Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 5. November
Programmwoche 45/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner, Jan Hofer


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Hallstatt, Österreich

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Durch die Wildnis Amerikas (1/2)

3000 Kilometer zu Fuß

Film von Max von Klitzing und Rainer Blank

Ganzen Text anzeigen
Der "Appalachian Trail" ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er beginnt im US-Bundesstaat Georgia und führt durch 14 Staaten nach Norden bis Maine. Üblicherweise startet man die 3.400 Kilometer lange Reise im Frühling im Südosten der USA und endet - wenn man ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der "Appalachian Trail" ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er beginnt im US-Bundesstaat Georgia und führt durch 14 Staaten nach Norden bis Maine. Üblicherweise startet man die 3.400 Kilometer lange Reise im Frühling im Südosten der USA und endet - wenn man durchgehalten hat - im Herbst rechtzeitig zum Indian Summer im Nordosten. Der Weg folgt dem Verlauf der Appalachen, einem zumeist wilden, unberührten Gebirgszug. Calvin und Holly machen sich, wie jedes Jahr rund 2.000 andere Wanderer, auf die beschwerliche Reise. Im Herbst erklettern nur etwa 400 von ihnen tatsächlich das Ziel, den Mount Katahdin in Maine.
Die zweiteilige Dokumentation "Durch die Wildnis Amerikas" begleitet Calvin und Holly, die mit Zelt, Schlafsack und Proviant auf dem Rücken unterwegs sind. In der ersten Folge entwickeln sich die beiden zu zähen Campern. Ermüdende Märsche, klirrendkalte Nächte und nächtliche Bärenbesuche gehören genauso dazu wie atemberaubende Ausblicke und gemütliche Abende am Lagerfeuer.

Den zweiten Teil von "Durch die Wildnis Amerikas" sendet 3sat im Anschluss, um 14.00 Uhr.

(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00

Durch die Wildnis Amerikas (2/2)

3000 Kilometer zu Fuß

Film von Max von Klitzing und Rainer Blank

Ganzen Text anzeigen
Der "Appalachian Trail" ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er beginnt im US-Bundesstaat Georgia und führt durch 14 Staaten nach Norden bis Maine. Üblicherweise startet man die 3.400 Kilometer lange Reise im Frühling im Südosten der USA und endet - wenn man ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der "Appalachian Trail" ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er beginnt im US-Bundesstaat Georgia und führt durch 14 Staaten nach Norden bis Maine. Üblicherweise startet man die 3.400 Kilometer lange Reise im Frühling im Südosten der USA und endet - wenn man durchgehalten hat - im Herbst rechtzeitig zum Indian Summer im Nordosten. Der Weg folgt dem Verlauf der Appalachen, einem zumeist wilden, unberührten Gebirgszug. Schwerbepackt machen sich Calvin und Holly, wie jedes Jahr rund 2.000 andere Wanderer, auf die beschwerliche Reise. Im Herbst erklettern nur etwa 400 von ihnen tatsächlich das Ziel, den Mount Katahdin in Maine.
Die zweiteilige Dokumentation "Durch die Wildnis Amerikas" begleitet Calvin und Holly, die mit Zelt, Schlafsack und Proviant auf dem Rücken unterwegs sind. In der zweiten Folge sind sie bereits über 1.500 Kilometer gewandert und haben noch nicht einmal die Hälfte des Weges hinter sich. Ihr Ziel: Im Herbst den 1.600 Meter hohen Mount Katahdin zu erklettern.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:45

Maine - Amerikas wilder Osten

Film von Ralf Kaiser

Ganzen Text anzeigen
Der beste Hummer der Welt, endloser Wald und der Farbenzauber des Indian Summer - das ist Maine. Der nordöstlichste Bundesstaat der USA grenzt an Kanada und den Atlantik. Maine ist etwas größer als Bayern, hat aber weniger Einwohner als München. Das dünn besiedelte ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der beste Hummer der Welt, endloser Wald und der Farbenzauber des Indian Summer - das ist Maine. Der nordöstlichste Bundesstaat der USA grenzt an Kanada und den Atlantik. Maine ist etwas größer als Bayern, hat aber weniger Einwohner als München. Das dünn besiedelte Land mit seiner überwältigenden Natur weckt Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer.
Die Dokumentation "Maine - Amerikas wilder Ostern" erzählt von einem farbenfrohen Bundestaat.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30

Amerikas Fjorde

Unter Schwertwalen und Schwarzbären

Film von Florian Graner

Ganzen Text anzeigen
Im Nordwesten des amerikanischen Kontinents ziehen sich gewaltige Gebirgsketten von Kalifornien bis hinauf in den Bundesstaat Washington und nach Kanada. In ihrer Mitte erstreckt sich, von zerklüfteten Klippen umgeben, eine riesige Meeresbucht. Hier liegt das ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Im Nordwesten des amerikanischen Kontinents ziehen sich gewaltige Gebirgsketten von Kalifornien bis hinauf in den Bundesstaat Washington und nach Kanada. In ihrer Mitte erstreckt sich, von zerklüfteten Klippen umgeben, eine riesige Meeresbucht. Hier liegt das amerikanische Fjordland, eine traumhafte Landschaft in der Schwertwale, Grizzly-Bären und Kolibris an Fjorden, Gletschern und in Regenwäldern einen Lebensraum finden. Selbst im Hafenbecken der Großstadt Seattle sind neugierige Stellersche Seelöwen und Riesenoktopusse zu entdecken. Im Norden des Gebiets leben Schwarzbären - beeindruckende 150-Kilogramm schwere Raubtiere. Im Nationalpark "Olympische Berge" hingegen wächst der gemäßigte Regenwald. Am Puget Sound wiederum fühlen sich Schwertwale so wohl, dass sie das ganze Jahr in der Bucht bleiben. In der Nacht tauchen sogar geheimnisvolle und bizarre Wesen aus der Tiefsee an die Oberfläche.
Die Dokumentation "Amerikas Fjorde" erkundet das artenreiche Fjordland um die Salische See.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:15

Abenteuer Yukon (1/3)

Durchs wilde Herz Kanadas

Film von Andreas Kieling

Ganzen Text anzeigen
Der Yukon River ist mit seinem Quellfluss Nisutlin über 3.000 Kilometer lang. Er entspringt im kanadischen Yukon Territory und mündet in Alaska in das Beringmeer. Tierfilmer Andreas Kieling ist dem Fluss gefolgt. Aus seiner Reise ist ein dreiteiliger Film entstanden. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Yukon River ist mit seinem Quellfluss Nisutlin über 3.000 Kilometer lang. Er entspringt im kanadischen Yukon Territory und mündet in Alaska in das Beringmeer. Tierfilmer Andreas Kieling ist dem Fluss gefolgt. Aus seiner Reise ist ein dreiteiliger Film entstanden.
Auf der ersten Etappe des "Abenteuer Yukon" begleitet den Tierfilmer Andreas Kieling sein elf Jahre alter Sohn Erik und die Hündin Cita. Sie kämpfen sich entlang alter Goldgräberpfade über tief verschneite Pässe in Richtung Yukon-Quellen. Das Trio begegnet Elchen, Rentieren und Bären. In langen, einsamen Nächten erleben sie ein magisches Schauspiel: Polarlichter, die den Sternenhimmel in bunte Farben tauchen. Ihre Fahrt geht weiter mit dem Kanu. An einem zugefrorenen See muss sich Erik verabschieden und nach Deutschland zurückfliegen, seine Ferien sind vorbei. Andreas Kieling und Cita ziehen weiter. An einem Seitenfluss können sie sich einer Gruppe von Grizzly-Bären nähern und sie beim Lachsfang beobachten.

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Reihe des "Abenteuer Yukon" sendet 3sat im Anschluss, ab 17.00 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00

Abenteuer Yukon (2/3)

Auf den Spuren der Goldsucher

Film von Andreas Kieling

Ganzen Text anzeigen
Der Yukon River ist mit seinem Quellfluss Nisutlin über 3.000 Kilometer lang. Er entspringt im kanadischen Yukon Territory und mündet in Alaska in das Beringmeer. Tierfilmer Andreas Kieling ist dem Fluss gefolgt. Aus seiner Reise ist ein dreiteiliger Film entstanden. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Yukon River ist mit seinem Quellfluss Nisutlin über 3.000 Kilometer lang. Er entspringt im kanadischen Yukon Territory und mündet in Alaska in das Beringmeer. Tierfilmer Andreas Kieling ist dem Fluss gefolgt. Aus seiner Reise ist ein dreiteiliger Film entstanden.
Auf der zweiten Etappe des "Abenteuer Yukon" trifft Tierfilmer Andreas Kieling seine Familie wieder. Zusammen mit ihr fährt Kieling mit dem Segelboot "Tardis" den Yukon entlang, folgt den Spuren der Goldsucher, filmt Elche mit ihren Kälbern, erkundet das Wrack eines halb verrotteten Flussdampfers sowie den historischer Handelsposten Four Selkirk und besichtigt Dawson City. Seine Söhne Erik und Thore erlernen das Fischen von Lachsen. Doch die Zeit mit der Familie geht zu Ende. Während für die Jungs ein neues Schuljahr beginnt, bereitet sich Andreas Kieling auf die letzte Etappe vor, eine 1.500 Kilometer lange Kanufahrt bis zur Beringsee.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45

Abenteuer Yukon (3/3)

Der lange Weg zum Eismeer

Film von Andreas Kieling

Ganzen Text anzeigen
Der Yukon River ist mit seinem Quellfluss Nisutlin über 3.000 Kilometer lang. Er entspringt im kanadischen Yukon Territory und mündet in Alaska in das Beringmeer. Tierfilmer Andreas Kieling ist dem Fluss gefolgt. Aus seiner Reise ist ein dreiteiliger Film entstanden. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Yukon River ist mit seinem Quellfluss Nisutlin über 3.000 Kilometer lang. Er entspringt im kanadischen Yukon Territory und mündet in Alaska in das Beringmeer. Tierfilmer Andreas Kieling ist dem Fluss gefolgt. Aus seiner Reise ist ein dreiteiliger Film entstanden.
Auf der letzten Etappe des "Abenteuer Yukon" begibt Kieling sich auf die Suche nach einem Grizzly, den seine indianischen Freunde "Geisterbär" nennen, und entdeckt auf seiner Tour durch die Wälder Alaskas Kolibris. Außerdem zieht es ihn ins Tal der Elche. Höhepunkt der Reise: Andreas kann sich einer Gruppe von Bären bis auf wenige Meter nähern. Die gewaltigen Grizzlys warten auf Lachse, die in den Seitenflüssen des Yukon laichen wollen. Die Bären geraten in einen wahren Fressrausch - ohne von Andreas Notiz zu nehmen. Mit der Unterwasserkamera gelingt es ihm, die Lachsjagd der großen Raubtiere hautnah zu verfolgen. Ziel der letzten Etappe von Andreas Kielings Reise ist das Beringmeer.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Die Bergretter im Himalaya (3/3)

Rettung in eisiger Höhe

Film von Frank Senn und Hari Thapa

Ganzen Text anzeigen
Helikopterrettungen in Höhen von über 7.000 Metern sind gefährlich. Doch mittlerweile gibt es auch im Himalaya eine Rettungsstation. Die Dokumentarserie "Die Bergretter im Himalaya" erzählt vom Fliegen am Limit und vom Schicksal der Piloten und Bergsteiger inmitten der ...

Text zuklappen
Helikopterrettungen in Höhen von über 7.000 Metern sind gefährlich. Doch mittlerweile gibt es auch im Himalaya eine Rettungsstation. Die Dokumentarserie "Die Bergretter im Himalaya" erzählt vom Fliegen am Limit und vom Schicksal der Piloten und Bergsteiger inmitten der Achttausender.
Im dritten Teil steht wieder eine Totenbergung für die Bergretter im Himalaya an. Ein koreanisches Team suchte am 8.163 Meter hohen Manaslu nach zwei Kollegen, die letztes Jahr auf über 7.000 Metern verschollen sind. Die Bergretter mit Pilot Dani Aufdenblatten bergen eine der Leichen und fliegen sie ins kleine Dorf Samagaun. Dort haben die koreanischen Freunde und die Familie eine buddhistische Zeremonie vorbereitet, um sich von ihrem Kollegen würdig zu verabschieden. Der Pilot Siddartha ist mit Gerold und Bruno in einem entlegenen Tal Nepals mit Stahlkabeln unterwegs, die für den Bau von Hängebrücken gebraucht werden. Für die Bevölkerung ist es ein großes Ereignis, einen Helikopter zu sehen. Bruno wird für einen Augenblick vom Bergretter zum Wohltäter, als er Kindern und Frauen in Samdo, einem kleinen Dorf nahe der tibetischen Grenze, Kleider und Geschenke aus der Schweiz verteilt. Ein Zusammentreffen von Arm und Reich findet auch in Lukla im Everest-Gebiet statt: Wohlhabende Russen lassen sich mit dem Helikopter ausfliegen, weil sie nicht mehr absteigen wollen, während am Flughafen von Lukla ein alter, verunfallter Nepalese unter Schmerzen auf einen Flug mit der Linienmaschine nach Kathmandu wartet. Er hat kein Geld für den Helikopter. Tshering, der nepalesische Rettungsspezialist, kann ein Menschenleben retten. Dank seiner Ausbildung zum Bergretter holt er an der Longline einen Sherpa auf über 6.000 Metern Höhe aus einer ausweglosen Situation in Eis und Schnee.


Seitenanfang
21:00

Olaf TV (1/4)

Von Schubert zu Mensch

Satirereihe mit Olaf Schubert

Ganzen Text anzeigen
"Olaf TV" ist wieder da. Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, macht sich erneut auf, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. Dafür stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde, Fernsehzuschauer und befreundete Künstler ein, ihn ...

Text zuklappen
"Olaf TV" ist wieder da. Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, macht sich erneut auf, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. Dafür stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde, Fernsehzuschauer und befreundete Künstler ein, ihn bei seinem Anliegen zu unterstützen.
Das Thema, das ihm in der ersten der vier Folgen von "Olaf TV" besonders am Herzen liegt, ist "die Geografie". Mit Anspruch und Niveau erklärt Olaf, wie die Welt erschaffen wurde und ist begeistert über das dabei entstandene Produkt. Musikalisch und auch sonst begleiten ihn seine besten Freunde Bert Stephan und Jochen M. Barkas sowie die Praktikantin Solveig.

3sat zeigt die weiteren drei Folgen von "Olaf TV" am Montag, 12. November, Montag, 26. November, sowie Montag, 10. Dezember, jeweils um 21.00 Uhr.


Seitenanfang
21:30

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für ...

Text zuklappen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für Denkanstöße, Katrin Bauerfeind bezieht Position. Und sie interviewt nur Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Berg und Geist

Film von Beat Kuert

Erstausstrahlung


Prominente Zeitgenossen aus den 3sat-Ländern zeigen in der intimen Gesprächssendung ihre Lieblingsplätze in den Schweizer Bergen und erzählen aus ihrem Leben und von ihrem Bezug zum Mythos Berg.


Seitenanfang
22:55

Duisburger Filmwoche

Fremde Kinder: Der Vorführer

Dokumentarfilm von Shaheen Dill-Riaz, Deutschland 2012

Länge: 29 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mit gerade einmal zehn Jahren steht Rakeeb bereits voll im Leben. Nach der Schule arbeitet er in einem kleinen Kino in der Hafenstadt Chandpur in Bangladesch als Filmvorführer. Ein Job, den er macht, seit er sieben Jahre alt ist, und den er sich eigentlich mit seinem ...

Text zuklappen
Mit gerade einmal zehn Jahren steht Rakeeb bereits voll im Leben. Nach der Schule arbeitet er in einem kleinen Kino in der Hafenstadt Chandpur in Bangladesch als Filmvorführer. Ein Job, den er macht, seit er sieben Jahre alt ist, und den er sich eigentlich mit seinem großen Bruder teilt. Doch der Ältere muss meist lernen, oder er geht mit seinen Kumpels aus. Im Kino gilt er als unzuverlässig, was Rakeeb sehr ärgert, denn dann muss er wieder einspringen. Die Mutter ist zwar voller Stolz über das gekonnte Hantieren mit den großen Bollywoodfilmrollen ihres Jüngsten, manchmal überfordert sie ihn aber auch. Dann herrscht Streit in der Familie, und Rakeeb bricht in Tränen aus. Trost und die Möglichkeit, den Alltagssorgen und Widrigkeiten einer gespaltenen Familie zu entkommen, findet Rakeeb in der Traumwelt des Films - das funktioniert in Bangladesch wie überall auf der Welt.
Der renommierte Filmautor Shaheen Dill-Riaz begleitet den kleinen Rakeeb in seinem Alltag. Aus der Perspektive des Jungen entsteht eine Hommage an die mechanische Wunderwelt des Films. Dill-Riaz, 1969 in Dhaka, Bangladesch geboren, kam 1992 über ein Stipendium des Goethe-Instituts nach Deutschland und studierte zunächst Kunstgeschichte in Berlin, dann Kamera in Potsdam. In seinen mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilmen wie "Sand und Wasser" (2002) und "Eisenfresser" (2007) setzt er sich regelmäßig mit der Lebens- und Arbeitssituation in seinem Geburtsland auseinander. Sein letzter Film "Korankinder" (2009) gewann den Publikumspreis auf der Duisburger Filmwoche 2009.

3sat zeigt "Der Vorführer", ein Film aus der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Fremde Kinder", im Rahmen seines diesjährigen Programms anlässlich der Duisburger Filmwoche. Am Dienstag, 6. November, 22.25 Uhr, setzt 3sat sein Festivalprogramm zur Duisburger Filmwoche mit dem Dokumentarfilm "Sonnensystem" von Thomas Heise fort.


Seitenanfang
23:25

Reporter



Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
23:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:15

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
0:45

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:15
Videotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Pionierinnen

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen Pionierinnen, die sich ihren Platz in Männerdomänen erobert ...
(ORF)

Text zuklappen
"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Im Mittelpunkt dieser Ausgabe stehen Pionierinnen, die sich ihren Platz in Männerdomänen erobert haben. Bereits 1928 erlangte beispielsweise die Amerikanerin Amelia Earhart internationale Bekanntheit, weil sie als erste Frau in einem Flugzeug den Atlantik überquerte. Das Porträt einer Taxifahrerin aus dem Jahr 1961 belegt, dass die 234 Fahrerinnen, die es damals in Wien gab, nicht gerade ernst genommen wurden. Die Amerikanerin Eileen Collins wusste seit ihrer Kindheit, dass sie Astronautin werden will. Sie wurde immer wieder abgewiesen. Aber sie gab nicht auf. Anfang der 1990er Jahre wurde sie die erste Shuttle-Pilotin der NASA, 1995 durfte sie ins Weltall fliegen. In Österreich diskutierte man noch 1998, ob es in Ordnung sei, dass eine Frau Linienpilotin wird - oder zur Berufsfeuerwehr geht.
(ORF)


Seitenanfang
1:40

Die Bergretter im Himalaya (3/3)

(Wh.)


Seitenanfang
2:25
Videotext Untertitel

The Rolling Stones: Ladies and Gentlemen

Fort Worth und Houston, Texas, USA, 1972

Regie: Rollin Binzer, Marshall Chess

Ganzen Text anzeigen
Im Rahmen ihrer Nordamerika-Tour und zur Promotion des Albums "Exile on Main Street" spielen die Rolling Stones 1972 vier Konzerte in Forth Worth und Houston, Texas, die auf 16-Millimeter-Film festgehalten werden. Erst 2010 werden diese Aufnahmen veröffentlicht.
3sat ...

