuber KnollWolfgang Neuss
Räuber FunzelWolfgang Müller
Zofe BarbaraIna Peters
u.a.
Regie: Kurt Hoffmann
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Komtess Franziska ist mit ihrem Verlobten Baron Sperling unterwegs nach Würzburg, als ihre Kutsche im nächtlichen Spessart mit einem gebrochenen Rad liegen bleibt. Im Gegensatz zu dem ängstlichen Sperling zeigt die junge Dame sich nicht sonderlich beunruhigt und nimmt ...
(ARD)

Text zuklappen
Komtess Franziska ist mit ihrem Verlobten Baron Sperling unterwegs nach Würzburg, als ihre Kutsche im nächtlichen Spessart mit einem gebrochenen Rad liegen bleibt. Im Gegensatz zu dem ängstlichen Sperling zeigt die junge Dame sich nicht sonderlich beunruhigt und nimmt in einem nahen Wirtshaus Quartier. Das ist natürlich eine Räuberhöhle, und das Gesindel hat es auf die Komtess abgesehen. 20.000 Gulden Lösegeld soll Graf Sandau für sein Töchterchen berappen. Als die Bande abzieht, ahnt keiner der Burschen, dass man zwar eine echte Zofe, aber die falsche Komtess hat.
"Das Wirtshaus im Spessart", sehr frei nach Wilhelm Hauff, gehört zu den erfolgreichsten Filmlustspielen Kurt Hoffmanns und zeigt Liselotte Pulver in einer ihrer Paraderollen.
(ARD)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Ground Zero Deutschland - Geheimpläne des Kalten Kriegs


Seitenanfang
18:30

Kasachstan - Geliebte Diktatur

Film von Katja Eichhorn

Ganzen Text anzeigen
Kasachstan ist ein Land der Gegensätze, ein Land des schönen Scheins und der harten Realitäten. Moderne Luxustempel beeindrucken den Besucher. Architekten von Rang und Namen wie zum Beispiel Norman Foster haben sich in Astana, der neuen Hauptstadt, verewigt, beauftragt ...

Text zuklappen
Kasachstan ist ein Land der Gegensätze, ein Land des schönen Scheins und der harten Realitäten. Moderne Luxustempel beeindrucken den Besucher. Architekten von Rang und Namen wie zum Beispiel Norman Foster haben sich in Astana, der neuen Hauptstadt, verewigt, beauftragt von Präsident Nursultan Nasarbajew. Doch hinter der schönen Fassade versteckt sich ein rigide geführtes hierarchisches System, das Menschenrechte mit den Füßen tritt: Medien dürfen nicht frei publizieren, Oppositionelle werden unterdrückt, jeder, der aufbegehrt, wird zur Ruhe gebracht.
Die Dokumentation "Kasachstan - Geliebte Diktatur" berichtet sowohl von der Verehrung des Präsidenten, als auch über die Schikanen seines diktatorischen Regimes. Vorgestellt werden deutsche Unternehmer, die sich als Pioniere in dieses unbekannte Land wagten.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30

Rio de Janeiro - Friede den Favelas

Film von Julieta Rudich

(aus der ORF-Reihe "Weltjournal")

Ganzen Text anzeigen
Die Favela Morro do Alemao galt bis vor kurzem noch als die gefährlichste Gegend von Rio de Janeiro. Jetzt ist eine überraschende Wende in der Drogenpolitik festzustellen: "Die Bekämpfung des Drogenhandels ist nicht mehr unser Ziel. Drogen sind unausrottbar, es gibt sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Favela Morro do Alemao galt bis vor kurzem noch als die gefährlichste Gegend von Rio de Janeiro. Jetzt ist eine überraschende Wende in der Drogenpolitik festzustellen: "Die Bekämpfung des Drogenhandels ist nicht mehr unser Ziel. Drogen sind unausrottbar, es gibt sie in jeder Gesellschaftsschicht. Was wir bekämpfen müssen sind die illegalen Waffen und die Gewalt", sagt ein Polizeioffizier der Militärpolizei und die bisher sichtbaren Erfolge in der Befriedung der Elendsviertel scheinen ihm Recht zu geben.
Die Reporterin Julieta Rudich hat für "Rio de Janeiro - Friede den Favelas" gemeinsam mit Spezialeinheiten der Militärpolizei die Favela Morro do Alemao besucht, die bis vor kurzem noch als die gefährlichste Gegend von Rio de Janeiro bekannt war.
(ORF)


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Lebensretter

Film von Manuel Fenn

Ganzen Text anzeigen
Es kann jedem passieren: Plötzlich befindet man sich in der Situation, ein fremdes Leben retten zu können. In Sekundenschnelle muss man entscheiden, ob man bereit ist, sich selbst für einen anderen Menschen in Gefahr zu bringen. Wie weit gehen Menschen, um anderen zu ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Es kann jedem passieren: Plötzlich befindet man sich in der Situation, ein fremdes Leben retten zu können. In Sekundenschnelle muss man entscheiden, ob man bereit ist, sich selbst für einen anderen Menschen in Gefahr zu bringen. Wie weit gehen Menschen, um anderen zu helfen? Was fühlen sie dabei? Wie ist das Verhältnis zwischen Rettern und Geretteten heute? Auf dem Rückweg eines Wochenendausflugs sieht Jürgen K. auf der Gegenfahrbahn ein brennendes Auto und bremst. Seine Bekannte Catrin S. und er rennen über die Autobahn und retten in letzter Sekunde ein elfjähriges Mädchen. Für deren Cousin und Onkel kommt jede Hilfe zu spät. Lange machte sich Catrin S. Vorwürfe, nicht alles für die beiden Menschen getan zu haben. Nur die enge Freundschaft zwischen ihr und der Familie des geretteten Mädchens half ihr, das traumatische Erlebnis zu überwinden. Patrick C. schaffte es, eine bereits bewusstlose Frau aus dem Wassersog eines Wehres der Jagst bei Crailsheim zu retten. Während der Rettungsaktion muss er sie loslassen, um nicht selbst zu ertrinken. Doch immer wieder taucht er in die gefährliche Strömung und schafft es schließlich, zusammen mit der Frau dem Sog zu entkommen. Bei einem Spaziergang an einem sonnigen Ostersonntag am Lußsee bei München beobachtet Oliver H. einen sieben Jahre alten Jungen, der auf dem See in einem Kajak sitzt. Der Junge gerät in Panik und fällt in das nur fünf Grad kalte Wasser. Oliver H. springt in das eiskalte Wasser. Als er bei dem Kind ankommt, treibt es bereits kopfüber bewusstlos im See. Nach knapp 20 Minuten schafft es Oliver H., den Jungen ans Ufer zu schleppen. Selbst total entkräftet, muss eine weitere Passantin den Jungen zweimal reanimieren. Der Junge überlebt den Unfall nur knapp. Noch heute nimmt die Erinnerung Oliver H. emotional sehr mit.
Die Dokumentation "Lebensretter" konfrontiert mit der Frage: Wie hätte ich gehandelt?
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Aufbruch in Äthiopien

Film von Jürgen Natusch

Ganzen Text anzeigen
Äthiopien boomt - zumindest auf seinen Baustellen. Nicht nur in der Hauptstadt Addis Abeba sondern auch in den Provinzstädten entstehen Hochhäuser, Wohnanlagen und Straßen. Trotz des Baubooms und der voranschreitenden Industrialisierung ist Kaffee aber immer noch die ...

Text zuklappen
Äthiopien boomt - zumindest auf seinen Baustellen. Nicht nur in der Hauptstadt Addis Abeba sondern auch in den Provinzstädten entstehen Hochhäuser, Wohnanlagen und Straßen. Trotz des Baubooms und der voranschreitenden Industrialisierung ist Kaffee aber immer noch die wichtigste Einnahmequelle. Jeder vierte Äthiopier lebt vom Kaffee. Kaffeebauer Suge ist Vater von zehn Kindern und deshalb in seinem Dorf hoch angesehen. Bei der jährlichen Ernte in seinem Kaffeewald muss die ganze Familie mit anpacken. Sein Kaffee ist als Fairtrade-Produkt ausgezeichnet. Suges großer Wunsch ist, dass seine Kinder regelmäßig zur Schule gehen können und dass eines Tages sein Haus ans Stromnetz angeschlossen ist. Dass Bauern wie Suge faire Preise für ihre Kaffeebohnen erhalten, dafür sorgen der Ethiopian Commodity Exchange (ECX) und ihre Chefin Eleni Zaude Gabre-Madhin. Sie hat die einzige Warenbörse ihrer Art in Afrika auf den Weg gebracht. Nun träumt Eleni Zaude Gabre-Madhin von einer Warenbörse für ganz Afrika. Diese Idee unterstützt auch Äthiopiens Regierung, die das Agrarland zu einem exportstarken Industrieland entwickeln will. Seit fünf Jahren wächst die Wirtschaft zweistellig, überrascht das ostafrikanische Land mit einer ungeheuren Dynamik. So wie sich einst die asiatischen Tigerstaaten ihren Wohlstand erarbeitet haben, soll sich auch in Äthiopien eine Gesellschaft ohne Armut herausbilden. Ehrgeizige Pläne am Horn von Afrika.
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" zeigt ein Äthiopien jenseits von Dürre, Hunger und Krankheit - ein Land, in dem Aufbruchsstimmung herrscht.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Belgien
Der König dankt ab - Albert II geht in den Ruhestand
- Schweiz
Ein Gletscher taut ab - Der Titlis schmilzt
- Kroatien
Am Mittelmeer geht's ab - Springbreak-Event lockt Partytouristen

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im inneren Kreis

(People I Know)

Spielfilm, USA/Deutschland 2002

Darsteller:
Cary LaunerRyan O'Neal
Victoria GrayKim Basinger
Eli WurmanAl Pacino
Jilli HopperTéa Leoni
Elliot SharanskyRichard Schiff
u.a.
Regie: Daniel Algrant
Länge: 95 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die besten Jahre liegen bereits hinter Eli Wurman, einem ehemals erfolgreichen PR-Agenten. Von seinem letzten Klienten, dem bekannten Schauspieler Cary Launer, erhält er den Auftrag, das TV-Sternchen Jelli nach einer ausgearteten Party bei der Polizei auszulösen und ...

Text zuklappen
Die besten Jahre liegen bereits hinter Eli Wurman, einem ehemals erfolgreichen PR-Agenten. Von seinem letzten Klienten, dem bekannten Schauspieler Cary Launer, erhält er den Auftrag, das TV-Sternchen Jelli nach einer ausgearteten Party bei der Polizei auszulösen und unauffällig aus der Stadt zu bringen. Nachdem Eli nach einer langen, exzessiven Nacht im Rausch beobachtet, wie Jelli ermordet wird, ahnt er noch nicht, dass er in einem Netz von Intrigen und Skrupellosigkeit der New Yorker High Society nicht nur um seine Karriere, sondern auch um sein eigenes Leben fürchten muss.
Der starbesetzte Polit-Thriller "Im inneren Kreis", inszeniert von dem "Sex and the City"-TV-Regisseur Dan Algrant, schafft es neben der kritischen Darstellung einer Gesellschaftsschicht den Bogen zu spannen zu einem tiefer gehenden Charakterporträt. Gekonnt werden die Grenzen von Prominenz und Politik verwischt. Hier trifft schwarzer Humor auf die überragenden darstellerischen Fähigkeiten von Al Pacino, Kim Basinger und Téa Leoni. Der Soundtrack des Jazzmusikers Terence Blanchard macht den Film zusätzlich hörens- und sehenswert.


Seitenanfang
23:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:05
Videotext Untertitel

Hunkeler und der Fall Livius

Kriminalfilm, Schweiz 2009

(Wh.)

Länge: 92 Minuten


Seitenanfang
1:35

Hunkeler und die Augen des Ödipus

Kriminalfilm, Schweiz 2013

(Wh.)

Länge: 91 Minuten


Seitenanfang
3:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im inneren Kreis

Spielfilm, USA/Deutschland 2002

(Wh.)

Länge: 95 Minuten


Seitenanfang
4:45
Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Alltagsgeschichte

Im Caféhaus

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Das Geheimnis und der Charme des Wiener Caféhauses ist sein Publikum, das sich aus allen Schichten der Bevölkerung zusammensetzt. Im Caféhaus sucht man bei einer Tasse Kaffee Diskussion und Streit, Ruhe und Erholung, das Ungestörtsein, aber auch die Gesellschaft. ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Geheimnis und der Charme des Wiener Caféhauses ist sein Publikum, das sich aus allen Schichten der Bevölkerung zusammensetzt. Im Caféhaus sucht man bei einer Tasse Kaffee Diskussion und Streit, Ruhe und Erholung, das Ungestörtsein, aber auch die Gesellschaft.
Elizabeth T. Spira plaudert in dieser Folge der Reihe "Alltagsgeschichte" mit Stammgästen in traditionsreichen Wiener Caféhäusern sowie in Cafés der Vorstädte.
(ORF)


Seitenanfang
5:30

Kasachstan - Geliebte Diktatur

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr