Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 10. August
Programmwoche 32/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Jede Sekunde zählt ...

Einsatz in der Notaufnahme

Film von Iris Pollatschek

Ganzen Text anzeigen
Jeder Alarm bedeutet eine Fahrt ins Ungewisse, jedes Mal kann es um Sekunden gehen, und jedes Mal sind sie ganz allein mit ihrer Entscheidung. Auf der Straße gibt es für Notärzte keine Krankenschwestern oder Kollegen. Leben retten ist ihr Hauptberuf - unter hohem ...

Text zuklappen
Jeder Alarm bedeutet eine Fahrt ins Ungewisse, jedes Mal kann es um Sekunden gehen, und jedes Mal sind sie ganz allein mit ihrer Entscheidung. Auf der Straße gibt es für Notärzte keine Krankenschwestern oder Kollegen. Leben retten ist ihr Hauptberuf - unter hohem Zeitdruck und mit begrenzten Möglichkeiten. Aber fühlen sich Notärzte als Helden? Wie viel Mitgefühl ist nach hunderten Einsätzen noch im Spiel? Und hat ein Notarzt auch Angst zu versagen?
Die Reportage "Jede Sekunde zählt ..." gibt Einblicke in die Arbeit von Notärzten.



7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Buenos Aires - Gesichter einer Stadt

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Buenos Aires - eine Stadt voller spannender Widersprüche. Sie ist unglaublich reich und entsetzlich arm. Laut und dreckig und doch anheimelnd und bezaubernd zugleich.
Die Dokumentation "Buenos Aires - Gesichter einer Stadt" zeichnet ein lebendiges Portrait der ...

Text zuklappen
Buenos Aires - eine Stadt voller spannender Widersprüche. Sie ist unglaublich reich und entsetzlich arm. Laut und dreckig und doch anheimelnd und bezaubernd zugleich.
Die Dokumentation "Buenos Aires - Gesichter einer Stadt" zeichnet ein lebendiges Portrait der "Porteños", wie sich die Einwohner der zweitgrößten Metropole Südamerikas nennen.



10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Die eigenen Grenzen ausloten ...

Moderation: Martin Fromme

Ganzen Text anzeigen
Seit fast zehn Jahren brennt Patrik Fogarasi leidenschaftlich für den Kite-Sport. Der Buggy, ein dreirädriges Gefährt, kann mit dem Lenkdrachen Geschwindigkeiten bis zu 90 Stundenkilometer erreichen. Wenn Patrik Fogarasi so durch die Landschaft saust, ist es egal, dass ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Seit fast zehn Jahren brennt Patrik Fogarasi leidenschaftlich für den Kite-Sport. Der Buggy, ein dreirädriges Gefährt, kann mit dem Lenkdrachen Geschwindigkeiten bis zu 90 Stundenkilometer erreichen. Wenn Patrik Fogarasi so durch die Landschaft saust, ist es egal, dass er eigentlich im Rollstuhl sitzt. "Die meisten Rollstuhlfahrer wissen gar nicht, dass sie diesen genialen Sport betreiben könnten", sagt der 36-jährige Familienvater. Dabei ist neben dem Buggykiten sogar Kitesurfen für Rollstuhlfahrer möglich. Um den Sport zu promoten, hält der Sachse in ganz Deutschland Seminare ab, steckt jede freie Minute in sein Hobby.
Was ist das Faszinierende an dieser Sportart? Kann sie wirklich jeder Rollstuhlfahrer ausüben? Wie hat sich Patriks Leben durch das Kiten verändert? Das Magazin "selbstbestimmt!" gibt Antworten auf diese und andere Fragen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alte Leier, neue Lieder

Sardinien und seine Hirten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Abseits der Sandstrände und Badebuchten der Costa Smeralda, an den Karsthängen des Supramonte, in den kleinen Dörfern der Baronia und der Barbaggia, liegt noch echtes, unverfälschtes Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss die Menschen besuchen, die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Abseits der Sandstrände und Badebuchten der Costa Smeralda, an den Karsthängen des Supramonte, in den kleinen Dörfern der Baronia und der Barbaggia, liegt noch echtes, unverfälschtes Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss die Menschen besuchen, die ihre Identität bewahren, indem sie alte Traditionen pflegen. Musikalische Tradition und Moderne vereinen die acht Mitglieder der Folk-Gruppe "Janas". Auch der Maskenschnitzer in Mamoiada führt den Ursprung seiner "Mamuthones" genannten Holzmasken auf alte Bräuche der Hirten zurück. In einem Tal in der Nähe von Urzulei ist Sebastiano Cabras unterwegs, ein "moderner Hirte". Nachdem er seine Arbeit im Telekommunikationsbereich verloren hat, hält er Ziegen, Schafe und Schweine, baut Gemüse an und macht Wein.
Die Dokumentation "Alte Leier, neue Lieder" stellt die uralte sardische Hirtenkultur vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Ein Amen für die Mafia

Paten, Priester und der Vatikan

Film von Christian Gramstadt

Ganzen Text anzeigen
"Die Priester waren immer Freunde, und sie halfen, wo sie konnten - gewöhnlichen Kriminellen ebenso wie echten Mafiosi." Ungewohnt deutliche Worte von Francesco di Carlo, dem früheren Cosa-Nostra-Boss des sizilianischen Ortes Altofonte. Der heute 69-Jährige war ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Die Priester waren immer Freunde, und sie halfen, wo sie konnten - gewöhnlichen Kriminellen ebenso wie echten Mafiosi." Ungewohnt deutliche Worte von Francesco di Carlo, dem früheren Cosa-Nostra-Boss des sizilianischen Ortes Altofonte. Der heute 69-Jährige war jahrelang einer der wichtigsten Drogenhändler der sizilianischen Mafia und pflegte enge Kontakte zu ihren Spitzen, darunter Toto Riina, Giovanni Brusca und Bernardo Provenzano. "Die Priester wissen über alles Bescheid. Deshalb spielt in jedem Ort der Pfarrer neben dem Bürgermeister, dem Carabinieri-Chef und dem Mafiaboss eine entscheidende Rolle."
Die Dokumentation "Ein Amen für die Mafia" ist eine aktuelle Bestandsaufnahme des Verhältnisses zwischen katholischer Kirche und Mafia auf Sizilien.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der erzwungene Rücktritt

Wie und weshalb Philipp Hildebrand zurücktreten musste

Film von Hansjürg Zumstein

Ganzen Text anzeigen
Am 9. Januar 2012 rieb sich die Schweizer Öffentlichkeit die Augen: Philipp Hildebrand, der erfolgreiche Präsident der Schweizerischen Notenbank, trat überraschend zurück. Wenige Tage zuvor hatte er sich noch erfolgreich gegen den Vorwurf verteidigt, er habe privat mit ...

Text zuklappen
Am 9. Januar 2012 rieb sich die Schweizer Öffentlichkeit die Augen: Philipp Hildebrand, der erfolgreiche Präsident der Schweizerischen Notenbank, trat überraschend zurück. Wenige Tage zuvor hatte er sich noch erfolgreich gegen den Vorwurf verteidigt, er habe privat mit Devisen spekuliert. Weshalb also der plötzliche Rücktritt? Und wie kam es eigentlich zu dieser Affäre?
Die Dokumentation "Der erzwungene Rücktritt" berichtet über die Hintergründe einer der spektakulärsten Finanzaffären der Schweiz.


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Diesseits von Afrika

Entdeckung Lesachtal

Film von Harald Friedl

Ganzen Text anzeigen
Das Kärntner Lesachtal, das entlang der Karnischen Alpen verläuft, hat viele Besonderheiten zu bieten: Unter anderem hat das Lesachtal einen starken Bezug zur italienischen Lagunenstadt Venedig. Holz spielt bei dieser Verbindung eine wesentliche Rolle, denn Venedig steht ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kärntner Lesachtal, das entlang der Karnischen Alpen verläuft, hat viele Besonderheiten zu bieten: Unter anderem hat das Lesachtal einen starken Bezug zur italienischen Lagunenstadt Venedig. Holz spielt bei dieser Verbindung eine wesentliche Rolle, denn Venedig steht zum Teil auf Baumstämmen aus dem Lesachtal. Außerdem beginnt Afrika, geologisch gesehen, im Lesachtal: Generationen von Geologen kommen aus allen Teilen der Welt in das Tal, um den Verlauf der Periadriatischen Naht - wo die afrikanische und die europäische Platte aufeinander stoßen - entlang der Karnischen Alpen zu studieren.
"Diesseits von Afrika" unternimmt eine Entdeckungsreise durch das Lesachtal.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kapverden

Die wieder entdeckten Inseln

Film von Andreas Lueg

Ganzen Text anzeigen
Die Kapverden liegen 500 Kilometer westlich von Afrika im Atlantik. Für die einen sind sie Trauminseln, für die anderen nur öde Flecken im Meer, "wo die Ziegen Steine fressen". Da der Alltag der Menschen meist von Kargheit und Armut geprägt ist, leben zwei Drittel ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Kapverden liegen 500 Kilometer westlich von Afrika im Atlantik. Für die einen sind sie Trauminseln, für die anderen nur öde Flecken im Meer, "wo die Ziegen Steine fressen". Da der Alltag der Menschen meist von Kargheit und Armut geprägt ist, leben zwei Drittel aller Kapverdier als Arbeitsemigranten in Übersee. Doch Sodade, die tiefverwurzelte Sehnsucht nach ihren Inseln, treibt viele zurück. Auch zahlreiche Touristen locken die Inseln an: Auf Fogo versammeln sich Kletterenthusiasten aus aller Welt am Kraterrand des gleichnamigen Vulkans, und die Nachbarinsel Santiago fasziniert mit einer kulturellen Melange aus kolonialer portugiesischer Vergangenheit, afrikanischem Lebensgefühl und einem Hauch Brasilien.
Die Dokumentation "Kapverden" stellt die Inselgruppe im Atlantik vor. Der Film fängt die dramatische Vielseitigkeit der Archipels ein: die schroffe Kargheit der Landschaft, seine spröde Schönheit, den unauslöschlichen Optimismus der Bewohner.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Inselwelt Thailand

Von Similan über Phuket zu den Phi Phi-Islands

Moderation: Roland Luder

Ganzen Text anzeigen
Roland Luder beginnt seine Reise im Tauchparadies Similan. Dieser aus neun Inseln bestehende tropische Archipel ist heute ein Nationalpark und daher nur per Boot erreichbar. Auf der Insel Surin besucht er am nächsten Tag echte Seenomaden. Die sogenannten Moklen leben noch ...

Text zuklappen
Roland Luder beginnt seine Reise im Tauchparadies Similan. Dieser aus neun Inseln bestehende tropische Archipel ist heute ein Nationalpark und daher nur per Boot erreichbar. Auf der Insel Surin besucht er am nächsten Tag echte Seenomaden. Die sogenannten Moklen leben noch größtenteils auf ihren Booten, sind staatenlos und glauben an Naturgeister. Danach reist Roland Luder weiter nach Phuket. Die größte Insel Thailands besticht durch eine paradiesische Landschaft und bietet gleichzeitig ein anregendes Nachtleben und schöne Ausflugsziele: zum Beispiel den Big Buddha. Mit einem landestypischen Longtailboot erkundet der Moderator später die Umgebung von Krabi und stößt auf einen Phallusschrein. Er trifft ein junges Paar, das sich Kinder wünscht und deshalb dort ein Fruchtbarkeitsritual abhält. Als krönenden Abschluss seiner Reise wählt Roland Luder die Phi-Phi-Inseln. Dort sucht er nach der verborgenen Lagune aus dem Film "The Beach" und fühlt sich dabei fast wie Leonardo DiCaprio.
Moderator Roland Luder reist für die Reihe "unterwegs" durch die Inselwelt von Thailand.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Cinque Terre



(ARD)


Seitenanfang
16:25
schwarz-weiss monochrom

Bis wir uns wiedersehen

Spielfilm, BRD 1952

Darsteller:
PamelaMaria Schell
Paul MayhöferO. W. Fischer
Professor StaufferKarl Ludwig Diehl
Willy WagnerKurt Meisel
Frau WagnerMargarete Haagen
u.a.
Regie: Gustav Ucicky
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Spielcasinobesitzer Paul Mayhöfer trifft in einem Hotel an der Schweizer Grenze zufällig die schwerkranke Pamela Osten wieder, mit der er vor einiger Zeit eine Romanze hatte. Als Pamela damals krank wurde und regelmäßig einen Arzt aufsuchte, glaubte Paul, sie ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Spielcasinobesitzer Paul Mayhöfer trifft in einem Hotel an der Schweizer Grenze zufällig die schwerkranke Pamela Osten wieder, mit der er vor einiger Zeit eine Romanze hatte. Als Pamela damals krank wurde und regelmäßig einen Arzt aufsuchte, glaubte Paul, sie betrüge ihn und verließ sie. Pamela gab daraufhin die ärztliche Behandlung auf und erkrankte noch schwerer. Paul ließ sich zu dieser Zeit von einem ehemaligen Freund überreden, in seinem Spielcasino den Roulettetisch zu manipulieren. Nach einiger Zeit flog der Schwindel auf, und Paul blieb nur noch die Flucht. Bei ihrem Wiedersehen gestehen sich beide erneut ihre Liebe, und Paul verrät ihr, dass er von der Polizei gesucht wird.
In dem Melodram "Bis wir uns wiedersehen" spielte Maria Schell zum ersten Mal an der Seite von O. W. Fischer, was sehr zur wachsenden Popularität der beiden Darstellerin beitrug.
(ARD)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Lieder, die Geschichte machten

Ganzen Text anzeigen
Elton Johns Auftritt in der Westminster Abbey am 6. September 1997 ist unvergessen und hat Millionen zu Tränen gerührt. Für die Beerdigung seiner Freundin Diana, der Prinzessin von Wales, hatte der britische Sänger das Lied "Candle in the Wind" umgetextet, seitdem aber ...

Text zuklappen
Elton Johns Auftritt in der Westminster Abbey am 6. September 1997 ist unvergessen und hat Millionen zu Tränen gerührt. Für die Beerdigung seiner Freundin Diana, der Prinzessin von Wales, hatte der britische Sänger das Lied "Candle in the Wind" umgetextet, seitdem aber nie wieder in dieser Fassung aufgeführt. Trotzdem zählt dieses Lied zu den meist verkauften aller Zeiten. Auch der Song "Only Time" der irischen Sängerin Enya, der nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 als Hintergrundmusik zu den erschütternden Fernsehbildern in der ganzen Welt übertragen wurde, wird im kollektiven Gedächtnis bleiben. Wie diese beiden Hits haben auch andere Lieder nachhaltig berührt und beeinflusst: Protestlieder, die Revolutionen mit entfachten, und Balladen, die einen noch immer zum Weinen bringen.
Von "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen" über die "Internationale" bis hin zu "Wind of Change" - in "ZDF-History" geht es um Lieder, die Geschichte geschrieben haben.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano spezial: Frühkindliche Bildung im europäischen

Vergleich

Mit Prof. Dr. Gerald Hüther (Neurologe)

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" - in dem alten Spruch steckt viel Wahrheit. Gerade die frühkindliche Erziehung legt einen wichtigen Grundstein für den späteren Erwerb von Wissen und Fähigkeiten. So haben in Dänemark nahezu 60 Prozent der Mitarbeiter ...

Text zuklappen
"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" - in dem alten Spruch steckt viel Wahrheit. Gerade die frühkindliche Erziehung legt einen wichtigen Grundstein für den späteren Erwerb von Wissen und Fähigkeiten. So haben in Dänemark nahezu 60 Prozent der Mitarbeiter in Kitas einen Hochschulabschluss, in Deutschland hingegen noch nicht einmal drei Prozent. "nano" befasst sich in der "spezial"-Sendung mit dem Thema "Frühkindliche Bildung im europäischen Vergleich" und zeigt, was in anderen Ländern besser gemacht wird als in Deutschland.
"nano spezial: Frühkindliche Bildung im europäischen Vergleich" begleitet unter anderem Studenten in Dänemark bei ihrer Hochschulausbildung und beleuchtet das dänische Konzept für frühkindliche Bildung.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Filmfestival Locarno

Moderation: Andrea Meier

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Großes Staraufgebot in Locarno: Am 65. Internationalen Filmfestival (1. - 11.8.2012) haben sich Harry Belafonte, Alain Delon und Ornella Muti angesagt.
Für "Kulturzeit extra" will Moderatorin Andrea Meier sie alle befragen. Besonders gespannt ist sie auf Gael Garcia ...

Text zuklappen
Großes Staraufgebot in Locarno: Am 65. Internationalen Filmfestival (1. - 11.8.2012) haben sich Harry Belafonte, Alain Delon und Ornella Muti angesagt.
Für "Kulturzeit extra" will Moderatorin Andrea Meier sie alle befragen. Besonders gespannt ist sie auf Gael Garcia Bernal. Der mexikanische Schauspieler spielt die Hauptrolle in "No" von Pablo Larrain. Außerdem berichtet "Kulturzeit extra" von den großen Filmpremieren auf der Piazza Grande und sucht die Perlen unter den rund 300 Filmen im Festival-Angebot. Bestsellerautor Martin Suter hat für "Nachtlärm" das Drehbuch geschrieben. Er verrät in "Kulturzeit extra", warum er gerne Drehbücher verfasst.

Mit "Kulturzeit extra: Filmfestival Locarno" geht die Sommerpause der "Kulturzeit"-Redaktion zu Ende.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wir Reiseweltmeister (2/3)

Deutschland macht Urlaub

Vom Ostseestrand bis Indien

Film von Tom Ockers

Ganzen Text anzeigen
In den 1960er Jahren werden die Deutschen zu Reiseweltmeistern. 1960 verreisen 13 Millionen Westdeutsche. Ein Jahr später sind es schon drei Millionen mehr. Beliebte Ziele: Österreich, Italien, Spanien und Jugoslawien. Meist geht es mit dem eigenen Auto in den Urlaub. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In den 1960er Jahren werden die Deutschen zu Reiseweltmeistern. 1960 verreisen 13 Millionen Westdeutsche. Ein Jahr später sind es schon drei Millionen mehr. Beliebte Ziele: Österreich, Italien, Spanien und Jugoslawien. Meist geht es mit dem eigenen Auto in den Urlaub. Ratgeber für eine sichere Urlaubsfahrt, wird die Fernsehsendung "Der 7. Sinn", mit Tipps wie: "Lassen Sie Ihre Kinder nicht an der Tankstelle stehen!" Im Osten begrenzt der Bau der Mauer seit Anfang der 1960er Jahre die Reiselust der DDR-Bürger. Für sie werden die Campingplätze an den Ostseestränden zum beliebten Ferienziel. Trotz Verboten wird dort immer mehr nackt gebadet. Camping und FKK sind ein Stück Eigensinn, ein Stück Freiheit. Im Westen werden erstmals günstige Flugreisen angeboten. Hunderte Billig-Charterflieger bringen deutsche Touristen nach Mallorca. Der junge Wissenschaftler Henning Hallwachs begleitet Mallorca-Touristen und notiert, was den deutschen Touristen beschäftigt: "Die meisten beschwerten sich über alles Mögliche, am liebsten über den Service." Ende der 1960er Jahre wagt sich Evelyn Brandt nach Indien, dort lockt eine fremde, exotische Welt. Am ungarischen Balaton treffen Ende der siebziger Jahre Ost- und Westdeutsche aufeinander. Die Devisen der Westdeutschen verderben den Ostdeutschen die gute Laune, denn die Westler lassen es bei günstigen Umtauschkursen krachen. Der Campingfreund Michael Franke aus der Lausitz bleibt gelassen: "Wir sind abends am Feuer gesessen und haben gesagt, stell dir mal vor, du müsstest jetzt am Atlantik sitzen, da ist's kalt, da weht der Wind. Guck mal, so eine schöne laue Nacht hier in Mecklenburg, ist doch toll! Wir haben es eigentlich mit Humor genommen."
Der zweite Teil der Reihe "Wir Reiseweltmeister" erzählt die Geschichte des Urlaubs in den 1960er und 1970er Jahren, als die Deutschen sich in Individual- und Pauschal- aber auch in Ost- und Westtouristen spalteten.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Chinas Autoträume

Film von Jürgen Natusch

Ganzen Text anzeigen
China macht mobil. In nur zwei Jahrzehnten gelang in den Millionenstädten der Umstieg vom Fahrrad aufs Auto. Paradebeispiele sind die Wirtschaftszentren Peking, Shanghai und Shenzhen. China ist vom Billigspielzeughersteller zum Autoproduzenten aufgestiegen. Mit von der ...

Text zuklappen
China macht mobil. In nur zwei Jahrzehnten gelang in den Millionenstädten der Umstieg vom Fahrrad aufs Auto. Paradebeispiele sind die Wirtschaftszentren Peking, Shanghai und Shenzhen. China ist vom Billigspielzeughersteller zum Autoproduzenten aufgestiegen. Mit von der Partie ist die deutsche Automobilindustrie, allen voran VW, aber auch Daimler, mit neuen Fabriken und chinesischen Partnern. Gemeinsam mit BYD, Chinas erfolgreichstem privaten Autohersteller, bauen die Stuttgarter ein sauberes Elektrofahrzeug für die 180 Millionenstädte des Riesenreichs. Der "Denza" geht Ende 2013 an den Verkaufsstart. 2020 sollen bereits fünf Millionen E-Autos durch die chinesischen Megastädte surren. Der deutschen Autoindustrie stehen in China Milliardengewinne ins Haus. Audi, BMW, Mercedes, Porsche und VW verbuchen Rekordumsätze im Reich der Mitte. Jedes fünfte Auto, das in China verkauft wird, trägt ein deutsches Markenemblem.
"makro: Chinas Autoträume" ist unterwegs auf dem größten Automarkt der Welt.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Thema: Zu Land, zu Wasser und in der Luft

- Großbritannien
Das Herz der Herzogin - Die Gärten auf Schloss Alnwick
- Russland
 Ernstfall Sotschi - Anti-Terrorübung vor Olympia
- Griechenland
 Animateure ohne Arbeit - Knochenjob in der Krise
- Irland
Das Gold der Gälen - Austernfischen im Außendienst

Moderation: Andreas Klinner
Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Äquator-Zyklus

Eclipse

Dokumentarischer Spielfilm von Herbert Brödl,

Deutschland 2002

Mit Matheus Nachtergaele, Betty Gofman
und Paulo Vespucio

Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eine kleine Stadt am Rio Negro im Urwald Amazoniens ist die Wahlheimat der Schriftstellerin Pia und des Malers Gil. Pias Vorlieben sind Astronomie und Reisen. Diese verbindet sie in ihrem Buch über einen englischen Astronomen, der auf einer afrikanischen Insel die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Eine kleine Stadt am Rio Negro im Urwald Amazoniens ist die Wahlheimat der Schriftstellerin Pia und des Malers Gil. Pias Vorlieben sind Astronomie und Reisen. Diese verbindet sie in ihrem Buch über einen englischen Astronomen, der auf einer afrikanischen Insel die Sonnenfinsternis fotografierte und damit Einsteins Relativitätstheorie bewies. In der Nacht einer Mondfinsternis wird Pia ermordet. Ihr Tod stürzt Gil in eine Schattenwelt. Er verlässt die Stadt am Fluss und kehrt erst nach zwei Jahren in das gemeinsame Haus zurück. Dort ist Pia in seinen Erinnerungen und in seinem Herzen gegenwärtig. Diese Liebe, ihr Trost und das Mädchen Elsa führen ihn wieder ins Leben zurück. Dann begegnet er Pias Mörder.
"Eclipse" von Herbert Brödl ist eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines Verbrechens, schwerelos erzählt, poetisch und suggestiv.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
23:50
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wir sind Kaiser Deluxe

Seine schönsten Audienzen

Mit den Gästen Niki Lauda, Ulrike Lunacek
und Werner Grissmann


Die besten Gäste, die schönsten Audienzen und die lustigsten Kaiser-Momente.
In "Wir sind Kaiser Deluxe" gibt es ein Wiedersehen mit Niki Lauda, Ulrike Lunacek und Werner Grissmann.
(ORF)


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die ARGE Talkshow (1/2)

Frauen zurück an den Herd!

Darsteller:
Conrad S. MoichlerRudi Roubinek
GastarbeiterDirk Bach
SprenglermeisterGregor Seberg
Society-DameDoris Hindinger
u.a.
Moderation: Rudi Roubinek

Ganzen Text anzeigen
Die "ARGE-Talkshow" ist eine Satiresendung an einem rustikalen Stammtisch. Moderiert wird die Show von Rudi Roubinek als Conrad S. Moichler. Prominente Gäste diskutieren mit schrillen Kunstfiguren, dargestellt von Gregor Seberg, Doris Hindinger und Dirk Bach.
Erstes ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "ARGE-Talkshow" ist eine Satiresendung an einem rustikalen Stammtisch. Moderiert wird die Show von Rudi Roubinek als Conrad S. Moichler. Prominente Gäste diskutieren mit schrillen Kunstfiguren, dargestellt von Gregor Seberg, Doris Hindinger und Dirk Bach.
Erstes Stammtisch-Thema ist der Aufreger "Frauen zurück an den Herd!".

Den zweiten Teil der zweiteiligen Reihe "Die ARGE Talkshow" zeigt 3sat im Anschluss, um 2.10 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die ARGE Talkshow (2/2)

Hunde sind die besseren Menschen!

Darsteller:
Conrad S. MoichlerRudi Roubinek
GastarbeiterDirk Bach
SprenglermeisterGregor Seberg
Society-DameDoris Hindinger
u.a.
Moderation: Rudi Roubinek

Ganzen Text anzeigen
Die "ARGE-Talkshow" ist eine Satiresendung an einem rustikalen Stammtisch. Moderiert wird die Show von Rudi Roubinek als Conrad S. Moichler. Prominente Gäste diskutieren mit schrillen Kunstfiguren, dargestellt von Gregor Seberg, Doris Hindinger und Dirk Bach.
Das ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "ARGE-Talkshow" ist eine Satiresendung an einem rustikalen Stammtisch. Moderiert wird die Show von Rudi Roubinek als Conrad S. Moichler. Prominente Gäste diskutieren mit schrillen Kunstfiguren, dargestellt von Gregor Seberg, Doris Hindinger und Dirk Bach.
Das zweite Stammtisch-Thema lautet: "Hunde sind die besseren Menschen!".
(ORF)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Single mit Kind sucht (1/9)

Moderation: Eva Pölzl

Ganzen Text anzeigen
In Österreich leben mehr als 300.000 alleinerziehende Mütter und Väter. Viele davon sehnen sich nach einer neuen Liebe. Aber die zu finden ist alles andere als einfach. Und wenn der neue Partner auch noch die Kinder von sich überzeugen muss, wird es eng.
In der ...
(ORF)

Text zuklappen
In Österreich leben mehr als 300.000 alleinerziehende Mütter und Väter. Viele davon sehnen sich nach einer neuen Liebe. Aber die zu finden ist alles andere als einfach. Und wenn der neue Partner auch noch die Kinder von sich überzeugen muss, wird es eng.
In der neunteiligen Dating-Soap "Single mit Kind sucht" gehen Singles in die Offensive: Jeweils eine Woche lang ziehen zwei Auserwählte bei den Singles und ihren Kindern ein. Im ersten Teil hat die Vorarlberger Bäckereiangestellte Gabi Probleme, sich auf zwei Kandidaten festzulegen. Schließlich tritt der schüchterne Hermann gegen den aufgeweckten Heli an. Das geht nicht lange gut. Bei Glaser Daniel in Wien ziehen Sandra und Virginia ein. Beide sind sehr temperamentvoll. Doch am temperamentvollsten ist Sandras zweijährige Tochter Joleen. Vor allem Virginia ist mit der Situation überfordert. In Klagenfurt bringt Model Mirjam ihre Auserwählten in einer Pension unter. Ihre beiden Söhne sollen sich langsam an Wolfgang und Othmar gewöhnen.

Den zweiten Teil der neunteiligen Dating-Soap "Single mit Kind sucht" sendet 3sat im Anschluss, um 3.35 Uhr. Teil drei und vier sind am Freitag, 17. August, ab 3.20 Uhr, Teil fünf und sechs am Freitag, 24. August, ab 2.50 Uhr, Teil sieben bis neun am Freitag, 31. August ab .15 Uhr in 3sat zu sehen.

(ORF)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Single mit Kind sucht (2/9)

Moderation: Eva Pölzl

Ganzen Text anzeigen
In Österreich leben mehr als 300.000 alleinerziehende Mütter und Väter. Viele davon sehnen sich nach einer neuen Liebe. Aber die zu finden ist alles andere als einfach. Und wenn der neue Partner auch noch die Kinder von sich überzeugen muss, wird es eng.
In der ...
(ORF)

Text zuklappen
In Österreich leben mehr als 300.000 alleinerziehende Mütter und Väter. Viele davon sehnen sich nach einer neuen Liebe. Aber die zu finden ist alles andere als einfach. Und wenn der neue Partner auch noch die Kinder von sich überzeugen muss, wird es eng.
In der neunteiligen Dating-Soap "Single mit Kind sucht" gehen Singles in die Offensive: Jeweils eine Woche lang ziehen zwei Auserwählte bei den Singles und ihren Kindern ein. Im zweiten Teil geht die Party bei Gabi weiter. Das Dreiergespann feiert sich durch die erste gemeinsame Nacht. Physioenergetikerin Kerstin hat drei Männer zu sich eingeladen. Damit sie sich nicht auf den Falschen einlässt, werden alle an einen Biopulsar angeschlossen. Bei Glaser Daniel in Wien ist Familienidylle angesagt. Einkaufen, kochen, vorlesen, kuscheln auf der Couch. Doch Virginia lässt keine Gelegenheit aus, die Harmonie zu stören. In Klagenfurt beauftragt das Model Mirjam Othmar und Wolfgang, passende Outfits für einen eleganten Abend zu dritt zu besorgen.
(ORF)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Der Laden läuft (1/6)

Moderation: Barbara Reichard

Ganzen Text anzeigen
In der Doku-Soap "Der Laden läuft" tritt die erfolgreiche Unternehmerin Barbara Reichard an und hilft, marode Kleinbetriebe wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Vom Nagelstudio bis zur Autowerkstatt, vom kleinen Café am Eck bis zum Brautmodengeschäft, Reichard ...
(ORF)

Text zuklappen
In der Doku-Soap "Der Laden läuft" tritt die erfolgreiche Unternehmerin Barbara Reichard an und hilft, marode Kleinbetriebe wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Vom Nagelstudio bis zur Autowerkstatt, vom kleinen Café am Eck bis zum Brautmodengeschäft, Reichard coacht Chefs und Mitarbeiter, damit der Laden endlich läuft.
Im ersten Teil der sechsteiligen Doku-Soap nimmt sich Barbara Reichard den Wiener Concept-Store von Angela und Bettina vor. Die Schneiderin und die Friseurin haben sich zusammengetan, um in ihrem Laden eine "Rundumbetreuung für die Frau" anzubieten. Mode, Haare, Make-up, exklusiver Service also. Doch das Angebot wird nicht gut angenommen. Coach Barbara Reichard erkennt sofort, dass dem Concept-Store das Konzept fehlt. Während Angela Reichards Kritik verstehen kann, fühlt sich Bettina angegriffen und lehnt jede Zusammenarbeit ab. Viel Zeit bleibt aber nicht, um den Laden zum Laufen zu bringen, denn die beiden Unternehmerinnen sammeln Schulden an.

Den zweiten Teil der sechsteiligen Doku-Soap "Der Laden läuft" sendet 3sat im Anschluss, um 5.00 Uhr. Die weiteren Teile sendet 3sat an den beiden kommenden Freitagen ab 4.45 und ab 4.10 Uhr in Doppelfolgen.

(ORF)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Laden läuft (2/6)

Moderation: Barbara Reichard

Ganzen Text anzeigen
In der Doku-Soap "Der Laden läuft" tritt die erfolgreiche Unternehmerin Barbara Reichard an und hilft, marode Kleinbetriebe wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Vom Nagelstudio bis zur Autowerkstatt, vom kleinen Café am Eck bis zum Brautmodengeschäft, Reichard ...
(ORF)

Text zuklappen
In der Doku-Soap "Der Laden läuft" tritt die erfolgreiche Unternehmerin Barbara Reichard an und hilft, marode Kleinbetriebe wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Vom Nagelstudio bis zur Autowerkstatt, vom kleinen Café am Eck bis zum Brautmodengeschäft, Reichard coacht Chefs und Mitarbeiter, damit der Laden endlich läuft.
Im zweiten Teil besucht sie Andreas, der in Rudolfsheim-Fünfhaus ein Fachgeschäft für Modellbau betreibt. Er führt alles, was sich fernsteuern lässt: Hubschrauber, Autos, Boote. Obwohl sein Laden nicht schlecht besucht ist, bleibt am Ende nichts übrig. Coach Barbara Reichard braucht eine Weile, bis sie sich einen Überblick verschaffen kann, denn in Andreas' "Mega Modell"-Laden herrscht Chaos. Bestellungen gehen verloren, veraltete Bestände werden nicht entsorgt, manche Waren sind noch in Schilling ausgepreist, die Bücher sind schlecht geführt, die Arbeitsabläufe unorganisiert. Da Andreas immer noch der nötige Ernst fehlt, muss Barbara Reichard Klartext reden.
(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

B Team - Das Magazin

Mit Gregor Barcal, Michael Maly, Tarek Sharif,
Daniel Popovic und Robert Reifer

Moderation: Nadja Maleh

Ganzen Text anzeigen
Das "B-Team" ist ein schräges österreichisches Magazin. Gekonnt führen die "B-Team"-Reporter ihre Landsleute hinters Licht - auch Prominente. Sie besuchen diverse Events und treiben dort Unfug aller Art. Passanten und Touristen werden von den Reportern mit den ...
(ORF)

Text zuklappen
Das "B-Team" ist ein schräges österreichisches Magazin. Gekonnt führen die "B-Team"-Reporter ihre Landsleute hinters Licht - auch Prominente. Sie besuchen diverse Events und treiben dort Unfug aller Art. Passanten und Touristen werden von den Reportern mit den skurrilsten Geschichten und schrägsten Figuren konfrontiert und dazu befragt.
Das "B-Team" - ein Reportagemagazin bei dem nichts wahr und alles erfunden ist.
(ORF)

Sendeende: 6:10 Uhr