Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 14. Februar
Programmwoche 07/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Kölner Treff

Mit Annette Frier (Schauspielerin), Katarina Witt (ehemalige
Eiskunstläuferin), Steffen Hallaschka (Moderator), Joseph
Hannesschläger (Schauspieler), Victoria Trauttmansdorff
(Schauspielerin) und Thomas Schumann (Pfarrer)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Aufgetischt

Im Steirischen Thermenland

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Dass Körper und Seele in den steirischen Thermen von Bad Waltersdorf bis Bad Radkersburg gut versorgt werden, ist längst bekannt. Aber auch Gaumen und Magen werden in der Südoststeiermark aufs Höchste verwöhnt.
"Aufgetischt" führt ins Steirische Thermenland. ...
(ORF)

Text zuklappen
Dass Körper und Seele in den steirischen Thermen von Bad Waltersdorf bis Bad Radkersburg gut versorgt werden, ist längst bekannt. Aber auch Gaumen und Magen werden in der Südoststeiermark aufs Höchste verwöhnt.
"Aufgetischt" führt ins Steirische Thermenland. Gekocht wird im "Gasthaus Haberl", beim Stöcklwirt und beim Steirawirt.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Unter den Schwingen des Adlers

Nationalpark Kalkalpen

Film von Klaus Huber

Ganzen Text anzeigen
Nach dem großen Flächenbrand im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen im Jahr 2003 erwachte schnell wieder neues Leben. So kreisen zum Beispiel die Steinadler wieder über Oberösterreich.
Die Dokumentation "Unter den Schwingen des Adlers" stellt den ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach dem großen Flächenbrand im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen im Jahr 2003 erwachte schnell wieder neues Leben. So kreisen zum Beispiel die Steinadler wieder über Oberösterreich.
Die Dokumentation "Unter den Schwingen des Adlers" stellt den Nationalpark Kalkalpen vor und porträtiert Menschen, die es dort hinzieht: eine Kräuterspezialistin, die die medizinische und kulinarische Wirkung der unscheinbarsten Pflanzen kennt, einen Schnapsbrenner, einen Pilzforscher sowie Wanderreiter, die die Herbsttage zur mehrtägigen Erkundungstour hoch zu Ross nutzen. Außerdem erklären ein Waldökologe und ein Zoologe, warum die große Brandfläche im Nationalpark neue Chancen für Tiere und Pflanzen bietet.
(ORF)


Seitenanfang
13:30

Die Bienen

Ein Volk und seine Königin

Film von Eva-Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Um ein Kilogramm Honig zu sammeln, fliegen Bienen etwa 150.000 Kilometer - das entspricht fast vier Erdumrundungen - und finden dennoch immer wieder in den heimischen Bienenstock zurück. Dieser einzigartige Orientierungssinn der Bienen ist bislang allerdings noch ...
(ORF)

Text zuklappen
Um ein Kilogramm Honig zu sammeln, fliegen Bienen etwa 150.000 Kilometer - das entspricht fast vier Erdumrundungen - und finden dennoch immer wieder in den heimischen Bienenstock zurück. Dieser einzigartige Orientierungssinn der Bienen ist bislang allerdings noch weitgehend unerforscht. Die Tiere sind aufgrund ihrer Bestäubungstätigkeit ein unentbehrlicher Bestandteil unseres Ökosystems, der von ihnen produzierte Honig ist nur ein süßes Nebenprodukt. Yasmin Zwinz unterrichtet das Fach Imkerei an Landwirtschaftsschulen in Niederösterreich. Für sie sind die Bienen Persönlichkeiten mit unterschiedlichsten Charakteren - und dabei hochsensibel.
Die Dokumentation "Die Bienen" begleitet Yasmin Zwinz bei ihrer Arbeit.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Jahr des Igels

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Igel sind im Grunde Einzelgänger. Männchen und Weibchen treffen sich nur zur Paarungszeit im Frühling. Futter gibt es zu dieser Zeit meist zuhauf, doch die Suche nach dem richtigen Partner erfordert Zeit und Anstrengung. Dann steht die Aufzucht der Jungtiere an. ...
(ORF)

Text zuklappen
Igel sind im Grunde Einzelgänger. Männchen und Weibchen treffen sich nur zur Paarungszeit im Frühling. Futter gibt es zu dieser Zeit meist zuhauf, doch die Suche nach dem richtigen Partner erfordert Zeit und Anstrengung. Dann steht die Aufzucht der Jungtiere an.
Die "Universum"-Dokumentation "Das Jahr des Igels" begleitet eine Igelfamilie durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter und gibt einzigartige Einblicke in ihre Verhaltensweisen.
(ORF)


Seitenanfang
14:45
Videotext Untertitel

Die Legende vom Hasen und der Sonne

Film von Waltraud Paschinger und Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Bestand der kanadischen Schneeschuhhasen nimmt alle elf Jahre explosionsartig zu. Wissenschaftler haben entdeckt, dass der Anstieg parallel zum Rhythmus der Sonne geschieht, die ebenfalls alle elf Jahre ein Maximum an Aktivität aufweist. Eine Legende erzählt, dass ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Bestand der kanadischen Schneeschuhhasen nimmt alle elf Jahre explosionsartig zu. Wissenschaftler haben entdeckt, dass der Anstieg parallel zum Rhythmus der Sonne geschieht, die ebenfalls alle elf Jahre ein Maximum an Aktivität aufweist. Eine Legende erzählt, dass sich die Hasen einst mit der Sonne verbündeten und mit ihr die Welt und den Mond erschaffen haben.
Die "Universum"-Dokumentation geht dieser Legende nach. Die Dreharbeiten führten von Südeuropa bis in den Norden Kanadas.
(ORF)


Seitenanfang
15:30
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der erste Flug

Wer fliegt besser, Mensch oder Natur?

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Am 17. Dezember 1903 erfüllten die Gebrüder Wright einen uralten Menschheitstraum - den Traum vom Fliegen. Sie flogen ganze zwölf Sekunden lang und nur über eine Strecke von knapp 30 Metern, aber sie flogen! Sie waren natürlich nicht die ersten Lebewesen, die den ...
(ORF)

Text zuklappen
Am 17. Dezember 1903 erfüllten die Gebrüder Wright einen uralten Menschheitstraum - den Traum vom Fliegen. Sie flogen ganze zwölf Sekunden lang und nur über eine Strecke von knapp 30 Metern, aber sie flogen! Sie waren natürlich nicht die ersten Lebewesen, die den Luftraum eroberten, die Natur erfand das Fliegen gleich viermal unabhängig voneinander: Die ersten Flieger waren Insekten, dann kamen Flugsaurier, Vögel und - bereits 50 Millionen Jahre vor den Gebrüdern Wright - Fledermäuse. Das Fliegen war eine der erfolgreichsten Innovationen der Evolution und sollte sich auch für den Menschen als großer Entwicklungsschritt herausstellen. Die Weiterentwicklung war atemberaubend: Orville Wright (1871 - 1948) erlebte noch die ersten Düsenjäger, und nach nur sechs Jahrzehnten stand der erste Mensch auf dem Mond.
Die Dokumentation "Der erste Flug" aus der Reihe "Universum" zeigt die triumphalsten Sternstunden und heillosesten Bruchpiloten der Luftfahrtgeschichte sowie Bewegungsstudien aus der Natur.
(ORF)


Seitenanfang
16:15
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (1/3)

Die Magie der Bewegung

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Natur hat trickreiche Methoden, mit denen sie Tieren eine effiziente Fortbewegung ermöglicht - zu Wasser, zu Land und in der Luft. Vor allem das Fliegen hat es dem Menschen seit jeher angetan. Heute schaut die Forschung nicht nur Vögeln, sondern vor allem auch ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Natur hat trickreiche Methoden, mit denen sie Tieren eine effiziente Fortbewegung ermöglicht - zu Wasser, zu Land und in der Luft. Vor allem das Fliegen hat es dem Menschen seit jeher angetan. Heute schaut die Forschung nicht nur Vögeln, sondern vor allem auch Insekten beim Fliegen zu, um daraus neue Konstruktionspläne abzuleiten. Aber auch schwimmen können Tiere viel besser, und selbst im Gehen sind sie den Menschen meist um Längen überlegen. Denn für alle Bewegungsarten gilt: Menschen halten zwar alle Geschwindigkeitsrekorde der Welt, aber nur, weil sie mit Energie verschwenderisch umgehen. Die Natur ist ein Muster an Effizienz, und gerade an dieser Fähigkeit sind auch jene Forscher interessiert, die Roboter entwickeln, die in wenigen Jahrzehnten die Marsoberfläche erkunden sollen.
Der erste Teil der dreiteiligen Reihe "Das Genie der Natur" zeigt, wie verblüffend intelligent die Konstruktionspläne des Lebens sein können und stellt die Welt der Bionik vor.

Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe "Das Genie der Natur" zeigt 3sat im Anschluss ab 17.00 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (2/3)

Material ist alles

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Hart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die Natur benutzt ganz besondere Materialien. Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ihre unglaublichen Eigenschaften stammen. Ob die Haut ...
(ORF)

Text zuklappen
Hart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die Natur benutzt ganz besondere Materialien. Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ihre unglaublichen Eigenschaften stammen. Ob die Haut von Haien, die Flügel eines Morphofalters oder die Innenverkleidung eines Schneckenhauses: Die Evolution kombiniert Materialien mit verblüffender Kreativität - um sie schlagfest, strömungsgünstig oder selbstreinigend zu machen.
Die dreiteilige Reihe "Das Genie der Natur" zeigt, wie intelligent die Konstruktionspläne des Lebens sein können und stellt die Welt der Bionik vor. Im zweiten Teil geht es um die Materialien der Natur.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (3/3)

Energie ist der Schlüssel

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Solarzellen waren gestern, heute experimentieren Forscher mit künstlichen Blättern, die mit Hilfe von Sonnenenergie Wasserstoff herstellen. Oder sie versuchen, ganze Städte nach dem thermischen Vorbild eines Termitenbaus zu klimatisieren. Doch ob Ameisenstaaten, ...
(ORF)

Text zuklappen
Solarzellen waren gestern, heute experimentieren Forscher mit künstlichen Blättern, die mit Hilfe von Sonnenenergie Wasserstoff herstellen. Oder sie versuchen, ganze Städte nach dem thermischen Vorbild eines Termitenbaus zu klimatisieren. Doch ob Ameisenstaaten, Weißschwanzgnuherden oder Arbeitsbienen: Es ist niemals nur ihr physikalischer Aufbau, der die Natur so unglaublich effizient macht. Ausschlaggebend ist die Art, wie sie ihre Informationsflüsse organisiert und den Verhältnissen anpasst.
Die dreiteilige Reihe "Das Genie der Natur" zeigt, wie verblüffend intelligent die Konstruktionspläne des Lebens sein können und stellt die Welt der Bionik vor. Die letzte Folge macht deutlich, wie genaue Naturbeobachtungen helfen könnten, die Energieprobleme der Menschheit zu lösen.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Thema:
Geheimnisvolle Antarktis
Expeditionsteam will Robben- und Wal-Bestände bei Rundflügen
über der Weddell-See ermitteln

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Gute Hexe - Yoko Ono und ihre Kunst in Frankfurt

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Fettleibigkeit vorprogrammiert

Film von Bruce Mohun und Helen Slinger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In den letzten drei Jahrzehnten sind die Menschen in den Industrienationen immer dicker geworden - obwohl das Problem rechtzeitig erkannt und benannt worden ist. Millionen Menschen hangeln sich von einer Diät zur nächsten, machen Sport, nehmen ab und wieder zu. ...

Text zuklappen
In den letzten drei Jahrzehnten sind die Menschen in den Industrienationen immer dicker geworden - obwohl das Problem rechtzeitig erkannt und benannt worden ist. Millionen Menschen hangeln sich von einer Diät zur nächsten, machen Sport, nehmen ab und wieder zu. Wissenschaftler fragen sich, ob es mehr Ursachen für Fettleibigkeit gibt als den täglichen Kalorieninput. Als Nebeneffekt einiger Versuche mit Chemikalien trat eine ungewöhnliche Fettleibigkeit der Versuchstiere auf. Endokrin wirksame Substanzen, auch Umwelthormone genannt, gibt es reichlich: im Plastik, in Dosen, im Trinkwasser, im Essen. Einige davon stehen im Verdacht die Spermienbildung und Fortpflanzung von Tieren zu beeinflussen, andere könnten krebserregend sein. Der Zusammenhang mit Fettleibigkeit ist neu. Die These der Wissenschaftler: Gerade geringste Mengen endokrin wirksamer Substanzen über einen langen Zeitraum aufgenommen überlisten das körpereigene Abwehrsystem und programmieren uns auf Fettleibigkeit. Gelingt den Wissenschaftlern dieser Nachweis, hätte dies weitreichende Auswirkungen auf den globalen Kampf gegen Übergewicht.
Die Dokumentation "Fettleibigkeit vorprogrammiert?" verfolgt die wissenschaftliche Spur, nach der vom Menschen gemachte chemische Substanzen bereits im Mutterleib Veränderungen im Stoffwechsel bewirken, die zu einer lebenslänglichen Gewichtszunahme beziehungsweise dem Kampf dagegen führen.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen verschiedene Aspekte des Themas. Diesmal geht es um das Thema "Mysterium Zelle".


Seitenanfang
21:00

scobel - Mysterium Zelle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn man wissen will, wie Stoffe aus der Umwelt den menschlichen Körper verändern, ist es notwendig zu verstehen, welche Auswirkungen sie auf die einzelnen Zellen haben. Nur wenn das Zusammenspiel aller Zellen funktioniert, ist Leben möglich. Doch gerade diese ...

Text zuklappen
Wenn man wissen will, wie Stoffe aus der Umwelt den menschlichen Körper verändern, ist es notwendig zu verstehen, welche Auswirkungen sie auf die einzelnen Zellen haben. Nur wenn das Zusammenspiel aller Zellen funktioniert, ist Leben möglich. Doch gerade diese sogenannte Zellkommunikation ist äußerst komplex. Im Körper befinden sich rund 200 verschiedene Zell-Typen, die ihr eigenes Leben führen. Doch wie kommunizieren sie miteinander? Im Laufe der Evolution haben Zellen sehr viele verschiedene Typen und Umgangsweisen miteinander entwickelt. Wie kam es zur Bildung von Zellen als den kleinsten Trägern des Lebens und wie zu dieser Vielfalt? Was auch immer man unter Leben verstehen will - weitergegeben werden kann es nur von einer lebendigen Zelle zur nächsten.
In "scobel - Mysterium Zelle" diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen neue und spektakuläre Erkenntnisse, die die Zellen und ihre Kommunikation untereinander betreffen.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Filmstadt Berlin

... und der Himmel steht still

(The Innocent)

Spielfilm, Deutschland/Großbritannien 1993

Darsteller:
GlassAnthony Hopkins
MariaIsabella Rossellini
LeonardCampbell Scott
OttoRonald Nitschke
RussellHart Bochner
u.a.
Regie: John Schlesinger
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Berlin,1955: Der junge britische Telefontechniker Leonard soll gemeinsam mit den amerikanischen Verbündeten arbeiten. Von seinem Vorgesetzten, dem US-Offizier Bob Glass, erfährt er seinen Einsatzbereich: die streng geheime Operation "Gold". Die Alliierten haben einen ...

Text zuklappen
Berlin,1955: Der junge britische Telefontechniker Leonard soll gemeinsam mit den amerikanischen Verbündeten arbeiten. Von seinem Vorgesetzten, dem US-Offizier Bob Glass, erfährt er seinen Einsatzbereich: die streng geheime Operation "Gold". Die Alliierten haben einen Tunnel gegraben, um an sowjetische Telefonleitungen heranzukommen. Leonard soll die Kabel so präparieren, dass sie jederzeit abhörbar sind. Das Projekt verläuft nicht ohne interne Grabenkämpfe. So vermuten die Briten nicht zu Unrecht, dass sie von den Amerikanern vom Erfolg der Mission ausgeschlossen werden sollen. Leonard steht bald zwischen den Fronten, als ihn ein britischer Oberst bittet, technische Details auszuspionieren. Doch an der Operation hat er nur mäßiges Interesse. Denn längst hat sich die Verbindung mit der schönen Deutschen Maria, die er in einem Tanzlokal kennengelernt hat, zu einer intensiven Liebesgeschichte entwickelt. Doch das Glück währt nicht lange. Offizier Glass lässt Maria zu Leonards Entsetzen überprüfen, und plötzlich taucht Marias Ehemann auf. Kriegsheld Otto weigert sich, der geforderten Scheidung von Maria zuzustimmen. Stattdessen schlägt und bedroht er sie und taucht in einer Nacht betrunken in ihrer Wohnung auf. Es kommt zu einer brutalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf Otto von Maria erschlagen wird. Verzweifelt versucht Leonard, einen Ausweg für Maria und ihre Liebe zu finden.
Als lan McEwans vielschichtiger Berlin-Roman "Unschuldige - Eine Berliner Liebesgeschichte" 1989 erschien, sorgte er nicht nur in Literaturkreisen für Begeisterung, sondern fand auch in der Filmindustrie schnell seine Anhänger. Durch den Fall der Mauer konnte die Produktion von der Tatsache profitieren, dass vieles im Stadtbild Ostberlins noch so aussah wie das Berlin der Nachkriegszeit. Gedreht wurde in den traditionsreichen DEFA-Studios.

Zum Abschluss der Reihe "Filmstadt Berlin" zur 63. Berlinale zeigt 3sat am Freitag, 15. Februar, um 22.35 Uhr, den Spielfilm "Aimée & Jaguar".


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Riskante Verlagerung: Gefahrgut auf Straße statt Schiene
- Konservative Kräfte: Der große Einfluss von Papst Benedikt
- Berlusconi zum Fünften: Comeback stresst Italien und Europa


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:30

Der Showman von Gottes Gnaden

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:50

Hessenreporter: Mit dem Wildhüter in der Rhön

Film von Rolf Bickel


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:20
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (1/3)

Die Magie der Bewegung

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
3:05
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (2/3)

Material ist alles

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
3:50
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (3/3)

Energie ist der Schlüssel

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:35
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der erste Flug

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:20
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Das Jahr des Igels

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr