Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 29. September
Programmwoche 40/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturplatz

Das Kulturmagazin des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:40
Stereo-Ton16:9 Format

Im steirischen Almenland

Film von Robert Sturmer

Ganzen Text anzeigen
Das größte zusammenhängende Almgebiet Mitteleuropas befindet sich im steirischen Bezirk Weiz. Tourismus, Landwirtschaft und Umweltschutz werden dort gleichermaßen Beachtung geschenkt. Durch spezielle Förderungen wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts die Lebensqualität ...
(ORF)

Text zuklappen
Das größte zusammenhängende Almgebiet Mitteleuropas befindet sich im steirischen Bezirk Weiz. Tourismus, Landwirtschaft und Umweltschutz werden dort gleichermaßen Beachtung geschenkt. Durch spezielle Förderungen wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts die Lebensqualität der Einwohner in den zwölf Almenland-Gemeinden deutlich verbessert. Fast 200 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen, und die Existenz von 1.600 Betrieben konnte gesichert werden. Markenzeichen sind unter anderem das Tourismus-Projekt "Wanderbare Alm" und das "Almo-Ffleisch" von Almochsen. Neben den Almen sind die Bärenschützklamm und die Kapelle von Schüsserlbrunn besonders sehenswert.
Die Dokumentation "Im steirischen Almenland" stellt die österreichische Region vor.
(ORF)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Geschichten aus dem Joglland

Film von Alfred Ninaus

Ganzen Text anzeigen
Der österreichische Schriftsteller Peter Rosegger (1843 - 1918) hat es liebevoll beschrieben, und Kaiserin Maria Theresia soll der einzigartigen Landschaft am Fuße des Hochwechsels in der nördlichen Oststeiermark den Namen gegeben haben: das Joglland. Heute setzen dort ...
(ORF)

Text zuklappen
Der österreichische Schriftsteller Peter Rosegger (1843 - 1918) hat es liebevoll beschrieben, und Kaiserin Maria Theresia soll der einzigartigen Landschaft am Fuße des Hochwechsels in der nördlichen Oststeiermark den Namen gegeben haben: das Joglland. Heute setzen dort 17 Gemeinden, darunter Wenigzell, St. Jakob im Walde, Rettenegg und Birkfeld, die sich zum Verein der "Kraftspendedörfer im Joglland" zusammengeschlossen haben, auf sanften Tourismus.
Die Dokumentation "Geschichten aus dem Joglland" erzählt mit nachgespielten Szenen die Lebensgeschichte Peter Roseggers und porträtiert Menschen, die in dieser Region im Norden der Oststeiermark leben, arbeiten, feiern und genießen - kurz: die dem Joglland verbunden sind.
(ORF)


Seitenanfang
10:55
Stereo-TonVideotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (9/10)

Wenn einer eine Reise tut

Fernsehserie, Österreich 2000

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Ines SchimekDoris Hick
August SchimekChristian Spatzek
TrautmannWolfgang Böck
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Wilma GneisserHelma Gautier
KoziberBrigitte Neumeister
JoschiRoland Düringer
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Erhard Riedlsperger

Ganzen Text anzeigen
Kozibers laden Gitti und Trautmann zu einem Tunesien-Urlaub ein: Reini hat nämlich in einem Urlaubsprospekt ein Foto von Joschi als Animateur entdeckt. Im Hotel gibt es eine weitere Überraschung: Der mit Bart und Glatze getarnte Vysloczil hat sich dorthin geflüchtet. ...
(ORF)

Text zuklappen
Kozibers laden Gitti und Trautmann zu einem Tunesien-Urlaub ein: Reini hat nämlich in einem Urlaubsprospekt ein Foto von Joschi als Animateur entdeckt. Im Hotel gibt es eine weitere Überraschung: Der mit Bart und Glatze getarnte Vysloczil hat sich dorthin geflüchtet. Man macht Jagd auf ihn.
Neunter Teil der zehnteiligen Reihe "Kaisermühlen-Blues".
(ORF)


Seitenanfang
11:40
Stereo-TonVideotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (10/10)

Kaisermühlen wird immer sein

Fernsehserie, Österreich 2000

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Ines SchimekDoris Hick
August SchimekChristian Spatzek
TrautmannWolfgang Böck
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Wilma GneisserHelma Gautier
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Erhard Riedlsperger

Ganzen Text anzeigen
Zur 75-Jahr-Feier des Schüttau-Hofes sind fast alle Kaisermühlner zusammengekommen. Gitti Schimek feiert auf ihre Weise: Sie legt ihr Bezirksratsmandat wieder zurück in Gneissers Hände, der selig den Schluss seines selbstverfassten Festgedichtes rezitiert: "Welten ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur 75-Jahr-Feier des Schüttau-Hofes sind fast alle Kaisermühlner zusammengekommen. Gitti Schimek feiert auf ihre Weise: Sie legt ihr Bezirksratsmandat wieder zurück in Gneissers Hände, der selig den Schluss seines selbstverfassten Festgedichtes rezitiert: "Welten kommen und vergehen, Kaisermühlen bleibt bestehen ....".
Letzter Teil der zehnteiligen Reihe "Kaisermühlen-Blues".
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Erntehelfer aus Rumänien: Ihre Heimat ist das Armenhaus Europas
- Boa und Leguan: Exotische Tiere in den Wohnzimmern
- Kühles Grab: Ötzi-Nachbildung im Ortler Gletscher beigesetzt
-  Altpapierfritzen : Die spannende Forschung der Philatelisten
- Lebendes Fossil: Gingko-Blätter in der Bletterbachschlucht
- Malerpoet: Ein Portrait des Künstlers Luis Stefan Stecher
- Verborgenes Knappendorf: Ausgrabungen am Schneeberg
- Sommerende: Festlicher Almabtrieb im Ultental

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege: Frankreich

Haute Provence - die Spur der Templer

Film von Katharina Fiedler

Ganzen Text anzeigen
Ein grünlich schimmernder Fluss, tiefe Schluchten, steil aufragende Felswände: Die Landschaft rings um den Fluss Verdon in der Haute Provence ist eine der beeindruckendsten in ganz Europa. Längs der Schlangenlinie des Verdon sind im Verlauf vieler Jahrhunderte ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Ein grünlich schimmernder Fluss, tiefe Schluchten, steil aufragende Felswände: Die Landschaft rings um den Fluss Verdon in der Haute Provence ist eine der beeindruckendsten in ganz Europa. Längs der Schlangenlinie des Verdon sind im Verlauf vieler Jahrhunderte abenteuerliche Geschichten entstanden. Viele erzählen von den Templern. Denn dort soll der Schatz der Templer verborgen liegen. Eine Aufgabe der Tempelritter war es, Kreuzzüge nach Jerusalem zu finanzieren und zu organisieren. Gotteskrieger zogen in gewaltigem Tross zur Mittelmeerküste, um von dort aus nach Palästina überzusetzen. Im Hinterland, in der Haute Provence, wurden Versorgungsstationen gebaut, in denen Pilger und Kreuzzügler auf ihrem Weg zu den großen Häfen übernachten konnten.
Die Dokumentation aus der Reihe "Reisewege: Frankreich" verfolgt die Spur der Templer in der Haute Provence.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus dem Saarland

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15
Dolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Fuchs und das Mädchen

(Le renard el l'enfant)

Spielfilm, Frankreich 2007

Darsteller:
Das KindBertille Noël-Bruneau
Das erwachsene KindIsabelle Carré
Der kleine JungeThomas Laliberté
u.a.
Regie: Luc Jacquet
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Departement Ain, einer dünn besiedelten Provinz des französischen Jura, lebt ein kleines Mädchen. Seine Freizeit verbringt es am liebsten alleine in der Natur. Eines Tages entdeckt es eine Füchsin, der sie den Namen "Titu" gibt. Im Laufe des Sommers erleben die ...

Text zuklappen
Im Departement Ain, einer dünn besiedelten Provinz des französischen Jura, lebt ein kleines Mädchen. Seine Freizeit verbringt es am liebsten alleine in der Natur. Eines Tages entdeckt es eine Füchsin, der sie den Namen "Titu" gibt. Im Laufe des Sommers erleben die beiden viele Abenteuer zusammen. Das Mädchen folgt der Füchsin überall hin: Es spielt mit ihr an den Wasserfällen und folgt ihr in eine Höhlenwelt, aus der es nur mit Mühe wieder hinausfindet. Immer brennender wird dabei der Wunsch des Mädchens, Titu zu domestizieren. Wie fatal das für das wilde Tier ist, wird dem Mädchen drastisch vor Augen geführt, als es Titu mit nach Hause nimmt und in seinem Zimmer einsperrt.
"Der Fuchs und das Mädchen" nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in eine wilde, ungebändigte Natur, wie sie auch in Europa noch zu finden ist.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Rettung für die Märchenburg

Von Kerkern, Kränen und coolen Grafen

Film von Bernhard von Dadelsen

Ganzen Text anzeigen
Die Burg Eltz, malerisch auf einem Felsen unweit der Mosel gelegen, ist eine romantische Ritterburg, die einst sogar den 500-Mark-Schein zierte. Doch die Dächer der 100 Türmchen sind undicht, und ein Wohnturm wackelt sogar. Burgherr Karl zu Eltz, aus dessen Sippe 800 ...

Text zuklappen
Die Burg Eltz, malerisch auf einem Felsen unweit der Mosel gelegen, ist eine romantische Ritterburg, die einst sogar den 500-Mark-Schein zierte. Doch die Dächer der 100 Türmchen sind undicht, und ein Wohnturm wackelt sogar. Burgherr Karl zu Eltz, aus dessen Sippe 800 Jahre lang Reichskanzler und Erzbischöfe kamen, muss gründlich sanieren und aktiviert dazu Steinmetze, Dachdecker, Zimmerleute, Putzer. Dabei geht es nicht nur in die Höhe zu den Dächern und Zinnen, sondern auch an die meterdicken Grundmauern der Wohntürme, die mit schweren Eisenankern vor dem Einsturz bewahrt werden müssen. Während der Arbeiten entdeckt der Bautrupp eine verschüttete Wehranlage aus der Stauferzeit.
Die Dokumentation "Rettung für die Märchenburg" verfolgt die abenteuerlichen Bauarbeiten an dem 900 Jahre alten Gemäuer.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

über:morgen - Indien gibt Gas (1/2)

Film von Tom McCarthy und Simon Phillips

Moderation: Hubert Nowak

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Farbenfroh, geheimnisvoll und märchenhaft - so zeigen Hochglanzmagazine, Reiseführer und Bildbände Indien gerne. Doch das moderne Indien ist ein Land, das mit energischen Reformen seine alten Fesseln sprengen möchte, das wächst und gedeiht. Die Wirtschaft boomt, und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Farbenfroh, geheimnisvoll und märchenhaft - so zeigen Hochglanzmagazine, Reiseführer und Bildbände Indien gerne. Doch das moderne Indien ist ein Land, das mit energischen Reformen seine alten Fesseln sprengen möchte, das wächst und gedeiht. Die Wirtschaft boomt, und in den letzten zehn Jahren ist die indische Bevölkerung um rund 180 Millionen Menschen gewachsen. Dabei hat sich ein Mittelstand von rund 300 Millionen Menschen gebildet, der durch seine zunehmende Konsumorientierung eine enorme kollektive Kaufkraft besitzt. Bis 2025 soll dieser Mittelstand auf 590 Millionen anwachsen. Welche Auswirkungen hat ein solcher Wandel auf die alten Traditionen Indiens, auf die sozialen Gefüge und auf die Kultur?
Die zweiteilige Dokumentation "über:morgen - Indien gibt Gas" stellt das aufstrebende Land vor.

Den zweiten Teil von "über:morgen - Indien gibt Gas" sendet 3sat am Samstag, 6. Oktober, ebenfalls um 18.00 Uhr.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Poesie der Mechanik - Automaten

Film von Ursula Bischof Scherer

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Im 16. Jahrhundert waren Spieluhren und mechanisches Spielzeug eine Novität. Herzöge verblüfften ihre Gäste mit fahrenden Schiffen und Miniatur-Musikkapellen auf der festlichen Tafel. Ein Besuch im Restaurationsatelier der Kunstkammer in Wien und im Uhrenmuseum Beyer ...

Text zuklappen
Im 16. Jahrhundert waren Spieluhren und mechanisches Spielzeug eine Novität. Herzöge verblüfften ihre Gäste mit fahrenden Schiffen und Miniatur-Musikkapellen auf der festlichen Tafel. Ein Besuch im Restaurationsatelier der Kunstkammer in Wien und im Uhrenmuseum Beyer in Zürich gibt einen Einblick in die innovativen Uhrmacherarbeiten der Renaissance. Im Schloss Hellbrunn in Salzburg unterhielten Erzbischöfe ihre Besucher mit Wasserautomaten in geheimnisvollen Grotten oder mit dem bewegten Abbild des Salzburger Stadtlebens um 1750. Androiden, Klavier spielende oder zeichnende Automaten, aber auch kriechende Raupen und singende Vögel zeugen vom damaligen Wunsch, die Natur abzubilden. Im Museum für Kunst und Geschichte im Schweizerischen Neuenburg und im Uhrenmuseum des idyllischen Schweizer Uhrenstädtchens Le Locle finden sich Automaten von feinster Präzision, Kostbarkeit und Kreativität aus der Zeit der Aufklärung. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ließen sich Automaten serienmäßig herstellen. Von ihrer Vielfalt und ihrem Witz zeugen Pariser Puppenautomaten, die die Puppenliebhaberin Annette Beyer sammelte. Heute besticht François Junod in Sainte-Croix mit seiner Interpretation der Androiden und eigenen Automaten-Kunstwerken.
3sat zeigt einen Beitrag aus der Reihe "NZZ Format" zum Thema "Poesie der Mechanik - Automaten".


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Psst ... Klassik-Hits in Kürze

Schubert: Die Unvollendete

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ob in Restaurants und Bars, in Einkaufszentren, im Lift oder auf portablen Lifestyle-Geräten: Die Hits der klassischen Musik ertönen überall. Wer aber hat sie komponiert und in welchem Zusammenhang?
In kurzer, clipartiger Form werfen die Beiträge der Reihe "Psst - ...

Text zuklappen
Ob in Restaurants und Bars, in Einkaufszentren, im Lift oder auf portablen Lifestyle-Geräten: Die Hits der klassischen Musik ertönen überall. Wer aber hat sie komponiert und in welchem Zusammenhang?
In kurzer, clipartiger Form werfen die Beiträge der Reihe "Psst - Klassik-Hits in Kürze" einen Blick auf die bekanntesten "Ohrwürmer" der Klassik und ihre Urheber.


Seitenanfang
19:25
Stereo-Ton16:9 Format

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Nina Sonnenberg

Ganzen Text anzeigen
Performing Arts & More mit Nina Sonnenberg.
Diesmal im "zdf.kulturpalast": Der einzigartige Musiker Chilly Gonzales, der mit Piano-Shows unterwegs ist, und der international erfolgreiche Fotograf Andreas Gursky, für dessen Werke Sammler Millionenbeträge zahlen. ...

Text zuklappen
Performing Arts & More mit Nina Sonnenberg.
Diesmal im "zdf.kulturpalast": Der einzigartige Musiker Chilly Gonzales, der mit Piano-Shows unterwegs ist, und der international erfolgreiche Fotograf Andreas Gursky, für dessen Werke Sammler Millionenbeträge zahlen. Außerdem stellt "zdf.kulturpalast" die ambitionierte Kulturszene in Kinshasa vor und das neue Vorhaben an der Berliner Volksbühne. Diskurs-Regisseur René Pollesch versucht sich an dem französischen Komödienautor Molière und inszeniert "Don Juan" mit Martin Wuttke in der Hauptrolle. Weitere Themen: Lady Gaga uriniert im Guggenheim-Museum, ein Dokumentarfilm macht sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit und auf Teneriffa lassen sich Künstler für jedes vorbeifahrende Auto einen Strich auf den Körper tätowieren.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Daniel Barenboim dirigiert das West-Eastern

Divan Orchestra (2/2)

Salzburger Festspiele, 2007

Programm:
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Symphonie Nr. 6 in h-Moll, op. 74

Ganzen Text anzeigen
Daniel Barenboims als Werk der Völkerverständigung gegründetes West-Eastern Divan Orchestra scheint heute mehr politischen Bedarf denn je zu haben. Mit wachsender Sorge blickt die Welt auf die Gefahr einer iranischen Atombombe und auf einen möglichen militärischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Daniel Barenboims als Werk der Völkerverständigung gegründetes West-Eastern Divan Orchestra scheint heute mehr politischen Bedarf denn je zu haben. Mit wachsender Sorge blickt die Welt auf die Gefahr einer iranischen Atombombe und auf einen möglichen militärischen Alleingang Israels, mit allen erdenklichen Folgen für den Nahostkonflikt. Barenboim hält solchen Weltuntergangsszenarien die Kraft der Musik entgegen. Im gemeinsamen Musizieren, aber auch im Streiten hinter den Kulissen, liegt in seinen Augen der Schlüssel zum nicht immer einfachen gegenseitigen Verständnis.
3sat zeigt ein Konzert von den Salzburger Festspielen 2007. Im zweiten Teil führt das West-Eastern Divan Orchestra Tschaikowskys Symphonie Nr. 6 in H-Moll, Op. 74, die "Pathétique", auf. Unter der Leitung von Daniel Barenboim bewies das junge Orchester, über welche stilistische Bandbreite es bereits verfügt.
(ORF)


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Annettes DaschSalon: PaarWeise

Mit Maren Eggert und Peter Jordan, Pigor & Eichhorn,

Felicitas und Constantin Schiffner, Annette Dasch und

Daniel Schmutzhard

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Sopranistin Annette Dasch lädt wieder ein in ihren Salon. Paarweise, denn "Paare" stehen diesmal im Mittelpunkt: Liebespaare, Ehepaare, Geschwisterpaare, Gegensatzpaare und sonstige Duos - alles, was zu zweit daherkommt, wird besungen, besprochen oder belacht.
Zu ...

Text zuklappen
Die Sopranistin Annette Dasch lädt wieder ein in ihren Salon. Paarweise, denn "Paare" stehen diesmal im Mittelpunkt: Liebespaare, Ehepaare, Geschwisterpaare, Gegensatzpaare und sonstige Duos - alles, was zu zweit daherkommt, wird besungen, besprochen oder belacht.
Zu Gast in "Annettes DaschSalon" ist diesmal das mehrfach preisgekrönte Bühnenteam Pigor & Eichhorn, das seit Jahren erfolgreich das Paarprinzip als kabarettistischen Kleinkrieg darstellt. Als weitere Gäste sind die Schauspieler Maren Eggert und Peter Jordan dabei, einem größeren Publikum bekannt geworden durch ihre "Tatort"-Auftritte: Eggert als Polizeipsychologin Frieda Jung im "Tatort" aus Kiel, Jordan als Vorgesetzter des verdeckten Ermittlers Cenk Batu im Hamburger Pendant. Zusätzlich sind die beiden für diese Sendung als Ehepaar qualifiziert, das neuerdings auch musikalisch mit Band unterwegs ist. Außerdem dabei: das Geschwisterpaar Felicitas und Constantin Schiffner, das gerade den "Klassikpreis 2012" des Wettbewerbs "Jugend musiziert" gewonnen hat. Gastgeberin Annette Dasch kommt mit ihrem Ehemann, dem Bariton Daniel Schmutzhard. Begleitet am Klavier werden die Lieder von Annettes Schwester Katrin Dasch und ihrem Gatten Ulrich Naudé.


Seitenanfang
22:20
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz - Just Call It Music

Beobachtungen auf der JazzBaltica 2012

Film von Andreas Morell

Mit Anke Helfrich, Charlotte Greve, Christian Lillinger,
Eva Kruse, Frederik Köster, Jazzanova, JazzBaltica Ensemble,
Johannes Fink, Jonas Burgwinkel, Katharina Thomsen,
Lepistö & Lehti, Louis Sclavis, Nicole Johänntgen, Nils
Landgren, Pablo Held, Rémi Panossian Trio, Robert Landfermann,
Rolf Kühn, Ronny Graupe, Stefano Bollani und Sebastian
Studnitzky u. a.

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ob fragiler Gruppenklang oder feinsinnig-farbiger Sound, ob musikalisches Forschen oder überbordende Spielfreude - die jungen (und alten) europäischen Musiker und Musikerinnen des Jazz haben eines gemein: Sie sind auf der Suche nach künstlerischer Erfüllung, nach ...

Text zuklappen
Ob fragiler Gruppenklang oder feinsinnig-farbiger Sound, ob musikalisches Forschen oder überbordende Spielfreude - die jungen (und alten) europäischen Musiker und Musikerinnen des Jazz haben eines gemein: Sie sind auf der Suche nach künstlerischer Erfüllung, nach gesellschaftlicher Anerkennung, nach ökonomischer Sicherheit. Und sie verfolgen die Traumvorstellung von improvisierter Musik als idealem Ausdruck ihres künstlerischen Selbst. Gerade diese musikalische Individualität und die Vielfalt seiner Klangwelten machen Jazz für junge Musiker und Musikerinnen interessant.
"Jazz - Just Call It Music" ist mehr als nur die Dokumentation eines der wichtigsten Jazzfestivals in Deutschland, der JazzBaltica, sie eröffnet auch neue Horizonte.


Seitenanfang
23:20
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

"High Society oder Hartz IV: Wer sind die wahren

Asozialen?"

Mit den Gästen Heinz Buschkowsky, SPD (Neuköllner Bürgermeister)
Alexander Kraft (Luxusmakler und Selfmade-Millionär),
Renan Demirkan (Schauspielerin und Schrifstellerin),
Walter Wüllenweber ("Stern"- Journalist),
Helena Fürst ("Anwältin der Armen") und Hans-Jürgen Czentarra
(Hartz IV-Empfänger)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art

Themen:
- Paar-Lauf: Meryl Streep und Tommy Lee Jones im Ehe-Clinch
- Unter-Grund: Der Fall F. und die Kunst
- Marathon-Camp: steirischer herbst 2012
- Moral-Vorstellungen: Das Tier und wir

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Nadja Bernhard präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Nadja Bernhard präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:20
16:9 Format

Blauer Himmel über Moskau

Film von Anne Gellinek


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (7/9)



Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.
(ORF)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (8/9)



Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.
(ORF)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (9/9)



Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.
(ORF)


Seitenanfang
5:05
Videotext Untertitel

Markthalle Wien Mitte

Film von Elisabeth T. Spira

(aus der ORF-Reihe "Alltagsgeschichte")

Ganzen Text anzeigen
Die Markthalle-Wien Mitte ist außen ein liebloser Betonklotz, innen voller Leben und Wiener Schmäh. Das Markt-Beisl ist bereits am frühen Morgen ein beliebter Treffpunkt. Da debattieren der arbeitslose Biertrinker und der wohlhabende Bierbrauer über Sinn und Unsinn des ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Markthalle-Wien Mitte ist außen ein liebloser Betonklotz, innen voller Leben und Wiener Schmäh. Das Markt-Beisl ist bereits am frühen Morgen ein beliebter Treffpunkt. Da debattieren der arbeitslose Biertrinker und der wohlhabende Bierbrauer über Sinn und Unsinn des Bierpreises.
Für diese Folge ihrer Reihe "Alltagsgeschichte" besucht Elizabeth T. Spira die Wiener Markthalle.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr