Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 9. Oktober
Programmwoche 41/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Mit der Praxis kommt der Porsche - Neue Wohlstandsgarantie

für unsere Ärzte?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- Rekordjäger Baumgartner - der Sprung aus dem All
- Das Wunder der Anden
- "Gib der Armut das Gurkerl"
- Peter Rapp - Höhen, Tiefen und "Die große Chance"

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

über:morgen - Indien gibt Gas (2/2)

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Abenteuer Yukon

Reise in das wilde Herz Kanadas

Film von Thomas Roth

Ganzen Text anzeigen
Der aus Wuppertal stammende Sebastian Schnuelle ist einer der weltbesten Hundeschlittenführer. Er lebt in der kanadischen Wildnis der Provinz Yukon und trainiert mit seinen Hunden für die härtesten Hundeschlittenrennen der Welt - zehn Tage durch Schnee und Eis bei minus ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der aus Wuppertal stammende Sebastian Schnuelle ist einer der weltbesten Hundeschlittenführer. Er lebt in der kanadischen Wildnis der Provinz Yukon und trainiert mit seinen Hunden für die härtesten Hundeschlittenrennen der Welt - zehn Tage durch Schnee und Eis bei minus 40 Grad und kälter. Marcel ist Buschpilot. Er fliegt über Gletscher und dichte Wälder, um Ersatzteile in abgelegene Goldminen zu bringen - kein ungefährlicher Job mitten in der Wildnis zu landen. Dave dagegen ist Vorarbeiter einer Goldmine tief in den Wäldern: Vor rund 120 Jahren gab es dort einen legendären Goldrausch - noch heute wird nach Gold geschürft. Der Yukon ist nicht nur eine Provinz im Westen Kanadas, sondern zugleich auch einer der wildesten Flüsse. Dort bauen Dorian, Bridget und ihre beiden Kinder ein Blockhaus mitten in der Wildnis, weil sie der Zivilisation entfliehen wollen.
"Abenteuer Yukon" ist ein Roadmovie mit interessanten Menschen und Bildern von einer faszinierenden Natur.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:45

Zwischen den Meeren

Unterwegs in Mittelamerika

Film von Stefan Rocker

Ganzen Text anzeigen
Panama hat ihn - Nicaragua träumt von ihm: vom Kanal, der Pazifik und Atlantik verbindet. Der Panamakanal wird seit 2007 verbreitert, damit auch die neuen Ozeanriesen durch den 100 Jahre alten Wasserweg passen. Die Schleusen des Kanals würden allerdings nicht ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Panama hat ihn - Nicaragua träumt von ihm: vom Kanal, der Pazifik und Atlantik verbindet. Der Panamakanal wird seit 2007 verbreitert, damit auch die neuen Ozeanriesen durch den 100 Jahre alten Wasserweg passen. Die Schleusen des Kanals würden allerdings nicht funktionieren, käme nicht genügend Wasser aus den Zuflüssen: Der Rio Chagres führt zu geschützten Siedlungsgebieten indianischer Völker im Urwald Panamas. Auch in Nicaragua war vor mehr als 100 Jahren geprüft worden, ob die Verbindung der beiden Ozeane nicht entlang des Rio San Juan geschaffen werden könne. Dieser Fluss entspringt am Nicaragua-See und führt über 200 Kilometer durch tropischen Regenwald an die Atlantikküste Nicaraguas. Sieht man vom Flugzeug ab, ist es der einzige Verkehrsweg zur südlichen Miskitoküste Nicaraguas, die durch Gebirge und undurchdringlichen Dschungel vom Rest des Landes getrennt ist.
Die Reportage "Zwischen den Meeren" begibt nach Zentralamerika - auf eine Reise zwischen Neuzeit und Frühzeit.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:15

