Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 5. Oktober
Programmwoche 40/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Mama hört mich mit den Augen"

Film von Bernd Thomas

Ganzen Text anzeigen
"Wir sind eine ganz normale Familie", sagt Yvonne, die gemeinsam mit ihrem hörenden Bruder Sebastian bei gehörlosen Eltern aufwächst. Wie die meisten Kinder gehörloser Eltern beherrscht sie die Gebärdensprache und wechselt täglich zwischen zwei Welten - die der ...

Text zuklappen
"Wir sind eine ganz normale Familie", sagt Yvonne, die gemeinsam mit ihrem hörenden Bruder Sebastian bei gehörlosen Eltern aufwächst. Wie die meisten Kinder gehörloser Eltern beherrscht sie die Gebärdensprache und wechselt täglich zwischen zwei Welten - die der Hörenden und die der Gehörlosen. Auch für Aaron ist die Gebärdensprache seine eigentliche Muttersprache, obwohl er hören kann. Beide Eltern sind gehörlos, ebenso seine Schwester. Aaron lernte den Unterschied erst kennen, als er in die Schule kam. Plötzlich war er umgeben von hörenden Kindern. Hier gelten andere Verhaltensweisen. Das Ende des Blickkontaktes bedeutet zum Beispiel nicht mehr unbedingt auch das Ende eines Gespräches.
Die Dokumentation "Mama hört mich mit den Augen" aus der Reihe "Aus anderer Sicht" begleitet Kinder gehörloser Eltern in ihrem Alltag.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

Wer ist der Teufel?

Film von Gerald Teufel

Ganzen Text anzeigen
"Diabolos" heißt das griechische Wort, mit dem das deutsche Wort "Teufel" verwandt ist: der "Durcheinanderbringer". Kirchenväter und Philosophen haben immer wieder versucht, seine Existenz zu beweisen. Einer Umfrage des Magazins "P.M." zufolge glauben 23 Prozent aller ...
(ORF)

Text zuklappen
"Diabolos" heißt das griechische Wort, mit dem das deutsche Wort "Teufel" verwandt ist: der "Durcheinanderbringer". Kirchenväter und Philosophen haben immer wieder versucht, seine Existenz zu beweisen. Einer Umfrage des Magazins "P.M." zufolge glauben 23 Prozent aller Deutschen an die Existenz eines leibhaftigen Bösen. Im Internet wurde nach dem Anschlag auf das New Yorker World Trade Center am 11. September 2001 ein Foto veröffentlicht, dass IHN zeigt - den Satan. Ist er dabei, die Weltherrschaft zu übernehmen?
In der Dokumentation "Wer ist der Teufel?" begeben sich Paul Chaim Eisenberg, Wiener Ober-Rabbiner, Elisabeth Göttlicher, Oberin der Ursulinen in Österreich und Chefin aller Ordensfrauen Österreichs, Carla Amina Baghajati, Sprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Josef Dvorak, Tiefenpsychologe, Theologe und Satanologe aus Wien, Richard Picker, Psychotherapeut und Theologe, sowie Gerhard Schwarz, Philosoph und Gruppendynamiker, auf die Suche nach dem Teufel.
(ORF)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Tore zur Welt

Österreichs Häfen an der Adria

Film von Gabi Reuther

Ganzen Text anzeigen
Während der österreichischen Monarchie waren die Häfen der Adria die Tore zur Welt, die den Weg zu Macht und Reichtum öffneten. Sie waren Zentren des Handels, der Kultur, der Wissenschaft und neuer Technologien.
Die Dokumentation "Die Tore zur Welt" folgt den ...
(ORF)

Text zuklappen
Während der österreichischen Monarchie waren die Häfen der Adria die Tore zur Welt, die den Weg zu Macht und Reichtum öffneten. Sie waren Zentren des Handels, der Kultur, der Wissenschaft und neuer Technologien.
Die Dokumentation "Die Tore zur Welt" folgt den Spuren der österreichischen Monarchie in den Häfen an der Adria. Die Reise führt unter anderem ins kroatische Pula, ins slowenische Koper und ins italienische Triest.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Salecina

Von der Weltrevolution zur Alpenpension?

Film von Rahel Holenstein und Reto Padrutt

Ganzen Text anzeigen
Salecina ist ein alter Bauernhof bei Maloja im Schweizerischen Oberengadin und seit 1971 ein Ferien- und Bildungsheim. Dies wäre an sich wenig spektakulär, wenn der Gründer nicht Theo Pinkus gewesen wäre und der anonyme Geldgeber - höchstwahrscheinlich - Giangiacomo ...

Text zuklappen
Salecina ist ein alter Bauernhof bei Maloja im Schweizerischen Oberengadin und seit 1971 ein Ferien- und Bildungsheim. Dies wäre an sich wenig spektakulär, wenn der Gründer nicht Theo Pinkus gewesen wäre und der anonyme Geldgeber - höchstwahrscheinlich - Giangiacomo Feltrinelli. Pinkus war Kommunist und linker Buchhändler, Feltrinelli war Aktivist der Roten Brigade. Diese Verbindungen machte Salecina in den 1970er Jahren zum Treffpunkt der europäischen Anarchoszene mit vermuteten Beziehungen zum Terrorismus. In Salecina diskutierten Max Frisch und Herbert Marcuse, spätere Politprominenz machte Abwasch und WC-Putz zum politischen Thema, und die libertären Theorien der sexuellen Revolution wurden praktisch gelebt.
Die Dokumentation "Salecina" erzählt die Geschichte des Hofs. Sie zeigt den Wandel eines Modellprojekts für gelebten Kollektivismus hin zur billigen Unterkunft für gestresste Großstadtberliner, wo sich die Nachkommen der 1968er-Generation heute zum "Chillen" einquartieren.


Seitenanfang
14:10
Dolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Voynich-Rätsel

Die geheimnisvollste Handschrift der Welt

Film von Klaus Steindl und Andreas Sulzer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es ist die mysteriöseste Handschrift der Welt: Ein Buch, verfasst von einem unbekannten Autor, illustriert mit ebenso skurrilen wie rätselhaften Darstellungen - und in einer Sprache geschrieben, die von den besten Kryptographen nicht entschlüsselt werden kann. Das ...
(ORF)

Text zuklappen
Es ist die mysteriöseste Handschrift der Welt: Ein Buch, verfasst von einem unbekannten Autor, illustriert mit ebenso skurrilen wie rätselhaften Darstellungen - und in einer Sprache geschrieben, die von den besten Kryptographen nicht entschlüsselt werden kann. Das Voynich-Manuskript fesselt seit seiner Entdeckung vor 100 Jahren Wissenschaftler und Okkultisten gleichermaßen. Ob die Entzifferer des japanischen PURPLE-Codes, Physiker mit modernen Hochleistungscomputern oder universalgelehrte Historiker - sie alle versuchten ihr Glück. Aber bisher konnte niemand den Inhalt des Buches dechiffrieren.
Die Dokumentation "Das Voynich-Rätsel" versucht, mit materialwissenschaftlichen Methoden das Geheimnis des mysteriösen Manuskripts zu lüften.
(ORF)


Seitenanfang
14:55
Stereo-Ton16:9 Format

Bonn, da will ich hin!

