Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 24. Juni
Programmwoche 26/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten seiner Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten seiner Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Assisi, Italien

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:25
VPS 14:15

NETZ NATUR: Wolf Schweiz

Wer braucht Schutz vor wem?

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Seit 17 Jahren gibt es wieder Wölfe in der Schweiz. Zum ersten Mal ist im Sommer 2012 auch Nachwuchs nachgewiesen worden. Doch ob die Schweizer tatsächlich zulassen, dass Wolf und Bär wieder heimisch bei ihnen werden, ist ungewiss. Seit ihrer Ausrottung vor mehr als 100 ...

Text zuklappen
Seit 17 Jahren gibt es wieder Wölfe in der Schweiz. Zum ersten Mal ist im Sommer 2012 auch Nachwuchs nachgewiesen worden. Doch ob die Schweizer tatsächlich zulassen, dass Wolf und Bär wieder heimisch bei ihnen werden, ist ungewiss. Seit ihrer Ausrottung vor mehr als 100 Jahren gab es noch nie so viele Wölfe in der Schweiz wie im Jahr 2012. Nicht nur Wölfe, auch Bären haben wieder Schweizer Boden unter den Füßen. Aber noch bevor sich die Großraubtiere in der Schweiz etabliert haben, hat die Politik bereits beschlossen, dass ihre Bestände "reguliert" werden können, wenn ein Kanton zu hohe "Schäden" an jagdbaren Wildtieren oder Haustieren erleidet. Dazu müsste die Schweiz aus dem europäischen Artenschutzabkommen austreten, denn beide Fleischfresserarten sind europaweit streng geschützt.
Die Naturreportage "NETZ NATUR: Wolf Schweiz" geht der Frage nach: "Wer braucht Schutz vor wem?". Das Filmteam begleitet Schafhalter, die ihre Tiere während der Alpzeit mit Hirten und Hunden schützen und spürt Jägern nach, die in denselben Gebieten wie die Wölfe jagen.


Seitenanfang
14:15
VPS 15:05

NETZ NATUR: Kampf ums Eichhörnchen

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Die Grauhörnchen sind im Anmarsch. Sie sind mit den Eichhörnchen verwandt und kommen aus den USA. Reisende haben sie vor über 100 Jahren nach England eingeführt. Grauhörnchen sind größer, kräftiger und anspruchsloser als das Europäische Eichhörnchen. Hinzu kommt, ...

Text zuklappen
Die Grauhörnchen sind im Anmarsch. Sie sind mit den Eichhörnchen verwandt und kommen aus den USA. Reisende haben sie vor über 100 Jahren nach England eingeführt. Grauhörnchen sind größer, kräftiger und anspruchsloser als das Europäische Eichhörnchen. Hinzu kommt, dass sie Träger eines Virus sind, das bei ihnen selbst keine Krankheit auslöst, für das einheimische Eichhörnchen jedoch tödlich ist. So haben sie Großbritannien erobert und nahezu alle roten Eichhörnchen verdrängt. Die Engländer nehmen die Invasion der Fremden aber keineswegs tatenlos hin - zumal das Grauhörnchen auch durch Verbiss Schäden in der Forstwirtschaft anrichtet. Eine große Zahl von Organisationen setzt sich für die Bekämpfung "der Grauen" und für den Schutz "der Roten" ein. Muss man die einheimischen Tiere tatsächlich mit allen Mitteln schützen?
"NETZ NATUR: Kampf ums Eichhörnchen" fördert erstaunliche Fakten zutage.


Seitenanfang
15:05
VPS 15:04

NETZ NATUR: Kuh-Schweiz?

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser


Seitenanfang
15:55

NETZ NATUR: Vom Kuh sein

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich ist klar, was Kühe brauchen. Das Studium großer Waldrinder wie dem asiatischen Gaur oder dem europäischen Wisent ergibt: Als Herdentiere entwickeln Kühe langjährige Gemeinschaften, müssen ständig in Bewegung sein, um die Vegetation nicht abzunutzen und ...

Text zuklappen
Eigentlich ist klar, was Kühe brauchen. Das Studium großer Waldrinder wie dem asiatischen Gaur oder dem europäischen Wisent ergibt: Als Herdentiere entwickeln Kühe langjährige Gemeinschaften, müssen ständig in Bewegung sein, um die Vegetation nicht abzunutzen und mit dem Kot auch ihre Parasiten hinter sich zu lassen. Die Hörner dienen nicht nur als Waffen, sondern auch als Kommunikationsmittel. Stattdessen werden Rinder bei der wirtschaftlichen Nutzung auf engstem Raum gehalten, hormonbehandelt und auf Höchstleistung für mehr Milch und mehr Fleisch getrimmt. Wachstum oder Untergang - so die Devise vieler Bauern. Doch in der Schweiz gibt es vermehrt Pioniere, die sich am Naturell ihrer Tiere, an der ökologischen Verträglichkeit ihrer Betriebe und an der Nachfrage nach Qualität statt Quantität orientieren.
"NETZ NATUR" berichtet über das "Kuh sein" in der Schweiz.


Seitenanfang
16:45

NETZ NATUR: Fluss des Lebens

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Die natürlichen Auenlandschaften sind heute weitgehend zerstört und haben Feldern, Dörfern und Städten Platz gemacht. Um die Siedlungen zu schützen, hat man die Flüsse zwischen Dämme gezwängt und sie zur Energiegewinnung gestaut. In einem kleinen elsässischen ...

Text zuklappen
Die natürlichen Auenlandschaften sind heute weitgehend zerstört und haben Feldern, Dörfern und Städten Platz gemacht. Um die Siedlungen zu schützen, hat man die Flüsse zwischen Dämme gezwängt und sie zur Energiegewinnung gestaut. In einem kleinen elsässischen Gebiet jedoch, hat ein Rest der ursprünglichen Rhein-Auen bis in die 1950er Jahre überlebt. Rund um die älteste Fischzucht Europas, umgeben vom internationalen Flughafen, von der Autobahn und Industriezonen liegt die Petite Camargue Alsacienne. Auch sie wäre wohl längst verschwunden, wären da nicht einige Menschen gewesen, die sich dagegen gewehrt hätten. Dank dieses Kampfes ist die Auenlandschaft heute ein geschütztes Paradies für seltene Tiere und Pflanzen.
"NETZ NATUR: Fluss des Lebens" zeigt einmalige Aufnahmen: Starenschwärme, die sich abends über dem Schilf versammeln, Wattvögel, die nach Fischen jagen und im Schlamm nach Würmern stochern, das Ballett der Libellen bei der Eiablage und Wildschweine, die behände durch das Wasser schwimmen. Auch seltene Vögel wie die Nachtigall, Kiebitz und Eisvogel sind zu sehen.


Seitenanfang
17:40

NETZ NATUR: Bagger und Biber

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Hans Conrad Escher von der Linth, ein verehrtes Zürcher Multitalent des 19. Jahrhunderts, würde sich wohl im Grabe umdrehen: Was der Pionier als gefeierter Ingenieur geschafft hatte - die Eindämmung und Begradigung der Linth zwischen Walensee und Zürichsee -, wird ...

Text zuklappen
Hans Conrad Escher von der Linth, ein verehrtes Zürcher Multitalent des 19. Jahrhunderts, würde sich wohl im Grabe umdrehen: Was der Pionier als gefeierter Ingenieur geschafft hatte - die Eindämmung und Begradigung der Linth zwischen Walensee und Zürichsee -, wird heute mit Baggern aufgebrochen und teilweise rückgängig gemacht. Gewinnen soll die Natur, die man einst so vehement bekämpft hatte. Seltene Pflanzen und Vogelarten, Reptilien, Amphibien und Fische kehren zurück. Selbst Säugetiere wie Iltis und Biber werden wieder heimisch. Und nicht nur in der Linthebene wird heute Umgebungsland wieder der natürlichen Dynamik der Flüsse ausgesetzt, sondern auch anderswo im Land: Die Aare und die Thur sind nur zwei von vielen weiteren.
Die Dokumentation "NETZ NATUR: Bagger und Biber" beobachtet den Renaturierungsprozess.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Herzklappen
Ersatz aus Polymeren rettet Menschenleben in Südafrika
- Ende des WCs
Unsere Abwasserentsorgung vor dem Kollaps
- Filmtricks
Wie aus wenigen Statisten ganze Heere werden

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Der Menschenfeind - Die Urangst vor dem Anderssein

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital 5.1 Audio

Das große Kleinkunstfestival 2012 (4/4)

Ehrenpreis

Theater Die Wühlmäuse Berlin, Mai 2012

Mit den Gästen Badesalz, Abdelkarim, Fatih Çevikkollu,
Rüdiger Hoffmann und Mathias Richling

Moderation: Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigen
Zum großen Kleinkunstfestivals 2012 im Theater "Die Wühlmäuse" in Berlin kamen wieder viele prominente Kabarettisten und Comedians. Sie alle stellten sich der harten Konkurrenz und hofften auf einen der vielen Preise, die alljährlich vergeben werden.
Der letzte ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Zum großen Kleinkunstfestivals 2012 im Theater "Die Wühlmäuse" in Berlin kamen wieder viele prominente Kabarettisten und Comedians. Sie alle stellten sich der harten Konkurrenz und hofften auf einen der vielen Preise, die alljährlich vergeben werden.
Der letzte Teil der vierteiligen Aufzeichnung vom großen Kleinkunstfestival 2012 zeigt Badesalz, die sich beim virtuellen Gesellschaftsspiel "Mensch-ärger-dich-nicht" ziemlich aufregen, und Abdelkarim, der sich als nachdenklicher Deutsch-Rapper präsentiert. Fatih Cevikkollu musste als Kind beim Beten in die "Mekka-Ecke", und Rüdiger Hoffmann erzählt über sein nicht so aufregendes Tourleben. Dieter Nuhr moderiert den Abend und fragt sich, warum die Menschen in anderen Ländern bessere Laune haben als die Menschen in Deutschland. Zudem bewundert er Polizisten, die unerschrocken Damenhandtaschen-Kontrollen durchführen. Schirmherr Dieter Hallervorden prämiert Mathias Richling mit dem Ehrenpreis.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
21:00

kabarett.com/Heinrich del Core

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kabarettist Heinrich Del Core ist nicht schizophren. Obwohl er allen Grund dazu hätte. Denn "zwei Seelen wohnen, ach, in seiner Brust": eine italienische und eine schwäbische. Diese beiden in Einklang zu bringen, das kann entweder sehr, sehr schwer sein, oder - so wie ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Kabarettist Heinrich Del Core ist nicht schizophren. Obwohl er allen Grund dazu hätte. Denn "zwei Seelen wohnen, ach, in seiner Brust": eine italienische und eine schwäbische. Diese beiden in Einklang zu bringen, das kann entweder sehr, sehr schwer sein, oder - so wie bei ihm - extrem lustig.
3sat zeigt einen Auftritt von Heinrich del Core aus der Reihe "kabarett.com", präsentiert von Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor Philipp Scharri.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
21:30

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Trotz zunehmender Mahnungen, Bitcoins seien nicht vertrauenswürdig, wird die virtuelle Währung immer beliebter. Die dezentrale, unabhängige Währung verspricht mehr Gerechtigkeit für lokale Unternehmen, für Musiker und Künstler, weil die - dank digitalem Weg - direkt ...

Text zuklappen
Trotz zunehmender Mahnungen, Bitcoins seien nicht vertrauenswürdig, wird die virtuelle Währung immer beliebter. Die dezentrale, unabhängige Währung verspricht mehr Gerechtigkeit für lokale Unternehmen, für Musiker und Künstler, weil die - dank digitalem Weg - direkt zu ihrem Geld kommen und nicht auf Paypal, iTunes oder andere zentrale Organisationen angewiesen sind. Gerade in deutschen Großstädten boomt das Geschäft mit dem virtuellen Nerd-Gold. Bitcoins - eine zukunftsweisende Alternative zu Staaten und Banken? Eine Revolution für knapsende Künstler? Oder alles Quatsch und total gefährlich?
In der aktuellen Ausgabe von "Bauerfeind" erkundet Katrin Bauerfeind das Phänomen der Internet-Währung. Außerdem trifft sie den HipHopper Muso - Debüt Album "Stracciatella now" - in Heidelberg und den Berliner Songwriter Tim Bendzko - neues Album "Am seidenen Faden" - auf der Berliner Waldbühne. In der Rubrik "Politiker sind auch nur Menschen" spricht Katrin Bauerfeind diesmal mit Ute Vogt von der SPD.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Kreuz & Quer: Trieb oder Treue

Sex zwischen Freiheit und Bindung

Film von Michael Cencig

Ganzen Text anzeigen
Obwohl sich die meisten Menschen in einer Beziehung Treue wünschen, gehen 50 Prozent fremd. "Trieb oder Treue - das ist natürlich die Gretchenfrage", sagt Christian, der vor kurzem mit seinem Lebensgefährten Peter aus der Großstadt in ein altes Bauernhaus aufs Land ...
(ORF)

Text zuklappen
Obwohl sich die meisten Menschen in einer Beziehung Treue wünschen, gehen 50 Prozent fremd. "Trieb oder Treue - das ist natürlich die Gretchenfrage", sagt Christian, der vor kurzem mit seinem Lebensgefährten Peter aus der Großstadt in ein altes Bauernhaus aufs Land gezogen ist. Christian und Peter sind sich einig, dass für sie nur eine monogame Beziehung in Frage kommt, denn beide haben schon schmerzliche Erfahrungen mit Untreue gemacht, die das Ende langjähriger Beziehungen bedeutet hat. Dominika und Josef hingegen führen eine offene Beziehung. "Ich habe nie daran gedacht, Josef zu verlassen, wenn er sich in eine andere Frau verliebt. Ich wollte ja auch von Anfang an eine offene Beziehung. Und immerhin funktioniert das jetzt seit 13 Jahren", sagt Dominika, die eine parallele Liebesbeziehung führt - was nichts daran ändert, dass Josef ihr Lebensmensch bleibt: "Wir sind füreinander Heimat", sind sich beide einig.
Die Dokumentation "Trieb oder Treue" aus der Reihe "Kreuz & Quer" porträtiert sieben Paare, die unterschiedliche Erfahrungen mit Treue beziehungsweise Untreue gemacht und dementsprechend verschiedene Haltungen zu dem Thema entwickelt haben.
(ORF)


Seitenanfang
23:15

Kreuz & Quer: Familie andersrum -

Homosexuelle mit Kind

Film von Thomas Grusch und Elisabeth Krimbacher

Ganzen Text anzeigen
Die Akzeptanz von Homosexuellen ist in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen. Aber bei der Frage, ob Homosexuelle auch Kinder bekommen und aufziehen sollen, gehen die Meinungen auseinander. Fantasien über das ausschweifende Lebensmodell überlagern oft die Tatsache, dass ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Akzeptanz von Homosexuellen ist in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen. Aber bei der Frage, ob Homosexuelle auch Kinder bekommen und aufziehen sollen, gehen die Meinungen auseinander. Fantasien über das ausschweifende Lebensmodell überlagern oft die Tatsache, dass Schwule und Lesben genauso treu und "normal" leben können wie Heteros. Dass es homosexuellen Paaren in Österreich verboten ist, Kinder zu adoptieren, ärgert Barbara Schlachter vom Verein "Familien Andersrum Österreich": "Obwohl zwei Menschen sich liebevoll um ein Kind bemühen würden, haben unsere Kinder einfach nicht die gleichen Rechte wie andere." Aus katholischer Sicht ist die Freigabe der künstlichen Befruchtung für Lesben sowie eine Ausweitung des Familienmodells auf "Regenbogenfamilien" ein Tabu.
Die Dokumentation "Familie andersrum - Homosexuelle mit Kind" aus der Reihe "Kreuz & Quer" lässt neben den Befürwortern auch Gegner wie Familienbischof Klaus Küng und den Ethiker Matthias Beck zu Wort kommen.
(ORF)


Seitenanfang
23:55

Der Muslim-Bestatter

Vom Leben und Sterben zwischen den Kulturen

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45

Pixelmacher

Netzkultur

E3 - Die A-Seite

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn im Juni in Los Angeles der Asphalt kocht, ist Zeit für die "E3" - die weltweit größte und wichtigste Messe für Elektronische Unterhaltung. 2013 erwartet man mit Hochspannung eine neue Konsolen-Generation von Sony und Microsoft - sind deren Konsolen mit sechs ...

Text zuklappen
Wenn im Juni in Los Angeles der Asphalt kocht, ist Zeit für die "E3" - die weltweit größte und wichtigste Messe für Elektronische Unterhaltung. 2013 erwartet man mit Hochspannung eine neue Konsolen-Generation von Sony und Microsoft - sind deren Konsolen mit sechs beziehungsweise sieben Jahren doch "uralt". Aber auch kleinere Konkurrenz kündigt im Vorfeld Hardware an: Gerade die Übermacht der Genannten ärgert viele Hardware-Hersteller und auch Entwickler, die raus wollen aus den "Walled Gardens", die von anderen kontrolliert werden. Welches dieser ambitionierten Projekte aber tatsächlich Wirklichkeit wird, ist offen.
"Pixelmacher" wirft einen kritischen Blick auf das, was auf der "E3", den hollywoodreif inszenierten Pressekonferenzen und auf dem Showfloor passiert.


Seitenanfang
1:15

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:45

Slowenien Magazin

Themen:
- Die Fürstenresidenz in Celje
- Parenzana
- Die Bleder Pletna
- Das Raduha Haus
- Die Golica und ihre Narzissen

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:10

Der Wolf (3/6)

(Varg Veum - Kvinnen i Kjøleskapet)

Auf eigene Faust

Spielfilm, Dänemark/Norwegen/Deutschland 2008

(Wh.)
Länge: 84 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
3:35

Der Wolf (4/6)

(Varg Veum - Begravde Hunder)

Tote Hunde beißen nicht

Spielfilm, Dänemark/Norwegen/Deutschland 2008

(Wh.)
Länge: 85 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
5:00

Auf schmaler Spur durch Indien (2/3)

Kangra-Valley Bahn

(Wh.)


(ARD/HR)

Sendeende: 5:45 Uhr