Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 26. Juni
Programmwoche 26/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Europameister der Herzen oder Europas Schulmeister -

Was sind wir Deutschen wirklich?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Thema

Themen:
- Tod nach Zahnoperation
- Schluss nach Schulschluss - das Ende der Dorfschulen
- Frenkie Schinkels ganz privat
- Die vergessenen Kinder von Kiew

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Geheimtipps - Private Gärten

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Edis Paradies

Wird es überleben?

Film von Otto C. Honegger

Ganzen Text anzeigen
Das Paradies des Schweizer Tauchers Edi Frommenwiler liegt ganz im Osten Indonesiens. Es ist das artenreichste Korallenriffgebiet der Erde, eine Art Amazonien der Unterwasserwelt. Vor acht Jahren besuchte der Filmemacher Otto C. Honegger den Schweizer Auswanderer und ...

Text zuklappen
Das Paradies des Schweizer Tauchers Edi Frommenwiler liegt ganz im Osten Indonesiens. Es ist das artenreichste Korallenriffgebiet der Erde, eine Art Amazonien der Unterwasserwelt. Vor acht Jahren besuchte der Filmemacher Otto C. Honegger den Schweizer Auswanderer und tauchte mit ihm. Er zeigt Meeresbewohner und Schönheiten dieser fantastischen Gegend. Jetzt kehrt er zurück, um festzustellen, was aus "Edis Paradies" geworden ist.
Otto C. Honegger begleitet in seiner Dokumentation "Edis Paradies" den Schweizer Taucher Edi Frommenwiler bei seiner Suche nach den Schönheiten der indonesischen Meereswelt.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Landfrauenküche (5/7)

Eine kulinarische Reise

Fricktal, Aargau

Ganzen Text anzeigen
Sieben Mal wird wieder um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Kochtöpfe blicken. Die Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der ...

Text zuklappen
Sieben Mal wird wieder um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Kochtöpfe blicken. Die Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der Region.
Sandra Belser ist die fünfte Landfrau, die ihre Kolleginnen zu Tisch lädt. Ihr Hof Wolfig liegt auf einem Hügel im Aargauer Fricktal, nahe Wölflinswil. Vor zehn Jahren haben Sandra und ihr Mann Marcel den Hof von Marcels Eltern übernommen. Die beiden haben zwei Töchter im Teenager-Alter. Die eigene Viehzucht ist der Stolz der Familie Belser. Im Stall haben Belsers nur Vieh der Rasse Holstein stehen, das auf dem eigenen Hof gezüchtet worden ist, und mit Black Kelly zurzeit sogar eine preisgekrönte Schönheit. Auch Sandra steht jeden Tag im Stall - sie versorgt nebenher aber auch ihre zwei Pferde und die Kaninchen. Die Bäuerin wird die Landfrauen mit Produkten von ihrem Hof, aus ihrem Garten und aus der Region bekochen. Eine besondere Spezialität ist ihr Kaninchen-Rollbraten.


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 Format

Landfrauenküche (6/7)

Eine kulinarische Reise

Twann, Bern

Ganzen Text anzeigen
Sieben Mal wird wieder um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Kochtöpfe blicken. Die Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der ...

Text zuklappen
Sieben Mal wird wieder um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Kochtöpfe blicken. Die Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der Region.
Als sechste Gastgeberin lädt die Winzerin Silvia Krebs nach Twann an den Bielersee. Sie zeigt nicht nur die Schönheiten dieser Gegend, sondern gewährt auch Einblicke in ihren Alltag und lässt sich beim Kochen über die Schultern blicken. Ein Weinschaumsüppchen aus eigenem Wein, fangfrische Flussbarsche aus dem Bielersee und ein Trauben-Eis sind nur einige der kulinarischen Höhepunkte, die sie auftischen möchte. Silvia und Ehemann Manuel Krebs führen ihren Familienbetrieb bereits in der 13. Generation. Sie sind stolz, dass auch ihr Sohn Andreas in die Fußstapfen des Vaters getreten und bereits Kellermeister ist. Auch die beiden anderen erwachsenen Kinder sind häufig im Weingut anzutreffen und helfen tatkräftig mit.


Seitenanfang
15:35
Stereo-Ton16:9 Format

Landfrauenküche (7/7)

Eine kulinarische Reise

Langwies, Graubünden

Ganzen Text anzeigen
Sieben Mal wird wieder um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Kochtöpfe blicken. Die Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der ...

Text zuklappen
Sieben Mal wird wieder um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Kochtöpfe blicken. Die Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der Region.
Die letzte Reise führt nach Langwies im Kanton Graubünden auf den Hof Sonnenrüti von Kathrin Sprecher. Sie lebt mit ihrem Mann Peter und den drei Kindern auf dem Hof, auf dem ihr Mann aufgewachsen ist. Sie produzieren Natura-Beef, Fleisch von zehn Monate alten Kälbern aus Mutterkuhhaltung. Im Sommer sind die Tiere auf der Alp, in dieser Zeit bringen die Bauersleute das Heu ein für den Winter. Der Herbst ist eine strenge Zeit auf dem Hof. Es sind alle Hände gefragt, wenn die Jäger Hirsch und Reh zu Peter in die eigene kleine Hofmetzgerei bringen. Kathrin hilft bei der Fleischverarbeitung mit. Bündnerfleisch und naturgetrocknete Rohwürste sind zwei Spezialitäten aus dem Angebot, das auf dem Sonnenrüti hergestellt wird. Mit eigenem Bündnerfleisch und einem Natura-Beef-Steak im Rosmarinmantel möchte Kathrin die Landfrauen verwöhnen und beeindrucken.


Seitenanfang
16:20
Stereo-Ton16:9 Format

Weinreisen

mit Philipp Schwander, Master of Wine

Film von Dominik Scherrer

Ganzen Text anzeigen
Philipp Schwander aus St. Gallen ist derzeit der einzige Schweizer "Master of Wine". Der 44-Jährige ist ein renommierter Weinhändler und ein gefragter Fachexperte, dem das Kulinarische Beruf und Berufung zugleich ist: "Wenn Du eine Flasche für 100 Franken kaufst, dann ...

Text zuklappen
Philipp Schwander aus St. Gallen ist derzeit der einzige Schweizer "Master of Wine". Der 44-Jährige ist ein renommierter Weinhändler und ein gefragter Fachexperte, dem das Kulinarische Beruf und Berufung zugleich ist: "Wenn Du eine Flasche für 100 Franken kaufst, dann ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass er gut ist. Interessant sind aber die Trouvaillen: die schmackhaften, nicht allzu teuren Weine!"
Der Kolumnist und Weinkenner Philipp Schwander besucht in "Weinreisen" gemeinsam mit seinem Freund Felix Kauf verschiedene Anbauregionen Europas, stellt spannende Winzerpersönlichkeiten vor und präsentiert auf charmante Weise viel Wissenswertes über die edlen Tropfen.


Seitenanfang
17:05
Stereo-Ton16:9 Format

Der Hexer aus dem Entlebuch

Kochen mit Schnee, Heu und Ameisen

Film von Eric Bergkraut

Ganzen Text anzeigen
Man nennt ihn einen Poeten des Gaumens, er soll über den absoluten Geschmacksinn verfügen: Stefan Wiesner aus der Schweizer Region Entlebuch, 2006 von Gault Millau mit 16 Punkten ausgezeichnet. Weil er geräucherte Schneeflockensuppe serviert, mit Steinen, Holz und Heu ...

Text zuklappen
Man nennt ihn einen Poeten des Gaumens, er soll über den absoluten Geschmacksinn verfügen: Stefan Wiesner aus der Schweizer Region Entlebuch, 2006 von Gault Millau mit 16 Punkten ausgezeichnet. Weil er geräucherte Schneeflockensuppe serviert, mit Steinen, Holz und Heu kocht, halten ihn manche für ein Genie, andere schütteln den Kopf. Fest steht: So wie er kocht kein Zweiter auf dieser Welt. Wiesner aber geht es nicht um Originalität, sondern um das Wohl seiner Gäste und den Einklang mit der Natur.
"Der Hexer aus dem Entlebuch" unternimmt am Beispiel von vier Saisonmenüs eine Reise durch die Jahreszeiten des Sternekochs Stefan Wiesner.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kochen mit Wildpflanzen

Film von Heinz Bütler

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Im Frühjahr tätigt Meret Bissegger ihren Lebensmitteleinkauf mit Vorliebe in freier Natur - auf Feldwegen und ungedüngten Wiesen in der Gegend ihres Wohnorts Malvaglia am Eingang zum Bleniotal im Hochtessin. Die Köchin und Kochbuchautorin ist dann auf der Suche nach ...

Text zuklappen
Im Frühjahr tätigt Meret Bissegger ihren Lebensmitteleinkauf mit Vorliebe in freier Natur - auf Feldwegen und ungedüngten Wiesen in der Gegend ihres Wohnorts Malvaglia am Eingang zum Bleniotal im Hochtessin. Die Köchin und Kochbuchautorin ist dann auf der Suche nach essbaren Wildpflanzen, die ihre Frühlingsküche zu einem Geschmackserlebnis fernab kulinarischer Konventionen machen. Essbare von nicht essbaren Wildpflanzen, -kräutern und -blüten zu unterscheiden will gelernt sein, ist aber keine botanische Hexerei. Viel Wohlschmeckendes wächst oft und zur Überraschung der Besitzer auch im eigenen Garten - Gierschblüten, Gundelrebe und Bärenklau zum Beispiel.
Die Dokumentation "Kochen mit Wildpflanzen" aus der Reihe "NZZ Format" begleitet Meret Bissegger beim Sammeln und Kochen von Wildpflanzen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Borreliose
Unterschätzte Gefahr oder eingebildete Krankheit?
- "nano" probiert es aus
Wie lange kann man sich im Wasser aufhalten?

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Grüner wird's nicht - die neue Lust am Gärtnern

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Krimisommer

Kommissar LaBréa - Tod an der Bastille

Spielfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
Maurice LaBréaFrancis Fulton-Smith
Claudine MillotChiara Schoras
Jean-Marc LagardeBruno Bruni
Joseph CouperinMichael König
Roland ThibonDaniel Friedrich
Céline CharpentierValerie Niehaus
u.a.
Regie: Sigi Rothemund
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein hochintelligenter Mörder narrt die Polizei von Paris. Seine Opfer: junge Frauen, die im Bastille-Viertel wohnen. Als "Visitenkarte" hinterlässt der Mörder am Tatort jeweils einen blutigen Fußabdruck. Für Kommissar Maurice LaBréa ist es der erste Fall in Paris. ...
(ARD)

Text zuklappen
Ein hochintelligenter Mörder narrt die Polizei von Paris. Seine Opfer: junge Frauen, die im Bastille-Viertel wohnen. Als "Visitenkarte" hinterlässt der Mörder am Tatort jeweils einen blutigen Fußabdruck. Für Kommissar Maurice LaBréa ist es der erste Fall in Paris. Nachdem seine Frau ermordet wurde, hat er Marseille zusammen mit seiner elfjährigen Tochter Jenny verlassen, um einen Neuanfang zu wagen. Nun führt der "Blutfußmörder" LaBréa an seine emotionalen Grenzen. Unerwartete Unterstützung erhält er von seiner neuen Nachbarin, der Künstlerin Céline, die sich um Vater und Tochter kümmert. Als der Mörder erneut zuschlägt, gerät LaBréa unter Druck. Sein eitler Vorgesetzter Thibon, von den Kollegen spöttisch "der Schöngeist" genannt, droht, ihm den Fall zu entziehen. Mit Erlaubnis des Ermittlungsrichters Couperin, der große Stücke auf ihn hält, unternimmt LaBréa eine riskante Lockvogel-Aktion. Als seine Kollegin Claudine dabei schwer verletzt wird, der Blutfußmörder erneut zuschlägt und die Polizei noch immer im Dunkeln tappt, steht LaBréa vor dem Aus. Durch puren Zufall entdeckt er endlich eine Spur des Täters. Doch wieder ist ihm der Killer einen Schritt voraus.
Der spannungsreiche Krimi "Kommissar LaBréa - Tod an der Bastille" basiert auf einer Reihe der populären Autorin und Regisseurin Alexandra von Grote, die auch das Drehbuch für den ebenso spannenden wie humorvollen Thriller verfasste. Francis Fulton-Smith überzeugt als sympathischer Ermittler.

3sat setzt seinen "Krimisommer" um 22.25 Uhr mit dem Fernsehkrimi "Ausgeliefert" fort.

(ARD)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 Format

Close up

Das Kinomagazin

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Monat wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Experten besondere Filme vor, die als DVD oder BluRay ...

Text zuklappen
Einmal im Monat wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Experten besondere Filme vor, die als DVD oder BluRay erhältlich sind. Als Portal zu den Videowelten des World Wide Webs versteht sich "Close up", indem es - im Wechsel mit DVD-Tipps - spannende Internetfundstücke rund ums Kino präsentiert.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Krimisommer

Ausgeliefert

Fernsehkrimi, Österreich/Schweiz 2003

Darsteller:
Michael TrenkHarald Krassnitzer
Cornelia SteinwegMaria Köstlinger
Jana TrenkIna Weisse
Nora TrenkSanna Lu Una Seiz
Maria HartwigMichou Friesz
u.a.
Drehbuch: Thomas Baum
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach drei Jahren intensiver Therapie ist der 37-jährige Gefängnis-Psychotherapeut Michael Trenk davon überzeugt, dass seine attraktive Patientin Cornelia Steinweg wieder reif ist für die Freiheit. Trotz der Einwände einer Berufskollegin setzt sich Trenk durch, ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach drei Jahren intensiver Therapie ist der 37-jährige Gefängnis-Psychotherapeut Michael Trenk davon überzeugt, dass seine attraktive Patientin Cornelia Steinweg wieder reif ist für die Freiheit. Trotz der Einwände einer Berufskollegin setzt sich Trenk durch, erklärt die Mörderin für nicht mehr rückfallgefährdet und erreicht die vorzeitige Entlassung. Wieder ins "normale Leben" zurückgekehrt, fühlt sich die junge Frau jedoch einsam und innerlich leer. Deshalb sucht sie ständig Kontakt zu dem verheirateten Trenk. Anfangs findet Trenk die Anhänglichkeit der ehemaligen Patientin noch schmeichelhaft. Doch die Sache wird ihm bald lästig. Dennoch kommt es zu einer leidenschaftlichen Begegnung zwischen den beiden. Als Cornelia mehr will, blockt er ab und versucht seine Verehrerin loszuwerden. Aus Cornelias Liebe wird Rachsucht.
"Ausgeliefert" ist ein spannender Psychokrimi mit Harald Krassnitzer, Maria Köstlinger, Ina Weisse und anderen.

Als nächster Beitrag des 3sat-"Krimisommers" folgt am Mittwoch, 27. Juli, um 22.25 Uhr "Der Freund von früher".

(ORF)


Seitenanfang
23:55
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Neustart - Au-Pair-Oma aus Germany

Film von Gesine Müller

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Maria - Spitzname Bobby - aus Rheda-Wiedenbrück ist 65 Jahre alt und gerade in den Ruhestand getreten. Die Neu-Rentnerin hat im Marketing-Bereich bei einem Medien-Konzern gearbeitet, nun ist ihr langweilig. Da kam die Zeitungsanzeige in einer Frauenzeitschrift zur rechten ...

Text zuklappen
Maria - Spitzname Bobby - aus Rheda-Wiedenbrück ist 65 Jahre alt und gerade in den Ruhestand getreten. Die Neu-Rentnerin hat im Marketing-Bereich bei einem Medien-Konzern gearbeitet, nun ist ihr langweilig. Da kam die Zeitungsanzeige in einer Frauenzeitschrift zur rechten Zeit: "Au-pair-Oma als Familienhilfe in fremden Ländern gesucht". Bobby bewirbt sich auf eine Au-pair-Stelle in Bangkok. Eine Hamburger Agentur hat ganz offensichtlich eine Marktlücke gefunden. Sie vermittelt Senioren, die nach der Pensionierung andere Perspektiven suchen.
Die Dokumentation aus der Reihe "37 Grad" begleitet Bobby und andere Rentnerinnen in das Abenteuer "Au-Pair" ins Ausland.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kommissar LaBréa - Tod an der Bastille

Spielfilm, Deutschland 2009

(Wh.)

Länge: 87 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
2:20

Das weite Land

Fernsehspiel nach der Tragikomödie von Arthur Schnitzler,

Österreich/BRD 1969

Darsteller:
Friedrich HofreiterO.W. Fischer
Genia HofreiterRuth Leuwerik
Erna WahlSabine Sinjen
Dr. MauerWalther Reyer
Fr. Meinhold-AignerGrete Zimmer
Otto von AignerMichael Heltau
Dr. von AignerFred Liewehr
NatterHelmut Qualtinger
u.a.
Regie: Peter Beauvais
Länge: 107 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein junger Mann der Wiener Gesellschaft hat aus unglücklicher Liebe zu einer verheirateten Frau, Genia Hofreiter, Selbstmord begangen. Als ihr Gatte, der Industrielle Friedrich Hofreiter, den Abschiedsbrief liest, wundert er sich über die Standhaftigkeit seiner Frau, die ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein junger Mann der Wiener Gesellschaft hat aus unglücklicher Liebe zu einer verheirateten Frau, Genia Hofreiter, Selbstmord begangen. Als ihr Gatte, der Industrielle Friedrich Hofreiter, den Abschiedsbrief liest, wundert er sich über die Standhaftigkeit seiner Frau, die dieser Brief offenbart, denn er selbst ist alles andere als treu. Ihre Ehe besteht nur wegen des gemeinsamen Kindes und der gesellschaftlichen Stellung. Mit seiner neuen Geliebten Erna arrangiert Hofreiter eine Tour in die Dolomiten. In seiner Abwesenheit nähert sich der Marinekadett Otto von Aigner Genia Hofreiter. Diesmal gibt sie ihren Gefühlen nach. Der überraschend zurückkehrende Friedrich sieht den jungen Mann aus dem Fenster seiner Frau steigen und fordert ihn zum Duell.
In der Verfilmung von Arthur Schnitzlers Tragikomödie "Das weite Land" aus dem Jahr 1969 spielt eine hervorragende Schauspielerriege, allen voran O.W. Fischer als Friedrich Hofreiter und Ruth Leuwerik als seine Frau.
(ORF)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Semmering Hochwien

Eine Stadt zieht ins Gebirge

Film von Kurt Mayer

Ganzen Text anzeigen
Der österreichische Luftkurort Semmering war die "Beletage" der Donaumonarchie. Mit an Steilhängen gebauten Villen und Grand Hotels wurde er von den Architekten der Wiener Ringstraße wie Heinrich Freiherr von Ferstel und Wilhelm von Flattich eindrucksvoll inszeniert. ...
(ORF)

Text zuklappen
Der österreichische Luftkurort Semmering war die "Beletage" der Donaumonarchie. Mit an Steilhängen gebauten Villen und Grand Hotels wurde er von den Architekten der Wiener Ringstraße wie Heinrich Freiherr von Ferstel und Wilhelm von Flattich eindrucksvoll inszeniert. Die Sommerfrische am Semmering war Inbegriff bürgerlicher Freiheit. Alle waren sie dort: Kaiser Franz Josef, sein Nachfolger Karl I., Sigmund Freud, Arthur Schnitzler, Baron Rothschild, Oskar Kokoschka, Heimito von Doderer und Josephine Baker. Die Angst vor der weithin grassierenden Tuberkulose machte die "gute Luft" zu einer begehrten Ware. Nach dem Zweiten Weltkrieg standen die Hotels leer. Erst 1984 wurde als erstes das "Grand Hotel Panhans" wieder eröffnet. Heute versucht man, an die vergangene Größe anzuschließen: Glänzende Feste und das Sommerspiel der großen Wiener Theater sollen Gäste anziehen.
Die Dokumentation "Semmering Hochwien" begibt sich auf eine Reise durch die Landschaft der Wiener Alpen und stellt den Semmering einst und heute vor.
(ORF)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Sigmund Freud

Wege und Erkenntnisse

Film von Otto Brusatti

Ganzen Text anzeigen
Sigmund Freud, Spross einer jüdischer Kaufmannsfamilie, kam am 6. Mai 1856 in Freiberg, heute Pribor, Tschechien, zur Welt. Im Alter von vier Jahren kam er mit seiner Familie nach Wien, wo er bis zu seiner Vertreibung 1938 lebte und wirkte. Am 23. September 1939 starb er ...
(ORF)

Text zuklappen
Sigmund Freud, Spross einer jüdischer Kaufmannsfamilie, kam am 6. Mai 1856 in Freiberg, heute Pribor, Tschechien, zur Welt. Im Alter von vier Jahren kam er mit seiner Familie nach Wien, wo er bis zu seiner Vertreibung 1938 lebte und wirkte. Am 23. September 1939 starb er in London im Exil. Nicht nur seinem ureigensten Gebiet, der Psychologie, hat Freud seinen Stempel aufgedrückt. Er war auch eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Wissenschafts-, Geistes- und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Der renommierte Musikwissenschaftler, Autor und Regisseur Otto Brusatti begab sich für sein Porträt "Sigmund Freud" in Wien, New York, Rom, Paris und London auf die Suche nach den Spuren des Begründers der Psychoanalyse.
(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr