Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 24. Oktober
Programmwoche 43/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20

Crazy Dogs



Seitenanfang
11:30

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Höher, schneller, steiler, weiter

Film von Kenny Lang und Michaela Taleb

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25

Natur im Garten (5/10)

Ein lebendiger Ruhepol

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Karl Ploberger besucht interessante Gärten, grüne Oasen und Pflanzenliebhaber in ganz Österreich, macht Lust aufs Gärtnern und präsentiert zahlreiche Tipps und Tricks für den naturnahen Garten, wobei er auch selbst zum Werkzeug greift. In der aktuellen Staffel ...
(ORF)

Text zuklappen
Karl Ploberger besucht interessante Gärten, grüne Oasen und Pflanzenliebhaber in ganz Österreich, macht Lust aufs Gärtnern und präsentiert zahlreiche Tipps und Tricks für den naturnahen Garten, wobei er auch selbst zum Werkzeug greift. In der aktuellen Staffel präsentiert Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch in ihrer Rubrik "Uschi gräbt um" die Vielfalt der Kulturpflanzen.
Fünfte Folge der zehnteiligen Reihe "Natur im Garten".
(ORF)


Seitenanfang
12:50

Streifzug durch Budapest



Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Die Rache der Schöpfung (1/3)

Invasion der Exoten

Film von Johannes Backes und Melanie Jost

Ganzen Text anzeigen
Exotische Tiere und Pflanzen, unerwünschte Eindringlinge, sogenannte Bioinvasoren, reisen als blinde Passagiere auf Schiffen, in Flugzeugen oder anderen Verkehrsmitteln nach Europa ein. Beschleunigt durch weltweiten Handel und Tourismus, rollt eine Welle invasiver Spezies ...

Text zuklappen
Exotische Tiere und Pflanzen, unerwünschte Eindringlinge, sogenannte Bioinvasoren, reisen als blinde Passagiere auf Schiffen, in Flugzeugen oder anderen Verkehrsmitteln nach Europa ein. Beschleunigt durch weltweiten Handel und Tourismus, rollt eine Welle invasiver Spezies somit auch über Deutschland. Wie soll mit dieser Entwicklung umgegangen werden? Im Rostocker Institut für Biodiversitätsforschung wird genau beobachtet, wer, wann und wie einreist und welche Folgen das für die Umwelt hat. Doch lückenlose Kontrolle ist unmöglich.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Die Rache der Schöpfung" stellt dramatische Umweltveränderungen vor. Aber sie zeigt auch Forscher, die alles dafür tun, eine sich anbahnende Katastrophe zu verhindern. Im ersten Teil geht es um die "Invasion der Exoten".

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Die Rache der Schöpfung" sendet 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00

Die Rache der Schöpfung (2/3)

Untergang der Bienen

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Stille herrscht auf Wiesen und Weiden in weiten Teilen der USA. Obstbauern klagen über Ernteverluste, denn zu wenige Blüten wurden bestäubt. Wo sind die Bienen geblieben? Manchen Imkern ist die Hälfte ihrer Völker eingegangen, andere verzeichnen Totalverlust. Nach der ...

Text zuklappen
Stille herrscht auf Wiesen und Weiden in weiten Teilen der USA. Obstbauern klagen über Ernteverluste, denn zu wenige Blüten wurden bestäubt. Wo sind die Bienen geblieben? Manchen Imkern ist die Hälfte ihrer Völker eingegangen, andere verzeichnen Totalverlust. Nach der aus Asien importierten Varroamilbe und der amerikanischen Faulbrut droht nun durch den Kleinen Beutenkäfer neue Gefahr. Er kam in einer Schiffsladung von Südafrika nach Florida. Dr. Peter Neumann vom Institut für Zoologie/Molekulare Ökologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg forscht nach Bekämpfungsmethoden.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Die Rache der Schöpfung" stellt dramatische Umweltveränderungen vor. Aber sie zeigt auch Forscher, die alles dafür tun, eine sich anbahnende Katastrophe zu verhindern. Im zweiten Teil geht es um den "Untergang der Bienen".


Seitenanfang
14:45

Die Rache der Schöpfung (3/3)

Angriff der Parasiten

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
In Aachen erkrankt ein Junge an der lebensbedrohlichen Tropenkrankheit Leishmaniose. Wie kann er sich angesteckt haben? In Soest kommen binnen weniger Tage knapp 300 Menschen mit Lungenentzündung ins Krankenhaus. Auch dort stehen die Ärzte vor einem Rätsel. Dann wird ...

Text zuklappen
In Aachen erkrankt ein Junge an der lebensbedrohlichen Tropenkrankheit Leishmaniose. Wie kann er sich angesteckt haben? In Soest kommen binnen weniger Tage knapp 300 Menschen mit Lungenentzündung ins Krankenhaus. Auch dort stehen die Ärzte vor einem Rätsel. Dann wird die Dermacentor-Zecke, eine Zecke aus den Tropen, als Überträger ausgemacht. Dr. Torsten Naucke vom Institut für Medizinische Parasitologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn beobachtet, dass vor allem Hunde immer häufiger von rätselhaften Erkrankungen befallen werden. Parasiten können diese auf Menschen übertragen.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Die Rache der Schöpfung" stellt dramatische Umweltveränderungen vor. Aber sie zeigt auch Forscher, die alles dafür tun, eine sich anbahnende Katastrophe zu verhindern. Im letzten Teil geht es um den "Angriff der Parasiten".


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Patagonien

Raues Ende der Welt

Ganzen Text anzeigen
Auch wenn globale Umweltprobleme wie Klimawandel und Umweltverschmutzung vor der Küste Patagoniens nicht haltmachen, ist dort eines deutlich zu erkennen: An Orten, wo die Tiere konsequent geschützt werden, haben auch Arten wie der Andenkondor und der Glattwal eine ...

Text zuklappen
Auch wenn globale Umweltprobleme wie Klimawandel und Umweltverschmutzung vor der Küste Patagoniens nicht haltmachen, ist dort eines deutlich zu erkennen: An Orten, wo die Tiere konsequent geschützt werden, haben auch Arten wie der Andenkondor und der Glattwal eine Chance.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge besucht Moderator Dirk Steffens Biologen und Zoologen in Südamerika.


Seitenanfang
16:15

Steffens entdeckt: Rocky Mountains

Heimat der Bären

Ganzen Text anzeigen
Fantastische Landschaften, hohe Berge, riesige Seen und wilde Tiere, das sind die Kanadischen Rocky Mountains. Im Banff- und Jasper-Nationalpark, Heimat der Bären, leben nicht nur Schwarzbären, sondern auch etwa 100 Grizzlys.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die ...

Text zuklappen
Fantastische Landschaften, hohe Berge, riesige Seen und wilde Tiere, das sind die Kanadischen Rocky Mountains. Im Banff- und Jasper-Nationalpark, Heimat der Bären, leben nicht nur Schwarzbären, sondern auch etwa 100 Grizzlys.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge streift Moderator Dirk Steffens mit dem Bärenexperten Reno Sommerhalder durch den Nationalpark.


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Palau

Korallenparadies der Südsee

Ganzen Text anzeigen
Ein paar Hundert kleine dschungelgrüne Inseln, die meisten davon unbewohnt, und dazwischen jede Menge türkisblaues Meer. Auf den Inseln von Palau leben kaum Menschen und es gibt keine Industrie. Zusammen mit Wissenschaftlern und Rangern taucht Dirk Steffens in den ...

Text zuklappen
Ein paar Hundert kleine dschungelgrüne Inseln, die meisten davon unbewohnt, und dazwischen jede Menge türkisblaues Meer. Auf den Inseln von Palau leben kaum Menschen und es gibt keine Industrie. Zusammen mit Wissenschaftlern und Rangern taucht Dirk Steffens in den Korallenbänken, sucht und findet Riesenmuscheln, wildert Meeres-Schildkröten aus, taucht mit Riffhaien und beobachtet Mantarochen beim Hochzeitstanz. Auf seinen Exkursionen durch die bunte Unterwasserwelt wird deutlich, auch dieses Naturparadies ist gefährdet.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge ist Moderator Dirk Steffens im Korallenparadies der Südsee unterwegs.


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Polen

Europas letzter Urwald

Ganzen Text anzeigen
Urwald gibt es auch in unseren Breitengraden. So ist der letzte Tiefland-Urwald Europas, der Nationalpark Bialowieza, in Polen zu finden. An der Grenze zu Weißrussland gelegen, ist der Park seit 450 Jahren von Menschenhand beinahe unberührt. In dieser Wildnis fühlen ...

Text zuklappen
Urwald gibt es auch in unseren Breitengraden. So ist der letzte Tiefland-Urwald Europas, der Nationalpark Bialowieza, in Polen zu finden. An der Grenze zu Weißrussland gelegen, ist der Park seit 450 Jahren von Menschenhand beinahe unberührt. In dieser Wildnis fühlen sich Wisente richtig wohl. Doch das unter Schutz stehende UNESCO-Weltnaturerbe ist bedroht.
Die Reihe "Steffens entdeckt" zeigt die letzten Paradiese der Erde. In dieser Folge ist Dirk Steffens in dem Nationalpark Bialowieza unterwegs und hilft unter anderem in der Aufzuchtstation der Wisente. Gemeinsam mit Maria, einer jungen Mitarbeiterin aus der Parkverwaltung, erkundet Steffens den Urwald.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Die Erfindung Israels - Shlomo Sand
über Mythos und Wahrheit eines umkämpften Staates

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Das Böse

Exorzisten

Film von Peter Beringer

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Renata ist eine junge Frau, die in einer nördlichen Provinz Italiens lebt. Seit mehr als zehn Jahren wird sie als Fall schwerer teuflischer Besessenheit von katholischen Exorzisten behandelt. Schon seit ihrer Kindheit, sagen Renata und die Priester, spreche der Dämon aus ...
(ORF)

Text zuklappen
Renata ist eine junge Frau, die in einer nördlichen Provinz Italiens lebt. Seit mehr als zehn Jahren wird sie als Fall schwerer teuflischer Besessenheit von katholischen Exorzisten behandelt. Schon seit ihrer Kindheit, sagen Renata und die Priester, spreche der Dämon aus ihr. Im Haus zeigten sich unerklärliche Spukphänomene, die Familienmitglieder und sie selbst hätten schreckliche Visionen, innere Stimmen versuchten, sie in den Selbstmord zu treiben. Nur durch das Ritual des großen Exorzismus, behaupten sie, sei die Ursache der Besessenheit aufgedeckt und dem Treiben der Dämonen Einhalt geboten worden.
Der Tübinger Theologe Eugen Drewermann, der Grazer Philosoph Peter Strasser und der Innsbrucker Psychiater Wolfgang Fleischhacker nehmen in der Dokumentation "Exorzisten" zu dem Phänomen Stellung.

In der Themenwoche "Das Böse" folgen um 21.05 Uhr die Dokumentation "Die ermordeten Kinder von Guatemala" und um 22.25 Uhr der Spielfilm "Requiem" von Hans-Christian Schmid.

(ORF)


Seitenanfang
21:05

Das Böse

Die ermordeten Kinder von Guatemala

Buenos Dias - der Krieg geht weiter

Film von Anita Blumer

Ganzen Text anzeigen
Obwohl 1996 der Bürgerkrieg in Guatemala beendet wurde, herrschen dort immer noch kriegsähnliche Zustände, und der Staat gilt als unterwandert von organisierter Kriminalität. Guatemala weist eine der höchsten Mordraten des amerikanischen Kontinents auf, die Gewalt ...

Text zuklappen
Obwohl 1996 der Bürgerkrieg in Guatemala beendet wurde, herrschen dort immer noch kriegsähnliche Zustände, und der Staat gilt als unterwandert von organisierter Kriminalität. Guatemala weist eine der höchsten Mordraten des amerikanischen Kontinents auf, die Gewalt fordert durchschnittlich mehr als zehn Tote pro Tag. Immer wieder verschwinden auch Kinder. Während Polizei und Justiz die Fälle verschleppen, ermittelt eine Organisation betroffener Mütter auf eigene Faust und stößt dabei auf Widerstand und Drohungen.
Der Film "Die ermordeten Kinder von Guatemala" geht diesen Fällen nach. Die Autorin Anita Blumer dokumentiert das Ausmaß der Kriminalität und porträtiert Menschen, die sich dagegen zu wehren versuchen: So bezeugt der Film den Kampf der Mutter der ermordeten achtjährigen Michelle und der Stiftung "Sobrevivientes" für Gerechtigkeit oder begleitet den Fotojournalisten Carlos in seinem traurigen Arbeitsalltag - der darin besteht, den Opfern der Kriminalität ein Gesicht zu geben.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Das Böse

Requiem

Spielfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Michaela KlinglerSandra Hüller
Karl KlinglerBurghart Klaußner
Marianne KlinglerImogen Kogge
Helga KlinglerFriederike Adolph
Hannah ImhofAnna Blomeier
u.a.
Regie: Hans-Christian Schmid
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Anfang der 1970er Jahre verlässt die junge Michaela Klingler ihr streng katholisches Elternhaus, um in Tübingen zu studieren. Glücklich, das kleinbürgerliche Umfeld hinter sich gelassen zu haben, genießt sie die ersten Schritte in der neuen Freiheit und findet mit ...
(ARD/SWR/BR/WDR)

Text zuklappen
Anfang der 1970er Jahre verlässt die junge Michaela Klingler ihr streng katholisches Elternhaus, um in Tübingen zu studieren. Glücklich, das kleinbürgerliche Umfeld hinter sich gelassen zu haben, genießt sie die ersten Schritte in der neuen Freiheit und findet mit Hanna und Stefan schnell Freunde. Doch Michaela wird von ihrer Vergangenheit eingeholt: Trotz ärztlicher Behandlung hat sie immer häufiger mit epileptischen Anfällen und Wahnvorstellungen zu kämpfen. Sie hört Stimmen und glaubt, von Dämonen besessen zu sein. Verzweifelt begibt sich Michaela in die Obhut eines jungen Priesters und stimmt schließlich einem Exorzismus zu.
Der Spielfilm "Requiem", mit Sandra Hüller in der Hauptrolle, wurde unter anderem 2006 mit dem Deutschen Filmpreis in Silber ausgezeichnet. "Requiem" von Regisseur Hans-Christian Schmid basiert auf einer wahren Begebenheit.

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Das Böse" zeigt 3sat am Donnerstag, 25. Oktober, um 20.15 Uhr die Dokumentation "Täter ohne Reue".
(ARD/SWR/BR/WDR)


Seitenanfang
23:50

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50

Roche & Böhmermann (7/8)

Eine unkonventionelle Talkshow für alle, die keine

Talkshows mögen

Ganzen Text anzeigen
Die beiden unter anderem mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten Moderatoren Charlotte Roche und Jan Böhmermann laden jede Woche fünf Gäste zum einstündigen Gespräch ein. Die beiden Gastgeber sind nicht vermittelnd, sondern Partei ...

Text zuklappen
Die beiden unter anderem mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten Moderatoren Charlotte Roche und Jan Böhmermann laden jede Woche fünf Gäste zum einstündigen Gespräch ein. Die beiden Gastgeber sind nicht vermittelnd, sondern Partei ergreifend, polemisierend, gerne provozierend, dabei jedoch meist charmant und freundlich - und immer: sie selbst. Eine unkonventionelle Talkshow für alle, die keine Talkshows mögen.
Siebter Teil der achtteiligen Talkshow.


Seitenanfang
1:50

Die Rache der Schöpfung (1/3)

Invasion der Exoten

(Wh.)


Seitenanfang
2:30

Die Rache der Schöpfung (2/3)

Untergang der Bienen

(Wh.)


Seitenanfang
3:15

Die Rache der Schöpfung (3/3)

Angriff der Parasiten

(Wh.)


Seitenanfang
4:00
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Patagonien

(Wh.)


Seitenanfang
4:45
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Rocky Mountains

(Wh.)


Seitenanfang
5:30
Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Palau

(Wh.)

Sendeende: 6:15 Uhr