Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 17. Mai
Programmwoche 20/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Beckmann - Best of

Lebensgeschichten

Ganzen Text anzeigen
Der Moderator Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben, zählen zu seinen Gästen.
In ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Moderator Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben, zählen zu seinen Gästen.
In diesem "Best of" begrüßt Reinhold Beckmann den Dirigenten und Naturschützer Enoch zu Guttenberg, den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann und den ehemaligen SPD-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Björn Engholm. Außerdem sind die ehemalige FDP-Politikerin und Grande Dame der deutschen Politik Hildegard Hamm-Brücher sowie die Medizinerin und Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich zu Gast.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Stolperstein

Theater Apropos - Unterwegs nach Utopia

Film von Bernd Thomas

Ganzen Text anzeigen
Utopia, das ist ein sagenhafter Ort, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt - und doch scheint er mitten in Schwabing immer wieder für kurze Zeit zu existieren: Dann, wenn am kleinen, renommierten Münchner "Theater am Sozialamt", kurz "TamS", das Theater Apropos probt und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Utopia, das ist ein sagenhafter Ort, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt - und doch scheint er mitten in Schwabing immer wieder für kurze Zeit zu existieren: Dann, wenn am kleinen, renommierten Münchner "Theater am Sozialamt", kurz "TamS", das Theater Apropos probt und spielt. "Unterwegs nach Utopia" ist inzwischen schon die siebte Produktion. Menschen mit und ohne psychische Erkrankungen stehen hier gemeinsam auf der Bühne. Mit Therapie hat die intensive, mehrmonatige Arbeit nichts zu tun. Der künstlerische Anspruch von Regisseurin Anette Spola und Autor Rudolf Vogel ist derselbe wie bei den anderen Produktionen des TamS: Theater als kompromisslose Auseinandersetzung mit dem Leben. Auf diese Weise ist das Theaterspielen für einige Ensemblemitglieder inzwischen zum wichtigen Lebensinhalt geworden.
Die Dokumentation aus der Reihe "Stolperstein" besucht das Theater Apropos.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
Format 4:3

Eine Pionierin aus Berufung

Die Frauenrechtlerin Gertrud Heinzelmann

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigen
Gertrud Heinzelmann (1914 - 1999) war eine Schweizer Pionierin und Frauenrechtlerin von internationalem Format. Als erste Frau forderte sie Gleichberechtigung und Priesterinnen in der katholischen Kirche. Die Schweiz reagierte auf ihre Bestrebungen mit viel Kritik und ...

Text zuklappen
Gertrud Heinzelmann (1914 - 1999) war eine Schweizer Pionierin und Frauenrechtlerin von internationalem Format. Als erste Frau forderte sie Gleichberechtigung und Priesterinnen in der katholischen Kirche. Die Schweiz reagierte auf ihre Bestrebungen mit viel Kritik und Ablehnung.
Die Dokumentation "Eine Pionierin aus Berufung" stellt Gertrud Heinzelmann vor.


Seitenanfang
12:30
Format 4:3

Die letzte Bastion

Die katholische Kirche und die Frauen

Film von Norbert Bischofberger

Ganzen Text anzeigen
In der katholischen Kirche ist die Priesterweihe den Männern vorbehalten. Gleichzeitig leisten in der Seelsorge insbesondere Frauen die Arbeit. Wie erleben sie diese Spannung? Was haben Frauen in der katholischen Kirche erreicht, und wie geht es weiter?
Die ...

Text zuklappen
In der katholischen Kirche ist die Priesterweihe den Männern vorbehalten. Gleichzeitig leisten in der Seelsorge insbesondere Frauen die Arbeit. Wie erleben sie diese Spannung? Was haben Frauen in der katholischen Kirche erreicht, und wie geht es weiter?
Die Dokumentation "Die letzte Bastion" gibt Einblicke in den Alltag der Gemeindeleiterin Monika Schmid in der Schweizer Gemeinde Effretikon und der Theologin Li Hangartner in Luzern und zeigt, wie Frauen in der Kirche mit dem "letzten Berufsverbot" umgehen.


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Tonsignal in mono

Injera, Teff und Berbere - Kulinarisches Äthiopien



Seitenanfang
13:25
Videotext Untertitel

Reisezeit - Kreuzfahrt in die Ägäis

Film von Claudia Pöchlauer


(ORF)


Seitenanfang
13:50
VPS 15:20

Videotext Untertitel

Erster auf dem Everest

Film von Gerald Salmina

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Edmund Hillary war der erste Mensch, der 1953 den Mount Everest im Himalaja-Gebirge, den höchsten Berg der Welt, bezwang. So steht es zumindest in den Geschichtsbüchern. Aber der deutsche Forscher Jochen Hemmleb bezweifelt diese Theorie: Unterhalb des Berggipfels ...
(ORF)

Text zuklappen
Edmund Hillary war der erste Mensch, der 1953 den Mount Everest im Himalaja-Gebirge, den höchsten Berg der Welt, bezwang. So steht es zumindest in den Geschichtsbüchern. Aber der deutsche Forscher Jochen Hemmleb bezweifelt diese Theorie: Unterhalb des Berggipfels entdeckte er die gut erhaltene Leiche von George Mallory, der schon 1924 zusammen mit seinem Partner Andrew Irvine den Gipfel erstürmen wollte. Stand Mallory vielleicht schon 29 Jahre vor Hillary auf dem Gipfel? Mit Hilfe kriminalistischer Methoden begab sich Hemmleb 2010 auf die Suche nach der Leiche von Mallorys Partner Andrew Irvine. Dieser hatte 1924 einen kleinen Fotoapparat dabei, dessen Inhalt den Beweis liefern könnte, wer tatsächlich der erste Mensch auf dem Gipfel des Mount Everest war.
Die Dokumentation "Erster auf dem Everest" begleitet Jochen Hemmlebs riskante und spannende Suchexpedition auf das Dach der Welt.
(ORF)


Seitenanfang
15:30
VPS 17:00

In der Mitte ein Feuer

Film von Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigen
Die Mongolen nennen sie abschätzig "Tsaaten", "Rentierleute". Gemeint sind die turkstämmigen "Tuwiner", die sich selbst als "Tyva-Kisch" oder als "Tuwa" bezeichnen. Etwa 40 Familien sind es nur noch, die heute mit ihren Rentierherden im Norden der Mongolei leben. Ihre ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Mongolen nennen sie abschätzig "Tsaaten", "Rentierleute". Gemeint sind die turkstämmigen "Tuwiner", die sich selbst als "Tyva-Kisch" oder als "Tuwa" bezeichnen. Etwa 40 Familien sind es nur noch, die heute mit ihren Rentierherden im Norden der Mongolei leben. Ihre Lebensweise hat sich seit der letzten Eiszeit kaum verändert. Der Fotograf Gernot Gleiss hat die Tuwa besucht - eine Reise in eine andere Welt, in eine andere Zeit. Der erste Aufenthalt war nur von kurzer Dauer, doch Gleiss zeigte sich nachhaltig beeindruckt. Zurück in Europa nahm er Kontakt mit Galsan Tschinag auf, dem wohl bekanntesten Tuwiner außerhalb der Mongolei. Tschinag hat in Leipzig Literatur studiert, ist Autor, Schamane und Stammesfürst. Für seine literarischen Werke wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er führte Teile des verstreut lebenden Volkes der Tuwa in die alte Heimat, das Altai-Gebirge, zurück. Sein aktuelles Projekt ist die Wiederaufforstung der Mongolei.
Die Dokumentation "In der Mitte ein Feuer" begleitet den Fotografen Gernot Gleiss und stellt das Projekt von Galsan Tschinag vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
16:15
VPS 17:45

Videotext Untertitel

Die Magie der Mongolei

Film von Heinz Leger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Isoliert von den undurchdringlichen Wäldern Sibiriens im Norden und der Chinesischen Mauer im Süden, hat sich im Herzen Asiens eine der schönsten und unberührtesten Naturlandschaften der Erde erhalten: die Mongolei. Das Land bietet einer Vielzahl selten gewordener ...
(ORF)

Text zuklappen
Isoliert von den undurchdringlichen Wäldern Sibiriens im Norden und der Chinesischen Mauer im Süden, hat sich im Herzen Asiens eine der schönsten und unberührtesten Naturlandschaften der Erde erhalten: die Mongolei. Das Land bietet einer Vielzahl selten gewordener Tierarten Platz und Rückzugsmöglichkeit. Im Norden, in den Bergen, teilen sich das mächtige Argali-Schaf, der Steinbock und der Schneeleopard das felsige Revier. Im Südwesten liegt das Zuhause der Takhis, der Vorfahren der Hauspferde. Etwas tiefer in der Wüste Gobi ziehen Wildkamele von Oase zu Oase. Im Osten liegt das größte zusammenhängende Grasland Asiens. Im späten Frühjahr wimmelt es dort nur so von Gazellen-Herden. Ein Spektakel, das auch von den allgegenwärtigen Wölfen nicht unbeachtet bleibt.
Die Dokumentation "Die Magie der Mongolei" unternimmt einen Streifzug durch die unberührte Natur und die atemberaubende Landschaft im Herzen Asiens.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
VPS 16:59

Videotext Untertitel

Kailash - Zum heiligsten Berg Tibets

Film von Hans Peter Stauber

(aus der ORF-Reihe "Universum")


(ORF)


Seitenanfang
17:45
VPS 17:44

Fu Long & Fu Hu - Die Pandas aus Wien

Film von Heinz Leger

(aus der ORF-Reihe "Universum")


(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Hitformel
Musikwissenschaftler glauben, den Code entschlüsselt
zu haben, aus dem Hits gemacht werden

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00

Live aus dem Prinzregententheater München

Bayerischer Fernsehpreis 2013

Der Blaue Panther

Regie: Volker Weicker

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein, Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Die besten Fernsehfilme und Serien, die besten Schauspielerinnen und Schauspieler, die besten Unterhaltungsprogramme, das Beste aus den Bereichen Kultur und Bildung, die hochkarätigsten Informationssendungen und ihre Macher - sie alle werden 2013 erneut mit dem ...

Text zuklappen
Die besten Fernsehfilme und Serien, die besten Schauspielerinnen und Schauspieler, die besten Unterhaltungsprogramme, das Beste aus den Bereichen Kultur und Bildung, die hochkarätigsten Informationssendungen und ihre Macher - sie alle werden 2013 erneut mit dem Bayerischen Fernsehpreis für hervorragende Leistungen im deutschen Fernsehschaffen ausgezeichnet. Dazu kommen der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten, ein Sonderpreis der Jury sowie ein dotierter Nachwuchsförderpreis.
In einer festlichen Gala in der traditionsreichen und zauberhaften Atmosphäre des Prinzregententheaters in München ehrt die Bayerische Staatsregierung die diesjährigen Preisträger mit einem anspruchsvollen Unterhaltungsprogramm. Stargast neben anderen musikalischen Künstlern ist die Pop-und Jazzdiva Caro Emerald.


Seitenanfang
21:00
Dolby-Digital Audio

makro: Guten Morgen, Vietnam!

Von Ho Chi Minh zur Marktwirtschaft

Film von Doris Ammon

Ganzen Text anzeigen
Näherin Trinh Hoai Chau hat ein gutes Einkommen - mit Parteiwimpeln und mit Fußball-Trikots. Die Unternehmerin findet den Kapitalismus im Kleinen gut. Zugleich ist sie stramme Parteisoldatin. So wie sie lavieren viele Vietnamesen zwischen Sozialismus und Marktwirtschaft. ...

Text zuklappen
Näherin Trinh Hoai Chau hat ein gutes Einkommen - mit Parteiwimpeln und mit Fußball-Trikots. Die Unternehmerin findet den Kapitalismus im Kleinen gut. Zugleich ist sie stramme Parteisoldatin. So wie sie lavieren viele Vietnamesen zwischen Sozialismus und Marktwirtschaft. Die Sozialistische Republik Vietnam wird von Ökonomen als neuer Wachstumsmarkt entdeckt. In den Fußstapfen Chinas praktiziert Vietnam erfolgreich "Doi Moi", die wirtschaftliche Öffnung des Landes bei politischem Alleinherrschaftsanspruch der Kommunistischen Partei. Zwar bietet Vietnam nicht den Milliarden-Menschen-Markt Chinas. Es ist auch nicht so entwickelt wie asiatische "Tigerstaaten" in der Nachbarschaft. Aber es besitzt eine ungewöhnlich junge, fleißige und erfolgshungrige Bevölkerung. Nicht ohne Grund werden die Vietnamesen gern als die "Preußen Asiens" bezeichnet. Das Pro-Kopf-Einkommen hat sich zwischen 1990 und 2010 verachtfacht. Das Land hat konstante Wachstumsraten von über fünf Prozent. Bei der Armutsbekämpfung ist Vietnam derzeit sogar das erfolgreichste Land der Welt. Aus dem Kriegsgegner USA ist ein geschätzter Handelspartner geworden. Auch Deutschland stehen die Vietnamesen freundlich gegenüber, dank der vielen in der DDR ausgebildeten Landsleute. Zunehmend entdecken auch deutsche Unternehmen Vietnam als Produktionsstätte. Doch mit der rasanten Entwicklung mehren sich auch die Probleme. Städte wie Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt wachsen zu schnell, die Immobilien sind überteuert. Abwasserkanäle und Straßen sind überlastet, die Energieversorgung steht auf wackligen Beinen. Die Staatsbetriebe, die immer noch zwei Fünftel der nationalen Wirtschaftsleistung erbringen, müssen reformiert und effizienter gemacht werden. Und Vietnams Reisbauern sollen zu Facharbeitern umgeschult werden: Eine Herkulesaufgabe, denn drei von vier Vietnamesen leben noch auf dem Land.
Die "makro"-Wirtschaftsdokumentation "Guten Morgen, Vietnam!" porträtiert Vietnam auf dem Weg von Ho Chi Minh zur Marktwirtschaft.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- Schweden
Schöne Töne aus Malmö - Musiktalente aus dem hohen Norden
- Nordkorea
Flucht übers Meer - Nordkoreas riskanter Ausweg in die Freiheit
- Slowakei
Volk ohne Heimat - In den Slums der Sinti und Roma
- Niederlande
Quer durchs Beet - Außendienst im Tulpenland

Moderation: Andrea Gries

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Das gelbe Segel

(The Yellow Handkerchief)

Spielfilm, USA 2008

Darsteller:
BrettWilliam Hurt
MayMaria Bello
MartineKristen Stewart
GordyEddie Redmayne
u.a.
Regie: Udayan Prasad
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Brett Hanson ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden, wo er sechs Jahre wegen Totschlags verbrachte. An einer trostlosen Fährstation in Louisiana trifft er auf die beiden Teenager Martine und Gordy. Die beiden verletzten Seelen haben nur eines gemeinsam: Sie ...
(ARD)

Text zuklappen
Brett Hanson ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden, wo er sechs Jahre wegen Totschlags verbrachte. An einer trostlosen Fährstation in Louisiana trifft er auf die beiden Teenager Martine und Gordy. Die beiden verletzten Seelen haben nur eines gemeinsam: Sie möchten weg, irgendwohin. Ein Unwetter schweißt die drei zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammen. Sie teilen sich ein Motel-Zimmer und setzen in Gordys Wagen die Reise gemeinsam fort - den Mississippi entlang Richtung New Orleans. Martine fasst Vertrauen zu Brett, der für sie zum Vaterersatz wird. Auch Gordy, der seine Unsicherheit hinter lässigem Auftreten verbirgt, profitiert von der Lebenserfahrung des Älteren. Schließlich erzählt ihnen der ehemalige Ölarbeiter von seiner Vergangenheit: Wie er die bodenständige May kennenlernte, dass sie füreinander geschaffen waren, wie sie ihr gemeinsames Kind verlor, er damit nicht fertig wurde und bei einem Streit im Affekt einen Passanten erschlug, der sich einmischen wollte. Die Strafe dafür hat Brett nun verbüßt. Er hat May geschrieben, dass sie auf ihrem Hausboot in New Orleans das gelbe Segel setzen soll, falls sie ihn wiedersehen will. Aber kann er überhaupt zu ihr zurückkehren? Martine und Gordy sind sich einig: Sie müssen Brett nach New Orleans bringen.
Oscar-Preisträger William Hurt spielt in dem Melodram "Das gelbe Segel" gemeinsam mit der charismatischen Maria Bello und der Independent-Ikone Kristen Stewart ("Willkommen bei den Rileys"). Der indischstämmige Regisseur Udayan Prasad schuf ein Roadmovie, das neben der Fahrt durchs Land vor allem die Reise der Protagonisten zu sich selbst beschreibt.
(ARD)


Seitenanfang
0:05

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05

Willkommen Österreich

Alternative Late night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
1:55

Jürgen Becker - Kabarett am Minarett

Ein Special der "Baustelle Deutschland"

aus der Moschee in Duisburg-Marxloh

Mit den Gästen Zehra Yilmaz, Adriana Altaras, Manfred Lütz,
Meltem Kaptan, Özgür Cebe, Murat Topal und Ozan Akhan

Ganzen Text anzeigen
Kabarettist Jürgen Becker betritt Neuland. Studios und Theater, Demos und Podiumsdiskussionen - alles schön und gut, aber weil für ihn Kabarett mehr ist als nur die Bespaßung Gleichgesinnter, geht Jürgen Becker nun auch an einen ungewöhnlichen Ort: in Duisburgs ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Kabarettist Jürgen Becker betritt Neuland. Studios und Theater, Demos und Podiumsdiskussionen - alles schön und gut, aber weil für ihn Kabarett mehr ist als nur die Bespaßung Gleichgesinnter, geht Jürgen Becker nun auch an einen ungewöhnlichen Ort: in Duisburgs große Moschee. Während andernorts noch über Integration und Inklusion debattiert wird, gestaltet er bereits gemeinsam mit ortsansässigen Gemeindemitgliedern ebenso beeindruckende wie unterhaltsame Abendveranstaltungen.
In der Fernsehpremiere "Jürgen Becker - Kabarett am Minarett" wirken besonders meinungsfreudige Gäste mit: Zehra Yilmaz, Leiterin der Begegnungsstätte in Duisburgs Moschee, Adriana Altaras, Schauspielerin und Theaterregisseurin sowie Mitarbeiterin in Steven Spielbergs Shoah Foundation, Manfred Lütz, katholischer Theologe, Arzt und Leiter des Alexianer Krankenhauses in Köln sowie die Bühnenkünstler Meltem Kaptan, Özgür Cebe, Murat Topal und das Ensemblemitglied der Kölner Stunksitzung, Ozan Akhan.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:55

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin


(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:40

Lach doch! mit Helmut Schleich


Ganzen Text anzeigen
Da bleibt kein Auge trocken, wenn Eisenbahnfan Helmut Schleich witzig, frech und rasant sein Unwesen im DB-Museum in Nürnberg treibt. Politik und Politiker ebenso wie Promis, müssen sich dabei genauso seine Seitenhiebe gefallen lassen, wie Spießer und Normalos.
In ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Da bleibt kein Auge trocken, wenn Eisenbahnfan Helmut Schleich witzig, frech und rasant sein Unwesen im DB-Museum in Nürnberg treibt. Politik und Politiker ebenso wie Promis, müssen sich dabei genauso seine Seitenhiebe gefallen lassen, wie Spießer und Normalos.
In "Lach doch!" lästert Helmut Schleich schonungslos über die kleinen und großen Tücken des Alltags, gibt Tipps, persifliert das Verhältnis Mann/Frau. Ob als Franz Josef Strauß, König Ludwig oder der Bulle von Tölz, es ist immer Kabarett der Spitzenklasse. Helmut Schleich ist ein Meister der Pointen, ein Garant für vergnügliche Fernsehunterhaltung.
(ARD/BR)


Seitenanfang
4:25

Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne


Ganzen Text anzeigen
Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" tritt dafür den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und Kollegen nach Mainz ins Kulturzentrum ein. Gemeinsam spitzen sie die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" tritt dafür den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und Kollegen nach Mainz ins Kulturzentrum ein. Gemeinsam spitzen sie die Absurditäten des Alltags und der Gesellschaft zur Kenntlichkeit zu. 45 Minuten lang wird die Zeit relativ lustig.
3sat zeigt eine Folge von Christoph Siebers "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:10

Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne


Ganzen Text anzeigen
Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" tritt dafür den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und Kollegen nach Mainz ins Kulturzentrum ein. Gemeinsam spitzen sie die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Je später der Abend, desto spaßiger die Sendung. "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" tritt dafür den Beweis an. Kabarettist und Comedian Christoph Sieber lädt jeden Monat Kolleginnen und Kollegen nach Mainz ins Kulturzentrum ein. Gemeinsam spitzen sie die Absurditäten des Alltags und der Gesellschaft zur Kenntlichkeit zu. 45 Minuten lang wird die Zeit relativ lustig.
3sat zeigt eine Folge von Christoph Siebers "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne".
(ARD/SWR)

Sendeende: 5:55 Uhr