Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

2. Weihnachtsfeiertag - Mittwoch, 26. Dezember
Programmwoche 52/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Videotext Untertitel

Märchen & Sagen (3/3)

Sterntaler und das himmlische Gold

Film von Kirsten Hoehne und Helga Lippert


6:45
Format 4:3

Im Zeichen des heiligen Bluts -

König Artus und die Suche nach dem Heiligen Gral

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

Gott mit dir, du Land der Bayern (4/4)

Himmlische Blicke auf weiß-blaue Glaubensschätze

Niederbayern

Film von Rudi Neuwardt

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Sendung "Gott mit dir, du Land der Bayern" begibt sich in eine vom Glauben an Gott geprägte Kulturlandschaft. Zur religiösen Vergangenheit und Gegenwart Bayerns zählen ebenso Kathedralen, Klöster und kleine katholische Gebirgskapellen wie auch ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die vierteilige Sendung "Gott mit dir, du Land der Bayern" begibt sich in eine vom Glauben an Gott geprägte Kulturlandschaft. Zur religiösen Vergangenheit und Gegenwart Bayerns zählen ebenso Kathedralen, Klöster und kleine katholische Gebirgskapellen wie auch evangelische Stadt- und Dorfkirchen im fränkischen Raum sowie Synagogen und Moscheen.
Der bayerische Regierungsbezirk Niederbayern steht im Fokus des letzten Teils der vierteiligen Reihe "Gott mit dir, du Land der Bayern". Die Drei-Flüsse-Stadt Passau mit dem Stephansdom, Landshut mit St. Martin und Vilshofen mit dem Benediktinerkloster Schweiklberg sind nur einige der bewahrten Glaubensschätze. Niederbayern ist in erster Linie vom katholischen Glauben geprägt, was sich in den kleinen Kapellen zeigt, die in die hügelige Landschaft des Bayerischen Waldes eingebettet sind.
(ARD/BR)


9:45
Tonsignal in monoFormat 4:3

Rosen im Herbst

Spielfilm, BRD 1955

Darsteller:
Effi BriestRuth Leuwerik
Geert von InnstettenBernhard Wicki
Major von CrampasCarl Raddatz
Herr von BriestPaul Hartmann
Frau von BriestLil Dagover
Alonzo GieshüblerGünther Lüders
u.a.
Regie: Rudolf Jugert
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Preußen des ausgehenden 19. Jahrhunderts führt die junge Effi Briest ein unbeschwertes Leben auf dem Gut ihrer Eltern. Eines Tages macht Landrat Geert von Innstetten der Familie seine Aufwartung: Er möchte die kaum Volljährige Effi heiraten. So zieht Effi mit dem ...
(ARD)

Text zuklappen
Im Preußen des ausgehenden 19. Jahrhunderts führt die junge Effi Briest ein unbeschwertes Leben auf dem Gut ihrer Eltern. Eines Tages macht Landrat Geert von Innstetten der Familie seine Aufwartung: Er möchte die kaum Volljährige Effi heiraten. So zieht Effi mit dem frisch angetrauten Ehemann ins pommersche Kessin. Dort fühlt sie sich sozial isoliert und vernachlässigt. In den Armen von Major von Crampas findet Effi die ersehnte Nähe und Zärtlichkeit. Mit von Innstettens beruflicher Versetzung nach Berlin endet auch die Beziehung von Effi und von Crampas. In der Metropole finden Effi und ihr Mann wieder zueinander. Als von Innstetten jedoch durch Zufall Crampas Liebesbriefe entdeckt, ist er in seinem Stolz zutiefst verletzt und fordert den Major zum Duell.
Theodor Fontanes Gesellschaftsroman "Effi Briest" gehört zu den Klassikern der deutschen Literatur. Bislang wurde das Werk fünfmal verfilmt. Rudolf Jugerts Spielfilm "Rosen im Herbst" zählt zu den gelungensten Adaptionen.
(ARD)


Seitenanfang
11:25

Rund um den Polarkreis (4/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis, dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge, Helikopter, Hundeschlitten, Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel.
In der ...

Text zuklappen
66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis, dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge, Helikopter, Hundeschlitten, Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel.
In der vierten Folge der sechsteiligen Reihe "Rund um den Polarkreis" darf der Schüler Christophor endlich zu seiner Familie zurückkehren. Mit dem Amphibien-Panzerfahrzeug eines russischen Jägers macht er sich auf die große Reise. Vor über 100 Jahren hat in den berühmten Klondike Fields im Norden Kanadas der größte Goldrausch aller Zeiten stattgefunden. Tony Beets gräbt in seiner Mine am Hunker Creek seit 30 Jahren nach Gold - allerdings mit etwas anderen Methoden als damals. Mit gigantischen Baggern und 40 Tonnen schweren Lastwagen dringt er tief in den Permafrost ein und gräbt ganze Berge aus goldhaltigem Kies um. Auf der norwegischen Inselgruppe Traena ist der Alltag beschaulich. Die Menschen leben hauptsächlich vom Fischfang und etwas Tourismus. Dank des Golfstroms ist das Klima relativ mild, obwohl der Polarkreis mitten durch das Archipel läuft. Einmal im Jahr jedoch herrscht auf Traena der Ausnahmezustand. Dann findet dort das nördlichste Rockfestival der Welt statt. Für drei Tage stürmen 3.000 Festivalbesucher die Insel, auf der sonst knapp 500 Menschen leben. Anita Overlev, die Festival-Managerin, ist wie jedes Jahr mit ihren Nerven am Ende und kann nur hoffen, dass auch diesmal alles glatt über die Bühne geht.


Seitenanfang
12:10

Rund um den Polarkreis (5/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis, dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge, Helikopter, Hundeschlitten, Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel.
In der ...

Text zuklappen
66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis, dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge, Helikopter, Hundeschlitten, Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel.
In der fünften Folge der sechsteiligen Reihe "Rund um den Polarkreis" ist der ewenische Junge Christophor zurück bei seiner Familie, den Rentierzüchtern. Die ganze Familie schläft in einem Zelt, und zum Frühstück gibt es Rentierfleisch. Christophor zeigt, dass er auch nach den langen Monaten in der Schule immer noch ein guter Rentierhirte ist. Doch bald erlebt er eine dramatische Situation: Ein Jungtier wird von seiner Mutter verstoßen. Tony Beets ist in Kanada der Chef eines Goldminenunternehmens mit 60 Angestellten. Während sechs Tagen die Woche wird Erde abgetragen, um an den goldhaltigen Kies zu kommen. Geführt werden die großen Lastwagen und Bagger vor allem von Frauen. Eine dieser Frauen ist Monica, Tonys Tochter. Für ihre Abiturfeier lässt ihr Vater ein 200 Tonnen schweres Minenmobil umbauen - so bereitet er Monica einen triumphalen Auftritt vor ihrem Gymnasium. Im norwegischen Traena leben 500 Menschen. Einmal im Jahr organisieren die Traenaer ein Rockfestival für 3.000 Besucher. Sämtliche Inselbewohner müssen mit anpacken, damit rechtzeitig alles bereit ist für die Festivalbesucher. Wenn dann im Hafen die ersten großen Schiffe mit Gästen ankommen, beginnen auch die Geschäfte der Einwohner zu blühen. Schon die kleinsten Bewohner Traenas verdienen am Festival kräftig mit.


Seitenanfang
13:00

Rund um den Polarkreis (6/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis, dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge, Helikopter, Hundeschlitten, Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel.
In der ...

Text zuklappen
66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis, dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge, Helikopter, Hundeschlitten, Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel.
In der letzten Folge der sechsteiligen Reihe "Rund um den Polarkreis" steigt auf Traena nach monatelanger Vorbereitung das nördlichste Rock-Festival der Welt. Die friedliche Stimmung auf der Insel am Polarkreis färbt auf die 3.000 Besucher ab - gerade einmal zwei Polizisten sind vor Ort, um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Auf Kivalina, einer schmalen Landzunge in der Bering-See in Alaska, kämpft eine kleine Gemeinschaft von Inupiat-Eskimos mit den Folgen der Klimaerwärmung. Das im Winter erbeutete Fleisch verdirbt, und die Wale bleiben aus. Trotzdem versuchen die Ureinwohner, an ihrer traditionellen Lebensweise festzuhalten. Tony Beets bringt seine Goldwaschmaschine in Klondike endlich zum Laufen. Zudem findet er Zeit, sich um seinen Nachwuchs zu kümmern und die erste Ausbeute aus seiner Mine zu überprüfen. Jetzt wird sich zeigen, ob Tonys Planung und die harte Arbeit seiner Crew die erwarteten Früchte tragen.


Seitenanfang
13:45
Tonsignal in mono

Die Brüder Karamasow

(The Brothers Karamazov)

Spielfilm, USA 1957

Darsteller:
Dimitri KaramasowYul Brynner
GruschenkaMaria Schell
KatjaClaire Bloom
Fjodor KaramasowLee J. Cobb
Iwan KaramasowRichard Basehart
Alexej KaramasowWilliam Shatner
u.a.
Literarische Vorlage: Fjodor Michailowitsch, Dostojewski
Regie: Richard Brooks
Länge: 140 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Zwischen dem alten Fjodor Karamasow und seinem Sohn Dimitri herrscht eine erbitterte Feindschaft. Beide lieben die gleiche Frau, die verführerische Gastwirtin Gruschenka. Als Dimitri glaubt, sie habe heimlich seinen Vater aufgesucht, dringt er in rasender Wut in das Haus ...
(ARD)

Text zuklappen
Zwischen dem alten Fjodor Karamasow und seinem Sohn Dimitri herrscht eine erbitterte Feindschaft. Beide lieben die gleiche Frau, die verführerische Gastwirtin Gruschenka. Als Dimitri glaubt, sie habe heimlich seinen Vater aufgesucht, dringt er in rasender Wut in das Haus des alten Karamasow ein. Einen Diener, der sich ihm entgegenstellt, schlägt er nieder und flieht, weil er annimmt, ihn getötet zu haben. Der Diener überlebt, doch man beschuldigt Dimitri eines anderen furchtbaren Verbrechens: Er soll seinen Vater ermordet haben. Dimitri wird vor Gericht gestellt und zu langjähriger Zwangsarbeit in Sibirien verurteilt. Doch sein Bruder Iwan verhilft ihm zur Flucht.
Richard Brooks hat in seiner filmischen Umsetzung des berühmten Romans "Die Brüder Karamasow" von Fjodor Michailowitsch Dostojewski die Gestalt des leidenschaftlichen Dimitri Karamasow ins Zentrum gerückt.
(ARD)


Seitenanfang
16:05
Videotext Untertitel

Single Bells

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1997

Darsteller:
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
KatiMartina Gedeck
LuiserlMona Seefried
JonasGregor Bloéb
JoeErwin Steinhauer
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kati arbeitet in einer Werbeagentur, Jonas ist Kinderarzt. Beide sind um die 30 und ein modernes Paar. Sie planen ihre alljährliche Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Doch plötzlich überwältigt Kati die Sentimentalität: Sie kann ihre Sehnsucht nach ...
(ORF)

Text zuklappen
Kati arbeitet in einer Werbeagentur, Jonas ist Kinderarzt. Beide sind um die 30 und ein modernes Paar. Sie planen ihre alljährliche Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Doch plötzlich überwältigt Kati die Sentimentalität: Sie kann ihre Sehnsucht nach Familienglück und eigenen Kindern nicht mehr unterdrücken und lädt sich - nach einem heftigen Streit mit Jonas - zum Weihnachtsfest bei ihrer Schwester Luiserl ein. Im Haus der Schwester sorgen allerdings deren Gatte Joe, die zwei Kinder und die beiden Schwiegermütter für heftige Turbulenzen unter dem Weihnachtsbaum.
"Single Bells" von Xaver Schwarzenberger avancierte längst zum kultiger Weihnachtsfilm.

"O Palmenbaum", die Fortsetzung von "Single Bells" zeigt 3sat im Anschluss um 17.30 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
17:30
Videotext Untertitel

O Palmenbaum

Fernsehfilm, Österreich 2000

Darsteller:
KatiMartina Gedeck
JonasGregor Bloéb
LuiserlMona Seefried
JoeErwin Steinhauer
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Wieder einmal naht die Weihnachtszeit. Nach all den Turbulenzen des Vorjahrs sind Kati und Jonas fest entschlossen, dieses Jahr dem Weihnachtstrubel zu entfliehen. 14 Tage Mauritius, Sonne, Meer und Strand sind schon gebucht. Außerdem sollen diese Ferien kein ...
(ORF)

Text zuklappen
Wieder einmal naht die Weihnachtszeit. Nach all den Turbulenzen des Vorjahrs sind Kati und Jonas fest entschlossen, dieses Jahr dem Weihnachtstrubel zu entfliehen. 14 Tage Mauritius, Sonne, Meer und Strand sind schon gebucht. Außerdem sollen diese Ferien kein gewöhnlicher Urlaub werden, denn Kati und Jonas haben beschlossen, auf Mauritius zu heiraten - ganz romantisch, ohne Stress und natürlich ohne die anstrengende Familienbande. Als Katis Schwester Luiserl davon erfährt, ist sie zutiefst gekränkt. Da schlägt ihr Mann Joe vor, einfach mitzufliegen. Kati und Jonas sind mit der überraschenden Urlaubsbegleitung einverstanden, aber nur unter einer Bedingung: Kein Wort zu Lilibet und Omama. Luiserl und Joe sagen begeistert zu. Bei einem verfrühten Weihnachtsbesuch bei Omama allerdings entrutscht Luiserl, dass Kati und Jonas auf Mauritius heiraten wollen - und Omama wird zur ungewollten Mitwisserin. Natürlich verspricht sie absolutes Stillschweigen, denn schließlich soll Lilibet nichts von Katis Hochzeit erfahren. Wenige Tage später treffen die Urlauber einander am Flughafen. Doch plötzlich tauchen Lilibet und Omama am Flughafen auf. Die unfreiwillige Familienzusammenführung und das tropische Klima erhitzen bald die Gemüter.
"O Palmenbaum" ist ein weiterer kultiger Weihnachtsfilm von Xaver Schwarzenberger.
(ORF)


Seitenanfang
19:00

Weihnachten in Mulhapar

Film von Paolo Poloni

Ganzen Text anzeigen
Weihnachten in Pakistan - gibt es das in einem Land, in dem moderate Muslime, Christen und andere religiöse Minderheiten verfolgt und getötet werden? In Mulhapar, einem 600-Seelen-Dorf im pakistanischen Punjab, sind die Muslime in der Mehrheit. Die meisten Christen sind ...

Text zuklappen
Weihnachten in Pakistan - gibt es das in einem Land, in dem moderate Muslime, Christen und andere religiöse Minderheiten verfolgt und getötet werden? In Mulhapar, einem 600-Seelen-Dorf im pakistanischen Punjab, sind die Muslime in der Mehrheit. Die meisten Christen sind bei den wohlhabenderen Muslimen im Dorf angestellt für Putzarbeiten, oder sie nähen Fußbälle oder schleifen chirurgische Instrumente für internationale Firmen.
Die Dokumentation "Weihnachten in Mulhapar" taucht in den sozialen und religiösen Alltag dieses Dorfes ein und zeigt, wie die Christen von Mulhapar Weihnachten feiern, trotz schwieriger Umstände und finanzieller Nöte: Wie kriegen die Eltern Rani und George das Geld für Weihnachtskleider zusammen? Wie funktioniert die Freundschaft von Somera und Marvi, einem christlichen und einem muslimischen Mädchen? Welche Beziehung pflegt der muslimische Landbesitzer mit seinem christlichen Angestellten?


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Das Weihnachtsoratorium

Johann Sebastian Bach: Kantaten 1, 2, 5 und 6

Stadtkirche St. Martin, Rheinfelden

Mit den Solisten Nuria Rial, Robin Blaze, Werner Güra
und Dietrich Henschel

Chor: Camerata Vocale Freiburg
Orchester: Kammerorchester Basel
Musikalische Leitung: Winfried Toll

Ganzen Text anzeigen
Die barocke Stadtkirche in Rheinfelden bietet die passende Szenerie für ein besinnliches Konzerterlebnis: In der barocken Stadtkirche St. Martin kommt das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zur Aufführung. Wie keinem anderen ist es dem Komponisten gelungen, ...

Text zuklappen
Die barocke Stadtkirche in Rheinfelden bietet die passende Szenerie für ein besinnliches Konzerterlebnis: In der barocken Stadtkirche St. Martin kommt das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zur Aufführung. Wie keinem anderen ist es dem Komponisten gelungen, die biblische Weihnachtsgeschichte in Musik zu fassen. Mit Pauken und Trompeten wird die Geburt des Christuskindes angekündigt. "Jauchzet, frohlocket" singt der Chor. Stimmungsvolle Choräle und lyrische Arien prägen das Werk.
Unter der Leitung von Winfried Toll treffen mit der Camerata Vocale Freiburg und dem Kammerorchester Basel zwei renommierte Klassikformationen aufeinander. Die Solisten sind Nuria Rial, Robin Blaze, Werner Güra und Dietrich Henschel. Zur Aufführung kommen die Teile 1, 2, 5 und 6 des Oratoriums.


Seitenanfang
22:00
Tonsignal in monoFormat 4:3

Winterzauber in Japan



Seitenanfang
22:15

Ran

Spielfilm, Japan/Frankreich 1985

Darsteller:
Hidetora IchimonjiTatsuya Nakadai
TaroAkira Terao
JiroJinpachi Nezu
SaburoDaisuke Ryu
KaedeMieko Harada
u.a.
Regie: Akira Kurosawa
Länge: 153 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Japan im 16. Jahrhundert: Ein alternder Fürst überträgt sein Reich den beiden ältesten seiner drei Söhne. Blind gegenüber der aufrichtigen Liebe seines jüngsten Sohns und unfähig, die Verschlagenheit der beiden anderen zu sehen, kommt seine Einsicht zu spät. ...

Text zuklappen
Japan im 16. Jahrhundert: Ein alternder Fürst überträgt sein Reich den beiden ältesten seiner drei Söhne. Blind gegenüber der aufrichtigen Liebe seines jüngsten Sohns und unfähig, die Verschlagenheit der beiden anderen zu sehen, kommt seine Einsicht zu spät. Ausgestoßen und geistig umnachtet wandert er ziellos umher und muss erleben, wie seine Söhne Reich und Erbe ins Chaos und Verderben apokalyptischer Schlachten stürzen.
"Ran" ist Akira Kurosawas letztes großes Epos. "Ran", was auf Japanisch so viel wie Aufruhr oder Umsturz, aber auch Wahnsinn und Chaos bedeutet, stützt sich auf zwei literarische Stoffe: die Legende um einen japanischen Herrscher, der seinen drei Söhnen sein Reich überlässt, und auf Elemente von William Shakespeares "König Lear". Von den grandiosen Farben über die eindrucksvolle Musik bis hin zur virtuosen Montage gelang dem Regisseur von "Die sieben Samurai" und "Rashomon" ein weiteres großartiges Werk der Filmgeschichte.


Seitenanfang
0:50
Dolby-Digital 5.1 Audio

Elizabeth

Spielfilm, Großbritannien 1998

(Wh.)

Länge: 119 Minuten


Seitenanfang
2:45

on tape: 2012 - Die Show

Interaktiver Musikclub aus Berlin

Mit Sido, Cro, Sizarr und Friska Viljor

Ganzen Text anzeigen
Was waren die besten Acts, die intimsten Momente, die lustigsten Gespräche bei "on tape" im Jahre 2012?
Das wird Moderator Rainer Maria Jilg mithilfe der Zuschauer und seiner prominenten Gäste herausfinden. Für Stimmung sorgen drei hochkarätige Künstler, die das ...

Text zuklappen
Was waren die besten Acts, die intimsten Momente, die lustigsten Gespräche bei "on tape" im Jahre 2012?
Das wird Moderator Rainer Maria Jilg mithilfe der Zuschauer und seiner prominenten Gäste herausfinden. Für Stimmung sorgen drei hochkarätige Künstler, die das Popjahr 2012 geprägt haben. Sie performen wie immer live in der einzigartigen Party-Atmosphäre von "on tape".


Seitenanfang
4:20
Dolby-Digital 5.1 Audio

Zeltfestival: Max Mutzke & Gäste

Aufzeichnung vom 15.9.2012

Regie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Sänger und Songwriter Max Mutzke sang mit 22 Jahren seinen ersten Hit "Can't Wait Until Tonight", der Soul mit Jazz- und Pop-Facetten verbindet. Nicht einmal zwei Studiotage hat er für sein neues Album "Durch Einander" gebraucht. Gastmusiker waren unter ...

Text zuklappen
Der deutsche Sänger und Songwriter Max Mutzke sang mit 22 Jahren seinen ersten Hit "Can't Wait Until Tonight", der Soul mit Jazz- und Pop-Facetten verbindet. Nicht einmal zwei Studiotage hat er für sein neues Album "Durch Einander" gebraucht. Gastmusiker waren unter anderen Götz Alsmann, Wigald Boning, Cassandra Steen und Thomas D. Das Ergebnis klingt mal luftig leicht und dann wieder dramatisch dicht, mal heiter und mal melancholisch. Mutzke singt deutsch und englisch und interpretiert Songs von Ideal bis Bill Withers so, dass sie etwas ganz Eigenes werden.
3sat zeigt ein Konzert Max Mutzkes vom Zeltfestival 2012 auf dem Mainzer Lerchenberg.


Seitenanfang
5:15
Dolby-Digital 5.1 Audio

Zeltfestival: Donots

Aufzeichnung vom 14.9.2012

Regie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Nach neun Studioalben arbeitet die Alternative-Rockband Donots um die Brüder Ingo und Guido Knollmann, die seit 1993 erfolgreich sind, immer noch nach dem Prinzip "No Risk, No Fun". Das hört man ihrem aktuellen Album "Wake The Dogs" an. Ihre Arbeitsdevise stammt von dem ...

Text zuklappen
Nach neun Studioalben arbeitet die Alternative-Rockband Donots um die Brüder Ingo und Guido Knollmann, die seit 1993 erfolgreich sind, immer noch nach dem Prinzip "No Risk, No Fun". Das hört man ihrem aktuellen Album "Wake The Dogs" an. Ihre Arbeitsdevise stammt von dem Mitbegründer der Individualpsychologie Adolf Adler, der befand: "Die größte Gefahr im Leben ist, dass man zu vorsichtig wird."
3sat zeigt ein Konzert der Donuts vom Zeltfestival 2012 auf dem Mainzer Lerchenberg.

Sendeende: 6:15 Uhr