Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 13. Februar
Programmwoche 07/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Die Macht der Töne

Film von Katrin Mackowski

Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigen
Klänge, Töne und Geräusche beeinflussen schon im Mutterleib das spätere Sprach- und Artikulationsvermögen. Herzschlag oder Geräusche werden dort bereits codiert. Auch nach der Geburt ist die Erfahrung des Babys ganz wesentlich akustisch geprägt.
"Newton" ...
(ORF)

Text zuklappen
Klänge, Töne und Geräusche beeinflussen schon im Mutterleib das spätere Sprach- und Artikulationsvermögen. Herzschlag oder Geräusche werden dort bereits codiert. Auch nach der Geburt ist die Erfahrung des Babys ganz wesentlich akustisch geprägt.
"Newton" analysiert die Macht der Töne und ist dabei, wenn im Wiener AKH Musik als medizinische Maßnahme bei zu früh geborenen Säuglingen angewendet wird. Außerdem zeigen Experten des Heidelberger Forschungsinstituts für Musiktherapie, wie Musik bei Jugendlichen mit Bindungsstörungen oder hohem Aggressionspotenzial wirkt, ebenso wie der gesamte Organismus als Resonanzkörper reagiert, wenn gewisse Ohrengeräusche quälend werden.
(ORF)


Seitenanfang
12:25

Streifzug durch Tallinn und St. Petersburg



(ORF)


Seitenanfang
12:30
Videotext Untertitel

Unbekanntes Paradies - Der Bisamberg und seine Schätze

Film von Sabine Daxberger-Edenhofer

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Der Bisamberg, einer der "Hausberge" Wiens, ist ein beliebtes Naherholungsziel und ein Naturparadies. Die dichten Laubwälder und die nur selten anzutreffenden Trockenrasenflächen machen den Bisamberg zu einem außergewöhnlichen Gebiet. Seltene Orchideenarten sind hier ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Bisamberg, einer der "Hausberge" Wiens, ist ein beliebtes Naherholungsziel und ein Naturparadies. Die dichten Laubwälder und die nur selten anzutreffenden Trockenrasenflächen machen den Bisamberg zu einem außergewöhnlichen Gebiet. Seltene Orchideenarten sind hier ebenso zu finden wie unzählige Insekten, fast 400 Wildbienen- und seltene Wespenarten. Sogar wilde Ziesel, eine kleine Hörnchenart, fühlen sich in den Weingärten rund um den Bisamberg wohl.
Die Dokumentation "Unbekanntes Paradies - Der Bisamberg und seine Schätze" erzählt die Geschichte des 358 Meter hohen Hügels als Ziel von Sommerfrischlern, Wanderern und Naturinteressierten und zeigt die Fauna und Flora der Region rund um die niederösterreichischen Anrainergemeinden Hagenbrunn, Langenzersdorf und Bisamberg.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Format 4:3Videotext Untertitel

Die Entstehung der Alpen - Rastlose Gipfel

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Alpen sind das empfindliche ökologische Rückgrat Europas, eine unverwechselbare Natur- und Kulturlandschaft. Doch ihre Entstehung und ihr Ursprung sind erst seit wenigen Jahren richtig erforscht. Vor 300 Millionen Jahren begann ihre Geschichte mit dem Zerbrechen des ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Alpen sind das empfindliche ökologische Rückgrat Europas, eine unverwechselbare Natur- und Kulturlandschaft. Doch ihre Entstehung und ihr Ursprung sind erst seit wenigen Jahren richtig erforscht. Vor 300 Millionen Jahren begann ihre Geschichte mit dem Zerbrechen des Urkontinents Pangäa in einzelne Schollen. Das führte zu den heute bekannten Landmassen und Kontinentalplattenbewegungen. Die aktiven Vulkane Islands - Nahtstelle zwischen dem europäischen und dem amerikanischen Kontinentalsockel - lassen direkte Rückschlüsse auf die geologischen Aktivitäten in der erdgeschichtlichen Vergangenheit zu.
Die Dokumentation "Die Entstehung der Alpen - Rastlose Gipfel" unternimmt eine Zeitreise 300 Millionen Jahre zurück in die Urgeschichte der Erde und schildert anhand von Computeranimationen die Entstehungsgeschichte des Alpenbogens.
(ORF)


Seitenanfang
14:00

Eis vom Thron Gottes

Film von Therese Engels und Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigen
Über Jahrhunderte hinweg haben die Menschen in Ecuador in den Gletschern ihrer Vulkane Eis gebrochen und zu Kühlzwecken auf den Märkten der Dörfer und Städte verkauft. Heute gibt es nur noch den 68-jährigen Balthasar Ushka aus dem kleinen Dorf Quarto Esquinas am Fuß ...
(ORF)

Text zuklappen
Über Jahrhunderte hinweg haben die Menschen in Ecuador in den Gletschern ihrer Vulkane Eis gebrochen und zu Kühlzwecken auf den Märkten der Dörfer und Städte verkauft. Heute gibt es nur noch den 68-jährigen Balthasar Ushka aus dem kleinen Dorf Quarto Esquinas am Fuß des Chimborazo, Ecuadors höchstem Vulkan. Einmal in der Woche steigt er zu den Eisminen auf, um in knapp 5.000 Metern Höhe Eisblöcke aus dem Gletscher zu brechen, die er dann am Markt von Riobamba für vier Dollar pro Block verkauft.
"Eis vom Thron Gottes" porträtiert den letzten "Eisholer", begleitet ihn hinauf zu den Eisminen, auf den Markt und durch den Alltag mit seiner Familie. Außerdem geht die Dokumentation der Frage nach, was es bedeutet, in unmittelbarer Nähe eines aktiven Vulkans zu leben.
(ORF)


Seitenanfang
14:45

Aphrodites geplünderte Insel

Zypern - Steinbruch der Geschichte

Film von Gustav W. Trampitsch

(aus der ORF/3sat-Reihe "Helden, Kult & Küche")

Ganzen Text anzeigen
Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer an den reichen Kunstschätzen, die alte Kulturen im Mittelmeerraum geschaffen haben. Die Kundschaft reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken und einzelnen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer an den reichen Kunstschätzen, die alte Kulturen im Mittelmeerraum geschaffen haben. Die Kundschaft reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken und einzelnen Abenteurern oder international vernetzten Kunstraub-Banden. Sie alle plünderten den Steinbruch der Geschichte und recycelten Kunst und Kultbauten zum eigenen Nutzen.
Anhand der Insel Zypern gibt die Dokumentation "Aphrodites geplünderte Insel" ein Beispiel für Kulturbarbarei durch die Zeiten.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:30

Genie und Geometrie

Stonehenge und die Vermessung der Welt

Film von Ronald P. Vaughan

Ganzen Text anzeigen
In Europa sind rund 50.000 Steinmonumente aus der Vorgeschichte registriert. Orte wie Stonehenge und Chartres stehen für geniale Bauwerke mit geheimnisvoller Symbolik und vielfältigen Verbindungen zur Erde und dem Kosmos.
Die Dokumentation "Genie und Geometrie" ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
In Europa sind rund 50.000 Steinmonumente aus der Vorgeschichte registriert. Orte wie Stonehenge und Chartres stehen für geniale Bauwerke mit geheimnisvoller Symbolik und vielfältigen Verbindungen zur Erde und dem Kosmos.
Die Dokumentation "Genie und Geometrie" stellt geniale Bauwerke unserer Vorfahren in den Mittelpunkt. Filmemacher Ronald P. Vaughan ist überzeugt, dass in allen Anordnungen von sakralen Bauplätzen eine Systematik, Mathematik und nachvollziehbare Geometrie liegt. Auf der Suche nach Spuren aus der Frühzeit reist Vaughan mit der Kamera durch Mitteleuropa. Die Suche führt von den Kreisgrabenanlagen von Avebury, die rund 5.000 vor Christus errichtet wurden, über Stonehenge bis zur barocken Stadtplanung von Karlsruhe. Zu Wort kommen der britische Forscher und Bestseller-Autor Paul Devereux, der Wiener Archäologieprofessor Wolfgang Neubauer sowie der Landvermesser und Entdecker der mittelalterlichen Kirchenausrichtungen Erwin Reidinger.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Carnuntum - Weltstadt im Land der Barbaren

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor über 2.000 Jahren sammelte sich eine römische Armee am Südufer der Donau. Sie wollte den Fluss überqueren und gegen die Markomannen zu Felde ziehen. Der germanische Volksstamm war Rom feindlich gesinnt und hielt sich jenseits der Donau auf. Der römische Offizier ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor über 2.000 Jahren sammelte sich eine römische Armee am Südufer der Donau. Sie wollte den Fluss überqueren und gegen die Markomannen zu Felde ziehen. Der germanische Volksstamm war Rom feindlich gesinnt und hielt sich jenseits der Donau auf. Der römische Offizier und Historiker Villeius Paterculus berichtete 6 nach Christus, dass ein unter dem Feldherrn Tiberius stehendes römisches Heer während dieses Feldzuges sein Winterlager im keltischen Königreich Noricum errichtete. Der genaue Ort, Carnuntum, lag etwa 40 Kilometer vom heutigen Wien entfernt. Es war die Geburtsstunde einer römische Großstadt im "Land der Barbaren", die später auch als "Klein Rom" an der Donau bezeichnet wurde. Carnuntum erlangte rasch eine derart strategische Bedeutung, dass sogar römische Kaiser wie Marc Aurel dort ihr Quartier aufschlugen. Vier Jahrhunderte hielten sich die römischen Invasoren dort, dann begann der Niedergang.
"Carnuntum - Weltstadt im Land der Barbaren" dokumentiert mit Spielszenen und Computeranimationen den Alltag in "Klein Rom".
(ORF)


Seitenanfang
17:00
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Atem der Erde

Film von John Capener, Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten erst bewohnbar gemacht.
Die "Universum"-Dokumentation "Der Atem der Erde" verfolgt ein Sauerstoffatom über die Jahrmilliarden und zeigt in verblüffenden ...
(ORF)

Text zuklappen
Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten erst bewohnbar gemacht.
Die "Universum"-Dokumentation "Der Atem der Erde" verfolgt ein Sauerstoffatom über die Jahrmilliarden und zeigt in verblüffenden Bildern, wie die unsteten Sauerstoffteilchen zu treibenden Kräften des Lebens werden konnten.
(ORF)


Seitenanfang
17:45

mare TV - Das Magazin der Meere

Winterzauber


Als Lebensraum, Forschungsfeld für Wissenschaftler, Arbeitsstätte oder Freizeitparadies - das Magazin "mareTV" stellt das Meer in all seinen Facetten vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Brandschutz in öffentlichen Gebäuden
Eine komplexe Geschichte mit prominentem Beispiel:
Der Hauptstadtflughafen
- Der Weg einer Rose bis zur Vase
"nano" vergleicht importierte und heimische Rosen

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Zeitung der Zukunft - Journalisten investieren
in ein totgesagtes Medium

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Faszination Facebook

Film von Isabelle Ducret und Jean-Bernard Menoud

Ganzen Text anzeigen
Für viele Jugendliche war das soziale Netzwerk Facebook "Liebe auf den ersten Blick". 660.000 Teenager unter 15 Jahren haben in der Schweiz ein eigenes Profil. Aber die erste Liebe verwandelt sich nicht selten in einen Albtraum, denn der vermeintliche Spaß führt weit ...

Text zuklappen
Für viele Jugendliche war das soziale Netzwerk Facebook "Liebe auf den ersten Blick". 660.000 Teenager unter 15 Jahren haben in der Schweiz ein eigenes Profil. Aber die erste Liebe verwandelt sich nicht selten in einen Albtraum, denn der vermeintliche Spaß führt weit häufiger als gedacht zu Missbrauch: Accounts werden gehackt, Jugendliche gemobbt, öffentlich an den Pranger gestellt, sexuell belästigt - oder sie verbringen ihre Freizeit stundenlang online.
In der Dokumentation "Faszination Facebook" offenbaren Jugendliche ihr digitales Verhalten und sprechen offen über Vor- und Nachteile des Social Networks.


Seitenanfang
21:05

Ich habe abgetrieben

Film von Béatrice Bakhti und Françoise Weilhammer

Ganzen Text anzeigen
In der Schweiz entscheiden sich jedes Jahr ungefähr 11.000 Frauen, ihre Schwangerschaft abzubrechen. Die Entscheidung geht oft mit erheblichen Ängsten und Schuldgefühlen einher. Auch sind Komplikationen während des Eingriffs nicht ausgeschlossen.
Die Dokumentation ...

Text zuklappen
In der Schweiz entscheiden sich jedes Jahr ungefähr 11.000 Frauen, ihre Schwangerschaft abzubrechen. Die Entscheidung geht oft mit erheblichen Ängsten und Schuldgefühlen einher. Auch sind Komplikationen während des Eingriffs nicht ausgeschlossen.
Die Dokumentation "Ich habe abgetrieben" befragt Ärzte und Berater sowie Patientinnen, die von ihren Gefühlen und Zweifeln berichten.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Filmstadt Berlin

Gefährlicher Urlaub

(The Man Between)

Spielfilm, Großbritannien 1953

Darsteller:
Ivo KernJames Mason
SusanneClaire Bloom
BettinaHildegard Knef
MartinGeoffrey Toone
HalenderAribert Wäscher
KastnerErnst Schröder
Regie: Carol Reed
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die junge Engländerin Susanne besucht ihren Bruder Martin, einen Militärarzt bei der britischen Garnison in West-Berlin. Mit ihrer deutschen Schwägerin Bettina versteht sie sich gut, aber schon bald wird Susanne Zeugin merkwürdiger Vorfälle zwischen Ost und West. Und ...

Text zuklappen
Die junge Engländerin Susanne besucht ihren Bruder Martin, einen Militärarzt bei der britischen Garnison in West-Berlin. Mit ihrer deutschen Schwägerin Bettina versteht sie sich gut, aber schon bald wird Susanne Zeugin merkwürdiger Vorfälle zwischen Ost und West. Und immer wieder erscheint ein geheimnisvoller Mann namens Ivo, der in unbekannter Mission zwischen den Besatzungssektoren pendelt. Susanne verliebt sich in den attraktiven Fremden und merkt erst sehr spät, dass auch Bettina in Ivos Pläne eingeweiht ist und dass sie selbst schon zu einer Schachfigur im gefährlichen Agentenspiel des Kalten Krieges geworden ist. Als Susanne in den Ostteil der Stadt verschleppt wird, muss sich Ivo zwischen seinem Auftrag und seinen Gefühlen entscheiden.
Mit diesem Kriminalfilm, der in der teilweise noch vom Krieg gezeichneten Stadt Berlin entstand, knüpfte Carol Reed atmosphärisch und thematisch an seinen Welterfolg "Der dritte Mann" an. Wieder verbindet er eine spannende Story an aktuellen Originalschauplätzen mit Action und Emotionen. Die authentischen Drehorte vermitteln heute ein eindrucksvolles und fast dokumentarisches Bild der damals noch stark zerstörten und erst wieder im Aufbau befindlichen Stadt. Besonders die herausragenden schauspielerischen Leistungen von James Mason, Claire Bloom und der jungen Hildegard Knef wurden von der Kritik gelobt.

Als nächster Film der Reihe "Filmstadt Berlin" zur 63. Berlinale folgt am Donnerstag, 14. Februar, um 22.25 Uhr, der Spielfilm "... und der Himmel steht still".


Seitenanfang
0:00

ECO

Das Wirtschaftsmagazin


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
0:30

Berlinale

Berlinale-Studio (5/6)

Moderation: Petra Gute


Das "Berlinale-Studio" berichtet aus dem Festivalpalast über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?
Moderatorin Petra Gute lädt prominente Schauspieler und Regisseure zum Gespräch in das "Berlinale-Studio".
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Nina Sonnenberg

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Nina Sonnenberg lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, ...

Text zuklappen
Moderatorin Nina Sonnenberg lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, manchmal auch bösen Erzählung aus der Welt der Performing Arts.


Seitenanfang
1:55
Format 4:3Videotext Untertitel

Die Entstehung der Alpen - Rastlose Gipfel

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
2:40

Aphrodites geplünderte Insel

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
3:25

Genie und Geometrie

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:10
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Atem der Erde

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:55

Eis vom Thron Gottes

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 5:40 Uhr