Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. November
Programmwoche 47/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Kölner Treff

Mit den Gästen Claus Kleber, Jack White, Ildikó von Kürthy,
Stefanie Stappenbeck, Dirk Martens und Zuhal Soyhan

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Schauplatz Gericht

"15 Jahre Schauplatz Gericht"

Reportagen von Peter Resetarits, Nora Zoglauer

und Ludwig Gantner

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. ...
(ORF)

Text zuklappen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. Peter Resetarits präsentiert das Magazin.
(ORF)


Seitenanfang
12:20

Mild und wild - Das Mostviertel



(ORF)


Seitenanfang
12:30

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Verleger - sieches Papier
- reuz.net - anonyme Hetze
- Al Dschasira - gescheiterte Vision
- Po-Quote - schwierige Bilanz

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Im Reich der Tiefe (1/5)

Die weißen Haie von Guadelupe

Film von Christian Petron und Boris Raim

Ganzen Text anzeigen
Kameramann Christian Petron und die Apnoetaucher Frederic Buyle, William Winram und Pierre Frolla tauchen vor der Insel Guadalupe im Pazifik ab, um dem Weißen Hai zu begegnen. Das Team begibt sich ungeschützt in die unmittelbare Nähe der Haie.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Kameramann Christian Petron und die Apnoetaucher Frederic Buyle, William Winram und Pierre Frolla tauchen vor der Insel Guadalupe im Pazifik ab, um dem Weißen Hai zu begegnen. Das Team begibt sich ungeschützt in die unmittelbare Nähe der Haie.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Im Reich der Tiefe" begleitet einige der besten Apnoetaucher bei ihren Tauchgängen ohne Atemgerät und zeigt außergewöhnliche Aufnahmen der Unterwasserwelt. Teil eins.

Die weiteren Teile der Reihe "Im Reich der Tiefe" zeigt 3sat im Anschluss ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00

Im Reich der Tiefe (2/5)

Die Schätze des Mittelmeers

Film von Christian Petron und Boris Raim

Ganzen Text anzeigen
Kameramann Christian Petron und die Apnoetaucher Frederic Buyle und William Winram erkunden das Mittelmeer. In der Vergangenheit waren viele Küstengewässer des Mittelmeers rücksichtsloser Umweltverschmutzung ausgesetzt. Vor einiger Zeit setzte aber ein Umdenken bei den ...

Text zuklappen
Kameramann Christian Petron und die Apnoetaucher Frederic Buyle und William Winram erkunden das Mittelmeer. In der Vergangenheit waren viele Küstengewässer des Mittelmeers rücksichtsloser Umweltverschmutzung ausgesetzt. Vor einiger Zeit setzte aber ein Umdenken bei den Verantwortlichen ein.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Im Reich der Tiefe" begleitet einige der besten Apnoetaucher bei ihren Tauchgängen ohne Atemgerät und zeigt außergewöhnliche Aufnahmen der Unterwasserwelt. Teil zwei.


Seitenanfang
14:45

Im Reich der Tiefe (3/5)

Die Riesen von Rurutu

Film von Christian Petron und Boris Raim

Ganzen Text anzeigen
Die Apnoetaucher Frederic Buyle und William Winram sowie Kameramann Christian Petron reisen nach Französisch-Polynesien, um Buckelwale zu beobachten. Um den riesigen Tieren nahe zu kommen, müssen die Taucher in Tiefen bis zu 50 Meter vordringen.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Die Apnoetaucher Frederic Buyle und William Winram sowie Kameramann Christian Petron reisen nach Französisch-Polynesien, um Buckelwale zu beobachten. Um den riesigen Tieren nahe zu kommen, müssen die Taucher in Tiefen bis zu 50 Meter vordringen.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Im Reich der Tiefe" begleitet einige der besten Apnoetaucher bei ihren Tauchgängen ohne Atemgerät und zeigt außergewöhnliche Aufnahmen der Unterwasserwelt. Teil drei.


Seitenanfang
15:25

Im Reich der Tiefe (4/5)

Der große Hammerhai von Rangiroa

Film von Christian Petron und Boris Raim

Ganzen Text anzeigen
Kameramann Christian Petron nähert sich gemeinsam mit den Apnoetauchern Frederic Buyle und William Winram dem Tamataroa, dem Hammerhai in den Gewässern Polynesiens. Bei ihrer Expedition zu den scheuen Riesen begegnen die Expeditionsteilnehmer diversen weiteren Haiarten. ...

Text zuklappen
Kameramann Christian Petron nähert sich gemeinsam mit den Apnoetauchern Frederic Buyle und William Winram dem Tamataroa, dem Hammerhai in den Gewässern Polynesiens. Bei ihrer Expedition zu den scheuen Riesen begegnen die Expeditionsteilnehmer diversen weiteren Haiarten.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Im Reich der Tiefe" begleitet einige der besten Apnoetaucher bei ihren Tauchgängen ohne Atemgerät und zeigt außergewöhnliche Aufnahmen der Unterwasserwelt. Teil vier.


Seitenanfang
16:10

Im Reich der Tiefe (5/5)

24 Stunden am Korallenriff

Film von Christian Petron und Boris Raim

Ganzen Text anzeigen
Kameramann Christian Petron und den beiden Apnoetauchern Frederic Buyle und William Winram gelingt es, die Bewohner von Korallenriffen in Polynesien zu beobachten. Hier entstanden in Millionen von Jahren einzigartige Biotope mit einer außergewöhnlichen Vielfalt an ...

Text zuklappen
Kameramann Christian Petron und den beiden Apnoetauchern Frederic Buyle und William Winram gelingt es, die Bewohner von Korallenriffen in Polynesien zu beobachten. Hier entstanden in Millionen von Jahren einzigartige Biotope mit einer außergewöhnlichen Vielfalt an Tierarten.
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Im Reich der Tiefe" begleitet einige der besten Apnoetaucher bei ihren Tauchgängen ohne Atemgerät und zeigt außergewöhnliche Aufnahmen der Unterwasserwelt. Teil fünf.


Seitenanfang
17:00

Juwelen im Karpfenteich

Die Welt der japanischen Koi

Film von Antje Christ

Ganzen Text anzeigen
In Japan ist der Koi ein Symbol für Stärke, Glück, Tapferkeit, Erfolg und ein langes Leben. Die Legende besagt, ein Vater solle zur Geburt seines Sohnes einen Koi-Karpfen kaufen. Beim jährlichen Karpfenfest "Koi-Nobori" wehen überall in Japan unzählige Koi-Flaggen. ...

Text zuklappen
In Japan ist der Koi ein Symbol für Stärke, Glück, Tapferkeit, Erfolg und ein langes Leben. Die Legende besagt, ein Vater solle zur Geburt seines Sohnes einen Koi-Karpfen kaufen. Beim jährlichen Karpfenfest "Koi-Nobori" wehen überall in Japan unzählige Koi-Flaggen. Die Tradition des Koi-Züchtens und das Wissen über die Tiere werden von Generation zu Generation wie ein Schatz gehütet und am liebsten ausschließlich im eigenen Familienkreis weitergegeben.
Der Film "Juwelen im Karpfenteich" begibt sich in die Welt der Koi-Liebhaber.


Seitenanfang
17:45

Schwärme - Die Intelligenz der Massen

Film von Jakob Kneser

Ganzen Text anzeigen
Es ist ein überwältigendes Schauspiel: Hunderte, Tausende, Zehntausende von Fischen, Vögeln oder Ameisen bewegen sich blitzschnell und wie auf ein Kommando. Nur dass es kein Kommando gibt - keinen Steuermann, keine Brücke, kein Superhirn, das die Fäden zieht. Der ...

Text zuklappen
Es ist ein überwältigendes Schauspiel: Hunderte, Tausende, Zehntausende von Fischen, Vögeln oder Ameisen bewegen sich blitzschnell und wie auf ein Kommando. Nur dass es kein Kommando gibt - keinen Steuermann, keine Brücke, kein Superhirn, das die Fäden zieht. Der Schwarm selbst ist es, der als Kollektiv handelt und zu Verhalten fähig ist, das die Fähigkeiten der Individuen bei Weitem übersteigt. Wissenschaftler sprechen von "Schwarm-Intelligenz".
Der Film "Schwärme - Die Intelligenz der Massen" taucht in die Welt der Schwärme ein.


Seitenanfang
18:30

nano spezial: "Bei Unfall - Forschung!"

Können unsere Straßen sicherer werden?

Mit dem Gast Universitäts-Professor Dipl.-Ing. Dr. techn.
Hermann Steffan (Unfallforscher TU Graz)
Themen:
- Forschungsbedarf
Viele Unfallursachen bleiben unklar
- Vorbild
In Schweden gibt es weniger Unfälle
- Training
Auch im Alter noch fit im Straßenverkehr

Moderation: Kristina zur Mühlen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Durchschnittlich sterben auf Deutschlands Straßen jeden Tag elf Menschen. Diese Zahl steigt zum ersten Mal seit Jahren wieder. Unfallforscher sagen, dass immer noch viel zu wenig über Unfallgründe und -hergänge bekannt sei. So vermuten sie unter anderem, dass Alkohol ...

Text zuklappen
Durchschnittlich sterben auf Deutschlands Straßen jeden Tag elf Menschen. Diese Zahl steigt zum ersten Mal seit Jahren wieder. Unfallforscher sagen, dass immer noch viel zu wenig über Unfallgründe und -hergänge bekannt sei. So vermuten sie unter anderem, dass Alkohol als Unfallursache viel zu niedrig eingeschätzt wird, vor allem weil nur in seltenen Fällen eine Obduktion erfolge.
"nano spezial: Bei Unfall - Forschung!" fragt unter anderem, was Fahrassistenzsysteme leisten können. Können sie den Fahrer aus der Verantwortung entlassen? Außerdem geht es um Verkehrsschulungen für Senioren und was sie für eine der am stärksten betroffenen Risikogruppen erbringen können. "nano spezial" schaut auch nach Skandinavien, wo man die Zahl der Unfalltoten auf null reduzieren will.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Die Besten - Eindrücke vom Fernsehfilmfestival
in Baden-Baden

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

3sat-Zuschauerpreis 2012

Ein Jahr nach morgen

Fernsehfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
Katharina ReichMargarita Broich
Jürgen ReichRainer Bock
Luca ReichGloria Endres de Oliveira
Julius HoferJannis Niewöhner
Robert HoferFelix Voertler
u.a.
Buch: Aelrun Goette
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In der Schule einer mittleren Kleinstadt ist das Unfassbare passiert: Die 16-jährige Luca Reich hat zwei Menschen erschossen. Ein Jahr danach beginnt der Prozess gegen die Schülerin. Doch sie schweigt. Während ihrem Vater Jürgen eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
In der Schule einer mittleren Kleinstadt ist das Unfassbare passiert: Die 16-jährige Luca Reich hat zwei Menschen erschossen. Ein Jahr danach beginnt der Prozess gegen die Schülerin. Doch sie schweigt. Während ihrem Vater Jürgen eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung droht - die Schüsse feuerte Luca aus seinem Jagdgewehr -, ringt Lucas Mutter Katharina um Zugang zu den feindseligen Nachbarn, dem hilflosen Ehemann und vor allem zu ihrer Tochter. Katharina droht immer mehr, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Das Leben muss weiter gehen. Aber wie? Auch für Klaus Nagel muss es irgendwie weitergehen. Seine Frau, die Lehrerin Anna Nagel, gehörte zu Lucas Opfern. Seit ihrem Tod ist ihm der Alltag entglitten. Nichts vermag den Schmerz zu lindern oder gar eine erlösende Antwort auf die quälende Frage nach dem "Warum" zu liefern. Seine Tochter Nadine versucht sich um ihren jüngeren Bruder Andreas zu kümmern. Die Tatsache, dass seine Mutter nie mehr wiederkommen wird, will er nicht begreifen. Jeder Tag wird für Nadine und Andreas zur Herausforderung. "Warum hat Luca das gemacht?" Niemand weiß es, und jeder sucht seine Antwort. Auch Julius, Lucas bester Freund. Er macht sich Vorwürfe, dass er nicht geahnt hat, was in Luca vorging. Er fühlt sich schuldig, zieht sich zurück, kämpft gegen innere und äußere Dämonen. Denn wie Katharina hat auch Julius seinen Platz in der Gemeinschaft verloren. Wütend begehrt er gegen eine Welt auf, die nun auch ihn nicht mehr versteht. Die Fronten zwischen ihm und den anderen verhärten sich. Bis Katharina und Julius aufeinandertreffen und sich in ihrer Suche nach Antworten verstörend nahe kommen.
Aelrun Goettes Drama "Ein Jahr nach morgen" beginnt dort, wo die Schlagzeilen enden und schildert aus einer ungewöhnlichen Perspektive, wie das Leben für die Betroffenen nach einer solchen Tat weitergeht. Der Film glänzt durch exzellente Schauspielerleistungen und sorgfältig ausgearbeitete Dialoge.

3sat zeigt vom Samstag, 17., bis zum Donnerstag, 22. November, jeweils um 20.15 Uhr und 22.25 Uhr, alle zwölf für das "Fernsehfilm-Festival Baden-Baden" nominierten Fernsehfilme. Zuschauer können durchgehend vom 17. November, 20.15 Uhr, bis zum 23. November, 14.00 Uhr, ihren Lieblingsfilm im Internet unter www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Ein Jahr nach morgen" lautet die Telefonnummer 0137 4141.11. Um 22.25 Uhr folgt der Fernsehfilm "Liebesjahre".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:45

Kanadas Kootenay Rockies

Auf Skisafari in British Columbia

Film von Martin Brinkmann

Ganzen Text anzeigen
Kanadas Skigebiete stehen im Ruf, mit fantastischem Pulverschnee bedeckt zu sein. Für viele Skifahrer ist es die absolute Erfüllung eines Traums, in den Rocky Mountains Ski zu fahren. Die Kootenay-Mountains sind ein Teil der Rockies und ein in Deutschland relativ ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Kanadas Skigebiete stehen im Ruf, mit fantastischem Pulverschnee bedeckt zu sein. Für viele Skifahrer ist es die absolute Erfüllung eines Traums, in den Rocky Mountains Ski zu fahren. Die Kootenay-Mountains sind ein Teil der Rockies und ein in Deutschland relativ unbekannter Gebirgszug im Südosten von British Columbia. Die höchsten Gipfel erreichen gut 3.000 Meter.
Die Dokumentation "Kanadas Kootenay Rockies" begibt sich auf eine Skisafari durch die Berge. Sie beginnt in Fernie, einem verschlafenen kleinen "Westernkaff" mit einigen netten Cafés und Restaurants, das heute Skitouristen beherbergt, führt ins drei Autostunden weiter nördlich gelegenen Panorama und zum einmaligen Skigebiet Kicking Horse, das mit vielen nicht präparierten Pisten ein echtes Abenteuer für Skifahrer ist.
(ARD/SR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

3sat-Zuschauerpreis 2012

Liebesjahre

Fernsehfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
VeraIris Berben
UliPeter Simonischek
DariusAxel Milberg
JohannaNina Kunzendorf
u.a.
Buch: Magnus Vattrodt
Regie: Matti Geschonneck
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Vera fährt zu dem traumhaft gelegenen alten Haus an der Nordsee, in dem sie und ihr Exmann Uli ihre gemeinsamen Töchter aufgezogen haben. Es steht seit Jahren leer und soll am nächsten Morgen verkauft werden. Sie ist unangenehm überrascht, Uli bereits im Haus ...

Text zuklappen
Vera fährt zu dem traumhaft gelegenen alten Haus an der Nordsee, in dem sie und ihr Exmann Uli ihre gemeinsamen Töchter aufgezogen haben. Es steht seit Jahren leer und soll am nächsten Morgen verkauft werden. Sie ist unangenehm überrascht, Uli bereits im Haus anzutreffen: Er und seine junge Frau Johanna haben es sich im ehelichen Schlafzimmer bequem gemacht. Vera empfindet das als taktlos. Sie will das Ganze rasch und unsentimental hinter sich bringen - anhand von mitgebrachten Listen geht sie systematisch den ganzen Haushalt durch. Uli hingegen genießt es, sich ihrer Planung zu entziehen - zumal er spürt, dass Vera etwas verbirgt. Seiner Frage, warum sie das Haus eigentlich habe verkaufen wollen, weicht sie aus: Es sei an der Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen. Vera lässt sich nicht provozieren, weder von Ulis Kritik noch von Johannas demonstrativer Freundlichkeit. Doch in der angespannten Stimmung zwischen den Dreien wird jede Geste, jedes noch so beiläufige Wort zu einer Beleidigung. Mit dem überraschenden Auftauchen von Darius, Veras Lebensgefährten aus Hamburg, spitzt sich die Situation weiter zu. Uli findet auf dem Dachboden ein Gemälde, auf dem die frühere Idylle in den schönsten Farben abgebildet ist: Das Haus, der Garten, die Familie - was ist von diesem Glück geblieben, und wie konnte es einfach verloren gehen? Vera und Uli beginnen einander Vorwürfe zu machen. Spät in der Nacht, nachdem viele Flaschen Wein geleert wurden, legt sich Uli neben Vera auf das alte Ehebett und nimmt ihre Hand. Es ist der erste versöhnliche Moment zwischen ihnen, und er könnte die Chance auf einen Neuanfang sein. Wäre da nicht der wahre Grund, warum Vera das Haus verkaufen wollte, den sie Uli jetzt verrät: Sie hat nicht mehr lange zu leben.
"Liebesjahre" ist ein großartiger Film über das Leben nach der Liebe, der durch ein exzellentes Ensemble überzeugt.

3sat zeigt vom Samstag, 17., bis zum Donnerstag, 22. November, jeweils um 20.15 Uhr und 22.25 Uhr, alle zwölf für das "Fernsehfilm-Festival Baden-Baden" nominierten Fernsehfilme. Zuschauer können durchgehend vom 17. November, 20.15 Uhr, bis zum 23. November, 14.00 Uhr, ihren Lieblingsfilm im Internet unter www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Liebesjahre", dem zwölften und letzten Film vom 3sat-Zuschauerpreis, lautet die Telefonnummer 0137 4141.12.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Ob Gaza oder Syrien: Nichts geht ohne die Türkei
- Erdogan-Vertrauter Egemen Bagis im Exklusiv-Interview
- Elektroautos: Voll Strom in die Sackgasse?
- Zweitwohnungen: Sawiris Luxus-Villen sind bedroht

Moderation: Sonja Hasler


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:10

Glencores Hinterhof

(Wh.)


Seitenanfang
1:30

Hessenreporter: ... und am Ende wird entrümpelt

Film von Rütger Haarhaus


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)



Seitenanfang
2:30

Juwelen im Karpfenteich

(Wh.)


Seitenanfang
3:15

Schwärme - Die Intelligenz der Massen

(Wh.)


Seitenanfang
4:00

New York für Fortgeschrittene

Bushwick setzt sich in Szene

Film von Susanne Lingemann und Klaus Prömpers

Ganzen Text anzeigen
Der New Yorker Stadtteil Bushwick war einst so berüchtigt wie die South Bronx. Der Bezirk liegt östlich des letzten In-Viertels Williamsburgh und ist heute ein "Hipster"-Dorf, ein Stadtteil im Umbruch. Der alte Flair ist aber erhalten geblieben: Nach Feierabend fliegen ...

Text zuklappen
Der New Yorker Stadtteil Bushwick war einst so berüchtigt wie die South Bronx. Der Bezirk liegt östlich des letzten In-Viertels Williamsburgh und ist heute ein "Hipster"-Dorf, ein Stadtteil im Umbruch. Der alte Flair ist aber erhalten geblieben: Nach Feierabend fliegen die Brieftauben über die Dächer, auf den Straßen sitzen Männer und spielen Domino und Puertoricaner restaurieren in Fahrrad-Clubs ihre historischen Räder. Ein "Dorf im Grünen" nannten die Holländer das Gebiet. Heute gackern die Hühner vor bunten Graffitiwänden. Das populäre Restaurant Roberta's zieht seine Kräuter und Gemüse auf dem Dach und im Hof sitzt eine Radiostation im Container und sendet ökologisch korrekte "Foodie"-News. Rafi Fuchs zog vor sechs Jahren ins Viertel. Der Fotograf kennt hier fast jeden und fotografiert die Szene. "Energie und das Gefühl von Nachbarschaft prägen Bushwick", meint er. "Hier brodelt's. Jeder hier ist kreativ. Das steckt an." Street-Art prägt das Straßenbild. Internationale Stars der Szene verewigten sich auf den Wänden der Lagerhäuser und die Kinder der Hip-Hop- und Breakdance-Szene organisieren in den Hallen Wettkämpfe im akrobatischen "Popping und Flexing". Am Wochenende pilgern Sammler aus Manhattan ins wilde Bushwick, wo die ersten Ableger etablierter Galerien eröffnet haben.
Die Dokumentation "New York für Fortgeschrittene" stellt den New Yorker Stadtteil Bushwick vor.


Seitenanfang
4:30

Club 2

Thema: Das große Tabu - Darf man Juden kritisieren?

Mit Peter Menasse (Autor der Streitschrift "Rede an uns"),
Arik Brauer (Maler und Musiker), Robert Schindel (Schrift-
steller), Margit Reiter (Zeithistorikerin) u.a.
Leitung: Michael Köhlmeier


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr