Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 10. September
Programmwoche 37/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner

Moderation: Jan Hofer


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Der Sommerpalast, China

Garten der heimlichen Herrscherin

Film von Gisela Mahlmann

Ganzen Text anzeigen
Der Sommerpalast an den Westbergen bei Peking beherbergt den einzigen erhaltenen kaiserlichen Garten. Dass dieser Garten noch heute bezeugt, wie die chinesischen Kaiser gelebt haben, ist der Konkubine Cixi zu verdanken. Sie erlebte die Überfälle der europäischen Truppen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Sommerpalast an den Westbergen bei Peking beherbergt den einzigen erhaltenen kaiserlichen Garten. Dass dieser Garten noch heute bezeugt, wie die chinesischen Kaiser gelebt haben, ist der Konkubine Cixi zu verdanken. Sie erlebte die Überfälle der europäischen Truppen und wollte diese Schmach durch den Wiederaufbau des Palasts vergessen.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte des Sommerpalasts in China.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Jäger mit der Linse

Film von Rolf Bartels

Ganzen Text anzeigen
Günther Spillner lebt im Sachsenwald und ist Jäger. Allerdings sind die Zeiten, in denen er mit Büchse und Hund im Revier unterwegs war, vorbei. Heute jagt Spillner nur noch mit der Kamera. Bei seiner Tätigkeit als Wildtierfotograf ist seine Fachkenntnis gefragt: Er ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Günther Spillner lebt im Sachsenwald und ist Jäger. Allerdings sind die Zeiten, in denen er mit Büchse und Hund im Revier unterwegs war, vorbei. Heute jagt Spillner nur noch mit der Kamera. Bei seiner Tätigkeit als Wildtierfotograf ist seine Fachkenntnis gefragt: Er muss das Verhalten der Tiere kennen, sich lautlos anschleichen, manchmal stundenlang warten - im Tarnzelt, auf dem Hochsitz oder versteckt in seinem Auto. An einem kleinen See in Holstein möchte er ein Seeadler-Pärchen fotografieren - die Jagd kann beginnen.
Die Dokumentation "Der Jäger mit der Linse" begleitet den Wildtierfotografen Günther Spillner.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Inselfotograf

Film von Thomas Jobst

Ganzen Text anzeigen
Ob Ellenbogen, List oder Keitum - auf Sylt sucht Hans Jessel auch an bekannten Orten immer wieder neue Perspektiven. Er ist der bekannteste Fotograf der Insel. Seit 25 Jahren hält er die Jahreszeiten und einmaligen Lichtstimmungen auf der Nordseeinsel in beeindruckenden ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ob Ellenbogen, List oder Keitum - auf Sylt sucht Hans Jessel auch an bekannten Orten immer wieder neue Perspektiven. Er ist der bekannteste Fotograf der Insel. Seit 25 Jahren hält er die Jahreszeiten und einmaligen Lichtstimmungen auf der Nordseeinsel in beeindruckenden Bildern fest. Schon als kleiner Junge hatte Hans Jessel sich vom Vater abgeschaut, das Wetter ganz genau zu beobachten und machte diese Leidenschaft schließlich zum Beruf. Durch seine genaue Kenntnis der Insellandschaft gelingen ihm immer wieder faszinierende Bilder. Zu jeder Jahreszeit, ob bei Sonne oder bei dichtem Nebel - es zieht ihn hinaus. "Am liebsten wenn die Insel rau ist, um mich der Natur zu stellen", sagt Jessel. In den frühen Morgenstunden macht er sich täglich auf die Suche nach dem perfekten Motiv. Denn "das Wichtigste für ein optimales Bild ist der richtige Zeitpunkt", sagt der Landschaftsfotograf.
Die Dokumentation "Der Inselfotograf" begleitet Hans Jessel auf seinen Streifzügen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Vogelwart von Trischen

Ein Sommer allein auf der Insel

Film von Ralf Bartels

Ganzen Text anzeigen
Das Aussetzen auf einer einsamen Insel soll für Seeräuber früher die Höchststrafe gewesen sein - für Björn Marten Phillips ist es ein lang gehegter Traum. Für sieben Monate hat sich der Flensburger Biologie-Student von Eltern, Freundin und Freunden verabschiedet und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Das Aussetzen auf einer einsamen Insel soll für Seeräuber früher die Höchststrafe gewesen sein - für Björn Marten Phillips ist es ein lang gehegter Traum. Für sieben Monate hat sich der Flensburger Biologie-Student von Eltern, Freundin und Freunden verabschiedet und sich zur Vogelinsel Trischen übersetzen lassen. Im Auftrag des Naturschutzbundes arbeitet er dort als Vogelwart, und zwar ganz allein, denn das Betreten der Insel ist anderen verboten. Nur einmal in der Woche bekommt er Besuch: Axel Rohwedder ist der "Trischenversorger" und bringt immer sonnabends die Wochenverpflegung. Das gemeinsame Frühstück an Bord ist dabei schon Tradition. Doch nach einer Stunde macht sich Björn wieder auf zu seiner Hütte, es gibt genug zu tun: Vogelzählungen, Wattkartierung, Flaschenpost beantworten, Möwenküken beringen - der Job des Vogelwarts ist facettenreich und anspruchsvoll, nur erfahrene Ornithologen kommen dafür in Frage.
Die Dokumentation "Der Vogelwart von Trischen" erzählt von Björn Marten Phillips' Arbeit auf der Vogelinsel.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Kanonen, Netze und Attrappen

Faszination Vogelfang

Film von Peter Simank

Ganzen Text anzeigen
Seit über 100 Jahren versuchen Ornithologen die Geheimnisse des Vogelzuges zu entschlüsseln, um ihre Wanderrouten, Zugstrecken, ihr Verhalten und ihre Brutgebiete zu dokumentieren. Dafür müssen die Tiere mit Spezialringen markiert und mit Funksendern versehen werden. ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Seit über 100 Jahren versuchen Ornithologen die Geheimnisse des Vogelzuges zu entschlüsseln, um ihre Wanderrouten, Zugstrecken, ihr Verhalten und ihre Brutgebiete zu dokumentieren. Dafür müssen die Tiere mit Spezialringen markiert und mit Funksendern versehen werden. Keine einfache Aufgabe, denn die Tiere müssen erst einmal eingefangen werden. Mit Kanonen und Schlagnetzen, mit Lockattrappen und Tarnzelten gehen die Vogelfänger im Auftrag der Wissenschaft vor.
Die Reportage "Kanonen, Netze und Attrappen" begleitet einen Gänsefang bei Havelberg, zeigt wie Dessauer Ornithologen nachts hunderte Schwalben vom Himmel holen und wie man bei Bernburg Rotmilanen habhaft wird.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zurück in den Sümpfen

Wie die Wasserbüffel die Mark erobern

Film von Felix Krüger

Ganzen Text anzeigen
Noch vor wenigen Jahren gab es Wasserbüffel in Deutschland nur im Zoo. Imposante, schwarze Dickhäuter, die am liebsten wiederkäuend in ihren Suhlen baden. Mittlerweile gehören wieder mehr als 300 Tiere in einem Dutzend Herden zum Landschaftsbild Brandenburgs. ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Noch vor wenigen Jahren gab es Wasserbüffel in Deutschland nur im Zoo. Imposante, schwarze Dickhäuter, die am liebsten wiederkäuend in ihren Suhlen baden. Mittlerweile gehören wieder mehr als 300 Tiere in einem Dutzend Herden zum Landschaftsbild Brandenburgs. Vermutlich von Jägern der Jungsteinzeit ausgerottet, gerieten die Wasserbüffel Mitteleuropas über 10.000 Jahre in Vergessenheit. Erst jetzt haben Landwirte und Naturschützer ihren Nutzen neu erkannt. Als einziger Großsäuger hält es der Wasserbüffel dauerhaft in Feuchtgebieten aus und bereichert somit auf natürlichem Wege die Artenvielfalt. Aber auch für Gourmets ist der Wasserbüffel eine Bereicherung - Feinschmecker lieben Mozzarella di Brandenburgo und Büffelschinken.
Die Dokumentation "Zurück in den Sümpfen" erzählt die erstaunliche Geschichte der Rückkehr der Wasserbüffel nach Brandenburg.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Sagenhafte Schwäne

Film von Peter und Stefan Simank

Ganzen Text anzeigen
Er ist der Schwanenexperte der Lausitz: Vor mehr als 40 Jahren hat Uwe Kirchhoff die Leidenschaft zu diesen sagenumwobenen Tieren gepackt. Inzwischen gehört er zu den erfahrensten Schwanenforschern Deutschlands. In der Lausitzer Teichlandschaft kennt er nahezu jedes ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Er ist der Schwanenexperte der Lausitz: Vor mehr als 40 Jahren hat Uwe Kirchhoff die Leidenschaft zu diesen sagenumwobenen Tieren gepackt. Inzwischen gehört er zu den erfahrensten Schwanenforschern Deutschlands. In der Lausitzer Teichlandschaft kennt er nahezu jedes Schwanenpärchen. Wie kein anderer kann er sich den Tieren nähern und ihren Alltag beobachten.
Die Dokumentation "Sagenhafte Schwäne" begleitet Schwanenexperte Uwe Kirchhoff bei der Arbeit.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Mit Echolot und Ultraschall

Film von Peter und Stefan Simank

Ganzen Text anzeigen
Jahrhundertelang galten sie als Dämonen der Finsternis, als blutsaugende, den Tod bringende Wesen. Mittlerweile aber stehen Fledermäuse unter besonderem Schutz. Dank moderner Technik können Forscher immer tiefer in das geheimnisvolle Reich der einzigen fliegenden ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Jahrhundertelang galten sie als Dämonen der Finsternis, als blutsaugende, den Tod bringende Wesen. Mittlerweile aber stehen Fledermäuse unter besonderem Schutz. Dank moderner Technik können Forscher immer tiefer in das geheimnisvolle Reich der einzigen fliegenden Säugetiere der Welt eintauchen. Zu den spektakulärsten Entdeckungen zählt eine neue Fledermausart: 2008 fanden sächsische Wissenschaftler in den Auenwäldern an Spree, Neiße und Elbe die Mückenfledermaus - mit nur 3,4 Gramm gilt sie als kleinstes europäisches Säugetier. Im Glockenturm der Bischdorfer Kirche bei Löbau ist eine der größten "Fledermaus-Geburtsstationen" Deutschlands. Über 1.000 Weibchen der "Großen Mausohren", eine von 19 Fledermausarten in Deutschland, treffen sich dort jedes Frühjahr, um ihre Jungen zu bekommen.
Für die Reportage "Mit Echolot und Ultraschall" begaben sich Peter und Stefan simank mit Highspeed-Kameras, Nachtsichtgeräten und Ultraschalldetektoren auf Spurensuche und erkundeten ein Jahr lang das nächtliche Treiben der Tiere.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Königsechsen

Film von Gisela Kaufmann und Carsten Orlt

Ganzen Text anzeigen
Sie sehen aus wie Drachen und sind der Ursprung vieler Legenden um feuerspeiende Monster. Ausgestattet mit gefährlichen Klauen, messerscharfen Zähnen und langen, kräftigen Schwänzen sind Warane die größten Echsen der Welt. Doch Warane sind vor allem eins: ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Sie sehen aus wie Drachen und sind der Ursprung vieler Legenden um feuerspeiende Monster. Ausgestattet mit gefährlichen Klauen, messerscharfen Zähnen und langen, kräftigen Schwänzen sind Warane die größten Echsen der Welt. Doch Warane sind vor allem eins: außergewöhnlich clever. Kein anderes Reptil kann es mit ihrem Verstand aufnehmen. Wissenschaftler vergleichen die Intelligenz der Warane oft mit der von hochentwickelten Säugetieren. Keine andere Tierfamilie bietet zudem eine solche Größenbandbreite: Zwergwarane werden nur knapp 20 Zentimeter groß, die berüchtigten "Komododrachen" hingegen können ganze drei Meter lang werden. Wer den gewitzten Jägern auf die Schliche kommen will, braucht Ausdauer und Improvisationstalent. Der US-amerikanische Biologe Dr. Eric Pianka wagt daher mit Kollegen ein neuartiges Experiment: Mit Hilfe von Miniatur-Kameras, die auf dem Kopf eines Warans angebracht werden, verfolgen sie Warane auf ihren Wanderungen.
Die Dokumentation "Königsechsen" liefert besondere Einblicke in das Leben dieser außergewöhnlichen Reptilien.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Das Glück dieser Erde - Mythos Pferd

Film von Annette Scheurich und Rosie Koch

Ganzen Text anzeigen
Das Pferd ist die Hauptfigur unzähliger Mythen, Sagen und Legenden. Zauberpferd, Glücksbringer und Todesbote, vor allem aber verlässlicher Freund - kaum ein Tier ist dem Menschen so nahe wie das Pferd. Doch Pferde sind von Natur aus keineswegs nur friedfertig. Wenn in ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Das Pferd ist die Hauptfigur unzähliger Mythen, Sagen und Legenden. Zauberpferd, Glücksbringer und Todesbote, vor allem aber verlässlicher Freund - kaum ein Tier ist dem Menschen so nahe wie das Pferd. Doch Pferde sind von Natur aus keineswegs nur friedfertig. Wenn in spektakulären Hengstkämpfen die Pferde mit hoch erhobenen Vorderhufen aufeinander losgehen, wird die Kraft der Tiere auf erschreckende Weise deutlich. Mit dieser Kraft und ihrer Ausdauer wurden sie zu Motoren unserer Zivilisation. Auch wenn Pferde heute kaum noch als Nutztiere gehalten werden, haben sie an Beliebtheit nicht verloren. Ihre Schönheit zieht die Menschen nach wie vor in Bann.
Die Dokumentation "Das Glück dieser Erde - Mythos Pferd" führt in das Landesgestüt in Moritzburg und demonstriert, was Menschen seit jeher an Pferden so fasziniert.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Schmerz-Experiment
Wie Gedanken unser Empfinden steuern
- Neue Fangmethoden
Schonendes Fischen mit elektrischen Feldern

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Casting für die Hochzeit - warum eine Kuppelshow
in der Türkei für Aufregung sorgt

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Satire Gipfel

mit Dieter Nuhr

Mit den Gästen Michael Krebs, Ingo Appelt,
Lisa Feller und Horst Evers

Ganzen Text anzeigen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
In dieser Folge wird ...
(ARD/RBB/WDR)

Text zuklappen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
In dieser Folge wird Dieter Nuhr Michael Krebs, Ingo Appelt, Lisa Feller und Horst Evers als seine Gäste begrüßen.
(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Puschel-TV

Unterwegs mit Alfons in Deutschland

Comedyserie, Deutschland 2011

Ganzen Text anzeigen
Alfons, der französische Kult-Reporter mit dem Puschel-Mikro ist zurück. In der zweiten Staffel seiner erfolgreichen Fernsehsendung "Puschel TV" bereist der Meister der absurden Fragen als Reporter wieder ganz Deutschland. Sein Ziel: herauszufinden, wie Deutschland ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Alfons, der französische Kult-Reporter mit dem Puschel-Mikro ist zurück. In der zweiten Staffel seiner erfolgreichen Fernsehsendung "Puschel TV" bereist der Meister der absurden Fragen als Reporter wieder ganz Deutschland. Sein Ziel: herauszufinden, wie Deutschland funktioniert. Er sammelt des Volkes Meinung und zeigt, wie es wirklich denkt und tickt. Kurz: Alfons hält den Deutschen auf charmante Weise den Spiegel vor.
In dieser "Puschel TV"-Folge berichtet Alfons von der Weltmeisterschaft im Aufsitzrasenmäherfahren in Norddeutschland, besucht eine Treibjagd in den neuen Bundesländern und nimmt teil an einer FKK-Wanderung in Bayern, wo er wichtige Fragen stellt wie: "Zum Nacktwandern gehört ein bisschen Mut - kommt es schon mal vor, dass Ihnen beim Nacktwandern das Herz in die Hose rutscht?". Beim Internationalen Sockenstrickertreffen konfrontiert er die Teilnehmer mit tief philosophischen Fragen: "Wolle kratzt - macht das nicht die Schafe verrückt?".
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für ...

Text zuklappen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für Denkanstöße, Katrin Bauerfeind bezieht Position. Und sie interviewt nur Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.
Drohnen sind im Aufwind. Das US-Militär setzt sie schon seit Jahren ein. Auch Bundeswehr und deutsche Polizei haben mittlerweile unbemannte Flugobjekte im Einsatz. Aufklärung und Überwachung im Inland, "robuste" Einsätze im Ausland - Drohnen sind der verlängerte Arm staatlicher Gewalt. Katrin Bauerfeind spricht mit dem Blogger und Drohnen-Forscher Marcus Bösch, der überzeugt ist, dass Aktivisten, Bürgerrechtler und Journalisten die Drohnen nicht dem Staat überlassen dürfen. Außerdem geht "Bauerfeind" dem neuesten Zeitgeistphänomen nach: Karriereverweigerung. So singt die Berliner Elektro-Band Mittekill singt: "Ich will eure Jobs nicht - bei euren Jobs kotz ich!". "Bauerfeind" klärt die Frage, warum der Ausschluss aus der Leistungsgesellschaft für junge Menschen plötzlich keine Drohung sondern vielmehr eine Erleichterung darstellt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Adolf Muschg

Mit dem Schriftsteller Adolf Muschg im Walliser Binntal

Film von Beat Kuert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Adolf Muschg zählt zu den bekanntesten Schweizer Autoren der Gegenwart. Das Walliser Binntal fasziniert ihn wegen seiner Abgeschiedenheit. Vom Massentourismus ist es verschont geblieben. Wer dorthin kommt, sucht vor allem Kristalle, die im Binntal besonders häufig ...

Text zuklappen
Adolf Muschg zählt zu den bekanntesten Schweizer Autoren der Gegenwart. Das Walliser Binntal fasziniert ihn wegen seiner Abgeschiedenheit. Vom Massentourismus ist es verschont geblieben. Wer dorthin kommt, sucht vor allem Kristalle, die im Binntal besonders häufig vorkommen. Für Muschg, der sich selbst als "Stein-Narr" bezeichnet, ein wunderbarer Ort der Reflexion und der Erinnerungen. Ein zweites Zentrum im Leben von Adolf Muschg ist Japan, wo es ihn immer wieder hinzieht, auch in seiner Literatur.
Beat Kuert begleitet den Schriftsteller Adolf Muschg für diese Ausgabe von "Berg und Geist" ins Walliser Binntal zum Steinesammeln. Mit Blick auf die Schichtungen des alpinen Gesteins erzählt Muschg von den Schichtungen und Verwerfungen des eigenen Lebens und von denen in der Literatur. Er berichtet von traumatisierenden Bergwanderungen in der Jugend, vom dominanten fundamental-protestantischen Vater. Der Bogen spannt sich von Gott über Alpentourismus bis zur Schweiz in Europa.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Der Fluch des Postraubes

Film von Andrea Pfalzgraf

(aus der SF-Reihe "Kriminalfälle - Schweizer
Verbrechen im Visier")

Ganzen Text anzeigen
Sie schrieben Schweizer Kriminalgeschichte: Fünf junge Männer fuhren am 1. September 2007 als Telecom-Mitarbeiter getarnt in den Hof der Fraumünsterpost in Zürich und stahlen über 50 Millionen Franken. Die Räuber bedrohten die Postangestellten mit vermutlich ...

