Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 3. November
Programmwoche 45/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturplatz

Das Kulturmagazin des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Tonsignal in monoFormat 4:3

Zur Zeit in Wien

Film von Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald

Ganzen Text anzeigen
Fastfood und Ethnoküche gehören als Folge kulinarischer Globalisierung zum Zeitgeist und sind weltweit anzutreffen. Auch in Wien - aber natürlich auf ganz eigene Art und Weise. Irgendwo zwischen Tradition und Zeitgeist hat sich dort eine neue, sehr wienerische ...
(ORF)

Text zuklappen
Fastfood und Ethnoküche gehören als Folge kulinarischer Globalisierung zum Zeitgeist und sind weltweit anzutreffen. Auch in Wien - aber natürlich auf ganz eigene Art und Weise. Irgendwo zwischen Tradition und Zeitgeist hat sich dort eine neue, sehr wienerische Gastronomieszene entwickelt, die "weder noch" und gleichzeitig "sowohl als auch" ist, nämlich traditionell und zeitgeistig zugleich.
In der Dokumentation "Zur Zeit in Wien" begibt sich der Psychologe und Kabarettist Bernhard Ludwig, der sich mit seinen Programmen den Titel "Gegen-Diät-Papst" redlich verdient hat, auf die Spuren dieser neuen Wiener Gastlichkeit.
(ORF)


10:10
Format 4:3Videotext Untertitel

Das ganz normale Verhalten der Österreicher

... zu Haustieren

Film von Kurt Langbein und Bert Ehgartner

Ganzen Text anzeigen
Die Österreicher lieben Tiere. Etwa 1,3 Millionen Katzen, mehr als 500.000 Hunde, fast ebenso viele Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen sowie eine unbestimmbare Anzahl an Vögeln und Fischen tummeln sich in österreichischen Haushalten.
Die Dokumentation wirft ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Österreicher lieben Tiere. Etwa 1,3 Millionen Katzen, mehr als 500.000 Hunde, fast ebenso viele Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen sowie eine unbestimmbare Anzahl an Vögeln und Fischen tummeln sich in österreichischen Haushalten.
Die Dokumentation wirft einen erheiternden Blick auf "Das ganz normale Verhalten der Österreicher ... zu Haustieren".
(ORF)


Seitenanfang
10:50
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Wenn das die Nachbarn wüssten (3/12)

Fernsehserie, Österreich 1990

Was denn, wo denn, wie denn?

Darsteller:
Chris WächterTowje Kleiner
Lilo FlohrAnja Kruse
Susi HolleinGusti Wolf
WerbeleiterKurt Weinzierl
KollegeDieter Moor
ErichFritz Muliar
BillySusanne Nowotny
u.a.
Regie: Peter Hajek

Ganzen Text anzeigen
Für Chris und Lilo wird es immer schwieriger den Schwindel aufrechtzuerhalten. Chris wird von der Scheidungsanwältin seiner Frau mit Geldforderungen und Überwachung bedroht. Auch für Lilo verschärft sich die Situation: Sie soll ihre Autopapiere vorlegen, da sie den ...
(ORF)

Text zuklappen
Für Chris und Lilo wird es immer schwieriger den Schwindel aufrechtzuerhalten. Chris wird von der Scheidungsanwältin seiner Frau mit Geldforderungen und Überwachung bedroht. Auch für Lilo verschärft sich die Situation: Sie soll ihre Autopapiere vorlegen, da sie den Wagen der Nachbarin gerammt hat. Doch in den Papieren steht ein falscher Name - ihr richtiger.
Dritte Folge der zwölfteiligen Serie "Wenn das die Nachbarn wüssten" um eine Zufallsgemeinschaft, die sich als angebliche Familie ein Traumhaus teilt.
(ORF)


Seitenanfang
11:40
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Wenn das die Nachbarn wüssten (4/12)

Fernsehserie, Österreich 1990

Rien ne va plus

Darsteller:
Chris WächterTowje Kleiner
Lilo FlohrAnja Kruse
Susi HolleinGusti Wolf
Werbeleiter KaminskiKurt Weinzierl
KollegeDieter Moor
ErichFritz Muliar
BillySusanne Nowotny
Regie: Peter Hajek

Ganzen Text anzeigen
Chris hofft, bei einer Kasinoeröffnung mit den Spitzen der Reisebranche einen neuen Job zu finden - und wird seinerseits gesucht: von Werbeleiter Kaminski, der etwas vom Schwindel mit dem Haus zu ahnen scheint, sowie von Lilo und Billy, die Chris vor Kaminski warnen ...
(ORF)

Text zuklappen
Chris hofft, bei einer Kasinoeröffnung mit den Spitzen der Reisebranche einen neuen Job zu finden - und wird seinerseits gesucht: von Werbeleiter Kaminski, der etwas vom Schwindel mit dem Haus zu ahnen scheint, sowie von Lilo und Billy, die Chris vor Kaminski warnen wollen. Als Chris die Wahrheit offenbart, nimmt die Geschichte eine überraschende Wendung.
Vierte Folge der zwölfteiligen Serie "Wenn das die Nachbarn wüssten" um eine Zufallsgemeinschaft, die sich als angebliche Familie ein Traumhaus teilt.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Partner am Seil: erfolgreiche Paare in der Szene
der Höhenbergsteiger
- Ein wahrer Segen: Kastanienernte in Südtirol
- Wertvolle Berufserfahrung: Lehrlingsaustausch zwischen
Südtirol und Deutschland
- Im Blitzlicht: berühmte Sportler beim Fotoshooting
- Hölzerne Klänge: Möbeltischler bauen Trommeln
- Das "Jadekind": Erinnerungen an die Kindheit im China
der Kolonialzeit
- Filigranes Kunsthandwerk: der Blattgoldmacher Luis Thaler
- Charmant und zielstrebig: die neue Miss Südtirol
Manuela Ramoser

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Taxifahrer in Havanna


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15

Topographie

Dorflinden

Film von Dieter Wieland

Ganzen Text anzeigen
Im Alter ist die Linde mit einer geradezu majestätischen Krone der schönste aller heimischen Bäume in Deutschland. Die Dorflinde war zudem der Baum, unter dem man sich zu Huldigungen, zur Gericht-Sprechung, für Gottesdienste und zum Feiern versammelt. Linden stehen vor ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Im Alter ist die Linde mit einer geradezu majestätischen Krone der schönste aller heimischen Bäume in Deutschland. Die Dorflinde war zudem der Baum, unter dem man sich zu Huldigungen, zur Gericht-Sprechung, für Gottesdienste und zum Feiern versammelt. Linden stehen vor Kirchen und Kapellen, bei Burgen und auf Dorfplätzen, vor Rathäusern, am Dorfbrunnen. Eine selten gewordene dörfliche Institution ist die Tanzlinde. Kandelaberartig geschnitten, bietet sie Platz für einen großen Tanzboden, gestützt von Säulen für ein Musikpodium in der Krone. Im nördlichen Franken gibt es noch einige wenige dieser Exemplare. Zwei davon werden sogar noch bespielt und betanzt.
Die Dokumentation "Topographie" begibt sich auf die Suche nach den seltenen Tanzlinden.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Reisewege Türkei (3/4)

Lykien - zwischen Fethiye und Antalya

Auf den Pfaden Apolls und des Heiligen Nikolaus

Film von Dorlie und Christian Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Lykien bildet eine halbrunde Ausbuchtung am südlichsten Zipfel der türkischen Ägäisküste. Das dahinterliegende Bergland - eine wilde Gebirgslandschaft, die sich in bis zu 3.000 Meter Höhe erhebt. Das Gebiet Lykiens erstreckt sich von Antalya im Osten bis zur ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Lykien bildet eine halbrunde Ausbuchtung am südlichsten Zipfel der türkischen Ägäisküste. Das dahinterliegende Bergland - eine wilde Gebirgslandschaft, die sich in bis zu 3.000 Meter Höhe erhebt. Das Gebiet Lykiens erstreckt sich von Antalya im Osten bis zur Hafenstadt Fethiye im Westen. Seit dem Mittelalter ist Fethiye die bedeutendste Hafenstadt Lykiens. Von hier aus starten viele Blauwasserfahrten entlang der türkischen Südküste mit dem traditionellen Motorsegler, dem Gulet. Aus diesem Grund beherbergt Fethiye zahlreiche Werften. Dass es den traditionsreichen Holzschiffbau an der Ägäisküste noch gibt, ist allein dem Tourismus zu verdanken. Bis heute strömen zudem viele christliche Pilger ins lykische Myra, da der heilige Nikolaus dort im vierten Jahrhundert nach Christus lebte. Doch auch das einsame und verträumte Hinterland Lykiens hat einiges zu bieten - bisher ist das jedoch nur wenigen Reisenden bekannt.
Der dritte Teil der vierteiligen Dokumentation "Reisewege Türkei" begibt sich nach Lykien.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Themen:
- Wirtshauslieder
- Grafenauer Etikette
- Diedorfer Exotenwald
- Augsburger Puppenkiste
- Apfelmenü
- Schwimmendes Mittelalter
- Goldrausch
- Supernase

Moderation: Anna Groß

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:45

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15
Tonsignal in mono

Die Verdammten der blauen Berge

(The Bay)

Spielfilm, Großbritannien 1964

Darsteller:
Steve MartinLex Barker
HelgaAnn Smyrner
Inspektor LeanRonald Fraser
PaulDietmar Schönherr
KramerGustel Gundelach
u.a.
Regie: Robert Lynn
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der amerikanische Privatdetektiv Steve Martin soll den Mord an einem Mitarbeiter des südafrikanischen Kupfermillionärs Wexler aufklären. Wexler glaubt, dass er das nächste Opfer sein könnte. Diese Befürchtung ist offenbar begründet: Gleich nach seiner Ankunft in ...
(ARD)

Text zuklappen
Der amerikanische Privatdetektiv Steve Martin soll den Mord an einem Mitarbeiter des südafrikanischen Kupfermillionärs Wexler aufklären. Wexler glaubt, dass er das nächste Opfer sein könnte. Diese Befürchtung ist offenbar begründet: Gleich nach seiner Ankunft in Kapstadt entgeht der Detektiv nur mit knapper Not den Anschlägen unbekannter Verfolger. Martin ahnt, dass in diesem Fall etwas nicht stimmt. Um sich ein besseres Bild machen zu können, kooperiert er mit Inspektor Lean. Der Polizist zeigt dem Privatdetektiv ein Foto, das den ermordeten Mitarbeiter Wexlers zusammen mit drei Männern in einem Gefangenenlager zeigt. Einer von ihnen ist Wexler selbst. Martin stellt seinen Auftraggeber zur Rede und erfährt, dass die Personen auf dem Bild alte Kriegskameraden sind. Dann wird ein weiterer von ihnen umgebracht.
Der Spielfilm "Die Verdammten der blauen Berge" ist ein vor der Naturkulisse Südafrikas inszenierter Abenteuerkrimi mit Lex Barker in einer Paraderolle.
(ARD)


Seitenanfang
17:40

La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
La Réunion ist ein französisches Übersee-Departement. Doch man fühlt sich bei der Ankunft eher wie auf Hawaii oder in der Karibik. Denn La Réunion liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean, in Nachbarschaft zu Madagaskar und Mauritius. Die tropische ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
La Réunion ist ein französisches Übersee-Departement. Doch man fühlt sich bei der Ankunft eher wie auf Hawaii oder in der Karibik. Denn La Réunion liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean, in Nachbarschaft zu Madagaskar und Mauritius. Die tropische Insel fasziniert durch traumhafte Sandstrände und eine vulkanisch geprägte Landschaft: Als der Vulkan Piton des Neiges vor etwa drei Millionen Jahren aus dem Indischen Ozean aufstieg, entstand die Insel. Zahlreiche spektakuläre und inzwischen grün überwucherte Kraterkessel zeugen von diesem Ereignis. Der Piton de la Fournaise auf La Réunion ist einer der aktivsten Vulkane der Erde.
Die Dokumentation "La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean" stellt die zu Frankreich gehörende Insel vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
18:00

über:morgen - Die Kunst der Spionage (2/2)

Moderation: Tiba Marchetti

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Spionage ist eines der ältesten Gewerbe der Welt. Schon die Despoten des Altertums beschäftigten ein Heer von Spitzeln, die weit mehr verrieten als militärische Geheimnisse. Die Methoden der Agenten waren raffiniert und manche veänderten die Welt. Das Bild der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Spionage ist eines der ältesten Gewerbe der Welt. Schon die Despoten des Altertums beschäftigten ein Heer von Spitzeln, die weit mehr verrieten als militärische Geheimnisse. Die Methoden der Agenten waren raffiniert und manche veänderten die Welt. Das Bild der Spione heute ist geprägt von glamourösen Helden der Leinwand wie James Bond und Jason Bourne.
Die zweiteilige Dokumentation "über:morgen - Die Kunst der Spionage" zeigt die Methoden und Einsatzgebiete der modernen Geheimdienste. Der zweite Teil widmet sich der Gefahr Al-Qaida, die sich vom globalen Dschihad zur lokalen Bedrohung entwickelt hat und geht der Frage nach, ob jeder Agent automatisch über die "Lizenz zum Töten" verfügt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30

Wind - die unsichtbare Kraft

Film von Gabriela Neuhaus

(aus der SF-Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Jungunternehmer aus der Schweiz gehen in der Windenergie neue Wege: Statt in riesige Windparks zu investieren, setzen sie auf kleine geräuscharme kostengünstige Windkraftwerke für Privathaushalte. Im Windkanal studieren Physiker das Verhalten von Luftströmen zwischen ...

Text zuklappen
Jungunternehmer aus der Schweiz gehen in der Windenergie neue Wege: Statt in riesige Windparks zu investieren, setzen sie auf kleine geräuscharme kostengünstige Windkraftwerke für Privathaushalte. Im Windkanal studieren Physiker das Verhalten von Luftströmen zwischen den Häusern, denn auch Stadtwinde können der Umwelt zuliebe genutzt werden. In der Schifffahrt erlebt die Windenergie eine Renaissance: Riesige Segel ermöglichen massive Einsparungen beim Treibstoffverbrauch von Containerschiffen. Vier Mal täglich werden von über 1.000 Stationen Wetterballons in die Atmosphäre geschickt, um die Winde bis 30 Kilometer über dem Boden zu messen. Meteorologen interpretieren Millionen von Winddaten für ihre Wetterprognosen.
Das Magazin aus der Reihe "NZZ Format" berichtet über den "Wind - die unsichtbare Kraft".


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Psst ... Klassik-Hits in Kürze

Tschaikowski: "Tanz der Zuckerfee"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ob in Restaurants und Bars, in Einkaufszentren, im Lift oder auf portablen Lifestyle-Geräten: Die Hits der klassischen Musik ertönen überall. Wer aber hat sie komponiert und in welchem Zusammenhang?
In kurzer, clipartiger Form werfen die Beiträge der Reihe "Psst - ...

Text zuklappen
Ob in Restaurants und Bars, in Einkaufszentren, im Lift oder auf portablen Lifestyle-Geräten: Die Hits der klassischen Musik ertönen überall. Wer aber hat sie komponiert und in welchem Zusammenhang?
In kurzer, clipartiger Form werfen die Beiträge der Reihe "Psst - Klassik-Hits in Kürze" einen Blick auf die bekanntesten "Ohrwürmer" der Klassik und ihre Urheber.


Seitenanfang
19:25

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Pegah Ferydoni

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Pegah Ferydoni lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, ...

Text zuklappen
Moderatorin Pegah Ferydoni lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, manchmal auch bösen Erzählung aus der Welt der Performing Arts.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Reigen

Theaterstück von Arthur Schnitzler

Sommerfestspiele Reichenau, 2012

Darsteller:
SchauspielerinPetra Morzé
EhefrauChris Pichler
EhemannJürgen Maurer
süßes MädelKatharina Strasser
GrafMiguel Herz-Kestranek
StubenmädchenNanette Waidmann
junger HerrDavid Oberkogler
DirneMartina Spitzer
SoldatThomas Kamper
DichterGünter Franzmeier
u.a.
Regie: Helmut Wiesner
Fernsehregie: Karina Fibich

Ganzen Text anzeigen
Ein Soldat lässt sich mit einer Dirne ein, während seine Freundin, ein Stubenmädchen, den Sohn ihrer Herrschaft verführt. Der junge Herr wiederum hat eine Liaison mit einer vornehmen verheirateten Frau. Ihr Ehemann betrügt sie mit einer jungen Arbeiterin. Diese ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein Soldat lässt sich mit einer Dirne ein, während seine Freundin, ein Stubenmädchen, den Sohn ihrer Herrschaft verführt. Der junge Herr wiederum hat eine Liaison mit einer vornehmen verheirateten Frau. Ihr Ehemann betrügt sie mit einer jungen Arbeiterin. Diese schwärmt für einen Dichter, der in Leidenschaft zu einer Schauspielerin entbrennt. Jene liebt einen Grafen. Der Aristokrat schließlich hat ein Abenteuer mit der Dirne vom Anfang.
"Reigen" ist ein in zehn Abschnitte gegliederter Bilderbogen über Doppelmoral und Heuchelei, Triebhaftigkeit und Vergänglichkeit der Liebe und der Sexualität des österreichischen Erzählers und Dramatikers Arthur Schnitzler (1862 - 1931). Dieses im Dezember 1920 in Berlin uraufgeführte Stück galt als einer der größten Theaterskandale des vergangenen Jahrhunderts. Während der Vorstellungen kam es zu tumultartigen Szenen und später sogar zu einem Prozess - und das wiederum führte dazu, dass Arthur Schnitzler für seinen "Reigen" ein bis 1982 gültiges Aufführungsverbot aussprach. 3sat zeigt eine Aufführung von Helmut Wiesner, der in der Schweiz eine Urfassung des Stückes entdeckt hat. Er inszenierte es für die diesjährigen Sommerfestspiele in Reichenau zum 150. Geburtstag des österreichischen Erzählers und Dramatikers.
(ORF)


Seitenanfang
22:15

Sonate für zwei "Haydn" (3/3)

Mit Lev Vinocour und Nina Brunner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Von Joseph Haydn ist der Satz überliefert: "Ich bin wirklich ein lebendiges Klavier." - Der Komponist als Instrument, von der Fantasie gespielt. Mit seinen Klaviersonaten ist Joseph Haydn in neue Dimensionen der Musik vorgestoßen: In schnellen und überraschenden ...

Text zuklappen
Von Joseph Haydn ist der Satz überliefert: "Ich bin wirklich ein lebendiges Klavier." - Der Komponist als Instrument, von der Fantasie gespielt. Mit seinen Klaviersonaten ist Joseph Haydn in neue Dimensionen der Musik vorgestoßen: In schnellen und überraschenden Wechseln spiegelt sie die ganze Palette der menschlichen Gefühle. Der strenge Formen-Kanon des Barock tritt in den Hintergrund. Musik und Leben gehen eine neue Einheit ein. Was uns heute selbstverständlich erscheint, war zu Haydns Zeit ein musikalisches Wagnis.
Moderatorin Nina Brunner und Pianist Lev Vinocour nehmen in der letzte Folge der Reihe "Sonate für zwei" Haydns Sonaten Nr. 60 und 62 unter die Lupe. Welche musikalischen Neuerungen haben sie gebracht? Was gehen sie uns heute noch an? Das Gespräch führen die beiden im Kloster Engelberg, das mit seiner barocken Kirche und seinen barocken Räumen den perfekten Rahmen bietet. Zur Zeit des Hochbarock geboren, entwickelt Haydn aus den barocken Formen eine ganz neue Musiksprache. Am Klavier zeigt Lev Vinocour, wie Haydn mit diesen Formen spielt, sie zunehmend überwindet und dem musikalischen Ausdruck menschlicher Gefühle immer weiter Platz einräumt. Abschließend spielt er die Sonate Nr. 60.


Seitenanfang
23:00
VPS 22:59

Tonsignal in monoFormat 4:3

In memoriam Hans Werner Henze

Hans Werner Henze - Requiem

Film von Enno Hungerland

Ganzen Text anzeigen
Italien und seine Kultur prägten Lebensgefühl und Ästhetik des Komponisten Hans Werner Henze (1926 - 2012). Henzes Verhältnis zur seiner Heimat und Kindheit hingegen war zwiespältig.
In dem Porträt von Enno Hungerland äußert sich Hans Werner Henze kritisch ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Italien und seine Kultur prägten Lebensgefühl und Ästhetik des Komponisten Hans Werner Henze (1926 - 2012). Henzes Verhältnis zur seiner Heimat und Kindheit hingegen war zwiespältig.
In dem Porträt von Enno Hungerland äußert sich Hans Werner Henze kritisch über die deutsche Kargheit und Freudlosigkeit. Auch beschreibt er Entstehung und Anliegen seines "Requiems", das er zum Andenken an Michael Vyner, den früheren Direktor der London Sinfonietta schrieb. Proben in London für dieses Werk, das 1993 in Köln uraufgeführt wurde, ergänzen das Porträt.

3sat zeigt das Porträt "Hans Werner Henze - Requiem" anlässlich des Todes des deutschen Komponisten am 27. Oktober. Aus demselben Anlass folgt im Anschluss, um 23.45 Uhr, das Doppelporträt "Partitur einer Freundschaft: Ingeborg Bachmann - Hans Werner Henze".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
23:45

In memoriam Hans Werner Henze

Partitur einer Freundschaft: Ingeborg Bachmann -

Hans Werner Henze

Film von Norbert Beilharz

Ganzen Text anzeigen
Herzensarbeit, Freundschaft, geschwisterliche Ehe - das alles umfasste die Nähe des Komponisten Hans Werner Henze zu der österreichischen Schriftstellerin Ingeborg Bachmann. Ein ebenso kreatives wie von Gegensätzlichkeit zerrissenes Paar: Henze war der Fordernde, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Herzensarbeit, Freundschaft, geschwisterliche Ehe - das alles umfasste die Nähe des Komponisten Hans Werner Henze zu der österreichischen Schriftstellerin Ingeborg Bachmann. Ein ebenso kreatives wie von Gegensätzlichkeit zerrissenes Paar: Henze war der Fordernde, Antreibende, Offenherzige, Bachmann die Zögernde, Launische, Verschwiegene. Das führte zu schöpferischen Krisen, Eifersucht und Enttäuschungen. Henze, am 1. Juli 1926 in Gütersloh geboren, war zielbewusst und vergleichsweise sesshaft, Bachmann irritiert und nirgendwo zu Hause. Sie hatte sechs Wohnungen in Rom und zahllose Wohnungen in Paris, Berlin, Wien, Klagenfurt, München und auf Ischia. Henze blieb immer in Italien. Er belehrte Bachmann über die Wechselwirkung von Wort und Ton, von Gedicht und Musik. Wenn er, fast 33 Jahre nach dem Verbrennungstod Ingeborg Bachmanns, zögernd aber klar, leise und bestimmt, Auskunft über Ingeborg Bachmann gibt, so ist es eine zärtliche Abschiedsgeste an seine ehemalige Freundin.
Das Doppelporträt "Partitur einer Freundschaft: Ingeborg Bachmann - Hans Werner Henze" zeichnet anhand vieler Bild- und Briefzitate die Stationen einer komplizierten Arbeits- und Liebesbeziehung nach.

3sat zeigt "Partitur einer Freundschaft: Ingeborg Bachmann - Hans Werner Henze" anlässlich des Todes von Hans Werner Henze am 27. Oktober.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:40
VPS 23:00

Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger

Thema: "Wer älter wird, hat mehr vom Leben?"

Mit den Gästen Marianne Sägebrecht (Schauspielerin),
Jörg Schönbohm (CDU-Politiker), Karl Dall (Entertainer),
Rudolf Dreßler (SPD-Sozialexperte), Ilse Storb
(Jazz-Professorin) und Arnulf Baring (Historiker)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:55
VPS 00:15

lebens.art

Themen:
- Orgasmus-Theorie: Klaus Maria Brandauer spielt Wilhelm Reich
- Zentral-Organ: Der nackte Mann und sein bestes Stück
- Studio-Gespräch: Erwin Wurm
- Klug-Schwätzen: Der phantastische Phallus
- Eigen-willig: Hans Werner Henze
- Wider-Ständig: "Ich lass mich nicht wegjodeln!"

Moderation: Nadja Bernhard

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Nadja Bernhard präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Nadja Bernhard präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
2:55
VPS 01:15

das aktuelle sportstudio

Moderation: Michael Steinbrecher


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
4:10
VPS 02:30

on tape

Interaktiver Musikclub aus Berlin

Madsen

Moderation: Rainer Maria Jilg

Ganzen Text anzeigen
"Madsen" haben sich neu erfunden. Zum fünften Album "Wo es beginnt" zog sich die Brüder-Band um Sebastian Madsen ins heimische Wendland zurück und produzierte in Eigenregie. Die Musik ist im Grunde noch immer Rock, aber mit Pop-Appeal. Kein Wunder, erscheint das Album ...

Text zuklappen
"Madsen" haben sich neu erfunden. Zum fünften Album "Wo es beginnt" zog sich die Brüder-Band um Sebastian Madsen ins heimische Wendland zurück und produzierte in Eigenregie. Die Musik ist im Grunde noch immer Rock, aber mit Pop-Appeal. Kein Wunder, erscheint das Album doch beim neuen großen Partner Sony - und landet prompt auf Platz 2 in den Albumcharts.
Bei "on tape" spielen Madsen ein intimes Clubkonzert und stellen sich den Fragen von Moderator Rainer Maria Jilg. Für Sänger Sebastian Madsen ein Heimspiel, denn wenn es sein "Hauptberuf" zulässt, sitzt er am Schlagzeug der "on tape"-Hausband.


Seitenanfang
5:10

SWR 3 New Pop Festival 2011

Andreas Bourani


(ARD/SWR)

Sendeende: 5:55 Uhr