Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 27. November
Programmwoche 48/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Angespart, angelegt, angeschmiert - Armutsfalle

private Vorsorge?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Reiseziel Gran Canaria



(ARD/SR)


Seitenanfang
11:45

Arlberg - Der weiße Rausch

Film von Peter Beringer

Ganzen Text anzeigen
Der Arlberg, ein Pass zwischen den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol, gilt als Inbegriff des "weißen Rauschs", des Skisports: Dort wurde 1901 der erste Skiclub der Welt gegründet, wurden Skistile wie das Wedeln und der Jetschwung entwickelt. Die fünf ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der Arlberg, ein Pass zwischen den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol, gilt als Inbegriff des "weißen Rauschs", des Skisports: Dort wurde 1901 der erste Skiclub der Welt gegründet, wurden Skistile wie das Wedeln und der Jetschwung entwickelt. Die fünf Orte St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs und Lech gelten als mondän.
In der Dokumentation "Arlberg - Der weiße Rausch" kommt unter anderem der betagte Skilehrer Rudi Mathies zu Wort, der seine Millionärsfreunde von einst immer noch über Pisten und Tiefschneehänge führt. Der Dorfschullehrer von Lech, Herbert Sauerwein, erzählt von den Anfängen des Tourismus, die er noch selbst erlebt hat. Über die "Schneemacherindustrie" sprechen der "Pistenmacher" von Lech, Sepp Moser, und der Ingenieur Hannes Steinlechner, der die Hochtechnologie der Galzig-Bergbahn in St. Anton erklärt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:30

über:morgen - Mach es selbst!

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Mädchengeschichten: Die Weltbürgerin

Dokumentarfilm von Cosima Lange, Deutschland 2011

Länge: 29 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die 17-jährige Isa ist im südindischen Auroville aufgewachsen, einer Stadt, in der es keine Polizei, keinen Grundbesitz und keine Schulpflicht gibt. Dort leben in einem einzigartigen Projekt über 2.000 Idealisten aus aller Welt. Das bedeutet für eine Jugendliche zwar ...

Text zuklappen
Die 17-jährige Isa ist im südindischen Auroville aufgewachsen, einer Stadt, in der es keine Polizei, keinen Grundbesitz und keine Schulpflicht gibt. Dort leben in einem einzigartigen Projekt über 2.000 Idealisten aus aller Welt. Das bedeutet für eine Jugendliche zwar absolute Freiheit, ist aber auch eine Herausforderung. Denn das Leben wird zu einer permanenten Auseinandersetzung mit Utopie und Alltagsrealität. Isas schwedische Großmutter gehörte 1968 zu den internationalen Enthusiasten, die nach Indien gingen und mit Einheimischen eine Zukunftsstadt aufbauen wollten. Isas Mutter Renu wuchs in Auroville auf. Isa ist einerseits begeistert von Renus antiautoritärem Erziehungsstil, andererseits vermisst sie auch feste Regeln, die ihr Orientierung bieten. Sie möchte hinaus in die "reale" Welt und weiß doch, dass auf ihren Schultern immer die Verantwortung für eine "bessere" Welt in Auroville lastet, deren Fortbestand von ihr mit abhängt.
Cosima Langes Dokumentarfilm "Die Weltbürgerin" begleitet Isa auf ihren Weg ins Erwachsensein.

"Die Weltbürgerin" ist ein Beitrag der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Mädchengeschichten". Die Filme porträtieren 17-jährige Mädchen aus verschiedenen Ländern der Welt.


Seitenanfang
13:45
Videotext Untertitel

Königinnen vom Nil (1/2)

Die große Hatschepsut

Film von Wolfram Giese und Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Die altägyptische Pharaoin Hatschepsut ist die erste bekannte Herrscherin der Geschichte. 20 Jahre lang regierte sie das Reich am Nil. Einer der bekanntesten Tempel Ägyptens, das Heiligtum von Deir el-Bahari bei Luxor, wurde von ihr errichtet. Bis heute gilt ihr Leben ...

Text zuklappen
Die altägyptische Pharaoin Hatschepsut ist die erste bekannte Herrscherin der Geschichte. 20 Jahre lang regierte sie das Reich am Nil. Einer der bekanntesten Tempel Ägyptens, das Heiligtum von Deir el-Bahari bei Luxor, wurde von ihr errichtet. Bis heute gilt ihr Leben als Rätsel. Auch die Umstände ihres Todes und die Zerstörung ihrer Statuen und Inschriften sind ungeklärt.
Erster Teil der zweiteiligen Dokumentation über "Königinnen vom Nil".

Den zweiten Teil von "Königinnen vom Nil" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.30 Uhr.


Seitenanfang
14:30

Königinnen vom Nil (2/2)

Die Ptolemäerinnen

Film von Wolfram Giese und Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, ...

Text zuklappen
Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, um an die Herrschaft zu gelangen. Kleopatra stammt aus der Dynastie der Ptolemäer, die Ägypten 300 Jahre regiert hat. Nur wenige Tempel der Ptolemäer haben die Zeit überdauert.
Der zweite Teil der zweiteiligen Dokumentation "Königinnen vom Nil" zeichnet das Porträt von Kleopatra, dem letzten weiblichen Pharao Ägyptens.


Seitenanfang
15:15
Format 4:3

Imhotep - Magier des Pharao

Film von Mario Zanot

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Die berühmte Stufenpyramide von Sakkara gilt als das erste monumentale Steingebäude der Weltgeschichte. Vor fast 5.000 Jahren ließ sie Pharao Djoser südlich von Kairo errichten. Der Totenschrein ist das Werk des genialen Baumeisters Imhotep. Seine Pyramide hat die ...

Text zuklappen
Die berühmte Stufenpyramide von Sakkara gilt als das erste monumentale Steingebäude der Weltgeschichte. Vor fast 5.000 Jahren ließ sie Pharao Djoser südlich von Kairo errichten. Der Totenschrein ist das Werk des genialen Baumeisters Imhotep. Seine Pyramide hat die Naturgesetze herausgefordert und die Dogmen, die die ägyptische Religion verordnete. Mit ihrer Ausrichtung gen Himmel hat sie Kirchen und Kathedralen Tausende von Jahren vorweggenommen. Die ägyptische Zivilisation verdankt Imhotep einen Entwicklungsschub, wie er später nie wieder vorkam. Er ist der erste Normalbürger, der zum Gott erhoben wird und dessen Ruhm den seiner königlichen Herren überstrahlt. Viele Denkmäler werden ihm zu Ehren in späterer Zeit errichtet, und sein Ruf dauert bis heute an - aber über sein Leben ist kaum etwas bekannt.
In der "Sphinx"-Dokumentation "Imhotep - Magier des Pharao" schildern Spielszenen die Bedeutung Imhoteps sowie die exemplarischen Konflikte zwischen Geist und Macht.


Seitenanfang
15:55
Format 4:3

Dschingis Khan - Herrscher der Mongolen



Seitenanfang
16:50
Format 4:3

Archimedes - Das Genie der Antike



Seitenanfang
17:40
Format 4:3

Leonardos Traum



Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- See im See
Wie der Klimawandel die Ökologie der Gewässer
verändert
- Rückenschmerzen
Operationen sind ein gutes Geschäft, helfen aber
oft nicht
- Feldhamster
Früher gejagt, heute streng geschützt

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Zwangsdeutsche - wie polnische Kinder zu
Nazis umerzogen wurden

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital Audio

Charlotte Rampling

Swimming Pool

Spielfilm, Frankreich/Großbritannien 2003

Darsteller:
Sarah MortonCharlotte Rampling
JulieLudivine Sagnier
John BosloadCharles Dance
MarcelMarc Fayolle
FranckJean-Marie Lamour
Marcels TochterMireille Mossé
Regie: François Ozon
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Engländerin Sarah Morton ist eine erfolgreiche Krimischriftstellerin. Doch die disziplinierte Frau steckt mitten in einer Schaffenskrise. Ihr Londoner Verleger John Bosload überlässt seiner Star-Autorin daraufhin für den Sommer sein opulentes Ferienhaus in der ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Engländerin Sarah Morton ist eine erfolgreiche Krimischriftstellerin. Doch die disziplinierte Frau steckt mitten in einer Schaffenskrise. Ihr Londoner Verleger John Bosload überlässt seiner Star-Autorin daraufhin für den Sommer sein opulentes Ferienhaus in der Provence. Kaum angekommen in der paradiesischen Umgebung, blüht Sarah auf und macht sich Notizen für einen neuen Krimi. Doch die kreative Idylle wird jäh gestört, als Julie, die Tochter des Verlegers, berraschend auftaucht. Die attraktive junge Frau ist in allem das Gegenteil der sensiblen und distanzierten Britin: Tagsüber legt sie sich halbnackt an den Pool, und jede Nacht vergnügt sie sich lärmend mit wechselnden Liebhabern, die sie im nahen Dorf aufgabelt. Sarah bekommt sofort Streit mit der provozierend rücksichtslosen und sinnlichen Julie, aber ihr professioneller Instinkt wird geweckt. Sie findet Julies Tagebuch und nimmt es als Inspiration für ihren neuen Roman. Auch Julie wird neugierig und entdeckt, dass Sarah sich aus ihrem Tagebuch bedient. Während ihres Katz-und-Maus-Spiels kommen sich die beiden Frauen immer näher: Julie erweist sich als zerbrechlich, Sarah als mütterlich. Als eines Tages der nette Kellner Franck verschwindet, für den beide Frauen sich interessieren, und sich am Pool Blutspuren finden, ist Sarahs neuer Krimi beinahe fertig.
Der französische Regie-Virtuose François Ozon drehte mit "Swimming Pool" ein amüsantes Krimidrama. In Anspielung an "La Piscine" (1969) mit Alain Delon und Romy Schneider in den Hauptrollen entwickelt sich Ozons Film zum erotisch-doppelsinnigen Psychothriller über die Untiefen der weiblichen Seele. Charlotte Rampling brilliert als Sarah, deren neurotische, schrullige Art verschüttete Begierden ahnen lässt. Ihr Gegenpart, Ludivine Sagnier, ist eine weitere Muse von Ozon und wurde als abgründige Mini-Bardot schlagartig zum Star.

Als nächsten Spielfilm der vierteiligen Charlotte-Rampling-Reihe zeigt 3sat am Mittwoch, 28. November, um 22.25 Uhr "In den Süden".

(ARD)


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

An African Election

Film von Jarreth Merz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Dezember 2012 sollen in Ghana Parlaments- und Präsidentschaftswahlen stattfinden.
Wie man sich Wahlen in Ghana vorstellen muss, zeigt der Film "An African Election" von Jarreth Merz. Er dokumentiert die Präsidentschafts-Wahlen in Ghana 2008 und zeigt ...

Text zuklappen
Im Dezember 2012 sollen in Ghana Parlaments- und Präsidentschaftswahlen stattfinden.
Wie man sich Wahlen in Ghana vorstellen muss, zeigt der Film "An African Election" von Jarreth Merz. Er dokumentiert die Präsidentschafts-Wahlen in Ghana 2008 und zeigt eindrücklich, wie schwierig und aufreibend es in dem Land ist, demokratische Prozesse einzuhalten. Jarreth Merz begleitet die beiden Hauptkandidaten der Wahl - Nana Akufo-Addo und John Atta-Mills (1944 - 2012). Im Getümmel des afrikanischen Wahlkampfs ist er stets an ihrer Seite, oftmals umgeben von hunderten aufgewühlter Wähler. Auch das Wahlkomitee gewährt ihm Einblick und lässt ihn bei der Auswertung der Wahl filmen. Entstanden ist eine Dokumentation höchster Emotionen, drohender Eskalation, eines Landes am Rande des Bürgerkriegs. Welche Partei am stärksten betrügt, ist nicht auszumachen. Der Film zeigt aber auch, dass den Politikern trotz aller Unregelmäßigkeiten nicht nur die eigene Karriere, sondern auch das Schicksal des Landes sehr am Herzen liegt. Die freien Wahlen in Ghana gelten als Vorbild für weitere afrikanische Staaten. Bei allen Streitereien und Unterstellungen sind Politiker wie Bürger doch darum bemüht, die Wahlen zu einem demokratisch legitimen Ende zu bringen.


Seitenanfang
23:50
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Wo ist Franziska?

Ein Vater sucht seine Tochter

Film von Britta Marks, Bea Schallenberg und Cathérine Menschner

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Karsten und seine Exfrau waren jung, als sie ein Paar wurden: Er war 23, sie 19 Jahre alt. Als die Ehe zerbrach, entbrannte ein erbitterter Streit um die damals siebenjährige Tochter Franziska. In erster Instanz wurde das Sorgerecht der Mutter zugesprochen. Dann zog ...

Text zuklappen
Karsten und seine Exfrau waren jung, als sie ein Paar wurden: Er war 23, sie 19 Jahre alt. Als die Ehe zerbrach, entbrannte ein erbitterter Streit um die damals siebenjährige Tochter Franziska. In erster Instanz wurde das Sorgerecht der Mutter zugesprochen. Dann zog Karsten erneut vor Gericht. Dieses Mal entschied das Gericht, dass Franziska künftig bei ihrem Vater leben sollte. Ein Jahr später, es war 2007, tauchte die Mutter unter - und nahm Tochter Franziska mit. Die Polizei suchte erfolglos nach Mutter und Tochter. Karsten schaltete private Ermittler ein, um nach Franziska zu suchen. Irgendwann fanden diese ein Mädchen, das seiner Tochter ähnelt. Bei der Gegenüberstellung musste Karsten jedoch feststellen, dass die Spur in die falsche Richtung geführt hatte - und die Suche erneut begann. Schließlich gelang es tatsächlich, die untergetauchte Mutter und ihre Tochter ausfindig zu machen - mit einem überraschenden Ergebnis.
"37 Grad: Wo ist Franziska?" begleitet Karstens Suche.


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Dolby-Digital Audio

Swimming Pool

Spielfilm, Frankreich/Großbritannien 2003

(Wh.)

Länge: 97 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
2:25
Format 4:3

Imhotep - Magier des Pharao

(Wh.)


Seitenanfang
3:10
Format 4:3

Dschingis Khan - Herrscher der Mongolen

(Wh.)


Seitenanfang
4:00
Format 4:3

Archimedes - Das Genie der Antike

(Wh.)


Seitenanfang
4:50
Format 4:3

Leonardos Traum

(Wh.)


Seitenanfang
5:40

Indien - zeitlos

Film von Katja Eichhorn und Karin Köhler

Ganzen Text anzeigen
Wenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Uhren still stehen, kommen die Uhrmacher Wolfgang Domann und seine Kollegen. Sie sind Meister ihres Handwerks, und sie verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren. Dafür reisen sie auch in die fernsten Länder. In Indien ...

Text zuklappen
Wenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Uhren still stehen, kommen die Uhrmacher Wolfgang Domann und seine Kollegen. Sie sind Meister ihres Handwerks, und sie verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren. Dafür reisen sie auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die Uhrmachermeister aus Deutschland einen Traum erfüllen: Die Reparatur und Restauration von Kostbarkeiten im Palast des Maharajas von Jodhpur.
Die Dokumentation "Indien - zeitlos" begleitet Uhrmachermeister Wolfgang Domann und seine Kollegen nach Indien.

Sendeende: 6:10 Uhr