Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 14. Januar
Programmwoche 03/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Tietjen und Hirschhausen



Die NDR-Talk-Illustrierte "Tietjen und Hirschhausen" lädt neben Prominenten aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft auch unbekannte Gäste ein. Moderatoren und Namensgeber der Sendung sind Bettina Tietjen und Eckart von Hirschhausen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.



Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

Vom Fläming in die Schorfheide

Leben mit dem Wald

Film von Maren Schibilsky und Heike Raab

Ganzen Text anzeigen
200 Hektar Wald hat Carl Ferdinand Freiherr von Lüninck im Fläming durch Sturmtief "Kyrill" im Jahr 2007 mit einem Mal verloren - ein Drittel des Schadens, den der Sturm in ganz Brandenburg angerichtet hat und der bisher größte Verlust in seiner 300 Jahre alten ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
200 Hektar Wald hat Carl Ferdinand Freiherr von Lüninck im Fläming durch Sturmtief "Kyrill" im Jahr 2007 mit einem Mal verloren - ein Drittel des Schadens, den der Sturm in ganz Brandenburg angerichtet hat und der bisher größte Verlust in seiner 300 Jahre alten Familiengeschichte als Waldbesitzer. Doch mit welchen Bäumen soll er diese Waldlücke wieder schließen? Eine schwere Entscheidung, denn niemand weiß, welche Bäume in 100 Jahren in der Mark noch wachsen werden, welchen Schädlingen sie künftig standhalten müssen. Überall in Deutschland suchen Forscher nach Bäumen, die den Klimawandel überleben könnten. Urwälder wie das Weltnaturerbe-Gebiet Grumsin in der Schorfheide zeigen, wie sich ein Wald selbst fit für die Zukunft macht.
Die Dokumentation "Vom Fläming in die Schorfheide" stellt Menschen vor, die mit und vom Wald leben und dabei vor großen und neuen Herausforderungen stehen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:00

Deutschlands wilde Tiere

Im Peenetal

Film von Hiltrud Jäschke

Ganzen Text anzeigen
Das Peenetal in Mecklenburg-Vorpommern ist das letzte große unzerschnittene Flusstalmoor Mitteleuropas. Rund 90 Kilometer zieht es sich vom Kummerower See im Westen bis zur Peenemündung ins Stettiner Haff im Osten. Seit 1992 wird ein Teil der Peenetal-Landschaft ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Das Peenetal in Mecklenburg-Vorpommern ist das letzte große unzerschnittene Flusstalmoor Mitteleuropas. Rund 90 Kilometer zieht es sich vom Kummerower See im Westen bis zur Peenemündung ins Stettiner Haff im Osten. Seit 1992 wird ein Teil der Peenetal-Landschaft besonders geschützt. Etwa ein Drittel der unter Schutz stehenden 20.000 Hektar waren teilweise schwer geschädigte Moorgebiete. Wer heute auf der Peene mit dem Boot unterwegs ist, fühlt sich bald eins mit der Wildnis. 200 Jahre lang gab es keinen einzigen Biber mehr in der Region. Mitte der 1970er Jahre wurden 23 Tiere an der Peene wieder angesiedelt. 2008 lebten dort schon etwa 300.
Die Dokumentation "Deutschlands wilde Tiere" erkundet die Tierwelt des Peenetals.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:45

