Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 7. Juni
Programmwoche 23/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

III nach neun - classics

Erfolgsgeschichten

Mit den Gästen Jean-Remy von Matt, Wolfgang Grupp,
Werner Kieser und Vural Öger

Moderation: Amelie Fried, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
"III nach neun - classics" zeigt Ausschnitte aus Sendungen der Vergangenheit. 2008 empfingen Amelie Fried und Giovanni di Lorenzo den charmanten und attraktiven Werber Jean-Remy von Matt und den sogenannten "König von Burladingen", wie Trigema-Chef Wolfgang Grupp im Volksmund genannt wird. Spannend ist aber auch, was der Fitness-Guru Werner Kieser über Muskeln zu erzählen hat und was der Touristik-Unternehmer Vural Öger von der doppelten Staatsbürgerschaft hält.
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15

Tunesiens Süden - Bei Berberfrauen und Wüstensöhnen

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigen
Wüste und Steppe, ein riesiger ausgetrockneter Salzsee und fruchtbare Oasen, wildes Bergland mit eigentümlichen Speicherburgen und Wohnhöhlen der Berberstämme - die touristisch interessantesten Ziele Tunesiens liegen überwiegend im Süden.
Für die Dokumentation ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wüste und Steppe, ein riesiger ausgetrockneter Salzsee und fruchtbare Oasen, wildes Bergland mit eigentümlichen Speicherburgen und Wohnhöhlen der Berberstämme - die touristisch interessantesten Ziele Tunesiens liegen überwiegend im Süden.
Für die Dokumentation "Tunesiens Süden - Bei Berberfrauen und Wüstensöhnen" reist Ingeborg Koch-Haag durchs Dahargebirge in Tunesien gereist und zeigt, wie es sich in den Höhlenbehausungen lebt, die seit Jahrhunderten um Matmata herum in den weichen Stein gegraben werden. Sie zieht tagelang mit Nomaden durch die Wüste, teils auf dem Kamelrücken, teils zu Fuß, und erprobt, wie sich die Welt ohne zivilisatorische Hilfestellung anfühlt. Außerdem schaut sie sich in den Medinas und auf den Märkten der südtunesischen Städte um und spricht mit Menschen über deren Arbeit und Leben in diesem nordafrikanischen Land.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30

Aus anderer Sicht

"Auf uns kann man sich schon verlassen" -

Birgit Honsells Weg in die Selbständigkeit

Film von Pia Patricia Schweizer


Seitenanfang
12:00

Portugals Pracht

Azulejos, Quintas und Paläste

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Wer durch Portugal reist, entdeckt sie überall: Azulejos, dekorative Fliesen in allen Variationen und Farben. Sie schmücken nicht nur repräsentative Bauwerke wie Kirchen, Klöster und Paläste, sondern auch ganz normale Hausfassaden, Bahnhöfe, Parkbänke, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wer durch Portugal reist, entdeckt sie überall: Azulejos, dekorative Fliesen in allen Variationen und Farben. Sie schmücken nicht nur repräsentative Bauwerke wie Kirchen, Klöster und Paläste, sondern auch ganz normale Hausfassaden, Bahnhöfe, Parkbänke, Straßenschilder, Markt- und Sporthallen, Kneipen und Geschäfte. Die spektakulärsten Azulejo-Kunstwerke in der Hauptstadt Lissabon sind der Palacio dos Marqueses de Fronteira, der einzigartige Barockgarten Quinta dos Azulejos, der heute als Schulhof genutzt wird, und der Palacio Belmonte in der Lissaboner Altstadt Alfama, in dem Wim Wenders einen Teil von "Lisbon Story" gedreht hat und der heute als exklusives Hotel genutzt wird.
Die Dokumentation "Portugals Pracht" zeigt die schönsten Azulejo-Kunstwerke des Landes.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:15

"Tatort" in Fatima

Die Wallfahrt des Michael Fitz

Film von Christian Kugler

Ganzen Text anzeigen
Wallfahrtsorte wie Fatima, Lourdes, Tschenstochau, Einsiedeln, Kevelaer, Altötting, Assisi oder Mariazell werden von vielen Menschen besucht, die auf der Suche nach ihrem Glauben sind. Der Schauspieler, Musiker und kritische Geist Michael Fitz nähert sich Fatima und ...
(ARD/BR/ORF)

Text zuklappen
Wallfahrtsorte wie Fatima, Lourdes, Tschenstochau, Einsiedeln, Kevelaer, Altötting, Assisi oder Mariazell werden von vielen Menschen besucht, die auf der Suche nach ihrem Glauben sind. Der Schauspieler, Musiker und kritische Geist Michael Fitz nähert sich Fatima und seinen Menschen als Suchender und Fragender - offen, skeptisch und neugierig.
Die Dokumentation "'Tatort' in Fatima" begleitet Schauspieler Michael Fitz auf seiner sehr persönlichen Reise.
(ARD/BR/ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Die Verführer

Wie Finanzschwindler ungestraft Anleger ausnehmen

Film von Peter Basler

Ganzen Text anzeigen
Finanzschwindler haben mit ihren Helfershelfern in den letzten 15 Jahren mit Aktienbetrug in der Schweiz einen Schaden von einer Milliarde Franken angerichtet. Die Ganoven agieren immer mit demselben Trick: Sie gründen scheinbar innovative Firmen, suchen Aktionäre, ...

Text zuklappen
Finanzschwindler haben mit ihren Helfershelfern in den letzten 15 Jahren mit Aktienbetrug in der Schweiz einen Schaden von einer Milliarde Franken angerichtet. Die Ganoven agieren immer mit demselben Trick: Sie gründen scheinbar innovative Firmen, suchen Aktionäre, kassieren ab und verschwinden mit dem einbezahlten Aktienkapital. Hunderte Kleinsparer und Anleger stecken ihr Geld in solche Schweizer Start-up-Unternehmen. Hinter dem Betrug steckt in der Regel eine für Anleger einleuchtende Geschäftsidee. Der Luzerner Sportler Rafael Perlungher ist Opfer eines solchen Finanzschwindlers. Er vertraute die Finanzierung einer Geschäftsidee einem Finanzspezialisten an. Was Perlungher nicht wusste: Der Mann hatte in den vergangenen 20 Jahren hunderte Kleinsparer und Anleger über den Tisch gezogen und dabei Millionenschäden verursacht. Finanzschwindlern profitieren vom Schweizer Recht: Im Gegensatz zu Deutschland, wo eine Täuschung für eine gerichtliche Verurteilung reichen kann, verlangen Schweizer Gerichte den Nachweis von Arglist.
Die Dokumentation "Die Verführer" macht sich auf die Suche nach den Finanzschwindlern.


Seitenanfang
14:05
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Rift Valley - Der große Graben (1/3)

Im Paradies der Tiere

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Rift Valley ist kein Tal, sondern ein Landstrich, geschaffen von den Kräften der Erde und dem Mahlwerk der kontinentalen Platten. Der große Graben hat das heutige Bild des Planeten Erde nachhaltig geprägt: Vor 40 Millionen Jahren kollidierte die mächtige ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Rift Valley ist kein Tal, sondern ein Landstrich, geschaffen von den Kräften der Erde und dem Mahlwerk der kontinentalen Platten. Der große Graben hat das heutige Bild des Planeten Erde nachhaltig geprägt: Vor 40 Millionen Jahren kollidierte die mächtige afrikanische Platte mit Europa. Arabien trennte sich von Afrika ab, im Lauf von Jahrmillionen öffnete sich eine Lücke und machte Platz für das Rote Meer. Unter dem Kontinent sammelten sich in Ostafrika gleichzeitig gewaltige Lavamassen und wölbten das Land auf. Durch den Druck bildeten sich Risse, Magma trat aus und floss wie ein Meer aus Feuer über das Land. So entstanden die Hochebenen von Äthiopien und Kenia, später Naturwunder wie der Kilimandscharo, Mount Kenia, die Virunga-Berge, die Serengeti und der Tanganjikasee.
Die dreiteilige Reihe "Rift Valley - Der große Graben" stellt die Region in Afrika vor. Teil eins führt in die baumarme Savanne Serengeti.

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Reihe "Rift Valley - Der große Graben" sendet 3sat am Sonntag, 9. Juni, ab 15.30 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
14:50

Spreewald, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer

Film von Gordian Arneth

Ganzen Text anzeigen
Kurzurlaub ist in . Mal eben ein Wochenende oder drei Tage raus aus dem Alltagstrott. Das können und wollen sich viele Menschen heute eher leisten als die große Fernreise.
Diesmal geht es in "... da will ich hin!" mit Kerstin Gallmeyer in den Spreewald. Sie geht ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Kurzurlaub ist in . Mal eben ein Wochenende oder drei Tage raus aus dem Alltagstrott. Das können und wollen sich viele Menschen heute eher leisten als die große Fernreise.
Diesmal geht es in "... da will ich hin!" mit Kerstin Gallmeyer in den Spreewald. Sie geht auf Entdeckungstour und spürt Reisetipps und Neuigkeiten auf, die noch nicht in jedem Reiseführer stehen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20

Panamericana (1/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Fernsehmoderator Reto Brennwald nimmt das Publikum mit auf ein großes Abenteuer: Er bereist den amerikanischen Kontinent von Nord nach Süd, von Alaska nach Feuerland - eine Annäherung an Nord- und Südamerika, gekennzeichnet durch Begegnungen mit Menschen ...

Text zuklappen
Der Schweizer Fernsehmoderator Reto Brennwald nimmt das Publikum mit auf ein großes Abenteuer: Er bereist den amerikanischen Kontinent von Nord nach Süd, von Alaska nach Feuerland - eine Annäherung an Nord- und Südamerika, gekennzeichnet durch Begegnungen mit Menschen und Landschaften. Zunächst begleitet Reto Brennwald die Ureinwohner Alaskas, die Inupiat, auf der Jagd und vermittelt Einblicke des Lebens am äußersten Rand des amerikanischen Kontinents. Mit dem Truck reist er weiter auf einem der einsamsten Highways der USA durch die Tundra nach Süden. Die Stadt Cordova im Prinz-William-Sund lebt vom Lachsfang und ist umgeben von einer faszinierenden Gletscherlandschaft. Schließlich reist die Fernsehcrew mit dem Zug über die Grenze nach Kanada. Am White-Pass verfolgt Reto Brennwald die Spuren des Goldrauschs und trifft auf die moderne Variante dieser Glücksritter.
Zwei Kontinente, zehn Länder, 20.000 Kilometer: Die erste Etappe der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt von Wainwright in Alaska bis nach Atlin in Kanada.

Die weiteren Teile der siebenteiligen Reihe "Panamericana" zeigt 3sat an den folgenden Freitagen immer um 15.20 Uhr.


Seitenanfang
16:00

Notizen aus dem Ausland

Ghana - Kayayoo


Seitenanfang
16:10
Tonsignal in monoFormat 4:3

La Habanera

Spielfilm, Deutschland 1937

Darsteller:
Astrée SternhjelmZarah Leander
Dr. Sven NagelKarl Martell
Don Pedro de AvilaFerdinand Marian
Ana SternhjelmJulia Serda
Dr. Luis GomezBoris Alekin
u.a.
Regie: Douglas Sirk
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Astrée Sternhjelm glaubt, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben, als sie auf Puerto Rico Don Pedro de Avila kennenlernt. Die schöne junge Schwedin bleibt auf der Karibikinsel und heiratet den Feudalherrn. Zehn Jahre später erscheint ihr das Paradies eher wie die ...
(ARD)

Text zuklappen
Astrée Sternhjelm glaubt, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben, als sie auf Puerto Rico Don Pedro de Avila kennenlernt. Die schöne junge Schwedin bleibt auf der Karibikinsel und heiratet den Feudalherrn. Zehn Jahre später erscheint ihr das Paradies eher wie die Hölle. Ihr eifersüchtiger Mann bewacht sie argwöhnisch, ihren kleinen Sohn Juan will er ganz nach seinen Vorstellungen erziehen. Astrées Jugendfreund Dr. Sven Nagel kommt auf die Insel, um ein heimtückisches Fieber zu bekämpfen. Er lädt zu einem Fest ein, wo er seine große Jugendliebe wiedersieht und erkennt, wie unglücklich Astrée ist. Don Pedros Leute vernichten unterdessen ein Antitoxin, das Dr. Nagel gegen den Erreger des tödlichen Fiebers entwickelt hat. Das wird ihrem Auftraggeber zum Verhängnis.
Zarah Leander singt in dem 1937 entstandenen Spielfilm das Lied "La Habanera" ("Der Wind hat mir ein Lied erzählt"), das dem Film den Titel gab und zu einem der erfolgreichsten Lieder des schwedischen UFA-Stars wurde.
(ARD)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Vietnam und die Deutschen

Film von Annette Baumeister


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Depression
Bluttest verbessert die Therapie
- Artenschutz
Kampf um Naturreservat für Hammerhaie

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Format 4:3

Die Macht der Maschinen

Ich will sehen

Ein Chip fürs Augenlicht

Film von Tilman Achtnich

Ganzen Text anzeigen
Lothar Wüstner, Hans-Peter Rühle, Daniel Brück und Hartwig Lahann sind blind. Retinitis pigmentosa, eine unheilbare Augenkrankheit hat ihre Netzhaut zerstört. Doch die vier sind Teilnehmer eines weltweit einmaligen Pilotversuchs: Tübinger Wissenschaftler haben einen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Lothar Wüstner, Hans-Peter Rühle, Daniel Brück und Hartwig Lahann sind blind. Retinitis pigmentosa, eine unheilbare Augenkrankheit hat ihre Netzhaut zerstört. Doch die vier sind Teilnehmer eines weltweit einmaligen Pilotversuchs: Tübinger Wissenschaftler haben einen Chip entwickelt, der den Blinden ins Auge implantiert wurde. Dort soll er das einfallende Licht in elektrische Reize umsetzen. Ein Forschungsexperiment, das einer der Teilnehmer mit dem Flug zum Mond vergleicht. Was machen die vier durch? Wie viel haben sie gesehen? Der medizinische Eingriff birgt viele Risiken, aber haben die Versuchsteilnehmer etwas zu verlieren? "Blinder als blind geht nicht", sagt einer der Probanden.
Die Dokumentation "Ich will sehen" begleitet das außergewöhnliche Forschungsexperiment und zeigt dabei Momente der Begeisterung und Enttäuschung. Ein bewegendes Protokoll eines atemberaubenden Versuchs und eine Geschichte von Blinden, die mit ihrem Leben zwar gut zurechtkommen, aber bereit sind, sich auf absolutes Neuland zu begeben.

3sat setzt die Themenwoche "Die Macht der Maschinen" am Samstag, 8. Juni, 20.16 Uhr, mit dem Spielfilm "Das schwarze Loch" fort.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

makro: Chinas Vasallen

Magazin mit Eva Schmidt

Themen:
- Chinas Strategie
Mehr Macht, mehr Einfluss, mehr Präsenz
- Rohstofflieferant Mongolei
Zwischen Abhängigkeit und Wirtschaftsboom
- Puffer Nordkorea
Bollwerk gegen den Kapitalismus

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
China liefert seinen Nachbarn günstig Computer, Kleidung und Maschinen. Die regionalen Handelspartner liefern im Gegenzug Rohstoffe. Doch es ist kein Geschäft unter Gleichen: China baut seine wirtschaftliche Vormachtposition in Südostasien in rasantem Tempo aus. Mit ...

Text zuklappen
China liefert seinen Nachbarn günstig Computer, Kleidung und Maschinen. Die regionalen Handelspartner liefern im Gegenzug Rohstoffe. Doch es ist kein Geschäft unter Gleichen: China baut seine wirtschaftliche Vormachtposition in Südostasien in rasantem Tempo aus. Mit günstigen Krediten und Entwicklungshilfeprojekten öffnet China seinen Unternehmen die Märkte in Myanmar, Laos, Indonesien und Kambodscha. Die Regierungen der Nachbarstaaten sehen in Chinas Engagement Vorteile: So finanziert das Reich der Mitte Schulbauten und neue Straßen, bringt Kapital und Know-how. Willfährig tragen die Machthaber die Wirtschaftsexpansion Pekings mit. Doch die Bevölkerung wird unruhig: Viele fürchten eine Dominanz Chinas und eine Gefahr für die eigenen, meist kleinen Unternehmen. Im Grenzraum entstehen Sonderwirtschaftszonen, in denen China längst den Ton angibt. Die Einheimischen beklagen Glücksspiel, Drogen und Geldwäsche. Hinter vorgehaltener Hand wird längst von der Kolonialisierung Südostasiens durch China gesprochen.
Das Wirtschaftsmagazin "makro" blickt nach Südostasien.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- Tschechien
Land unter - Wie die Tschechen gegen das Hochwasser kämpfen
- Türkei
Türkischer Frühling - Demonstranten fordern den
Rücktritt Erdogans
- Japan
Einsame Klasse - der letzte Grundschüler von Fukushima

Moderation: Andrea Gries

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital 5.1 Audio

Prozac Nation - Sex, Pillen und Lou Reed

Spielfilm, Deutschland/USA 2001

Darsteller:
Elizabeth WurtzelChristina Ricci
RafeJason Biggs
Dr. SterlingAnne Heche
RubyMichelle Williams
NoahJonathan Rhys Meyers
Mrs. WurtzelJessica Lange
u.a.
Regie: Erik Skjoldbjaerg
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Elizabeth "Lizzi" Wurtzel ist eine talentierte junge Frau aus der unteren Mittelschicht. Schon früh publiziert sie Artikel in namhaften Zeitungen. Ihre unglücklich geschiedene Mutter finanziert der Tochter vom spärlichen Lohn als Kellnerin einen Aufenthalt an der ...
(ARD)

Text zuklappen
Elizabeth "Lizzi" Wurtzel ist eine talentierte junge Frau aus der unteren Mittelschicht. Schon früh publiziert sie Artikel in namhaften Zeitungen. Ihre unglücklich geschiedene Mutter finanziert der Tochter vom spärlichen Lohn als Kellnerin einen Aufenthalt an der renommierten Universität von Harvard. Das Studium verläuft zunächst erfolgreich, schon bald veröffentlicht Elizabeth einen viel beachteten Artikel im Musikmagazin "Rolling Stone". Doch eine quälende Schreibblockade wirft sie jäh aus der Bahn. Nach einigen Tagen ohne Schlaf in Verbindung mit zügellosem Drogenkonsum ist sie ein Nervenbündel. Ihre Freundin Ruby bemerkt, dass Elizabeth immer wieder Lügengeschichten auftischt, und zieht sich irgendwann entnervt zurück. Als Elizabeth herausfindet, dass ihr vergötterter Vater ein Lump ist, der sich um die Alimente drückt, erhält ihre Weltsicht einen weiteren Riss. Zermürbt vom permanenten Streit mit ihrer überforderten Mutter, beginnt sie schließlich eine Therapie. Die konventionelle Methode der Psychiaterin Dr. Sterling - reden, reden, reden - scheint zu fruchten: Elizabeth verliebt sich in den sensiblen Mitstudenten Rafe, der ihr Rückhalt bietet. Doch eine kurzfristige Trennung über Weihnachten wird zum unüberwindlichen Problem. Mit dem Zerbrechen der Beziehung verliert Elizabeth völlig den Boden unter den Füßen. Dr. Sterling verschreibt ihrer suizidgefährdeten Patientin ein Psychopharmakon. Die Stimmungsaufheller vernebeln ihren Blick, doch allmählich bekommt Elizabeth die Kontrolle über ihr Leben zurück. Sie beginnt wieder zu schreiben, ihr Buch "Prozac Nation" wird ein großer Erfolg.
Erik Skjoldbjaergs Verfilmung "Prozac Nation - Sex, Pillen und Lou Reed" des gleichnamigen Bestsellers von Elizabeth Wurtzel überzeugt als sensibel beobachtende Chronik eines angekündigten Nervenzusammenbruchs. Christina Ricci macht die atemlosen Eskapaden einer psychisch gestörten Frau nachvollziehbar, die ihr Leben mit einer Pharmadroge namens Prozac in den Griff bekommt.
(ARD)


Seitenanfang
0:05

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
1:55

Intensiv-Station

Der satirische Monatsrückblick

von und mit Axel Naumer und Stephan Fritzsche

Ganzen Text anzeigen
Von der Finanzkrise über die Staatsverschuldung bis hin zur Gesundheitspolitik: Die Probleme scheinen immer bedrohlicher zu werden, ein unterhaltendes Herumdoktern reicht längst nicht mehr - hier muss intensiv-satirisch behandelt werden. Die OPs an den "offenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Von der Finanzkrise über die Staatsverschuldung bis hin zur Gesundheitspolitik: Die Probleme scheinen immer bedrohlicher zu werden, ein unterhaltendes Herumdoktern reicht längst nicht mehr - hier muss intensiv-satirisch behandelt werden. Die OPs an den "offenen Problemthemen" nehmen die Intensiv-Moderatoren Stephan Fritzsche und Axel Naumer vor. Die besten Autoren der Satire-Szene unterstützen sie dabei, den Finger tief in die Wunde zu bohren - frei nach dem Motto "Operation geglückt, Patient tot!".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:55

Spätschicht - Jetzt oder Nie!


Ganzen Text anzeigen
Viele kommen in der Mitte des Lebens in die Krise - spätestens wenn Haare aus den Ohren wachsen und sich Orangenhaut ankündigt, von den leidigen Sinnfragen ganz zu schweigen. In einer Spätschicht-Sonderausgabe "Spätschicht - Jetzt oder Nie!" betreibt Comedian Christoph ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Viele kommen in der Mitte des Lebens in die Krise - spätestens wenn Haare aus den Ohren wachsen und sich Orangenhaut ankündigt, von den leidigen Sinnfragen ganz zu schweigen. In einer Spätschicht-Sonderausgabe "Spätschicht - Jetzt oder Nie!" betreibt Comedian Christoph Sieber aktive Krisenbewältigung und geht dorthin, wo es weh tut: Ins Fitness-Studio zum Muskelaufbau, in die Männergruppe zur Selbsterfahrung, in den Frauen-Tantra-Kurs zur emotionalen Bewusstseinserweiterung. Unterstützung erhält er dabei von den führenden Comedians des Landes und ihren besten Auftritten in der Spätschicht.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:40

Krömer - Die Internationale Show

Mit den Gästen Andrea Kiewel, Joey Kelly und Inka Bause

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die Internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In dieser Ausgabe begrüßt Kurt Krömer - in einem Sakko, das blind macht - die Moderatorin Inka Bause und ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die Internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In dieser Ausgabe begrüßt Kurt Krömer - in einem Sakko, das blind macht - die Moderatorin Inka Bause und kommt über deren Schönheit einfach nicht hinweg. Er bittet die "Fernsehgarten"-Moderatorin Andrea Kiewel dazu, der er die Moderation des RTL-Mittagsmagazins anbietet - unter der Voraussetzung, dass sie lispeln kann. Dann berichtet Joey Kelly darüber, wie Weizen nach dem Sport knallt.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:25

Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung (1/2)

Volksmusik

Ganzen Text anzeigen
Rainald Grebe macht jetzt "Volksmusik" mit seiner Kapelle der Versöhnung, bestehend aus Martin Brauer und Marcus Baumgart. Und er macht sie so, wie jeder es von ihm erwartet: wunderbar ironisch, komisch-melancholisch, provokativ-böse, mit einem genauen Gespür für die ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Rainald Grebe macht jetzt "Volksmusik" mit seiner Kapelle der Versöhnung, bestehend aus Martin Brauer und Marcus Baumgart. Und er macht sie so, wie jeder es von ihm erwartet: wunderbar ironisch, komisch-melancholisch, provokativ-böse, mit einem genauen Gespür für die Tragik des Alltäglichen. Rainald Grebe hat sich mit seinen Hymnen über Brandenburg und Thüringen endgültig in die Herzen der Kabarettfreunde gesungen. Mit seinem Programm zeigt er, dass Volksmusik durchaus skurril und anarchistisch sein kann und stellt die Kritiker vor eine schier unlösbare Aufgabe: Rainald Grebe ist einfach unbeschreiblich, er ist "ein Fixstern", der "heimliche Star der Hauptstadt", ein "Ururenkel des Dadaismus", der "Rilke des Abends", er "macht Lyrik mit Heimtücke" und "er ist nicht ganz dicht".
In zwei Sendungen ist das komplette Programm des vielfach preisgekrönten Rainald Grebe und seiner Kapelle zu sehen. Erster Teil von "Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung".

3sat zeigt den zweiten Teil von "Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung" im Anschluss um 5.10 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
5:10

Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung (2/2)

Lagerfeuer des Grauens

Ganzen Text anzeigen
Rainald Grebe macht jetzt "Volksmusik" mit seiner Kapelle der Versöhnung, bestehend aus Martin Brauer und Marcus Baumgart. Und er macht sie so, wie jeder es von ihm erwartet: wunderbar ironisch, komisch-melancholisch, provokativ-böse, mit einem genauen Gespür für die ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Rainald Grebe macht jetzt "Volksmusik" mit seiner Kapelle der Versöhnung, bestehend aus Martin Brauer und Marcus Baumgart. Und er macht sie so, wie jeder es von ihm erwartet: wunderbar ironisch, komisch-melancholisch, provokativ-böse, mit einem genauen Gespür für die Tragik des Alltäglichen.
Zweiter Teil von "Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung".
(ARD/RBB)

Sendeende: 5:55 Uhr