Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 11. März
Programmwoche 11/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
VPS 10:14

NDR Talk Show

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt, Kai Pflaume


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Djoudj, Senegal

Vogelparadies am Rande der Sahara

Film von Thomas Willers

Ganzen Text anzeigen
Pelikane, soweit das Auge reicht. In einer endlosen Kette schweben sie dicht über der Wasseroberfläche dahin. Ihr Ziel ist eine kleine Insel inmitten der Wasserwildnis des Djoudj Nationalparks im Delta des Senegal. Über 5.000 Paare treffen sich dort im Winter zur Brut. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Pelikane, soweit das Auge reicht. In einer endlosen Kette schweben sie dicht über der Wasseroberfläche dahin. Ihr Ziel ist eine kleine Insel inmitten der Wasserwildnis des Djoudj Nationalparks im Delta des Senegal. Über 5.000 Paare treffen sich dort im Winter zur Brut. Der Park ist ein blühendes Paradies in einem wüstenhaften Land. An jeder Flussbiegung halten Störche und Reiher im flachen Wasser nach Beute Ausschau. Die kleinen Flussarme münden in große Lagunen, an denen sich Millionen Wintergäste versammelt haben. Für die Sing- und Wasservögel aus Europa und den Weiten Sibiriens ist der Park überlebenswichtig. Er bietet eine der wenigen Möglichkeiten nach Überquerung der Sahara wieder Wasser und Nahrung aufzunehmen. Der Park wurde deshalb bereits 1981 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt den Djoudj Nationalpark im Senegal vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Ab auf die Alp! (1/5)

Wie Städter zu Sennen werden

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen ...

Text zuklappen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen sie die allernötigsten Grundlagen des Sennenhandwerks. Dann heißt es: ab auf die Alp.
Die fünfteilige Reihe "Ab auf die Alp" zeigt ein unbekanntes Stück Schweiz zwischen Mythos und Moderne. In der ersten Folge sagen die Anwärter dem Stadtleben ade. Die Träumer landen bald in der Realität, denn Sennen bedeutet beinharte körperliche Arbeit von halb sechs morgens bis neun Uhr abends.

Die weiteren Folgen der fünfteiligen Reihe "Ab auf die Alp" zeigt 3sat im Anschluss ab 13.55 Uhr.


Seitenanfang
13:55

Ab auf die Alp! (2/5)

Wie Städter zu Sennen werden

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen ...

Text zuklappen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen sie die allernötigsten Grundlagen des Sennenhandwerks. Dann heißt es: ab auf die Alp.
Die fünfteilige Reihe "Ab auf die Alp" zeigt ein unbekanntes Stück Schweiz zwischen Mythos und Moderne. In der zweiten Folge wird es für die Sennen aus der Stadt ernst. Sie machen ihre Erfahrungen mit dem Käsen und dem Viehhüten.


Seitenanfang
14:40

Ab auf die Alp! (3/5)

Wie Städter zu Sennen werden

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen ...

Text zuklappen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen sie die allernötigsten Grundlagen des Sennenhandwerks. Dann heißt es: ab auf die Alp.
Die fünfteilige Reihe "Ab auf die Alp" zeigt ein unbekanntes Stück Schweiz zwischen Mythos und Moderne. In der dritten Folge werden die Sennen aus der Stadt langsam aber sicher zu richtigen Alp-Profis. Das ist auch nötig, denn auf der Rinderalp gibt es einen unerwarteten Wintereinbruch.


Seitenanfang
15:25

Ab auf die Alp! (4/5)

Wie Städter zu Sennen werden

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen ...

Text zuklappen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen sie die allernötigsten Grundlagen des Sennenhandwerks. Dann heißt es: ab auf die Alp.
Die fünfteilige Reihe "Ab auf die Alp" zeigt ein unbekanntes Stück Schweiz zwischen Mythos und Moderne. In der vierten Folge haben sich die Sennen auf ihren drei Alpen im Berner Oberland gut eingelebt. Aber zur Ruhe kommen sie nicht: Das Vieh auf Gugglen-Geissrück wird auf eine höhere Weide getrieben.


Seitenanfang
16:05

Ab auf die Alp! (5/5)

Wie Städter zu Sennen werden

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen ...

Text zuklappen
Drei Monate dem Alltagstrott entfliehen und einen Bergsommer lang im Einklang mit der Natur leben, das wollen jährlich rund 100 junge Frauen und Männer, darunter viele Deutsche. In einem fünftägigen Crash-Kurs der Landwirtschaftsschule Hondrich im Kanton Bern lernen sie die allernötigsten Grundlagen des Sennenhandwerks. Dann heißt es: ab auf die Alp.
Die fünfteilige Reihe "Ab auf die Alp" zeigt ein unbekanntes Stück Schweiz zwischen Mythos und Moderne. In der letzten Folge kommt für die Sennen aus der Stadt die Zeit der Bewährung: Wie leistet man Geburtshilfe an einer Kuh? Und wie wird der selbstgemachte Käse vom Fachmann taxiert?


Seitenanfang
16:50

Bergleben

Film von Bernard Weber

Ganzen Text anzeigen
Der 93-jährige August Julen aus Zermatt stammt aus einer armen Bauernfamilie mit zwölf Kindern. Er war maßgeblich am Aufbau des Tourismus in Zermatt beteiligt, war der persönliche Bergführer von Prominenten wie Walt Disney, Paul Getty und Ted Kennedy. Später ...

Text zuklappen
Der 93-jährige August Julen aus Zermatt stammt aus einer armen Bauernfamilie mit zwölf Kindern. Er war maßgeblich am Aufbau des Tourismus in Zermatt beteiligt, war der persönliche Bergführer von Prominenten wie Walt Disney, Paul Getty und Ted Kennedy. Später arbeitete er als Filmemacher und Hotelier. Die Familie des heutigen Millionärs gehört zu den einflussreichsten von Zermatt. Einen ganz anderen Weg schlug die 38-jährige Anne Laure Gausseron ein: Seit September 2011 ist sie in Ausbildung bei den Augustiner Chorherren im St. Bernard Hospiz. Zuvor war sie in Paris als Fernsehjournalistin für France 3 tätig. Urs Kessler, 50, ist als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Jungfraubahnen der erfolgreichste Tourismus-Manager der Schweiz. Durch sein jüngstes Projekt "Alpine Sensation" wird das Jungfraujoch, die Bergstation der Jungfraubahn, zu ihrem 100. Geburtstag um zwei Attraktionen reicher: um ein 360-Grad-Kino und einen 250 Meter langen Erlebnisstollen. Margrit und Sepp Niederberger, 51 und 54 Jahre alt, sind ein Bergbauernpaar im Kanton Nidwalden. Sie leben auf drei verschiedenen Höfen und ziehen sechs Mal im Jahr um - mit Vieh, Kindern und dem halben Hausrat. Der Berg und die Jahreszeiten diktieren ihren Lebensrhythmus.
Die Dokumentation "Bergleben" gibt auf humorvolle und lebensnahe Weise Einblicke in vier unterschiedliche Lebensentwürfe, die eines gemeinsam haben: Sie sind alle durch die Alpen geprägt.


Seitenanfang
17:45

Wunderland: Das Bleniotal

Eine Reise durch die Schweiz

Moderation: Nik Hartmann

Ganzen Text anzeigen
Wegen seiner südlichen Ausrichtung wird das Bleniotal im Südschweizer Konaton Tessin auch "Valle del Sole", "Tal der Sonne", genannt. Im Norden wird es begrenzt von der Greina-Hochebene und dem Lukmanierpass, der den Übergang zum Kanton Graubünden bildet. Im Süden ...

Text zuklappen
Wegen seiner südlichen Ausrichtung wird das Bleniotal im Südschweizer Konaton Tessin auch "Valle del Sole", "Tal der Sonne", genannt. Im Norden wird es begrenzt von der Greina-Hochebene und dem Lukmanierpass, der den Übergang zum Kanton Graubünden bildet. Im Süden mündet das Tal bei Biasca in die Leventina. Dazwischen liegt eine Gegend voller verborgener Schätze.
Für die Dokumentation "Wunderland: Das Bleniotal" geht Nik Hartmann auf die Suche nach der Quelle des Flusses Brenno. Oberhalb von Olivone erforscht er die Luzzone-Staumauer. Sie ragt 160 Meter aus dem Boden und ist der dritthöchste Staudamm der Schweiz. An der Außenseite liegt die längste künstliche Kletterroute der Welt. Im Keller der alten Schokoladenfabrik Cima Norma lernt Hartmann den ehemaligen Mönch Thomas Fuchs kennen, der nun im Bleniotal Wein keltert. Über eine spektakuläre romanische Brücke, die Ponte Lau, gelangt Hartmann in das Seitental Malvaglia. Dort zeigt ihm Roberto Menegalli in einer alten Mühle, wie Getreide gemahlen wird.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Schuften für Fukushima
Japaner säubern verstrahlte Gebiete
- Quälen für die Forschung
Zahl der Tierversuche steigt

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Führungskraft gesucht - wenn Headhunter den neuen
Papst wählen würden

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Satire Gipfel

mit Dieter Nuhr

Mit den Gästen Carolin Kebekus, Michael Krebs,
Wilfried Schmickler und Torsten Sträter

Ganzen Text anzeigen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
In dieser Folge ...
(ARD/RBB/WDR)

Text zuklappen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
In dieser Folge begrüßt Dieter Nuhr Carolin Kebekus, Michael Krebs, Wilfried Schmickler und Torsten Sträter.
(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
21:00

Lukas Resetarits: Rückspiegel

Orpheum in Wien, 2009

Fernsehregie: Sven Offen

Ganzen Text anzeigen
Der österreichische Kabarettist Lukas Resetarits wirft einen Blick zurück auf sein Schaffen der letzten Jahrzehnte. Er hat nämlich bei der Durchsicht der DVD-Gesamtausgabe seiner Programme einiges für sich wieder entdeckt. Und so kommentiert er Nummern, die immer noch ...
(ORF)

Text zuklappen
Der österreichische Kabarettist Lukas Resetarits wirft einen Blick zurück auf sein Schaffen der letzten Jahrzehnte. Er hat nämlich bei der Durchsicht der DVD-Gesamtausgabe seiner Programme einiges für sich wieder entdeckt. Und so kommentiert er Nummern, die immer noch Gültigkeit haben und verbindet aktuelle Moderationen mit den Videoaufnahmen von einst.
"Lukas Resetarits: Rückspiegel" ist eine Aufzeichnung vom Mai 2009 aus dem Wiener Orpheum.
(ORF)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Berg und Geist: Laura de Weck

Mit der Theatermacherin auf dem Zürichberg

Film von Beat Kuert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die junge Autorin, Schauspielerin und Regisseurin Laura de Weck ist eine der begehrtesten Bühnenautorinnen der Schweiz. Sie bewegt sich zwischen Theater, Film, Musik und Literatur und pendelt zwischen Hamburg und Zürich. Ihre Texte werden von international renommierten ...

Text zuklappen
Die junge Autorin, Schauspielerin und Regisseurin Laura de Weck ist eine der begehrtesten Bühnenautorinnen der Schweiz. Sie bewegt sich zwischen Theater, Film, Musik und Literatur und pendelt zwischen Hamburg und Zürich. Ihre Texte werden von international renommierten Verlagen veröffentlicht und auf großen Bühnen inszeniert. Ihr erstes Stück "Lieblingsmenschen" wurde 2007 am Theater Basel unter der Regie von Altmeister Werner Düggelin aufgeführt und von Publikum und Presse begeistert aufgenommen. Mit ihrem vierten Bühnenstück - "Mit freundlicher Unterstützung - Ein Sprachkonzert" - folgte 2011 Laura de Wecks erste eigene Inszenierung.
In "Berg und Geist" spricht Laura de Weck auf dem Zürichberg über ihr Leben, die Schweiz und ihre Vision für ein neues, aktuelles und relevantes Theater.


Seitenanfang
22:55

Kreuz & Quer: Faszination Kabbala - Magie, Mystik, Kult

Film von Fritz Kalteis

Moderation: Christoph Riedl

Ganzen Text anzeigen
Die Kabbala ist eine mystische Tradition im Judentum, eine jahrhundertelange mündliche Überlieferung, und soll den Schlüssel zu den größten Geheimnissen des göttlichen Lebens bergen. Kabbalisten suchen nach einer unmittelbaren Beziehung zu Gott über Studium und ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Kabbala ist eine mystische Tradition im Judentum, eine jahrhundertelange mündliche Überlieferung, und soll den Schlüssel zu den größten Geheimnissen des göttlichen Lebens bergen. Kabbalisten suchen nach einer unmittelbaren Beziehung zu Gott über Studium und Meditation. Aber die Kabbala wurde auch stets mit Magie in Verbindung gebracht: Amulette, Talismane und Zaubersprüche sollten vor bösen Mächten schützen. In der Kabbala liegt zum Beispiel der Ursprung eines der bekanntesten Mythen der europäischen Kultur: der des Prager Golem.
Selbstbedienungsladen oder jüdische Geheimlehre? Regisseur Fritz Kalteis stellt in seiner Dokumentation aus der Reihe "Kreuz & Quer" Geschichte, Tradition und Inhalt der Kabbala vor und zeigt, wie sich auch Nichtjuden die Kabbala auf ihre ganz persönliche Art und Weise zu Eigen machen.
(ORF)


Seitenanfang
23:45

Salome

Ein Kind wird Mutter

Reportage von Helen Arnet

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40

Pixelmacher

Netzkultur

Speed

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
1:10

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:40

Panorama - Klassiker der Reportage

Frühjahrsputz

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
Adrett sollte die Hausfrau anno 1964 sein: Für den häuslichen Frühjahrsputz stellte das Hausfrauenmagazin "Telejournal" die schönsten Schürzenmodelle vor. Kollektives Autowaschen an öffentlichen Gewässern gehörte in den 1950er Jahren zum beliebten Frühjahrsritual. ...
(ORF)

Text zuklappen
Adrett sollte die Hausfrau anno 1964 sein: Für den häuslichen Frühjahrsputz stellte das Hausfrauenmagazin "Telejournal" die schönsten Schürzenmodelle vor. Kollektives Autowaschen an öffentlichen Gewässern gehörte in den 1950er Jahren zum beliebten Frühjahrsritual. Die "Wochenschau" zeigte ein solches Treffen am Wiener Donaukanal - und dokumentierte damit eine Putztechnik, die gar nicht gut für die Umwelt war. Rein "bio" war zwar der Schmutz, um den es in der "Schauplatz"-Reportage von Peter Liska ging, der Ärger war trotzdem groß: Die Geschichte handelte von den Wiener Fiakern, ihre Pferden und den dazugehörigen Rossknödeln. Laut Gesetz konnten da nur noch "Pferdewindeln" helfen.
Frühjahrsputz: Pünktlich zum Frühlingsbeginn zeigt "Panorama - Klassiker der Reportage" Heiteres und Skurriles aus den Fernseh-Archiven zum Thema "Putzen".
(ORF)


Seitenanfang
2:05

JazzBaltica 2011: APEX feat. Bunky Green &

Rudresh Mahanthappa

Mit Bunky Green (Saxofon), Rudresh Mahanthappa (Saxofon),
Matt Mitchell (Klavier), François Moutin (Bass) und
Damion Reid (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Saxofonist Bunky Green arbeitete in den 1960er Jahren mit Charles Mingus und nahm später entscheidenden Einfluss auf die New Yorker M-Base-Szene, ein Kollektiv junger, afro-amerikanischer, in New York lebender Musiker. "Er personifiziert den Jazz wie kein anderer", ...

Text zuklappen
Der Saxofonist Bunky Green arbeitete in den 1960er Jahren mit Charles Mingus und nahm später entscheidenden Einfluss auf die New Yorker M-Base-Szene, ein Kollektiv junger, afro-amerikanischer, in New York lebender Musiker. "Er personifiziert den Jazz wie kein anderer", sagt Saxofon-Legende Joe Lovano, "sein Spiel strotzt nur so von leidenschaftlicher Dramatik mit einem ungemein heißen, inbrünstigen Ton". Der 1971 in Italien geborene und in Amerika aufgewachsene Saxofonist Rudresh Mahanthappa ist ein New Yorker Shooting Star mit südindischen Wurzeln. Auf dem Album "APEX", das schon kurz nach Erscheinen von der Fachwelt gefeiert und vom New Yorker "Village Voice" zum "Top Jazz Album of the Year 2010" erkoren wurde, nutzen die beiden ihr enorm kreatives Potenzial, um zeitgenössische Improvisation und Interaktion auf höchstem Niveau zu präsentieren: vom mitreißenden Powerplay bis zu poetischen, kontemplativen Momenten.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von "APEX" von der JazzBaltica 2011.


Seitenanfang
3:35

JazzBaltica 2011: NDR Bigband feat. Joe Sample,

Nils Landgren & Robert M. Ikiz

Mit Joe Sample (Klavier, Keyboards), Nils Landgren
(Posaune), Robert M. Ikiz (Schlagzeug) und der
NDR Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller

Ganzen Text anzeigen
Er hat Welthits wie "Street Life" für seine Band The Crusaders geschrieben und Randy Crawford mit "One Day I'll Fly Away" einen Evergreen komponiert. Auch als Pianist ist der heute 72-jährige Joe Sample nach vier Dekaden als erfolgreicher Komponist und Songwriter gefragt ...

Text zuklappen
Er hat Welthits wie "Street Life" für seine Band The Crusaders geschrieben und Randy Crawford mit "One Day I'll Fly Away" einen Evergreen komponiert. Auch als Pianist ist der heute 72-jährige Joe Sample nach vier Dekaden als erfolgreicher Komponist und Songwriter gefragt wie nie. Bei der "JazzBaltica 2011" brachte er ein Projekt mit der NDR Bigband zur Welturaufführung: "Children of the Sun" wurde inspiriert von einem Besuch Samples auf der Karibikinsel St. Croix.
3sat zeigt die Aufzeichnung des Konzerts von der "JazzBaltica 2011".


Seitenanfang
4:45

JazzBaltica 2010: Mark Turner FLY

Mit Mark Turner (Saxofon), Larry Grenadier (Bass)
und Jeff Ballard (Schlagzeug)

Ganzen Text anzeigen
Mark Turner FLY, das Trio mit dem "begnadetsten Tenoristen unserer Tage", so die New York Times über Mark Turner, unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den unzähligen Formationen gleicher Instrumentierung. Fließende Dynamikwechsel, organische Grooves, liedhafte ...

Text zuklappen
Mark Turner FLY, das Trio mit dem "begnadetsten Tenoristen unserer Tage", so die New York Times über Mark Turner, unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den unzähligen Formationen gleicher Instrumentierung. Fließende Dynamikwechsel, organische Grooves, liedhafte Melodien und raffinierte harmonische Ideen ergeben einen ausbalancierten Sound. Er kommt aus einem Zirkel höchst talentierter New Yorker Jungjazzer um Brian Blade, Brad Mehldau, Kurt Rosenwinkel und seine heutigen Partner, die von Jugend an befreundeten Larry Grenadier und Jeff Ballard.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von der JazzBaltica 2010.

Sendeende: 6:05 Uhr