Spuren im Niemandsland

Zwischen Blindgängern und Blindschleichen

Film von Matthias Siegle

Ganzen Text anzeigen
Krieg und Militär bringen seit jeher Tod und Leid über die Menschen. Für die Natur gilt jedoch oft das Gegenteil: Durch vermintes Gelände, Munitionsreste und Todesstreifen meiden Menschen bestimmte Areale, wodurch sich Flora und Fauna erholen können. So auch auf dem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Krieg und Militär bringen seit jeher Tod und Leid über die Menschen. Für die Natur gilt jedoch oft das Gegenteil: Durch vermintes Gelände, Munitionsreste und Todesstreifen meiden Menschen bestimmte Areale, wodurch sich Flora und Fauna erholen können. So auch auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen auf der Schwäbischen Alb, der von 1895 bis 2005 von verschiedenen Militäreinheiten genutzt wurde. Eine Fläche von etwa 6.700 Hektar entging dadurch den Einwirkungen von Landwirtschaft, Flurbereinigung und Flächenversiegelung. Heute liegen noch etwa 500.000 Blindgänger auf dem Gelände, das daher nur auf bestimmten Wegen betreten werden darf. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten können sich in diesem Gefahrenbereich ungestört entwickeln.
Die Dokumentation "Spuren im Niemandsland" erkundet den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:30

Die kleine Welt im Apfelbaum

Film von Thomas Willke, Joachim Hinz und Urs Wyss

Ganzen Text anzeigen
Um die kleine Welt, die sich auf jedem Apfelbaum befindet, zu entdecken, muss man genau hinschauen, denn alles geschieht im Miniaturformat: Blattläuse fallen im Frühjahr über die Knospen her, gejagt von Raubwanzen. Vögel wiederum jagen die Wanzen, Marienkäfer üben ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Um die kleine Welt, die sich auf jedem Apfelbaum befindet, zu entdecken, muss man genau hinschauen, denn alles geschieht im Miniaturformat: Blattläuse fallen im Frühjahr über die Knospen her, gejagt von Raubwanzen. Vögel wiederum jagen die Wanzen, Marienkäfer üben seltsame Sexualpraktiken aus, Schlupfwespen legen ihre Eier in Apfelschädlinge und der Apfelwickler nutzt die Äpfel als Kinderstube: Seine Brut frisst sich als Würmchen durch das Fruchtfleisch. Ein naturbelassener Apfelhain ist aber auch Heimat für viele größere Tiere: Gelbhalsmäuse, Stare, Steinkäuze, Maulwürfe, Regenwürmer, Igel und Schnecken finden sich rund um den Baum.
Die Dokumentation "Die kleine Welt im Apfelbaum" hat ein Jahr lang das Leben der großen und kleinen Tiere in einem Apfelhain verfolgt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:15

Überwintern in den Alpen

Film von Christian Herrmann

Ganzen Text anzeigen
Wie erleben die Tiere in den Alpen den Winter? Der Jäger des Tannheimer Tals, Christof Haller, zeigt, wo man Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachten kann, ohne sie zu stören. Der Allgäuer ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wie erleben die Tiere in den Alpen den Winter? Der Jäger des Tannheimer Tals, Christof Haller, zeigt, wo man Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachten kann, ohne sie zu stören. Der Allgäuer Berufstaucher Sigi Braun taucht in das eisige Wasser des Vilsalpsees ein, um zu erkunden, wie sich die Hechte und Forellen bei eisigen Temperaturen verhalten.
Die Dokumentation "Überwintern in den Alpen" beobachtet zwei Winter lang die Tiere im Tannheimer Tal.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45

Im Reich des Eisvogels

Film von Rolf J. Möltgen

Ganzen Text anzeigen
In den bewaldeten Flusstälern des Westerwaldes findet der scheue und seltene Eisvogel noch alles, was er zum Überleben braucht. Gerade einmal spatzengroß ernährt er sich ausschließlich von Fisch. Wenn in langen Kälteperioden die Bachläufe zufrieren, droht ihm der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
In den bewaldeten Flusstälern des Westerwaldes findet der scheue und seltene Eisvogel noch alles, was er zum Überleben braucht. Gerade einmal spatzengroß ernährt er sich ausschließlich von Fisch. Wenn in langen Kälteperioden die Bachläufe zufrieren, droht ihm der Hungertod. Ein einziger Winter kann eine ganze Population auslöschen. Sobald das Eis aufbricht, setzten die Vögel alles daran, die enormen Verluste wieder wettzumachen - sie ziehen nicht nur ein oder zwei Bruten groß, sondern sogar drei. Der Trick: eine äußerst geschickte Arbeitsteilung.
Die Dokumentation "Im Reich des Eisvogels" gibt seltene Einblicke in das Leben des kleinen Fischjägers.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:30

Zum Greifen nah - Wilden Tieren auf der Spur

Film von Ralf Bartels

Ganzen Text anzeigen
Günter Spillner war früher Jäger. Heute pirscht er sich mit der Fotokamera an das Wild heran. Seine Erfahrungen als Jäger kommen ihm dabei zu Gute. Auf der Insel Helgoland trifft er den Seehundjäger Rolf Blädel. Auch der hat sein Gewehr schon lange nicht mehr benutzt ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Günter Spillner war früher Jäger. Heute pirscht er sich mit der Fotokamera an das Wild heran. Seine Erfahrungen als Jäger kommen ihm dabei zu Gute. Auf der Insel Helgoland trifft er den Seehundjäger Rolf Blädel. Auch der hat sein Gewehr schon lange nicht mehr benutzt sondern schützt die Seehunde vor den Menschen. Vor allem im Winter, wenn die Kegelrobben ihren Nachwuchs am Strand zur Welt bringen, ist er im Dauereinsatz. Denn jedes Jungtier muss markiert werden. Dem Wildtierfotografen Spillner gelingen so eindrucksvolle Fotos. Auch mit Falkner Dietmar Damm geht Spillner auf "Foto-Jagd". Neben Greifvogel-Flugschauen im Sommer geht Damm im Winter im Erlebnis-Wald Trappenkamp seiner wahren Leidenschaft nach - der Jagd mit den Greifvögeln. Vor allem seinen jungen Steinadler bei der Jagd zu führen, ist für ihn das Größte und für Spillner die Foto-Chance.
Die Dokumentation "Zum Greifen nah - Wilden Tieren auf der Spur" begleitet Günter Spillner auf seiner Fotosafari.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Sex im 21. Jahrhundert (1/3)

Sex oder Liebe

Film von Katja Herr

Ganzen Text anzeigen
Heutige Vorstellungen über die Wichtigkeit, Frequenz und Triebkraft von Sexualität und Liebe gehen weit auseinander. In einem "Labor der Lust" an der Medizinischen Hochschule Hannover untersuchen Wissenschaftler akribisch den Orgasmus und gehen dabei der Frage nach: Was ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Heutige Vorstellungen über die Wichtigkeit, Frequenz und Triebkraft von Sexualität und Liebe gehen weit auseinander. In einem "Labor der Lust" an der Medizinischen Hochschule Hannover untersuchen Wissenschaftler akribisch den Orgasmus und gehen dabei der Frage nach: Was ist besser - Beischlaf oder Masturbation? Was passiert in unserem Körper, wenn wir Sex haben oder anderen beim Sex zuschauen? Helen Fisher - führende Anthropologin aus den USA - präsentiert ihre neueste wissenschaftliche These, dass die Liebe ein Trieb ist und sogar ein stärkerer Trieb als der Sex. An der Universität Wien hält Karl Grammer dagegen, dass Menschen Sex zur Erhaltung ihrer Gesundheit brauchen und er auch aus diesem Grunde existenziell zur Arterhaltung ist. Liebe ist für ihn lediglich ein junges kulturelles Moment. "Liebe contra Sex" ist das Thema moderner wissenschaftlicher Studien und Versuchsreihen von Sexualwissenschaftlern, Biologen, Anthropologen, Hormonforschern, Psychologen und Psychotherapeuten in den Hochburgen der Sexualforschung in Europa und den USA. Vor allem die Hormonforschung am wichtigsten Sexualorgan - unserem Gehirn - steht dabei im Mittelpunkt: Liebe als hormonelles und neuronales Phänomen, dass mit Medikamenten "hergestellt" werden kann?
Der erste Teil der dreiteiligen Serie "Sex im 21. Jahrhundert" geht Fragen nach wie: Was ist eigentlich Sex, was ist Liebe? Hat sich seit der sexuellen Revolution der 1960er Jahre etwas geändert? Befinden wir uns auf dem Trip in eine übersexualisierte Welt, in der die Liebe ein Auslaufmodell ist?

Die weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe "Sex im 21. Jahrhundert" zeigt 3sat Mittwoch, den 16. Januar, und Freitag, den 18. Januar, jeweils um 20.15 Uhr.

(ARD/MDR)


Seitenanfang
21:00
Videotext Untertitel

Jahrzehnte in Rot-Weiß-Rot

Die 50er Jahre - Das brüchige Fundament

Film von Wolfgang Stickler

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Hurra wir leben wieder! In den 1950er Jahren fällt den Österreichern die Wiederentdeckung der Lebenslust wieder leichter, viele Trümmer sind beseitigt, das eröffnet der Zukunft Perspektiven. Innen- wie außenpolitisch sind die 1950er Jahre das wohl wichtigste Jahrzehnt ...
(ORF)

Text zuklappen
Hurra wir leben wieder! In den 1950er Jahren fällt den Österreichern die Wiederentdeckung der Lebenslust wieder leichter, viele Trümmer sind beseitigt, das eröffnet der Zukunft Perspektiven. Innen- wie außenpolitisch sind die 1950er Jahre das wohl wichtigste Jahrzehnt in Österreichs Nachkriegsgeschichte. Das Land positioniert sich im Kalten Krieg zwischen den beiden Machtblöcken USA und UdSSR als militärisch, nicht jedoch ideologisch neutraler Staat. Eine neue lärmende Musik erobert Ende der 1950er Jahre die Alltagsrealität der Kinder der Kriegsgeneration: Der Rock 'n' Roll ist der erste vitale Emanzipationsversuch der Kinder vom gelebten Gleichschritt ihrer Väter.
Die Dokumentation "Jahrzehnte in Rot - Weiß - Rot" aus der Reihe "Menschen und Mächte" betrachtet Österreich in den 1950er Jahren.

Am Mittwoch, 16. Januar, 21.00 Uhr und am Samstag, 19. Januar, 21.45 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Folgen von "Jahrzehnte in Rot - Weiß - Rot".

(ORF)


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Berg und Geist: Greis

Rapper Greis auf dem Gurten

Film von Beat Kuert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der 34-jährige Schweizer Rapper Greis ist kein typischer Rapper, seine Musik verbindet die verschiedensten musikalischen Richtungen zu einem eigenen Stil. Bevor er sich ganz der Musik widmete, war Greis in der Schweizer Graffiti-Szene aktiv. Seine Lieder schreibt er auf ...

Text zuklappen
Der 34-jährige Schweizer Rapper Greis ist kein typischer Rapper, seine Musik verbindet die verschiedensten musikalischen Richtungen zu einem eigenen Stil. Bevor er sich ganz der Musik widmete, war Greis in der Schweizer Graffiti-Szene aktiv. Seine Lieder schreibt er auf Deutsch, Schweizer Mundart und Französisch, wobei sich die Wahl der Sprache nach der Art des Songs richtet. Greis behandelt in seiner Musik sowohl persönliche Probleme wie auch politische und soziale Themen und wurde mehrmals mit dem "Swiss Hip Hop Music Award" ausgezeichnet. Neben seiner Solokarriere spielt Greis noch mit PVP, Chlyklass und Rogue State Alliance zusammen. Seine letzten zwei Alben - "Es geit" und "Me Love" - waren beide in den Top Ten der Schweizer Hitparade platziert.
Auf dem Berner Hausberg Gurten unterhält sich Greis mit Beat Kuert über sein Leben, die Hip-Hop-Kultur und den Charakter der Sprachen.


Seitenanfang
22:55

Das Model und die Ärztin

Hoffnung für Kinder in Kirgistan

Film von Helen Stehli Pfister

Ganzen Text anzeigen
Rund 250 Kinder werden in der kleinen Bergrepublik Kirgistan jährlich mit Hasenscharten und Wolfsrachen geboren, viel mehr als in der Schweiz. Bis vor Kurzem konnten sie nicht oder nur mangelhaft operiert werden. Das kirgisische Gesundheitswesen befindet sich in einem ...

Text zuklappen
Rund 250 Kinder werden in der kleinen Bergrepublik Kirgistan jährlich mit Hasenscharten und Wolfsrachen geboren, viel mehr als in der Schweiz. Bis vor Kurzem konnten sie nicht oder nur mangelhaft operiert werden. Das kirgisische Gesundheitswesen befindet sich in einem schlechten Zustand, die medizinische Versorgung der Bevölkerung ist als Folge der ökonomischen Krise nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion extrem unterentwickelt. Seit 2006 setzt sich nun die Stiftung AWD Kinderhilfe Schweiz zusammen mit deutschen Kollegen zum Ziel, im nationalen Kinderspital der Hauptstadt Bischkek ein interdisziplinäres Behandlungszentrum für Kinder mit Gesichtsfehlbildungen aufzubauen. Zum Engagement der Stiftung gehören regelmäßige Einsätze eines Ärzteteams, der Aufbau der technischen Infrastruktur, Know-how-Vermittlung und die Weiterbildung lokaler Ärzte. Die Berner Seniorin Brigitte Winkler ist als Vertreterin des Schweizer Stiftungsrates und Chirurgin im Herbst 2010 bereits zum achten Mal im zentralasiatischen Kirgistan im Einsatz, zusammen mit einem deutschen Ärzteteam. Begleitet wird sie von Topmodel Sarina Arnold. Sarina Arnold brachte vor gut zwei Jahren ihre Tochter mit schweren Gesichtsfehlbildungen zur Welt. Der Schicksalsschlag veränderte ihr Leben, auch wenn die kleine Felice inzwischen erfolgreich operiert wurde.
Die Dokumentation "Das Model und die Ärztin" erzählt die Geschichte von den zwei Schweizerinnen, die in die kirgisische Hauptstadt Bischkek reisen, um Kindern mit Gesichtsfehlbildungen zu helfen.


Seitenanfang
23:45

Burn-out oder Herzinfarkt

Die Leiden einer Leistungsgesellschaft

Film von Marc Gieriet

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Der Herzinfarkt gilt als "Verdienstkreuz" der Leistungsgesellschaft, während psychische Krankheiten wie das Burn-out-Syndrom oft belächelt werden. In der Rehabilitationsklinik in Gais im Schweizer Kanton Appenzell werden Menschen mit beiden Krankheitsbildern therapiert. ...

Text zuklappen
Der Herzinfarkt gilt als "Verdienstkreuz" der Leistungsgesellschaft, während psychische Krankheiten wie das Burn-out-Syndrom oft belächelt werden. In der Rehabilitationsklinik in Gais im Schweizer Kanton Appenzell werden Menschen mit beiden Krankheitsbildern therapiert. So auch Elmar Gehrer: Er erlitt einen Herzinfarkt und erholt sich nun davon. Pierre Ansermet hingegen erkrankte an Burn-out und versucht in Gais zu neuen Kräften und neuem Mut zu kommen.
Für die Reportage "Burn-out oder Herzinfarkt" besucht Reporter Marc Gieriet die Patienten Elmar Gehrer und Pierre Ansermet in der Rehabilitationsklinik in Gais und geht der Frage nach, woran es liegt, dass die eine Patientengruppe stigmatisiert wird, während die andere weitgehend auf Akzeptanz stößt, obwohl die Ursachen sich oft auf verblüffende Weise ähneln?


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:10
Videotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Volkssport Abnehmen


"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um den Volkssport "Abnehmen".
(ORF)


Seitenanfang
1:30

SWR3 New Pop Festival 2012 (1/10)

Fun

Ganzen Text anzeigen
Dreimal Platin in den USA, Platz 1 der Billboard-Charts, Platz 4 in Deutschland: "We Are Young" der Gruppe Fun war einer der Sommerhits 2012. Fun feierten beim "New Pop Festival 2012" ihre Deutschland-Premiere. Die drei Musiker machen Indie-Pop, sie erinnern an "Foster the ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Dreimal Platin in den USA, Platz 1 der Billboard-Charts, Platz 4 in Deutschland: "We Are Young" der Gruppe Fun war einer der Sommerhits 2012. Fun feierten beim "New Pop Festival 2012" ihre Deutschland-Premiere. Die drei Musiker machen Indie-Pop, sie erinnern an "Foster the People", "Arcade Fire" und "Queen". Klingen ihre Lieder im ersten Moment nach "Gute-Laune-Sommer-Songs", merkt man beim zweiten Hören: Es stecken durchaus Aussagen in den leicht daherkommenden Popsongs.
Erstes Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2012" zeigt.

Im Anschluss, ab 2.15 Uhr, sind drei weitere Teile der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2012" zu sehen. Die nächsten vier Teile folgen am Montag, 21. Januar, ab 2.50 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:15

SWR3 New Pop Festival 2012 (2/10)

Olly Murs

Ganzen Text anzeigen
Der neue Superstar des Pop kommt von der Insel, heißt Olly Murs und ist ein Frauenschwarm. 2009 schaffte er seinen Durchbruch als Musiker in der Casting-Show "The X Factor". Seine Songs stehen auf einem festen Pop-Fundament - trotz der Reggae-Einflüsse. Beim "New Pop ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der neue Superstar des Pop kommt von der Insel, heißt Olly Murs und ist ein Frauenschwarm. 2009 schaffte er seinen Durchbruch als Musiker in der Casting-Show "The X Factor". Seine Songs stehen auf einem festen Pop-Fundament - trotz der Reggae-Einflüsse. Beim "New Pop Festival 2012" hatte er seine funkige Zehn-Mann-Band dabei.
Zweites Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2012" zeigt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:00

SWR3 New Pop Festival 2012 (3/10)

Y'Akoto

Ganzen Text anzeigen
Jennifer Yaa Akoto Kieck ist die wohl anspruchsvollste Künstlerin des "New Pop Festivals 2012". Manchmal klingt sie wie Erykah Badu, manchmal wie Mary J. Blige. Einige Tracks sind heitere Pop-Songs. Andere brütende Soulstücke, und wieder andere haben den Blues. Yakoto ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jennifer Yaa Akoto Kieck ist die wohl anspruchsvollste Künstlerin des "New Pop Festivals 2012". Manchmal klingt sie wie Erykah Badu, manchmal wie Mary J. Blige. Einige Tracks sind heitere Pop-Songs. Andere brütende Soulstücke, und wieder andere haben den Blues. Yakoto schafft eine gekonnte Mischung aus den drei Genres.
Drittes Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2012" zeigt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:45

SWR3 New Pop Festival 2012 (4/10)

Cro

Ganzen Text anzeigen
Carlo bringt als "Cro" den Spaß zurück in den deutschen Rap - zur Freude seiner jugendlichen Fans. In seiner Heimatstadt Stuttgart läuft Carlo privat ohne Panda-Maske herum und genießt es, unerkannt zu bleiben. "Raop" nennt Cro seinen Sound - eine Mischung aus Rap und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Carlo bringt als "Cro" den Spaß zurück in den deutschen Rap - zur Freude seiner jugendlichen Fans. In seiner Heimatstadt Stuttgart läuft Carlo privat ohne Panda-Maske herum und genießt es, unerkannt zu bleiben. "Raop" nennt Cro seinen Sound - eine Mischung aus Rap und Pop. Cro selbst ist ein optimistischer Mensch, was man seinen Songs anhört. Er schafft die perfekte Partymusik. Aus wenig macht er viel: Sein DJ Psaiko Dino sorgt für die Beats und Sounds, und davor rappt und hüpft Cro.
Viertes Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2012" zeigt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:30

Rock am Ring

Rock am Ring-Festival Nürburgring, Juni 2012

Mit Billy Talent, Enter Shikari, Gojira, Killswitch
Engage, Lamb of God, Machine Head, Marilyn Manson,
Metallica und Shinedown


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:15

Die kleine Welt im Apfelbaum

(Wh.)


(ARD/SWR)

Sendeende: 6:00 Uhr