Text zuklappen
Sie schrieben Schweizer Kriminalgeschichte: Fünf junge Männer fuhren am 1. September 2007 als Telecom-Mitarbeiter getarnt in den Hof der Fraumünsterpost in Zürich und stahlen über 50 Millionen Franken. Die Räuber bedrohten die Postangestellten mit vermutlich ungeladenen Waffen. Am Tatort verloren die Täter ein Foto des Innenhofes mit Fingerabdrücken. Zudem hatten sie zu viele Helfer eingeweiht. Diese plauderten schon kurz nach der Tat pikante Details aus. Mit den erbeuteten Millionen prassten und prahlten die Räuber auf der Flucht. Innerhalb eines Monats wurden vier der fünf Täter und fast die Hälfte der Beute sichergestellt. Die Täter haben ihre Strafen längst abgesessen. Der Fall ist juristisch erledigt. Von der Beute fehlt aber auch heute noch mehr als die Hälfte, 27 Millionen Franken sind einfach verschwunden.
Die Dokumentation "Der Fluch des Postraubes" rollt den spektakulären Fall nochmals auf.


Seitenanfang
23:40
Stereo-Ton16:9 Format

Wienacht im Frühling

Ein Dorf kämpft gegen seine Asylanten

Reportage von Marc Gieriet

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Das Schweizer Dörfchen Wienacht wirkt auf den ersten Blick sehr idyllisch. Doch die Einwohner sind zornig. Der Grund hierfür sind die Bewohnerinnen und Bewohner des Asylzentrums Landegg, das genau auf der Grenze der Kantone Sankt Gallen und Appenzell liegt. Rund 120 ...

Text zuklappen
Das Schweizer Dörfchen Wienacht wirkt auf den ersten Blick sehr idyllisch. Doch die Einwohner sind zornig. Der Grund hierfür sind die Bewohnerinnen und Bewohner des Asylzentrums Landegg, das genau auf der Grenze der Kantone Sankt Gallen und Appenzell liegt. Rund 120 Menschen aus aller Welt warten hier auf ihren definitiven Asylentscheid. Das scheint den Anwohnern seit bald zwei Jahren das Leben schwerzumachen. Von sexueller Belästigung ist die Rede, von Vandalismus, Drogenhandel und Lärm. Der Wienachter Hans Thoma glaubt, das probate Mittel gegen diese Bedrohung gefunden zu haben: Eine Bürgerwehr soll die Lage rund ums Asylzentrum verbessern.
Die Reportage "Wienacht im Frühling" berichtet von der Gründungsversammlung der Bürgerwehr in dem Schweizer Dörfchen.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Pink Martini

AVO Session Basel 2011

Mit Thomas Lauderdale (Klavier), Storm Large (Gesang),
Gavin Bondy (Trompete), Brian Davis (Percussion),
Derek Rieth (Percussion), Martin Zarzar (Percussion),
Philip Baker (Bass), Jeffrey Budin (Posaune), Timothy
Nishimoto (Gesang), Nicholas Crosa (Viola)
und Daniel Faehnle (Gitarre)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Als Frontman der Formation Pink Martini bringt Thomas Lauderdale japanische Klassik, russische Folklore, französischen Schlager, kubanische Rhythmen, amerikanischen Barjazz und ägyptischen Bauchtanz unter einen Hut. Sein Konzept: eine Band aus elf Musikern und fast ...

Text zuklappen
Als Frontman der Formation Pink Martini bringt Thomas Lauderdale japanische Klassik, russische Folklore, französischen Schlager, kubanische Rhythmen, amerikanischen Barjazz und ägyptischen Bauchtanz unter einen Hut. Sein Konzept: eine Band aus elf Musikern und fast ebenso vielen Kulturen und Sprachen. Pink Martini hat bisher fünf Alben veröffentlicht und gilt als "die französischste Band Amerikas". Die Songs von Pink Martini sind beliebt als Soundtrack von Filmen und Fernsehserien, zum Beispiel in der Reihe "Die Sopranos".
3sat zeigt eine Aufzeichnung eines Konzerts von Pink Martini von der "AVO Session Basel 2011".


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Aaron Neville

AVO Session Basel 2011

Mit Aaron Neville (Gesang), Charles Neville (Saxofon),
Michael Goods (Keyboard), David Johnson (Bass, Gesang),
Makuni Fakuda (Gitarre) und Earl Smith (Schlagzeug, Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Aaron Neville ist in New Orleans aufgewachsen. Er ist ein Bär von einem Mann, dessen hohe Stimme mit dem auffälligen Vibrato in Kontrast zu seiner äußeren Erscheinung steht. Er ist sowohl solo als auch als Mitglied der Neville Brothers erfolgreich. In seiner Musik ...

Text zuklappen
Aaron Neville ist in New Orleans aufgewachsen. Er ist ein Bär von einem Mann, dessen hohe Stimme mit dem auffälligen Vibrato in Kontrast zu seiner äußeren Erscheinung steht. Er ist sowohl solo als auch als Mitglied der Neville Brothers erfolgreich. In seiner Musik kommen die Klänge des Südens zusammen: Cajun und kreolische Musik, Soul, Gospel und Jazz.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts, das Aaron Neville und seine Band auf der "AVO Session Basel 2011" gaben. Als Gast-Star trat sein Bruder, der Saxofonist Charles Neville, auf.


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Steve Earle & The Dukes

AVO Session Basel 2011

Mit Steve Earle (Gesang, Gitarre, Mandoline),
Allison Moorer (Gesang, Gitarre), Chris Masterson
(Gitarre, Gesang), Eleanor Whitmore (Violine, Gitarre,
Gesang), Will Rigby (Schlagzeug) und Kelley Looney (Bass)

Ganzen Text anzeigen
Steve Earle & The Dukes and Duchesses ist der volle Name der Bad von Steve Earle. Die "Duchess", die Herzogin, ist Earles Ehefrau Allison Moorer. Ihre rauchige Stimme gibt dem Mix von Country, Folk, Americana und Rock eine soulige Note.
3sat zeigt eine ...

Text zuklappen
Steve Earle & The Dukes and Duchesses ist der volle Name der Bad von Steve Earle. Die "Duchess", die Herzogin, ist Earles Ehefrau Allison Moorer. Ihre rauchige Stimme gibt dem Mix von Country, Folk, Americana und Rock eine soulige Note.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von Steve Earle & The Dukes von der "AVO Session Basel 2011". Das Repertoire reichte vom jüngsten Album "I'll Never Get Out Of This World Alive" bis zurück zu den Anfängen vor 25 Jahren mit "Guitar Town".


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Toby Keith

AVO Session Basel 2011

Mit Toby Keith (Gesang, Gitarre), Chuck Goff (Bass),
Rex Mauney (Keyboard), Rich Eckhardt (Gitarre),
Joey Floyd (Akustik-Gitarre, Banjo, Fidel), Roman
Dudok (Saxofon), Willie Roy (Trompete), Carl Murr
(Posaune), Dave McAfee (Schlagzeug), Josh Bertrand
(Steel-Gitarre) und Mica Roberts (Gesang)

Ganzen Text anzeigen
Toby Keith ist ein treuer Anhänger der modernen Nashville-Schule. Von seinen 21 Alben konnte er mehr als dreißig Millionen Exemplare absetzen. Vier davon schafften es bis auf die Spitzenposition der US-Billboard-Charts. Sieben weitere Veröffentlichungen, darunter auch ...

Text zuklappen
Toby Keith ist ein treuer Anhänger der modernen Nashville-Schule. Von seinen 21 Alben konnte er mehr als dreißig Millionen Exemplare absetzen. Vier davon schafften es bis auf die Spitzenposition der US-Billboard-Charts. Sieben weitere Veröffentlichungen, darunter auch sein aktuelles Werk "Clancy's Tavern", stiegen bis in die Top 5. Dafür wurde Toby Keith von der Nashville Songwriters Association als "Künstler des Jahrzehnts" ausgezeichnet.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von Toby Keith von der "AVO Session Basel 2011", wo der Gitarrist und Sänger in seinen Songs von der Weite der Prärie, der Schönheit des amerikanischen Südens und der Freiheit auf dem Rücken eines Pferdes erzählte.

Sendeende: 6:00 Uhr