Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Tag der Deutschen Einheit - Mittwoch, 3. Oktober
Programmwoche 40/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

Du bist wunderbar

Spielfilm, BRD 1959

Darsteller:
CaterinaCaterina Valente
Kapitän Chris BehrensRudolf Prack
Willi SchultzDietmar Schönherr
Xaver LehmannRudolf Vogel
Jacques LehmannSilvio Francesco
HelenHelen Vita
u.a.
Regie: Paul Martin
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In einem kleinen französischen Hafenstädtchen lernt die bezaubernde Näherin Caterina den feschen deutschen Seemann Willi kennen. Als Willis Schiff die Anker lichtet, bleibt eine traurige Seemannsbraut zurück, die nur eine Hoffnung kennt - dass Willi in drei Monaten ...

Text zuklappen
In einem kleinen französischen Hafenstädtchen lernt die bezaubernde Näherin Caterina den feschen deutschen Seemann Willi kennen. Als Willis Schiff die Anker lichtet, bleibt eine traurige Seemannsbraut zurück, die nur eine Hoffnung kennt - dass Willi in drei Monaten zurückkehrt und sie in den Hafen der Ehe führt. Doch die Zeit vergeht ohne ein Lebenszeichen von ihm. Caterina kratzt ihre Ersparnisse zusammen und reist nach Hamburg, um den Verlobten zu suchen. In der Akademie der Handelsmarine sieht sich Kapitän Behrens jedoch nicht für sie zuständig - bis er Caterina eines Abends in der "Splendid Bar" auf der Bühne sieht, wo sie inzwischen arbeitet, um ihre Suche zu finanzieren. Der frisch verliebte Behrens sorgt daraufhin persönlich dafür, dass der heimkehrende Willi direkt wieder auf große Fahrt geschickt wird. Beim großen Marineball muss sich Caterina entscheiden.
In dem musikalischen Revuefilm "Du bist wunderbar" im Stil der 1950er Jahre zeigen Caterina Valente und ihre prominenten Mitstreiter Gefühl für Rhythmus und komödiantisches Talent.

Das deutsche Kino und Fernsehen zeigt seit Beginn des Films eine Reihe unterschiedlichster Frauenbilder: die brave Hausfrau und Ehefrau, die mondäne Frau der höheren Schicht, aber auch kluge und geschäftstüchtige Frauen, die um ihre gesellschaftliche Anerkennung kämpfen. 3sat beschäftigt sich am Tag der Deutschen Einheit unter dem Titel "FrauenBilder" 24 Stunden lang mit deutschen Frauenbildern im Film von den 1950er Jahren bis heute, vom Schwarzwaldmädel bis zu Fassbinders Veronika Voss, von Margarete Steiff bis zu Beate Uhse.


7:45

Die Landärztin

Spielfilm, BRD 1958

Darsteller:
Dr. Petra JensenMarianne Koch
Dr. RinnerRudolf Prack
PfarrerFriedrich Domin
Frau SeestallerMargarete Haagen
ZipfhauserRudolf Vogel
Girgl, GrossknechtBeppo Brem
u.a.
Regie: Paul May
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Bewohner eines kleinen oberbayerischen Dorfes sind erstaunt, als die Praxis ihres langjährigen Landarztes von einer jungen Frau, Dr. Petra Jensen, übernommen wird. Eine Frau als Arzt - das lehnen die Dorfbewohner rundherum ab. Sie gehen lieber ins abgelegene ...

Text zuklappen
Die Bewohner eines kleinen oberbayerischen Dorfes sind erstaunt, als die Praxis ihres langjährigen Landarztes von einer jungen Frau, Dr. Petra Jensen, übernommen wird. Eine Frau als Arzt - das lehnen die Dorfbewohner rundherum ab. Sie gehen lieber ins abgelegene Nachbardorf oder konsultieren den Tierarzt, Dr. Rinner, der ihr Verhalten zwar nicht gutheißt, aber letztlich auch wenig von der jungen Kollegin der Allgemeinmedizin hält.
Unterstützung erhält Petra allein vom Pfarrer und der Hebamme, Frau Seestaller. Als Petra einer armen, kranken Frau hilft, überzeugt sie schließlich auch den Tierarzt von ihren Qualitäten, und der Pfarrer hilft mit einem kleinen Trick nach, sodass die Dorfbewohner schließlich doch noch Vertrauen fassen. Bei Dr. Rinner ist es sogar mehr als nur Vertrauen.
"Die Landärztin" ist einer der bekanntesten deutschen Spielfilme der 1950er Jahre und ein Erfolgsmodell, dessen Grundelemente später von zahlreichen deutschen TV-Produktionen kopiert wurden. Auch für eine Fernsehfilm-Reihe der ARD mit dem gleichen Titel und Christine Neubauer in der Hauptrolle wurde das Konzept seit 2005 adaptiert.


9:15
Videotext Untertitel

Schwarzwaldmädel

Spielfilm, BRD 1950

Darsteller:
Bärbele RiederleSonja Ziemann
Hans HauserRudolf Prack
JürgenFritz Kampers
Domkapellmeister Blasius RömerPaul Hörbiger
Malwine HeinauGretl Schörg
u.a.
Regie: Hans Deppe
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Maler Hans Hauser ist es leid, dass seine Freundin, die Revuesängerin Malwine Heinau, immer mit anderen Männern flirtet. Auf einem Maskenball entschließt er sich, sie zu verlassen, zumal er dort die als Schwarzwaldmädel verkleidete Sekretärin Bärbele ...
(ARD)

Text zuklappen
Der junge Maler Hans Hauser ist es leid, dass seine Freundin, die Revuesängerin Malwine Heinau, immer mit anderen Männern flirtet. Auf einem Maskenball entschließt er sich, sie zu verlassen, zumal er dort die als Schwarzwaldmädel verkleidete Sekretärin Bärbele kennenlernt. Um seinen Entschluss in die Tat umzusetzen, reist er am nächsten Tag in den Schwarzwald. Dort hat Hans nicht sofort Erfolg: Zunächst fühlt er sich von Bärbele zurückgesetzt, die mit einem anderen den Tanz beim Cäcilienfest eröffnet.
Der Spielfilm "Schwarzwaldmädel" entstand 1950 nach Motiven der gleichnamigen Operette von Leon Jessel und August Neidhart und war die erste deutsche Nachkriegsproduktion in Farbe. Mit diesem Film initiierte Regisseur Hans Deppe (1897 - 1969) den Heimatfilm der Nachkriegszeit. Zugleich war "Schwarzwaldmädel" das Debüt eines der beliebtesten Leinwandpaare der 1950er Jahre: Sonja Ziemann und Rudolf Prack.
(ARD)


Seitenanfang
10:55
16:9 Format

Rheinsberg

Spielfilm, BRD 1967

Darsteller:
ClaireCornelia Froboess
WolfChristian Wolff
Claires VaterWerner Hinz
Claires MutterEhmi Bessel
Dienstmädchen AnnaRuth Stephan
PaulaAnita Kupsch
Frau KnappkeAgnes Windeck
u.a.
Regie: Kurt Hoffmann
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Berlin, 1912: Als der junge Zeitungsredakteur Wolf in einem Freibad am Wannsee versehentlich die falsche Kabinentür öffnet, steht unerwartet die hübsche Claire splitternackt vor ihm - der amüsante Beginn einer wunderbaren Romanze. Denn nach diesem Auftakt verabreden ...
(ARD)

Text zuklappen
Berlin, 1912: Als der junge Zeitungsredakteur Wolf in einem Freibad am Wannsee versehentlich die falsche Kabinentür öffnet, steht unerwartet die hübsche Claire splitternackt vor ihm - der amüsante Beginn einer wunderbaren Romanze. Denn nach diesem Auftakt verabreden sich die selbstbewusste Medizinstudentin und der aufstrebende Journalist. Claire setzt all ihren kapriziösen Charme ein, um Wolf zu erobern und es entwickelt sich zunächst ein verspielter Flirt. Ihren konservativen Eltern stellt Claire Wolf tollkühn als "Lateinlehrer" vor, der ihr auf diesem für die Medizin wichtigen Gebiet helfen solle. Eines Tages aber wollen Claire und Wolf endlich herausfinden, ob sie sich wirklich lieben, und beschließen, heimlich in das idyllische Städtchen Rheinsberg zu fahren. Als sie nach drei wunderbaren Tagen zurück nach Berlin kommen, wissen sie, was sie einander bedeuten.
Der Spielfilm "Rheinsberg" nach dem gleichnamigen Buch von Kurt Tucholsky erzählt mit einer gelungenen Mischung aus Witz, Romantik und Nostalgie eine Liebesgeschichte.
(ARD)


Seitenanfang
12:20
Stereo-TonVideotext Untertitel

Eine Frau nach Maß

Fernsehfilm, Deutschland 1998

Darsteller:
MagretMarianne Sägebrecht
ArthurGérard Klein
TonyMarie-France Pisier
IngridVanessa Guedj
MichaelJoachim Jung
AntonioJaecki Schwarz
u.a.
Buch: Francoise Dorner
Regie: Detlef Rönfeldt
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Magret ist rundum glücklich: Als dralle Postbotin fährt sie fröhlich singend durch ihr kleines Dorf, und für den Kunstmaler Arthur ist sie Geliebte und barocke Muse in einem. Doch dann passiert ein Unfall, und Magret erhält die Auflage, 15 Kilo abzunehmen, wenn sie ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Magret ist rundum glücklich: Als dralle Postbotin fährt sie fröhlich singend durch ihr kleines Dorf, und für den Kunstmaler Arthur ist sie Geliebte und barocke Muse in einem. Doch dann passiert ein Unfall, und Magret erhält die Auflage, 15 Kilo abzunehmen, wenn sie ihren Job behalten will. Die Abmagerungskur in einer Klinik wird für sie zur Folter, die Trennung von Arthur erscheint ihr unerträglich. Als sie die Klinik vorzeitig verlässt, findet sie Arthur in den Armen einer anderen. Die Flucht in die Stadt endet bei einer Konzertagentur, bei der sich Magret als Chorsängerin bewirbt. Mit Hilfe der Konzertmanagerin Tony wird sie bald zum umjubelten Opernstar. Doch trotz des Erfolgs ist sie unglücklich. Das ändert sich erst, als Arthur sie bittet, zurückzukommen.
In "Eine Frau nach Maß" verleiht Marianne Sägebrecht ihrer Hauptfigur mit ihrer unnachahmlichen Art den starken Charakter einer Frau, die sich nicht anpassen will und ihren eigenen Weg jenseits aller Schönheits- und Erfolgsnormen geht.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Annas Alptraum kurz nach 6

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
Anna MarekGesine Cukrowski
Lukas WalserBenjamin Sadler
Diana MarekRosel Zech
JanaJana Tausendfreund
MiaMia Sophie Wellenbrink
MariaIsabella Parkinson
u.a.
Buch: Martina Brand
Buch: Thomas Kirdorf
Regie: Roland Suso Richter
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Anna Marek freut sich auf eine Pause in ihrem hektischen Leben als Hebamme und alleinerziehende Mutter zweier Töchter: Heute wird sie endlich mit den Kindern in die Ferien fahren. Doch dann klingelt ihr Nachbar Lukas Sturm. Seine Freundin Maria hat unerwartet Wehen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Anna Marek freut sich auf eine Pause in ihrem hektischen Leben als Hebamme und alleinerziehende Mutter zweier Töchter: Heute wird sie endlich mit den Kindern in die Ferien fahren. Doch dann klingelt ihr Nachbar Lukas Sturm. Seine Freundin Maria hat unerwartet Wehen bekommen. Anna hilft dem Baby auf die Welt, zankt sich mit ihrer Mutter, stopft die Kinder ins Auto und fährt erleichtert gen Italien. Doch am nächsten Morgen wacht Anna wieder in ihrem Bett in Mainz auf, und der Chaostag wiederholt sich - Anna ist in einer Zeitschleife gefangen. Sie erfährt, dass Lukas gar nicht der Vater des Kindes ist, und bekommte mehr von dem mit, was in den Menschen um sie herum vorgeht.
In dem Fernsehfilm "Annas Alptraum kurz nach 6" erleben Gesine Cukrowski und Benjamin Sadler immer wieder den gleichen Tag.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen

Spielfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Bibi BlocksbergSidonie von Krosigk
EleaMarie-Luise Stahl
Rabia von KatzensteinCorinna Harfouch
Barbara BlocksbergKatja Riemann
Bernhard BlocksbergUlrich Noethen
Quirin BartelsEdgar Selge
u.a.
Literarische Vorlage: Henriette Piper
Regie: Franziska Buch
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nachdem sich Bibi Blocksberg, die pfiffige Junghexe aus Neustadt, intensiv mit der Vervollkommnung ihrer Hexenkünste, dafür aber viel zu wenig mit Mathematik beschäftigt hat, ist ihre Versetzung in die nächste Klasse gefährdet. Sie muss deshalb Versäumtes durch ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Nachdem sich Bibi Blocksberg, die pfiffige Junghexe aus Neustadt, intensiv mit der Vervollkommnung ihrer Hexenkünste, dafür aber viel zu wenig mit Mathematik beschäftigt hat, ist ihre Versetzung in die nächste Klasse gefährdet. Sie muss deshalb Versäumtes durch konsequentes Büffeln im Sommerinternat auf Schloss Altenberg nachholen - nicht unbedingt eine spannende Aussicht. Doch bald ist Bibi einem Geheimnis auf der Spur: Ihrer neuen Freundin und Mitschülerin Elea, die bei einem Unfall ihre Eltern verloren hat und seitdem im Rollstuhl sitzt, muss geholfen werden. Gibt es nicht die Sage vom wundertätigen Eulenstaub, der ausgerechnet in den Höhlen unter Schloss Altenberg verborgen sein soll und dessen Heilkraft jeder Hexenkunst überlegen ist? Für Bibi beginnt ein Abenteuer, bei dem sie auch wieder auf ihre Erzfeindin, die böse Hexe Rabia von Katzenstein, trifft.
Dieser zweite Bibi-Spielfilm "Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen" erreichte ein Millionenpublikum im Kino.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sommer vorm Balkon

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
KatrinInka Friedrich
NikeNadja Uhl
RonaldAndreas Schmidt
TinaStephanie Schönfeld
HeleneChristel Peters
u.a.
Buch: Wolfgang Kohlhaase
Regie: Andreas Dresen
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein heißer Sommer im Berliner stadtteil Prenzlauer Berg: In einem alten Mietshaus im Osten der Stadt wohnen die Freundinnen Nike und Katrin. Nike hat einen Balkon, Katrin einen Sohn, Ronald fährt einen Truck, Tina ist Kellnerin, Oskar und Helene sind alt und allein. Nike ...
(ARD/RBB/WDR)

Text zuklappen
Ein heißer Sommer im Berliner stadtteil Prenzlauer Berg: In einem alten Mietshaus im Osten der Stadt wohnen die Freundinnen Nike und Katrin. Nike hat einen Balkon, Katrin einen Sohn, Ronald fährt einen Truck, Tina ist Kellnerin, Oskar und Helene sind alt und allein. Nike wohnt oben im Haus und Katrin unten. Nike kümmert sich als Altenpflegerin um Oskar und Helene. Katrin rennt sich die Hacken ab nach Arbeit. Ihr Sohn Max rennt in alten Turnschuhen in sein erstes Unglück. In unsicheren Zeiten ist der Balkon ein sicherer Ort. Doch eines Tages nimmt Ronald dort Platz, der als Mann alles richtig und ansonsten vieles falsch macht. Ob mitten im Leben, fast am Ende oder eben am Anfang - alle fragen sich das Gleiche: Dauert die Liebe über die Jahreszeiten, oder ist sie nur ein Botenstoff im Hirn, der kommt und geht?
Mit präzisem Blick und großer Liebe zu den Charakteren hat Regisseur Andreas Dresen in "Sommer vorm Balkon" die Geschichte zweier Freundinnen verfilmt, in deren Leben die richtigen Männer oft die falschen sind.
(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
18:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Margarete Steiff

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
MargareteHeike Makatsch
Margarete, 10 JahreAnnika Luksch
FritzFelix Eitner
Fritz, 7 JahreNiklas Ehrensperger
MutterSuzanne von Borsody
VaterHerbert Knaup
u.a.
Buch: Thomas Eifler
Buch: Susanne Beck
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die kleine Margarete ist ein aufgewecktes Kind. Aber sie leidet an den Folgen einer Kinderlähmung und kann ihre Beine nicht bewegen. Doch sie kämpft dafür, ein Leben wie die anderen Kinder zu führen. Nach einer misslungenen Operation in Wien hat sich die erwachsene ...
(ARD/SWR/ORF)

Text zuklappen
Die kleine Margarete ist ein aufgewecktes Kind. Aber sie leidet an den Folgen einer Kinderlähmung und kann ihre Beine nicht bewegen. Doch sie kämpft dafür, ein Leben wie die anderen Kinder zu führen. Nach einer misslungenen Operation in Wien hat sich die erwachsene Margarete endlich damit abgefunden, dass sie nie laufen kann. Zu ihrem Glück kommt Julius Tichy, ein Handlungsreisender, den sie auf ihrer Fahrt nach Wien kennengelernt hat, nach Giengen. Jetzt sieht sie ihre Chance gekommen. Mit der finanziellen Unterstützung von Margaretes Freundin Charlotte wird eine Nähmaschine angeschafft. Neben dem Start in die Selbstständigkeit glaubt Margarete, auch ihr privates Glück gefunden zu haben. Sie verliebt sich in Julius und wagt schließlich zu hoffen, dass er ihre Gefühle erwidert. Während Julius unterwegs ist, um eine zweite Nähmaschine für ihr neu gegründetes Konfektionsgeschäft anzuschaffen, lenkt sich Margarete mit der Herstellung von Filzelefanten ab. Beim Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt sind diese Elefanten als Kinderspielzeug ein Renner. Nach dem unerwarteten Erfolg trifft es sie umso härter, dass Julius eine andere liebt. Margarete ist am Boden zerstört und stürzt sich in die Arbeit. Aus dem Unternehmen wird eine florierende Spielzeugfabrik.
Bewegender Film über die Erfinderin des Teddybären. Für ihre Darstellung der Margarete Steiff wurde Heike Makatsch mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.
(ARD/SWR/ORF)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beate Uhse - Das Recht auf Liebe

Darsteller:
Beate UhseFranka Potente
JeffRay Fearon
EweHans-Werner Meyer
Georg TauberHenry Hübchen
Martin VolkeSylvester Groth
Susanne TeuferJosefine Preuß
u.a.
Buch: Timo Berndt
Regie: Hansjörg Thurn
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs landet Beate Uhse mit ihrem zweijährigen Sohn Klaus auf dem englisch besetzten Flughafen Leck in Schleswig-Holstein. Dort wird sie als deutsche Pilotin in britische Kriegsgefangenschaft genommen, ihr Sohn dem Roten Kreuz ...

Text zuklappen
In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs landet Beate Uhse mit ihrem zweijährigen Sohn Klaus auf dem englisch besetzten Flughafen Leck in Schleswig-Holstein. Dort wird sie als deutsche Pilotin in britische Kriegsgefangenschaft genommen, ihr Sohn dem Roten Kreuz überführt. Nach einem Unfall des Gefangenentransports wacht Beate Uhse schwer verletzt in einem britischen Lazarett auf. Ihr Bettnachbar, der Anwalt Georg Tauber, lässt seine Beziehungen spielen und bringt Klaus zurück zu seiner Mutter. Dieses Wiedersehen gibt der Verletzten die Kraft, gegen die Diagnose "nie wieder laufen zu können" anzukämpfen. Schließlich darf sie das Lazarett mit Klaus verlassen. Heimat- und wohnungslos trifft sie auf Ewe Rotermund, der Mutter und Sohn mit in seine Flüchtlingsunterkunft nimmt. Dort berät Beate Uhse die anderen Frauen in Sachen Verhütung. Angesichts der wirtschaftlichen Lage möchte keine von ihnen schwanger werden. Schon 1946 beginnen Beate und Ewe die legendäre "Schrift X" über die Knaus-Ogino-Methode zu vertreiben. Die "Schrift X" wird ein Renner. Bis 1949 verkauft sie sich zirka 32.000 Mal und sichert Beate Uhse das Startkapital für eine eigene Firma. Zu Ratgebern, Katalogen und Schriften kommen bald Kondome und andere Artikel. Als ausgerechnet die Verhütungsexpertin ungewollt schwanger wird, heiraten Beate Uhse und Ewe Rotermund. Doch mit steigendem Umsatz wächst auch der gesellschaftliche Widerstand: Aufgrund des "Unzuchtsparagraphen" 184 wird Beate Rotermund immer wieder vor Gericht zitiert. Eine Klagewelle bricht über die Firma herein. Georg Tauber hilft ihr immer wieder, der Staatsanwaltschaft zu entkommen. Nach vielen Verhaftungen, Hunderten von Anzeigen und entgegen aller Anfeindungen eröffnet Beate Uhse 1962 ihren ersten Laden für "Ehehygiene". Doch die gesellschaftliche Ausgrenzung zerstört ihre Ehe und den Traum von einer glücklichen Familie.
Der Film "Beate Uhse - Das Recht auf Liebe" erzählt die Geschichte der deutschen Unternehmerin von 1945 bis 1972.


Seitenanfang
22:05
Stereo-Ton16:9 Format

Eine Frau in Berlin - Anonyma

Nach den Tagebuchaufzeichnungen "Eine Frau in Berlin"

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
AnonymaNina Hoss
Andrej RybkinEvgeny Sidikhin
WitweIrm Hermann
GerdAugust Diehl
EckhartRüdiger Vogler
Ilse HochUlrike Krumbiegel
u.a.
Drehbuch: Max Färberböck
Regie: Max Färberböck
Länge: 127 Minuten

Ganzen Text anzeigen
April, 1945: Die Russen marschieren in Berlin ein. Sie nisten sich in Straßen und Häusern ein, vergewaltigen Mädchen und Frauen jedes Alters. Die Journalistin und Fotografin Anonyma versteckt ein Flüchtlingsmädchen und dessen Freund, einen bewaffneten Deserteur, in ...

Text zuklappen
April, 1945: Die Russen marschieren in Berlin ein. Sie nisten sich in Straßen und Häusern ein, vergewaltigen Mädchen und Frauen jedes Alters. Die Journalistin und Fotografin Anonyma versteckt ein Flüchtlingsmädchen und dessen Freund, einen bewaffneten Deserteur, in ihrer zerbombten Dachgeschosswohnung. Die Russen dulden keine versteckten Flüchtlinge, ein Verstoß wird mit dem Tod bestraft. Um sich und die vorwiegend weibliche Gemeinschaft, mit der sie ihre Wohnung teilt, vor den Russen zu schützen, fasst die Russisch sprechende Anonyma einen Entschluss: Obwohl sie mit einem deutschen Soldaten verlobt ist, sucht sie sich einen russischen Offizier als Beschützer. In Oberleutnant Anatol scheint die junge Frau den Richtigen gefunden zu haben. Seine Männer gehen von nun an bei ihr ein und aus. Sie bringen Schnaps und Essen mit und scheinen nach dem Krieg vor allem eines zu suchen: Wärme und Gemeinschaft - und sei es im Hause des Feindes. Nur Major Andrej bleibt zurückhaltend. Der Offizier ist gebildet und sensibel, aber gleichzeitig von einer Härte, die ahnen lässt, was die Deutschen ihm und seiner Familie angetan haben. Anonyma ist fasziniert von dem Mann, mit dem sie vieles verbindet, von dem sie aber auch vieles trennt. Da entdecken russische Soldaten in Anonymas Wohnung die versteckten Flüchtlinge und erschießen sie. Anonyma droht die Hinrichtung. Doch Major Andrej stellt sich auf ihre Seite und verhindert die Eskalation. Damit gefährdet der Offizier auch sich selbst. Da trifft die Nachricht ein, dass Berlin gefallen ist. Die Rote Armee hat gesiegt. Haben Anonyma und Major Andrej eine Zukunft? Anonymas Verlobter Gerd kehrt heim - zerstört und besiegt auch er. Sie gibt ihm ihre Tagebücher zu lesen, die sie in den Wochen der Belagerung geführt hat. Hitlers Krieg hat nicht nur Berlin zerstört.
Das Kriegsdramas von Max Färberbock basiert auf den Tagebuchaufzeichnungen einer anonym gebliebenen Autorin. Nina Hoss brilliert in der Rolle der mutigen "Anonyma".


Seitenanfang
0:15
16:9 Format

Die Sehnsucht der Veronika Voss

Spielfilm, BRD 1982

Darsteller:
Veronika VossRosel Zech
Robert KrohnHilmar Thate
HenrietteCornelia Froboess
JosefaDoris Schade
Dr. Marianne KatzAnnemarie Düringer
u.a.
Regie: Rainer Werner Fassbinder
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Sportreporter Robert Krohn begegnet 1955 in München zufällig Veronika Voss, einem Ufa-Star der 1930er Jahre, den er jedoch wie die meisten anderen Deutschen nicht mehr kennt. Am nächsten Tag verabreden die beiden sich in einem Café, und Krohn kommt nicht mehr von ...

Text zuklappen
Der Sportreporter Robert Krohn begegnet 1955 in München zufällig Veronika Voss, einem Ufa-Star der 1930er Jahre, den er jedoch wie die meisten anderen Deutschen nicht mehr kennt. Am nächsten Tag verabreden die beiden sich in einem Café, und Krohn kommt nicht mehr von der seltsamen Frau los. Als der Reporter herausfindet, dass Veronika von der geldgierigen Nervenärztin Dr. Katz beherrscht und mit Morphium "behandelt" wird, versucht er, die Frau zu retten.
"Die Sehnsucht der Veronika Voss" ist der Abschluss einer Trilogie (mit "Die Ehe der Maria Braun" und "Lola"), in der sich Rainer Werner Fassbinder kritisch und stellenweise mit bitterem Sarkasmus mit dem kulturellen und politischen Klima in der Bundesrepublik der 1950er Jahre auseinandersetzt. Die tragische Geschichte der Veronika Voss ist teilweise authentisch und dem Leben des Ufa-Stars Sybille Schmitz (1909 - 1955) nachempfunden. Das vorletzte Werk des großen deutschen Nachkriegsregisseurs ist einmal mehr ein Film, der sich über gängige Genre-Gesetze und Stilfragen souverän hinwegsetzt und gesuchte Popularität und formales Experiment, absichtliche Künstlichkeit, Kolportage sowie unerbittliche Gesellschaftskritik miteinander vereint.


Seitenanfang
1:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Annas Alptraum kurz nach 6

Fernsehfilm, Deutschland 2007

(Wh.)

Länge: 87 Minuten


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:20

Die Landärztin

Spielfilm, BRD 1958

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
4:50

Du bist wunderbar

Spielfilm, BRD 1959

(Wh.)

Länge: 91 Minuten

Sendeende: 6:20 Uhr