Kreuzfahrt durch ein Weltwunder

15 Stunden auf dem Panama-Kanal

Film von J. Michael Schumacher

Ganzen Text anzeigen
Gut 13.000 Schiffe sind jährlich auf dem Panama-Kanal zwischen Atlantik und Pazifik unterwegs. Während der Fahrt kann man die fünf Milliarden Dollar teure Erweiterung des "achten Weltwunders", wie der Kanal manchmal genannt wird, bestaunen. Der Kanal wird bis 2014, zum ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Gut 13.000 Schiffe sind jährlich auf dem Panama-Kanal zwischen Atlantik und Pazifik unterwegs. Während der Fahrt kann man die fünf Milliarden Dollar teure Erweiterung des "achten Weltwunders", wie der Kanal manchmal genannt wird, bestaunen. Der Kanal wird bis 2014, zum 100-jährigen Bestehen, mit Schwimmbaggern und viel Dynamit auf doppelte Breite und Tiefe gebracht. Künftig sollen Ozeanriesen mit einer Länge von 366 Metern und einem Tiefgang von 15 Metern durch den Kanal fahren können. Wasserspeicher des Kanals ist der Gatun-See. Dort und entlang des Rio Chagres leben die Embera-Indianer, die der Kanalerweiterung skeptisch gegenüber stehen. Die Panama Canal Authority ist der größte Arbeitgeber eines Landes, in dem ein Drittel der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebt, sich mit Landwirtschaft und dem Fertigen von Panamahüten durchschlägt.
Die Dokumentation "Kreuzfahrt durch ein Weltwunder" begleitet die Panama-Kanal-Passage eines Katamarans und einen Lotsen hoch oben auf der Brücke seines Containerfrachters.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:45

Abenteuer Panamericana (1/5)

Von Alaska bis Mexiko

Film von Thorsten Niemann und Silke Gondolf

Ganzen Text anzeigen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der erste Teil der fünfteiligen Dokumentation ...
(ARD/NDR/SWR)

Text zuklappen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der erste Teil der fünfteiligen Dokumentation "Abenteuer Panamericana" führt von Alaska bis nach Mexiko. Die Reise beginnt im arktischen Sommer. Wie so oft auf der Panamericana geht die Fahrt durch endlose, menschenleere Weiten ohne Gegenverkehr. Belebter wird es erst wieder an der kanadischen Grenze. Südlich der Musikerstadt Seattle in den USA sind die Überreste der größten neuzeitlichen Naturkatastrophe Nordamerikas zu sehen: Der Vulkanausbruch des Mount St. Helens von 1980. Nach 5.000 Kilometern erreichen die Reisenden den berühmten Redwood-Nationalpark. Die Panamericana-Route führt danach am Pazifik entlang und ist identisch mit dem berühmten Highway No. 1. Über San Francisco und Los Angeles geht es für das Team in die Sonora-Wüste und schließlich in Richtung Mexiko.

Die weiteren vier Teile der fünfteiligen Dokumentation "Abenteuer Panamericana" zeigt 3sat im Anschluss, ab 15.30 Uhr.
(ARD/NDR/SWR)


Seitenanfang
15:30

Abenteuer Panamericana (2/5)

Von Mexiko bis El Salvador

Film von Silke Gondolf

Ganzen Text anzeigen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der zweite Teil der fünfteiligen Dokumentation ...
(ARD/NDR/SWR)

Text zuklappen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der zweite Teil der fünfteiligen Dokumentation "Abenteuer Panamericana" führt von Mexiko bis nach El Salvador. In Mexiko ist das Filmteam nicht nur von der grandiosen Landschaft berauscht, sondern auch vom Nationalgetränk Tequila und dessen Herstellung. Der weltberühmte Schnaps entsteht aus achtjährigen süßen Agavenfrüchten. Auf der Weiterreise nach Mexiko City begegnet die Crew der Vergangenheit - in Form von alten VW-Käfer Taxis. Weiter geht die Reise in Richtung Guatemala. Dort wird das Filmteam erstmals von einer bewaffneten Polizeieskorte begleitet. Die Gefahr, überfallen und beraubt oder gar entführt zu werden, ist einfach zu groß. Das nächste Land auf ihrer Reiseroute ist El Salvador. Auch dort ist es politisch so unruhig, dass eine bewaffnete Eskorte notwendig ist.
(ARD/NDR/SWR)


Seitenanfang
16:15

Abenteuer Panamericana (3/5)

Von El Salvador bis Panama

Film von Silke Gondolf

Ganzen Text anzeigen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der dritte Teil der fünfteiligen Dokumentation ...
(ARD/NDR/SWR)

Text zuklappen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der dritte Teil der fünfteiligen Dokumentation "Abenteuer Panamericana" begleitet das Team bis nach Panama. Fantastischen Wellen und wahre Surfer-Paradiese gibt es in El Salvador zu entdecken. Nach dem Besuch im kleinsten Staat Mittelamerikas geht die Reise weiter nach Honduras, wo Einheimische in den Mangrovenwäldern nach Muscheln suchen. Die Grenzübertritte sind jedes Mal ein Abenteuer: Nicaragua verweigert der Gruppe die Einreise. Also muss das Land überfolgen werden, um nach Costa Rica, ins Musterland Mittelamerikas, zu gelangen. Ein Drittel der Landfläche dieses Staates steht unter Naturschutz, was besonders im Monteverde-Nebelwald großartige Aufnahmen von Tieren, Pflanzen und Landschaften ermöglicht. Das nächste Land der Reiseroute ist Panama mit seinem berühmten Kanal.
(ARD/NDR/SWR)


Seitenanfang
17:00

Abenteuer Panamericana (4/5)

Von Kolumbien bis Peru

Film von Silke Gondolf

Ganzen Text anzeigen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der vierte Teil der fünfteiligen Dokumentation ...
(ARD/NDR/SWR)

Text zuklappen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam die Panamericana über 35.000 Kilometer heruntergefahren.
Der vierte Teil der fünfteiligen Dokumentation "Abenteuer Panamericana" führt bis nach Peru. In Kolumbien angekommen stellt das Filmteam fest, dass es dort grandiose Landschaften und äußerst lebensfrohe Menschen gibt. In der drittgrößten Stadt des Landes, Cali, zeigen sich aber auch andere Seiten: Dass Menschen aus Schutz hinter Gittern leben ist bei der - vor allem nächtlichen - Gewalttätigkeit auf den Straßen üblich. Wie in den Ländern zuvor, ist auch auf der Reise durch Kolumbien Polizeischutz nötig - bis an die Grenze zu Ecuador. Dort hört diese unangenehme Begleiterscheinung auf. In Ecuador überquert das Team den Äquator. Auf dem Weg in den Cajas-Nationalpark sind erstmals freilaufende Lamas zu entdecken. Wieder naht eine Staatsgrenze, diesmal zu Peru.
(ARD/NDR/SWR)


Seitenanfang
17:45

Abenteuer Panamericana (5/5)

Von Peru bis Feuerland

Film von Silke Gondolf

Ganzen Text anzeigen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam über 35.000 Kilometer die Panamericana heruntergefahren.
Im letzten Teil der fünfteiligen Dokumentation ...
(ARD/NDR/SWR)

Text zuklappen
Die Panamericana ist ein System aus Schnellstraßen, das Alaska mit Feuerland an der Südspitze Argentiniens verbindet. Sieben Monate lang ist ein Fernsehteam über 35.000 Kilometer die Panamericana heruntergefahren.
Im letzten Teil der fünfteiligen Dokumentation "Abenteuer Panamericana" wird das Ziel der Reise erreicht- Feuerland. Doch zunächst besucht das Filmteam in den peruanischen Hochanden eine Alpaka-Züchterin. Die Anden sind mit über 9.000 Kilometern die längste zusammenhängende Gebirgskette der Welt. Oben am Himmel schweben elegant die Anden-Kondore. Nach dem Grenzübertritt nach Chile geht es 1.000 Kilometer lang durch die Atacama-Wüste. Die Wüste liefert perfekte Bedingungen für Blicke in den Weltraum: Keine Lichtverschmutzung, kaum Luftströmungen und klarster Sternenhimmel. Vom dünn besiedelten Patagonien setzen die Reisenden schließlich nach Feuerland über, wo der letzte Teil der Reise beginnt. Das Abenteuer endet in der Stadt Ushuaia mit dem letzten Hafen vor der Antarktis.
(ARD/NDR/SWR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Ohrenkuss
Zeitschrift von Menschen mit Downsyndrom
- Urtiere
Wisent und Wildpferd machen sich als Naturpfleger nützlich

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

"Nairobi Half Life" - wie Tom Tykwer mit Filmen hilft

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Bobby - Der letzte Tag von Robert F. Kennedy

Spielfilm, USA 2006

Darsteller:
NelsonHarry Belafonte
PatriciaJoy Bryant
DwayneNick Cannon
Tim FallonEmilio Estevez
Edward RobinsonLaurence Fishburne
John CaseyAnthony Hopkins
u.a.
Regie: Emilio Estevez
Länge: 107 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Los Angeles, 4. Juni 1968, der letzte Tag der Vorwahlen im US-Präsidentschaftswahlkampf: Im Hotel "Ambassador" erwartet man die Ankunft des aussichtsreichen Kandidaten Robert F. Kennedy, Bruder des fünf Jahre zuvor ermordeten John F. Kennedy. Nicht alle Gäste sind wegen ...
(ARD)

Text zuklappen
Los Angeles, 4. Juni 1968, der letzte Tag der Vorwahlen im US-Präsidentschaftswahlkampf: Im Hotel "Ambassador" erwartet man die Ankunft des aussichtsreichen Kandidaten Robert F. Kennedy, Bruder des fünf Jahre zuvor ermordeten John F. Kennedy. Nicht alle Gäste sind wegen "Bobby" in dem Hotel - trotzdem kann und will sich keiner dem Trubel und der Vorfreude auf die Ankunft des äußerst beliebten und charismatischen Politikers entziehen. In einer Zeit gesellschaftlicher und politischer Unsicherheiten kämpfen sie alle an diesem Tag mit persönlichen Krisen und beruflichen Frustrationen. In der Küche des Luxushotels etwa schwelen die Spannungen zwischen dem Latino-Küchenhelfer Miquel und dem schwarzen Küchenchef Edward. Geeint sind die beiden nur in ihrem Zorn gegen den rassistischen Personalchef Daryl, der sie gnadenlos diskriminiert. So sorgt er dafür, dass die Latinos an diesem Wahltag Doppelschicht arbeiten und damit nicht zur Wahlurne gehen können. Doch auch der Hotelmanager Paul, der Daryl schließlich feuert, hat keine weiße Weste - ebenso wenig wie zwei junge Wahlkampfhelfer, die bei einem Dealer einen LSD-Trip ausprobieren, anstatt Wähler zu mobilisieren. Die alternde, alkoholabhängige Sängerin Virginia Fallon soll zu Kennedys Ehren auftreten und findet in der Hotelfriseurin Miriam eine unerwartete Seelenverwandte. Die junge Diane wiederum will ihren Klassenkameraden William heiraten, um ihn vor dem Militärdienst in Vietnam zu bewahren. Die meisten Charaktere dieses illustren Panoptikums verbinden mit Robert Kennedy die Hoffnung auf eine bessere Zukunft - eine Hoffnung, die mit den Schüssen des Fanatikers Sirhan Bishara Sirhan noch in derselben Nacht zerstört wird.
"Bobby - Der letzte Tag von Robert F. Kennedy" ist weit mehr als die Chronik eines angekündigten Todes. Emilio Estevez bewegender Spielfilm verdichtet persönliche Schicksale zu einem kaleidoskopischen Drama entlang der Bruchlinien der Gesellschaft: Arm und Reich, Schwarz und Weiß, Frau und Mann, Krieg und Frieden.
(ARD)


Seitenanfang
22:00

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:30

Vom Bazar an die Wall Street

Film von Jörg Bundschuh und Matthias Heeder

Ganzen Text anzeigen
Mit der Banken- und Finanzkrise im Jahr 2008 und nach den Ereignissen des Arabischen Frühlings im Jahr 2011 wurde die westliche Welt auf ein alternatives, religiös geprägtes Finanzsystem mit dem Namen "Islamic Finance" aufmerksam. Im Schatten des konventionellen ...

Text zuklappen
Mit der Banken- und Finanzkrise im Jahr 2008 und nach den Ereignissen des Arabischen Frühlings im Jahr 2011 wurde die westliche Welt auf ein alternatives, religiös geprägtes Finanzsystem mit dem Namen "Islamic Finance" aufmerksam. Im Schatten des konventionellen Finanzsystems hat sich in den Golfstaaten, der Türkei und den islamisch geprägten Ländern Südostasiens ein alternatives Konzept entwickelt, das scheinbar von der Finanz- und Bankenkrise weniger betroffen ist. Aber was genau steckt hinter "Islamic Finance", wie ist das Konzept entstanden, und wie unterscheidet es sich vom bekannten Banken-System? Ist es der häufig beschworene "Dritte Weg" zwischen Kapitalismus und Kommunismus? Verfechter eines islamischen Finanz- und Wirtschaftssystems sind überzeugt, dass Islam und Moderne keinen Widerspruch bilden. Die religiösen Vorgaben aus dem Koran und der Scharia sind vielmehr auch Grundlage eines Systems, das weit mehr als das westlich kapitalistische Wirtschaftsmodell ethische Werte in den Mittelpunkt stellt. Dazu zählen die gerechte Teilung von Risiken und die Förderung wirtschaftlich benachteiligter Mitglieder der Gesellschaft. Vor allem muss jedes Bankgeschäft mit einem realen Wert unterlegt werden, und Zinsen auf Bankgeschäfte sind nicht zulässig. Vom alten Bazar Istanbuls über die neue, religiös geprägte Unternehmerschicht in Anatolien bis zu den glitzernden Wolkenkratzern in Bahrain, Katar, Dubai und Abu Dhabi spielt "Islamic Finance" eine immer größere Rolle.
Die Dokumentation "Vom Bazar an die Wall Street" blickt hinter die Kulissen dieses islamischen Finanzsystems, stellt neue, aufstrebende Unternehmer, aber auch einfache Arbeiter vor. Sowohl Wirtschaftsexperten in London, dem europäischen Zentrum von "Islamic Finance", als auch Schlüsselfiguren aus den Golfstaaten erklären Unterschiede, Gemeinsamkeiten und nicht zuletzt Probleme eines Systems, von dem viele Ökonomen glauben, dass es das 21. Jahrhundert entscheidend mitprägen wird.


Seitenanfang
23:20

Ohne Zins ins Paradies

Film von Nigel McCarthy

Ganzen Text anzeigen
Weltweit leben die meisten Menschen muslimischen Glaubens in Südostasien. Indonesien ist mit 240 Millionen Einwohnern, von denen 88 Prozent Moslems sind, das bevölkerungsreichste islamische Land. Zwar ist die Religion im Vergleich zu den arabischen Staaten hier weitaus ...

Text zuklappen
Weltweit leben die meisten Menschen muslimischen Glaubens in Südostasien. Indonesien ist mit 240 Millionen Einwohnern, von denen 88 Prozent Moslems sind, das bevölkerungsreichste islamische Land. Zwar ist die Religion im Vergleich zu den arabischen Staaten hier weitaus liberaler und erscheint im täglichen Leben weniger präsent, doch gerade das religiös geprägte Bankwesen - "Islamic Banking" - verzeichnet Wachstumsraten, von denen westliche Banken nur träumen können. Das Verbot von Zinsen, die Vorgabe, nur in real existierende Werte zu investieren und Geschäfte mit Schweinefleisch, Waffen, Glücksspiel und Pornografie zu untersagen, sind die Eckpfeiler dieses Modells. Auch das islamische Gebot der Wohlfahrt, also der Förderung Benachteiligter, findet hier Anwendung. Statt einfacher Geldgeschenke werden zinslose Darlehen vergeben.
Die Dokumentation "Ohne Zins ins Paradies" stellt Menschen vor, die den modernen Aufschwung in Asien prägen, und solche, die diese Entwicklung skeptisch betrachten.


Seitenanfang
0:10
VPS 00:09

Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Kreuzfahrt ins Eheglück?

Exotische Liebe mit Hindernissen

Film von Gesine Müller

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Bobby - Der letzte Tag von Robert F. Kennedy

Spielfilm, USA 2006

(Wh.)

Länge: 107 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
2:55
Tonsignal in mono

Shaft

Spielfilm, USA 1970

(Wh.)

Länge: 97 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
4:35
VPS 04:34

schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Drei Fremde

(Three Strangers)

Spielfilm, USA 1946

Darsteller:
Jerôme ArbutnySydney Greenstreet
Johnny WestPeter Lorre
Crystal ShacklefordGeraldine Fitzgerald
IcyJoan Lorring
FallonRobert Shayne
u.a.
Regie: Jean Negulesco
Länge: 89 Minuten


(ARD)

Sendeende: 6:05 Uhr