Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 8. Juni
Programmwoche 24/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Format 4:3Videotext Untertitel

Salon und Salettl

Wiener Villen und ihre Bewohner

Film von Thomas Macho

Ganzen Text anzeigen
Der Inbegriff des luxuriösen Wohnens ist die Villa, umgeben von einem gepflegten Garten am Rande der Großstadt, abseits vom Gestank der Gewerbebetriebe und Industrienanlagen. Ab dem beginnenden 19. Jahrhundert schuf sich das Wiener Bürgertum seine Wohnsitze in Währing, ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Inbegriff des luxuriösen Wohnens ist die Villa, umgeben von einem gepflegten Garten am Rande der Großstadt, abseits vom Gestank der Gewerbebetriebe und Industrienanlagen. Ab dem beginnenden 19. Jahrhundert schuf sich das Wiener Bürgertum seine Wohnsitze in Währing, Döbling und Hietzing, an den Abhängen des Wienerwalds und in der Nähe der kaiserlichen Sommerresidenz Schönbrunn.
Die Dokumentation "Salon und Salettl" erzählt von prachtvollen Häusern und ihren Bewohnern aus dem wohlhabenden Wiener Bürgertum.
(ORF)


10:00
Tonsignal in monoFormat 4:3

Die Wienerin - Bilder der Frau um 1900

Film von Walter Kienreich und Hermann Sternath

Ganzen Text anzeigen
Zwiespältig wie die Zeit um 1900 ist auch das Bild der Frau dieser Epoche: Es gab zahlreiche Klischees, unter anderem das des süßen Wiener Mädels, das der scheinbar unnahbaren Frau und das des männerverzehrenden Vamps. Über die Fakten, die für die damalige Situation ...
(ORF)

Text zuklappen
Zwiespältig wie die Zeit um 1900 ist auch das Bild der Frau dieser Epoche: Es gab zahlreiche Klischees, unter anderem das des süßen Wiener Mädels, das der scheinbar unnahbaren Frau und das des männerverzehrenden Vamps. Über die Fakten, die für die damalige Situation bestimmend waren, ist dagegen weniger bekannt.
Die Dokumentation "Die Wienerin - Bilder der Frau um 1900" stellt Klischeevorstellungen der Frau um 1900 vor.
(ORF)


Seitenanfang
10:20

Die Kunst der Hausmusik

Film von Werner Boote

Ganzen Text anzeigen
Dass Österreich ein Musikland ist, merkt man in vielen Haushalten. Denn das gemeinsame Musizieren daheim ist vor allem zu Festtagen ein lang gepflegter Brauch. Da kommt es nicht darauf an, dass die Darbietungen perfekt sind: Das holprig gespielte "Ave Maria", ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Dass Österreich ein Musikland ist, merkt man in vielen Haushalten. Denn das gemeinsame Musizieren daheim ist vor allem zu Festtagen ein lang gepflegter Brauch. Da kommt es nicht darauf an, dass die Darbietungen perfekt sind: Das holprig gespielte "Ave Maria", ein geleiertes "Für Elise" und eine bis zur Unkenntlichkeit verunstaltete "Mondscheinsonate" sind Fixpunkte bei vielen Familienfeiern.
Die Dokumentation "Die Kunst der Hausmusik" gewährt einen Einblick in die musikalischen Stuben Österreichs und spannt einen amüsanten Bogen von Brauchtumspflege bis zu Lady Gaga.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Wiener Mädeln

Spielfilm, Österreich 1945

Darsteller:
Carl Michael ZiehrerWilli Forst
EngelbertHans Moser
MitziDora Komar
KlaraJudith Holzmeister
Graf LerchenbergCurd Jürgens
John CrossFred Liewehr
u.a.
Regie: Willi Forst
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Carl Michael Ziehrer will als Komponist und Dirigent aus dem Schatten des großen Johann Strauß treten. Doch es bedarf einiger Anstrengungen, bis er das Publikum für eine seiner Kompositionen gewinnen kann. Seine Musik hat es besonders den Töchtern des ...
(ORF)

Text zuklappen
Der junge Carl Michael Ziehrer will als Komponist und Dirigent aus dem Schatten des großen Johann Strauß treten. Doch es bedarf einiger Anstrengungen, bis er das Publikum für eine seiner Kompositionen gewinnen kann. Seine Musik hat es besonders den Töchtern des Hofrates Munk angetan. So widmet Ziehrer diesen Wiener Mädeln nicht nur einen Walzer, sondern auch sein Leben. Denn unter den vier jungen Damen findet er schließlich auch seine Herzdame.
In dem Spielfilm "Wiener Mädeln" stehen neben Willi Forst auch Dora Komar, Judith Holzmeister, Hans Moser und Curd Jürgens vor der Kamera.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Störfaktor Handy: Mobiltelefone im Schulunterricht
- Bäuerin: Heutzutage ein Manager-Job
- Artenvielfalt: Projekt "Viel-Falter" über Schmetterlinge
- 60 Jahre Mount Everest: Zerstörter Mythos
- Einstige Königshunde: "Möpse"-Treffen in Meran
- Der Schnüffler: Privatdetektiv Mauro Delmarco
- Symphonie des Wassers: Die Waale in Südtirol

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Abu Dhabi: Emirates Palace


Seitenanfang
13:15

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Reisewege: Im Reich zwischen Himmel und Meer

Hansestädte an der Ostsee

Film von Andreas Bechtold

Ganzen Text anzeigen
Malerische Stadtsilhouetten, prachtvolle Bürgerhausfassaden, alte und neue Hafenanlagen: Damit beeindrucken die Hansestädte Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald und Anklam alle, die an die Küste von Mecklenburg-Vorpommern reisen. Die Blütezeit der Hanse liegt schon ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Malerische Stadtsilhouetten, prachtvolle Bürgerhausfassaden, alte und neue Hafenanlagen: Damit beeindrucken die Hansestädte Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald und Anklam alle, die an die Küste von Mecklenburg-Vorpommern reisen. Die Blütezeit der Hanse liegt schon Jahrhunderte zurück, doch die stattlichen Rathäuser und die monumentalen Backsteinkirchen künden vom einstigen Reichtum der emsigen Kaufleute. Seit der Wende wurden viele historische Gebäude instand gesetzt, die Altstadt von Stralsund wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, und der Tourismus beschert den alten Hansestädten einen neuen Aufschwung. Auch die Bewohner besinnen sich auf die Tradition von Handel und Industrie: ob im kleinen Fischladen von Stralsund, wo "Original-Bismarck-Hering" hergestellt wird, oder in der riesigen Schiffswerft von Wismar, wo die Containerschiffe für die Weltmeere gebaut werden.
Die Dokumentation aus der Reihe "Reisewege" stellt die Hansestädte im Osten Deutschlands und ihre Geschichte vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Ländermagazin

Heute aus Berlin und Brandenburg

Themen:
- Brandenburger Hofläden
- Bienenkinder
- Barbies rosarote Lebenswelt
- 100 Jahre Clärchens Ballhaus
- Stricken für den Frieden
- Anish Kapoor-Ausstellung im Martin Gropius-Bau
- Sprechender Mülleimer
- Hahnenkampf der besonderen Art in Brieskow-Finkenheerd

Moderation: Sabine Kühn

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
15:45

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Mavis Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15

Bombay

Träume am Fließband

Film von Peter Kunz


Seitenanfang
16:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital Audio

Die Macht der Maschinen

Das schwarze Loch

Spielfilm, USA 1979

Darsteller:
Dr. Hans ReinhardtMaximilian Schell
Dr. Alex DurantAnthony Perkins
Captain Dan HollandRobert Forster
Harry BoothErnest Borgnine
Yvette MimieuxDr. Kate McCrae
Charles PizerJoseph Bottoms
u.a.
Regie: Gary Nelson
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Zur Crew des Raumkreuzers "Palomino" gehören der gesetzte Captain Dan Holland, die Wissenschaftler Alex Durant und Kate McCrae, der junge Offizier Charles Pizer und der Journalist Harry Booth. Gemeinsam mit dem sprechenden Roboter V.I.N.CENT. trifft das kleine Schiff am ...

