Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 7. Mai
Programmwoche 19/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Den Euro einfach abwählen - entscheidet die

D-Mark-Partei die Wahl?

Mit den Gästen Prof. Bernd Lucke (Mitgründer und Sprecher
der Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland"),
Christian Lindner (FDP, stellv. Bundesvorsitzender,
Vorsitzender der NRW-FDP), Katrin Göring-Eckardt (B'90/Grüne/
Die Grünen für die Bundestagswahl), Wolfgang Bosbach (CDU,
Vorsitzender des Innenausschusses, stimmte gegen den Euro-
Rettungsschirm) und Michel Friedman (Journalist und Autor)

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Reiseziel

Gran Canaria


(ARD)


Seitenanfang
11:45

Thema

Themen:
- Vater tötet Mutter: Hilfe für die Kinder
- Streit ums Kind: Gefangen im Behördendschungel
- Biko Botowamungu: Vom Profi-Boxer zum Dancing-Star
- Life Ball-Projekte in Uganda: Hoffnung für HIV-positive
Babies

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:20

Streifzug am Jakobsweg



(ORF)


Seitenanfang
12:30

über:morgen - Penicillin & Co.

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Reisezeit - Zypern

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Auf Zypern, der "Insel der Götter", lebten Griechen und Türken bis 1960 friedlich nebeneinander. Dann kam es zur Trennung der Insel in einen griechischen und einen türkischen Teil. In Limassol, im südlichen, griechischen Teil, kann man auf den Spuren des englischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf Zypern, der "Insel der Götter", lebten Griechen und Türken bis 1960 friedlich nebeneinander. Dann kam es zur Trennung der Insel in einen griechischen und einen türkischen Teil. In Limassol, im südlichen, griechischen Teil, kann man auf den Spuren des englischen Königs Richard Löwenherz wandeln, der auf der Burg von Limassol der Legende nach die Prinzessin von Navarra geheiratet haben soll. Nach einem Bummel vorbei an historischen Bauten und an kleinen Handwerksläden geht es ins Hinterland. Für kunstinteressierte Besucher ist Pafos, die Hafenstadt im Südwesten Zyperns, ein beliebtes Ziel. Bei Bauarbeiten in den 1960er Jahren entdeckten Arbeiter römische Wohnhäuser mit fantasievollen und prächtigen Bodenmosaiken. Das Tródosgebirge mit seinen traditionellen Winzerhäusern und die langen Sandstrände Zyperns laden zum Wandern und Entspannen ein.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
13:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Madeira


Ganzen Text anzeigen
Die grünen Wälder und die angenehmen Temperaturen machen die Blumeninsel Madeira zu einem Wanderparadies. Beliebt sind etwa Wanderungen entlang der Levadas, des 5.000 Kilometer langen, verzweigten offenen Kanalnetzes im Norden der Insel. Vom 580 Meter hohen Cabo Girao, ...
(ORF)

Text zuklappen
Die grünen Wälder und die angenehmen Temperaturen machen die Blumeninsel Madeira zu einem Wanderparadies. Beliebt sind etwa Wanderungen entlang der Levadas, des 5.000 Kilometer langen, verzweigten offenen Kanalnetzes im Norden der Insel. Vom 580 Meter hohen Cabo Girao, der zweithöchsten Klippe der Welt, erschließen sich herrliche Ausblicke über die Küste und das tiefblaue Meer.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
14:10
Videotext Untertitel

Reisezeit - Von Lissabon nach Porto

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Portugal galt lange Zeit als Ende der bekannten Welt. Entlang der Westküste liegen die Zeugnisse einer ruhmreichen Epoche. Zwei touristische Highlights sind Tomar, das einstige Zentrum der Tempelritter, und Óbidos, das bis in das 19. Jahrhundert allen portugiesischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Portugal galt lange Zeit als Ende der bekannten Welt. Entlang der Westküste liegen die Zeugnisse einer ruhmreichen Epoche. Zwei touristische Highlights sind Tomar, das einstige Zentrum der Tempelritter, und Óbidos, das bis in das 19. Jahrhundert allen portugiesischen Königsgemahlinnen als persönliches Geschenk gemacht wurde.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Amalfiküste

Film von Elisabeth Rettenmoser

Ganzen Text anzeigen
Kampanien gehört zu den traditionsreichsten Urlaubsgebieten Italiens. Entlang der bezaubernd schönen Küste von Amalfi schmiegen sich alte Dörfer in die Hänge. Ein touristisches Highlight ist das Städtchen Vietri, das Zentrum eines alten Töpferhandwerks. Weiter geht ...
(ORF)

Text zuklappen
Kampanien gehört zu den traditionsreichsten Urlaubsgebieten Italiens. Entlang der bezaubernd schönen Küste von Amalfi schmiegen sich alte Dörfer in die Hänge. Ein touristisches Highlight ist das Städtchen Vietri, das Zentrum eines alten Töpferhandwerks. Weiter geht es in den kleinen Badeort Nerano und dann auf die Insel Capri. Dort kann man mit der Seilbahn von der Marina Grande, dem stilvollen Hafen, direkt hinauf nach Capri-Stadt fahren. Dort sind Touristenattraktionen wie die berühmte Villa San Michele und die viel besungene Blaue Grotte zu besichtigen. Zurück auf dem Festland stehen Sorrent und Umgebung auf dem Programm. Dort liegt einer der berühmtesten Citrusgärten Kampaniens. Die Zitronen aus dieser Gegend sind aufgrund ihres besonderen Aromas weltbekannt. Den Abschluss bildet die süditalienische Metropole Neapel.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
14:55
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Von Genua bis Marseille

Film von Ruth Deutschmann

Ganzen Text anzeigen
Kreuzfahrten werden immer beliebter - diesem Trend folgend begibt sich die Filmemacherin Ruth Deutschmann an Bord der "Costa Victoria", um in sieben Tagen von Genua nach Marseille zu reisen. Von Genua führt die Reise über Neapel und Palermo nach Tunis, wo ein Ausflug ...
(ORF)

Text zuklappen
Kreuzfahrten werden immer beliebter - diesem Trend folgend begibt sich die Filmemacherin Ruth Deutschmann an Bord der "Costa Victoria", um in sieben Tagen von Genua nach Marseille zu reisen. Von Genua führt die Reise über Neapel und Palermo nach Tunis, wo ein Ausflug nach Karthago mit seinen mächtigen Badeanlagen auf dem Programm steht. Von dort geht es wieder zurück nach Europa: In Palma de Mallorca und Barcelona werden eindrucksvolle Kirchen und Kathedralen besucht. Die letzte Station der Kreuzfahrt ist die französische Hafenstadt Marseille, die ihren besonderen Charme rund um den alten Hafen und die Wallfahrtskirche Notre Dame de la Garde entfaltet.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
15:20
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Von Venedig bis Istanbul


Ganzen Text anzeigen
Von Venedig aus kann man mit dem Kreuzfahrtschiff in Richtung östliches Mittelmeer reisen. Die Reise führt über Bari in Süditalien weiter zu den antiken Stätten Olympias im türkischen Katakolon. In Kusadasi kann man das vermeintliche Wohnhaus der Jungfrau Maria ...
(ORF)

Text zuklappen
Von Venedig aus kann man mit dem Kreuzfahrtschiff in Richtung östliches Mittelmeer reisen. Die Reise führt über Bari in Süditalien weiter zu den antiken Stätten Olympias im türkischen Katakolon. In Kusadasi kann man das vermeintliche Wohnhaus der Jungfrau Maria besuchen. Angekommen in Istanbul, taucht man ein in die Welt der osmanischen Sultane.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
15:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Türkei

Film von Judith Gross

Ganzen Text anzeigen
Istanbul ist eine lebendige und weltoffene Großstadt, die stolz ist auf ihre glanzvolle Vergangenheit. Die Stadt bildet die Schnittstelle zwischen Europa und Asien und vereint Tradition und Moderne wie kaum eine andere Metropole. Eine Reise durch die Türkei ist wie ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Istanbul ist eine lebendige und weltoffene Großstadt, die stolz ist auf ihre glanzvolle Vergangenheit. Die Stadt bildet die Schnittstelle zwischen Europa und Asien und vereint Tradition und Moderne wie kaum eine andere Metropole. Eine Reise durch die Türkei ist wie ein Ausflug in die Geschichte. Die bizarre Tuffsteinlandschaft in Kappadokien im Landesinneren ist in weiten Teilen bis zu 52 Stockwerke tief unterhöhlt und diente den verfolgten Frühchristen als fast uneinnehmbares Rückzugsgebiet. Die Reise führt nach Zentralanatolien und entlang der türkischen Riviera wieder zurück an den Bosporus.
"Reisezeit - Türkei" stellt den Staat zwischen Europa und Asien vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Von Mauritius bis Sansibar


Ganzen Text anzeigen
Vor der Ostküste Afrikas liegen einige der schönsten Inseln des Indischen Ozeans wie zum Beispiel Mauritius und Sansibar, beliebte Reiseziele von sonnenhungrigen und Entspannung suchenden Touristen.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor der Ostküste Afrikas liegen einige der schönsten Inseln des Indischen Ozeans wie zum Beispiel Mauritius und Sansibar, beliebte Reiseziele von sonnenhungrigen und Entspannung suchenden Touristen.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Indien

Film von Elisabeth Rettenmoser

Ganzen Text anzeigen
Das Taj Mahal im indischen Agra ist eines der meistfotografierten Bauwerke der Welt. Das Mausoleum, das der Mogulkaiser Shah Jahan im Gedenken an seine Frau erbauen ließ, gilt als Symbol ewiger Liebe und ist auch Ziel vieler frisch vermählter Eheleute. Im Südwesten des ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Taj Mahal im indischen Agra ist eines der meistfotografierten Bauwerke der Welt. Das Mausoleum, das der Mogulkaiser Shah Jahan im Gedenken an seine Frau erbauen ließ, gilt als Symbol ewiger Liebe und ist auch Ziel vieler frisch vermählter Eheleute. Im Südwesten des Landes liegt Jaipur, die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan. In der indischen Hauptstadt Delhi bestätigen kleine Märkte mit Dorfcharakter und futuristische Designerhotels den Werbeslogan, mit dem das Tourismusministerium wirbt: "Incredible India".
"Reisezeit - Indien" führt in das faszinierende Land in Südasien. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
16:55
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Von Argentinien nach Chile

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Buenos Aires ist Ausgangspunkt einer Reise durch das südliche Südamerika. Der Weg führt zu berühmten Weingütern im Westen, bevor es über die Anden nach Chile an die Pazifikküste nach Santiago de Chile und Valparaíso geht.
Diese Folge aus der Reihe "Reisezeit" ...
(ORF)

Text zuklappen
Buenos Aires ist Ausgangspunkt einer Reise durch das südliche Südamerika. Der Weg führt zu berühmten Weingütern im Westen, bevor es über die Anden nach Chile an die Pazifikküste nach Santiago de Chile und Valparaíso geht.
Diese Folge aus der Reihe "Reisezeit" führt von Argentinien nach Chile. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
17:20
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Venezuela

Film von Ruth Deutschmann

Ganzen Text anzeigen
In Caracas, der Hauptstadt Venezuelas, begegnet dem Reisenden auf Schritt und Tritt der große Sohn der Stadt: Simón Bolívar. Von Caracas führt die Route zum Nationalpark "Los Roques", einem Archipel mit 42 Inseln. Nächstes Ziel ist das Orinocodelta mit touristisch ...
(ORF)

Text zuklappen
In Caracas, der Hauptstadt Venezuelas, begegnet dem Reisenden auf Schritt und Tritt der große Sohn der Stadt: Simón Bolívar. Von Caracas führt die Route zum Nationalpark "Los Roques", einem Archipel mit 42 Inseln. Nächstes Ziel ist das Orinocodelta mit touristisch kaum erschlossenen Sumpf- und Insellandschaften. Höhepunkt ist ein Flug über den höchsten Wasserfall der Welt, den Salto Angel.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Vietnam

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Von der grandiosen Insellandschaft der Halong Bucht, seit 1994 UNESCO-Weltkulturerbe, führt die Reise nach Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, die trotz vier Millionen Einwohnern Charme und Gelassenheit bewahrt hat. Von der Königsstadt Hue geht es über den Wolkenpass ...
(ORF)

Text zuklappen
Von der grandiosen Insellandschaft der Halong Bucht, seit 1994 UNESCO-Weltkulturerbe, führt die Reise nach Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, die trotz vier Millionen Einwohnern Charme und Gelassenheit bewahrt hat. Von der Königsstadt Hue geht es über den Wolkenpass Richtung Süden. Bis zum 15. Jahrhundert war dort die Grenze zwischen dem konfuzianischen Vietnam im Norden und dem hinduistischen Reich im Süden. Nächstes Ziel der Reise ist Hoi An, eine Küstenstadt am südchinesischen Meer. Der Endpunkt ist Ho-Chi-Minh-Stadt, die heimliche Hauptstadt Südvietnams.
In dieser Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt, geht es um Vietnam. Wie immer stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
18:05
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Sydney und Melbourne

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Touristen, die Sydney von einer besonderen Perspektive aus betrachten wollen, sollten schwindelfrei und etwas mutig sein. Von den Bögen der Harbour Bridge, deren höchster Punkt 134 Meter über dem Meeresspiegel liegt, hat man einen einzigartigen Blick auf das Wahrzeichen ...
(ORF)

Text zuklappen
Touristen, die Sydney von einer besonderen Perspektive aus betrachten wollen, sollten schwindelfrei und etwas mutig sein. Von den Bögen der Harbour Bridge, deren höchster Punkt 134 Meter über dem Meeresspiegel liegt, hat man einen einzigartigen Blick auf das Wahrzeichen der australischen Stadt: das Sydney Opera House. Die zweitgrößte Stadt des Landes ist Melbourne. Die Metropole am Yarra River verbindet europäisch-koloniale Geschichte und modernes, großstädtisches Flair.
Eine Folge der Reihe "Reisezeit", die an die schönsten Plätze der Erde führt und ausgewählte Urlaubsorte vorstellt. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Schwarzer Hautkrebs
Neues Medikament im Kampf gegen die bösartige Erkrankung
- Forschung an Menschenaffen
Die wahre Geschichte zum Kinofilm "Schimpansen"

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema: Tod der Familie? (3/4) - Der Kapitalismus frisst

seine Kinder u.a.

Das Neue und seine Feinde - warum das Internet
am Ende doch gewinnt
Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigen
Wie sieht Familie im Jahr 2060 aus? Die seit bald 100 Jahren angebotene Familienförderung hat die Geburtenzahlen nicht steigern können. Die Frauen sind stattdessen damit beschäftigt, die wachsenden Kosten der Sozialsysteme mitaufzubringen. Der Staat zieht die Notbremse ...

Text zuklappen
Wie sieht Familie im Jahr 2060 aus? Die seit bald 100 Jahren angebotene Familienförderung hat die Geburtenzahlen nicht steigern können. Die Frauen sind stattdessen damit beschäftigt, die wachsenden Kosten der Sozialsysteme mitaufzubringen. Der Staat zieht die Notbremse und schafft Hartz IX. Nun verliert jeder Arbeitslose, der seinen Produktivitätsfaktor nicht innerhalb von fünf Jahren steigern kann, jeglichen Anspruch auf Sozialhilfe und sieht sich genötigt, auszuwandern. Zugleich werden Einwandererfamilien, sofern sie bereits zwei Kinder haben und ihre Mitglieder über einen höheren IQ als die Deutschen verfügen, ohne Beschränkung eingebürgert. Nur noch die Fittesten haben in Deutschland eine Chance, den Kapitalismus zu überleben.
In der Reihe "Tod der Familie?" blickt das 3sat-Magazin "Kulturzeit" zum dritten Mal in die Zukunft.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Kinder des Sturms

Fernsehfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
RosemarieFelicitas Woll
HaraldWotan Wilke Möhring
MariaMagali Greif
BettinaInga Birkenfeld
Erich HerrmannHermann Beyer
GüntherRoman Knizka
u.a.
Buch: Gabriela Sperl
Regie: Miguel Alexandre
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer 1946 wird die elfjährige Marie auf der Flucht aus Polen von ihrer Mutter Rosemarie getrennt. Ein Jahr später ist das Mädchen immer noch verschollen. Rosemarie lebt mit ihrem kleinen Sohn Johannes, ihrer jüngeren Schwester Tina und ihrem Vater unter sehr ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im Sommer 1946 wird die elfjährige Marie auf der Flucht aus Polen von ihrer Mutter Rosemarie getrennt. Ein Jahr später ist das Mädchen immer noch verschollen. Rosemarie lebt mit ihrem kleinen Sohn Johannes, ihrer jüngeren Schwester Tina und ihrem Vater unter sehr bedrückenden Verhältnissen in einer mit Flüchtlingen vollgestopften Wohnung. Immer wieder versucht Rosemarie vergebens, über den Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes etwas über ihr Kind in Erfahrung zu bringen. Während sie an dem Schmerz des Verlustes zu zerbrechen droht, was insbesondere den kleinen Johannes schwer belastet, versuchen ihr Vater und ihre Schwester das Beste aus der Situation zu machen. Tina kellnert in einem Kasino für amerikanische Soldaten und trifft sich auch nach Dienstschluss mit einem GI. Als Rosemarie schließlich selbst eine Anstellung im Suchdienst angeboten bekommt, kann sie zumindest helfen, die Not anderer zu lindern. Ihr Kollege Harald unterstützt sie, wo er kann und beginnt sich zunehmend für sie zu interessieren. Inzwischen hat Marie, die in einem Kinderheim lebt, es immer wieder erfolgreich verstanden, sich einer Adoption zu entziehen. Nach einer missglückten Flucht aus dem Heim, erkrankt sie schwer und kommt schließlich doch zu Pflegeeltern. Tina verliebt sich in einen jungen Landwirt und nimmt ihre Familie mit aufs Land. Als der kleine Johannes fast ertrinkt, besinnt sich Rosemarie auf ihre Verantwortung für das verbliebene Kind und ist endlich bereit, loszulassen. Auch eine Beziehung zu Harald könnte allmählich in Frage kommen. Da geschieht das Wunder - ein Lebenszeichen von Marie.
"Kinder des Sturms" ist ein Nachkriegsdrama über die Suche einer Mutter nach ihrem Kind.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Altstadt von Salzburg, Österreich

Film von Walter Kienreich

Ganzen Text anzeigen
Seit dem 11. Jahrhundert wird die Stadt Salzburg von der Festung Hohensalzburg beschützt. Längst ist die mittelalterliche Burganlage selbst schützenswert. Gemeinsam mit der Altstadt wurde sie 1997 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Der Weltreisende ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Seit dem 11. Jahrhundert wird die Stadt Salzburg von der Festung Hohensalzburg beschützt. Längst ist die mittelalterliche Burganlage selbst schützenswert. Gemeinsam mit der Altstadt wurde sie 1997 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Der Weltreisende Alexander von Humboldt schrieb 1804: "Die Gegenden von Salzburg, Neapel und Konstantinopel halte ich für die schönsten der Erde." Die barocke Fröhlichkeit der Stadt, ihr südlicher Charme wirken geradezu italienisch. Nach dem Willen der Erzbischöfe des 16. und 17. Jahrhunderts sollte das mittelalterliche Städtchen in ein deutsches Rom verwandelt werden. Die besten Künstler Italiens wurden nach Salzburg geholt. Der berühmteste Sohn der Stadt, Wolfgang Amadeus Mozart, hat zwar den Erzbischöfen früh den Rücken gekehrt, doch der Geist Mozarts ist heute noch in der Festspielstadt allerorts spürbar.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" besucht die Altstadt von Salzburg.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Bankgeheimnis adieu!

Film von Jean-Bernard Menoud und Roland Tillmanns

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Schweiz will an ihrem Bankgeheimnis festhalten, da es ihr Wohlstand gebracht hat. Doch die Banken und die Landesregierung wanken unter dem Ansturm aus den USA und aus europäischen Staaten. Hätte man diesen Angriffen widerstehen sollen, um die Gefahr zu vermeiden, ...

Text zuklappen
Die Schweiz will an ihrem Bankgeheimnis festhalten, da es ihr Wohlstand gebracht hat. Doch die Banken und die Landesregierung wanken unter dem Ansturm aus den USA und aus europäischen Staaten. Hätte man diesen Angriffen widerstehen sollen, um die Gefahr zu vermeiden, dass Tausende von ausländischen Kunden und von Bankangestellten verraten werden? Ist die Reputation der Schweiz irreversibel beschädigt?
Die Dokumentation "Bankgeheimnis adieu!" wirft einen kritischen Blick auf das Ende einer Institution im Bankenwesen.


Seitenanfang
23:20

Der erzwungene Rücktritt

Wie und weshalb Philipp Hildebrand zurücktreten musste

Film von Hansjürg Zumstein

Ganzen Text anzeigen
Am 9. Januar 2012 rieb sich die Schweizer Öffentlichkeit die Augen: Philipp Hildebrand, der erfolgreiche Präsident der Schweizerischen Notenbank, trat überraschend zurück. Wenige Tage zuvor hatte er sich noch erfolgreich gegen den Vorwurf verteidigt, er habe privat mit ...

Text zuklappen
Am 9. Januar 2012 rieb sich die Schweizer Öffentlichkeit die Augen: Philipp Hildebrand, der erfolgreiche Präsident der Schweizerischen Notenbank, trat überraschend zurück. Wenige Tage zuvor hatte er sich noch erfolgreich gegen den Vorwurf verteidigt, er habe privat mit Devisen spekuliert. Weshalb also der plötzliche Rücktritt? Und wie kam es eigentlich zu dieser Affäre?
Die Dokumentation "Der erzwungene Rücktritt" berichtet über die Hintergründe einer der spektakulärsten Finanzaffären der Schweiz.


Seitenanfang
0:10
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Sitzengelassen

Neustart als Single

Film von Gesine Müller

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Wenn eine Partnerschaft zerbricht, gerät für die Betroffenen oft die ganze Welt aus den Fugen. Sie sehen sich mit den Trümmern ihres Lebensentwurfs konfrontiert, fühlen sich nach dem Scheitern der Beziehung gedemütigt und sind verzweifelt. Abhängig von der ...

Text zuklappen
Wenn eine Partnerschaft zerbricht, gerät für die Betroffenen oft die ganze Welt aus den Fugen. Sie sehen sich mit den Trümmern ihres Lebensentwurfs konfrontiert, fühlen sich nach dem Scheitern der Beziehung gedemütigt und sind verzweifelt. Abhängig von der Lebenssituation müssen die Verlassenen ihren Alltag unfreiwillig allein neu gestalten, den täglichen Spagat zwischen Job und Kindern meistern, aber auch das gesellschaftliche Leben als Single wieder mühsam erlernen.
"37 Grad: Sitzengelassen" begleitet Menschen, die nach einer schmerzhaften Trennung zu einem Neustart gezwungen sind. Der Film dokumentiert ihren Umgang mit Wut, Frust und Trauer, aber auch den Kampf zurück ins Leben, in dem es auch glückliche Momente gibt.


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Videotext Untertitel

Kinder des Sturms

Fernsehfilm, Deutschland 2009

(Wh.)

Länge: 90 Minuten


(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:40

Die Ehrenmedaille

Spielfilm, Rumänien/Deutschland 2009

Darsteller:
IonVictor Rebengiuc
NinaCamilia Zorlescu
CornelMimi Branescu
Ion J IonRadu Beligan
Cornels EhefrauFlorina Fernandes
u.a.
Regie: Calin Peter Netzer
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ion ist 75, und die Beziehung zwischen ihm und seiner Frau Nina ist seit langem zerstört: Sie spricht nicht mehr mit ihm, und auch mit seinem Sohn Corneliu ist er entzweit. Der lebt in Kanada und kann seinem Vater nicht verzeihen, wie dieser sich verhalten hat, als er aus ...

Text zuklappen
Ion ist 75, und die Beziehung zwischen ihm und seiner Frau Nina ist seit langem zerstört: Sie spricht nicht mehr mit ihm, und auch mit seinem Sohn Corneliu ist er entzweit. Der lebt in Kanada und kann seinem Vater nicht verzeihen, wie dieser sich verhalten hat, als er aus dem kommunistischen Rumänien fliehen wollte. Eines Tages erhält Ion einen Ehrenorden für "heldenhafte" Taten während des Zweiten Weltkrieges. In einem alten Liebesbriefe an Nina liest er, dass er ein Geschütz abgefeuert habe. So beginnt Ion zu glauben, dass er damals eine wichtige Stellung der deutschen Armee getroffen hat. Sein neues Image als Held bringt ihm viel Anerkennung. Doch Ions Glück endet jäh, als das Verteidigungsministerium ihm mitteilt, man habe sich mit der Verleihung des Ordens an ihn geirrt und er müsse ihn zurückgeben.
Regisseur Peter Netzer, für seinen Debütfilm "Maria" mehrfach ausgezeichnet, zeichnet mit "Die Ehrenmedaille" ein tragikomisches Bild der rumänischen Gegenwartsgesellschaft, die sich von den Schatten der Vergangenheit immer noch nicht lösen kann.


Seitenanfang
4:20
Videotext Untertitel

Gucha

Spielfilm, Serbien/Bulgarien 2006

Darsteller:
RomeoMarko Markovic
JulianaAleksandra Manasijevic
SatchmoMladen Nelevic
SandokanSlavoljub Pesic
u.a.
Regie: Dusan Milic
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Romeo ist ein junger Roma, der in der Kapelle seines Stiefvaters Trompete spielt. Juliana ist die schöne blonde Tochter von Vladisho, dem berühmtesten Trompeter Serbiens. Wegen seiner Virtuosität und der großen Liebe zu seinem Idol Louis Armstrong rufen ihn alle nur ...

Text zuklappen
Romeo ist ein junger Roma, der in der Kapelle seines Stiefvaters Trompete spielt. Juliana ist die schöne blonde Tochter von Vladisho, dem berühmtesten Trompeter Serbiens. Wegen seiner Virtuosität und der großen Liebe zu seinem Idol Louis Armstrong rufen ihn alle nur Satchmo. Dass er dunkelhäutige Menschen verabscheut, erzählt er lieber niemandem. Schnell hat sich Romeo mit seinen melancholischen Tönen in das Herz von Juliana gespielt und hält um ihre Hand an. Doch Satchmo lehnt eine Heirat kategorisch ab. Da sich Satchmo seines Sieges beim Musikwettbewerb sicher ist - in den letzten Jahren hatte nie jemand anderes die "Goldene Trompete" gewonnen - verspricht er Romeo seine Tochter, wenn dieser ihn schlagen kann. Es kommt zum offenen musikalischen Wettkampf und einem großartigen Trompetenshowdown.
Im kleinen serbischen Städtchen Gucha treffen sich seit über 50 Jahren die besten Bläser des Balkans. Bis zu einer halben Million Zuhörer reisten an, um den Wettstreit um die "Goldene Trompete" zu erleben. Vor diesem authentischen Hintergrund spielt Dusan Milics dramatische Musikkomödie "Gucha". Die beiden Hauptdarsteller Marko Markovic und Aleksandra Manasijevic sind Profitrompeter.

Sendeende: 5:45 Uhr