Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 18. Februar
Programmwoche 08/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:50
VPS 09:45

nano

(Wh.)


Seitenanfang
10:20
VPS 10:15

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner, Renè Kindermann


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:20
VPS 12:15

Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Der Maler William Turner



Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

Die vier Alpen

Film von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die europäischen Alpen sind eines der berühmtesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen: Sie liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen ...
(ORF)

Text zuklappen
Die europäischen Alpen sind eines der berühmtesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen: Sie liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen auf Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet. Selbst die Tiere wie etwa der dort heimische Braunbär sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Die australischen und neuseeländischen Alpen könnten allerdings kaum unterschiedlicher sein. In Australiens Alpen leben seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen sind kuriose flugunfähige Vögel beheimatet. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe.
Die Dokumentation "Die vier Alpen" erzählt die Geschichte dieser Gebirgszüge und ihrer Tierwelten.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Azorenhoch und Islandtief

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Ein später Junitag in den Alpen: Unwetter ziehen auf, die Temperatur fällt binnen kürzester Zeit unter null Grad Celsius, Schnee fällt und macht einen Almauftrieb zum gefährlichen Unternehmen für Mensch und Tier. Wie kommt es zu so einem verheerenden Wettersturz? ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein später Junitag in den Alpen: Unwetter ziehen auf, die Temperatur fällt binnen kürzester Zeit unter null Grad Celsius, Schnee fällt und macht einen Almauftrieb zum gefährlichen Unternehmen für Mensch und Tier. Wie kommt es zu so einem verheerenden Wettersturz? Werden solche Phänomene zunehmen? Ausgangspunkt für den dramatischen Wetterwechsel ist immer das Zusammentreffen von Azorenhoch und Islandtief über dem Atlantik.
Der studierte Meteorologe Andreas Jäger geht in der "Universum"-Dokumentation "Azorenhoch und Islandtief" auf Spurensuche von den Azoren über das Rhônetal, vom Golf von Genua bis in die Alpen.
(ORF)


Seitenanfang
14:45
VPS 14:44

Videotext Untertitel

Almsommer

Film von Maria Magdalena Koller

(aus der ORF-Reihe "Universum")


(ORF)


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Blitzgewitter - Himmel unter Strom

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wolkentürme in stahlblau und tintenschwarz, kilometerlange Blitze, die sich für Sekunden wie ein Spinnennetz über den Himmel legen, unheimliches Grollen und Donnerschläge, all das begleitet von Regen, Sturm und Hagel: Gewitter sind nicht nur eine überirdische Show - ...
(ORF)

Text zuklappen
Wolkentürme in stahlblau und tintenschwarz, kilometerlange Blitze, die sich für Sekunden wie ein Spinnennetz über den Himmel legen, unheimliches Grollen und Donnerschläge, all das begleitet von Regen, Sturm und Hagel: Gewitter sind nicht nur eine überirdische Show - Blitz und Donner mischen auch maßgeblich am globalen Wetter und Klima mit.
Die Dokumentation "Blitzgewitter - Himmel unter Strom" entführt in die Welt der Gewitterforschung.
(ORF)


Seitenanfang
16:20
Videotext Untertitel

Zwischen Himmel und Erde - unterwegs in

Niederösterreichs Bergen

Film von Fritz Kalteis

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
In Niederösterreich, dem Land zwischen Hochwechsel und Hochkar, entfaltet sich neben Donau, Wein, großen Waldflächen und Weizenfeldern auch eine überraschend wilde Bergwelt - von tiefen Schluchten bis zu rauen Graten spiegelt sich dort die Vielfalt des gesamten ...
(ORF)

Text zuklappen
In Niederösterreich, dem Land zwischen Hochwechsel und Hochkar, entfaltet sich neben Donau, Wein, großen Waldflächen und Weizenfeldern auch eine überraschend wilde Bergwelt - von tiefen Schluchten bis zu rauen Graten spiegelt sich dort die Vielfalt des gesamten Alpenbogens wider.
Die Dokumentation "Zwischen Himmel und Erde - unterwegs in Niederösterreichs Bergen" lädt ein zum Streifzug durch diese für manche doch unbekannte Seite Niederösterreichs, dem sprichwörtlich "weiten Land".
(ORF)


Seitenanfang
16:45
Videotext Untertitel

Wiener Wälder - Grüne Juwele

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Kaum eine europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien. Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der Nationalpark Donau-Auen. Unzählige Wäldchen und Grünzüge finden sich direkt im Stadtgebiet. Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Kaum eine europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien. Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der Nationalpark Donau-Auen. Unzählige Wäldchen und Grünzüge finden sich direkt im Stadtgebiet. Die Kernzone des Waldbesitzes liegt jedoch 150 Kilometer von der Stadt entfernt. Die Kalkalpen rund um die Rax, der Schneeberg und das Hochschwab-Massiv befinden sich in Wiener Gemeindebesitz. Die Wälder stehen unter der Obhut einer beachtlichen Zahl von Förstern, Landwirten, Winzern, Berufsjägern und Holzarbeitern.
"Wiener Wälder - Grüne Juwele" ist ein filmischer Streifzug durch die Forste der Donaumetropole im Wandel der Jahreszeiten.
(ORF)


Seitenanfang
17:30
Videotext Untertitel

Spuren im Sand

Film von Waltraud Paschinger und Hubert Kretschmer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
In aufgelassenen Abbaugebieten wie Sandgruben und Steinbrüchen entwickeln sich mit der Zeit hochkomplexe Biotope, die vielen Tierarten einen Lebensraum bieten können. In Steinbruchwänden brüten Uhus, in alten Sandgruben scharren Uferschwalben und Bienenfresser ihre ...
(ORF)

Text zuklappen
In aufgelassenen Abbaugebieten wie Sandgruben und Steinbrüchen entwickeln sich mit der Zeit hochkomplexe Biotope, die vielen Tierarten einen Lebensraum bieten können. In Steinbruchwänden brüten Uhus, in alten Sandgruben scharren Uferschwalben und Bienenfresser ihre Bruthöhlen in die senkrechten Wände. Am Fuß von Sandgrubenwänden siedeln sich Füchse und Dachse an, und an den Tümpeln tummeln sich Frösche, Kröten und Libellen.
Die Dokumentation "Spuren im Sand" schildert Verhalten und Überlebenskampf der Tiere in einer ehemaligen Industrielandschaft.
(ORF)


Seitenanfang
18:15

Wasser, Wälder, wilde Täler: Obersteiermark

Film von Doris Fercher

Ganzen Text anzeigen
Der Hochschwab in der Obersteiermark ist kein Berg, sondern ein Gebirgsstock mit mehr als 100 Gipfeln. Er bietet ein Refugium für die Pflanzen- und Tierwelt. Waldreichtum kennzeichnet die Region.
Die Dokumentation "Wasser, Wälder, wilde Täler: Obersteiermark" ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Hochschwab in der Obersteiermark ist kein Berg, sondern ein Gebirgsstock mit mehr als 100 Gipfeln. Er bietet ein Refugium für die Pflanzen- und Tierwelt. Waldreichtum kennzeichnet die Region.
Die Dokumentation "Wasser, Wälder, wilde Täler: Obersteiermark" stellt die Gegend um den Hochschwab vor.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Minimalinvasive Stents
Schonende Behandlungsmethoden sind oft schlechter
als eine große OP
- Schimmelalarm
Zucker und Eiweiß in Tapeten sind gefundenes Fressen
für den Schimmel

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Mythos Medici -
wie ein Florentiner Familienclan Kirche und Politik lenkte

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Satire Gipfel

mit Dieter Nuhr

Mit den Gästen Andreas Rebers, Johann König und
Dietmar Wischmeyer

Ganzen Text anzeigen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
In dieser Folge wird ...
(ARD/RBB/WDR)

Text zuklappen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
In dieser Folge wird Dieter Nuhr Andreas Rebers, Johann König und Dietmar Wischmeyer als seine Gäste empfangen.
(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
21:00

Aufgetischt & abgespeist

Wie gut ist Billig-Bio?

Der große Test mit Sternekoch Nelson Müller

Film von Thomas Lischak

Ganzen Text anzeigen
Jeden Tag muss man sich im Supermarkt entscheiden: Nimmt man die "normalen" Produkte oder Bio-Ware? Nelson Müller ist Fernseh- und Sternekoch aus Essen. In seinem Restaurant kommen nur erlesene Zutaten auf den Tisch. Fast immer sind es Bio-Produkte vom Bauern in der Nähe ...

Text zuklappen
Jeden Tag muss man sich im Supermarkt entscheiden: Nimmt man die "normalen" Produkte oder Bio-Ware? Nelson Müller ist Fernseh- und Sternekoch aus Essen. In seinem Restaurant kommen nur erlesene Zutaten auf den Tisch. Fast immer sind es Bio-Produkte vom Bauern in der Nähe oder aus dem Bio-Laden. Doch immer mehr Bio-Produkte gibt es viel billiger auch im Supermarkt - zum Beispiel Bio-Kartoffeln. Sie stammen aus dem Wendland und werden tatsächlich nach strengen Bio-Richtlinien hergestellt. Und diese Kartoffeln könnten sogar noch billiger sein, wenn Konsumenten nicht kleinste Schönheitsfehler ablehnen würden. Jede zweite angebaute Bio-Kartoffel kann aus dem Grund nicht verkauft werden. Wenn Nelson Müller außerhalb der Saison seinen Gästen frisches Obst anbieten möchte, steht er jedes Mal wieder vor einem Dilemma: lang gekühlte Bio-Äpfel aus Deutschland oder Importware aus Südafrika? Welcher Apfel hat die bessere Ökobilanz?
Für die Dokumentation "Wie gut ist Billig-Bio" prüft der bekannte Fernsehkoch, ob sich Billig-Bio wirklich lohnt. Er verfolgt den Ernte- und Transportweg verschiedener Äpfel - vom Pflücken bis zur Theke im Supermarkt. Im Labor lässt Nelson Müller Bio-Lebensmittel aus dem Supermarkt untersuchen und mit konventionell hergestellten Produkten vergleichen. Es wird nach Rückständen von Pestiziden gesucht, der Vitamingehalt gemessen und das Fleisch auf Antibiotika-Spuren getestet. Schließlich lädt Sternekoch Nelson Müller zu einem Vergleichsessen ein. Was schmeckt besser: Essen aus biologischen oder aus konventionellen Zutaten vom Discounter?

Gibt es einen Schutz vor ungesunden Lebensmitteln? Sind Bio-Produkte Garanten für gesunde Ernährung? Die 3sat-Themenwoche "Aufgetischt & abgespeist" wirft vom 18. bis zum 22. Februar einen ausgiebigen Blick auf unsere Teller, in unsere Kühlschränke und in die Lebensmittelmärkte - und bringt Erstaunliches zutage. Nach der Dokumentation "Wie gut ist Billig-Bio?", die 3sat zum Auftakt zeigt, folgt im Anschluss, um 21.45 Uhr, die Dokumentation "Der Mensch ist, was er isst".


Seitenanfang
21:45

Aufgetischt & abgespeist

Der Mensch ist, was er isst

Film von Lourdes Picareta

Ganzen Text anzeigen
Familie Hansert aus Wittendorf im Schwarzwald hat ganz bewusst das Leben in der Stadt hinter sich gelassen. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Kindern auf einem Bauernhof und wagt das Abenteuer der Selbstversorgung - um die Chance zu haben, sich gesund zu ernähren. Es ist ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Familie Hansert aus Wittendorf im Schwarzwald hat ganz bewusst das Leben in der Stadt hinter sich gelassen. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Kindern auf einem Bauernhof und wagt das Abenteuer der Selbstversorgung - um die Chance zu haben, sich gesund zu ernähren. Es ist der Bezug zur Natur, den Familie Hansert suchte und fand. Familie Foricher, ebenfalls mit drei Kindern, lebt hingegen in Paris. Ihre Lebensweise entspricht der vieler anderer Menschen - in völliger Abhängigkeit von der Lebensmittelindustrie und ihren Fertigprodukten. Die Mutter ist eine erfolgreiche Rechtsanwältin und - unter anderem Dank Fertigkost - ein Organisationstalent. Ihr Mann, ein Lebensmittelhändler, kommt höchstens am Wochenende nach Hause. Das stressige, moderne Leben einer Großstadt wirkt sich auf die Beschaffung ihrer Lebensmittel aus. Die Forichers bestellen sie im Internet.
Die Dokumentation "Der Mensch ist, was er isst" begleitet die Familien Hansert und Foricher in ihrem Alltag, erfährt wo und was sie einkaufen - und warum. Dabei wird deutlich, was den beiden Familien die Ernährung jeweils bedeutet und was ihre unterschiedliche Ernährungsweise mit ihnen macht. Mit Familie Foricher begibt sich der Film zudem auf eine Reise in die Industriewelt. Woher kommt die Kühlpizza, die alle essen und die auch auf dem Tisch der Forichers landet? Außerdem beleuchtet die Dokumentation die Herstellung von Aromen. Dass für den Geschmack einer unreifen Erdbeere das Aroma von frisch gemähtem Gras benutzt wird, verwundert und wirft weitere Fragen auf: Brauchen wir Aromen in Lebensmitteln? Wozu werden sie überhaupt verwendet? Und was passiert mit uns, wenn wir sie konsumieren?

Im Rahmen der 3sat-Themenwoche "Aufgetischt & abgespeist" folgt am Dienstag, 19. Februar, um 18.30 Uhr "nano spezial: Öko - Bio - Besser?".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:30
VPS 22:25

Peter Voß fragt Peter Sloterdijk

"Skandale, Skandälchen - spinnen wir etwa?"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Christian Wulff, Peer Steinbrück, Rainer Brüderle, Annette Schavan - nach dem Skandal ist vor dem Skandal. Was treibt uns an, uns andauernd aufzuregen? Lohnen die Anlässe? Der Philosoph Peter Sloterdijk weiß eine Antwort: Wir sind eine Erregungsgesellschaft. Skandale, ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Christian Wulff, Peer Steinbrück, Rainer Brüderle, Annette Schavan - nach dem Skandal ist vor dem Skandal. Was treibt uns an, uns andauernd aufzuregen? Lohnen die Anlässe? Der Philosoph Peter Sloterdijk weiß eine Antwort: Wir sind eine Erregungsgesellschaft. Skandale, über die wir reden, schweißen uns zusammen. Die Medien liefern, und wir ereifern uns. Auch über Sportereignisse. Peter Sloterdijk ist nicht nur begeisterter Radfahrer, wie kaum ein anderer Philosoph hat er auch über den modernen Sport nachgedacht, über die Auswüchse des Dopings, aber auch über die Hoffnung, dass die Schönheit der Athletik Oberhand gewinnt über die nüchternen Bilanzen des nackten Erfolgs. Peter Sloterdijk, Professor an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, ist ein Philosoph ohne Scheuklappen, ein engagierter Denker, der sich in gesellschaftliche Debatten einmischt, ja mehr noch, sie oft genug provoziert. Zuletzt hat sein Vorschlag einer Steuer auf freiwilliger Basis für Furore gesorgt.
Peter Voß fragt Peter Sloterdijk: "Skandale, Skandälchen - spinnen wir etwa?"
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:20
VPS 23:10

Videotext Untertitel

Indiens ungewollte Töchter

Reportage von Markus Lanz und Vanessa Nöcker

Ganzen Text anzeigen
Im Frühjahr 2012 macht sich Markus Lanz auf eine Reise nach Südindien. Die Reise ist die Erfüllung eines langjährigen Wunsches, aber auch eine große Herausforderung. Lanz ist Reisender, Entdecker - und Journalist. Nahe der Millionenstadt Madurai geht er der Frage nach ...

Text zuklappen
Im Frühjahr 2012 macht sich Markus Lanz auf eine Reise nach Südindien. Die Reise ist die Erfüllung eines langjährigen Wunsches, aber auch eine große Herausforderung. Lanz ist Reisender, Entdecker - und Journalist. Nahe der Millionenstadt Madurai geht er der Frage nach den immer noch existierenden Tötungen von Mädchen in der indischen Gesellschaft nach. Die bei einer Heirat fällige Mitgift würde die bitterarmen Familien in den Ruin treiben. Er trifft Frauen, denen die Mädchen weggenommen wurden, und Väter, die ihre Töchter selbst töteten oder töten ließen. Es gelingt ihm, das eiserne Schweigen in den Dörfern zu durchbrechen und die Menschen zum Gespräch zu bewegen. Darüber, was sie zu den schrecklichen Taten gebracht hat, aber auch darüber, wie die Mädchen mittlerweile geschützt werden und als Familienmitglieder willkommen sind.
Die eindringliche Reportage "Indiens ungewollte Töchter" erzählt von bitterer Armut, Trauer, aber auch von Hoffnung und Fortschritt.


Seitenanfang
0:05
VPS 23:55

Der Missionar aus Afrika

Auf Drogenjagd in Sankt Gallen

Reportage von Beat Bieri

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
VPS 00:50

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:30
VPS 01:20

Slowenien Magazin

Themen:
- Burg Rajhenburg
- Militärhistorischer Park
- Das Kürbiskernöl aus der Ölmühle Kocbek
- Der Illustrator Damijan Stepan?i?
- Bilder aus Trockenblumen

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
1:55
VPS 01:45

Nena: Made in Germany

O2 Arena, Berlin, Deutschland, 2010

Regie: Paul Hauptmann

Ganzen Text anzeigen
Als Gabriele Susanne Kerner im Spanienurlaub "Nena" gerufen wird, ein umgangssprachliches spanisches Wort für "Kleines Mädchen", hat die Dreijährige ihren Spitznamen weg. Die gelernte Goldschmiedin wächst in Hagen auf, singt bei der lokalen Band Stripes, die es bis in ...

Text zuklappen
Als Gabriele Susanne Kerner im Spanienurlaub "Nena" gerufen wird, ein umgangssprachliches spanisches Wort für "Kleines Mädchen", hat die Dreijährige ihren Spitznamen weg. Die gelernte Goldschmiedin wächst in Hagen auf, singt bei der lokalen Band Stripes, die es bis in die ZDF-"Disco" schafft, zieht nach Berlin und gründet dort 1982 die nach ihr benannte Band. Schon die erste Single "Nur geträumt" wird zum Erfolg, doch die zweite Single "99 Luftballons" ist der Geniestreich: Die Aufnahme gelangt in Los Angeles in die Hände eines DJs, der sie im Radio spielt und zum großen Erfolg in den USA macht. 1987 trennt sich die Band, Nena startet ab 1989 ihre Solokarriere und landet 2005 mit der Single "Liebe ist" auf Platz 1 der deutschen Hitparade. Im Oktober 2009 veröffentlicht Nena ihr 16. Studioalbum "Made in Germany" und geht ab Frühjahr 2010 auf Tournee.
3sat präsentiert die Höhepunkte von Nenas Konzert in der O2 Arena in Berlin im Jahr 2010 mit den Hits ihrer 30-jährigen Karriere.


Seitenanfang
2:55
VPS 02:45

The Scorpions: Acoustica

Convento do Beato, Lissabon, Portugal, 2001

Regie: Rudi Dolezal, Hannes Rossacher

Ganzen Text anzeigen
Rechtzeitig bevor ihr "Stachel nicht mehr scharf ist" verabschiedeten sich die Scorpions 2010 mit einer dreijährigen Welttournee und dem Album "Sting in the Tail". Nach mehr als vier Jahrzehnten Bandgeschichte, hunderten Konzerten und weltweit über 100 Millionen ...

Text zuklappen
Rechtzeitig bevor ihr "Stachel nicht mehr scharf ist" verabschiedeten sich die Scorpions 2010 mit einer dreijährigen Welttournee und dem Album "Sting in the Tail". Nach mehr als vier Jahrzehnten Bandgeschichte, hunderten Konzerten und weltweit über 100 Millionen verkauften Tonträgern ist Schluss mit Deutschlands bekanntester Rockband. Bereits in den 1980er Jahren schafften es die Scorpions, als erste und einzige deutsche Band drei Mal hintereinander den berühmten "Madison Square Garden" in New York mit rund 60.000 Fans zu füllen.
3sat präsentiert Deutschlands bekannteste Rockband in einem außergewöhnlichen Konzert aus dem Jahr 2001. "Acoustica" war das vierte Livealbum der Scorpions und das erste Unplugged-Projekt der Band. Das Album wurde an drei Abenden im "Convento do Beato", einem ehemaligen Kloster bei Lissabon in Portugal, aufgenommen.


Seitenanfang
3:55
VPS 03:45

Videotext Untertitel

Michael Bolton: Live at the Royal Albert Hall

Royal Albert Hall, London, Großbritannien, 2009

Regie: Chris Cowey

Ganzen Text anzeigen
Mit seinem "Blue-Eyed-Soul" hat Michael Bolton Musikgeschichte geschrieben. 1987 wird er für sein Album "The Hunger" mit einem "Grammy" ausgezeichnet. 1992 beschuldigen ihn die Isley-Brothers, den Hit "Love Is a Wonderful Thing" geklaut zu haben. Bolton muss ...

Text zuklappen
Mit seinem "Blue-Eyed-Soul" hat Michael Bolton Musikgeschichte geschrieben. 1987 wird er für sein Album "The Hunger" mit einem "Grammy" ausgezeichnet. 1992 beschuldigen ihn die Isley-Brothers, den Hit "Love Is a Wonderful Thing" geklaut zu haben. Bolton muss Schadensersatz zahlen. 1997 singt er für den Disney-Film "Hercules" den Titelsong, der für den "Oscar" nominiert wird.
3sat zeigt Michael Bolton in einem Konzert aus der Royal Albert Hall in London aus dem Jahr 2009 mit den großen Hits seiner Karriere.


Seitenanfang
4:55
VPS 04:45

Videotext Untertitel

Sade: Lovers Live

Arrowhead Pond, Anaheim, California und Great Western Forum,

Inglewood, California, USA, 2001

Regie: Sophie Muller

Ganzen Text anzeigen
Die Musik der Band Sade ist Barmusik im besten Sinne, cooler Soul, jazzig mit einem Schuss entspanntem Latin.
3sat präsentiert die Band im Rahmen ihrer Lovers Live Tournee 2001 mit den großen Hits ihrer Karriere. Zeitlos schön zeigt sich dabei nicht nur die ...

Text zuklappen
Die Musik der Band Sade ist Barmusik im besten Sinne, cooler Soul, jazzig mit einem Schuss entspanntem Latin.
3sat präsentiert die Band im Rahmen ihrer Lovers Live Tournee 2001 mit den großen Hits ihrer Karriere. Zeitlos schön zeigt sich dabei nicht nur die Sängerin Sade Adu sondern auch die Musik, an der alle Modeerscheinungen vorbeigegangen sind.


Seitenanfang
5:40
VPS 05:30

Tonsignal in monoFormat 4:3

Japan - ein Wintermärchen

Zenmönche, Nackedeis und der perfekte Schneemann

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Nach dem Wecken um 4.30 Uhr und der Andacht vertiefen sich die Mönche des berühmten Zenklosters Eiheiji in der Präfektur Fukui ins Zazen, einer Sitzmeditation. Dem spartanischen Frühstück folgt die gründliche Säuberung des jahrhundertealten Klosters. Barfuß wirbeln ...

Text zuklappen
Nach dem Wecken um 4.30 Uhr und der Andacht vertiefen sich die Mönche des berühmten Zenklosters Eiheiji in der Präfektur Fukui ins Zazen, einer Sitzmeditation. Dem spartanischen Frühstück folgt die gründliche Säuberung des jahrhundertealten Klosters. Barfuß wirbeln die Mönche mit Putzlappen über die eiskalten Holzdielen. Das kleine Dörfchen Shiramine in der Präfektur Ishikawa hat sich etwas Besonderes ausgedacht, um die langen Wintertage zu versüßen und vielleicht ein paar Touristen in die gottverlassene Gegend zu locken: Anfang Februar ist jeder Bürger verpflichtet, einen Schneemann zu bauen. Und in Okayama findet das berühmte Nackt-Fest "Hadaka-Matsuri" statt, ein religiöses Fest, bei dem sich Hunderte, nur mit Lendenschurz bekleidete junge Männer im eiskalten Wasser tummeln und versuchen, in den Besitz eines kleinen, heiligen Holzstabs zu kommen.
Japan-Korrespondent Gert Anhalt bereiste für die Dokumentation "Japan - ein Wintermärchen" das Land der aufgehenden Sonne.

Sendeende: 6:10 Uhr