Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 25. Juli
Programmwoche 30/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Das schwimmende Krankenhaus von Sibirien

Film von Britta Hilpert

Ganzen Text anzeigen
Russlands Weiten sind vor allem im Sommer, wenn die Straßen im Matsch versinken, unwegsam. Zu den abgelegenen Dörfern entlang des Flusses Ob und seiner Nebenarme gelangen Ärzte dann nur per Schiff. Seit fünf Jahren schickt die Regionalregierung von Khanty-Mansiysk das ...

Text zuklappen
Russlands Weiten sind vor allem im Sommer, wenn die Straßen im Matsch versinken, unwegsam. Zu den abgelegenen Dörfern entlang des Flusses Ob und seiner Nebenarme gelangen Ärzte dann nur per Schiff. Seit fünf Jahren schickt die Regionalregierung von Khanty-Mansiysk das Krankenhausschiff "Nikolaij Pirogow" in ihre tiefste Provinz, ausgestattet mit einem OP-Saal, Ultraschall- und Röntgengeräten und Ärzten verschiedener Fachrichtungen. In den kleinsten Dörfern wird ein bis zwei Tage Station gemacht, sehnsüchtig von den Menschen erwartet, denn das schwimmende Krankenhaus kommt nur einmal im Jahr vorbei.
Britta Hilpert ist für ihre Dokumentation "Das schwimmende Krankenhaus von Sibirien" sechs Tage auf dem Krankenhausschiff unterwegs und berichtet vom Nomadenleben der Ärzte und der Mannschaft.


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bauer testet (2/4)

Wellness-Hotels

(Wh.)


(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:10
Stereo-Ton16:9 Format

Das schwimmende Krankenhaus von Sibirien

(Wh.)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bauer testet (2/4)

Wellness-Hotels

(Wh.)


(ARD/SWR)



Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs am Mekong



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

Mit Kip Moore ("Somethin' 'Bout A Truck"),
Jessie Farrell ("Everything to Me"), Taylor Swift feat.
The Civil Wars ("Safe & Sound"), Casey Donahew Band
("Double-Wide Dream"), LeeAnn Rimes ("Give"), Craig
Campbell ("When I Get It"), Soggy Bottom Boys
("In the Jailhouse Now") und The Oak Ridge Boys
("What'cha Gonna Do")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Das Geheimnis des Erfolgs: Wie aus einer Idee ein

erfolgreiches Geschäft werden kann

Film von Nadine Maehs
Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Handeln am Standl - Marktfahrer unterwegs

Film von Walter Reiss

Ganzen Text anzeigen
Blechhäferl, Bratpfanne, Unterwäsche, Besen, Hüte, Hosen, Pullover und Spielzeug: Das Warenangebot der fahrenden Kaufleute prägt in Österreich noch immer Wochen- und Jahrmärkte in Städten und Dörfern. Ihre guten Zeiten sind längst vorbei, und Konkurrenz aus dem ...
(ORF)

Text zuklappen
Blechhäferl, Bratpfanne, Unterwäsche, Besen, Hüte, Hosen, Pullover und Spielzeug: Das Warenangebot der fahrenden Kaufleute prägt in Österreich noch immer Wochen- und Jahrmärkte in Städten und Dörfern. Ihre guten Zeiten sind längst vorbei, und Konkurrenz aus dem Ausland setzt den "Standlern" zu.
Die Dokumentation "Handeln am Standl - Marktfahrer unterwegs" begleitet "Standler" durch ihren Arbeitsalltag.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wüsten im Vormarsch (1/2)

Chinas Kampf gegen den Sand

Film von Klaus Feichtenberger

Ganzen Text anzeigen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung ...

Text zuklappen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung und Verwüstung weiter Teile Chinas einzudämmen, hat sich die Regierung entschlossen, mit tatkräftiger Unterstützung aus der Bevölkerung Milliarden von Bäumen zu pflanzen und weite Grünflächen anzulegen.
Erster Teil der zweiteiligen Dokumentation über "Wüsten im Vormarsch".

Den zweiten Teil von "Wüsten im Vormarsch" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wüsten im Vormarsch (2/2)

Europas Süden trocknet aus

Film von Ingo Herbst

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur in Afrika und Asien dehnen sich Wüstengebiete immer weiter aus. Auch der Süden Europas droht auszutrocknen. Spanien ist ein aktuelles Beispiel für ein Ökosystem, dass durch exzessive Landwirtschaft, steigenden Wasserverbrauch und wachsende Bodenerosion ...

Text zuklappen
Nicht nur in Afrika und Asien dehnen sich Wüstengebiete immer weiter aus. Auch der Süden Europas droht auszutrocknen. Spanien ist ein aktuelles Beispiel für ein Ökosystem, dass durch exzessive Landwirtschaft, steigenden Wasserverbrauch und wachsende Bodenerosion bereits irreparabel geschädigt wurde. Das Gegenbeispiel bildet Island. Die Insel, einst durch massive Abholzung der riesigen Wälder in eine Steppe verwandelt, hat das Schlimmste hinter sich, und die fruchtbaren Gebiete gedeihen von Neuem. Allerdings hat Island gegenüber Spanien einen enormen Vorteil: Es gibt dort ausreichend Wasser.
Der zweite Teil der Dokumentation über "Wüsten im Vormarsch" zeigt ungeschönt die Folgen menschlichen Fehlverhaltens in Südeuropa.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Wunderwelt Unterwelt

In den Höhlen Sloweniens

Film von Christoph Würzburger

Ganzen Text anzeigen
Verborgen im slowenischen Karst liegen mehr als 9.500 Höhlen. Für Wissenschaftler bilden sie Archive der Erdgeschichte. Für Höhlenforscher bieten sie eines der letzten Abenteuer unserer Zeit.
Die Dokumentation "Wunderwelt Unterwelt" erzählt die Geschichten dreier ...

Text zuklappen
Verborgen im slowenischen Karst liegen mehr als 9.500 Höhlen. Für Wissenschaftler bilden sie Archive der Erdgeschichte. Für Höhlenforscher bieten sie eines der letzten Abenteuer unserer Zeit.
Die Dokumentation "Wunderwelt Unterwelt" erzählt die Geschichten dreier Höhlenforscher und folgt ihnen mit der Kamera durch die Höhlen.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton

Die Kraft des Wassers (1/2)

Im Paradies der Tiefe

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigen
Die Erdoberfläche ist zu 70 Prozent von Ozeanen bedeckt, unter deren Oberfläche eigenwillige Gesetze herrschen: Wasser ist 800 Mal schwerer und dichter als Luft, Schall und Licht breiten sich anders aus, Gase gibt es nur in gelöster Form, und elektrische Ströme ...

Text zuklappen
Die Erdoberfläche ist zu 70 Prozent von Ozeanen bedeckt, unter deren Oberfläche eigenwillige Gesetze herrschen: Wasser ist 800 Mal schwerer und dichter als Luft, Schall und Licht breiten sich anders aus, Gase gibt es nur in gelöster Form, und elektrische Ströme fließen ungehindert. Diese "Anderswelt" erscheint Landbewohnern bisweilen fremdartig und lebensfeindlich. Für ihre angestammten Bewohner jedoch hält sie eine Fülle von alternativen Lebensstilen bereit, ermöglicht Verständigungsformen und Jagdmethoden, die man an Land vergeblich sucht.
Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation "Die Kraft des Wassers" stellt das Leben im Wasser und neue Forschungsergebnisse vor.

Den zweiten Teil von "Die Kraft des Wassers" zeigt 3sat im Anschluss um 16.10 Uhr.


Seitenanfang
16:10
Stereo-Ton

Die Kraft des Wassers (2/2)

Auszug aus dem Paradies

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigen
Auf der Karibikinsel Jamaika hat die Jamaika-Krabbe vor rund vier Millionen Jahren den Sprung vom Meer in die Inselwälder geschafft und sich hoch oben in den Bäumen eingenistet. Dieses bislang kaum erforschte Lehrstück der Evolution zeigt, mit welch intelligenten Tricks ...

