Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 1. Februar
Programmwoche 05/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Aus anderer Sicht

Beruf: Behindert - Aus dem Leben des Matthias Vernaldi

Film von Bernd Thomas

Ganzen Text anzeigen
"Ich bin berufsbehindert! Das ist das einzige, was ich wirklich gelernt habe - lernen konnte. Aber ich lebe immerhin heute so, wie ich es immer wollte", sagt Matthias Vernaldi, "allein und selbst bestimmt!" Der ehemalige Revoluzzer, schon immer Vorkämpfer für das Recht ...

Text zuklappen
"Ich bin berufsbehindert! Das ist das einzige, was ich wirklich gelernt habe - lernen konnte. Aber ich lebe immerhin heute so, wie ich es immer wollte", sagt Matthias Vernaldi, "allein und selbst bestimmt!" Der ehemalige Revoluzzer, schon immer Vorkämpfer für das Recht auf selbst bestimmtes Leben, ist ruhiger geworden. Aber für viele wirkt auch sein heutiges Leben noch wie eine politische Provokation. Matthias Vernaldi hat eine fortschreitende Muskelerkrankung. Er bezieht Hartz IV und beschäftigt rund um die Uhr Assistenten. Noch vor wenigen Jahrzehnten war die Rolle Behinderter als private Arbeitgeber in den eigenen vier Wänden undenkbar - nicht vorgesehen. Und noch immer verschwinden Menschen mit Behinderungen allzu schnell in Heimen. Das akzeptiert Matthias Vernaldi bis heute nicht. Er erkämpfte sich in der DDR ein Studium der Theologie, war Gründungsmitglied der einzigen Rolli-WG der DDR, gründete "Sexabilities", eine Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen, setzt sich für barrierefreie Bordelle ein und trotz seiner fortschreitenden Erkrankung ist das einzige, was ihm wirklich zu schaffen macht, sein Alter.
Der Film aus der Reihe "Aus anderer Sicht" stellt Matthias Vernaldi vor.


Seitenanfang
12:00

Verschuldete Eltern

Wenn Geldnot die Familie bedroht

Film von C. Walther und Stefan Manke

Ganzen Text anzeigen
Besichtigungstermin in einer 2-Zimmerwohnung: Für Ursula und Norbert K. ein schmerzhafter Tag. Zwanzig Jahre lang wohnten sie in einem Häuschen mit Garten. Jetzt können sie sich die Miete nicht mehr leisten. Vor drei Jahren erbte das Ehepaar die Schulden der Oma, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Besichtigungstermin in einer 2-Zimmerwohnung: Für Ursula und Norbert K. ein schmerzhafter Tag. Zwanzig Jahre lang wohnten sie in einem Häuschen mit Garten. Jetzt können sie sich die Miete nicht mehr leisten. Vor drei Jahren erbte das Ehepaar die Schulden der Oma, Norbert verlor seinen Job und verletzte sich bei einem Autounfall so schwer, dass er zum Pflegefall wurde - drei Schicksalsschläge in kürzester Zeit und 30.000 Euro Schulden. Rat sucht das Ehepaar schließlich bei einem Schuldenberater. Der fordert nicht nur von ihnen Taten und Entscheidungen, sondern auch von ihren Kindern. Aber können und wollen Lars und Anika ihren Eltern helfen? Die Kinder zögern und die Eltern sind verunsichert: Sollen sie ihre Kinder aktiv um Hilfe bitten oder darauf hoffen, dass sie von selbst ihre Unterstützung anbieten? Die alte Rollenverteilung zwischen Eltern und Kindern gerät aus den Fugen.
Die Dokumentation "Verschuldete Eltern" begleitet Ursula und Norbert K. in dieser schweren Zeit.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:30
Tonsignal in mono

Weg von der Straße

Ein Obdachloser sucht ein Zuhause

Film von Christoph Goldbeck

Ganzen Text anzeigen
Wolfgang K. ist seit mehr als 20 Jahren obdachlos. Der ehemalige Montageschreiner war nach Scheidung, Krankheit und Jobverlust in eine schwere Lebenskrise geraten. Doch er hält das Leben auf der Straße nicht länger aus: Kaltfeuchte Nächte, Gewalt gegen Obdachlose und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Wolfgang K. ist seit mehr als 20 Jahren obdachlos. Der ehemalige Montageschreiner war nach Scheidung, Krankheit und Jobverlust in eine schwere Lebenskrise geraten. Doch er hält das Leben auf der Straße nicht länger aus: Kaltfeuchte Nächte, Gewalt gegen Obdachlose und Gesundheitsprobleme setzen ihm zu. "Der Tod steht täglich vor meiner Tür", stellt er selbst fest. Es gibt nur wenige sichere, ständige Plätze in den Wohnheimen für Obdachlose, die Sammel- und Notunterkünfte sind oft in schlechtem Zustand. Er möchte in eine eigene kleine Sozialwohnung ziehen. Seine Betreuer von der Obdachlosenhilfe und sein Arzt unterstützen ihn dabei.
Die Dokumentation "Weg von der Straße" hat den Obdachlosen mehrere Monate lang bei seiner Suche nach einer sicheren Bleibe begleitet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Zoff im Paradies

Das Fischerdorf Prainha do Canto Verde in Brasilien

Film von Charlotte Eichhorn

Ganzen Text anzeigen
Das traditionelle Fischerdorf Prainha do Canto Verde im Nordosten Brasiliens besitzt den Status eines nationalen Schutzgebietes, trotzdem ist es zum Spielball externer Kräfte der Politik, Oligarchie und Korruption geworden. Zum einen sind die Fisch- und Langustenbänke ...

Text zuklappen
Das traditionelle Fischerdorf Prainha do Canto Verde im Nordosten Brasiliens besitzt den Status eines nationalen Schutzgebietes, trotzdem ist es zum Spielball externer Kräfte der Politik, Oligarchie und Korruption geworden. Zum einen sind die Fisch- und Langustenbänke der lokalen "Artesanal-Fischer", die auf traditionellen Booten fischen, von Piraten leer gefischt. Die Fischer haben dadurch ihr Einkommen praktisch verloren. Zum anderen versucht ein reicher Oligarch, sie aus ihrem Dorf zu vertreiben, um den exotischen Dünen-Strand an Touristen zu verkaufen. Dass es das Dorf heute überhaupt noch gibt, ist dem Brasilien-Schweizer René Schärer zu verdanken. Er wohnt seit über zwei Jahrzehnten in Prainha und begehrt seit seiner Ankunft zusammen mit vielen lokalen Fischern gegen das Unrecht auf. Nach 30 Jahren Kampf gegen die Fischfang-Piraterie und das "Land-Grabbing" konnte René Schärer vom Staat ein Meeres- und Dünenschutzgebiet für das Dorf und die Umgebung erstreiten. Die Fischer haben dabei die Kontrolle, das Wohn- und Nutzungsrecht. Als Zuschuss zu ihrem Einkommen betreiben sie kontrollierten kommunalen Tourismus.
"Zoff im Paradies" beobachtet die Entwicklung des Fischerdorfes Prainha do Canto Verde über einen Zeitraum von gut 15 Jahren.


Seitenanfang
14:00
VPS 13:59

Muscheln, Münzen, Buchungszeilen

Geldgeschichte ist Weltgeschichte

Film von Klaus Steindl


(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:55

Granada, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer

Ganzen Text anzeigen
Der Granatapfel steht für die andalusische Stadt Granada, die in der Morgensonne granatapfelrot erstrahlt. Die Frucht ziert auch ihr Wappen. Eine Reise durch die von Mauren, Juden und Christen geprägte Stadt ist ein orientalisches Abenteuer. Dafür stehen bei weitem ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der Granatapfel steht für die andalusische Stadt Granada, die in der Morgensonne granatapfelrot erstrahlt. Die Frucht ziert auch ihr Wappen. Eine Reise durch die von Mauren, Juden und Christen geprägte Stadt ist ein orientalisches Abenteuer. Dafür stehen bei weitem nicht nur die aus Vorderasien stammenden Granatäpfel oder die letzte maurische Bastion Spaniens, die Alhambra - heute Weltkulturerbe. Überall haben die Araber Spuren hinterlassen. Der einstige Schmelztiegel der Kulturen ist auch heute noch multikulti: Die Universität ist beliebt bei Erasmus-Studenten aus aller Welt. In der Altstadt gibt es nordafrikanisch anmutende Gewürzmärkte, Teesalons laden zum orientalischen Chill-out ein und überall ist Flamenco zu hören - der andalusische Tanz ist von der maurischen, jüdischen und christlichen Kultur geprägt.
Im Magazin "Granada, da will ich hin!" erkundet Moderatorin Kerstin Gallmeyer die traditionellen und die modernen Seiten der Stadt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20

Wunderland: Das Schwarzbubenland

Eine Reise durch die Schweiz (1/7)

Moderation: Nik Hartmann

Ganzen Text anzeigen
Charakteristisch für das Schwarzbubenland sind die Hügelketten und Klusen des südlichen Faltenjuras. Imposante Kalksteinfelsen ragen aus den dichten Wäldern, und idyllische Täler durchschneiden diese einmalige Landschaft im Schweizer Kanton Solothurn.
Die ...

Text zuklappen
Charakteristisch für das Schwarzbubenland sind die Hügelketten und Klusen des südlichen Faltenjuras. Imposante Kalksteinfelsen ragen aus den dichten Wäldern, und idyllische Täler durchschneiden diese einmalige Landschaft im Schweizer Kanton Solothurn.
Die siebenteilige Reihe" Wunderland" zeigt die Schweiz von ihrer unbekannten und schönsten Seite. Moderator Nik Hartmann präsentiert vergessene, mystische und kaum bekannte Landschaften des Landes, die alle sehr unterschiedlich sind. Im ersten Teil geht Nik Hartmann im Schwarzbubenland mit dem Revierjäger Ueli Hänggi auf die Pirsch nach Wildschweinen, die sich tief im Gehölz verstecken. Am Hausberg von Dornach, der Gempenfluh, zieht er den Klettergurt an, steigt die steile Felswand empor und erlebt einen einmaligen Sonnenuntergang über der Hügellandschaft. Das Schwarzbubenland ist auch ein Mekka der Heißluftballonfahrer. Nik Hartmann lässt sich die Chance nicht entgehen und fährt mit Ballonpilot Dieter Iselin in die Lüfte, um sich die Gegend in aller Ruhe aus der Vogelperspektive anzuschauen.

Die weiteren Teile der siebenteiligen Reihe "Wunderland" zeigt 3sat an den kommenden Freitagen, jeweils gegen 15.20 Uhr.


Seitenanfang
16:10
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Der schwarze Blitz

Spielfilm, BRD 1958

Darsteller:
Michael KirchnerToni Sailer
Gretl MittermayrMaria Perschy
Uschi BauerWaltraut Haas
Herbert ThannerDietmar Schönherr
AndiOliver Grimm
Hotelier HaringerGustav Knuth
u.a.
Regie: Hans Grimm
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich arbeitet der junge Michael Kirchner in dem kleinen Skiort St. Florian am Arlberg als Tischler. Michaels wahre Leidenschaft aber gehört dem Skisport. Wegen seines rasanten und waghalsigen Fahrstils wird er nur "der schwarze Blitz" genannt. Um die Chance auf eine ...
(ARD)

Text zuklappen
Eigentlich arbeitet der junge Michael Kirchner in dem kleinen Skiort St. Florian am Arlberg als Tischler. Michaels wahre Leidenschaft aber gehört dem Skisport. Wegen seines rasanten und waghalsigen Fahrstils wird er nur "der schwarze Blitz" genannt. Um die Chance auf eine Profikarriere zu haben, muss Michael das traditionsreiche Hahnenkofelrennen gewinnen. Sein größter Rivale dabei ist der überhebliche Herbert Thanner, der seinen Konkurrenten mit einem selbst entwickelten Skiwachs an den Kufen davonfahren will. Dann aber verschwindet Thanners "Wunderwachs". Der Verdacht fällt auf Michael, dem damit der Ausschluss vom Rennen droht. Sein kleiner Freund, der Schulbub Andi, fasst daraufhin den Plan, Thanner eins auszuwischen: Am Tag des Rennens steckt er in einer gefährlichen Kurve eine Warnflagge um - mit dramatischen Folgen.
Unter der Regie von Hans Grimm spielt der legendäre Skirennläufer Toni Sailer - auch der "schwarze Blitz aus Kitz" genannt - einen angehenden Ski-Profi. "Der schwarze Blitz" aus dem Jahr 1958 ist einer seiner ersten Kinofilme. Toni Sailer, der auch als Schlagersänger große Erfolge feierte, beweist darin, dass er sich schauspielerisch gegen gestandene Mimen wie Dietmar Schönherr, Gustav Knuth und Waltraut Haas behaupten kann.
(ARD)


Seitenanfang
17:45

ZDF-History

mit Guido Knopp

Die Fälscher - Die Dokumentation

Ganzen Text anzeigen
Es war die größte Geldfälschungsaktion der Geschichte: Unter strenger Geheimhaltung ließ das NS-Regime zwischen 1942 und 1945 jüdische Zwangsarbeiter in abgeriegelten Blöcken des Konzentrationslagers Sachsenhausen britische Pfundnoten fälschen. Die nötigen ...

Text zuklappen
Es war die größte Geldfälschungsaktion der Geschichte: Unter strenger Geheimhaltung ließ das NS-Regime zwischen 1942 und 1945 jüdische Zwangsarbeiter in abgeriegelten Blöcken des Konzentrationslagers Sachsenhausen britische Pfundnoten fälschen. Die nötigen Fachkräfte für "Aktion Bernhard" hatte sich SS-Mann Alfred Naujocks aus Lagern in ganz Deutschland zusammengesucht - allesamt Fachkräfte aus relevanten Bereichen: Druckspezialisten, Grafiker, Chemiker. Die insgesamt 140 Zwangsarbeiter sollten die Banknoten in rauen Mengen herstellen - ursprünglich um die Blüten über England abzuwerfen und damit das englische Währungssystem zu zerrütten. Später ersetzte das Geld jene Devisen, die den Deutschen langsam ausgingen - etwa zur Finanzierung von SS-Aktionen im Ausland. Der größte Teil des Geldes versickerte indes spurlos.
Diese Ausgabe von "ZDF-History" zeigt, vor welchem unlösbaren Dilemma die unfreiwilligen Fälscher standen: Einerseits garantierte ihnen ihre Arbeit kurzfristig das Überleben. Andererseits halfen sie dabei, genau jenes Regime am Leben zu erhalten, das die Ermordung aller Juden gnadenlos betrieb.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Digitale Revolution
Die DNA als neuer Datenspeicher

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Orbanistan - Wie Ungarn seine Künstler gängelt

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Macht und Marionette

Wie ein Banker einen Politiker steuert

Film von Georg Weisenberger und Alexander Göbel

Ganzen Text anzeigen
Baden Württembergs Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus und der Investmentbanker Dirk Notheis zogen einen Milliarden-Deal durch, der im Desaster endete: den Rückkauf von Anteilen des EnBW vom französischen Energie-Konzern EdF. Bizarre E-Mails lassen den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Baden Württembergs Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus und der Investmentbanker Dirk Notheis zogen einen Milliarden-Deal durch, der im Desaster endete: den Rückkauf von Anteilen des EnBW vom französischen Energie-Konzern EdF. Bizarre E-Mails lassen den Ministerpräsidenten wie eine Marionette des Investmentbankers erscheinen. Hektische Eile und mangelnde Kontrolle waren Begleitumstände des Deals, den mittlerweile die Staatsanwaltschaft ermittelt. Es geht um Untreue.
Die Dokumentation "Macht und Marionette" zeichnet nach, wie leichtsinnig Ministerpräsident und Banker mit Steuergeldern umgingen und was eine Männerfreundschaft in der Politik "richten" kann. Der Film liefert einen verblüffenden Blick hinter die Kulissen der Macht und die Nähe zwischen Wirtschaft und Politik.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

makro: Lobbyismus - die Macht der Einflüsterer

Magazin mit Eva Schmidt

- Seitenwechsel in Berlin
Vom Politiker zum Lobbyisten
- Brüssel und die Banken
Wer kontrolliert hier wen?
- Die Finanzkrake
Im Netz der Goldmänner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ab 2020 sollen Neuwagen in der Europäischen Union nur noch 95 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer in die Luft blasen dürfen. So plant es jedenfalls die EU. Doch der Autoindustrie ist der Richtwert zu niedrig, Umweltschützern zu hoch. Und so bringt jeder seine Lobby-Gruppe ...

Text zuklappen
Ab 2020 sollen Neuwagen in der Europäischen Union nur noch 95 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer in die Luft blasen dürfen. So plant es jedenfalls die EU. Doch der Autoindustrie ist der Richtwert zu niedrig, Umweltschützern zu hoch. Und so bringt jeder seine Lobby-Gruppe in Brüssel in Stellung, hinter den Kulissen wird gefeilscht und gerungen um jeden Prozentpunkt und jedes Gramm. Siegt am Ende derjenige, der die besseren Lobbyisten ins Rennen geschickt hat? Oder werden die Abgas-Regeln, die Brüssel eines Tages festlegen wird, das Ergebnis sachlicher und unabhängiger Arbeit sein? Zunehmend stehen Politiker in der Kritik, in einem Netz von Strippenziehern verfangen zu sein. Nicht nur die Autoindustrie, auch die Energie- und Pharmabranche sowie die Finanzwirtschaft stehen unter dem Generalverdacht, in Berlin und Brüssel die Klinken zu putzen und politische Entscheidungen zu beeinflussen.
"makro: Lobbyismus - die Macht der Einflüsterer" fragt: Ist Lobby-Arbeit ein notwendiges Übel der Demokratie? Oder schadet Lobbyismus der Allgemeinheit, weil er rücksichtslos Einzelinteressen durchsetzt?


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Thema: Gefährliche Trips

- Mexiko
Macht der Drogen - Im Sumpf der Drogenkartelle
- Indien
Droge gegen Hunger - Kautabak mit gefährlichen
Nebenwirkungen
- Niederlande
Betreuter Konsum - Leben im Altenheim für
Drogenabhängige
- Südafrika
Tik im Township - Eine Generation im Drogenrausch
- Alaska
Huskies in Alaska - Als Schlittenhundeführerin im
"außendienst"

Moderation: Lisa Mittrücker
Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Videotext Untertitel

Sex für Anfänger

(Roger Dodger)

Spielfilm, USA 2002

Darsteller:
SophieJennifer Beals
AndreaElizabeth Berkley
NickJesse Eisenberg
JoyceIsabella Rossellini
RogerCampbell Scott
u.a.
Regie: Dylan Kidd
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Roger Swanson ist ein aalglatter Werbetexter, der sich für einen Frauenheld hält. Doch dann serviert ihn seine regelmäßige Bettgenossin und Vorgesetzte Joyce völlig überraschend ab - für einen Mann wie Roger eine unerträgliche Demütigung. Als jedoch wenig später ...
(ARD)

Text zuklappen
Roger Swanson ist ein aalglatter Werbetexter, der sich für einen Frauenheld hält. Doch dann serviert ihn seine regelmäßige Bettgenossin und Vorgesetzte Joyce völlig überraschend ab - für einen Mann wie Roger eine unerträgliche Demütigung. Als jedoch wenig später sein 16-jähriger Neffe Nick überraschend zu Besuch kommt, erhält Roger die Chance, sich selbst und der Welt zu beweisen, dass er noch immer ein unwiderstehlicher Womanizer ist: Denn Nick will im "Big Apple" endlich seine Unschuld verlieren - und sein erfahrener Onkel soll ihm zeigen, wie man bei den schönen Großstadtfrauen am leichtesten zum Ziel kommt. Auf ihrer Odyssee durch Bars, Clubs und Partys kommt es für die beiden zu einer Reihe kurioser Begegnungen - und Roger muss schließlich erkennen, dass er es ist, der doch noch einiges über die Frauen lernen kann.
Dylan Kidds clevere New-York-Komödie wurde beim Tribeca Filmfestival 2002 mit dem Preis für den Besten Film ausgezeichnet. "Sex für Anfänger" ist eine Art "Sex and the City" aus der Männerperspektive und glänzt als ebenso intelligenter wie amüsanter Independentfilm.
(ARD)


Seitenanfang
0:15

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15

Willkommen Österreich

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
2:05

Sendung ohne Namen

Die Welt im Taumel

Ganzen Text anzeigen
Sind Ameisen Vorboten des Weltuntergangs? Wie hoch war das Privatvermögen von Diktator Bokassa? Was versteht man unter Pornokratie, und was fand man in der alten Holzkiste der Seherin Joanna Southcott?
In der "Sendung ohne Namen" versuchen Philipp Blom, Gerald ...
(ORF)

Text zuklappen
Sind Ameisen Vorboten des Weltuntergangs? Wie hoch war das Privatvermögen von Diktator Bokassa? Was versteht man unter Pornokratie, und was fand man in der alten Holzkiste der Seherin Joanna Southcott?
In der "Sendung ohne Namen" versuchen Philipp Blom, Gerald Celente, Hans Wagner, Eva Weissenberger, Boro Petric, Roger Willemsen und Hubert von Goisern diese und andere skurrilen Fragen zu beantworten.
(ORF)


Seitenanfang
2:30

Hast du Nerven? (1/10)

Mit Hans Knauss, Michael Niavarani und Roman Gregory

Moderation: Mirjam Weichselbraun

Ganzen Text anzeigen
Achtung, Falle! Mirjam Weichselbraun moderiert die Versteckte-Kamera-Show "Hast du Nerven?". Als Fallensteller und Drahtzieher ist Kabarettist und Schauspieler Werner Sobotka aktiv. Er animiert die Protagonisten zu komischen und schrägen Aktionen - alles über Funk als ...
(ORF)

Text zuklappen
Achtung, Falle! Mirjam Weichselbraun moderiert die Versteckte-Kamera-Show "Hast du Nerven?". Als Fallensteller und Drahtzieher ist Kabarettist und Schauspieler Werner Sobotka aktiv. Er animiert die Protagonisten zu komischen und schrägen Aktionen - alles über Funk als "kleiner Mann im Ohr". Der beste Streich wird in der Show prämiert und das Opfer für die erlittene Nervenprobe entschädigt.
(ORF)


Seitenanfang
3:15

Was gibt es Neues? (1/2)

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.

Im Anschluss, um 3.55 Uhr, zeigt 3sat eine weitere Folge von "Was gibt es Neues?".
(ORF)


Seitenanfang
3:55

Was gibt es Neues? (2/2)

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
(ORF)


Seitenanfang
4:35
Tonsignal in monoFormat 4:3

Jolly Joker (1/2)


Ganzen Text anzeigen
"Jolly Joker" ist ein österreichisches Gesellschafts- und Lifestylemagazin für Männer.
In dieser Ausgabe von "Jolly Joker" stellt Moderator Erwin Fischer den Grazer Fredi Hold vor, der mit 66 Jahren seine erste Platte "Africa" herausgebracht hat. Niki Lauda ...
(ORF)

Text zuklappen
"Jolly Joker" ist ein österreichisches Gesellschafts- und Lifestylemagazin für Männer.
In dieser Ausgabe von "Jolly Joker" stellt Moderator Erwin Fischer den Grazer Fredi Hold vor, der mit 66 Jahren seine erste Platte "Africa" herausgebracht hat. Niki Lauda präsentiert "Monster Trucks", "Big Wheels", und andere "Big Foot"-Autos der Superlative, gebaut in Amerika.

Im Anschluss, um 5.20 Uhr, folgt eine weitere Ausgabe von "Jolly Joker".
(ORF)


Seitenanfang
5:20
Tonsignal in monoFormat 4:3

Jolly Joker (2/2)


Ganzen Text anzeigen
"Jolly Joker" ist ein österreichisches Gesellschafts- und Lifestylemagazin für Männer.
In dieser Ausgabe von "Jolly Joker" testet Gesellschaftskolumnist Roman Schliesser die "First Class" der angeblich besten Fluglinie der Welt, Singapur Airlines. ...
(ORF)

Text zuklappen
"Jolly Joker" ist ein österreichisches Gesellschafts- und Lifestylemagazin für Männer.
In dieser Ausgabe von "Jolly Joker" testet Gesellschaftskolumnist Roman Schliesser die "First Class" der angeblich besten Fluglinie der Welt, Singapur Airlines. "Trend"-Herausgeber Helmut A. Gansterer geht der Frage nach: Wie viel Geld braucht der Mensch, um ausgesorgt zu haben? Ein weiterer Beitrag stellt Colpo Grosso" vor - eine Mischung aus Strip-Show und Glücksspiel. Spieleinsatz ist die Kleidung.
(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr