Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 23. März
Programmwoche 13/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Videotext Untertitel

Die Bernsteinstraße. Von der Donau zur Adria

Film von Werner Freudenberger

Ganzen Text anzeigen
Er ist der einzige Edelstein, der brennt, denn er ist eigentlich ein Harz, versteinertes Harz: der Bernstein. In der Antike schätzte man ihn vor allem wegen seiner prächtigen rötlichen Farbgebung, seiner Transparenz und wegen der faszinierenden Inklusen: im Harz ...
(ORF)

Text zuklappen
Er ist der einzige Edelstein, der brennt, denn er ist eigentlich ein Harz, versteinertes Harz: der Bernstein. In der Antike schätzte man ihn vor allem wegen seiner prächtigen rötlichen Farbgebung, seiner Transparenz und wegen der faszinierenden Inklusen: im Harz eingeschlossene Insekten und Pflanzen. Der sogenannte "Baltische Bernstein" wurde vor allem zur Zeit der Römer über diverse Handelswege von der Ostsee bis an die Grenze des Römischen Reiches bei Carnuntum, etwa 40 Kilometer östlich von Wien gelegen, gebracht. Von dort wurde er über das gut ausgebaute römische Fernwegenetz nach Aquileia und weiter nach Rom transportiert. Auf dieser Handelsroute wurden aber nicht nur Bernstein und andere Gebrauchsgüter, wie Wein oder Waffen, befördert, auch religiöse Vorstellungen, die Verehrung von Göttern und Kultobjekten, fanden so ihre Verbreitung. Ob Mithraskult oder der als Irrlehre verpönte Arianismus, ohne Bernsteinstraße hätten sie wohl kaum so große Bedeutung erlangt.
Die Dokumentation "Die Bernsteinstraße. Von der Donau zur Adria" folgt dem Verlauf der römischen Bernsteinstraße.
(ORF)


10:00

Lust auf die Lust

Von Zaubertränken und Aphrodisiaka

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigen
Die Suche nach einem wirksamen Aphrodisiakum ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Liebestränke und Speisen zur Anregung der Lust oder zur Vertiefung der sexuellen Erfahrung waren schon immer begehrt und geistern seit jeher durch Geschichte und Geschichten. Als ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Suche nach einem wirksamen Aphrodisiakum ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Liebestränke und Speisen zur Anregung der Lust oder zur Vertiefung der sexuellen Erfahrung waren schon immer begehrt und geistern seit jeher durch Geschichte und Geschichten. Als Göttin der Liebe musste Aphrodite sozusagen beruflich eine Kräuterexpertin sein.
Für die Dokumentation "Lust auf die Lust" beobachtet Gustav W. Trampitsch die Herstellung eines volkstümlichen "potente activador sexual" auf einem Markt in Mexiko, sieht dem verbotenen Handel mit toten Kolibris zu, die, unterm Hemd getragen, gut für Lendenkraft und Ausdauer sein sollen, und entdeckt das Originalrezept für das Lustgetränk des Montezuma. In Tainan, der alten Hauptstadt von Taiwan, findet er in einer uralten chinesischen Apotheke ein seltsames, harzartiges Präparat, auf das schon Chinas Kaiser ihre lustvollen Hoffnungen setzten.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Der Salzbaron (5/7)

Fernsehspielreihe, Österreich 1993

Langer Abschied

Darsteller:
Alexander WandruschChristoph Moosbrugger
Alma von GlempeggMichaela Rosen
Alphons von GlempeggFranz Buchrieser
Otto von MitzkoHerwig Seeböck
u.a.
nach einer Idee von: Hellmut Andics
Regie: Bernd Fischerauer

Ganzen Text anzeigen
Nach einem kurzen Aufenthalt in Galizien kehrt Xandl endgültig nach Ischl zurück. Alexander Girardi entdeckt Lisas Gesangstalent und besetzt sie in der "Fledermaus". Alma Glempegg verspielt beim Roulette den gesamten Familienschmuck. In ihrer Verzweiflung bittet sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach einem kurzen Aufenthalt in Galizien kehrt Xandl endgültig nach Ischl zurück. Alexander Girardi entdeckt Lisas Gesangstalent und besetzt sie in der "Fledermaus". Alma Glempegg verspielt beim Roulette den gesamten Familienschmuck. In ihrer Verzweiflung bittet sie ihren Schwager Xandl um Hilfe.
Fünfte Folge der Serie "Der Salzbaron".
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Bissiger Krimi: "Kommissar Rex" ermittelt in Südtirol
- Futuristische Architektur: Die Projekte von Thomas
Weissteiner
- Nostalgischer Fremdenverkehr: Die Anfänge des Tourismus
in Südtirol
- "Frauenmantele": Bäuerinnen erzählen über ihre Jugendjahre
- Kulinarische Höchstleistung: Ralf Zacherl kocht am Kronplatz
- Musik als Pädagogik: Eltern musizieren mit ihren Kindern
- Natürlichkeit einfangen: Fotoshooting mit Babys
- Mode: Es brechen "goldene" Zeiten an

Moderation: Sabine Amhof

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Reisewege Schottland (2/2)

In den Lowlands

Film von Christian und Dorlie Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Schottlands Südgrenze mit England verläuft zwischen der Meeresbucht Solway Firth im Westen und dem Fluss Tweed im Osten. Dieses zwischen Engländern und Schotten lang umkämpfte Grenzgebiet der Lowlands erstreckt sich bis an den Rand der Industrie- und Finanzmetropole ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Schottlands Südgrenze mit England verläuft zwischen der Meeresbucht Solway Firth im Westen und dem Fluss Tweed im Osten. Dieses zwischen Engländern und Schotten lang umkämpfte Grenzgebiet der Lowlands erstreckt sich bis an den Rand der Industrie- und Finanzmetropole Glasgow. Der träge der Nordsee zustrebende River Tweed verrät heute nichts mehr davon, dass an seinen Ufern fast eine ganze Generation Schotten ihr Leben ließ. Auch viele Engländer fanden in der berühmt-berüchtigten Schlacht von Flodden Field den Tod. Ähnlich wie der Tweed erzählt der Fluss Clyde, der im Herzen der Lowlands entspringt, von der Geschichte und den Menschen dieser Landschaft.
Der zweite Teil der Dokumentationsreihe "Reisewege Schottland" stellt die Landschaft der Lowlands und die Geschichte dieser hart umkämpften Grenzregion vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Ländermagazin

Heute aus Berlin und Brandenburg

Themen:
- Der Flughafenbahnhof BER
- Neue Energien bedrohen Stromnetze
- Porsche Manufaktur
- Digitale Filmproduktion in Brandenburg
- Suche nach Nazi-Gold
- Unmenschliche Musik im Haus der Kulturen der Welt in Berlin
- Porträt der Buchdruckerei Müller in Berlin
- Krokodilstation in Golzow
- 75 Jahre Perlon/Dederon

Moderation: Sabine Kühn

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
15:45

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15
Tonsignal in monoFormat 4:3

Gefährten des Grauens

(The Wild North)

Spielfilm, USA 1951

Darsteller:
Jules VincentStewart Granger
Wachtmeister PedleyWendell Corey
IndianerinCyd Charisse
BrodyHoward Petrie
Pater SimonMorgan Farley
u.a.
Regie: Andrew Marton
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Trapper Jules Vincent ist in eine kleine Siedlung im Norden Kanadas gekommen, um seine Felle abzusetzen. Im Saloon des Ortes hilft er einer jungen Indianerin, die von einem gewissen Brody belästigt wird. Die Indianerin bittet ihn, sie in seinem Kanu mitzunehmen, ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Trapper Jules Vincent ist in eine kleine Siedlung im Norden Kanadas gekommen, um seine Felle abzusetzen. Im Saloon des Ortes hilft er einer jungen Indianerin, die von einem gewissen Brody belästigt wird. Die Indianerin bittet ihn, sie in seinem Kanu mitzunehmen, sobald er in sein Jagdgebiet zurückrudert. Als die beiden starten wollen, taucht jedoch auch Brody wieder auf - auch er möchte mitgenommen werden. Die Fahrt in die nördlichen Wälder ist lang und gefährlich. Als der Trapper die junge Indianerin bei ihrem Stamm abliefert, ist Brody nicht mehr dabei. Vincent wiederum hat es eilig, in den Wäldern zu verschwinden. Bald darauf wird Brodys Leiche mit einer Schusswunde angetrieben. Der Verdacht entsteht, dass Vincent ihn getötet hat. Darum bricht Konstabler Pedley nach Norden auf, um den Trapper aufzuspüren.
In dem Abenteuerfilm "Gefährten des Grauens" liefern sich Stewart Granger und Wendell Corey ein spannendes Duell, er besticht außerdem durch fantastische Landschafts- und Tieraufnahmen.
(ARD)


Seitenanfang
17:45

Reiseziel Abenteuerurlaub in Neufundland



(ARD/SR)


Seitenanfang
18:00

über:morgen - Grenzenlose Korruption

Film von Hege Dehli

Deutsche Bearbeitung: Doris Hochmayr

Moderation: Tiba Marchetti

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Veruntreuung, Bestechung, Vetternwirtschaft: Nicht nur in Deutschland und Österreich steigt die Zahl der aufgedeckten Fälle von Korruption stetig. Korruption gibt es auf internationaler Ebene und fordert daher internationale Bekämpfung. 2005 hat Eva Joly "Das Netzwerk" ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Veruntreuung, Bestechung, Vetternwirtschaft: Nicht nur in Deutschland und Österreich steigt die Zahl der aufgedeckten Fälle von Korruption stetig. Korruption gibt es auf internationaler Ebene und fordert daher internationale Bekämpfung. 2005 hat Eva Joly "Das Netzwerk" ins Leben gerufen. Die Juristin und Abgeordnete des Europäischen Parlaments gilt weltweit als eine der vehementesten Kämpferinnen gegen Korruption. "Das Netzwerk" ist ein exklusiver Zirkel von 20 Aufdeckern folgenschwerer Machtgeschäfte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa. Zwei Mal pro Jahr besprechen sie gemeinsame Strategien und gegenseitige Unterstützung bei den laufenden Untersuchungsfällen. Die Bekämpfung der Korruption ist ein wichtiger Schlüssel zu einer wirtschaftlich gerechten, demokratischen Weltordnung im 21. Jahrhundert.
"über:morgen - Grenzenlose Korruption" begleitet eines dieser Netzwerk-Treffen.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Politische Einflussnahme beim RBB?
- Schwierige Berichterstattung über Roma
- Die Band "Frei.Wild" und der Echo

Moderation: Anja Reschke


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Tonsignal in mono

Malaysia

Liebe in der Tabuzone


Seitenanfang
19:30

Knut im Museum

Der Streit um das Eisbärenfell

Film von Georg Berger und Thomas Balzer

Ganzen Text anzeigen
Als 2006 Eisbärbaby Knut zur Welt kam, war das die erste Eisbärengeburt im Zoologischen Garten Berlins seit mehr als 30 Jahren. Knut wurde von Hand aufgezogen und war bei Publikum und Medien so beliebt, dass ihm die Zoobesucher nach seinem Tod 2011 ein Bronzedenkmal ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Als 2006 Eisbärbaby Knut zur Welt kam, war das die erste Eisbärengeburt im Zoologischen Garten Berlins seit mehr als 30 Jahren. Knut wurde von Hand aufgezogen und war bei Publikum und Medien so beliebt, dass ihm die Zoobesucher nach seinem Tod 2011 ein Bronzedenkmal setzten. Viele Fans sind jetzt dagegen, dass Knut der Eisbär ausgestopft werden soll. Sie wollen, dass seine Totenruhe nicht gestört wird. Der Direktor und die Präparatoren im Naturkundemuseum sehen das anders. Sie stellen eine so genannte Dermoplastik mit Knuts Fell her, um ihn so originalgetreu und lebensecht wie möglich auszustellen. Für sie war Knut vor allem der bekannteste Vertreter einer bedrohten Art und das Symbol für den Kampf gegen den Klimawandel und das Abschmelzen der Polkappen.
"Exklusiv - Die Reportage: Knut im Museum" berichtet über die Debatte um das Ausstopfen des Zoo-Maskottchens Eisbär Knut. Dabei kommen beide Seiten zu Wort: Die Präparatoren Robert Stein und Detlef Matzke sowie die beiden Knut-Freundinnen Karin Gude-Kohl und Helga König.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital 5.1 Audio

Live zeitversetzt von den Salzburger Osterfestspielen 2013

Parsifal

Bühnenweihfestspiel in drei Akten

Aus dem großen Festspielhaus, Salzburg 2013

Darsteller:
AmfortasWolfgang Koch
TiturelMilcho Borovinov
GurnemanzStephen Milling
ParsifalJohan Botha
KlingsorWolfgang Koch
KundryMichaela Schuster
u.a.
Dirigent: Pablo Assante
Literarische Vorlage: Richard Wagner (1813 - 1883)
Bühnenbild: Alexander Polzin
Kostüme: Alexander Polzin
Choreographie: Annett Göhre
Chor: Sächsischer Staatsopernchor, Dresden und der Salzburger, Festspiele, Theater Kinderchor
Orchester: Sächsische Staatskapelle, Dresden
Musikalische Leitung: Christian Thielemann
Regie: Michael Schulz
Moderation: Barbara Rett

Ganzen Text anzeigen
Die Ritter der Gralsburg hüten neben dem heiligen Gral auch den Speer, mit dem einst Christus am Kreuz die Wunde zugefügt wurde. Ihr Feind ist Klingsor, der als Unwürdiger aus der Gemeinschaft ausgeschlossen wurde. Mithilfe der erotischen Künste des Zauberweibs Kundry ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Ritter der Gralsburg hüten neben dem heiligen Gral auch den Speer, mit dem einst Christus am Kreuz die Wunde zugefügt wurde. Ihr Feind ist Klingsor, der als Unwürdiger aus der Gemeinschaft ausgeschlossen wurde. Mithilfe der erotischen Künste des Zauberweibs Kundry bringt Klingsor den heiligen Speer in seinen Besitz. Erst Parsifal, der "reine Tor", ein Knabe, der unter der Obhut seiner Mutter Herzeleide im Wald ohne Kontakt zur Außenwelt aufgewachsen ist, kann den Verführungskünsten Kundrys widerstehen und Klingsor besiegen.
Mit einer Neuinszenierung von Richard Wagners letztem Bühnenwerk, dem Bühnenweihfestspiel "Parsifal", eröffnet Christian Thielemann die Salzburger Osterfestspiele 2013. Regie führt Michael Schulz. Die Titelrolle ist mit Johan Botha hochkarätig besetzt. Und Wolfgang Koch, einer der herausragenden Wagner-Baritone unserer Zeit, übernimmt gleich zwei Rollen: Amfortas und Klingsor. Die umjubelte Mezzosopranistin Michaela Schuster interpretiert die Rolle der Kundry. Es spielen und singen die Sächsische Staatskapelle Dresden, der Sächsische Staatsopernchor Dresden und der Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor, beide unter der Chorleitung von Pablos Assante. Der Sächsische Staatsopernchor Dresden feiert in dieser Neuinszenierung sein Debüt bei den Osterfestspielen Salzburg. Die gesamte musikalische Leitung unterliegt Christian Thielemann. 3sat überträgt Richard Wagners "Parsifal" von den Salzburger Osterfestspielen live zeitversetzt.
(ORF)


Seitenanfang
0:45

Menschen bei Maischberger

Thema: "10 Jahre Hartz - Was wurde aus den Betroffenen?"

Mit den Gästen Familie Mandy und Andreas Weigl
(Hartz IV-Empfänger), Heinrich Alt (Vorstand Bundesagentur
für Arbeit), Silvia Schwab (Existenzgründerin und Hartz IV-
Aufstockerin), Christo Großmann (Ex-Hartz IV-Empfänger),
Oswald Metzger (CDU-Politiker) und Dietmar Bartsch
(Die Linke, stellv. Fraktionsvorsitzender)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:00

lebens.art

Themen:
- Love-Stories: Liebe am Set
- Lust-voll: Frühstück im Pelz
- Freiheits-Oper: Beethovens Fidelio
- Kaisermühlen-Hip Hop: Brenk Sinatra

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
2:30

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:30
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Spuren des Bösen

Thriller, Österreich/Deutschland 2010

Darsteller:
Richard BrockHeino Ferch
Vera AngererNina Proll
Michael SandStefan Kurt
Dr. Stefan MerzErwin Steinhauer
Maria KemmingerGerti Drassl
Petra BrockSabrina Reiter
u.a.
Buch: Martin Ambrosch
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Dr. Richard Brock, im Zivilberuf Universitätsprofessor für Psychiatrie, ist bei der Wiener Polizei der "Mann fürs Grobe" in schwierigen Fällen. Der Psychiater und Verhörspezialist soll nach einem blutigen Messer-Attentat der schwer geschockten Zeugin helfen, ihre ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappen
Dr. Richard Brock, im Zivilberuf Universitätsprofessor für Psychiatrie, ist bei der Wiener Polizei der "Mann fürs Grobe" in schwierigen Fällen. Der Psychiater und Verhörspezialist soll nach einem blutigen Messer-Attentat der schwer geschockten Zeugin helfen, ihre Erinnerung an den Mörder wieder zu erlangen. Die Spur führt in die Führungsetage eines Baukonzerns. Das Opfer, eine junge Buchhalterin des Konzerns, wollte wegen Schmiergeldzahlungen gegen den Firmenvorstand aussagen. Wurde sie umgebracht, um einen Skandal zu vertuschen?
Für seinen Thriller "Spuren des Bösen" konnte Regisseur Andreas Prochaska unter anderen Heino Ferch, Nina Proll und Erwin Steinhauer als Darsteller gewinnen.
(ORF/ZDF)


Seitenanfang
5:00
Videotext Untertitel

Menschen töten

Film von Jonny Roth

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Unter welchen Umständen ist ein Mensch dazu in der Lage, einen anderen Menschen zu töten, und wie lebt man mit dem Bewusstsein, einen Menschen getötet zu haben?
In der Dokumentation "Menschen töten" aus der Reihe "Kreuz & Quer" berichten Menschen, die getötet ...
(ORF)

Text zuklappen
Unter welchen Umständen ist ein Mensch dazu in der Lage, einen anderen Menschen zu töten, und wie lebt man mit dem Bewusstsein, einen Menschen getötet zu haben?
In der Dokumentation "Menschen töten" aus der Reihe "Kreuz & Quer" berichten Menschen, die getötet haben, von den Hintergründen ihrer Tat. Zu Wort kommen unter anderen ein ehemaliger IRA-Terrorist und ein Wehrmachtssoldat. Hinterbliebene, Psychologen, Psychiater, Seelsorger sowie die Radiojournalistin und Buchautorin Dorothée Frank ("Menschen töten") ergänzen die Berichte.
(ORF)

Sendeende: 5:45 Uhr