Text zuklappen
Im Rahmen ihrer Nordamerika-Tour und zur Promotion des Albums "Exile on Main Street" spielen die Rolling Stones 1972 vier Konzerte in Forth Worth und Houston, Texas, die auf 16-Millimeter-Film festgehalten werden. Erst 2010 werden diese Aufnahmen veröffentlicht.
3sat präsentiert dieses Stück Musikgeschichte mit den großen Hits der Rolling Stones wie "Brown Sugar", "You Can't Always Get What You Want", "Jumpin´ Jack Flash", "Street Fighting Man" und vielen anderen mehr.


Seitenanfang
3:25
Format 4:3Videotext Untertitel

Rod Stewart: Live at London Olympia

Olympia Theatre, London, Großbritannien, 1976

Regie: Tom Corcoran

Ganzen Text anzeigen
Rod Stewart bringt 1964 seine Single "Good Morning Little Schoolgirl" heraus. Seine erste Soloplatte "The Rod Stewart Album" wird ein Erfolg, und die Hits "Maggie May" und "Sailing" machen den Sänger zum Star. 1994 wird er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. ...

Text zuklappen
Rod Stewart bringt 1964 seine Single "Good Morning Little Schoolgirl" heraus. Seine erste Soloplatte "The Rod Stewart Album" wird ein Erfolg, und die Hits "Maggie May" und "Sailing" machen den Sänger zum Star. 1994 wird er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
3sat präsentiert Rod Stewart in einem Konzert vom 24. Dezember 1976 im Londoner Olympia Theatre, wo der Brite im Rahmen einer Live-Übertragung seine großen Hits wie "Tonight's the Night", "I Don´t Want to Talk About It", "Maggie May" und "Sailing" sang.


Seitenanfang
4:10
Videotext Untertitel

Rory Gallagher: Irish Tour

Ulster Hall Belfast, Carlton Cinema Dublin,

City Hall Cork, Irland, 1974

Regie: Tony Palmer

Ganzen Text anzeigen
Der Ire Rory Gallagher (1948 - 1995) gründet 1967 in London das Trio Taste, mit dem er seinen Durchbruch in der britischen Rockszene feiert. 1974 geht er mit seiner neuen Band auf Tournee durch Irland. Die Auftritte werden für ein Album mitgeschnitten. Inzwischen zählt ...

Text zuklappen
Der Ire Rory Gallagher (1948 - 1995) gründet 1967 in London das Trio Taste, mit dem er seinen Durchbruch in der britischen Rockszene feiert. 1974 geht er mit seiner neuen Band auf Tournee durch Irland. Die Auftritte werden für ein Album mitgeschnitten. Inzwischen zählt "Irish Tour" zu den besten Livealben der Rockgeschichte.
3sat zeigt den Konzertfilm "Rory Gallagher: Irish Tour" von Tony Palmer.


Seitenanfang
4:55
Format 4:3Videotext Untertitel

The Everly Brothers: Reunion Concert

Royal Albert Hall, London, Großbritannien, 1983

Regie: Marty Pasetta

Ganzen Text anzeigen
1957 nehmen die Brüder Don und Phil Everly den Song "Bye Bye Love" auf. Die Single verkauft sich mehr als eine Millionen Mal. Der Nachfolger "Wake up, Little Susie" aus demselben Jahr wird ein Nummer-1-Hit. 1973 kommt es zum Bruch. Erst 1983 raufen sich die Everly ...

Text zuklappen
1957 nehmen die Brüder Don und Phil Everly den Song "Bye Bye Love" auf. Die Single verkauft sich mehr als eine Millionen Mal. Der Nachfolger "Wake up, Little Susie" aus demselben Jahr wird ein Nummer-1-Hit. 1973 kommt es zum Bruch. Erst 1983 raufen sich die Everly Brothers wieder zusammen und geben ein Reunion-Konzert in der Londoner Royal Albert Hall.
3sat präsentiert das legendäre Reunion-Konzert der Everly Brothers.

Sendeende: 5:55 Uhr