mit Armgard Müller-Adams

Ganzen Text anzeigen
Ob 007 auch dabei war, ist nicht überliefert. Sicher ist, dass in der Ära der Bonner Republik in der ehemaligen Bundeshauptstadt am Rhein jede Menge Spione ihr mysteriöses Unwesen trieben. Außerdem ist Bonn auch Beethoven-Stadt: Der berühmte Komponist wurde dort ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Ob 007 auch dabei war, ist nicht überliefert. Sicher ist, dass in der Ära der Bonner Republik in der ehemaligen Bundeshauptstadt am Rhein jede Menge Spione ihr mysteriöses Unwesen trieben. Außerdem ist Bonn auch Beethoven-Stadt: Der berühmte Komponist wurde dort geboren. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum. Gutes Essen gehört ebenso zu der ehemaligen Regierungshauptstadt: Rheinischer Sauerbraten etwa, "halver Hahn" und "Himmel un Äd" sind typisch rheinische Gerichte.
Armgard Müller-Adams lüftet in "Bonn, da will ich hin!" Agenten-Geheimnisse, besucht das Beethoven-Museum und begibt sich auf eine Brau- und Wirtshaustour.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:25
Stereo-Ton16:9 Format

Zug um Zug (3/7)

Helptrain & Cartoneros & Orient Express

Fernweh-Reporter unterwegs mit der Eisenbahn

(aus der Reihe "SF spezial")

Ganzen Text anzeigen
Die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde.
In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die verschiedensten Ecken der Welt mit der Bahn. In der dritten Folge reist Mitja Rietbrock mit dem Luxuszug durch Asien. Außerdem trifft er in Jordanien ...

Text zuklappen
Die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde.
In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die verschiedensten Ecken der Welt mit der Bahn. In der dritten Folge reist Mitja Rietbrock mit dem Luxuszug durch Asien. Außerdem trifft er in Jordanien einen Schweizer, der die legendäre Hejaz-Bahn auferstehen lässt, und Viviane Manz erzählt von den Schwierigkeiten, einen Eisenbahner zu lieben.


Seitenanfang
16:05
16:9 Format

Geheimnisvolles Okzitanien

Eine Zeitreise durch das Land der Katharer

mit Alexander von Sobeck

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte ...

Text zuklappen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte Fund von Rennes le Châteaux locken immer wieder Abenteurer, Glücksritter und Spinner an. Die Glaubensgemeinschaft der Katharer wurde ausgelöscht. So gut wie nichts ist von ihnen geblieben. Alles was man heute über sie weiß, stammt aus den Aufzeichnungen ihrer Feinde, der Inquisitoren. Und doch ist die Erinnerung an die Katharer im Südwesten Frankreichs allgegenwärtig.
Die Dokumentation "Geheimnisvolles Okzitanien" begibt sich in Südfrankreich, dem Land der Ritter und Troubadoure, der Ketzer und Kreuzfahrer, auf Spurensuche.


Seitenanfang
16:25
16:9 Format

Das Bad auf der Tenne

Spielfilm, BRD 1955

Darsteller:
Antje, Frau des BürgermeistersSonja Ziemann
Hendrick, BürgermeisterPaul Klinger
Don FernandoKarl Schönböck
Ule, BildhauerRudolf Platte
Klas, MüllermeisterWilli A Kleinau
Saskia, seine TochterHerta Staal
Evelyn KorffNadja Tiller
Peter KorffWalter Giller
u.a.
Regie: Paul Martin
Länge: 77 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nackte Haut sorgt für Aufregung im Städtchen Terbrüggen im Flandern des 18. Jahrhunderts: Zum einen, weil eine Statue, die der Künstler Ule Sleeks geschaffen hat, eine unbekleidete Dame zeigt und nun alle rätseln, wer Modell gestanden hat. Zum anderen, weil der zur ...

Text zuklappen
Nackte Haut sorgt für Aufregung im Städtchen Terbrüggen im Flandern des 18. Jahrhunderts: Zum einen, weil eine Statue, die der Künstler Ule Sleeks geschaffen hat, eine unbekleidete Dame zeigt und nun alle rätseln, wer Modell gestanden hat. Zum anderen, weil der zur Enthüllung der Plastik angereiste Statthalter des Königs, Don Fernando, Antje, der Gattin von Bürgermeister Hendrick, einen Badezuber dagelassen hat. Da ihr Mann das Ungetüm aus dem Haus entfernt, muss Antje von nun an auf der Tenne baden - wo sie nicht unbeobachtet bleibt. Laut Müllermeister Klas dient die Beobachtung Antjes lediglich der Feststellung, ob sie das Vorbild für die Statue war. Niemand ahnt, dass des Müllermeisters Tochter Saskia, die unsterblich in Ule verliebt ist, auch seine Muse war. Antje muss viel Esprit darauf verwenden, ihre Ehe und das Badevergnügen zu retten.
Die muntere Posse "Das Bad auf der Tenne" bietet vergnügliche Unterhaltung. Was 1955 womöglich frivol war, ist heute völlig harmlos.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Supermacht Preußen - Der "alte Fritz" und seine Erben

Ganzen Text anzeigen
Kaum ein anderer Monarch hat so tiefe Spuren im Bewusstsein der Deutschen hinterlassen wie Preußenkönig Friedrich der Große. Doch das Bild des legendären Hohenzollers bleibt widersprüchlich. Für seine Bewunderer ist er der aufgeklärte Staatsmann, der ...

Text zuklappen
Kaum ein anderer Monarch hat so tiefe Spuren im Bewusstsein der Deutschen hinterlassen wie Preußenkönig Friedrich der Große. Doch das Bild des legendären Hohenzollers bleibt widersprüchlich. Für seine Bewunderer ist er der aufgeklärte Staatsmann, der zukunftsweisende Reformer, der geniale Feldherr. Für seine Kritiker ist er ein Zyniker, ein rigider Machtpolitiker und Stammvater des preußischen Militarismus. Unstrittig ist: Er formte Preußen zu einer Großmacht, legte damit auch - ohne selbst solche Absichten zu hegen - einen Grundstein für die spätere Einigung Deutschlands.
Was er wirklich wollte und was seine Erben daraus machten, zeigt die "ZDF-History"-Dokumentation "Supermacht Preußen - Der 'alte Fritz' und seine Erben" anlässlich des 300. Geburtstags von Friedrich II. Ein Urenkel des letzten deutschen Kaisers, Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen, schildert als Familienmitglied und Historiker seine durchaus kritische Sicht auf die wechselvolle Geschichte der Hohenzollern.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Könige im Exil
Zoos leisten Beitrag zur Erhaltung der letzten Berberlöwen
- Bedrohte Vögel
Junge Bartgeier werden im Zoo gezüchtet und dann ausgewildert

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
"Kanada" - Richard Ford im Gespräch
über seinen neuen Roman

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wenn Frauen morden (2/3)

Der Enzianmord

Film von Sissi Hüetlin

Ganzen Text anzeigen
14. Februar 1967, Fliegerhorst Fürstenfeldbruck in der Nähe von München: Werner Müller besucht einen Lehrgang beim Deutschen Wetterdienst. Weil sein Stubenkamerad Alois Blumoser erkältet ist, gibt Müller eine Runde Enzianschnaps aus, den er per Post erhalten hat. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
14. Februar 1967, Fliegerhorst Fürstenfeldbruck in der Nähe von München: Werner Müller besucht einen Lehrgang beim Deutschen Wetterdienst. Weil sein Stubenkamerad Alois Blumoser erkältet ist, gibt Müller eine Runde Enzianschnaps aus, den er per Post erhalten hat. Blumoser kippt das Getränk "ex" runter, schreit "Das schmeckt ja wie Essig!" und krümmt sich. Blumoser bricht noch auf dem Weg ins Bad neben dem verzweifelten Müller im Todeskampf zusammen. Die Gerichtsmediziner stellen fest, dass er mit dem einen Glas Schnaps eine tödliche Menge Blausäure geschluckt hatte. Die Polizei untersucht das verdächtige Päckchen genauer, das Müller einige Tage vorher erhalten hatte: Neben dem vergifteten Schnaps lagen in der Schachtel auch eine Packung "Katzenzungen" und ein Zettel: "Gruß aus der Pfalz. Alleine trinken, aber mit Genuss!". Der Poststempel führt sie zum Nachtschalter am Stuttgarter Hauptbahnhof. Der zuständige Postbeamte kann sich erinnern, dass eine Frau mit Sonnenbrille das Paket nachts brachte. Christel Müller, die Ehefrau des Paketempfängers, ist völlig durcheinander. Sie wird von der Kripo verhört und kurz darauf verhaftet. Die Polizei hat Hinweise, dass sie ein Verhältnis zu Georg Weidinger pflegt, einem Freund der Familie. Die Beschuldigte streitet alles ab. Weidinger, ihr vermeintlicher Geliebter, hatte sich vor Wochen von einem Freund Gift besorgen lassen und ihm für den Transport zwei Enzianflaschen mitgegeben. Weidinger gesteht, gemeinsam mit Christel die Tat geplant und ausgeführt zu haben. Nun bricht auch Christel ihr Schweigen. Aber sowohl Georg Weidinger als auch Christel Müller beteuern, dass sie niemanden töten wollten. Das Ganze sollte ein "Scherzpackerl" sein. In dem folgenden Indizienprozess werden die beiden Angeklagten wegen "versuchten Mordes und fahrlässiger Tötung" zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt.
Der zweite Teil der dreiteiligen Dokumentation "Wenn Frauen morden" beschäftigt sich mit dem "Enzianmord".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Was essen wir morgen?

Magazin mit Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Auf vielen Äckern rund um den Globus sieht es derzeit düster aus: Zeitgleich kommt es zu Ernteausfällen bei Mais, Weizen und Soja - Grundnahrungsmittel für Milliarden Menschen. In der Folge explodieren die Preise. Was sich in Deutschland mit steigenden Brötchen- oder ...

Text zuklappen
Auf vielen Äckern rund um den Globus sieht es derzeit düster aus: Zeitgleich kommt es zu Ernteausfällen bei Mais, Weizen und Soja - Grundnahrungsmittel für Milliarden Menschen. In der Folge explodieren die Preise. Was sich in Deutschland mit steigenden Brötchen- oder Bierpreisen bemerkbar macht, kann in den ärmeren Ländern zu einer Hungerkrise führen. Denn dort geben die Menschen anteilig viel mehr ihres Einkommens für Lebensmittel aus. Millionen Menschen können sich das sprichwörtliche "tägliche Brot" nicht mehr leisten. Die Gründe für die globale Krise sind vielfältig. In den USA und Indien leiden die Bauern unter einer historischen Dürre. Außerdem landet weltweit immer mehr Getreide statt als Lebensmittel auf dem Teller als Tierfutter im Trog. Auch die weltweite Verwendung von Getreide zur Herstellung von Biosprit belastet die Marktsituation. Zusätzlich treiben Spekulationen mit Agrarrohstoffen die Preise.
Das Wirtschaftsmagazin "makro" berichtet über die globalen Geschäfte mit Lebensmitteln.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Griechenland
Inseln zu verkaufen - Griechenlands neue
Entschuldungspläne
- Libyen
Aufstand der Bürger - islamistische Milizen in Libyen
unter Druck
- Spanien
Ruhestand am Krisenstrand - Deutsche Rentner an
der Costa Blanca
- USA
Außer Spesen nix gewesen - unterwegs mit der Tea Party
- USA
Auferstanden aus Ruinen - mit dem Abrissbagger
durch die USA

Moderation: Katrin Eigendorf

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Der Zorn des Jägers

(The Lost Son)

Spielfilm, Großbritannien/Frankreich 1998

Darsteller:
Xavier LombardDaniel Auteuil
EmilyKatrin Cartlidge
NathalieMarianne Denicourt
Deborah SpitzNastassja Kinski
CarlosCiarán Hinds
u.a.
Regie: Chris Menges
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Weil er den gewaltsamen Tod seiner Familie auf eigene Faust gerächt hat, wurde der Polizist Xavier Lombard von der Pariser Drogenfahndung gefeuert. Jetzt lebt Lombard im Exil in London, wo er sich als Privatdetektiv mehr schlecht als recht über Wasser hält. Eines Tages ...

Text zuklappen
Weil er den gewaltsamen Tod seiner Familie auf eigene Faust gerächt hat, wurde der Polizist Xavier Lombard von der Pariser Drogenfahndung gefeuert. Jetzt lebt Lombard im Exil in London, wo er sich als Privatdetektiv mehr schlecht als recht über Wasser hält. Eines Tages erhält er durch die Vermittlung seines alten Freundes und Ex-Kollegen Carlos einen lukrativen Auftrag: Leon Spitz, Bruder von Carlos' Ehefrau Deborah, ist verschwunden. Die wohlhabende Industriellenfamilie Spitz setzt eine hohe Summe für denjenigen aus, der Leon findet. Schnell verdientes Geld, denkt Lombard, denn schon bald hat er eine heiße Spur, die ihn an die Küste von Suffolk führt. Dort trifft er Leons Freundin Emily, von der er die Hintergründe für Leons Abtauchen erfährt: Leon war einem Kinderschänder-Ring auf die Spur gekommen. Bei Emily hat er einen kleinen asiatischen Jungen versteckt, den er aus den Fängen der Verbrecher befreit hat. Von Emily erhält Lombard auch eine Videokassette mit angeblich brisantem Filmmaterial. Als Lombard in London die Kassette sichtet, dreht sich ihm vor Ekel der Magen um: Gezeigt wird die brutale Vergewaltigung des Jungen, der bei Emily Obdach gefunden hat. Lombard ist zutiefst erschüttert. Jetzt geht es nicht mehr nur um Leons Schicksal, sondern um die Frage: Wie legt man der Kindersex-Mafia das Handwerk? Da Lombard weder seinen Auftraggebern noch der Polizei vertraut, entschließt er sich zu einem riskanten Alleingang.
"Der Zorn des Jägers" von Chris Menges ist ein aufrüttelnder Kriminalthriller in der Tradition des "Film noir", der Motive des klassischen Detektivfilms mit einer präzise recherchierten Story aus dem Kinderporno-Milieu verbindet. Die Hauptrolle neben Daniel Auteuil spielt die ausgezeichnete englische Schauspielerin Katrin Cartlidge, die unter anderem durch "Vor dem Regen" (1994) und "Breaking the Waves" (1996) bekannt wurde und 2002 im Alter von 41 Jahren starb.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Pink Noise by Fork

Die skandinavische rock-a-cappella-show

Zeltfestival, Mainz 2012

Ganzen Text anzeigen
Mitreißend, berauschend und bezaubernd - das sind FORK aus Helsinki. Mit ihrer hypnotischen A-cappella-Performance, in der sie Weltklasse-Gesang, skurrile Komik und extravagantes Auftreten verbinden, begeistern die vier Künstler ihr Publikum weltweit. Ihr musikalisches ...

Text zuklappen
Mitreißend, berauschend und bezaubernd - das sind FORK aus Helsinki. Mit ihrer hypnotischen A-cappella-Performance, in der sie Weltklasse-Gesang, skurrile Komik und extravagantes Auftreten verbinden, begeistern die vier Künstler ihr Publikum weltweit. Ihr musikalisches Repertoire liegt zwischen Lady Gaga und Black Sabbath.
Ihre aktuelle Show heißt "Pink Noise" und lässt sich als einzigartiges Pop-'n'-Rock-'n'-Roll-Märchenspektakel beschreiben. Eine stimmgewaltige Inszenierung, die leicht vergessen lässt, dass die Musiker ganz ohne Instrumente auskommen. FORK haben Grenzen überschritten und präsentieren a cappella einer neuen Generation.
Beim Zeltfestival auf dem Mainzer Lerchenberg präsentierten FORK ihr neues Programm "Pink Noise".

Als letzter Beitrag vom diesjährigen Zeltfestival auf dem Mainzer Lerchenberg sendet 3sat am Montag, 8. Oktober, um 21.00 Uhr "Abdelkarim: Zwischen Ghetto und Germanen".


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Volker Pispers & Gäste

Mit Anny Hartmann, Markus Barth und Nessi Tausendschön

Aufzeichnung vom 9.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Keiner entlarvt die Welt der Politik und Wirtschaft einleuchtender als Kabarettist Volker Pispers. Beim Zeltfestival in Mainz macht sich der Düsseldorfer auch für Newcomer der Szene stark. Als Gäste begrüßt der Altmeister des Kabaretts Frauen-Power mit Anny Hartmann ...

Text zuklappen
Keiner entlarvt die Welt der Politik und Wirtschaft einleuchtender als Kabarettist Volker Pispers. Beim Zeltfestival in Mainz macht sich der Düsseldorfer auch für Newcomer der Szene stark. Als Gäste begrüßt der Altmeister des Kabaretts Frauen-Power mit Anny Hartmann und Nessi Tausendschön. Anny Hartmann aus Köln gehört zu den Neuentdeckungen des Jahres und zeigt, wie "Humor ist, wenn man trotzdem wählt". Nessi Tausendschön, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, ist eine Meisterin der Fabulierkunst und absurder Geschichten. Das stellt sie in einem Ausschnitt aus ihrem Programm "Die wunderbare Welt der Amnesie" unter Beweis. Begleitet wird sie von dem kanadischen Gitarristen William Mackenzie. Schließlich fragt sich Stand-up Comedian Markus Barth in seinem Programm: Sind wir eigentlich überinformiert oder unterbelichtet? Krone der Schöpfung oder Deppen mit Smartphones?
3sat zeigt "Volker Pispers und Gäste" in einer Aufzeichnung vom Zeltfestival 2012 in Mainz.


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Sebastian Pufpaff: Warum!

Aufzeichnung vom 10.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
"Ich habe die seriöse Schiene ausprobiert, doch der Nachname war stärker und hat mich ziemlich schnell in die Welt des Humors entführt, wo ich endlich ernst genommen werde", sagt Kabarettist Sebastian Pufpaff. Das Publikum bedankte sich mit dem Prix Pantheon 2010. Wer ...

Text zuklappen
"Ich habe die seriöse Schiene ausprobiert, doch der Nachname war stärker und hat mich ziemlich schnell in die Welt des Humors entführt, wo ich endlich ernst genommen werde", sagt Kabarettist Sebastian Pufpaff. Das Publikum bedankte sich mit dem Prix Pantheon 2010. Wer sein Programm "Warum!" verstehen will, dem bleibt manchmal nur die Frage als Antwort. "Erwarte nichts, dann wirst Du angenehm überrascht", heißt es. "Der Abend fängt irgendwo an und hört irgendwo auf und was dazwischen geschieht, kann man schlecht in Worte fassen. Fragen die man schon immer fragen wollte und Antworten, die man eigentlich nie hören sollte."
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Sebastian Pufpaffs Programm "Warum!" vom Zeltfestival in Mainz.


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Nils Heinrich: Weiß Bescheid - Neues vom

Hamsterradkapitalismus

Aufzeichnung vom 9.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Nils Heinrich kommt aus Sachsen Anhalt und kennt sich aus mit dem Hamsterradkapitalismus. Ihn kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Gelassen berichtet er aus seinem Alltag und spielt Lieder auf der Gitarre - da treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn ...

Text zuklappen
Nils Heinrich kommt aus Sachsen Anhalt und kennt sich aus mit dem Hamsterradkapitalismus. Ihn kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Gelassen berichtet er aus seinem Alltag und spielt Lieder auf der Gitarre - da treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn aufeinander. Im letzten Jahr ausgezeichnet mit dem Kleinkunstpreis Baden Württemberg und dem Salzburger Stier präsentiert der Kabarettist, Comedian und Musiker sein aktuelles Programm.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Nils Heinrichs Programm "Weiß Bescheid - Neues vom Hamsterradkapitalismus" vom Zeltfestival in Mainz.


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

el mago masin: Darauf hat die Welt gewartet

Aufzeichnung vom 18.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Lieder, die sich musikalisch zwischen Bossa Nova, Chanson, Ska und Punk einordnen lassen, und eine Mischung aus Anarcho-Komik und tiefgründigem Nonsens sind die Grundlagen der sagenhaften Welt des Musikkabarettisten mit den langen Rastalocken. El mago masin rückt den ...

Text zuklappen
Lieder, die sich musikalisch zwischen Bossa Nova, Chanson, Ska und Punk einordnen lassen, und eine Mischung aus Anarcho-Komik und tiefgründigem Nonsens sind die Grundlagen der sagenhaften Welt des Musikkabarettisten mit den langen Rastalocken. El mago masin rückt den Begriff Liedermacher in ein ganz neues Licht: "Darauf hat die Welt gewartet".
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "el mago masin: Darauf hat die Welt gewartet" vom Zeltfestival in Mainz.


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Proseccopack: Frau der Ringe

Die 3-Woman-Show auch für Männer

Aufzeichnung vom 18.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Cora, Sabine und Josey sind bei ihrer alten, hassgeliebten Schulfreundin Bärbel eingeladen, um in deren Traumhaus der Traumhochzeit mit dem Traummann beizuwohnen. Und wenn den dreien nach irgendetwas überhaupt nicht der Sinn steht, dann ist das eine Hochzeit in der ...

Text zuklappen
Cora, Sabine und Josey sind bei ihrer alten, hassgeliebten Schulfreundin Bärbel eingeladen, um in deren Traumhaus der Traumhochzeit mit dem Traummann beizuwohnen. Und wenn den dreien nach irgendetwas überhaupt nicht der Sinn steht, dann ist das eine Hochzeit in der abgelegensten Provinz. Blöderweise haben sie zugesagt. Auch diesen verdammten künstlerischen Beitrag. Bärbel erwartet das. Und wenn Bärbel etwas erwartet, muss es perfekt sein. Denn eins ist klar: Ohne Perfektion kein Glück. Oder ist das am Ende das größte Missverständnis von allen? Das Trio Proseccopack besteht aus Melanie Haupt, Judith Jakob und Nora Boeckler. Zusammen präsentieren sie ihre 3-Woman-Show auch für Männer "Frau der Ringe" - komisch, musikalisch, emanzipiert und hinterrücks politisch.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Frau der Ringe", dem ersten Stück des Trios "Proseccopack", vom Zeltfestival in Mainz.


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Rolf Miller: Tatsachen

Aufzeichnung vom 12.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Immer dann, wenn er nichts sagt, sagt er alles: "Hinter der Pause lauert die Pointe", so die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises über Rolf Miller. Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem AZ Stern des Jahres und dem Deutschen Kleinkunstpreis nimmt Miller, der ...

Text zuklappen
Immer dann, wenn er nichts sagt, sagt er alles: "Hinter der Pause lauert die Pointe", so die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises über Rolf Miller. Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem AZ Stern des Jahres und dem Deutschen Kleinkunstpreis nimmt Miller, der Mann mit Mut zur Lücke, in seinem Programm "Tatsachen" nicht nur den normalen Wahnsinn des Alltags in den kabarettistischen Blick, sondern beschreibt kunstvoll kompliziert zwischenmenschliche und welthistorische Zusammenhänge.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Rolf Miller: Tatsachen" vom Zeltfestival 2012 in Mainz.

Sendeende: 6:05 Uhr