Text zuklappen
Zur Crew des Raumkreuzers "Palomino" gehören der gesetzte Captain Dan Holland, die Wissenschaftler Alex Durant und Kate McCrae, der junge Offizier Charles Pizer und der Journalist Harry Booth. Gemeinsam mit dem sprechenden Roboter V.I.N.CENT. trifft das kleine Schiff am Rande der Galaxis auf ein riesiges Schwarzes Loch - und überraschenderweise auch auf das verschollen geglaubte Schlachtschiff "U.S.S. Cygnus", auf dem sich der größenwahnsinnige Forscher Hans Reinhardt zum Alleinherrscher aufgeschwungen hat. Reinhardt empfängt die Crew der "Palomino" freundlich und erzählt ihnen von einem bevorstehenden großen Experiment. Bald jedoch machen Harry Booth und V.I.N.CENT verschiedene Entdeckungen, die sie zu schrecklichen Vermutungen darüber führen, was Reinhardt und sein Wachroboter Maximilian mit der Besatzung der "Cygnus" angestellt haben.
Im Fahrwasser der großen Science-Fiction-Hits "Star Wars" und "Unheimliche Begegnung der dritten Art" entstand das Film-Kuriosum "Das schwarze Loch", mit dem die Walt Disney Company sich Ende der 1970er Jahre bemühte, ein junges, männliches Publikum zu gewinnen. Der bemerkenswerte und teuer produzierte Film, der mit der Zeit zum kultigen Geheimtipp avancierte, wartet mit einigen der modernsten Trickeffekte der damaligen Zeit auf - unter anderem einem komplett computeranimierten Vorspann - und ergänzt diese mit beeindruckenden Bauten alter Schule und einer erinnerungswürdigen Filmmusik von "James Bond"-Komponist John Barry. Sichtlich Spaß an ihrer Darstellung von Charakteren haben auch Maximilian Schell als verrückter Wissenschaftler Hans Reinhardt und sowie Anthony Perkins, Robert Forster und Ernest Borgnine als Crew.

3sat beendet die Themenwoche "Die Macht der Maschinen" im Anschluss um 18.00 Uhr, mit einer Ausgabe von "über:morgen" .


Seitenanfang
18:00

Die Macht der Maschinen

über:morgen - Der Hightech-Alltag

Film von Terri Randal, Joshua Seftel und Chris Schmidt

Moderation: Tiba Marchetti

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Immer mehr Hightech-Anwendungen werden für jedermann zugänglich. Roboter halten Einzug in unseren Alltag: Sie übernehmen nicht nur Hausarbeiten, sondern ersetzen den Menschen auch bei gefährlichen Einsätzen, wie etwa im Katastrophenschutz oder bei Bränden. Auch der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Immer mehr Hightech-Anwendungen werden für jedermann zugänglich. Roboter halten Einzug in unseren Alltag: Sie übernehmen nicht nur Hausarbeiten, sondern ersetzen den Menschen auch bei gefährlichen Einsätzen, wie etwa im Katastrophenschutz oder bei Bränden. Auch der Sozialdienst ist ein potenzielles Arbeitsfeld. Roboter könnten beispielsweise in der Alten- und Krankenpflege helfen. Besonders Gesellschaften mit drohender Überalterung, wie etwa Japan, sehen darin die Lösung für künftige Engpässe. Atemberaubend sind auch die medizinischen Einsatzmöglichkeiten. Roboter ermöglichen Gelähmten das Gehen, sie lernen sogar, Gedanken zu lesen und damit die Kommunikation mit Schwerstbehinderten zu ermöglichen. Ein Prototyp findet bereits Einsatz. Auch in der Computertechnologie erwarten uns neue Hilfsmittel: "Google-Glasses" sind Brillen, die zu jedem Gegenstand, der ins Blickfeld kommt, automatisch Informationen liefern. Und wer sich zuhause einsam fühlt, kann sich 3D-Hologramme von Freunden und Verwandten an den Tisch setzen. Ein amerikanischer PC-Spiele-Entwickler hat ungelöste Fragestellungen aus der medizinischen Forschung zum Inhalt seiner Games gemacht. Innerhalb weniger Wochen haben Internet-Communities "spielend" geholfen, Krebs- und HIV-Therapien maßgeblich zu verbessern.
Die Dokumentation "über:morgen - Der Hightech-Alltag" zeigt Beispiele aus verschiedenen Bereichen, die unser Umfeld in naher Zukunft noch "smarter" machen werden, die neue Erlebniswelten eröffnen und sogar kleine "Wunder" vollbringen können.

Mit dieser Ausgabe von "über:morgen" endet die Themenwoche "Die Macht der Maschinen" in 3sat.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Pro-Quote-Streit: Journalismus oder Aktionismus?
- Afghanistan: Anschlag auf ARD-Producer
- Türkei: Erdogans Umgang mit den Medien
- Harburger Anzeigen und Nachrichten: Warum am

Moderation: Annette Leiterer


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30

Exclusiv - Die Reportage: Bittere Ernte

Der hohe Preis des billigen Kaffees

Film von Michael Höft


"Exclusiv - Die Reportage" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD)


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Festspielsommer

Das Labyrinth - Der Zauberflöte zweyter Theil

Residenzhof Salzburg, Salzburger Festspiele 2012

Darsteller:
SarastroChristof Fischesser
Königin der NachtJulia Novikova
PaminaMalin Hartelius
TaminoMichael Schade
PapagenoThomas Tatzl
PapagenaRegula Mühlemann
Alter PapagenoAnton Scharinger
Alte PapagenaUte Gfrerer
Libretto: Emmanuel Schikaneder
Orchester: Mozarteumorchester Salzburg
Musikalische Leitung: Ivor Bolton
Inszenierung: Alexandra Liedtke
Regie: Peter Schönhofer
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kein Blockbuster ohne Fortsetzung! Das wusste schon Emmanuel Schikaneder, als er seiner "Zauberflöte" einen zweiten Teil zur Seite stellte. Wer also glaubt, Tamina und Pamino, Papagena und Papageno hätten mit der "Zauberflöte" alle Prüfungen bestanden, kennt "Das ...

Text zuklappen
Kein Blockbuster ohne Fortsetzung! Das wusste schon Emmanuel Schikaneder, als er seiner "Zauberflöte" einen zweiten Teil zur Seite stellte. Wer also glaubt, Tamina und Pamino, Papagena und Papageno hätten mit der "Zauberflöte" alle Prüfungen bestanden, kennt "Das Labyrinth" noch nicht. Im "Kampf mit den Elementen", so der Untertitel von Schikaneders Oper, geht es erst richtig zur Sache: Es gibt Verführungen, Entführungen, Zweikämpfe, und am Ende stellt sich gar die Frage, ob die Guten beim Kampf gegen die Bösen vielleicht selbst Schuld auf sich geladen haben. Mit der musikalischen Umsetzung seiner "großen heroischen Oper" betraute Schikaneder den seinerzeit sehr gefragten Komponisten Peter von Winter, der eine gefällige Musik im Geiste Mozarts schrieb. Nach der Uraufführung am 12. Juni 1798 in Wien wurde das Stück auch in Deutschland mit großem Erfolg gespielt.
Regisseurin Alexandra Liedke hat "Das Labyrinth" mit fantasievollen Kostümen und viel "Action" im besten Sinn volkstümlich in Szene gesetzt, ohne das Hintergründige des Werkes zu tilgen.

Im Rahmen des Festspielsommers in 3sat folgt am Samstag, 15. Juni, um 20.15 Uhr "Verbier Festival 2012: Weber, Tschaikowsky, Brahms".


Seitenanfang
22:55

Giuseppe Superstar

Der steinige Weg zum Ruhm

Film von Marion Friedrich Honegger

Ganzen Text anzeigen
Giuseppe Bausilio ist schon mit zwölf Jahren ein Broadway-Star: Das Schweizer Ausnahmetalent aus Boll bei Bern spielt die Hauptrolle im Erfolgsmusical "Billy Elliot" - zuerst in Chicago, dann auf US-Tournee und zuletzt in New York. Ende 2011 geht sein Engagement nach ...

Text zuklappen
Giuseppe Bausilio ist schon mit zwölf Jahren ein Broadway-Star: Das Schweizer Ausnahmetalent aus Boll bei Bern spielt die Hauptrolle im Erfolgsmusical "Billy Elliot" - zuerst in Chicago, dann auf US-Tournee und zuletzt in New York. Ende 2011 geht sein Engagement nach eineinhalb Jahren zu Ende. Doch Giuseppe arbeitet hart an seiner Karriere. Obwohl er einer der drei weltbesten Balletttänzer seiner Altersklasse ist, setzt er nicht nur aufs Ballett. Er will ein bekannter Filmstar werden.
Die Dokumentation "Giuseppe Superstar" begleitet Giuseppe Bausilios steinigen Weg zum Ruhm vier Jahre lang und zeigt einen Alltag voller Hochs und Tiefs. Sie zeigt, wie er sich auf seine Musical-Rolle vorbereitet, wie er sich von seinem Vater trennt und mit seiner Mutter in Amerika ein neues Leben beginnt, und sie beobachtet, wie Giuseppe am Tag der Premiere mit Berühmtheiten wie Elton John über den roten Teppich schreitet oder wie er in einer Stretchlimousine durch New York fährt und sich feiern lässt. Die Dokumentation zeigt auch, wie das Leben von Giuseppe nach seinem Engagement als Billy Elliot weitergeht: Sie schildert den Alltag zwischen schulischen Anforderungen, Ballettunterricht und dem Traum von einer Schauspielkarriere.


Seitenanfang
23:45

Zimmer frei

Prominente suchen ein Zuhause

mit Christine Westermann und Götz Alsmann

Maite Kelly - zum zweiten Mal zu Gast

Ganzen Text anzeigen
"Ihr habt schon früh mein Potenzial erkannt", lobt Maite Kelly, zweitjüngster Spross der Kelly Family, Christine Westermann und Götz Alsmann, bei denen sie bereits vor ihrer erfolgreichen Solokarriere zu Gast war. "Ich war sehr erstaunt, denn ich habe damals nie ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Ihr habt schon früh mein Potenzial erkannt", lobt Maite Kelly, zweitjüngster Spross der Kelly Family, Christine Westermann und Götz Alsmann, bei denen sie bereits vor ihrer erfolgreichen Solokarriere zu Gast war. "Ich war sehr erstaunt, denn ich habe damals nie Anfragen für mich bekommen", erinnert sie sich an ihren ersten WG-Besuch im Jahr 2003 und lüftet ein Geheimnis: "Keiner von den anderen Kellys wollte sich das antun. Denn sie wussten, dass ihr ganz schön was hinter den Ohren habt." Ihren Durchbruch abseits der musikalischen Großfamilie feierte Maite Kelly 2009 mit ihrer Hauptrolle im Musical "Hairspray". An der Seite von Uwe Ochsenknecht spielte sie sich über Nacht in die Herzen der Zuschauer. Das Musical sei für sie eine Art "Lebensschule" gewesen: "Und ich habe gewusst: Das ist meine Chance." Eine Chance ganz für sie alleine.
Bei "Zimmer frei" ist Maite Kelly zum zweiten Mal zu Gast und wird von Christine Westermann und Götz Alsmann hinsichtlich ihrer "WG-Tauglichkeit" erneut auf die Probe gestellt.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:45

lebens.art

Themen:
- Liebes-Beweise: Die Fotos der Linda McCartney
- Jahrhundert-Schau: Munch 150
- Must-Haves: Google-Glass und andere Objekte der Begierde
- Kunst-Schlacht: Venedigs Biennale
- Pop-Ikone: Marianne Faithfull in Wien
- Gentle-Man: Parov Stelar

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Die Moderatoren präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Die Moderatoren präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:45

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:45
VPS 03:45

Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Laing

Moderation: Jo Schück

Ganzen Text anzeigen
Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus". Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum. Präsentiert werden die Konzerte von Moderator Jo ...

Text zuklappen
Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus". Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum. Präsentiert werden die Konzerte von Moderator Jo Schück.
Diesmal zeigt "zdf@bauhaus" Live-Musik mit Laing. Laing - drei Sängerinnen und eine Tänzerin aus Berlin - vertraten mit der Single "Morgens immer müde" das Bundesland Sachsen beim Bundesvision Song Contest 2012.


Seitenanfang
3:45
VPS 03:44

on tape - Best of 2011

Mit Clueso, Casper, Kasabian, The Subways,
"¡Más Shake!", on tape-Hausband u.a.

Moderation: Rainer Maria Jilg


Seitenanfang
5:15

Auf den Dächern

Portugal. The Man


Seitenanfang
5:30
VPS 05:25

Tonsignal in mono

Inseln des kalten Windes - Die Falklands

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt, tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 Geschichte geschrieben hat durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern. ...

Text zuklappen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt, tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 Geschichte geschrieben hat durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern. Gelöst ist der Konflikt bis heute nicht.
Die Dokumentation stellt die "Inseln des kalten Windes - Die Falklands" und ihre Bewohner vor.

Sendeende: 5:45 Uhr