Text zuklappen
Auf der Karibikinsel Jamaika hat die Jamaika-Krabbe vor rund vier Millionen Jahren den Sprung vom Meer in die Inselwälder geschafft und sich hoch oben in den Bäumen eingenistet. Dieses bislang kaum erforschte Lehrstück der Evolution zeigt, mit welch intelligenten Tricks ursprüngliche Meerestiere zu Baumbewohnern wurden: Sie nahmen das salzhaltige Wasser als Körperflüssigkeit mit an Land.
Der zweite Teil der Dokumentation "Die Kraft des Wassers" zeichnet die Schritte nach, die zur größten globalen Revolution auf der Erde führten: die Besiedelung der Kontinente vor 400 Millionen Jahren, der wir unsere Existenz verdanken.


Seitenanfang
16:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Mit Feuer und Flut

Film von Klaus Kafitz

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Naturgewalten sind unberechenbar. Sobald die Naturgewalt Wetter ihre gewohnten Bahnen verlässt, ist sie imstande regelrechte Katastrophen auszulösen - auch Europa blieb von solchen Schicksalsschlägen in der jüngsten Vergangenheit nicht verschont. Orkane, ...

Text zuklappen
Naturgewalten sind unberechenbar. Sobald die Naturgewalt Wetter ihre gewohnten Bahnen verlässt, ist sie imstande regelrechte Katastrophen auszulösen - auch Europa blieb von solchen Schicksalsschlägen in der jüngsten Vergangenheit nicht verschont. Orkane, Starkniederschläge, extreme Hitze- und Kälteperioden, all das hat es auch in Europa gegeben. Wissenschaftler mahnen: Unwetter können sich in Zukunft häufen. Noch nie war die Erde so dicht besiedelt und waren so viele Menschen vom Wetter abhängig wie heute. Droht Europa eine bislang ungeahnte Wetterkatastrophe, und wie wahrscheinlich ist eine solche Katastrophe? Am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität KielKiel gehen Wissenschaftler von internationalem Rang diesen Fragen nach. Sie spielen durch, wie sich einzelne Extremwetter-Ereignisse binnen weniger Monate zu einer fatalen Kombination reihen und ein Megadesaster von kontinentalem Ausmaß verursachen können.
Die "Terra X"-Dokumentation "Wilder Planet: Mit Feuer und Flut" begleitet die Arbeit der Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften Geomar an der Universität Kiel.


Seitenanfang
17:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Gefahr für Lissabon

Film von Martin Papirowski

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Das Erdbeben vom 1. November 1755 in Lissabon ging als eine der zerstörerischsten Naturkatastrophen Europas in die Geschichte ein. Am frühen Morgen erschüttert vor der portugiesischent Küste ein starkes Erdbeben den Meeresgrund. Innerhalb nur weniger Minuten erreichen ...

Text zuklappen
Das Erdbeben vom 1. November 1755 in Lissabon ging als eine der zerstörerischsten Naturkatastrophen Europas in die Geschichte ein. Am frühen Morgen erschüttert vor der portugiesischent Küste ein starkes Erdbeben den Meeresgrund. Innerhalb nur weniger Minuten erreichen die Schockwellen Lissabon. Drei Viertel aller Gebäude werden zerstört, tausende Menschen sterben unter den Trümmern. Die Überlebenden flüchten zum Hafen, dem größten freien Platz der Stadt - eine fatale Entscheidung. Denn zehn Meter hohe Tsunami-Wellen jagen die Flussmündung des Tejo hinauf und überfluten den Uferkai sowie den angrenzenden Stadtteil Baixa. Bis heute weiß niemand, wie viele Menschen durch das Beben starben. Schätzungen sprechen von bis zu 100.000 Toten. Nur wenig ist über die Ursachen bekannt. Deshalb durchsuchen Forscher im Rahmen eines internationalen Tsunami-Projekts den Golf von Cadiz nach Spuren. Ziel ist die Einrichtung eines Tsunami-Frühwarnsystems.
Die "Terra X"-Dokumentation "Wilder Planet: Gefahr für Lissabon" begleitet die Forscher des Tsunami-Projekts bei der Arbeit.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauer testet (3/4)

Baumärkte

Film von Michael Bauer

Ganzen Text anzeigen
Selbermachen ist im Trend und die Baumärkte bewerben das Heimwerken mit Sprüchen wie "Mach es zu Deinem Projekt!" und "Geht nicht, gibt's nicht!". Doch genügt die Hilfe der Baumärkte und ihrer Mitarbeiter, um auch als Laie einige handwerkliche Arbeiten rund ums Haus ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Selbermachen ist im Trend und die Baumärkte bewerben das Heimwerken mit Sprüchen wie "Mach es zu Deinem Projekt!" und "Geht nicht, gibt's nicht!". Doch genügt die Hilfe der Baumärkte und ihrer Mitarbeiter, um auch als Laie einige handwerkliche Arbeiten rund ums Haus erfolgreich zu meistern? Michael Bauer ist seit 25 Jahren im Dienst der Kunden als Servicetester unterwegs und geht dabei mir schwäbischer Akribie ans Werk. Er stürzt sich in den Selbstversuch: Die Küche muss renoviert werden. Ein bisschen Boden verlegen, Schränke aufbauen und eine Spüle anschließen - das sollte mit der richtigen Beratung doch kein Problem sein, oder?
Im dritten Teil der vierteiligen Reportage-Reihe "Bauer testet" prüft Michael Bauer die Beratungsqualität und die Preisunterschiede schwäbischer und rheinland-pfälzischer Baumärkte.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit kompakt: Der fliehende Holländer -

Eklat in Bayreuth

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ein Eklat überschattet die diesjährigen Bayreuther Festspiele kurz vor der Eröffnung am 25. Juli. Doch dass der russische Opernsänger Evgeny Nikitin sich als Jugendlicher ein Hakenkreuz auf die Brust tätowieren ließ, hätte man wissen können. Umso fragwürdiger ...

Text zuklappen
Ein Eklat überschattet die diesjährigen Bayreuther Festspiele kurz vor der Eröffnung am 25. Juli. Doch dass der russische Opernsänger Evgeny Nikitin sich als Jugendlicher ein Hakenkreuz auf die Brust tätowieren ließ, hätte man wissen können. Umso fragwürdiger erscheint jetzt die Tatsache, dass die Leitung der Festspiele erst fünf Tage vor der Premiere des "Fliegenden Holländers" handelte: Nikitin, für die Titelrolle vorgesehen, wurde ausgetauscht.
"Kulturzeit kompakt: Der fliehende Holländer - Eklat in Bayreuth" analysiert die Vorgänge und spricht mit dem ehemaligen israelischen Botschafter in Deutschland, Avi Primor, über das fehlende Gespür der Festspiele im Umgang mit der eigenen nationalsozialistischen Geschichte. Den Bayreuth-Regisseur Hans Neuenfels fragt "Kulturzeit kompakt" nach der Zukunft von Bayreuth: Sind die Festspiele mit dem Skandal um Nikitin an einem Tiefpunkt angelangt?


Seitenanfang
19:40
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Auf Odyssee - Griechische Künstler in

der Krise

Film von Lotar Schüler

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Angst geht um vor dem Untergang Griechenlands - das Land von Odysseus, die Wiege der Demokratie, die Wiege Europas. Griechenland ist Krisenland - Europa droht an ihm zu zerschellen. Natürlich hat das griechische Schulden-Desaster auch in den öffentlichen Kultur-Etats ...

Text zuklappen
Die Angst geht um vor dem Untergang Griechenlands - das Land von Odysseus, die Wiege der Demokratie, die Wiege Europas. Griechenland ist Krisenland - Europa droht an ihm zu zerschellen. Natürlich hat das griechische Schulden-Desaster auch in den öffentlichen Kultur-Etats tiefe Spuren hinterlassen. Dennoch lässt sich das griechische Kulturleben nicht unterkriegen. Von illegalen Graffiti-Malern bis zu etablierten Konzerthallen - Griechenland zeigt: Seine Kultur will weiter mitspielen. Denn, so Ioannis Manos, Chef des Athener Konzerthauses: "Die Kunst gibt in der Krise Kraft." Ist dies die Kraft der Kultur? Dass sie Gegenbilder zu den täglichen Schreckensbildern aus den Nachrichten setzt?
"Kulturzeit extra" schaut sich in dieser kritischen, fast chaotischen Phase in der Kunstszene Griechenlands um: Hier die staatlichen Institutionen, dort die privaten, hier die traditionelle Töpferin, dort der Graffiti-Künstler, hier das ruhmreiche Nationaltheater, dort die Off-Bühnen. Aus der Reise in ein Land zwischen zwei Wahlen ist eine Reportage entstanden, in der Filmemacher Lotar Schüler Menschen und Kultureinrichtungen vorstellt, die sich gegen die griechische Krise stemmen - eine Odyssee der Gegenwart.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Festspielsommer live

Don Giovanni in Stuttgart

Live-Projekt mit der Oper Stuttgart - und Harald Schmidt

Dramma giocoso in zwei Akten von W. A. Mozart

Darsteller:
Don GiovanniShigeo Ishino
Donna AnnaSimone Schneider
Don OttavioAtalla Ayan
KomturMatthias Hölle
LeporelloAndré Morsch
Donna ElviraRebecca von Lipinski
ZerlinaPumeza Matshikiza
MasettoRonan Collett
Libretto: Lorenzo da Ponte
Choreographie: Jacqueline Davenport
Chor: Staatsopernchor Stuttgart
Orchester: Staatsorchester Stuttgart
Musikalische Leitung: Antony Hermus
Regie: Andrea Moses
Moderation: Harald Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Andrea Moses Inszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Don Giovanni" ist kurzweilig, modern und ironisch. Die Premiere am 25. Juli könnte ein Höhepunkt in Jossi Wielers erstem Jahr als Intendant in Stuttgart und sogar eines der wichtigsten Kulturereignisse des ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Andrea Moses Inszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Don Giovanni" ist kurzweilig, modern und ironisch. Die Premiere am 25. Juli könnte ein Höhepunkt in Jossi Wielers erstem Jahr als Intendant in Stuttgart und sogar eines der wichtigsten Kulturereignisse des Sommers werden. Auf der Bühne singt und spielt Don Giovanni, der Inbegriff des Verführers, der unbeschwert von einer Eroberung zur nächsten eilt. Den Gegenpol bildet sein sympathischer Diener Leporello. Treibende Kraft sind jedoch die auf den Casanova Don Giovanni fixierten Frauen. Sie machen es dem Verführer zunächst leicht - doch sie entwickeln sich zu einer Heerschar von Rache-Engeln.

Die Zuschauer können die Mozart-Oper "Don Giovanni" aus der Oper Stuttgart als trimediales Ereignis erleben: Während in 3sat das Geschehen auf der Bühne zu sehen ist, kommentiert Harald Schmidt im SWR-Fernsehen zeitgleich, was hinter der Bühne passiert, und zeigt, was im Stuttgarter Schlossgarten geschieht. Dort können Passanten die Oper als Public Viewing auf zwei Leinwänden verfolgen. Im Internet unter swr.de können Interessierte sechs Kameras, die auf der Bühne, in und außerhalb des Opernhauses platziert sind, einzeln anwählen. Außerdem streamt Arte Live Web die Bühnenfassung der Oper ohne Moderation.

3sat setzt seinen diesjährigen Festspielsommer am Samstag, 28. Juli, um 20.15 Uhr mit "Jukka-Pekka Saraste dirigiert Rachmaninow und Brahms" fort.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:40
VPS 23:20

Stereo-Ton16:9 Format

The Elephant King

Spielfilm, USA/Thailand 2006

Darsteller:
Jake HuntJonno Robert
Oliver HuntTate Ellington
Diana HuntEllen Burstyn
LekFlorence Vanida Faivre
Bill HuntJosef Sommer
u.a.
Regie: Seth Grossmann
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Jake Hunt ist vor Schulden und der Staatsanwaltschaft aus New York nach Thailand geflohen, wo er Zuflucht im Suff und in billigen Nachtclubs sucht. Sein jüngerer Bruder, der schriftstellerisch ambitionierte Oliver, reist ihm nach, um von der kontrollsüchtigen Mutter ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jake Hunt ist vor Schulden und der Staatsanwaltschaft aus New York nach Thailand geflohen, wo er Zuflucht im Suff und in billigen Nachtclubs sucht. Sein jüngerer Bruder, der schriftstellerisch ambitionierte Oliver, reist ihm nach, um von der kontrollsüchtigen Mutter loszukommen und seine Depression zu überwinden. Während sich Oliver in das Barmädchen Lek verliebt, frönt Jake weiterhin sorglos den süßen Seiten des Lebens. Nachdem sie eine schöne Zeit in Thailand verbracht haben, droht Unheil: Um seinem kleinen Bruder Leid zu ersparen, behauptet Jake, er habe Lek bezahlt, damit sie mit Oliver anbändelt. Das Zerplatzen von Olivers Träumen markiert den Anfang einer Tragödie, die mit blutiger Konsequenz das Leben aller Beteiligten verändert.
In seinem Debütfilm "The Elephant King" lässt Seth Grossman zwei ungleiche Brüder nach Thailand reisen und konfrontiert die naive amerikanische Sehnsucht nach Exotik mit der Realität von Sextourismus und Ausbeutung.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:35
VPS 01:15

Stereo-Ton16:9 Format

Roche & Böhmermann (3/7)

Eine unkonventionelle Talkshow für alle, die keine

Talkshows mögen

Mit den Gästen Paula Lambert (Autorin und Kolumnistin),
Kim Frank (Musiker, Autor, Regisseur, Schauspieler,
Multitalent), Thomas Friemel (Chefredakteur des
Wirtschaftsmagazins "enorm"), Thees Uhlmann (Musiker,
Autor, Sänger) und Balian Buschbaum (ehem. deutsche
Leichtathletin)

Ganzen Text anzeigen
Die Moderatoren Charlotte Roche und Jan Böhmermann, sie unter anderem mit dem Grimme-Preis und er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, laden jede Woche fünf Gäste zum einstündigen Gespräch ein. Die Gäste bestimmen den thematischen Schwerpunkt, und die beiden ...

Text zuklappen
Die Moderatoren Charlotte Roche und Jan Böhmermann, sie unter anderem mit dem Grimme-Preis und er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, laden jede Woche fünf Gäste zum einstündigen Gespräch ein. Die Gäste bestimmen den thematischen Schwerpunkt, und die beiden Gastgeber fragen nach, sind nicht vermittelnd, sondern parteiisch, polemisierend, gerne provozierend, dabei jedoch meist charmant und freundlich - und immer: sie selbst. Eine Talkshow ganz im Stil des frühen Fernsehens.
In der dritten Ausgabe von "Roche & Böhmermann" begrüßen Charlotte Roche und Jan Böhmermann die Autorin und Kolumnistin Paula Lambert, den Sänger, Schauspieler, Regisseur und Autor Kim Frank, dne Journalisten Thomas Friemel, den Musiker und Autor Thees Uhlmann sowie die Leichtathletin Balian Buschbaum als ihre Gäste.


Seitenanfang
2:35
VPS 02:15

Stereo-Ton16:9 Format

Wunderwelt Unterwelt

(Wh.)


Seitenanfang
3:20
VPS 03:00

Stereo-Ton

Die Kraft des Wassers (1/2)

Im Paradies der Tiefe

(Wh.)


Seitenanfang
4:00
VPS 03:45

Stereo-Ton

Die Kraft des Wassers (2/2)

Auszug aus dem Paradies

(Wh.)


Seitenanfang
4:45
VPS 04:25

Stereo-Ton16:9 Format

Wilder Planet: Mit Feuer und Flut

(Wh.)


Seitenanfang
5:30
VPS 05:10

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Gefahr für Lissabon

(Wh.)

Sendeende: 6:15 Uhr