Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 24. Mai
Programmwoche 21/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Beckmann - Best of

Volkskrankheiten

Mit den Gästen Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer,
Sophie Rosentreter, Wolfgang Niedecken, Dr. Marianne Koch
und Viktor Wedel

Ganzen Text anzeigen
Der Moderator Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben, zählen zu seinen Gästen.
In ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Moderator Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben, zählen zu seinen Gästen.
In diesem "Best of" zum Thema "Volkskrankheiten" begrüßt Reinhold Beckmann Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer sowie die TV-Journalistin und Unternehmerin Sophie Rosentreter. Außerdem sind BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, Dr. Marianne Koch und Viktor Wedel zu Gast.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Videotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Thema:
Notfall - was tun? Probleme Gehörloser mit den Notrufen 110
und 112, bei Katastrophenwarnungen oder in Bergnot

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
Videotext Untertitel

Die Kreuzfahrt

Reise meines Lebens

Film von Kristof Kannegießer und Alexander Bleise

Ganzen Text anzeigen
Drei Menschen sind auf einer Kreuzfahrt entlang der norwegischen Fjorde ins arktische Russland unterwegs. Das Kreuzfahrtschiff: ein magischer Ort, in dem sich Raum und Zeit verwandeln. Auf der Reise durch herrliche Landschaften denken sie über ihr Leben nach: über Liebe ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Drei Menschen sind auf einer Kreuzfahrt entlang der norwegischen Fjorde ins arktische Russland unterwegs. Das Kreuzfahrtschiff: ein magischer Ort, in dem sich Raum und Zeit verwandeln. Auf der Reise durch herrliche Landschaften denken sie über ihr Leben nach: über Liebe und Leidenschaft, über genutzte und verpasste Chancen. Sie sprechen auch über Einsamkeit, Endlichkeit, über Krankheit und Tod - und sie ziehen Bilanz. Barbara Moersler ist pensionierte Ärztin und holt das nach, was sie in ihrer Ehe wegen der Reiseunlust ihres Mannes nie konnte: die Welt entdecken. Waldemar Jost ist ledig, kinderlos, schwer krank und hat sich dazu entschieden, ganz viel zu reisen. Jiri Erlebach ist Bordmusiker, Tscheche und 40 Jahre alt. Er verbringt bereits die Hälfte seines Lebens auf Schiffen; abends tritt er vor den Gästen auf. Ein Leben, von dem er nicht lassen kann, auch wenn seine Ehe daran zerbrochen ist.
Die Dokumentation "Die Kreuzfahrt" begleitet drei Menschen auf der Reise ihres Lebens.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:30
Videotext Untertitel

Ich hab' geträumt, ich bin gesund

In Wind und Wellen die Erschöpfung vergessen

Film von Mechthild Rüther

Ganzen Text anzeigen
Die zwölfjährige Seher Cantürk hat schweres Rheuma. Medikamente und zwei Chemotherapien haben sie geschwächt. Sie wurde mit einem Herzfehler geboren und mehrfach operiert. Die türkischstämmigen Eltern hatten viele Sorgen: Ihre Tochter Ebru starb mit vier Jahren an ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die zwölfjährige Seher Cantürk hat schweres Rheuma. Medikamente und zwei Chemotherapien haben sie geschwächt. Sie wurde mit einem Herzfehler geboren und mehrfach operiert. Die türkischstämmigen Eltern hatten viele Sorgen: Ihre Tochter Ebru starb mit vier Jahren an einer Krebserkrankung der Nieren. Auch die fünfjährige gesunde Selin, leidet unter den Familiendramen der letzten Jahre. Alle brauchen Erholung. Die Nachsorgeklinik Tannheim im Schwarzwald und ein kleiner Veranstalter, der Erlebniskreuzfahrten im Programm hat, bieten für Familien mit schwerkranken Kindern eine einwöchige Segelreise nach Süddalmatien an. Diese Benefiztour wird durch den Veranstalter gesponsert. Nach Klinikdramen, Operationen und bangen Monaten ist diese Reise für alle ein riesiges Geschenk.
Die Dokumentation "Ich hab' geträumt, ich bin gesund" begleitet die Familie vor und während dem Segeltörn. Der Film zeigt, was kranke Kinder, ihre Eltern und Geschwister brauchen und wie sie in die Zukunft schauen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Stars: Gölä

Malocher, Macho, Musiker

Film von Christina Pollina

Ganzen Text anzeigen
Im Frühling 2010 hat der Schweizer Rock-Musiker Gölä einen Plan: Er spielt ein Album auf Englisch ein, mit dem Ziel, ein halbes Jahr später in Australien zu touren. Gölä liebt Australien. Er hat den Kontinent schon mehrmals bereist - erstmals als 20-Jähriger. Daher ...

Text zuklappen
Im Frühling 2010 hat der Schweizer Rock-Musiker Gölä einen Plan: Er spielt ein Album auf Englisch ein, mit dem Ziel, ein halbes Jahr später in Australien zu touren. Gölä liebt Australien. Er hat den Kontinent schon mehrmals bereist - erstmals als 20-Jähriger. Daher scheut der Berner Oberländer weder Mühen noch Kosten. Aber der Weg zu einer Veröffentlichung in Australien ist weit und beschwerlich. Mit ihm auf Abenteuerkurs ist die Gölä-Band, in der englischen Version "The Deed" genannt. Eine Reise nach Australien kommt lange nicht zustande. Schließlich werden aus dem englischen Album doch zwei Mundart-Alben - aber Gölä ist kein bisschen enttäuscht.
Filmemacherin Christina Pollina begleitet in der Dokumentation "Stars: Gölä" den hartnäckigen Träumer auf seinem Weg nach Australien. Sie spürt dem Phänomen Gölä musikalisch und menschlich nach und sucht Antworten auf die Frage, wie der Mundart-Star tickt: in alten und neuen Liedern sowie bei zahlreichen Interviews. Zu Wort kommen auch der Gründer der Schweizer Rockband Krokus, Chris von Rohr, und Szene-Kenner Bänz Friedli.


Seitenanfang
14:10
Videotext Untertitel

Mariazeller Land: Geheimnisvolle Bergwelt

zwischen Ötscherland und Hochschwab

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Mariazeller Land, das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark, bietet malerische Steinwogen, geheimnisvolle Höhlensysteme, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Was die ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Mariazeller Land, das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark, bietet malerische Steinwogen, geheimnisvolle Höhlensysteme, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Was die vielfältigen Landschaften verbindet, sind uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze, allesamt inspiriert von den Naturerscheinungen dieser geheimnisvollen Bergwelt.
Die Dokumentation "Mariazeller Land" stellt die geheimnisvolle Bergwelt vor.
(ORF)


Seitenanfang
15:00

Marseille, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer

Film von Barbara Gensch


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:30

unterwegs - Kuba

Zigarren, Oldtimer und Zuckerrohr

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Wasiliki Goutziomitros ist unterwegs auf der Karibikinsel Kuba: In Havanna trifft sie einen Mechaniker, der sich mit den legendären amerikanischen Oldtimern auskennt. Der Mann bekam erst vor kurzem die Erlaubnis, selbstständig zu arbeiten. Warum er diesen ...

Text zuklappen
Moderatorin Wasiliki Goutziomitros ist unterwegs auf der Karibikinsel Kuba: In Havanna trifft sie einen Mechaniker, der sich mit den legendären amerikanischen Oldtimern auskennt. Der Mann bekam erst vor kurzem die Erlaubnis, selbstständig zu arbeiten. Warum er diesen Schritt gewagt hat und weshalb er nie mehr zurück zum Staat will, erzählt er in seiner Werkstatt. Später besucht die Moderatorin eine Zigarrenfabrik und fährt mit einem nostalgischen Zug in die ehemalige Zuckerrohrfabrik von Hershey. Unterwegs wird sie in zwei weitere typisch kubanische Aktivitäten eingeführt: Rum trinken und Salsa tanzen. Auf ihrem Weg zur Südküste übernachtet die Moderatorin in einer Privatunterkunft - die beste Möglichkeit, Kubanerinnen und Kubaner kennenzulernen. Auf der letzten Etappe geht es nach Viñales. Ihre Reise schließt Wasiliki Goutziomitros ab bei kreolischem Essen, kubanischen Gitarrenklängen und einem letzten Tanz.


Seitenanfang
16:10
Tonsignal in monoFormat 4:3

Frauen sind doch bessere Diplomaten

Spielfilm, Deutschland 1941

Darsteller:
Marie-Luise PallyMarika Rökk
Rittmeister v. KarsteinWilly Fritsch
LandgrafAribert Wäscher
Geheimrat BergerHans Leibelt
Viktor SugorskyGeorg Alexander
u.a.
Regie: Georg Jacoby
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im ausgehenden Biedermeier sieht Bad Homburgs Spielbankdirektor Lambert sein florierendes Unternehmen bedroht: Auf Anordnung der Nationalversammlung soll das Casino geschlossen werden. Lambert schickt seine Nichte Marie-Luise nach Frankfurt, um mit bewährter "Diplomatie" ...
(ARD)

Text zuklappen
Im ausgehenden Biedermeier sieht Bad Homburgs Spielbankdirektor Lambert sein florierendes Unternehmen bedroht: Auf Anordnung der Nationalversammlung soll das Casino geschlossen werden. Lambert schickt seine Nichte Marie-Luise nach Frankfurt, um mit bewährter "Diplomatie" dagegen zu intervenieren. Die umschwärmte Tänzerin verhindert mit Charme und List, dass wegen der Spielbankaffäre die Waffen sprechen, und angelt sich zudem noch einen Ehemann aus dem "feindlichen" Lager.
"Frauen sind doch bessere Diplomaten" war der erste Farbfilm der UFA. Regie führte Marika Rökks Ehemann Georg Jacoby.
(ARD)


Seitenanfang
17:45

ZDF-History

mit Guido Knopp

Herrenmenschen im Regenwald -

Das Geheimnis der deutschen Amazonasexpedition


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Schmerz im Ohr
Wenn Geräusche zur Qual werden
- Neue Klima-Prognose
Erde erwärmt sich langsamer als befürchtet
- Gift im Horn
Vom Kampf gegen die Nashorn-Wilderei

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Altlasten - die Grünen und die Pädophilie-Debatte

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Krank aus der Klinik

Film von Antje Büll

Ganzen Text anzeigen
Patienten kommen nach Operationen immer früher aus dem Krankenhaus. Manche werden entlassen, obwohl die Wunden noch nicht verheilt sind oder sie sich nicht alleine versorgen können. Je früher die Kliniken die Patienten entlassen, desto mehr Kosten können sie sparen. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Patienten kommen nach Operationen immer früher aus dem Krankenhaus. Manche werden entlassen, obwohl die Wunden noch nicht verheilt sind oder sie sich nicht alleine versorgen können. Je früher die Kliniken die Patienten entlassen, desto mehr Kosten können sie sparen. Patrick G. hatte einen Nabelbruch, der sich nach der Behandlung entzündete. Fünf Tage nach der Operation wurde er mit einer großen offenen Wunde aus der Klinik entlassen. Er sollte die Wunde täglich von niedergelassenen Ärzten versorgen lassen. Patrick G. lief von Arzt zu Arzt, bis er jemanden fand, der in der Lage und bereit war, die weitere Versorgung zu übernehmen. Er fühlt sich im Stich gelassen. Die Hausärzte hingegen beklagen, dass sie jetzt Behandlungen übernehmen müssen, die früher in den Bereich der Krankenhausärzte fielen. Mehr Geld erhalten sie für die zusätzlichen Leistungen nicht. Die Krankhäuser hingegen sparen, wenn sie früh entlassen. Denn seit Einführung der sogenannten Fallpauschalen in den Kliniken 2003, zahlen die Krankenkassen für jeden Patienten je nach Ausgangsdiagnose eine feste Summe, egal wie lange der Patient in der Klinik bleibt. Frühe Entlassungen sind deshalb gut für die Bilanz der Klinik. Die Ärzte stehen dadurch unter Druck: Sie sollen ihre Patienten möglichst schnell nach der Operation nach Hause oder in eine Rehabilitations-Klinik schicken. Chirurgen und auch Rehabilitations-Ärzte befürchten, dass die Qualität der Behandlung dadurch in manchen Fällen auf der Strecke bleibt. Um Menschen zu helfen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht alleine zurechtkommen, gründete die Bremerin Elsbeth Rütten den Verein "Ambulante Versorgungslücken". Sie gibt Patienten und Angehörigen Tipps, vermittelt Pflegedienste und berät bei der Finanzierung.
Die Dokumentation "Krank aus der Klinik" zeigt die Schwachstellen des Gesundheitssystems durch die Fallpauschalen. Wenn der wirtschaftliche Anreiz für eine Behandlung größer ist als der qualitative, ist am Ende der Kranke der Leidtragende.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00

makro: Bittere Pillen für die Pharmaindustrie

Magazin mit Eva Schmidt

- Globale Pillendreher
Größe entscheidet
- Entscheidungshilfe für Doktoren
Der Einfluss der Pharmalobby
- Pharma-Sklaven
Medikamententests an Ahnungslosen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die globale Pharmaindustrie steckt in der Krise. Steigender Preis- und Kostendruck, strengere Zulassungsregeln und auslaufende Patente machen Medikamentenherstellern weltweit zu schaffen. Die Gewinne schrumpfen trotz guter Umsätze. Die Firmen lassen sich deshalb eine ...

Text zuklappen
Die globale Pharmaindustrie steckt in der Krise. Steigender Preis- und Kostendruck, strengere Zulassungsregeln und auslaufende Patente machen Medikamentenherstellern weltweit zu schaffen. Die Gewinne schrumpfen trotz guter Umsätze. Die Firmen lassen sich deshalb eine ganze Menge Tricks einfallen, ihre Pillen an die Patienten zu bekommen: Sie kooperieren mit Ärzten und Kliniken, legen Medikamente neu auf, die teurer, aber nicht unbedingt besser sind oder setzen auf Mittel für seltene Krankheiten, um höhere Preise durchzusetzen. Andere Pharmaunternehmen richten ihren Fokus auf die Schwellenländer. Dort steigt die Nachfrage rapide. Vor allem in China, Brasilien und Russland verlangt die wachsende Mittelschicht nach besseren Gesundheitsleistungen. Firmen versuchen hier sowohl mit bekannten Produkten, aber auch mit neuen innovativen Medikamenten zusätzliche Kunden zu gewinnen.
"makro: Bittere Pillen für die Pharmaindustrie" untersucht die Strategien der Pharmakonzerne, um die Krise der Branche zu überwinden.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Großbritannien
Finale in Wembley - England zwischen Ehrfurcht und Neid
- USA
Nach dem Tornado - Neubeginn in Oklahoma
- Myanmar
Blutige Freiheit - Gewaltausbrüche in dem
südostasiatischen Land
- Türkei
Himmlisch rein - "außendienst" als Wäscher im Hamam

Moderation: Katrin Eigendorf

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

P.S. - Liebe auf Anfang

Spielfilm, USA 2004

Darsteller:
Louise HarringtonLaura Linney
F. Scott FeinstadtTopher Grace
Sammy SilversteinPaul Rudd
Ellie SilversteinLois Smith
Peter HarringtonGabriel Byrne
Missy GoldbergMarcia Gay Harden
u.a.
Regie: Dylan Kidd
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf den ersten Blick führt die New Yorker Mittdreißigerin Louise Harrington ein unbeschwertes Leben: Attraktiv und intelligent, hat sie einen guten Job als Dozentin an der renommierten Columbia University und ist mit ihrem Exmann Peter seit der Scheidung bestens ...
(ARD)

Text zuklappen
Auf den ersten Blick führt die New Yorker Mittdreißigerin Louise Harrington ein unbeschwertes Leben: Attraktiv und intelligent, hat sie einen guten Job als Dozentin an der renommierten Columbia University und ist mit ihrem Exmann Peter seit der Scheidung bestens befreundet. Wenn da nicht die Einsamkeit wäre - ihre unerfüllte Sehnsucht nach Zuwendung, Liebe und Geborgenheit verbirgt Louise hinter einem Schutzwall aus Sarkasmus und Abgebrühtheit. Durch die Begegnung mit dem jungen Maler F. Scott Feinstadt, der sich als Student an der Columbia Universität bewirbt, kommt schließlich Bewegung in ihr Liebesleben: Scott sieht Louises ersten großen High-School-Liebe zum Verwechseln ähnlich - allerdings kam dieser Mann bereits vor 20 Jahren durch einen Unfall ums Leben. Überzeugt, dass es sich bei Scott um eine Reinkarnation ihres früheren Freundes handelt, lässt sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit dem viel jüngeren Mann ein. Aber ihr neu gefundenes Glück ist nicht von langer Dauer.
Die Tragikomödie "P.S. - Liebe auf Anfang" bietet eine intelligente, unterhaltsame Studie über urbane Einsamkeit und die Sehnsucht nach menschlicher Zuwendung in einer immer anonymer werdenden Welt.
(ARD)


Seitenanfang
0:10

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
2:00

Sendung ohne Namen

Europa

Ganzen Text anzeigen
Ob Europa sich nun vom griechischen "eyris" für "weit" und "ops" für "Sicht, Gesicht" herleitet oder vom phönizischen "erob" für "Nacht, Dunkel", das müssen auch weiterhin die Sprachwissenschaftler untereinander ausmachen.
Die "Sendung ohne Namen" kümmert sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Ob Europa sich nun vom griechischen "eyris" für "weit" und "ops" für "Sicht, Gesicht" herleitet oder vom phönizischen "erob" für "Nacht, Dunkel", das müssen auch weiterhin die Sprachwissenschaftler untereinander ausmachen.
Die "Sendung ohne Namen" kümmert sich in der Zwischenzeit um den bunten Rest, der unseren Halbkontinent und die Europäische Union so liebenswert und unausstehlich macht.
(ORF)


Seitenanfang
2:20

Was gibt es Neues?

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten,

die verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
(ORF)


Seitenanfang
3:00
Videotext Untertitel

Hast du Nerven? (5/10)

Mit Eva Marold, Lukas Plöchl und Stefano Bernardin

Moderation: Mirjam Weichselbraun

Ganzen Text anzeigen
Achtung, Falle! Mirjam Weichselbraun moderiert die Versteckte-Kamera-Show "Hast du Nerven?". Als Fallensteller und Drahtzieher ist Kabarettist und Schauspieler Werner Sobotka aktiv. Er animiert die Protagonisten zu komischen und schrägen Aktionen - alles über Funk als ...
(ORF)

Text zuklappen
Achtung, Falle! Mirjam Weichselbraun moderiert die Versteckte-Kamera-Show "Hast du Nerven?". Als Fallensteller und Drahtzieher ist Kabarettist und Schauspieler Werner Sobotka aktiv. Er animiert die Protagonisten zu komischen und schrägen Aktionen - alles über Funk als "kleiner Mann im Ohr". Der beste Streich wird in der Show prämiert und das Opfer für die erlittene Nervenprobe entschädigt.
Diesmal mit den Gästen Eva Marold, Lukas Plöchl und Stefano Bernardin.
(ORF)


Seitenanfang
3:45

Wir Staatskünstler (1/5)

Mit Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba

(Staatskünstler), Claudia Kottal (Mary) und

Nicholas Ofczarek (Bürgermeister)
Film von Werner Sobotka

Ganzen Text anzeigen
Die österreichischen Kabarettisten Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba gehen ihren Lieblingsbeschäftigungen und Aufgaben als offizielle "Staatskünstler" nach: Nestbeschmutzen, Tüchtige und Anständige verhöhnen, Steuergelder verprassen und dabei immer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die österreichischen Kabarettisten Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba gehen ihren Lieblingsbeschäftigungen und Aufgaben als offizielle "Staatskünstler" nach: Nestbeschmutzen, Tüchtige und Anständige verhöhnen, Steuergelder verprassen und dabei immer auch die Hand, die einen füttert, beißen. Sie besuchen Klagenfurt, um ein Anti-Schutzgeld-Pickerl zu propagieren und zeigen was passiert, wenn Frank Stronachs Politthesen in die Wirklichkeit umgesetzt würden. Außerdem präsentieren Claudia Kottal und Nicholas Ofczarek "Liebesgeschichten und Alltagssachen" und mittels Publikumsvoting wird "Die goldene Fußfessel" verliehen.
In der fünfteiligen Reihe "Wir Staatskünstler" stellen Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba neben ihren satirischen Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen auch Vergangenheitsbewältigung und Medienbeobachtung in den Mittelpunkt. Erster Teil.

3sat zeigt die weiteren vier Teile von "Wir Staatskünstler" im Anschluss ab 4.15 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
4:15

Wir Staatskünstler (2/5)

Mit Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba

(Staatskünstler), Claudia Kottal (Mary) und

Nicholas Ofczarek (Bürgermeister)
Film von Werner Sobotka

Ganzen Text anzeigen
Der Milliardär und Politiker Frank Stronach plant in seinem Schloss am Wörthersee die Feiern zu seinem 100. Geburtstag. Außerdem geht es bei Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba um einen Untersuchungsausschuss und die Eastwood/Obama-Methode. In den ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Milliardär und Politiker Frank Stronach plant in seinem Schloss am Wörthersee die Feiern zu seinem 100. Geburtstag. Außerdem geht es bei Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba um einen Untersuchungsausschuss und die Eastwood/Obama-Methode. In den "Liebesg'schichten und Alltagssachen" können wir Michi und Mary aus Wien hautnah erleben.
In der fünfteiligen Reihe "Wir Staatskünstler" stellen Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba neben ihren satirischen Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen auch Vergangenheitsbewältigung und Medienbeobachtung in den Mittelpunkt. Zweiter Teil.
(ORF)


Seitenanfang
4:45

Wir Staatskünstler (3/5)

Mit Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba

(Staatskünstler), Claudia Kottal (Maria) und

Nicholas Ofczarek (Jäger und Bauer Ali)
Film von Werner Sobotka

Ganzen Text anzeigen
Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba fragen: War das beherrschende Thema des US-Präsidenten-Wahlkampfs die Frage, ob Österreich ein Berufsheer bekommen soll oder nicht? Weiter wird Lebensminister Nikolaus Berlakovich zum außerparlamentarischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba fragen: War das beherrschende Thema des US-Präsidenten-Wahlkampfs die Frage, ob Österreich ein Berufsheer bekommen soll oder nicht? Weiter wird Lebensminister Nikolaus Berlakovich zum außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss geladen. Bei den "Liebesg'schichten" gibt es ein neues Paar: Lobbyist, Jäger und Bauer Ali mit seiner Maria.
In der fünfteiligen Reihe "Wir Staatskünstler" stellen Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba neben ihren satirischen Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen auch Vergangenheitsbewältigung und Medienbeobachtung in den Mittelpunkt. Dritter Teil.
(ORF)


Seitenanfang
5:10

Wir Staatskünstler (4/5)

Mit Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba

(Staatskünstler), Claudia Kottal (Maria) und

Nicholas Ofczarek (Jäger und Bauer Ali)
Film von Werner Sobotka

Ganzen Text anzeigen
Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba bringen Neuigkeiten vom Zwischenergebnis der Wahl für die "Goldene Fußfessel". Und Verteidigungsminister Norbert Darabos wird vor den Außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss geladen. Mit Bauer Ali und seiner ...
(ORF)

Text zuklappen
Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba bringen Neuigkeiten vom Zwischenergebnis der Wahl für die "Goldene Fußfessel". Und Verteidigungsminister Norbert Darabos wird vor den Außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss geladen. Mit Bauer Ali und seiner Maria geht es weiter.
In der fünfteiligen Reihe "Wir Staatskünstler" stellen Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba neben ihren satirischen Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen auch Vergangenheitsbewältigung und Medienbeobachtung in den Mittelpunkt. Vierter Teil.
(ORF)


Seitenanfang
5:35

Wir Staatskünstler (5/5)

Mit Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba

(Staatskünstler), Claudia Kottal (Angela) und

Nicholas Ofczarek (François)
Film von Werner Sobotka

Ganzen Text anzeigen
Parteigründer Frank besucht diesmal eine Volksschule. In "Liebesg'schichten und Alltagssachen" gibt es eine neue Partnerschaft: die von Angela und François.
In der fünfteiligen Reihe "Wir Staatskünstler" stellen Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba ...
(ORF)

Text zuklappen
Parteigründer Frank besucht diesmal eine Volksschule. In "Liebesg'schichten und Alltagssachen" gibt es eine neue Partnerschaft: die von Angela und François.
In der fünfteiligen Reihe "Wir Staatskünstler" stellen Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba neben ihren satirischen Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen auch Vergangenheitsbewältigung und Medienbeobachtung in den Mittelpunkt. Letzter Teil.
(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr