Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 6. Februar
Programmwoche 06/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Der Kampf um die hundertstel Sekunde

Film von Susanne Kainberger

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Videotext Untertitel

Das süße Gold

Film von Nicole Aigner

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Honig ist das älteste Süßmittel der Welt, das einzige Nahrungsmittel ohne Ablaufdatum und ein vielfach bewährtes Medikament. Seit Jahrtausenden bedient sich der Mensch an den Futtervorräten der Bienen. Doch nicht nur Honig allein, auch das Bienenwachs, Propolis und ...
(ORF)

Text zuklappen
Honig ist das älteste Süßmittel der Welt, das einzige Nahrungsmittel ohne Ablaufdatum und ein vielfach bewährtes Medikament. Seit Jahrtausenden bedient sich der Mensch an den Futtervorräten der Bienen. Doch nicht nur Honig allein, auch das Bienenwachs, Propolis und Gelée Royale sind nützliche Produkte dieser Insektenart. Der größte Wert der als besonders fleißig geschätzten Bienen liegt allerdings in ihrer Bestäubungsarbeit: Gäbe es keine Bienen mehr, hätte das verheerende Auswirkungen auf die Pflanzenwelt. Denn Wind und andere Insekten können die Leistung der emsigen Insekten kaum ersetzen.
Von der Blüte bis zum Honig begleitet die Dokumentation Imker durch das Bienenjahr und zeigt die vielfältige Nutzung des "süßen Goldes".
(ORF)


Seitenanfang
12:51

Streifzug am Jakobsweg



(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Badeparadiese (1/4)

Banja - Dampfbad für die Seele

Film von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Wer die russische Seele verstehen will, der muss in die Banja gehen, heißt es. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene: Sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt.
Der erste Teil der vierteiligen Reihe ...

Text zuklappen
Wer die russische Seele verstehen will, der muss in die Banja gehen, heißt es. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene: Sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt.
Der erste Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" führt in alte Dorfbanjas und in die städtischen Badehäuser von St. Petersburg.

Die drei weiteren Teile der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" zeigt 3sat im Anschluss ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00

Badeparadiese (2/4)

Die heißen Quellen der Toskana

Film von Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigen
Römer schätzten die heilende Wirkung der Thermalquellen. Doch seit den alten Bädern in der Toskana langsam die Gäste wegbleiben, sucht man dort nach neuen Wegen. Und während die Alten in Dörfern wie San Casciano wie seit Jahrhunderten mit den heißen Quellen leben - ...

Text zuklappen
Römer schätzten die heilende Wirkung der Thermalquellen. Doch seit den alten Bädern in der Toskana langsam die Gäste wegbleiben, sucht man dort nach neuen Wegen. Und während die Alten in Dörfern wie San Casciano wie seit Jahrhunderten mit den heißen Quellen leben - sie baden in den alten Bassins, waschen ihre Wäsche im heißen Thermalwasser und bewässern damit ihre Gärten - entstehen moderne Luxustempel für Wellnessfans.
Der zweite Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" erzählt von alten und neuen Bädern in der Toskana.


Seitenanfang
14:40

Badeparadiese (3/4)

Isländische Hotpots - Freibad im Kraftwerk der Natur

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Geysire, Wasserfälle und heiße Quellen verwandeln Island in ein Badeparadies. Allein in der isländischen Hauptstadt Reykjavík gibt es sieben Thermalbäder, und fast jedes Dorf kann sich ein Freibad leisten. Die Einheimischen nutzen die Pools, Thermalbäder und ...

Text zuklappen
Geysire, Wasserfälle und heiße Quellen verwandeln Island in ein Badeparadies. Allein in der isländischen Hauptstadt Reykjavík gibt es sieben Thermalbäder, und fast jedes Dorf kann sich ein Freibad leisten. Die Einheimischen nutzen die Pools, Thermalbäder und "Hotpots" täglich. Eine umweltfreundliche Energiequelle, die zudem auch gesund ist.
Der dritte Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" zeigt, wie sehr Island - bedingt durch die natürlichen Umstände - eine einzigartige "Wellness-Oase" ist.


Seitenanfang
15:25

Badeparadiese (4/4)

Hamam - In den Badehäusern von Istanbul

Film von Elke Sasse und Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Reinigung des Köpers, Reinigung der Seele: Es ist Badetag im Hamam.
Der letzte Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" taucht ein in den Alltag dreier Badehäuser in Istanbul und zeigt, dass ein traditionelles türkisches Hamam nichts gemein hat mit den ...

Text zuklappen
Reinigung des Köpers, Reinigung der Seele: Es ist Badetag im Hamam.
Der letzte Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" taucht ein in den Alltag dreier Badehäuser in Istanbul und zeigt, dass ein traditionelles türkisches Hamam nichts gemein hat mit den Dampfbädern, die heute in Hotels und Fitnessstudios verbreitet sind.


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (1/3)

Abora - letzte Position Atlantik

Film von Rudolf Herzog

Ganzen Text anzeigen
Mit einem prähistorischen Schilfboot wagen sich elf Mann auf den offenen Atlantik. Am 11. Juli 2007 sticht das Steinzeitgefährt "Abora III" von New York aus in See. Kurs: Kanarische Inseln. 35 Jahre nach Thor Heyerdahls Atlantiküberquerung mit der "RA II" sorgt der ...

Text zuklappen
Mit einem prähistorischen Schilfboot wagen sich elf Mann auf den offenen Atlantik. Am 11. Juli 2007 sticht das Steinzeitgefährt "Abora III" von New York aus in See. Kurs: Kanarische Inseln. 35 Jahre nach Thor Heyerdahls Atlantiküberquerung mit der "RA II" sorgt der junge deutsche Experimentalarchäologe Dominique Görlitz mit diesem Vorhaben für Schlagzeilen.
Der erste Teil der dreiteiligen Reihe über "Fahrten ins Ungewisse" begleitet die Expedition von Dominique Görlitz.

Die beiden weiteren Teile von "Fahrten ins Ungewisse" zeigt 3sat im Anschluss, ab 17.00 Uhr.


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (2/3)

Verschollen vor Spitzbergen

Film von Kirsten Hoehne und Frode Mo

Ganzen Text anzeigen
1912 verlässt die "Herzog Ernst" den norwegischen Hafen Tromsø mit Kurs auf Spitzbergen. An Bord: der Polarforscher Herbert Schröder-Stranz und eine Crew aus Seeleuten und Wissenschaftlern. Doch das Schiff wird vor Spitzbergen vom Eis eingeschlossen. Zu Fuß will ...

Text zuklappen
1912 verlässt die "Herzog Ernst" den norwegischen Hafen Tromsø mit Kurs auf Spitzbergen. An Bord: der Polarforscher Herbert Schröder-Stranz und eine Crew aus Seeleuten und Wissenschaftlern. Doch das Schiff wird vor Spitzbergen vom Eis eingeschlossen. Zu Fuß will Schröder-Stranz weiter. Ein Selbstmordkommando.
Der zweite Teil der dreiteiligen Reihe über "Fahrten ins Ungewisse" folgt 100 Jahre später den Spuren dieser Expedition.


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (3/3)

31 Stunden Hölle auf der "Deutschland"

Film von Robert Schotter

Ganzen Text anzeigen
Am 4. Dezember 1875 legt der Dampfsegler "Deutschland" in Bremerhaven ab und nimmt Kurs auf New York. Nach wenigen Stunden gerät die "Deutschland" vor der Ostküste Englands in einen Sturm. Heftiges Schneetreiben und die aufgepeitschte See behindern die Sicht. Als ...

Text zuklappen
Am 4. Dezember 1875 legt der Dampfsegler "Deutschland" in Bremerhaven ab und nimmt Kurs auf New York. Nach wenigen Stunden gerät die "Deutschland" vor der Ostküste Englands in einen Sturm. Heftiges Schneetreiben und die aufgepeitschte See behindern die Sicht. Als plötzlich an Backbord aus dem Dunkel ein Licht aufblitzt, korrigiert Kapitän Eduard Brickenstein den Kurs. In diesem Moment läuft der Dampfer auf eine Sandbank. Der Kapitän unternimmt verzweifelte Manöver, das Schlimmste abzuwenden, doch ohne Erfolg: Von den rund 230 Menschen an Bord lassen 57 ihr Leben in den eisigen Fluten des Atlantik. Erst am 7. Dezember 1875 kann ein Radschlepper die rund 170 Überlebenden in Sicherheit bringen, die "Deutschland" versinkt im Meer. 130 Jahre nach der Katastrophe bemüht sich ein Team aus Unterwasser-Archäologen, das Wrack in den Tiefen des Ärmelkanals zu orten und die Ereignisse jener Dezembernacht zu rekonstruieren.
Der letzte Teil der dreiteiligen Reihe über "Fahrten ins Ungewisse" erzählt die Geschichte des Untergangs der "Deutschland".


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Samenspende
Das Recht, den biologischen Vater zu kennen
- Verwirrung
Wenn der Gleichgewichtssinn nicht mehr funktioniert
- Heizöl sparen
Wie man Mietshäuser energiesparend saniert

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Alles Korrekt? Der tägliche Rassismus im Kinderzimmer

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Kamerun - Die goldenen Tage des Königtums

Film von Werner Zips und Manuela Zips-Mairitsch

Ganzen Text anzeigen
Fo Angwafo III. ist der am längsten regierende König Kameruns. Er erlebte die britische Kolonialzeit in seinem Herrschaftsgebiet und hat als einer der wenigen traditionellen Regenten den Zusammenschluss mit dem französisch regierten Teil Kameruns nach der ...
(ORF)

Text zuklappen
Fo Angwafo III. ist der am längsten regierende König Kameruns. Er erlebte die britische Kolonialzeit in seinem Herrschaftsgebiet und hat als einer der wenigen traditionellen Regenten den Zusammenschluss mit dem französisch regierten Teil Kameruns nach der Unabhängigkeit im Jahr 1972 unterstützt. Nicht zuletzt deshalb wurde er Vizepräsident der Regierungspartei, hielt mehrfach unterschiedliche Ministerämter inne und war viele Jahre Parlamentsmitglied. Dennoch steht in der Republik Kamerun, ein Staat, der erst durch die deutsche Kolonialmacht geschaffen wurde, nicht alles zum Besten. Denn die nach dem Ersten Weltkrieg folgende Trennung in einen französischen und einen britischen Teil konnte nie überwunden werden. Der seit beinahe drei Jahrzehnten mit eiserner Hand regierende Staatschef Paul Biya duldet unter dem Vorwand der nationalen Einheit so gut wie keine Opposition und freie Presse. Seine Administration gilt als eine der Korruptesten weltweit. Da verwundert es nicht, dass die vorkolonialen Autoritäten in der Bevölkerung ein höheres Ansehen genießen als die staatlichen Politiker. Kamerun ist ein Beispiel für die in vielen Staaten Afrikas stattfindende Renaissance einer bereits tot geglaubten Institution: des Königtums.
Die Dokumentation "Kamerun - Die goldenen Tage des Königtums" hinterfragt die Bedeutung des Königtums in einem Staat wie Kamerun.
(ORF)


Seitenanfang
21:00

Love ya

Film von Carola Mair

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mit 50 Millionen Menschen ist Südafrika das bevölkerungsreichte Land Afrikas und zeigt nach Brasilien die zweitgrößte Schere zwischen Armut und Reichtum. Obwohl Schwarzafrikaner mit 78 Prozent den mit Abstand größten Anteil der Bevölkerung stellen, ist die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Mit 50 Millionen Menschen ist Südafrika das bevölkerungsreichte Land Afrikas und zeigt nach Brasilien die zweitgrößte Schere zwischen Armut und Reichtum. Obwohl Schwarzafrikaner mit 78 Prozent den mit Abstand größten Anteil der Bevölkerung stellen, ist die Armutssituation unter ihnen nach wie vor katastrophal. Die südafrikanischen Künstler Teba Shumba, Levi Alexander und Kyla Davis sind so wie jeder andere Mensch in dem Land. Sie lachen, weinen, haben Geldsorgen, Familie, Beziehungen und Probleme. Doch sie engagieren sich. Der Reggae-Musiker Teba Shumba, der nie eine Schule besucht hat, wurde aufgrund seines Schauspiel- und Gesangstalents in den Township-Community-Theatern gefördert und hat es so geschafft, aus dem Ghetto herauszukommen. Heute lebt er in Seapoint, einer wohlhabenden Gegend im Zentrum von Kapstadt, und kann von seiner Musik leben. Der 20-jährige Levi Alexander studiert Saxofon an der Settlers High School in Belville und gilt seit 2009 als Schlüsselfigur in dem Kapstädter Brass-Ensemble. Die junge Künstlerin Kyla Davis lebt in Johannisburg und ist Performerin und Direktorin des Well-Worn-Theaters in Johannisburg. Eine Persönlichkeit, die die Hoffnung an ein besseres Südafrika nicht aufgibt.
Am Beispiel der drei Künstler Teba Shumba, Levi Alexander und Kyla Davis, die aus den Towhships, den Ghettos von Kapstadt aber auch aus gut situierten Verhältnissen stammen, beschreibt die Dokumentation "Love ya" die Situation des heutigen Südafrikas, fast zwei Jahrzehnte nach der Apartheid. Was bedeutet Gleichberechtigung im bevölkerungsreichsten Land Afrikas? Welche Rolle spielen Liebe, Erfolg und Kunst im Alltag junger Menschen. Welche Lebensmodelle entwickeln sie im und für das "neue Südafrika"?
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:55

Kein Weg zu weit

Mit Almaz Böhm durch Äthiopien

Film von Monica Ladurner

Ganzen Text anzeigen
Äthiopien fasziniert den Besucher durch seine bizarren Landschaften, seine kulturelle Vielfalt, seine jahrtausendealte Geschichte - aber es erschüttert auch durch seine bittere Armut. Die Lebenserwartung dort liegt gerade einmal bei 48 Jahren, die Menschen müssen mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Äthiopien fasziniert den Besucher durch seine bizarren Landschaften, seine kulturelle Vielfalt, seine jahrtausendealte Geschichte - aber es erschüttert auch durch seine bittere Armut. Die Lebenserwartung dort liegt gerade einmal bei 48 Jahren, die Menschen müssen mit durchschnittlich weniger als 100 Dollar im Jahr auskommen. Die gebürtige Äthiopierin Almaz Böhm hat 2011 die Leitung der Hilfsorganisation "Menschen für Menschen" von ihrem Ehemann, dem Schauspieler Karlheinz Böhm, übernommen und führt sein Lebenswerk weiter: Kein Weg ist ihr zu weit, um auf unbefestigten Schotterpisten oder in stundenlangen Fußmärschen zu den Ärmsten der Armen zu gelangen, ihnen zu helfen und ihnen Mut und Hoffnung zu machen. Neben Agrarprojekten, Schulen und medizinischer Versorgung widmet sich Almaz Böhm vor allem den Mädchen: Der Schulbesuch gibt ihnen die Chance, aus der Armutsspirale herauszukommen. Durch Mikro-Kreditprogramme werden sie zur Selbstständigkeit ermutigt.
Die Dokumentation "Kein Weg zu weit" begleitet Almaz Böhm quer durch Äthiopien.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Berlinale - Wong Kar-wai

Ashes of Time - Redux

(Dung che sai duk)

Spielfilm, Hongkong/VR China/Taiwan 1994/2008

Darsteller:
Mu-rong Yin / Mu-rong YangBrigitte Lin
Ou-yang FengLeslie Cheung
die FrauMaggie Cheung
blinder SchwertkämpferTony Leung Chiu-wai
Hung ChiJacky Cheung
Huang Yao-shiTony Leung Kar-fai
u.a.
Regie: Wong Kar-wai
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach einer großen Liebesenttäuschung hat sich der Schwertkämpfer Ou-Yang Feng zurückgezogen, ist zum Zyniker geworden und führt ein Wirtshaus am Rande der Wüste. Dort treffen sich andere Schwertkämpfer, die für ihre Auftraggeber Morde ausführen. Einer der ...

Text zuklappen
Nach einer großen Liebesenttäuschung hat sich der Schwertkämpfer Ou-Yang Feng zurückgezogen, ist zum Zyniker geworden und führt ein Wirtshaus am Rande der Wüste. Dort treffen sich andere Schwertkämpfer, die für ihre Auftraggeber Morde ausführen. Einer der Schwertkämpfer ist Huang Yao-Shi, der einen Wein erfunden hat, der die Vergangenheit vergessen lässt. Er gerät in Lebensgefahr, als er Mu-Rong Yin verspricht, ihre Schwester zu heiraten, sich aber nicht an sein Versprechen hält: Mu-Rong Yin beauftragt deshalb Ou-yang Feng damit, Huang Yao-Shi zu töten. Gleichzeitig bekommt er von der Schwester Mu-Rong Yins den Auftrag, sie zu beschützen.
In Wong Kar-wais bildgewaltigem, komplex erzählten Martial-Arts-Film stehen die Charaktere im Mittelpunkt. Die kunstvoll arrangierten und montierten Kampfsequenzen treten zurück, die genretypischen Elemente werden zu Gunsten der Konzentration auf das emotionale Drama stark reduziert. Die Atmosphäre des Films entsteht durch poetisch anmutende Landschaftstotalen, lange Großaufnahmen der Gesichter und vor allem durch das ästhetische Spiel mit Licht und Farbe. Die spätere Handschrift von Wong Kar-wai ("In the Mood for Love"), der zu den renommiertesten Regisseuren des internationalen Kinos gehört, lässt sich bereits in diesem Film erahnen. 3sat zeigt den Film in der vom Regisseur neu bearbeiteten Version - umgeschnitten, mit digital überarbeiteten Bildern, neuem Vor- und Abspann sowie neuem Soundtrack.

Als nächsten und letzten Film in der Berlinale-Reihe mit drei Filmen von Jury-Präsident Wong Kar-wai zeigt 3sat am Freitag, 8. Februar, um 22.35 Uhr "In the Mood For Love - Der Klang der Liebe".


Seitenanfang
23:55

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Nina Sonnenberg, Pegah Ferydoni

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Pegah Ferydoni lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, ...

Text zuklappen
Moderatorin Pegah Ferydoni lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, manchmal auch bösen Erzählung aus der Welt der Performing Arts.


Seitenanfang
1:20

Ashes of Time - Redux

Spielfilm, Hongkong/VR China/Taiwan 1994/2008

(Wh.)

Länge: 90 Minuten


Seitenanfang
2:50

Badeparadiese (1/4)

Banja - Dampfbad für die Seele

(Wh.)


Seitenanfang
3:35

Badeparadiese (2/4)

Die heißen Quellen der Toskana

(Wh.)


Seitenanfang
4:15

Badeparadiese (3/4)

Isländische Hotpots - Freibad im Kraftwerk der Natur

(Wh.)


Seitenanfang
5:00

Badeparadiese (4/4)

Hamam - In den Badehäusern von Istanbul

(Wh.)


Seitenanfang
5:45

Verrückt nach Istanbul

Die Lebenskünstler vom Bosporus

Film von Halim Hosny

Ganzen Text anzeigen
Arm, reich, erfinderisch, multikulturell, mächtig, hedonistisch, grausam und schön - all das ist Istanbul. Nicht ihre historischen Schätze, sondern ihre Menschen sind die wahre Attraktion, die Kultur und das Kapital dieser Stadt. Familienvater Bayram ist Müllsammler ...

Text zuklappen
Arm, reich, erfinderisch, multikulturell, mächtig, hedonistisch, grausam und schön - all das ist Istanbul. Nicht ihre historischen Schätze, sondern ihre Menschen sind die wahre Attraktion, die Kultur und das Kapital dieser Stadt. Familienvater Bayram ist Müllsammler und stolz auf seinen Beruf. Nur einige Straßen weiter arbeitet der exzentrische Maler Bedri Baykam, seit Jahrzehnten ein Star der internationalen Kunstszene. Istanbul ist für ihn der Ort der Freiheit, die Sperrstunde sein Albtraum. Die passionierte Kunstsammlerin Güler Sabanci ist eine der mächtigsten Geschäftsfrauen am Bosporus. Das nutzt sie, indem sie im eigenen Museum die Geschichte Istanbuls bewahrt. Modedesigner Rossi Barbarossa hat schon Michael Jackson und Justin Timberlake eingekleidet. Inspirieren lässt er sich gern von den Farben und Mustern des Großen Basars.
Die Dokumentation "Verrückt nach Istanbul" taucht ein in die Kulturen der türkischen Millionenstadt und trifft auf Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Sendeende: 6:15 Uhr