Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 20. März
Programmwoche 12/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Migranten in der Forschung und Migrationsforschung

Film von Andrea Poschmaier

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Videotext Untertitel

Jodeln is mei Freud

Film von Manfred Baumann

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Jodeln hat im Alpenraum eine lange Tradition. Jodelgesänge gibt es aber auch in außereuropäischen Kulturen, etwa bei den Pygmäen. Jodeln war ursprünglich vor allem eine Form der Kommunikation, um sich über weite Entfernungen zu verständigen oder das Vieh anzulocken. ...
(ORF)

Text zuklappen
Jodeln hat im Alpenraum eine lange Tradition. Jodelgesänge gibt es aber auch in außereuropäischen Kulturen, etwa bei den Pygmäen. Jodeln war ursprünglich vor allem eine Form der Kommunikation, um sich über weite Entfernungen zu verständigen oder das Vieh anzulocken. Jodeln ist Singen mit Lautsilben ohne Bedeutung, also reiner Gesang.
Die Dokumentation "Jodeln is mei Freud" stellt Menschen vor, die gern jodeln: Anfänger, die bei einem zweitägigen Seminar auf einer Salzburger Alm das Jodeln lernen, ein altes Bauernehepaar aus dem Pongau, für das miteinander zu Jodeln zum Alltag gehört, und Menschen, die Jodeln in ihre künstlerische Arbeit miteinbeziehen, wie etwa der Musiker Hubert von Goisern.
(ORF)


Seitenanfang
12:45

Eine Reise durch Niederösterreichs Naturparks

Von wilden Tieren, Mooren und Ruinen


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Himalaya - Reich des Windpferds (1/3)

Ladakh

Fim von Hajo Bermann

Ganzen Text anzeigen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch ...

Text zuklappen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Der erste Teil führt von Leh in der Region Ladakh über den höchsten befahrbaren Pass der Erde ins Nubra-Tal.

Die weiteren zwei Teile der dreiteiligen Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" sendet 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00

Himalaya - Reich des Windpferds (2/3)

Spiti und Dharamsala

Fim von Hajo Bermann

Ganzen Text anzeigen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch ...

Text zuklappen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Im zweiten Teil der Reihe reist Fotograf Manuel Bauer entlang des Indus-Flusses in den indischen Teil der Changtang-Hochebene.


Seitenanfang
14:45

Himalaya - Reich des Windpferds (3/3)

Mustang

Fim von Hajo Bermann

Ganzen Text anzeigen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch ...

Text zuklappen
Ladakh, Spiti und Mustang sind ehemals unabhängige Königreiche im Himalaya. Noch immer sind sie nur zu Fuß in tagelangen Märschen zu erreichen.
Die dreiteilige Reihe "Himalaya - Reich des Windpferds" dokumentiert die Reise des Fotografen Manuel Bauer durch atemberaubende Landschaften zu den Menschen des Himalaya, die ihre Traditionen bis heute bewahrt haben. Der dritte Teil der Reise führt über die nepalesische Hauptstadt Kathmandu in das bis noch vor wenigen Jahren für Fremde gesperrte Königreich Mustang.


Seitenanfang
15:30

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (1/4)

Der junge Wilde

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung" zeigt 3sat im Anschluss, ab 16.15 Uhr.


Seitenanfang
16:15

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (2/4)

Der Gezähmte

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert. Teil zwei führt von Stein am Rhein bis nach Basel.


Seitenanfang
17:00

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert. Teil drei führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins.


Seitenanfang
17:45

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert. Der letzte Teil führt von Bonn bis zur Rheinmündung in die Nordsee.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Die "spezial"-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "nano" liefert ausführliche und vertiefende Beiträge rund um ein aktuelles Wissenschaftsthema.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Streit um den "Echo" - Über Sinn und Unsinn von Auszeichnungen

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Wir und der Zoo

Eine Zeitreise mit Kathrin Winzenried

Film von Barbara Frauchiger

Ganzen Text anzeigen
Die Zoologischen Gärten von Zürich und Basel gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen der Deutschschweiz überhaupt. Worin besteht die Faszination der Menschen, wilde Tiere in Gefangenschaft zu sehen?
Für die Dokumentation "Wir und der Zoo" hat sich Kathrin ...

Text zuklappen
Die Zoologischen Gärten von Zürich und Basel gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen der Deutschschweiz überhaupt. Worin besteht die Faszination der Menschen, wilde Tiere in Gefangenschaft zu sehen?
Für die Dokumentation "Wir und der Zoo" hat sich Kathrin Winzenried auf Spurensuche begeben. Sie erzählt vom Wandel in der Tierhaltung vom Käfig zum Territorium, von der Tierschau zum Naturschutzzentrum und stellt auf ihren Rundgängen fest, dass die Zootiere die Rückzugsmöglichkeiten in ihren neuen Außenanlagen gerne nutzen und für die Besucherinnen und Besucher zuweilen unsichtbar bleiben. Daher fragt sie sich: Ist das der moderne Zoo? Braucht es den Zoo heute überhaupt noch? Der Zürcher Zoodirektor Alex Rübel ist überzeugt: Für die nächsten zehn Generationen wird es noch zooähnliche Institutionen geben. Denn wer den Kontakt zum Tier verliere, verliere den Kontakt zur Natur überhaupt.


Seitenanfang
21:05

NETZ NATUR: Wem gehört der Garten?

Film von Jonas Frei

Ganzen Text anzeigen
Gärten sind kleine Welten für sich. Jeder ist anders, so wie ihre Besitzerinnen und Besitzer. Doch eins haben die meisten Gartenbesitzer gemeinsam: Die Abneigung gegen wilde Tiere und Pflanzen, die sich in Gärten einnisten, Säfte saugen, Blätter löchern und Wurzeln ...

Text zuklappen
Gärten sind kleine Welten für sich. Jeder ist anders, so wie ihre Besitzerinnen und Besitzer. Doch eins haben die meisten Gartenbesitzer gemeinsam: Die Abneigung gegen wilde Tiere und Pflanzen, die sich in Gärten einnisten, Säfte saugen, Blätter löchern und Wurzeln nagen. Und so werden diese Eindringlinge vehement bekämpft. Doch wer sind sie?
Für den Beitrag der Reihe "NETZ NATUR" taucht Jungfilmer Jonas Frei in den Mikrokosmos eines Gartens - eine Safari der besonderen Art. Für Jonas Frei sind alle Tiere im Garten spannend. Durch seine Kamera fasziniert selbst die Raupe des Buchsbaumzünslers oder der Dickmaulrüssler, der mit den Fühlern wackelt, während er ein Kirschlorbeerblatt anknabbert, und die jungen Weinbergschnecken, die aus ihren Eihüllen schlüpfen. Was Menschen als unliebsame Schädlinge bezeichnen, ist im Naturgarten selten ein Problem. Wo eine sensible Pflanze zerstört wird, wächst an ihrer Stelle bald eine neue, die besser angepasst ist.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Mutterglück

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Ana StefanovicViktorija Malektorovych
Joachim TietzeJürgen Vogel
NikolasKristo Ferkic
KörnerAndreas Schmidt
Dorfpolizist SchöpsStephan Kampwirth
UschiNina Petri
u.a.
Buch: Edeltraut Rabitzer, Christian Görlitz
Regie: Christian Görlitz
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Joachim Tietze ist überglücklich. Mit der aus Ex-Jugoslawien stammenden Ana und deren kleinem Sohn Nikolas hat der junge Bauer aus dem Hamburger Umland endlich sein privates Glück gefunden. Die beiden heiraten auf Wunsch Anas in Abwesenheit von Freunden und Angehörigen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Joachim Tietze ist überglücklich. Mit der aus Ex-Jugoslawien stammenden Ana und deren kleinem Sohn Nikolas hat der junge Bauer aus dem Hamburger Umland endlich sein privates Glück gefunden. Die beiden heiraten auf Wunsch Anas in Abwesenheit von Freunden und Angehörigen und leben abgeschieden auf Joachims Hof. Als Ana kurz nach der Eheschließung schwanger wird, scheint das Glück der kleinen Familie perfekt. Joachim weiß, dass Ana in der Vergangenheit viel Leid zugestoßen ist - sie hat ihm erzählt, ihr erster Mann und eine kleine Tochter seien bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Umso größer ist seine und auch ihre Bestürzung, als der kleine Nikolas bald darauf hinter dem Haus beim Angeln ertrinkt. Nach einer Phase der Trauer findet das Paar neue Zuversicht. Doch dann treten plötzlich Ungereimtheiten in Anas Darstellung ihrer Vergangenheit zutage: Ein Mann taucht auf, der Joachim glaubhaft versichern kann, Anas rechtmäßiger Ehemann und der Vater der toten Tochter zu sein. Irritiert stellt Joachim Ana zur Rede, doch als sie gesteht, die Wohnungsbrandgeschichte zu ihrem Selbstschutz erfunden zu haben, verzeiht er ihr. Kaum sind der Alltag und die Freude über die baldige Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes zurückgekehrt, gelingt es Anas erstem Mann erneut Zwietracht zu säen. Nun behauptet er, Ana habe die kleine Tochter und auch Nikolas eigenhändig umgebracht. Joachim verteidigt Ana, doch schon bald kommen auch ihm Zweifel. Zu spät erkennt er, dass Ana aus ihrer Zeit in Ex-Jugoslawien dunkle Geheimnisse mit sich herumträgt und höchst eigenwillige Pfade der Rache und der Selbstverteidigung beschreitet.
"Mutterglück" ist ein Psychothriller mit Jürgen Vogel und Viktorija Malektorovych in den Hauptrollen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
23:50

ECO

Das Wirtschaftsmagazin


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Nina Sonnenberg

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Nina Sonnenberg lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, ...

Text zuklappen
Moderatorin Nina Sonnenberg lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, manchmal auch bösen Erzählung aus der Welt der Performing Arts.


Seitenanfang
1:20

Dunkle Schönheit Eritrea

Vom abessinischen Hochland bis in die gemäßigten Lowlands

Film von Tamara Spitzing

Ganzen Text anzeigen
Vor dem Zweiten Weltkrieg war Eritrea eine italienische Kolonie, danach geriet das afrikanische Land unter äthiopische Herrschaft. Erst 1993 nach einem 30-jährigen Krieg mit Äthiopien wurde Eritrea unabhängig. Die Landschaften dort sind spektakulär. Das Land umfasst ...

Text zuklappen
Vor dem Zweiten Weltkrieg war Eritrea eine italienische Kolonie, danach geriet das afrikanische Land unter äthiopische Herrschaft. Erst 1993 nach einem 30-jährigen Krieg mit Äthiopien wurde Eritrea unabhängig. Die Landschaften dort sind spektakulär. Das Land umfasst vier Klimazonen mit jeweils völlig unterschiedlicher Vegetation. Es bietet faszinierende und weitgehend unerforschte archäologische Stätten, unberührte Natur und neun Ethnien mit jeweils eigener Sprache und Kultur.
Die Dokumentation "Dunkle Schönheit Eritrea" führt in das ostafrikanische Land, dessen wilde Schönheit vom Tourismus noch weitgehend unberührt geblieben ist.


Seitenanfang
2:05

Leben über den Wolken (1/5)

Ein Märchental in den Karpaten

(Wh.)


Seitenanfang
2:45

Leben über den Wolken (2/5)

Ein Kloster in den Pyrenäen

(Wh.)


Seitenanfang
3:30

Leben über den Wolken (3/5)

Bergbauern in Südtirol

(Wh.)


Seitenanfang
4:15

Leben über den Wolken (4/5)

In den weißen Bergen Kretas

(Wh.)


Seitenanfang
5:00

Leben über den Wolken (5/5)

An den Steilhängen der Fjorde

(Wh.)

Sendeende: 5:40 Uhr