Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 13. Dezember
Programmwoche 50/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Ganzen Text anzeigen
Die 250. "Kölner Treff"-Sendung wird keine gewöhnliche Ausgabe sein: Bettina Böttinger begrüßt nicht nur eine besonders illustre Runde - die Schauspielerin Iris Berben, den Kabarettisten Dieter Hildebrandt, die Musikerin und Moderatorin Ina Müller, die Schauspielerin ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die 250. "Kölner Treff"-Sendung wird keine gewöhnliche Ausgabe sein: Bettina Böttinger begrüßt nicht nur eine besonders illustre Runde - die Schauspielerin Iris Berben, den Kabarettisten Dieter Hildebrandt, die Musikerin und Moderatorin Ina Müller, die Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach, den Journalisten und Autor Axel Hacke sowie den Musiker Clueso -, sie hat auch im Vorfeld all ihren Gästen einen Besuch abgestattet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
VPS 11:44

Videotext Untertitel

Die Schönsten von Gestern

Reportage von Nina Horowitz

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. ...
(ORF)

Text zuklappen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. Peter Resetarits präsentiert das Magazin.
(ORF)


Seitenanfang
12:20

Streifzug durch das Tessin: Lugano und Locarno



Seitenanfang
12:30

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Radio-Telefon-Scherz: Das traurige Ende der lustigen Nummer
- Staatsgeld für Zeitungen: Das Modell Frankreich
- Die Opfer von Titisee: Nach dem Brand kam der Boulevard
- "Zapp" zappt zurück und voraus: Medienthemen 2013

Moderation: Anja Reschke


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Tonsignal in mono

Auf der Suche nach der sibirischen Schönheit

Film von Cornelia Schiemenz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Tigran Chatschatrjan ist Russlands erfolgreichster Model-Scout. Er zerstört Mädchenträume in Sekundenschnelle oder hält das Ticket für den goldenen Westen bereit.
Die Dokumentation "Auf der Suche nach der sibirischen Schönheit" begleitet Tigran Chatschatrjan bei ...

Text zuklappen
Tigran Chatschatrjan ist Russlands erfolgreichster Model-Scout. Er zerstört Mädchenträume in Sekundenschnelle oder hält das Ticket für den goldenen Westen bereit.
Die Dokumentation "Auf der Suche nach der sibirischen Schönheit" begleitet Tigran Chatschatrjan bei Castings und Misswahlen in Sibirien.


Seitenanfang
13:25
Videotext Untertitel

Grüne Inseln im steinernen Meer -

Nationalpark Nockberge

Film von Michael Schlamberger und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Von der Eiszeit verschont, von einer ausufernden Zivilisation jahrhundertelang übersehen - das ist das Kärntner Nockgebiet. Die sanften, grünen Nocken erinnern an Irland, ihre Hochplateaus an die helle Weite Kastiliens. Bis in die Gipfelregion weiden Rinderherden und ...
(ORF)

Text zuklappen
Von der Eiszeit verschont, von einer ausufernden Zivilisation jahrhundertelang übersehen - das ist das Kärntner Nockgebiet. Die sanften, grünen Nocken erinnern an Irland, ihre Hochplateaus an die helle Weite Kastiliens. Bis in die Gipfelregion weiden Rinderherden und riesige Hirschrudel, alpine Urwälder überwuchern verfallende Bergwerke.
Die Dokumentation "Grüne Inseln im steinernen Meer - Nationalpark Nockberge" zeigt die sich wandelnde Natur im Kärtner Nockgebiet.
(ORF)


Seitenanfang
14:10
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Genpool der Alpen - Alpenzoo Innsbruck

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Innsbrucker Alpenzoo ist weltweit der einzige Tierpark, der in seinen Gehegeanlagen und Vogelvolieren, im Aquarium und den Freilandterrarien eine vollständige Sammlung von Tieren des europäischen Alpenraums vorstellt. Zudem ist er der höchstgelegene Zoo Europas und ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Innsbrucker Alpenzoo ist weltweit der einzige Tierpark, der in seinen Gehegeanlagen und Vogelvolieren, im Aquarium und den Freilandterrarien eine vollständige Sammlung von Tieren des europäischen Alpenraums vorstellt. Zudem ist er der höchstgelegene Zoo Europas und beheimatet mehr als 150 Arten der Alpentiere. Neben der Erforschung der Lebensweise alpiner Tierarten zählt der Natur- und Artenschutz zu den zentralen Aufgaben des Zoos: Seine Hauptaufgabe ist die Bewahrung gefährdeter Arten.
Die Dokumentation stellt den "Genpool der Alpen - Alpenzoo Innsbruck" vor.
(ORF)


Seitenanfang
14:55
Videotext Untertitel

Das Tal an der Grenze - Nationalpark Thayatal

Film von Heinz Leger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Ruhig fließt die Thaya durch das Tal, in das im Winter oft nur für wenige Minuten die wärmenden Strahlen der tief stehenden Sonne dringen. Schnee gibt es hier nur selten, doch die klirrende Kälte und die vom Fluss aufsteigende Feuchtigkeit verwandeln das Tal an der ...
(ORF)

Text zuklappen
Ruhig fließt die Thaya durch das Tal, in das im Winter oft nur für wenige Minuten die wärmenden Strahlen der tief stehenden Sonne dringen. Schnee gibt es hier nur selten, doch die klirrende Kälte und die vom Fluss aufsteigende Feuchtigkeit verwandeln das Tal an der Grenze zwischen Österreich und Tschechien in eine bizarre, von Raureif überzogene Landschaft.
Die Dokumentation "Das Tal an der Grenze - Nationalpark Thayatal" zeigt faszinierende Aufnahmen der Tierwelt in der Region. Zu den Highlights zählen Unterwasseraufnahmen von laichenden Bachforellen, der Kampf von Hirschkäfern und die Paarung einer Gottesanbeterin - mit bekanntem Ausgang.
(ORF)


Seitenanfang
15:45
Videotext Untertitel

Im Land des Sonnenaufgangs -

Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Neusiedler See, der einzige international anerkannte Nationalpark Österreichs, ist das Reich des Silberreihers, eine Welt aus Wasser, Schilf und weiten Ebenen, ein weltberühmtes Vogelparadies, Nistplatz und Arche Noah für bedrohte Arten wie die Großtrappe. Mitten ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Neusiedler See, der einzige international anerkannte Nationalpark Österreichs, ist das Reich des Silberreihers, eine Welt aus Wasser, Schilf und weiten Ebenen, ein weltberühmtes Vogelparadies, Nistplatz und Arche Noah für bedrohte Arten wie die Großtrappe. Mitten im Rohrwald gibt es kleine Seen mit klarem Wasser und einer Vielfalt an Pflanzen und Fischen.
Die Dokumentation "Im Land des Sonnenaufgags - Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel" zeigt das Vogelparadies im Nationalpark.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Videotext Untertitel

Waldrapp - Ein Vogel im Aufwind

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr. Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter nach ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr. Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter nach Süden zu ziehen, zeigt erste Erfolge.
Die Dokumentation berichtet über den "Waldrapp - Ein Vogel im Aufwind".
(ORF)


Seitenanfang
17:15
Videotext Untertitel

Zum Geier! Die fliegenden Mistkübel

Film von Paul Reddish

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es gibt 22 verschiedene Geierarten, doch selbst Charles Darwin konnte sich nicht richtig für die Vögel begeistern. Nach seiner ersten Begegnung mit einem Truthahngeier schrieb der Vater der Evolutionslehre: "Es sind verabscheuungswürdige Vögel, ihr kahler, roter Kopf ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt 22 verschiedene Geierarten, doch selbst Charles Darwin konnte sich nicht richtig für die Vögel begeistern. Nach seiner ersten Begegnung mit einem Truthahngeier schrieb der Vater der Evolutionslehre: "Es sind verabscheuungswürdige Vögel, ihr kahler, roter Kopf geschaffen dafür, in Verderbtheit zu schwelgen." Ihr Leibgericht, verwesende Kadaver, sind zwar nicht jedermanns Geschmack, doch ohne Geier wäre die Erde kein blaues Juwel, sondern ein stinkender Misthaufen.
In ironischer, aber faktensicherer Weise spielt die Dokumentation "Zum Geier! Die fliegenden Mistkübel" mit gängigen Vorurteilen über die Vögel - um sie mit der biologischen Wirklichkeit zu konfrontieren. Illustriert hat der österreichische Cartoonist Gerhard Haderer die Geiergesellen.
(ORF)


Seitenanfang
18:00

Falken: Meister der Jagd

Film von Wolfgang Niedermair

Ganzen Text anzeigen
Raimund Weinhappl war noch ein Kind, als er seine Faszination für Falken entdeckte. Heute züchtet er die edlen Vögel selbst und betreibt auf zwei Burgen in der Steiermark Greifvogelwarten. Sein Handwerk, die Falknerei, ist jahrtausendealt und voller Traditionen: So ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Raimund Weinhappl war noch ein Kind, als er seine Faszination für Falken entdeckte. Heute züchtet er die edlen Vögel selbst und betreibt auf zwei Burgen in der Steiermark Greifvogelwarten. Sein Handwerk, die Falknerei, ist jahrtausendealt und voller Traditionen: So erhält ein Falke seinen Namen erst, wenn er sein erstes Beutetier erlegt hat - und den müssen sich die beiden Jungfalken von Raimund Weinhappl erst verdienen.
Die Dokumentation "Falken: Meister der Jagd" stellt Raimund Weinhappl und seine Falken vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Im Kaufrausch
Wie Shoppen von einer Notwendigkeit zum
Ereignis werden konnte
- Phantomschmerzen
Wie unser Gehirn auf fehlende Körperteile reagiert

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Verdammtes Land - "Beasts of the Southern
Wild" im Kino

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

wissen aktuell: Der Agrar-Wahnsinn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
8. April 2011: Vermeintlich ein Sandsturm sorgt auf der A 19 bei Rostock für die größte Massenkarambolage Mecklenburg-Vorpommerns. Doch es ist kein Sandsturm - der Wind weht Boden von den umliegenden Äckern auf die Fahrbahn. Die Felder dort sind riesig, optimiert für ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
8. April 2011: Vermeintlich ein Sandsturm sorgt auf der A 19 bei Rostock für die größte Massenkarambolage Mecklenburg-Vorpommerns. Doch es ist kein Sandsturm - der Wind weht Boden von den umliegenden Äckern auf die Fahrbahn. Die Felder dort sind riesig, optimiert für die industrielle Landwirtschaft. Für die Rekordernten wird jedoch ein hoher Preis gezahlt: Gut ein Fünftel des weltweiten Energieverbrauchs geht aufs Konto der Landwirtschaft. Steigt der Energiepreis, wird auch die Nahrung teuer. Dabei wollen weltweit immer mehr Menschen ernährt werden. Kurios dabei ist, dass einer wachsenden Zahl fettleibiger Menschen in den Industrieländern eine wachsende Anzahl Hungernder in der Dritten Welt gegenübersteht. Wo liegen die Ursachen dieses Phänomens? Ein Grund ist die massive Lobbyarbeit der Global Player der Nahrungsmittelindustrie. Sie beeinflussen die Ernährungslage weltweit, um ihren Gewinn zu maximieren. Verhängnisvoll ist auch der große Hunger auf Fleisch. Zur schnellen Mast bekommen die Tiere eiweißreiches Kraftfutter aus Soja. Doch der massive Soja-Anbau verdrängt in den Anbauländern nicht nur andere Ackerpflanzen, sondern vor allem den Regenwald. Biologische Vielfalt wird dort für immer vernichtet, um andernorts Schnitzel und Steaks produzieren zu können. Massentierhaltung verbraucht aber nicht nur immense Ressourcen, sondern verursacht auch großes Leid bei den Tieren und bedroht die Gesundheit der Menschen. Denn durch den massiven Einsatz von Antibiotika im Stall werden immer mehr Erreger resistent. Ist Öko-Landwirtschaft die Lösung aller Probleme? "Öko" bringt immerhin schon 70 bis 80 Prozent der Erträge des konventionellen Ackerbaus. Doch kann man damit wirklich die Menschheit ernähren?
"wissen aktuell" zeigt den "Wahnsinn" der industriellen Landwirtschaft auf, stellt Lösungen vor und fragt nach, wie Nahrung in Zukunft produziert werden könnte.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Tonsignal in mono

Der Anwalt

(Un crime)

Spielfilm, Frankreich 1993

Darsteller:
Maître Charles DunandAlain Delon
Frédéric Chapelin-TourvelManuel Blanc
Franca MillSophie Broustal
Die ConciergeMaxime Leroux
Mme DunandFrancine Bergé
u.a.
Regie: Jacques Deray
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Augen Frankreichs sind auf Lyon gerichtet: Dort findet der große Prozess gegen den 22-jährigen Frédéric Chapelin-Tourvel statt, der angeklagt ist, seine wohlhabenden Eltern ermordet zu haben. Als Verteidiger steht ihm der berühmte und hoch angesehene Maître ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Augen Frankreichs sind auf Lyon gerichtet: Dort findet der große Prozess gegen den 22-jährigen Frédéric Chapelin-Tourvel statt, der angeklagt ist, seine wohlhabenden Eltern ermordet zu haben. Als Verteidiger steht ihm der berühmte und hoch angesehene Maître Charles Dunand zur Seite. Er ist ein Meister seines Fachs, der es versteht, selbst hoffnungslose Fälle noch zu seinen Gunsten zu wenden. Der Anwalt ist von der Unschuld seines Mandanten überzeugt - und tatsächlich erreicht er trotz erdrückender Verdachtsmomente einen Freispruch für Frédéric. Dann aber wendet sich Frédéric unmittelbar nach der Verkündung des Urteils mit einer zweideutigen Frage an Dunand - was, wenn er doch schuldig wäre? Dunand lässt dieser Gedanke keine Ruhe mehr. Er spürt, dass sein Mandant sich ihm anvertrauen will, nur weiß er noch nicht genau, um was es dem jungen Mann dabei wirklich geht. Da Frédéric am kommenden Tag mit seiner Freundin Franca das Land verlassen will, verabredet Dunand sich noch am gleichen Abend mit ihm am Tatort. Als der junge Mann behauptet, doch der Mörder seiner Eltern zu sein, schenkt Dunand ihm keinen Glauben. Dennoch wird deutlich, dass Frédéric irgendwie in die Tat verwickelt zu sein scheint. Im Verlauf der Nacht entspinnt sich zwischen ihm und dem Anwalt ein aufreibendes psychologisches Duell. Frédéric - mal überheblich, mal psychopathisch - konfrontiert sein Gegenüber mit immer neuen Versionen des Tathergangs. Schließlich enthüllt er Dunand ein grausiges Familiengeheimnis, das den gesamten Fall in ein neues Licht rückt.
Mit "Der Anwalt" hat der französische Regie-Altmeister Jacques Deray ("Borsalino", "Brutale Schatten") ein packendes Psychodrama inszeniert. Schauspiellegende Alain Delon ("Der eiskalte Engel") und der junge Manuel Blanc liefern sich ein außergewöhnliches Darsteller-Duell.
(ARD)


Seitenanfang
23:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:15

Aidsarzt Lüthy - von einem, der auszog, Gutes zu tun

Film von Christoph Müller

(aus der SF-Reihe "Fortsetzung folgt")

Moderation: Röbi Koller

Ganzen Text anzeigen
Er war Professor an der Universität Zürich. Er hatte eine gut gehende Praxis. Und er war der bekannteste Fachmann für die Behandlung von Aidskranken in der Schweiz: Ruedi Lüthy. Mit 62 Jahren wagte er einen Neuanfang, gab in der Schweiz alles auf, um in Simbabwe, wo ...

Text zuklappen
Er war Professor an der Universität Zürich. Er hatte eine gut gehende Praxis. Und er war der bekannteste Fachmann für die Behandlung von Aidskranken in der Schweiz: Ruedi Lüthy. Mit 62 Jahren wagte er einen Neuanfang, gab in der Schweiz alles auf, um in Simbabwe, wo mehr als ein Viertel der Bevölkerung HIV-positiv ist, eine Ambulanz aufzubauen.
In der Reihe "Fortsetzung folgt" besucht Moderator Röbi Koller ungewöhnliche Menschen nach Jahren erneut und zeigt, wie sich ihr Leben entwickelt hat. Für diese Folge ist er zu dem Aidsarzt Ruedi Lüthy nach Simbabwe gereist.


Seitenanfang
1:00

Auf Brautschau in der Ukraine

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:25

Hessenreporter: Nikolaus und Weihnachtsfreude

Film von Yvonne Menne


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)



Seitenanfang
2:20
Format 4:3

Kreuzfahrt mit Odysseus (1/2)

(Wh.)


Seitenanfang
3:05
Format 4:3

Kreuzfahrt mit Odysseus (2/2)

(Wh.)


Seitenanfang
3:50
Videotext Untertitel

Geheimauftrag Konstantinopel

(Wh.)


Seitenanfang
4:35
VPS 04:34

Stabat Mater

Salzburger Festspiele 2011


(ORF)


Seitenanfang
5:35

Ich lerne immer noch gerne

Die Schauspielerin Krista Posch im Porträt

Film von Elfi Oberkofler und Edith Eisenstecken


(ORF/3sat)

Sendeende: 6:05 Uhr