Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 19. Juni
Programmwoche 25/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Spieltrieb für Milliarden

Film von Kenny Lang

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Videotext Untertitel

Die Faszination der Eisriesen

Film von Viola Wörter

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Die Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt zahlreiche Besucher und auch Wissenschaftler an. Denn vieles in dieser einzigartigen Welt ist noch unerforscht: Wieso wächst das Eis ausgerechnet in Zeiten der Klimaerwärmung ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt zahlreiche Besucher und auch Wissenschaftler an. Denn vieles in dieser einzigartigen Welt ist noch unerforscht: Wieso wächst das Eis ausgerechnet in Zeiten der Klimaerwärmung besonders stark? Wie groß ist die Höhle genau? Und was bedeutet der Fund von Bärenknochen im hintersten Winkel?
Die Dokumentation "Die Faszination der Eisriesen" begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit in der Eisriesenwelt - vom Messen der Eistemperatur bis zur Erforschung des weit verzweigten Höhlensystems.
(ORF)


Seitenanfang
12:50
Format 4:3

Unter den Schwingen des Adlers

Nationalpark Kalkalpen


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Abenteuer Almaty

Zwei Wochen Kasachstan

Film von Nailja Luth und Michael Ziereis

Ganzen Text anzeigen
Es ist das neuntgrößte Land der Erde - und doch ist Kasachstan weitgehend unbekannt. Vor einigen Jahren war es eher unfreiwillig in aller Munde, durch die Filmsatire "Borat". Im April 2010 reisen 13 bayerische Medientechnik-Studenten nach Almaty, der früheren Hauptstadt ...

Text zuklappen
Es ist das neuntgrößte Land der Erde - und doch ist Kasachstan weitgehend unbekannt. Vor einigen Jahren war es eher unfreiwillig in aller Munde, durch die Filmsatire "Borat". Im April 2010 reisen 13 bayerische Medientechnik-Studenten nach Almaty, der früheren Hauptstadt Kasachstans. Sie erleben das Land, wie es nur wenige Ausländer kennenlernen. Ein Land, das mit den Erzählungen aus "Borat" wenig Gemeinsamkeiten hat. Die Studenten lernen: Nicht Pferde galoppieren über die Steppe, sondern große Geländejeeps rollen auf verstopften Straßen. Das Auto ist dort ein noch größeres Statussymbol als in Deutschland. Das Land selbst, vor allem die Wirtschaft, erlebt durch reichlich vorhandene Bodenschätze einen Boom. In den Städten ist der Anschluss an westliche Standards längst vollzogen. Was fehlt, sind Fachleute aus dem eigenen Land. Bildung und Erfolg sind deshalb für junge Kasachen die obersten Ziele.
Die Reportage "Abenteuer Almaty" begleitet die künftigen Medientechniker auf ihrer Reise.


Seitenanfang
14:05

Chinas Kampf gegen den Sand

Film von Klaus Feichtenberger

(aus der Reihe "Wüsten im Vormarsch")

Ganzen Text anzeigen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung ...

Text zuklappen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung und Verwüstung weiter Teile Chinas einzudämmen, hat sich die Regierung entschlossen, mit tatkräftiger Unterstützung aus der Bevölkerung Milliarden von Bäumen zu pflanzen und weite Grünflächen anzulegen.
"Chinas Kampf gegen den Sand" dokumentiert diese Bemühungen.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Chinas Grenzen (1/2)

Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch

Tiger, Schmuggler, Festungsinsel

Film von Johannes Hano

Ganzen Text anzeigen
Sechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20.000 Kilometer hat er mit seinem Team dabei zurückgelegt, auf Landstraßen, Feldwegen, Sand- und Geröllpisten, und war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat. ...

Text zuklappen
Sechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20.000 Kilometer hat er mit seinem Team dabei zurückgelegt, auf Landstraßen, Feldwegen, Sand- und Geröllpisten, und war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat.
Im ersten Teil der zweiteiligen Reportage "Chinas Grenzen" fährt Johannes Hano an Chinas Grenzen zu Russland und Nordkorea entlang und weiter in Richtung Süden bis nach Myanmar - von eisiger Kälte in die subtropischen Wälder Südchinas.

Den zweiten Teil von "Chinas Grenzen" zeigt 3sat im Anschluss um 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Chinas Grenzen (2/2)

Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch

Wüsten, Pässe, wilde Reiter

Film von Johannes Hano

Ganzen Text anzeigen
Sechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20.000 Kilometer hat er dabei zurückgelegt, auf Landstraßen, Feldwegen, Sand- und Geröllpisten, und war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat.
Im zweiten ...

Text zuklappen
Sechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20.000 Kilometer hat er dabei zurückgelegt, auf Landstraßen, Feldwegen, Sand- und Geröllpisten, und war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat.
Im zweiten Teil der Reportage "Chinas Grenzen" fährt Johannes Hano mit seinem Team zu den entlegensten Orten des chinesischen Riesenreiches. Die Reise führt in den Westen Chinas, durch die uigurische Provinz Xinjiang bis an die pakistanische Grenze und hinauf in die Innere Mongolei.


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Die Macht der schönen Konkubine

Chinas Verbotene Stadt

Film von Christian Twente

Ganzen Text anzeigen
Hunderttausende Handwerker und eine Million Fronarbeiter haben sie in einer Bauzeit von nur 14 Jahren errichtet: die Verbotene Stadt in Beijing, die größte Palastanlage der Welt. Nach ihrer Vollendung 1421 ist sie nahezu 500 Jahre lang die Residenz der feudalen Dynastien ...

Text zuklappen
Hunderttausende Handwerker und eine Million Fronarbeiter haben sie in einer Bauzeit von nur 14 Jahren errichtet: die Verbotene Stadt in Beijing, die größte Palastanlage der Welt. Nach ihrer Vollendung 1421 ist sie nahezu 500 Jahre lang die Residenz der feudalen Dynastien Chinas und Schauplatz der kaiserlichen Zeremonien. Für das gemeine Volk ist die Anlage tabu. Nach geomantischen Prinzipien errichtet, stellt sie das irdische Spiegelbild der im Kosmos waltenden Ordnung dar und symbolisiert den Ort, an dem sich Himmel und Erde treffen - das Zentrum des Universums.
Die Dokumentation "Die Macht der schönen Konkubine" schildert den Verfall des Chinesischen Reichs, der in der Regentschaft der Kaiserin Chi Chi gipfelt: Realitätsfern inszeniert sie in der Verbotenen Stadt eskapistische Kunstwelten, während die westlichen Großmächte, die "Imperialisten", der 2.000 Jahre alten Kaiserherrschaft schließlich den Todesstoß versetzen.


Seitenanfang
17:00

Chinas wilder Westen (1/2)

Erben der Seidenstraße

Film von Klaus Kastenholz

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Radfahrer und Sinologe Volker Häring erkundet eine bisher unerforschte Region Chinas: Xinjiang, die nordwestlichste und größte Provinz der Volksrepublik. Aus Sicht vieler Chinesen gilt die riesige Region zwischen der Mongolei und Tibet als "Wilder Westen", ...

Text zuklappen
Der deutsche Radfahrer und Sinologe Volker Häring erkundet eine bisher unerforschte Region Chinas: Xinjiang, die nordwestlichste und größte Provinz der Volksrepublik. Aus Sicht vieler Chinesen gilt die riesige Region zwischen der Mongolei und Tibet als "Wilder Westen", weit entfernt von Peking und der nationalen Einheit. Das ehemalige Ost-Turkestan und einstige "Land der Uiguren" ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Völker und Kulturen.
Die zweiteilige Dokumentation "Chinas wilder Westen" begleitet Volker Häring auf seiner Pionierfahrt. Im ersten Teil der Dokumentation geht er von Xinjiang bis zum Himmelssee im Tianshan-Gebirge, einem der größten Naturschutzgebiete Chinas, auf Erkundungstour.

Den zweiten Teil der Dokumentation "Chinas wilder Westen" zeigt 3sat im Anschluss um 17.45 Uhr.


Seitenanfang
17:45

Chinas wilder Westen (2/2)

Nachbarn der Wüste

Film von Klaus Kastenholz

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Radfahrer und Sinologe Volker Häring erkundet eine bisher unerforschte Region Chinas: Xinjiang, die nordwestlichste und größte Provinz der Volksrepublik. Aus Sicht vieler Chinesen gilt die riesige Region zwischen der Mongolei und Tibet als "Wilder Westen", ...

Text zuklappen
Der deutsche Radfahrer und Sinologe Volker Häring erkundet eine bisher unerforschte Region Chinas: Xinjiang, die nordwestlichste und größte Provinz der Volksrepublik. Aus Sicht vieler Chinesen gilt die riesige Region zwischen der Mongolei und Tibet als "Wilder Westen", weit entfernt von Peking und der nationalen Einheit. Das ehemalige Ost-Turkestan und einstige "Land der Uiguren" ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Völker und Kulturen.
Die zweiteilige Dokumentation "Chinas wilder Westen" begleitet Volker Häring auf seiner Pionierfahrt. Im zweiten Teil der Dokumentation entdeckt Häring ein Land im Umbruch.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Abgehoben
Visionäre Flugzeugtechnik aus der Schweiz
- Gewalt und Mord
Die Evolution des Verbrechens

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Blendwerk - Noam Chomsky über den Mythos Obama

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

NETZ NATUR: Biber

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Ein Fichtenwald steht unter Wasser, hunderte junge Eichen liegen kreuz und quer am Boden und im Zuckerrübenfeld klafft ein großes Loch. Was den Naturfreund in fasziniertes Staunen versetzt, tut dem Förster oder Bauern in der Seele weh. In den letzten 15 Jahren hat sich ...

Text zuklappen
Ein Fichtenwald steht unter Wasser, hunderte junge Eichen liegen kreuz und quer am Boden und im Zuckerrübenfeld klafft ein großes Loch. Was den Naturfreund in fasziniertes Staunen versetzt, tut dem Förster oder Bauern in der Seele weh. In den letzten 15 Jahren hat sich in der Schweiz der Bestand der Biber von rund 350 auf über 2.000 Tiere entwickelt. Viele Flüsse und Seen sind von ihnen besiedelt, und immer öfter suchen junge Biber ein Zuhause in kleineren Seitenbächen. Sie bauen Dämme und stauen das Wasser manchmal kilometerweit. Eine neue Jagdverordnung weicht den strengen Schutz des Bibers auf, und der Ruf nach einer Regulierung des Bestands wird immer lauter. Vorbild ist Bayern, wo sich die Biber nach der Wiederbesiedlung besonders rasch verbreitet haben. Dort werden die Tiere in Fallen gefangen und geschossen. Im Nordosten Polens dagegen gibt es noch Flusslandschaften, die weitgehend von Begradigungen und Entwässerungen verschont geblieben sind, und unberührte Wälder, die dicht von Bibern besiedelt sind. Ihre Dämme stauen Abertausende kleine und große Seen umgeben von offenem Grasland. So sorgen die Biber für ein abwechslungsreiches Mosaik aus Wald, Wasser und Wiesen - Weideland für die großen Huftiere wie Rothirsch, Elch und Wisent und Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten.
Die Naturreportage "NETZ NATUR: Biber" berichtet über die Konflikte zwischen Mensch und Tier und gibt einen Einblick in das Leben des Nagetiers.


Seitenanfang
21:05

Die letzten Gärtner

Das Milliardenprojekt am Stadtrand von Zürich

Film von Belinda Sallin

Ganzen Text anzeigen
Für Ursi Freitag bedeutet der Boden des Oberhauserriets im Zürcherischen Opfikon ihr Leben. Seit vier Generationen bewirtschaftet die Familie Freitag diesen Boden und baut Gemüse an. Zwar fährt Ursi Freitag nicht mehr mit Ross und Wagen auf den Markt wie es ihre Mutter ...

Text zuklappen
Für Ursi Freitag bedeutet der Boden des Oberhauserriets im Zürcherischen Opfikon ihr Leben. Seit vier Generationen bewirtschaftet die Familie Freitag diesen Boden und baut Gemüse an. Zwar fährt Ursi Freitag nicht mehr mit Ross und Wagen auf den Markt wie es ihre Mutter und deren Mutter tat, aber zusammen mit ihrem Partner Beat Waldvogel hält sie die Familiengrundsätze hoch: Qualität, Fleiß und ein sorgfältiger Umgang mit den Ressourcen. Ursi Freitag und Beat Waldvogel sind die letzten, die den Boden im Oberhauserriet noch bestellen. Alle anderen Gärtner und Bauern sind schon weg. Nun muss auch die Gärtnerei Freitag der gigantischen Großüberbauung Glattpark weichen. Das Milliardenprojekt am Stadtrand von Zürich ist für Investoren und Grundeigentümer eine Goldgrube. Für Ursi Freitag und Beat Waldvogel aber ist es das verlorene Land.
Die Dokumentation "Die letzten Gärtner" begleitet Ursi Freitag und Beat Waldvogel beim Abschied von ihrer Gärtnerei und dokumentiert die Entstehung des von Grund auf völlig neuen Stadtteils von Opfikon.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Krimisommer

Entführt (2/2)

Thriller, Deutschland 2009

Darsteller:
Thomas DannerHeino Ferch
Liane BergmannNina Kunzendorf
Albert TargenseeFriedrich von Thun
Vera TargenseeAndrea Sawatzki
Frank BergmannMark Waschke
u.a.
Buch: Hannah Hollinger, Jörg von Schlebrügge
Regie: Matti Geschonneck

Ganzen Text anzeigen
Die Entführer setzen deutliche Zeichen, dass ihnen die Angelegenheit ernst ist und rücken von ihrer Forderung, dass Albert Targensee das Lösegeld persönlich zur Geiselübergabe bringen soll, nicht ab. Doch die Übergabe scheint zunächst unmöglich, als Liane und ihr ...

Text zuklappen
Die Entführer setzen deutliche Zeichen, dass ihnen die Angelegenheit ernst ist und rücken von ihrer Forderung, dass Albert Targensee das Lösegeld persönlich zur Geiselübergabe bringen soll, nicht ab. Doch die Übergabe scheint zunächst unmöglich, als Liane und ihr Vater erfahren müssen, dass die Bank - als Konsequenz von Veras übereilten Geschäftsabschlüssen in den USA - kein Geld auszahlen kann, da sämtliche Konten der Firma Targensee eingefroren wurden. Doch das überrascht die Entführer nicht - vielmehr scheint all dies Teil eines übergeordneten Plans zu sein. Lianes Verzweiflung ist komplett, ihr ohnehin fragiles Vertrauen zur Polizei tief erschüttert, und es wird ihr zunehmend klar, dass es hier nicht um sie geht, sondern dass ihr kleines Glück für etwas vermeintlich Größeres geopfert werden soll. Kommissar Danner geht derweil der Frage nach, warum der letzte Anruf der Geiselnehmer aus den USA - genauer gesagt aus New York - kam. Hat sich Albert Targensee, der auch in den Vereinigten Staaten ein wichtiger Geschäftsmann ist, dort Feinde gemacht, die jetzt auf Rache sinnen?
Der zweiteilige Thriller "Entführt" ist ein großes Familienepos, ein Film über Schuld und unbewältigte Vergangenheiten. Zweiter Teil.

Als nächsten Beitrag des "Krimisommers" zeigt 3sat die sechsteilige Reihe "Der Wolf" jeweils als Doppelfolgen: am Freitag, 21. Juni, ab 22.10 Uhr, am Samstag, 22. Juni, und Sonntag, 23. Juni, ab 22.30 Uhr.


Seitenanfang
23:55

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp, Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Videotext Untertitel

Law & Order Paris (14/20)

(Paris enquêtes criminelles)

Krimiserie, Frankreich 2008

Gefährliche Versuche

Darsteller:
Vincent RevelVincent Perez
Mélanie RousseauAudrey Looten
Chief BonnefoyJacques Pater
Juge LherbierHélène Godec
u.a.
Buch: Rene Balcer
Regie: Gérard Marx

Ganzen Text anzeigen
Antonio Dellamico leidet an einer schizophrenen Paranoia und ist in einer Privatklinik untergebracht. Als ihn sein Schwager, der Arzt Dr. Roland, dort besucht, erlebt er eine böse Überraschung: Antonio erkennt ihn nicht und weigert sich, mit ihm zu sprechen. Am selben ...

Text zuklappen
Antonio Dellamico leidet an einer schizophrenen Paranoia und ist in einer Privatklinik untergebracht. Als ihn sein Schwager, der Arzt Dr. Roland, dort besucht, erlebt er eine böse Überraschung: Antonio erkennt ihn nicht und weigert sich, mit ihm zu sprechen. Am selben Abend wird Dr. Roland beim Joggen ermordet. Zunächst fällt der Verdacht auf Antonio, da er noch am selben Tag aus der Klinik ausgebrochen war. Aber er wird schnell wieder aufgegriffen und kommt als Täter nicht in Frage, da er an einer schweren Augenkrankheit leidet. Als die Ermittler die Verwaltungsbücher der Klinik durchgehen, entdecken sie Unregelmäßigkeiten. Besonders auffällig ist die große Zahl an "Grauer-Star"-Operationen. Eine heiße Spur führt zu Augenarzt Dr. Dessart, der schon während des Studiums als Außenseiter galt und einmal für ein Jahr ausgesetzt hatte. Wie sich herausstellt, war er damals selbst wegen schizophrener Schübe in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Was aber treibt Dessart nun mit seinen Patienten? War Dr. Roland vielleicht nur ein unangenehmer Zeuge, der aus dem Weg geschafft werden musste?
Für Krimi-Fans bietet die 20-teilige Reihe "Law & Order Paris" beste Unterhaltung in bewährtem amerikanischem Serienformat. 14. Folge.


Seitenanfang
1:40
Videotext Untertitel

Law & Order Paris (15/20)

Krimiserie, Frankreich 2008

Die Rache des Richters

Darsteller:
Vincent RevelVincent Perez
Mélanie RousseauAudrey Looten
Chief BonnefoyJacques Pater
Juge LherbierHélène Godec
u.a.
Buch: Cédric Salmon
Regie: Gérard Marx

Ganzen Text anzeigen
Untersuchungsrichter Patrick Servan hat wirklich Glück: Er überlebt nicht nur einen Unfall mit seinem Wagen, an dem ein Unbekannter die Bremsen verstellt hatte, sondern er übersteht auch ein Briefbombenattentat. Staatsanwältin Fontana schaltet Melanie und Revel ein. ...

Text zuklappen
Untersuchungsrichter Patrick Servan hat wirklich Glück: Er überlebt nicht nur einen Unfall mit seinem Wagen, an dem ein Unbekannter die Bremsen verstellt hatte, sondern er übersteht auch ein Briefbombenattentat. Staatsanwältin Fontana schaltet Melanie und Revel ein. Der Ermittler staunt nicht schlecht, als er in der Lebensgefährtin von Servan die erfolgreiche Anwältin Alexandra erkennt, eine alte Studienkollegin von ihm, mit der ihn offenbar mehr verbindet, als er zugeben möchte. Revel kann seine Verwunderung nicht verbergen, dass sich eine solch attraktive Frau auf Servan eingelassen hat, einen Mann, dem eher der Ruf eines Versagers nachhängt. Der Verdacht fällt zunächst auf den Untersuchungshäftling Bertin, der wegen eines Verfahrensfehlers auf freien Fuß gesetzt worden war, und dessen Fall von Servan bearbeitet wird. Noch ehe Revel mit ihm sprechen kann, wird er von Servan erschossen, angeblich aus Notwehr. Alle Indizien sprechen dafür, dass Bertin es tatsächlich auf das Leben des Untersuchungsrichters abgesehen hatte, doch dann nimmt der Fall eine ganz neue Wendung.
Für Krimi-Fans bietet die 20-teilige Reihe "Law & Order Paris" beste Unterhaltung in bewährtem amerikanischem Serienformat. 15. Folge.


Seitenanfang
2:25
Videotext Untertitel

Law & Order Paris (16/20)

(Paris enquêtes criminelles)

Krimiserie, Frankreich 2008

Der Spieler

Darsteller:
Vincent RevelVincent Perez
Mélanie RousseauAudrey Looten
Chief BonnefoyJacques Pater
Juge LherbierHélène Godec
u.a.
Buch: Rene Balcer
Regie: Gérard Marx

Ganzen Text anzeigen
Es steht wirklich schlecht um den armen Stephane Colin: Nicht nur, dass er durch seine Spielschulden in die Fänge eines ultrabrutalen Kredithaies geraten ist, auch sein vermögender Vater, der selbst einmal Spieler gewesen ist, weigert sich, ihm den Betrag auszuleihen. ...

Text zuklappen
Es steht wirklich schlecht um den armen Stephane Colin: Nicht nur, dass er durch seine Spielschulden in die Fänge eines ultrabrutalen Kredithaies geraten ist, auch sein vermögender Vater, der selbst einmal Spieler gewesen ist, weigert sich, ihm den Betrag auszuleihen. Auch seine Frau, die seine Spielsucht nicht länger erträgt, droht, ihn zusammen mit ihrer gemeinsamen Tochter Marine zu verlassen. Und plötzlich sind Frau und Tochter unauffindbar. Jeanne, Stephanes Schwiegermutter, ist beunruhigt und wendet sich an die Polizei. Für den Ermittler Revel steht eines bald fest: Die beiden Frauen wurden entführt, und dieses Verbrechen steht in unmittelbarem kausalen Zusammenhang zu Stephanes Spielschulden. Und so ist es auch: Kaum dass die beiden Frauen verschwunden sind, fliegt eine exorbitante Lösegeldforderung ins Haus, gezeichnet von einem geheimnisvollen "Jonas". Ohne Wissen von Ermittler Revel zahlt die Familie Colin das Lösegeld, und Mutter und Tochter kommen frei. Während Mutter Sylvie die Zeit der Entführung offenbar ohne Blessuren überstanden hat, ist Tochter Marine völlig verstummt. Revel vermutet, dass das junge Mädchen von einem der Entführer vergewaltigt worden ist. Weitere Untersuchungen ergeben, dass es Verbindungen zwischen den Entführern und dem Kredithai gegeben haben muss. Schließlich ist ein auffälliges Tattoo der Schlüssel zu dem Geheimnis.
Für Krimi-Fans bietet die 20-teilige Reihe "Law & Order Paris" beste Unterhaltung in bewährtem amerikanischem Serienformat. 16. Folge.


Seitenanfang
3:15
Videotext Untertitel

Law & Order Paris (17/20)

(Paris enquêtes criminelles)

Krimiserie, Frankreich 2008

Doppeltes Spiel

Darsteller:
Vincent RevelVincent Perez
Mélanie RousseauAudrey Looten
Chief BonnefoyJacques Pater
Juge LherbierHélène Godec
u.a.
Buch: Elizabeth Cosin
Regie: Dominique Tabuteau

Ganzen Text anzeigen
Claire Beaupre möchte ihren ersten Auftritt als Mannequin so richtig feiern, als sie mit ihrem Vater, einem Barbesitzer, in heftigen Streit gerät. Denn ausgerechnet in seiner etwas zwielichtigen Kneipe soll die Fete steigen, und das ist dem besorgten Vater nicht recht. ...

Text zuklappen
Claire Beaupre möchte ihren ersten Auftritt als Mannequin so richtig feiern, als sie mit ihrem Vater, einem Barbesitzer, in heftigen Streit gerät. Denn ausgerechnet in seiner etwas zwielichtigen Kneipe soll die Fete steigen, und das ist dem besorgten Vater nicht recht. Am nächsten Morgen liegt er ermordet auf dem Golfplatz. Der erste Verdacht fällt auf Stan, der am Abend zuvor mit einem Messer, das der Tatwaffe ähnelt, herumgefuchtelt hat und außerdem schwer in Claire verliebt ist. Doch für die Ermittler Revel und Mélanie tut sich bald eine andere Spur auf: Mélanie kennt den Geschäftsführer der Bar, Antoine Copeau, einen Drogenfahnder, mit dem sie in einer anderen Sache bereits zusammengearbeitet hat. Damals war Antoine vom Drogendezernat in die Dealerszene eingeschleust worden und war der Ermittlerin wegen seines brutalen Durchgreifens negativ aufgefallen. Jetzt scheint er ein spezielles Verhältnis zu Claire zu haben, die in Kürze ein stattliches Erbe antreten wird.
Für Krimi-Fans bietet die 20-teilige Reihe "Law & Order Paris" beste Unterhaltung in bewährtem amerikanischem Serienformat. 17. Folge.


Seitenanfang
4:00
Videotext Untertitel

Law & Order Paris (18/20)

(Paris enquêtes criminelles)

Krimiserie, Frankreich 2008

Der verlorene Sohn

Darsteller:
Vincent RevelVincent Perez
Mélanie RousseauAudrey Looten
Chief BonnefoyJacques Pater
Juge LherbierHélène Godec
u.a.
Buch: Rene Balcer
Regie: Dominique Tabuteau

Ganzen Text anzeigen
Der Architekturstudent Sébastian Bonnet ist von den Arbeiten des Stararchitekten Corbin begeistert und lässt keine Gelegenheit aus, Corbins Baustellen und die von ihm entworfenen Häuser zu fotografieren. Die Welt steht dem jungen Mann offen, als es ihm mit seinem ...

Text zuklappen
Der Architekturstudent Sébastian Bonnet ist von den Arbeiten des Stararchitekten Corbin begeistert und lässt keine Gelegenheit aus, Corbins Baustellen und die von ihm entworfenen Häuser zu fotografieren. Die Welt steht dem jungen Mann offen, als es ihm mit seinem eigenen Entwurf für ein Hochhaus in einem angesagten Pariser Stadtteil gelingt, in die Endauswahl der Ausschreibung zu kommen. Doch dann wird Sébastian ermordet, mit einem Schraubenzieher erstochen, mitten im Gare de l'Est. Ermittler Revel erkennt bei seinen Recherchen sofort die Ähnlichkeit zwischen den Entwürfen von Sébastian und dem von ihm so verehrten Corbin. War Sébastian ein Plagiator, und ist der Täter unter den Konkurrenten im Wettbewerb zu suchen? Revel und Mélanie stehen vor einem Rätsel. Wie sich für die verblüfften Ermittler bald herausstellt, führt der große Architekt ein ausschweifendes Leben: Seine Frau, mit der er seit 28 Jahre verheiratet ist, wohnt in einem seiner Häuser in Aix en Provence, seine hochschwangere Geliebte Hélène in einem Haus in Paris, und in London wartet eine zweite Ehefrau auf seine spärlichen aber regelmäßigen Besuche. Hinzukommt, dass Sébastian der uneheliche Sohn des Meisters war, von dessen Existenz er allerdings nichts wusste. Etwas weniger ahnungslos scheint Hélène gewesen zu sein, die Geliebte von Corbin und zukünftige Mutter eines weiteren Kindes Corbins. Sollte sie in Sébastian einen Anwärter auf Corbins Erbe und gefährlichen Konkurrenten gesehen haben?
Für Krimi-Fans bietet die 20-teilige Reihe "Law & Order Paris" beste Unterhaltung in bewährtem amerikanischem Serienformat. 18. Folge.


Seitenanfang
4:45

Chinas wilder Westen (1/2)

Erben der Seidenstraße

(Wh.)


Seitenanfang
5:30

Chinas wilder Westen (2/2)

Nachbarn der Wüste

(Wh.)

Sendeende: 6:15 Uhr