Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 9. September
Programmwoche 37/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:45
16:9 Format

Tele-Akademie

Prof. Dr. Lars P. Feld: Verschuldung in Deutschland

und der EU als Problem der Generationengerechtigkeit

Ganzen Text anzeigen
Die Schuldenkrise der Industrieländer hält nun seit zwei Jahren die Finanzmärkte in Atem und gefährdet den wirtschaftlichen Aufschwung. In Europa versuchen überschuldete Staaten ihre Haushalte zu konsolidieren und Strukturreformen durchzuführen. Zugleich helfen ihnen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Schuldenkrise der Industrieländer hält nun seit zwei Jahren die Finanzmärkte in Atem und gefährdet den wirtschaftlichen Aufschwung. In Europa versuchen überschuldete Staaten ihre Haushalte zu konsolidieren und Strukturreformen durchzuführen. Zugleich helfen ihnen die europäischen Partner mit Krediten weiter, die als Liquiditätshilfen gedacht sind. Die Notwendigkeit zur Konsolidierung ergibt sich langfristig dann, wenn wie in Deutschland das Zinsniveau typischerweise über der Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts liegt. Die bisherigen Schritte sehen zwar langfristig angelegte Reformmaßnahmen vor, gleichwohl scheinen diese Schritte im Urteil vieler Beobachter nicht zur Lösung der Liquiditätskrise beizutragen.
In seinem Vortrag der Reihe "Tele-Akademie" analysiert Professor Dr. Lars P. Feld die Verschuldungsprobleme in Europa, besonders in Deutschland. Lars P. Feld ist Leiter des Walter Eucken Instituts und Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Freiburg.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

100(0) Meisterwerke

Grant Wood: Amerikanische Gotik


In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Philosophie des Sterbens

Der Palliativmediziner Gian Domenico Borasio zu Gast

bei Barbara Bleisch

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Jeder Mensch wird geboren, jeder Mensch muss sterben. Das menschliche Leben ist endlich. - So simpel diese Tatsache ist, so sehr ist sie ein großes Thema der menschlichen Existenz. "Es geht darum, jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, seinen eigenen Tod zu sterben", ...

Text zuklappen
Jeder Mensch wird geboren, jeder Mensch muss sterben. Das menschliche Leben ist endlich. - So simpel diese Tatsache ist, so sehr ist sie ein großes Thema der menschlichen Existenz. "Es geht darum, jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, seinen eigenen Tod zu sterben", sagt der Palliativmediziner Gian Domenico Borasio, ehemals Inhaber des Lehrstuhls für Palliativmedizin an der Universität München und Mitbegründer des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin in München. Seit März 2011 leitet er an der Universität Lausanne den einzigen Lehrstuhl für Palliativmedizin in der Schweiz.
Wie kann man Leiden am Lebensende vermeiden? Was macht den Menschen beim Sterben am meisten zu schaffen? Gibt es eine Anleitung zum "guten" Sterben? Und welche philosophischen Lehren lassen sich aus der menschlichen Endlichkeit ziehen? In der Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie" diskutiert Moderatorin Barbara Bleisch mit Gian Domenico Borasio über das Sterben - und das Leben.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fritz Hauser - Klangwerker

Der Schlagzeuger und Komponist Fritz Hauser

Musikfilm von Erich Busslinger

Ganzen Text anzeigen
Seit über 30 Jahren ist der Basler Schlagzeuger und Klangforscher Fritz Hauser weltweit unterwegs, um im Dialog mit anderen Solisten und Ensembles das Feld seiner schier unerschöpflichen musikalischen Recherchen zu erweitern. Seine Konzertreisen haben ihn durch ganz ...

Text zuklappen
Seit über 30 Jahren ist der Basler Schlagzeuger und Klangforscher Fritz Hauser weltweit unterwegs, um im Dialog mit anderen Solisten und Ensembles das Feld seiner schier unerschöpflichen musikalischen Recherchen zu erweitern. Seine Konzertreisen haben ihn durch ganz Europa, in die USA, in den Nahen Osten, nach Russland, China, Australien und Japan geführt. Er hat Werke verschiedenster Komponistinnen und Komponisten zur Uraufführung gebracht, darunter zahlreiche Stücke von John Cage, Pauline Oliveros, Rob Kloet und Bun Ching Lam.
Erich Busslinger zeigt in seiner Dokumentation "Fritz Hauser - Klangwerker" die Vielgestaltigkeit und Lebendigkeit dieses außerordentlichen Musikers und öffnet die Ohren und Augen der Zuschauer für die feinen und feinsten Töne in seinem Schaffen. Die typischen, minimalistisch-rituellen Szenografien seiner Performances, Aktionen, Installationen und Konzerte werden darin zu einem Geflecht verwoben, das Fritz Hauser als Solist, Improvisator, Musiker, Komponist, Vermittler und Regisseur vorstellt.


Seitenanfang
11:15

Der Ton der Kristalle

Film von Peter Kreiliger

Ganzen Text anzeigen
"Kristalle tönen ganz anders als Stein", sagt Giusep Venzin. Als Bergkristallsucher oder Strahler kennt er den Fels, seinen Klang und seine Struktur ganz genau. Sein Leben lang hat er nach Mineralien gesucht, schon als Junge mit seinem Vater Leci. Er ist der Letzte aus ...

Text zuklappen
"Kristalle tönen ganz anders als Stein", sagt Giusep Venzin. Als Bergkristallsucher oder Strahler kennt er den Fels, seinen Klang und seine Struktur ganz genau. Sein Leben lang hat er nach Mineralien gesucht, schon als Junge mit seinem Vater Leci. Er ist der Letzte aus der Strahler-Dynastie der Venzins von Fuorns in der Val Medel. An der Cima della Bianca hat der bald 70-Jährige eine der größten Klüfte seines Lebens ausgebeutet.
Die Dokumentation "Der Ton der Kristalle" begleitet den Strahler bei seiner harten Arbeit.


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton16:9 Format

Altes Silber -  Neue Klänge Klangspuren Schwaz

Film von Gerald Teufel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Tirol verbindet man gerne mit Jodeln und Volksmusik. Aber es lohnt sich, einen genaueren Blick auf das Land zu werfen - zum Beispiel auf Schwaz. Jeden Herbst zieht das "Klangspuren"-Festival eine musikalische Avantgarde an. 1994 als Plattform zeitgenössischer Musik ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Tirol verbindet man gerne mit Jodeln und Volksmusik. Aber es lohnt sich, einen genaueren Blick auf das Land zu werfen - zum Beispiel auf Schwaz. Jeden Herbst zieht das "Klangspuren"-Festival eine musikalische Avantgarde an. 1994 als Plattform zeitgenössischer Musik gegründet, wurden seither im Auftrag des Festivals rund 200 Orchester- und Ensemblewerke komponiert, begeistern internationale Musikgrößen wie Olga Neuwirth, Beat Furrer und Pierre-Laurent Aimard das Publikum.
Die Dokumentation "Altes Silber - Neue Klänge Klangspuren Schwaz" zeigt am Beispiel des "Klangspuren"-Festivals in Schwaz, wie Tradition und Innovation in Einklang gebracht werden können.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Max Dudler

Der Stararchitekt im Val Sinestra

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Max Dudler, 1949 geboren, zählt zu den prägenden Architekten der Gegenwart. Er realisiert vorwiegend in Deutschland und der Schweiz wegweisende Bauten, die von klaren Formen, Strukturen und der Verwendung naturhafter Materialien geprägt sind. Nach Studien ...

Text zuklappen
Der Schweizer Max Dudler, 1949 geboren, zählt zu den prägenden Architekten der Gegenwart. Er realisiert vorwiegend in Deutschland und der Schweiz wegweisende Bauten, die von klaren Formen, Strukturen und der Verwendung naturhafter Materialien geprägt sind. Nach Studien in Deutschland diplomierte er bei Ludwig Leo, gehörte später zur Gruppe von O.M. Ungers und machte sich 1986 selbstständig. Er kreierte etwa das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen in Berlin sowie Hochhausensembles in Frankfurt am Main. Und er verantwortet die kongeniale Erneuerung des Hambacher Schlosses, eines historischen Bauwerkes von nationaler Bedeutung.
Beat Kuert und Michael Lang begleiten Max Dudler für diese Ausgabe von "Berg und Geist" ins Val Sinestra und nach Sent im Unterengadin, wo Dudler seit Jahrzehnten gerne hinfährt und sich inspirieren lässt. Er berichtet vom Zusammenwirken urbaner Baukunst mit menschlichen Lebensformen und ihrer Verbindung zur Urtümlichkeit der Berglandschaft.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Schätze des Alltags - Vierkanter im Mostviertel

Film von Sabine Daxberger

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
"Diese Häuser hat der Most gebaut", ist ein geflügeltes Wort, wenn es um die Vierkanter im Mostviertel geht: Tatsächlich prägen sie wie kleine Burgen das Bild der Kulturlandschaft im westlichen Niederösterreich. Entstanden ist die Gebäudeform des "Vierkanters" - ein ...
(ORF)

Text zuklappen
"Diese Häuser hat der Most gebaut", ist ein geflügeltes Wort, wenn es um die Vierkanter im Mostviertel geht: Tatsächlich prägen sie wie kleine Burgen das Bild der Kulturlandschaft im westlichen Niederösterreich. Entstanden ist die Gebäudeform des "Vierkanters" - ein streng rechteckiges Haus mit gleich hohem Dachfirst auf allen Seiten und einer besonders dicken Mauer - im 19. Jahrhundert. Sie war Ausdruck eines neuen Selbstbewusstseins und Wohlstands der Mostbauern. Vorbild waren Bürgerhäuser in den Städten. Das Geld, das durch den Most hereinkam, wurde vielfach in den Ausbau der Höfe gesteckt.
Die Dokumentation aus der Reihe "Erlebnis Österreich" stellt die Vierkanter im Mostviertel vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Druckfrisch

Neue Bücher mit Denis Scheck


Das Magazin mit Denis Scheck hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Scheck besucht Schriftsteller, stellt Neuerscheinungen vor und spart dabei nicht mit Lob und Kritik.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Mercators geheime Mission - Die erste Europakarte

Film von Stephen Rashbrook

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Schon im Mittelalter waren verlässliche geografische Aufzeichnungen wertvolle Schätze. Sie enthielten Informationen, die Kriege entscheiden konnten. Gerardus Mercator, am 5. März 1512 in Rupelmonde in Flandern als Gerard De Kremer geboren, ging unter seinem ...

Text zuklappen
Schon im Mittelalter waren verlässliche geografische Aufzeichnungen wertvolle Schätze. Sie enthielten Informationen, die Kriege entscheiden konnten. Gerardus Mercator, am 5. März 1512 in Rupelmonde in Flandern als Gerard De Kremer geboren, ging unter seinem lateinisierten Namen als "Vater der Geografie" in die Geschichte ein. Seine kartografische Methode erlaubt die zweidimensionale Darstellung des Globus mit nur minimalen Verzerrungen. Mit der von ihm entwickelten Technik gibt er der Kartografie ein mathematisches Fundament. Noch heute bildet die "Mercartor Projektion" die Grundlage der Seekarten. Obwohl die mehr als 400 Jahre alten Darstellungen die fantastische Vorstellungswelt des Mittelalters widerspiegeln, kommen sie der heutigen geografischen Weltsicht erstaunlich nahe.
Die Dokumentation "Mercators geheime Mission - Die erste Europakarte" stellt die ersten Landkarten und ihre Geschichte vor und gibt Einblick in das Leben des Gerardus Mercator und seiner Kollegen.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Die Weltkarte von Saint-Dié - Urkunde für Amerika

Film von Ali McGrath und Stuart Clarke

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Nach den Reiseberichten des italienischen Entdeckers Amerigo Vespucci erstellt der deutsche Kartograf und Wissenschaftler Martin Waldseemüller 1507 mit seinem Kollegen Mathias Ringmann die erste Weltkarte mit einem Kontinent namens "America". Christoph Kolumbus gilt zwar ...

Text zuklappen
Nach den Reiseberichten des italienischen Entdeckers Amerigo Vespucci erstellt der deutsche Kartograf und Wissenschaftler Martin Waldseemüller 1507 mit seinem Kollegen Mathias Ringmann die erste Weltkarte mit einem Kontinent namens "America". Christoph Kolumbus gilt zwar als neuzeitlicher Entdecker Amerikas, benannt wurde der Kontinent jedoch nach Amerigo Vespucci. Während Kolumbus die Bahamas für einen Teil Indiens hält, beschreibt Vespucci als Erster das entdeckte Land als "Neue Welt". Der Reisebericht des italienischen Seefahrers erscheint 1504 auf Deutsch im lothringischen Saint-Dié. Martin Waldseemüller lehrt dort als Professor für Kosmologie. Zusammen mit Mathias Ringmann, der Latein unterrichtet, bringt er 1907 eine "Cosmographiae Introductio" heraus. Das Dokument gilt seit seiner Wiederentdeckung als "Geburtsurkunde" Amerikas.
Die Dokumentation "Die Weltkarte von Saint-Dié - Urkunde für Amerika" gewährt einen Einblick in die Entstehung und die Geschichte der Waldseemüller-Karte. Spielszenen veranschaulichen den historischen Hintergrund.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Restaurierung einer Luftfahrtlegende

Comeback der Super Star

Film von Arndt Neckermann und Stefanie Greb

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie galt als die "Königin des Nordatlantiks" und war der technologische Höhepunkt des zivilen Flugzeugbaus mit Kolbenmotoren. Die Lockheed "Super Star" flog als erstes Verkehrsflugzeug ab 1958 nonstop zwischen Europa und den USA. Nun wird das historische Fluggerät mit ...

Text zuklappen
Sie galt als die "Königin des Nordatlantiks" und war der technologische Höhepunkt des zivilen Flugzeugbaus mit Kolbenmotoren. Die Lockheed "Super Star" flog als erstes Verkehrsflugzeug ab 1958 nonstop zwischen Europa und den USA. Nun wird das historische Fluggerät mit viel Liebe, Enthusiasmus sowie modernstem Ingenieurswissen zum weltweit einzigen flugfähigen Exemplar restauriert. Aus drei nicht mehr flugfähigen Original-Maschinen vom Typ Lockheed L1649A "Super Star" wird ein Flugzeug von Grund auf neu aufgebaut, um damit in Zukunft regelmäßig Atlantiküberquerungen mit Passagieren durchführen zu können. Das internationale Restaurationsteam steht dabei vor vielfältigen Herausforderungen: Beim Wiederaufbau müssen die aktuellen luftfahrttechnischen und luftfahrtrechtlichen Standards eingehalten werden. Das beinhaltet auch die Beschaffung oder Rekonstruktion vieler Bauteile und Systeme weltweit. Fortschreitende Korrosion einerseits und heute nicht mehr verfügbare Materialien andererseits erschweren die Instandsetzung zusätzlich. Die Lockheed wird zunächst wie bei einer Generalüberholung komplett zerlegt, jeder Quadratzentimeter inspiziert und überarbeitet. Im Anschluss wird Bauteil für Bauteil wieder zusammengesetzt. Mit Fertigungstechniken der modernen Luftfahrtindustrie entsteht so ein zuverlässiges und sicheres Passagierflugzeug - mit historischem Charme. Vorläufiger Höhepunkt der Wiederinbetriebnahme dieser Luftfahrtlegende ist die Wiederbelebung der 18-zylindrigen Curtiss-Wright Sternmotoren, die mit größtem technischen Aufwand in einen makellosen Neuzustand versetzt wurden.
Über vier Jahre begleitete "hitec" in Deutschland und den USA eines der ambitioniertesten Restaurierungsprojekte der Luftfahrtgeschichte - von der ersten Bestandsaufnahme bis zum Testlauf der Motoren.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hawaii

Zwischen Aloha und Amerika

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigen
Hawaii ist ein Traum: Grandiose Naturlandschaften, brodelnde Vulkane und atemberaubende Küstenlandschaften prägen die Inselkette im Pazifischen Ozean. Seit der Entdeckung für die westliche Welt durch Captain Cook vor gut 200 Jahren, hat Hawaii eine wechselvolle ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Hawaii ist ein Traum: Grandiose Naturlandschaften, brodelnde Vulkane und atemberaubende Küstenlandschaften prägen die Inselkette im Pazifischen Ozean. Seit der Entdeckung für die westliche Welt durch Captain Cook vor gut 200 Jahren, hat Hawaii eine wechselvolle Geschichte durchlaufen und ist seit 1959 der 50. Bundesstaat der USA. So regiert auch der "American Way of Life" in der Hauptstadt Honolulu. Doch Hawaii ist mehr als nur ein Teil Amerikas: Der ursprünglich von den Polynesiern besiedelte Archipel mitten im Pazifik hat sich den viel gerühmten "Aloha Spirit" bewahrt, den Geist der Gastfreundschaft. In den letzten Jahrzehnten hat auch die alte hawaiianische Kultur eine Stärkung erfahren. Der traditionelle Hula-Tanz und die hawaiianische Sprache werden wieder gelehrt. Die Natur macht die Vulkaninseln zu einem einzigartigen Ziel: Paradiesische Palmenstrände, wilde Felsküsten, üppige Farnwälder und Dschungel.
Die Dokumentation "Hawaii" zeigt die landschaftlichen Schönheiten des Archipels.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:35
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Das Böse unter der Sonne

(Evil Under the Sun)

Spielfilm, Großbritannien 1981

Darsteller:
Hercule PoirotPeter Ustinov
Sir Horace BlattColin Blakely
Christine RedfernJane Birkin
Odell GardenerJames Mason
Patrick RedfernNicholas Clay
u.a.
Regie: Guy Hamilton
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sir Horace Blatt will eine Diamantbrosche auf eine hohe Summe versichern lassen, bei der es sich jedoch um ein wertloses Imitat handelt. Meisterdetektiv Hercule Poirot wird auf den Fall angesetzt. Der von ihm zur Rede gestellte Multimillionär beteuert energisch seine ...
(ARD)

Text zuklappen
Sir Horace Blatt will eine Diamantbrosche auf eine hohe Summe versichern lassen, bei der es sich jedoch um ein wertloses Imitat handelt. Meisterdetektiv Hercule Poirot wird auf den Fall angesetzt. Der von ihm zur Rede gestellte Multimillionär beteuert energisch seine Unschuld und erklärt, er habe die Brosche der Ex-Broadway-Diva Arlena Marshall, mit der er eine kurze Affäre hatte, geschenkt. Nach Beendigung der Beziehung habe sie ihm das Schmuckstück zurückgegeben - nachdem sie es offenbar durch eine billige Fälschung ersetzt hatte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, begibt sich Poirot in das mondäne Luxushotel von Daphne Castle, in dem Arlena mit ihrem Gatten Kenneth die Ferien verbringt. Als die Diva am Strand erwürgt aufgefunden wird, steht Poirot vor einem Rätsel, denn alle Anwesenden haben ein Tatmotiv, aber auch überzeugende Alibis.
Der Spielfilm "Das Böse unter der Sonne" ist eine spannungsvoll inszenierte Agatha-Christie-Verfilmung, die mit internationalen Stars besetzt ist, unter anderen mit Sir Peter Ustinov als Detektiv Hercule Poirot.
(ARD)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Exclusiv - Die Reportage: Eine Operation für Karina

Vom Glück, Gutes zu tun

Reportage von Harold Woetzel

Ganzen Text anzeigen
Der 59-jährige Peter Schreider kam vor 15 Jahren als Russlanddeutscher aus Sibirien. Heute lebt er in Worms und arbeitet dort als Leiharbeiter - für "Sechsfuffzig die Stunde". Als er einmal für seine Kirchengemeinde einen Hilfstransport in die Ukraine fährt, erzählt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der 59-jährige Peter Schreider kam vor 15 Jahren als Russlanddeutscher aus Sibirien. Heute lebt er in Worms und arbeitet dort als Leiharbeiter - für "Sechsfuffzig die Stunde". Als er einmal für seine Kirchengemeinde einen Hilfstransport in die Ukraine fährt, erzählt man ihm dort von einem kleinen Mädchen, das einen Klumpfuß hat. Zurück in Deutschland geht ihm die Sache nicht mehr aus dem Kopf - er träumt sogar von dem Kind, obwohl er es noch nie gesehen hat. Auf der Suche nach einem geeigneten Arzt landet er bei Wolfram Wenz von der Orthopädischen Klinik in Heidelberg, der sich bereit erklärt, Karina zu operieren. Nur woher soll das viele Geld kommen, das so eine OP kostet? Dann geschieht wieder ein "Wunder": Ein in die USA ausgewanderter Ukrainer ist auf Besuch in Karinas Dorf und lässt in seiner amerikanischen Heimatgemeinde Geld für Karina sammeln. Wenige Monate später wird das Mädchen operiert.
Die Reportage "Eine Operation für Karina" erzählt die Geschichte von Peter Schreider, Wolfram Wenz und den anderen Menschen, die Karina ihre Operation ermöglichten.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

69. Internationale Filmfestspiele Venedig

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vom 29. August bis zum 8. September 2012 ist Venedig wieder der Mittelpunkt der Filmwelt, wenn sich zum 69. Mal Stars und Filmemacher, Cineasten und Journalisten aus aller Welt zu den Internationalen Filmfestspielen Venedig treffen, dem ältesten Filmfest der Welt. ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappen
Vom 29. August bis zum 8. September 2012 ist Venedig wieder der Mittelpunkt der Filmwelt, wenn sich zum 69. Mal Stars und Filmemacher, Cineasten und Journalisten aus aller Welt zu den Internationalen Filmfestspielen Venedig treffen, dem ältesten Filmfest der Welt.
3sat blickt zurück auf elf spannende Festival-Tage, stellt die diesjährigen Gewinner vor, trifft deutsche und internationale Stars und Regisseure und präsentiert Highlights und Neuentdeckungen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
19:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Nationalpark Thingvellir, Island

Das Parlament der Wikinger

Film von Goggo Gensch

Ganzen Text anzeigen
Die ersten Siedler im isländischen Thingvellir ließen sich um 870 nieder. 930 trat dort das erste gemeinsame Parlament, das Althing, zusammen - und der Grundstein für die isländische Republik wurde gelegt. Bis ins Jahr 1798 wurden dort Streitereien geschlichtet und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die ersten Siedler im isländischen Thingvellir ließen sich um 870 nieder. 930 trat dort das erste gemeinsame Parlament, das Althing, zusammen - und der Grundstein für die isländische Republik wurde gelegt. Bis ins Jahr 1798 wurden dort Streitereien geschlichtet und Gesetze beschlossen. Im Laufe seines Bestehens jedoch büßte der Althing an Bedeutung ein, nachdem Island im 13. Jahrhundert seine Unabhängigkeit zuerst an Norwegen, später an Dänemark verlor. Schließlich wurde 1798 das Parlament aufgelöst. Mit der Unabhängigkeitsbewegung im Europa des 19. Jahrhunderts gewann Thingvellir jedoch wieder an Bedeutung. 1843 verkündete der dänische König Christian VIII. die Wiedereinführung des isländischen Parlaments, allerdings mit ausschließlich beratender Funktion. Seine volle Unabhängigkeit erreichte Island erst 1944 in den Wirren des Zweiten Weltkriegs wieder.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte von Thingvellir, dem Ort der Gründung Islands.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Auf und davon (3/6)

Neues Zuhause

Ganzen Text anzeigen
Die Schweiz gilt gemeinhin als eines der Länder mit der höchsten Lebensqualität. Doch das Paradies wähnt man meist dort, wo man selbst nicht ist. Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizerinnen und Schweizern aus. Der Weg in die neue Heimat ist beschwerlich und ...

Text zuklappen
Die Schweiz gilt gemeinhin als eines der Länder mit der höchsten Lebensqualität. Doch das Paradies wähnt man meist dort, wo man selbst nicht ist. Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizerinnen und Schweizern aus. Der Weg in die neue Heimat ist beschwerlich und ungewiss.
Die sechsteilige Reihe "Auf und davon" begleitet vier Schweizer Familien auf ihrer Suche nach dem Glück. In der dritten Folge kommen Denise und Clyde Dänzer endlich gemeinsam mit ihren Töchtern Larissa und Franca in Florida an. Die Familie ist mit wenigen Kisten ausgewandert. Nun müssen sie ihren ganzen Haushalt neu einrichten. Bei Lanee und Hans-Jörg Jäger in Thailand läuft es alles andere als rund: Sintflutartige Regenfälle und ärgerliche Patzer beim Bau der Seniorenresidenz bringen den Zeitplan ins Stocken. Doch die erste Rentnerin aus der Schweiz ist bereits angereist. Bis ihr Bungalow bezugsbereit ist, muss Hans-Jörg Jäger eine Lösung für sie finden. In Australien ist Familie Tobler endlich wieder vereint. Vater Rolf Tobler und sein Sohn Kevin waren zwei Wochen früher als der Rest der Familie in die neue Heimat gereist, um alles vorzubereiten. Noch ahnen Mutter Emma und die kleinen Geschwister Jennifer und Dylan nicht, dass Rolf Tobler eine tolle Überraschung für sie hat. In Kanada empfangen Christine und Hermann Schönbächler Besuch aus der Schweiz.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Auf und davon (4/6)

Schwierige Zeiten

Ganzen Text anzeigen
Die Schweiz gilt gemeinhin als eines der Länder mit der höchsten Lebensqualität. Doch das Paradies wähnt man meist dort, wo man selbst nicht ist. Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizerinnen und Schweizern aus. Der Weg in die neue Heimat ist beschwerlich und ...

Text zuklappen
Die Schweiz gilt gemeinhin als eines der Länder mit der höchsten Lebensqualität. Doch das Paradies wähnt man meist dort, wo man selbst nicht ist. Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizerinnen und Schweizern aus. Der Weg in die neue Heimat ist beschwerlich und ungewiss.
Die sechsteilige Reihe "Auf und davon" begleitet vier Schweizer Familien auf ihrer Suche nach dem Glück. In der vierten Folge sind Denise und Clyde Dänzer mit ihren Töchtern in ihrem Traumhaus in Florida angekommen, doch ist es noch nicht eingerichtet. Während Denise unter dem improvisierten Chaos leidet, träumt ihr Mann Clyde von einem protzigen Hochdruckreiniger. In Australien gehen Emma und Rolf Tobler auf große Entdeckungsreise. Mit dem Zeltanhänger erkunden sie drei Monate lang ihre neue Heimat. Bevor ihre Söhne Dylan und Kevin eingeschult werden, lernen sie, wie man im Outback Feuer macht und wo man sich vor Spinnen und Schlangen schützen kann. In Thailand verzögert sich der Bau der Seniorenresidenz von Lanee und Hans-Jörg Jäger immer noch. Die Baustelle versinkt im Regen. Während die ersten Gäste ungeduldig auf den Bezug ihrer Bungalows warten, segnet ein buddhistischer Mönch die Anlage der Aargauer ein. In Kanada hat Hermann Schönbächler eine neue Einnahmequelle entdeckt: Er durchstreift mit seinem Sohn Richi die Wälder auf der Suche nach Pilzen. "Pine mushrooms" (Edelreizker) sind eine begehrte Delikatesse. Der Bieler Förster verkauft sie für teures Geld nach Japan.


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 Format

Im Schatten des Glücks

Film von Hanspeter Bäni

Ganzen Text anzeigen
Bergbauer Sepp Epp aus dem Urner Maderanertal lebt auf dem Acherli-Hof ein gefährliches Leben. Immer im Sommer droht Steinschlaggefahr. Einmal wurde die Nachbarin der Familie von einem Stein getroffen und verlor dabei ihr Leben. Auch Schlammlawinen, die die Wege ...

Text zuklappen
Bergbauer Sepp Epp aus dem Urner Maderanertal lebt auf dem Acherli-Hof ein gefährliches Leben. Immer im Sommer droht Steinschlaggefahr. Einmal wurde die Nachbarin der Familie von einem Stein getroffen und verlor dabei ihr Leben. Auch Schlammlawinen, die die Wege unpassierbar machen, sind in den Sommermonaten keine Seltenheit. Gleichzeitig versiegen langsam die Wasserquellen aus unerklärlichen Gründen auf dem Land der Bergbauernfamilie. Seit Generationen schon leben und arbeiten die Epps in einem engen Talabschnitt des Maderanertales zwischen hoch aufragenden Felsen. Die Wiesen sind steil und können nur von Hand mit der Sense gemäht werden. Kein Wunder, dass keines der Epp-Kinder sich wirklich vorstellen kann, den Bauernbetrieb zu übernehmen. Mindestens bis zu seinem Ruhestand möchte Sepp Epp das Acherli weiterhin bewirtschaften. Doch auch die Erfüllung dieses Wunsches ist mehr als ungewiss, denn sein Arzt stellt dem 60-jährigen Bergbauern eine traurige Diagnose.
Vier Jahre lang begleitete Filmemacher Hanspeter Bäni die Bauernfamilie Epp im Maderanertal für seine Dokumentation "Im Schatten des Glücks". Entstanden ist ein Film über den Überlebenskampf in den abgelegenen Gebieten der Zentralschweiz - ein Heimatfilm jenseits aller Stereotypen einer heilen Bergwelt.


Seitenanfang
23:15
Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Verführung

Fernsehfilm, DDR 1985

Darsteller:
Hauptmann FuchsPeter Borgelt
Oberleutnant HübnerJürgen Frohriep
RamonaSilke Matthias
ChristianeUte Lubosch
BrigitteMarie Gruber
u.a.
Buch: Regina Weicker
Regie: Peter Hagen
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
19 Jahre, Mutter, ungelernte Näherin, ewig knapp bei Kasse - das ist Ramona. Die naive junge Frau ist fasziniert von ihren beiden neuen Freundinnen Christiane und Brigitte, die das Leben zu genießen verstehen. Sie wissen, wie man schnell zu Geld kommt und beziehen Ramona ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
19 Jahre, Mutter, ungelernte Näherin, ewig knapp bei Kasse - das ist Ramona. Die naive junge Frau ist fasziniert von ihren beiden neuen Freundinnen Christiane und Brigitte, die das Leben zu genießen verstehen. Sie wissen, wie man schnell zu Geld kommt und beziehen Ramona in ihre Pläne mit ein. Nach anfänglichem Zögern spielt das Mädchen mit. Aus Diebstahl und raffiniertem Scheckbetrug werden schließlich zwei handfeste Raubüberfälle mit fatalen Folgen. Ramona muss erkennen, dass sich hinter dem extravaganten Äußeren ihrer vermeintlichen Freundinnen Gefühlskälte und Rohheit verbergen.
Ein Film aus der traditionsreichen Krimireihe "Polizeiruf 110.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton

Im Vorhof der Hölle

(State of Grace)

Spielfilm, USA 1990

Darsteller:
Terry NoonanSean Penn
Jackie FlanneryGary Oldman
FrankieEd Harris
KathleenRobin Wright Penn
NickJohn Turturro
u.a.
Regie: Phil Joanou
Länge: 125 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Terry Noonan hat seine Kindheit und Jugend im berühmt-berüchtigten Irenviertel "Hell's Kitchen" an Manhattans East Side verbracht. Er verließ die Gegend, um dem ewigen Kreislauf aus Gewalt und Verbrechen zu entkommen. Nun kehrt er nach einer verbüßten Haftstrafe ...
(ARD)

Text zuklappen
Terry Noonan hat seine Kindheit und Jugend im berühmt-berüchtigten Irenviertel "Hell's Kitchen" an Manhattans East Side verbracht. Er verließ die Gegend, um dem ewigen Kreislauf aus Gewalt und Verbrechen zu entkommen. Nun kehrt er nach einer verbüßten Haftstrafe überraschend zurück und sucht Anschluss bei seinen alten Kumpels - zumindest erzählt er das seinem ehemals besten Freund Jackie Flannery. In Wahrheit ist Terry ein Undercover-Polizist, der die irische Verbrecherorganisation von Jackies älterem Bruder Frankie infiltrieren soll. Der Plan scheint zu klappen: Frankie nimmt Terry in seine Reihen auf. Dieser gerät jedoch in einen immer schwereren Gewissenskonflikt - mit der Erfüllung seines Auftrags würde er nicht nur Frankie hinter Gitter bringen, sondern dabei auch seinen besten Freund verraten.
Mit dem Spielfilm "Im Vorhof der Hölle" hat Phil Joanou einen ebenso packenden wie harten Gangsterfilm inszeniert, der eine Geschichte von Vertrauen und Loyalität, Freundschaft und Verbrechen erzählt.
(ARD)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Jagd nach Gerechtigkeit: Das Tribunal von Den Haag

(Hunt for Justice)

Spielfilm, Deutschland/Kanada 2005

Darsteller:
Louise ArbourWendy Crewson
Captain John TannerJohn Corbett
Thomas KellerHeino Ferch
Pasko OdzakStipe Erceg
General MortimerWilliam Hurt
u.a.
Regie: Charles Binamé
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Überraschend ernennt der UN-Sicherheitsrat 1996 die international kaum bekannte kanadische Juraprofessorin Louise Arbour zur Chef-Anklägerin des Kriegsgerichtshofes im niederländischen Den Haag. Vor dem Tribunal soll der Völkermord im ehemaligen Jugoslawien juristisch ...
(ARD)

Text zuklappen
Überraschend ernennt der UN-Sicherheitsrat 1996 die international kaum bekannte kanadische Juraprofessorin Louise Arbour zur Chef-Anklägerin des Kriegsgerichtshofes im niederländischen Den Haag. Vor dem Tribunal soll der Völkermord im ehemaligen Jugoslawien juristisch geahndet werden. Arbour muss allerdings feststellen, dass das Tribunal ein Politikum ist und sogar ihr Stellvertreter Thomas Keller mit ihrem Scheitern rechnet. Arbour konzentriert sich auf wenige Drahtzieher im Hintergrund. Doch trotz erdrückender Beweise weigern sich die vor Ort stationierten NATO-Generäle, gesuchte Kriegsverbrecher zu verhaften. Arbour gibt jedoch nicht auf. Mit Hilfe von Geheimdokumenten kann sie gegen den serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic selbst vorgehen: Erstmals in der Rechtsgeschichte wird ein amtierender Staatschef verhaftet und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht gestellt.
Der Spielfilm "Jagd nach Gerechtigkeit: Das Tribunal von Den Haag" beschreibt den langen Weg bis zur Anklage gegen Slobodan Milosevic.
(ARD)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Die Dino-Fundgrube

Utahs wilder Süden

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
2002 konnten James Kirkland und sein Kollege Don DeBlieux einen sensationellen Fund vermelden: Die Dinosaurier-Forscher aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Utah hatten in ihrer Heimat den Schädel eines bis dahin unbekannten gehörnten Sauriers der Kreidezeit entdeckt. ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
2002 konnten James Kirkland und sein Kollege Don DeBlieux einen sensationellen Fund vermelden: Die Dinosaurier-Forscher aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Utah hatten in ihrer Heimat den Schädel eines bis dahin unbekannten gehörnten Sauriers der Kreidezeit entdeckt. Wegen seiner teufelartigen Hörner nannten sie ihn Diabloceratops. In den folgenden Jahren wurden noch ein halbes Dutzend weitere unbekannte gehörnte Saurier entdeckt. Außerdem fanden Forscher die Handknochen eines Oviraptors, eines zweibeinigen gefiederten Sauriers, der so schnell laufen konnte wie ein Strauß. Oviraptoren - jedoch nur halb so große - hatte man bis dahin nur im Norden der USA und in Kanada entdeckt. Der Ausgrabungsort im Süden von Utah erweist sich als wahre Fundgrube, denn er birgt zudem ungewöhnlich viele fossile Überreste von prähistorischen Muscheln, Fischen, Echsen, Schildkröten, Vögeln, Krokodilen und Säugetieren.
Die Dokumentation "Die Dino-Fundgrube" berichtet über fossile Funde in Utahs "wildem Süden".
(ARD/SR)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton

Mercators geheime Mission - Die erste Europakarte

(Wh.)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton

Die Weltkarte von Saint-Dié - Urkunde für Amerika

(Wh.)

Sendeende: 6:05 Uhr