Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 21. Februar
Programmwoche 08/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Kölner Treff

Mit den Gästen Jürgen Tarrach, Richard Rogler,
Sonia Seymour Mikich, Meret Becker, Oliver Wnuk
und Tanja Petrowsky

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Hochbegabt mit Handicap

Reportage von Klaus Dutzler

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen von Peter Resetarits bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die rund zehnminütige ...
(ORF)

Text zuklappen
Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen von Peter Resetarits bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die rund zehnminütige Rubrik "Nachgefragt" zeigt in jeder Sendung, wie ihre Geschichten weitergehen.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Auf Schienen durchs Outback

Film von Axel Hahne und Margarete Wohlan

Ganzen Text anzeigen
Die "Kuranda Scenic Railway" zählt zu den schönsten Bahnstrecken Australiens. Ständige Stopps ermöglichen den Touristen, Sehenswürdigkeiten zu fotografieren. Der "Savannahlander" fährt durch die Atherton Tablelands. Der "Gulflander" brachte früher die Goldsucher von ...

Text zuklappen
Die "Kuranda Scenic Railway" zählt zu den schönsten Bahnstrecken Australiens. Ständige Stopps ermöglichen den Touristen, Sehenswürdigkeiten zu fotografieren. Der "Savannahlander" fährt durch die Atherton Tablelands. Der "Gulflander" brachte früher die Goldsucher von Croydon zur Küste.
Die Dokumentation "Auf Schienen durchs Outback" führt durch den australischen Bundesstaat Queensland.


Seitenanfang
14:05

Fahrt ins Risiko (1/5)

Unterwegs durch Mali

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Im westafrikanischen Land Mali verdienen die Straßen diese Bezeichnung eigentlich nicht: Es handelt sich um staubige, holprige Pisten. Nur mit großer Mühe und für wenige Monate im Jahr sind sie überhaupt befahrbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins ...

Text zuklappen
Im westafrikanischen Land Mali verdienen die Straßen diese Bezeichnung eigentlich nicht: Es handelt sich um staubige, holprige Pisten. Nur mit großer Mühe und für wenige Monate im Jahr sind sie überhaupt befahrbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im ersten Teil führt die Fahrt durch Mali

3sat zeigt die weiteren vier Teile von "Fahrt ins Risiko" im Anschluss ab 14.45 Uhr.


Seitenanfang
14:45

Fahrt ins Risiko (2/5)

Im Labyrinth von Dhaka

Film von Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigen
Extrem dichter Verkehr zeichnet die Straßen von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka aus. In dem Land, dass eine der höchsten Bevölkerungsdichten weltweit hat, wird der Kampf ums tägliche Überleben überall geführt, auch auf den Straßen.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Extrem dichter Verkehr zeichnet die Straßen von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka aus. In dem Land, dass eine der höchsten Bevölkerungsdichten weltweit hat, wird der Kampf ums tägliche Überleben überall geführt, auch auf den Straßen.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im zweiten Teil führt die Fahrt ins Labyrinth von Dhaka.


Seitenanfang
15:30

Fahrt ins Risiko (3/5)

Die Eisstraße durch Sibirien

Film von Claus Wischmann

Ganzen Text anzeigen
Die Pisten Sibiriens sind im Winter monatelang schneebedeckt, vereist und schwer zu befahren. Im Frühling verwandeln sie sich in morastige Flächen und sind überhaupt nicht mehr passierbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine ...

Text zuklappen
Die Pisten Sibiriens sind im Winter monatelang schneebedeckt, vereist und schwer zu befahren. Im Frühling verwandeln sie sich in morastige Flächen und sind überhaupt nicht mehr passierbar.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im dritten Teil führt die Fahrt durch Sibirien.


Seitenanfang
16:15

Fahrt ins Risiko (4/5)

Traumstraße an der Adria

Film von Mirjana Momirovic und Caroline Haertel

Ganzen Text anzeigen
Die "Adria-Magistrale" ist eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Das technische Meisterwerk entstand zu Zeiten des jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito. Es erstreckt sich von Ankaran in Slowenien bis nach Ulcinj in Montenegro. Doch die Traumstraße birgt auf ...

Text zuklappen
Die "Adria-Magistrale" ist eine der schönsten Küstenstraßen der Welt. Das technische Meisterwerk entstand zu Zeiten des jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito. Es erstreckt sich von Ankaran in Slowenien bis nach Ulcinj in Montenegro. Doch die Traumstraße birgt auf ihrer kurvenreichen Strecke auch Gefahren. So berichten Anwohner, dass schon mal ein Lkw von der Straße abkommt und in ihren Garten stürzt.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im vierten Teil führt die Fahrt an die Adria.


Seitenanfang
17:00

Fahrt ins Risiko (5/5)

Highway im Himalaya

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Über zahlreiche Pässe gelangt man in die Höhen des Himalaya. Der "Manali-Leh-Highway" gehört zu den abenteuerlichsten Straßen der Welt. Die 475 Kilometer lange Route verbindet die Stadt Manali mit Leh, dem zentralen Ort der Region Ladakh.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Über zahlreiche Pässe gelangt man in die Höhen des Himalaya. Der "Manali-Leh-Highway" gehört zu den abenteuerlichsten Straßen der Welt. Die 475 Kilometer lange Route verbindet die Stadt Manali mit Leh, dem zentralen Ort der Region Ladakh.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Fahrt ins Risiko" begibt sich auf eine Reise über die gefährlichsten Straßenabschnitte der Welt. Im letzten Teil führt die Fahrt in den Himalaya.


Seitenanfang
17:45

Myanmar - Flussfahrt mit Buddhas Segen

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigen
Burma, das heutige Myanmar, ist ein Land von großer Schönheit. 1964 wurde der als "MS Nederland" gebaute Rheindampfer dorthin gebracht und im landestypischen Stil zum Flusskreuzfahrtschiff "Road to Mandalay" umgebaut. Doch als 2008 der Zyklon Nargis weite Teile des ...

Text zuklappen
Burma, das heutige Myanmar, ist ein Land von großer Schönheit. 1964 wurde der als "MS Nederland" gebaute Rheindampfer dorthin gebracht und im landestypischen Stil zum Flusskreuzfahrtschiff "Road to Mandalay" umgebaut. Doch als 2008 der Zyklon Nargis weite Teile des Landes verwüstet hatte, lag auch das Schiff beschädigt im Trockendock. Zu ihrer zweiten Jungfernfahrt kommen nun auch westliche Besucher wieder nach Myanmar.
Die Dokumentation "Myanmar - Flussfahrt mit Buddhas Segen" berichtet über eine Reise mit dem Flusskreuzfahrtschiff "Road to Mandalay" von Mandalay nach Bagan, stellt Mitreisende vor und begleitet Exkursionen an Land.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Resistenter Raps
Die Schattenseite der Energiewende
- Seltenes Schicksal
Wenn Kälte der schlimmste Feind ist

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Themen:
Von Ungarn träumen - warum Péter Esterházy
seine Lieblingsfigur wieder aufleben läss

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Aufgetischt & abgespeist

Gammel ade

Lebensmittel ohne Verfallsdatum?

Film von Daniel Münter

Ganzen Text anzeigen
Die massenhafte Konservierung von Nahrungsmitteln hat die Lebensmittelbranche einst revolutioniert. Was mit einfachem Pökeln und Erhitzen begann, hat sich immer mehr zu einer Hightechindustrie gewandelt. Die Nachfrage nach neuen Konservierungstechniken steigt, denn nur ...

Text zuklappen
Die massenhafte Konservierung von Nahrungsmitteln hat die Lebensmittelbranche einst revolutioniert. Was mit einfachem Pökeln und Erhitzen begann, hat sich immer mehr zu einer Hightechindustrie gewandelt. Die Nachfrage nach neuen Konservierungstechniken steigt, denn nur haltbare Lebensmittel können sicher und vor allem im großen Stil verfügbar sein - meinen die Hersteller. In Entwicklungsländern verdirbt beinahe die Hälfte der Nahrung auf dem Weg zum Verbraucher. In Europa hingegen wird Obst und Gemüse, das im Laden einwandfrei aussah, über Nacht gammelig. Die europäischen Verbraucher können sich den Grundsatz leisten: Im Zweifel lieber weg damit. In den ärmeren Gegenden der Welt geht das nicht. Nanomaterialien, Bestrahlung von Lebensmitteln, lückenlose Kühlketten und vor allem neue Konservierungs- und Zusatzstoffe spielen eine immer größere Rolle. Lebensmittelforscher stehen vor großen Herausforderungen. Sie versuchen Haltbarkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit Nahrungsmitteln zu vereinbaren. Dafür entwickeln sie unter anderem nicht-chemische und angeblich gesündere Konservierungsstoffe und -methoden. Aber auch Hilfsmittel, mit denen der Verbraucher eindeutig erkennen kann, ob die Kühlkette für ein Produkt unterbrochen war oder ob es sogar nach dem Verfallsdatum noch genießbar ist, sind im Kommen.
Die Dokumentation "Gammel ade" fragt nach: Welche Auswirkungen haben die Bestrahlung von Lebensmitteln sowie Zusatz- und Farbstoffe im Essen wirklich? Und: Welche Konservierungsmethoden funktionieren im Alltag der Verbraucher, welche nicht?

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Aufgetischt & abgespeist" zeigt 3sat im Anschluss, um 21.00 Uhr, die Gesprächssendung "scobel - Essen: getäuscht und abgespeist?".


Seitenanfang
21:00

Aufgetischt & abgespeist

scobel - Essen: getäuscht und abgespeist?

Mit den Gästen Harald Lemke (Philosoph), Andreas Pfeiffer
(Ernährungsmediziner) und Hans-Ulrich Grimm
(Bestseller-Autor)

Ganzen Text anzeigen
Vanilleeis ohne Vanille, Erdbeerjoghurt mit Sägespänen, Himbeerwackelpudding ohne Himbeeren, stattdessen aber mit Schweineschwarte: unappetitliche Wahrheiten über die Lebensmittel, die man im Supermarkt in den Einkaufskorb legt. Fast kein abgepacktes Produkt ist ...

Text zuklappen
Vanilleeis ohne Vanille, Erdbeerjoghurt mit Sägespänen, Himbeerwackelpudding ohne Himbeeren, stattdessen aber mit Schweineschwarte: unappetitliche Wahrheiten über die Lebensmittel, die man im Supermarkt in den Einkaufskorb legt. Fast kein abgepacktes Produkt ist naturbelassen. Stattdessen vermitteln mehrere Tausend Aromen und kreative Werbesprüche auf den Verpackungen dem Verbraucher die Illusion, dass das, was er schmeckt, auch das ist, was er isst. Horrormeldungen über Antibiotika-resistente Keime im Hühnerfleisch und über Kot in Brötchen führen zur weiteren Verunsicherung der Verbraucher.
Gert Scobel diskutiert mit dem Philosophen Harald Lemke, dem Ernährungsmediziner Andreas Pfeiffer und dem Bestseller-Autor Hans-Ulrich Grimm ("Die Suppe lügt. Die schöne neue Welt des Essens") über Fragen wie: Essen wir uns krank? Was sollte man als Konsument beim Einkauf berücksichtigen? Was leisten Bioprodukte? Wie können sich Verbraucher gegen Etikettenschwindel wehren?

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Aufgetischt & abgespeist" zeigt 3sat am Freitag, 22. Februar, 20.15 Uhr, die Dokumentation "Neues vom Biotier".


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Format 4:3

Berlin - Ecke Bundesplatz

Schornsteinfegerglück

Langzeitdokumentation

Film von Detlev Gumm und Hans-Georg Ullrich

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zwei junge Männer wollen Schornsteinfeger werden. Der eine tobt sich schließlich als Bodybuilder in Amerika aus, kehrt ernüchtert zurück und sorgt sich um Frau, Kinder und seinen Job als Schornsteinfeger. Der andere will kein "Halbgott in Schwarz" sein, probiert ...
(ARD/WDR/RBB/3sat)

Text zuklappen
Zwei junge Männer wollen Schornsteinfeger werden. Der eine tobt sich schließlich als Bodybuilder in Amerika aus, kehrt ernüchtert zurück und sorgt sich um Frau, Kinder und seinen Job als Schornsteinfeger. Der andere will kein "Halbgott in Schwarz" sein, probiert allerlei Berufe aus, heiratet schließlich eine Türkin und ist heute Chef einer Bodenverlegerfirma. Die Freundschaft zwischen den unterschiedlichen Charakteren aber bleibt bestehen.
26 Jahre lang haben die Filmemacher Hans-Georg Ullrich und Detlef Gumm für "Berlin - Ecke Bundesplatz" die Menschen auf ihrem Kiez in Wilmersdorf beobachtet. "Schornsteinfegerglück" ist die dritte Folge der neuen und letzten Staffel der Langzeitdokumentation.
(ARD/WDR/RBB/3sat)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- System Vasella: Chronologie einer 72-Millionen-Abfindung
- Kritische "Bilanz": Chefredaktor Dirk Schütz
im Rundschau-Interview
- Anti-Aggressivitäts-Training: Das ernüchternde Fazit danach
- Fall Magnitskij: Bizarrer Moskauer Prozess gegen einen Toten
- Zuwanderungsstopp: Wer hinter der Ecopop-Initiative steckt


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:05

Reporter



Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:30

Hessenreporter: Schneealarm am Flughafen

Einsatz für den Winterdienst

Film von Andreas Graf


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:00

Von Paderborn nach Pakistan

Eine 87-jährige Ärztin unterwegs

Film von Petra Hoffmann

Ganzen Text anzeigen
Die 87-jährige Ärztin Hanne Glodny hat sich im Rentenalter ihren Traum verwirklicht: Seit 25 Jahren fliegt sie immer wieder nach Pakistan und versucht zu helfen, wo es geht: Sie errichtet Krankenstationen und Schulen. Außerdem betreut sie afghanische Flüchtlinge in ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die 87-jährige Ärztin Hanne Glodny hat sich im Rentenalter ihren Traum verwirklicht: Seit 25 Jahren fliegt sie immer wieder nach Pakistan und versucht zu helfen, wo es geht: Sie errichtet Krankenstationen und Schulen. Außerdem betreut sie afghanische Flüchtlinge in Lagern. Die stehen unter Schock, seitdem Bombenanschläge und Selbstmordattentate in Serie geschehen. Fanatiker haben immer mehr Zulauf, aus den Tagelöhner-Familien und den afghanischen Flüchtlingslagern. Es ist nicht schwer, diese Familien zu verführen - und sei es mit dem Versprechen einer kostenlosen Mahlzeit am Tag. Die Taliban führen einen Zweifronten-Krieg in Afghanistan und in Pakistan, und das wirkt sich zunehmend auf die Arbeit der Ärztin aus. Hanne Glodny fragt sich: Wie kann man den Einfluss der Taliban eindämmen? Was passiert, wenn sich die Fundamentalisten im Lager durchsetzen? Wieweit darf sie sich als deutsche Ärztin einmischen?
Die Dokumentation "Von Paderborn nach Pakistan" begleitet die deutsche Ärztin Hanne Glodny quer durch Pakistan.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:30

Die Heimkehrer - Alexej wagt Kasachstan

Film von Gönke Harms

Ganzen Text anzeigen
Als Alexej in den Flieger steigt, der ihn in seine alte Heimat bringen wird, ist ihm etwas mulmig zumute. Nur noch sechs Stunden trennen ihn von dem Land, in dem er seit 20 Jahren nicht mehr war: Kasachstan, ein Land im Zentrum Eurasiens mit heißen Sommern und kalten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Als Alexej in den Flieger steigt, der ihn in seine alte Heimat bringen wird, ist ihm etwas mulmig zumute. Nur noch sechs Stunden trennen ihn von dem Land, in dem er seit 20 Jahren nicht mehr war: Kasachstan, ein Land im Zentrum Eurasiens mit heißen Sommern und kalten Wintern von bis zu minus 50 Grad. Nur noch sechs Stunden trennen ihn von den Verwandten, die er nur noch von Fotos kennt. Heute lebt er in Köln. "Was wird meine Familie sagen, wenn ich da einfach nach 20 Jahren vor der Tür stehe", fragt sich Alexej. Der 28-Jährige macht sich auf zu seinen Wurzeln, in ein Land, das er nur aus Zeiten des Kommunismus kennt. "Meine Heimat ist Deutschland", erzählt Alexej, "trotzdem bin ich stolz auf meine 'multi-kulti'-Herkunft." Seine Mutter hat deutsche Wurzeln, sein Vater russische, geboren ist er in Kasachstan.
Die Dokumentation "Die Heimkehrer - Alexej wagt Kasachstan" begleitet den jungen Mann auf seiner Heimreise.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:00

Die Heimkehrer - Vi wagt Vietnam

Film von Lukas Roegler und Katrin Eckert

Ganzen Text anzeigen
Auf einmal kommen die Tränen. "Jetzt erst wird mir klar, was ich für ein Glück gehabt habe, in Deutschland groß geworden zu sein." Die 26-jährige Vi, Tochter vietnamesischer Bootsflüchtlinge, steht im Hafen von Vung Tau, an dem Ort, an dem sich ihr Vater in den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Auf einmal kommen die Tränen. "Jetzt erst wird mir klar, was ich für ein Glück gehabt habe, in Deutschland groß geworden zu sein." Die 26-jährige Vi, Tochter vietnamesischer Bootsflüchtlinge, steht im Hafen von Vung Tau, an dem Ort, an dem sich ihr Vater in den 1980er Jahren nach Deutschland aufmachte. Umgeben von einfachen Fischern, Marktfrauen und Kisten voll Eis wird ihr klar, was ihr Vater auf sich genommen hat. Ihre Eltern bauten sich in Deutschland eine eigene Existenz auf, und so wuchs Vi wohlbehütet in Krefeld auf. Dennoch hatte die junge Deutsch-Vietnamesin immer das Gefühl, dass ihr in Deutschland etwas fehlt. Direkt nach ihrem Studium wagt Vi deshalb eine sehr persönliche Spurensuche im Land ihrer Vorfahren.
Die Dokumentation "Die Heimkehrer - Vi wagt Vietnam" begleitet die junge Frau auf ihrer aufwühlenden Reise durch Vietnam. Eine Reise, bei der Vi nicht nur ihre vietnamesische Familie kennenlernt, sondern auch sehr viel über Vietnam und sich selbst erfährt.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:30

Auf Schienen durchs Outback

(Wh.)


Seitenanfang
4:15

Myanmar - Flussfahrt mit Buddhas Segen

(Wh.)


Seitenanfang
4:55
Videotext Untertitel

Ernst Rüdiger Starhemberg

Faschist und Patriot

Film von Walter Seledec

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte Spezial")


(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr