Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 22. August
Programmwoche 34/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
16:9 Format

Die Charity Lady von Hout Bay



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Ausgesetzt in der Wildnis: Welche Navigationstechnologie

führt am sichersten wieder nach Hause?

Film von Catherine Radam und Andrea Poschmaier
Moderation: Markus Mooslechner

Ganzen Text anzeigen
Es gibt Karten von jedem Flecken auf der Erde, und handliche Navigationsgeräte zeigen dem Benutzer, wo er sich gerade befindet. Verirren ist also unmöglich - oder doch nicht? Auch in den Städten wird Navigation immer wichtiger und in den Forschungslabors geht es dabei ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt Karten von jedem Flecken auf der Erde, und handliche Navigationsgeräte zeigen dem Benutzer, wo er sich gerade befindet. Verirren ist also unmöglich - oder doch nicht? Auch in den Städten wird Navigation immer wichtiger und in den Forschungslabors geht es dabei längst um mehr als GPS oder Google Maps. Es gibt "Emotional Maps", die den schönsten, statt den schnellsten Weg zeigen und eine Stadtwahrnehmung ermöglichen, die weit über das Lesen von Straßenschildern hinausgeht. Bei mobilen Navigationssystemen, die "Augmented Reality" unterstützen, werden Informationen aus dem Internet an die Häuserfassaden projiziert. Und wer dann noch nicht genug hat, kann mit Karten gleichzeitig unter die Erde blicken.
Das österreichische Wissenschaftsmagazin "Newton" hat drei Navigationsexperten in der Wildnis ausgesetzt. Zu Fuß müssen sie in einem Wettlauf ans Ziel finden. Einer ist Experte für das klassische Navigieren mit amtlicher Karte und Kompass, der Zweite ein engagierter Autor im Open Source-Projekt "Open Street Map" und der Dritte ein Mountainbiker, der sich zu 100 Prozent auf sein Outdoor-GPS-Navigationsgerät verlässt.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Hochschwab - Von der Höll' zur Himmelsleiter

Film von Waltraud Paschinger und Franz Posch

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Vom Präbichl im Westen bis zum Seebergsattel im Osten reicht das gewaltige Massiv des Hochschwab. "Das Steirische Gebirg" wird es im österreichischen Volksmund genannt. So kontrastreich wie die Landschaft sind auch die Menschen, die am Hochschwab leben. Die Sennerin ...
(ORF)

Text zuklappen
Vom Präbichl im Westen bis zum Seebergsattel im Osten reicht das gewaltige Massiv des Hochschwab. "Das Steirische Gebirg" wird es im österreichischen Volksmund genannt. So kontrastreich wie die Landschaft sind auch die Menschen, die am Hochschwab leben. Die Sennerin Hilde von der Hörndlalm verbringt seit 44 Jahren jeden Sommer ohne Strom und fließend Wasser auf der Alm im westlichen Teil des Hochschwabmassivs. Sie weiß um die Gefahren alpiner Regionen: "Man darf am Berg nichts herausfordern", erzählt sie. Aber fast im gleichen Atemzug stellt sie fest, dass der Berg die Menschen zufrieden und glücklich macht.
Die Dokumentation "Der Hochschwab - Von der Höll' zur Himmelsleiter" widmet sich den Naturschönheiten und Naturgewalten der steirischen Gebirgsgruppe und erzählt von den Menschen, die dort leben. Er erzählt vom Reiz, den der Hochschwab auf Alpinisten ausübt, von der Arbeit der Hüttenwirte, von Bergrettung im nächtlichen Einsatz und Europas größtem zusammenhängenden Gämsenrevier.
(ORF)


Seitenanfang
12:50
Stereo-Ton16:9 Format

Unter den Schwingen des Adlers

Nationalpark Kalkalpen


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Karawane der Bücher

Kenias Kamel-Bibliothek

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
In Nordkenia gibt es die einzige Kamel-Bibliothek der Welt. Alle zwei Wochen zieht eine Karawane aus einer Provinzstadt zu den in der Halbwüste lebenden Nomaden. Bibliothekare begleiten die Trecks, empfehlen den Schülern Bücher oder lesen ihnen vor. 400 Kilometer von ...

Text zuklappen
In Nordkenia gibt es die einzige Kamel-Bibliothek der Welt. Alle zwei Wochen zieht eine Karawane aus einer Provinzstadt zu den in der Halbwüste lebenden Nomaden. Bibliothekare begleiten die Trecks, empfehlen den Schülern Bücher oder lesen ihnen vor. 400 Kilometer von der Hauptstadt Nairobi entfernt, kämpfen sie gegen Analphabetismus, Finanzprobleme und überkommene Traditionen. Viele Kinder hätten ohne die Kamel-Bliothek keine Chance, ein Buch in der Hand zu halten. Vor allem für Mädchen in den muslimischen Familien sind Bücher ein Zugang zur Welt. In den Schulen, die von der Kamel-Karawane besucht werden, haben sich 4.000 junge Leser angemeldet.
Die Dokumentation "Karawane der Bücher" stellt Kenias Kamel-Bibliothek vor.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Glückliche Reise

Mit dem Bus durch die Türkei

Film von Hans Andreas Guttner

Ganzen Text anzeigen
In der Türkei sind Busse das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel. Was in Amerika das Flugzeug und in Europa die Eisenbahn ist, das ist in der Türkei der Überlandbus. Wer die Türkei jenseits touristischer Klischees kennenlernen will, sollte mit dem Bus fahren. Eine ...

Text zuklappen
In der Türkei sind Busse das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel. Was in Amerika das Flugzeug und in Europa die Eisenbahn ist, das ist in der Türkei der Überlandbus. Wer die Türkei jenseits touristischer Klischees kennenlernen will, sollte mit dem Bus fahren. Eine Busfahrt erlaubt Einblicke in die türkische Realität, die einem Touristen sonst verschlossen bleiben. Die Fahrt von Istanbul am Bosporus in die ostanatolische Stadt Van ist 2.200 Kilometer lang. Unterwegs gibt es Vieles zu entdecken, unter anderem den großen Salzsee Tuz Gölü im Herzen Anatoliens, der schon die römischen Bewohner Kleinasiens mit Speisesalz versorgte, und tausend künstliche Höhlen, die in Ortahisar als unterirdische Obst- und Gemüselager dienen. Bevor die Stadt Van erreicht ist, passiert man den Van-See, in dem nur eine einzige Fischart lebt, die allerdings sonst nirgends vorkommt.
Die Dokumentation "Glückliche Reise" begleitet eine Fahrt mit dem Verkehrsmittel der "kleinen Leute" durch die Türkei.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Die Seelenreise der Sora-Schamanen

Film von Gerhard Heller und Christopher Sommerkorn

Ganzen Text anzeigen
In den Dschungelbergen des indischen Bundesstaats Orissa lebt in einer fast verlassenen Bergregion der Stamm der Sora, der gerade noch 4.000 Menschen zählt. Auf den ersten Blick führen die Sora ein normales Leben, arbeiten auf den Feldern und gehen auf die Jagd. Doch sie ...

Text zuklappen
In den Dschungelbergen des indischen Bundesstaats Orissa lebt in einer fast verlassenen Bergregion der Stamm der Sora, der gerade noch 4.000 Menschen zählt. Auf den ersten Blick führen die Sora ein normales Leben, arbeiten auf den Feldern und gehen auf die Jagd. Doch sie leben mithilfe von Schamanen in einem Beziehungsgefüge mit ihren toten Ahnen, das als einzigartig bezeichnet werden kann. Lebende und Verstorbene kommunizieren ständig miteinander. Manchmal kurz, manchmal in langen, tränenreichen Gesprächen, Klageliedern und Trauergesängen. Durch die abgeschiedene Lage ihres Stammesgebietes konnten die Sora ihre Traditionen als lebendige Praxis erhalten. Doch ein Ende der Kultur mit ihrem Wissen über Tod und Trauer ist abzusehen.
"Die Seelenreise der Sora-Schamanen" berichtet über die Kultur des indischen Stammes.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Wüstenapotheke

Film von Daniel Oliver Bachmann und Rolf Jost

Ganzen Text anzeigen
Buchstäblich mitten in der Wüste wachsen Pflanzen, die erstaunliche Heilerfolge bei ernsten Erkrankungen aufweisen. Bisher wurden diese Heilpflanzen von der westlichen Welt kaum beachtet. Jetzt hat die Wissenschaft ihre gewinnbringenden Eigenschaften erkannt und die Jagd ...

Text zuklappen
Buchstäblich mitten in der Wüste wachsen Pflanzen, die erstaunliche Heilerfolge bei ernsten Erkrankungen aufweisen. Bisher wurden diese Heilpflanzen von der westlichen Welt kaum beachtet. Jetzt hat die Wissenschaft ihre gewinnbringenden Eigenschaften erkannt und die Jagd auf die "Wüstenapotheke" eröffnet. Schon die "Dschungelapotheke" wurde rücksichtslos ausgebeutet. Droht der "Wüstenapotheke" dasselbe Schicksal? Haben Einheimische eine Chance?
Die Dokumentation "Die Wüstenapotheke" gibt Antworten auf diese Fragen.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Äthiopien

Wiege des Kaffees


Seitenanfang
16:20
Stereo-Ton16:9 Format

Der beste Knoblauch unter der Sonne

In China auf den Spuren der stinkenden Rose

Dokumentation von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Knoblauchwälle säumen die Straßen, in Hauseingängen sitzen Bäuerinnen und sortieren Tausende von Knollen, die mit Handkarren und Transportern verladen werden: Es ist Erntezeit in Cangshan in Nordchina. Knoblauch bildet dort die Lebensgrundlage, und Knoblauch ist der ...

Text zuklappen
Knoblauchwälle säumen die Straßen, in Hauseingängen sitzen Bäuerinnen und sortieren Tausende von Knollen, die mit Handkarren und Transportern verladen werden: Es ist Erntezeit in Cangshan in Nordchina. Knoblauch bildet dort die Lebensgrundlage, und Knoblauch ist der Stolz der Region: "Der beste Knoblauch unter der Sonne!" prangt in großen Lettern auf einem Straßentor.
Die Dokumentation "Der beste Knoblauch unter der Sonne" begleitet Knoblauchbauern und -händler und verfolgt die Ernte bis zum Verladen.


Seitenanfang
17:00
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Äquator - Die Macht der Sonne

Film von Peter Hayden

Ganzen Text anzeigen
Der Äquator ist im Grunde nicht mehr als eine vom Menschen erdachte Linie, die die Erde in eine Nord- und eine Südhalbkugel teilt. Und doch scheinen dort, auf dem Breitengrad Null, ganz besondere Kräfte am Werk zu sein.
Die Dokumentation "Äquator - Die Macht der ...

Text zuklappen
Der Äquator ist im Grunde nicht mehr als eine vom Menschen erdachte Linie, die die Erde in eine Nord- und eine Südhalbkugel teilt. Und doch scheinen dort, auf dem Breitengrad Null, ganz besondere Kräfte am Werk zu sein.
Die Dokumentation "Äquator - Die Macht der Sonne" unternimmt eine Reise um die Erde. Sie beginnt im Dschungel Indonesiens und führt nach der Überquerung des Indischen Ozeans nach Ostafrika, wo das Klima geprägt ist von einem Wechsel aus Trocken- und Regenzeiten. Nach der Überquerung Zentralafrikas und des Atlantiks wird Südamerika erreicht. Dort verläuft der Äquator durch Amazonien. Weiter im Westen des Kontinents ragen die Anden in den Himmel. Auf ihren Gipfeln herrschen extreme Klimaverhältnisse, mit denen nur wenige Pflanzen und Tiere zurechtkommen. Die Galápagos-Inseln, tausend Kilometer westlich vom Festland am Äquator gelegen, sind ein vulkanisches Inselreich. Weiter westlich, im indonesischen Archipel, gibt es riesige Korallenriffe. Die Reise endet, wo sie begonnen hat - im Dschungel Indonesiens.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Afrikas Wunderbaum

Film von Mark Deeble und Victoria Stone

Ganzen Text anzeigen
Maulbeerfeigen gedeihen im gesamten tropischen Afrika. Im südlichen Kenia sind sie vor allem entlang der Flussufer zu finden. Die Bäume werden oft über 20 Meter groß und werden von ganz unterschiedlichen Tieren genutzt. Diese gehen in seinem Laub auf die Jagd oder ...

Text zuklappen
Maulbeerfeigen gedeihen im gesamten tropischen Afrika. Im südlichen Kenia sind sie vor allem entlang der Flussufer zu finden. Die Bäume werden oft über 20 Meter groß und werden von ganz unterschiedlichen Tieren genutzt. Diese gehen in seinem Laub auf die Jagd oder richten sich dort häuslich ein. Kein anderer afrikanischer Baum versorgt mehr Tierarten mit Nahrung als die Maulbeerfeige. Und sie alle helfen dabei, die Samen zu verbreiten. Diese werden keimen, und irgendwo in Afrika, wo ein Flughund gefressen hat oder ein Elefant zum Trinken kam, wird ein neuer Feigenbaum wachsen.
Die Dokumentation "Afrikas Wunderbaum" stellt den afrikanischen Maulbeerfeigenbaum vor.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Nationaler Krebsplan
Wie der Kampf gegen Krebs effektiver werden soll
- Pflanzenkrankheiten früh erkennen
Ein Minilabor hilft Landwirten
- Verkrümmtes Fossil
Woher die seltsame Körperhaltung versteinerter Urvögel
kommt

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Inklusion als Menschenrecht? - Wie sollen unsere
Schulen mit behinderten Kindern umgehen

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Kanzlersturz - Die Wende von 1982

Film von Frank Diederichs und Markus Gaal

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vor genau 30 Jahren, auf dem Höhepunkt der Neuen Deutschen Welle, passiert das Ungeheuerliche: Das Parlament stürzt den Bundeskanzler - zum ersten und einzigen Mal in der Geschichte der Bundesrepublik. Das Opfer: Helmut Schmidt. Die Tatwaffe: Artikel 67 des ...

Text zuklappen
Vor genau 30 Jahren, auf dem Höhepunkt der Neuen Deutschen Welle, passiert das Ungeheuerliche: Das Parlament stürzt den Bundeskanzler - zum ersten und einzigen Mal in der Geschichte der Bundesrepublik. Das Opfer: Helmut Schmidt. Die Tatwaffe: Artikel 67 des Grundgesetzes. Die Täter: die F.D.P. um Hans-Dietrich Genscher und Otto Graf Lambsdorff. Im Hintergrund: Helmut Kohl. Ein deutscher Polit-Krimi, ein menschliches und politisches Drama voller Leidenschaft - und voller Demütigungen. Ein Erdbeben im Deutschen Bundestag und der Anfang der "geistig-moralischen Wende", die Helmut Kohl seit 1980 propagiert hatte. Der Kanzlersturz im Jahr 1982 löste einen Paradigmenwechsel in der politischen Kultur der Bundesrepublik aus. Das Jahr 1982 stellt eine politisch-gesellschaftliche Zäsur in der Geschichte Nachkriegsdeutschlands dar, die sich in ihrer Wirkungsmacht nur mit den Studentenunruhen des Jahres 1968 und dem Mauerfall von 1989 vergleichen lässt.
In "Der Kanzlersturz" erinnert sich Helmut Schmidt an "Die Wende von 1982". Außerdem kommen Protagonisten und Zeitzeugen zu Wort: der ehemalige CDU-General Heiner Geißler, der Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte, der Journalist Friedrich Nowottny, der Autor Wiglaf Droste, die Musikerin Ulla Meinecke und die ehemalige FDP-Abgeordnete Helga Schuchardt.


Seitenanfang
21:00
VPS 20:59

Stereo-Ton16:9 Format

Die Suche nach Sky

Reno Sommerhalder im Bärenland Kamtschatka

Film von Beat Bieri

Ganzen Text anzeigen
Es war ein Experiment, als der kanadische Bärenexperte Charlie Russell zusammen mit Reno Sommerhalder 2004 in der Abgeschiedenheit Kamtschatkas fünf Bärenwaisen aufzog. Eines der Jungen wurde von einem Bärenmännchen gefressen, doch vier überlebten ihren ersten ...

Text zuklappen
Es war ein Experiment, als der kanadische Bärenexperte Charlie Russell zusammen mit Reno Sommerhalder 2004 in der Abgeschiedenheit Kamtschatkas fünf Bärenwaisen aufzog. Eines der Jungen wurde von einem Bärenmännchen gefressen, doch vier überlebten ihren ersten Sommer. Sechs Jahre später reiste Sommerhalder nochmals nach Kamtschatka, um nach den einstigen Jungbären zu suchen, vor allem nach dem Bärenmädchen Sky, mit dem ihn eine besondere Beziehung verband. Außerdem wollte Sommerhalder erkunden, wie es den Bären auf der weitgehend unberührten Halbinsel Kamtschatka geht, mit etwa 20.000 Tieren einer der bärenreichsten Gegenden der Welt.
Die Dokumentation "Die Suche nach Sky" begleitet Reno Sommerhalder und seine Lebensgefährtin Andrea Pfeuti in das menschenleere Bärenland.


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Türkei: Single-Frauen


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Bilder mit Handschrift

Der Kameramann Xaver Schwarzenberger

Film von Gerhard Midding und Robert Müller

(aus der ARD-Reihe "Kinomagazin")

Ganzen Text anzeigen
Als Kameramann und Regisseur hat Xaver Schwarzenberger ein Oeuvre von einzigartiger Spannbreite geschaffen. Er hat in ganz unterschiedlichen Genres, Medien und Bildformaten gearbeitet und sich als vielseitiges Talent bewiesen, das für jeden Film ein individuelles ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Als Kameramann und Regisseur hat Xaver Schwarzenberger ein Oeuvre von einzigartiger Spannbreite geschaffen. Er hat in ganz unterschiedlichen Genres, Medien und Bildformaten gearbeitet und sich als vielseitiges Talent bewiesen, das für jeden Film ein individuelles Lichtkonzept und einen eigenen Bildrhythmus findet. Im Fernsehen hat der gebürtige Wiener zunächst vor allem mit Regisseuren wie Axel Corti und Wolfgang Glück gearbeitet. Seine Kinoarbeit ist eng mit dem Namen Rainer Werner Fassbinder verbunden, dessen Spätwerk Schwarzenberger, beginnend mit "Berlin Alexanderplatz", visuell maßgeblich mitgeprägt hat. Nach dessen Tod inszenierte und fotografierte er einige der erfolgreichsten Komödien der letzten Jahrzehnte, darunter "Otto - Der Film", "Ödipussi" und "Schtonk". Im Fernsehen profilierte er sich mit atmosphärischen Melodramen wie "Donauwalzer". Als Regisseur und Kameramann trägt er seither in einmaliger Weise Gesamtverantwortung für die visuelle Gestaltung seiner Filme.
Das Porträt "Bilder mit Handschrift" entstand im Juni 2004 aus Anlass der Verleihung des Deutschen Kamerapreises an Xaver Schwarzenberger.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Königspatience - Intrige im Parlament

(Kongekabale)

Spielfilm, Dänemark 2004

Darsteller:
Ulrik TorpAnders W. Berthelsen
Erik Dreier JensenSøren Pilmark
Lone KjeldsenNastja Arcel
Henrik MollNicolas Bro
Peter SchouLars Mikkelsen
Gunnar TorpUlf Pilgaard
u.a.
Regie: Nikolaj Arcel
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Vorfeld der dänischen Parlamentswahl wird der Oppositionsführer und voraussichtliche Wahlsieger Aksel Bruun bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Ausgerechnet in dieser heißen Phase erhält der unbeleckte Nachwuchsreporter Ulrik Torp die große Chance, ...
(ARD)

Text zuklappen
Im Vorfeld der dänischen Parlamentswahl wird der Oppositionsführer und voraussichtliche Wahlsieger Aksel Bruun bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Ausgerechnet in dieser heißen Phase erhält der unbeleckte Nachwuchsreporter Ulrik Torp die große Chance, für seine Zeitung aus dem dänischen Parlament zu berichten. Normalerweise haben hier nur handverlesene Journalisten Zugang, doch Ulriks Vater war früher Justizminister. Ulrik will sich beweisen, denn niemand traut dem Grünschnabel etwas zu. Umso größer ist die Überraschung, als Ulrik hochbrisantes Material zugespielt wird, mit dessen Veröffentlichung er einen Knüller landet: Lone Kjeldsen, die designierte Nachfolgerin von Aksel Bruun, ist zusammen mit ihrem Mann Mads in einen handfesten Korruptionsskandal verwickelt. Der junge Schreiber ist sehr stolz auf seinen ersten Aufmacher, der großen Wirbel auslöst. Als Lone Kjeldsens psychisch kranker Ehemann sich infolge des Skandals das Leben nimmt, dämmert Ulrik jedoch, dass er gezielt für eine politische Schlammschlacht instrumentalisiert wurde. Nutznießer des Rufmordes an Lone Kjeldsen, die wahrscheinlich die erste Ministerpräsidentin ihres Landes geworden wäre, ist ihr innerparteilicher Widersacher Erik Dreier Jensen. Als Ulrik, unterstützt von seinem unbestechlichen Kollegen Hernik Moll, Jensen einige unangenehme Fragen stellt, bemerkt der junge Journalist rasch, dass das Klima rauer wird. Sogar sein eigener Vater steht ihm in diesem komplexen politischen Machtspiel nicht zur Seite.
Wie unabhängig sind Journalisten, die tagtäglich aus dem Zentrum der Macht berichten und dabei auf vertrauliche Informationen angewiesen sind, die Politiker ihnen zukommen lassen? Dieses spannende Thema greift der Polit-Thriller "Königspatience - Intrige im Parlament" eindrucksvoll auf.
(ARD)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

Roche & Böhmermann (6/7)

Eine unkonventionelle Talkshow für alle, die keine

Talkshows mögen

Mit den Gästen Lena Meyer-Landrut (Siegerin der
Eurovision Song Contest 2010), Fiona Erdmann (4. Platz
bei Germanys Next Topmodel), Werner Schulze-Erdel
(Rekordhalter von 5555 moderierten Fernsehsendungen),
Andreas Altmann (polyglotter Reisender und Autor von
"Scheißleben"-Büchern) und Jochen Stay (professioneller
Umwelt- und Friedensaktivist)

Ganzen Text anzeigen
Die Moderatoren Charlotte Roche und Jan Böhmermann, sie unter anderem mit dem Grimme-Preis und er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, laden jede Woche fünf Gäste zum einstündigen Gespräch ein. Die Gäste bestimmen den thematischen Schwerpunkt, und die beiden ...

Text zuklappen
Die Moderatoren Charlotte Roche und Jan Böhmermann, sie unter anderem mit dem Grimme-Preis und er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, laden jede Woche fünf Gäste zum einstündigen Gespräch ein. Die Gäste bestimmen den thematischen Schwerpunkt, und die beiden Gastgeber fragen nach, sind nicht vermittelnd, sondern parteiisch, polemisierend, gerne provozierend, dabei jedoch meist charmant und freundlich - und immer: sie selbst. Eine Talkshow ganz im Stil des frühen Fernsehens.



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Die Wüstenapotheke

(Wh.)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Der beste Knoblauch unter der Sonne

(Wh.)


Seitenanfang
4:00
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Äquator - Die Macht der Sonne

(Wh.)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 Format

Afrikas Wunderbaum

(Wh.)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 Format

Sankt Petersburg - Lebenslust auf Russisch

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr