Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 19. Mai
Programmwoche 21/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturplatz

Das Kulturmagazin des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Stereo-TonVideotext Untertitel

Ein Paradies nach Noten

Weltstars der Musik am Attersee

Film von Otmar Schrott

Ganzen Text anzeigen
Der Attersee übt offenbar einen besonderen Reiz auf Künstler aus, denn seit Jahrhunderten kommen sie an seine Ufer. Von Bruckner bis Brahms, von Mahler bis Gulda, alle waren hier. Auch die Dirigenten Nikolaus Harnoncourt und Franz Welser-Möst sowie der Cellist Heinrich ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Attersee übt offenbar einen besonderen Reiz auf Künstler aus, denn seit Jahrhunderten kommen sie an seine Ufer. Von Bruckner bis Brahms, von Mahler bis Gulda, alle waren hier. Auch die Dirigenten Nikolaus Harnoncourt und Franz Welser-Möst sowie der Cellist Heinrich Schiff verbringen immer wieder viel Zeit am Attersee.
In persönlichen Gesprächen erzählen die drei Star-Musiker über ihr Verhältnis zu dieser Landschaft im oberösterreichischen Salzkammergut und geben einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.
(ORF)


10:05
Stereo-Ton16:9 Format

Beethovens Locke

Film von Larry Weinstein

Ganzen Text anzeigen
1827 schnitt der junge Musiker Ferdinand Hiller dem Komponisten Ludwig van Beethoven am Totenbett eine Haarlocke ab. Diese Locke gelangte Ende des 20. Jahrhunderts über verschlungene Wege nach Amerika. Dort wurde sie von zwei Beethoven-Enthusiasten während einer ...
(ORF)

Text zuklappen
1827 schnitt der junge Musiker Ferdinand Hiller dem Komponisten Ludwig van Beethoven am Totenbett eine Haarlocke ab. Diese Locke gelangte Ende des 20. Jahrhunderts über verschlungene Wege nach Amerika. Dort wurde sie von zwei Beethoven-Enthusiasten während einer Versteigerung bei Sotheby's erworben.
"Beethovens Locke" erzählt basierend auf dem Bestseller von Russel Martin die faszinierende Reisegeschichte einer Haarlocke Ludwig van Beethovens. Die Dokumentation verfolgt die verschiedenen historischen Besitzverhältnisse der Haarlocke und begleitet ihre erstmalige forensische Untersuchung nach den neuesten Erkenntnissen der DNA-Forschung - ein epischer Thriller, eine detektivische Spurensuche und eine forensische Entdeckungsreise, vor allem aber eine musikalische Hommage an einen der größten Komponisten der Geschichte.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
schwarz-weiss monochrom

Fidelio

Spielfilm, Österreich 1955

Darsteller:
Leonore/FidelioClaude Nollier
FlorestanRichard Holm
RoccoGeorg Wieter
MarcellineSonja Schöner
PizarroHannes Schiel
JaquinoFritz Berger
u.a.
Regie: Walter Felsenstein
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Gefängnis von Sevilla wird Florestan von Don Pizarro widerrechtlich festgehalten. Als eine Inspektion droht, will Don Pizarro den Gefangenen beseitigen. Doch Leonore, die Frau von Florestan, verkleidet sich als Mann und schmuggelt sich unter dem Namen "Fidelio" im ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Gefängnis von Sevilla wird Florestan von Don Pizarro widerrechtlich festgehalten. Als eine Inspektion droht, will Don Pizarro den Gefangenen beseitigen. Doch Leonore, die Frau von Florestan, verkleidet sich als Mann und schmuggelt sich unter dem Namen "Fidelio" im Kerker ein, um ihn zu retten.
Walter Felsenstein, der langjährige Intendant der Ostberliner Komischen Oper und Reformer des internationalen Musiktheaters, legte mit "Fidelio" seinen ersten großen Opernfilm vor. Ihm gelang eine intelligente und opulente und zugleich sozialkritische Verfilmung von Ludwig van Beethovens einziger Oper.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Quo climbis? : Nachdenken über die Zukunft des Bergsteigens
- Kirchenalbum: Eine fotografische Pilgerreise durch Südtirols
Gotteshäuser
- Die Bankiers von Bozen: Die Geschichte der Juden
in der Südtiroler Landeshauptstadt
- Kur im Klimastollen: Allergiker
und Asthmatiker können durchatmen
- Ganz was Neues: Ein Geschäft, in dem nichts bezahlt wird
- Mit Pfeil und Bogen: Jagd auf Attrappen im Bergwald
- Drillings-Glück: Seltene Mehrlingsgeburt im Kuhstall
- Musikinstrument Koto: Japanische Klänge im Marmorbruch

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ran an den Spargel

Das Königsgemüse aus Brandenburg

Film von Birgit Wolske und Jens Rübsam

Ganzen Text anzeigen
Ungeduldig warten Feinschmecker jedes Jahr auf den Start der märkischen Spargelsaison. Von Mitte April bis zum 24. Juni, dem Johannistag, können sie dann die schlanken Stangen genießen. Die Brandenburger Spargelbauern und ihre Erntehelfer erwartet in dieser Zeit viel ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Ungeduldig warten Feinschmecker jedes Jahr auf den Start der märkischen Spargelsaison. Von Mitte April bis zum 24. Juni, dem Johannistag, können sie dann die schlanken Stangen genießen. Die Brandenburger Spargelbauern und ihre Erntehelfer erwartet in dieser Zeit viel Arbeit auf den Feldern.
Der Film "Ran an den Spargel" begleitet die Spargelbauern und ihre Helfer durch die Saison. Er verfolgt den Weg des Spargels bis in die Großstadt Berlin, wo er auf Märkten angeboten wird und in Spitzenrestaurants auf den Teller kommt. Ein genussvoller Ausflug in die Welt des königlichen Gemüses.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Meerengen

Der Ärmelkanal zwischen Calais und Dover

Film von Manfred Behrens

Ganzen Text anzeigen
An seiner engsten Stelle, "Straße von Dover" genannt, misst der Ärmelkanal, der die britischen Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer. Jahrhundertelang standen sich dort Frankreich und England gegenüber, und die Beziehungen zwischen beiden Ländern waren nicht ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
An seiner engsten Stelle, "Straße von Dover" genannt, misst der Ärmelkanal, der die britischen Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer. Jahrhundertelang standen sich dort Frankreich und England gegenüber, und die Beziehungen zwischen beiden Ländern waren nicht immer harmonisch. Heute, da nicht nur der Eurotunnel beide Seiten verbindet, hat sich vieles geändert. Doch die kulturellen Unterschiede sind geblieben.
Mit hintergründigem Humor beschreibt der Film "Reisewege Meerengen", wie Franzosen und Engländer mit der vermeintlichen beziehungsweise der realen Nähe umgehen. Er erzählt von den militärischen Konflikten der Vergangenheit und entlarvt so manches Klischee: Im Norden Frankreichs gibt es zum Beispiel eine Tradition von kleinen Bierbrauern, die auch Landwirtschaft betreiben, während in den Weinbergen von Chapel Down auf der anderen Seite des Kanals Pinot Blanc- und Chardonnay-Trauben für den größten Winzer Englands reifen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Sachsen

Wo Karl Mays Tipi stand ...

Moderation: Beate Werner

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Der Fluch der Ahnen

(Beat the Drum)

Spielfilm, Südafrika/USA 2003

Darsteller:
MusaJunior Singo
NobeOwen Sejake
NtombiMary Twala
LettiNoluthando Maleka
Pieter BothaClive Scott
u.a.
Regie: David Hickson
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der neunjährige Musa kommt aus einem kleinen, verarmten Dorf in Zululand. Seine Mutter ist vor Kurzem gestorben, sein Vater Ayize liegt auf dem Sterbebett. Musas Stamm lebt streng nach traditionellen Riten und Gebräuchen und glaubt deshalb, dass dessen Familie verflucht ...
(ARD)

Text zuklappen
Der neunjährige Musa kommt aus einem kleinen, verarmten Dorf in Zululand. Seine Mutter ist vor Kurzem gestorben, sein Vater Ayize liegt auf dem Sterbebett. Musas Stamm lebt streng nach traditionellen Riten und Gebräuchen und glaubt deshalb, dass dessen Familie verflucht sei. Um den Bann zu brechen, opfert Musas Großmutter ihre letzte Kuh und vergrößert nur noch die Hungersnot der vielköpfigen Familie. Musa bricht auf ins ferne Johannesburg, um seinen Onkel um Geld für eine Kuh zu bitten. Von seiner Freundin Letti lernt Musa, dass fast alle im Getto HIV-infiziert sind. Musa wird klar, dass auch seine Eltern Opfer dieser Krankheit geworden sind. Nach seiner Rückkehr will er den Dorfältesten dazu bewegen, endlich über die Krankheit zu reden - vergebens. Musa kehrt wieder zurück nach Johannesburg.
Der Fernsehfilm "Der Fluch der Ahnen" ist ein anrührend inszeniertes und hervorragend fotografiertes Familiendrama, das die Aids-Problematik aus Sicht eines tapferen Waisenjungen, gespielt von Junior Singo ("The wooden Camera"), vermittelt.
(ARD)


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

über:morgen - Musik liegt in der Luft

Teil 1

Film von Stefan Krobath

Moderation: Hubert Nowak

Ganzen Text anzeigen
Das Internet hat die Musik- und Medienindustrie komplett auf den Kopf gestellt und wird die Art und Weise, wie wir Musik konsumieren, in naher Zukunft weiter revolutionieren. Smartphones und ihre Applikationen weisen den Weg zu mobilen Endgeräten mit einer heute noch kaum ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Internet hat die Musik- und Medienindustrie komplett auf den Kopf gestellt und wird die Art und Weise, wie wir Musik konsumieren, in naher Zukunft weiter revolutionieren. Smartphones und ihre Applikationen weisen den Weg zu mobilen Endgeräten mit einer heute noch kaum absehbaren Funktionsvielfalt.
Das 3sat-Zukunftsmagazin "über:morgen" fragt nach den Folgen dieser Entwicklung für die Plattenindustrie, für den Vertrieb und schließlich für den Künstler selbst. Stirbt die Musikindustrie endgültig aus? Wie verdient ein Sänger in Zukunft sein Geld, wenn die CD ausgestorben beziehungsweise nur noch ein Sammlerstück geworden ist?
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Was Jungs brauchen

Film von Annette Frei Berthoud

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Was ist bloß mit den jungen Männern los? Immer mehr von ihnen machen Probleme, fallen durch Gewalt auf und kommen mit dem Gesetz in Konflikt. In der Schule kommen sie nicht mit und werden von den Mädchen überholt. 50 Prozent der Schüler müssen in eine Therapie, und ...

Text zuklappen
Was ist bloß mit den jungen Männern los? Immer mehr von ihnen machen Probleme, fallen durch Gewalt auf und kommen mit dem Gesetz in Konflikt. In der Schule kommen sie nicht mit und werden von den Mädchen überholt. 50 Prozent der Schüler müssen in eine Therapie, und immer mehr erhalten Ritalin gegen Hyperaktivität. Experten schlagen Alarm. Wie aber kann man den jungen Männern helfen? Eine Schule mit mehr Praxis statt Theorie kann Knaben motivieren. Im Förderprojekt "Sozial engagierte Jungs" arbeiten 15-jährige Schüler in einer Kindertagesstätte, werden dabei von männlichen Mentoren begleitet und reden in der Gruppe über Männerrollen. Beim Kampfsport lernen junge Männer, ihren Körper und ihr Temperament zu beherrschen. Im Sozialkompetenz-Training werden gewalttätige Jugendliche mit ihren Taten konfrontiert. Und sie dürfen auch einmal unter sich sein. In geschlechtergetrennten Gruppen, ob bei den Pfadfindern oder im Ruderclub, können sich Jungen oft besser entfalten.
Der Beitrag der der Reihe "NZZ Format" fragt, "Was Jungs brauchen".


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Chinas Sonnendörfer


Seitenanfang
19:25
Stereo-Ton16:9 Format

zdf.kulturpalast

Performing Arts & More

Moderation: Pegah Ferydoni

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Pegah Ferydoni lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, ...

Text zuklappen
Moderatorin Pegah Ferydoni lässt das Publikum einmal wöchentlich an dem teilhaben, was ihr in der vergangenen Woche an Kritiken, Internetschnipseln, Zeitungs- und Fernsehbeiträgen begegnet ist. Die Sendung wird zu einer subjektiven, amüsanten und vielschichtigen, manchmal auch bösen Erzählung aus der Welt der Performing Arts.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
schwarz-weiss monochrom

SehnSucht

Der Reigen

(La Ronde)

Spielfilm, Österreich 1950

Darsteller:
Das MädchenSimone Signoret
Das ZimmermädchenSimone Simon
Die junge verheiratete FrauDanièlle Darrieux
Die GrisetteOdette Joyeux
Die SchauspielerinIsa Miranda
Der SoldatSerge Reggiani
Der HerzogGérard Philipe
u.a.
Regie: Max Ophüls
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein Soldat lässt sich mit einer Dirne ein, während seine Freundin, ein Stubenmädchen, den Sohn ihrer Herrschaft verführt. Der junge Herr wiederum hat eine Liaison mit einer vornehmen verheirateten Frau. Ihr Ehemann betrügt sie mit einer jungen Arbeiterin. Diese ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein Soldat lässt sich mit einer Dirne ein, während seine Freundin, ein Stubenmädchen, den Sohn ihrer Herrschaft verführt. Der junge Herr wiederum hat eine Liaison mit einer vornehmen verheirateten Frau. Ihr Ehemann betrügt sie mit einer jungen Arbeiterin. Diese schwärmt für einen Dichter, der in Leidenschaft zu einer Schauspielerin entbrennt. Jene liebt einen Grafen. Der Aristokrat schließlich hat ein Abenteuer mit der Dirne vom Anfang.
Arthur Schnitzlers skandalumwittertes Bühnenstück "Der Reigen" ist ein in zehn Abschnitte gegliederter satirischer Bilderbogen über Doppelmoral, Heuchelei und Triebhaftigkeit sowie über die Vergänglichkeit der Liebe und des Glücks. 30 Jahre nach der Uraufführung verfilmte Max Ophüls den umstrittenen Stoff. Ein Conférencier, neu von Ophüls in die Komödie eingefügt, führt im Wien um 1900 durch einen Reigen von Personen, die durch ihre Liebesverhältnisse miteinander verknüpft sind. Das musikalische Leitmotiv des Films, ein Walzer von Oscar Straus, trug zur späten Berühmtheit dieser "Reigen"-Adaption bei, die in ihrem melancholischen Flair von weiteren Neuverfilmungen des Stoffs unerreicht blieb.

Im Anschluss um 22.00 Uhr folgt im Rahmen der Themenwoche "SehnSucht" der Film "Begierde und Sehnsucht - Arthur Schnitzler".
(ORF)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

SehnSucht

Begierde und Sehnsucht - Arthur Schnitzler

Film von Herbert Eisenschenk

Mit Sandra Cervik, Felix de Mendelsohn (Psychoanalytiker),
Helmut Groeger (Medizinhistoriker) und Michael Schnitzler
(Musiker, Enkel Arthur Schnitzlers)

Ganzen Text anzeigen
Wiener Prater: Leutnant Gustl, Fräulein Else, Fridolin aus der Traumnovelle und noch einige mehr landen auf ihren nächtlichen Irrwegen irgendwann auf einer Parkbank. Die Parkbank als Metapher für die Freudsche Couch. Der nächtliche Prater als Symbol für das Dunkle, ...
(ORF)

Text zuklappen
Wiener Prater: Leutnant Gustl, Fräulein Else, Fridolin aus der Traumnovelle und noch einige mehr landen auf ihren nächtlichen Irrwegen irgendwann auf einer Parkbank. Die Parkbank als Metapher für die Freudsche Couch. Der nächtliche Prater als Symbol für das Dunkle, das Verführende, schließlich die traumwandlerischen, ziellosen Wege von Schnitzlers Protagonisten durch das nächtliche Wien.
Die Wiener Schauspielerin Sandra Cervik und der Psychoanalytiker Felix de Mendelsohn verknüpfen in dieser ungewöhnlichen Dokumentation auf beeindruckende Weise Arthur Schnitzlers Werk mit Fakten und Informationen zur Person. Ihr eigener Weg durch das heutige Wien wird zu einer bilderstarken Traumreise in die Innenwelt des Dramatikers und Erzählers, dessen 150. Geburtstag 2012 gefeiert wird.

3sat setzt seine Themenwoche "SehnSucht" am Sonntag, 20. Mai, 20.15 Uhr, mit dem Fernsehfilm "Der Trinker" fort.
(ORF)


Seitenanfang
22:40
Stereo-Ton16:9 Format

Live zeitversetzt aus dem Wiener Rathausplatz:

Life Ball 2012

Europas Charity-Event für die AIDS-Hilfe

Fight the Flames of Ignorance!

Ganzen Text anzeigen
"Fight the Flames of Ignorance" ist das Motto des diesjährigen Life Ball. Zum 20. Mal findet das Groß-Event mit ernstem Hintergrund - Spenden sammeln für den Kampf gegen die unheilbare Immunschwäche HIV und Aids - vor und im Wiener Rathaus statt. Man darf gespannt ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
"Fight the Flames of Ignorance" ist das Motto des diesjährigen Life Ball. Zum 20. Mal findet das Groß-Event mit ernstem Hintergrund - Spenden sammeln für den Kampf gegen die unheilbare Immunschwäche HIV und Aids - vor und im Wiener Rathaus statt. Man darf gespannt sein, was dem Gründer des Balls, Gery Keszler, und seinen Künstlern einfallen wird, um die traditionelle Mischung aus Wiener Ballkultur, Extravaganz und ausgefallenen Performances aufleben zu lassen.
3sat zeigt die Eröffnungszeremonie mit Stars, künstlerischen Sensationen und den ausgefallenen Kostümierungen der Wienerinnen und Wiener.

Im Anschluss um 0.40 Uhr folgt die Dokumentation "Das Leben feiern".
(ORF/3sat)


Seitenanfang
0:40
Stereo-Ton16:9 Format

Das Leben feiern

Die Erfolgsgeschichte des Life Ball

Ganzen Text anzeigen
Ein Jahr Arbeit für eine Nacht - der Wiener Life Ball hat sich von einer mutigen Charity-Gala zu einem der kultigsten Events Europas entwickelt. Stars, Models und Künstler sowie Größen der Modeszene finden sich alljährlich ohne Gage auf dem Rathausplatz ein, wenn ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein Jahr Arbeit für eine Nacht - der Wiener Life Ball hat sich von einer mutigen Charity-Gala zu einem der kultigsten Events Europas entwickelt. Stars, Models und Künstler sowie Größen der Modeszene finden sich alljährlich ohne Gage auf dem Rathausplatz ein, wenn Ballgründer Gery Keszler ruft. Mit einer nie nachlassenden, glühenden Leidenschaft für die Sache - nämlich möglichst viel Geld für Aids- und HIV-Hilfsprojekte aufzutreiben und gesellschaftliches Bewusstsein zu schaffen - stellen Keszler und sein Team seit 1993 Jahr für Jahr den Life Ball auf die Beine.
Die Dokumentation "Das Leben feiern" gewährt einen Blick hinter die Kulissen des Wiener Life Ball und porträtiert mit Gery Keszler einen ganz besonderen Gastgeber.
(ORF)


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: "Die Salafisten kommen - Gehört der Islam wirklich

zu Deutschland?"

Mit den Gästen Renan Demirkan (Schauspielerin und Autorin),
Michel Friedmann (Journalist), Imam Scheich Hassan Dabbagh
(muslimischer Gelehrter), Kristiane Backer (Moderatorin
und Muslimin), Matthias Matussek ("Spiegel"-Journalist)
und Wolfgang Bosbach (CDU, Innenpolitiker)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:40
Dolby-Digital Audio

Intoxicating - Pures Gift

(Wh.)

Länge: 101 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
4:25
schwarz-weiss monochrom

12 Monate Bewährungsfrist

(Invisible Stripes)

Spielfilm, USA 1939

(Wh.)

Länge: 78 Minuten


(ARD)

Sendeende: 5:40 Uhr