Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 7. Mai
Programmwoche 19/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:55
Stereo-Ton16:9 Format

Ich fahre mit dem Fahrrad in einer halben Stunde

an den Rand der Atmosphäre


6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Bosra, Syrische Republik

Bastion im Morgenland

Film von Horst Brandenburg

Ganzen Text anzeigen
Im Westen das Mittelmeer, im Osten der Persische Golf, im Norden der Euphrat, im Süden das Rote Meer: Bosra lag am Schnittpunkt der großen Karawanen zwischen Ostasien und Europa, im Herzen des Morgenlandes. Es war Kreuzweg der Christen und Pilgerweg der Gläubigen nach ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im Westen das Mittelmeer, im Osten der Persische Golf, im Norden der Euphrat, im Süden das Rote Meer: Bosra lag am Schnittpunkt der großen Karawanen zwischen Ostasien und Europa, im Herzen des Morgenlandes. Es war Kreuzweg der Christen und Pilgerweg der Gläubigen nach Mekka. Aber zuvor trafen sich die Wege der Kamele und Pferde der Nabatäer und Nomaden bis die Römer das Land besetzten und eine Großstadt in die Wüste bauten. Noch 1.800 Jahre nach seiner Erbauung durch die Römer schätzen Musiker und Orchester aus aller Welt die besondere Akustik des römischen Theaters von Bosra. Im 12. Jahrhundert wurde es zur arabischen Festung ausgebaut und ummauert mit den Steinen der Ruinen römischer Herrschaft. Das hat frühere Gebäude gekostet, aber dazu beigetragen, dass der Klang von Bosra noch heute sein faszinierendes Echo in die Welt trägt.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte des UNESCO-Weltkulturerbes Bosra in Syrien.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günther Jauch



Die politische Gesprächssendung mit Günther Jauch.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

La Palma: Mit Lanzenspringern im grünen Inselparadies

Film von Annekarin Lammers

Ganzen Text anzeigen
Wenn Manolo in die Berge geht, dann hat er seine hölzerne Lanze immer dabei. Mit ihr steigt er die steilen Felshänge hinauf. Abwärts geht es dann mit dem "Salto el Pastor", dem Hirtensprung. Halsbrecherisch sieht das aus, denn Manolo springt fast senkrechte Felswände ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Wenn Manolo in die Berge geht, dann hat er seine hölzerne Lanze immer dabei. Mit ihr steigt er die steilen Felshänge hinauf. Abwärts geht es dann mit dem "Salto el Pastor", dem Hirtensprung. Halsbrecherisch sieht das aus, denn Manolo springt fast senkrechte Felswände hinab. Schon die Guanchen, die Ureinwohner der Insel La Palma, bewegten sich auf diese Weise in den Bergen fort. La Palma ist die grünste und bergigste der sieben Kanarischen Inseln - und sie ist eine eher unbekannte Schönheit. Massentourismus gibt es nicht, denn La Palma besticht nicht durch Sandstrände wie ihre Nachbarinseln, sondern durch grüne Lorbeerwälder, eine schroffe Bergwelt und den größten Vulkankrater der Welt. Nur alle fünf Jahre platzt die Insel aus allen Nähten: Bei der "Bajada de la Virgen de las Nieves", dem Fest zur Herkunft der Jungfrau des Schnees.
Der Film "La Palma: Mit Lanzenspringern im grünen Inselparadies" stellt die schöne Insel im Atlantik vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuerlich unterwegs

Film von Thomas Stephan, Werner Zeppenfeld und Ulli Neuhoff

Ganzen Text anzeigen
Drei Menschen auf Safari in drei Ländern Afrikas - einer zu Fuß, einer auf dem Kamel und einer im Ultraleichtflugzeug. In Tansania macht Werner Zeppenfeld eine abenteuerliche Safari vom Flamingo-See in Ostafrika zum heiligen Berg der Massai, dem Oldonyo Lengai: zu Fuß, ...
(ARD/SWR/WDR)

Text zuklappen
Drei Menschen auf Safari in drei Ländern Afrikas - einer zu Fuß, einer auf dem Kamel und einer im Ultraleichtflugzeug. In Tansania macht Werner Zeppenfeld eine abenteuerliche Safari vom Flamingo-See in Ostafrika zum heiligen Berg der Massai, dem Oldonyo Lengai: zu Fuß, mit Zelt und Gepäckeseln. Als einer der bizarrsten Vulkane der Welt spuckt der Berg 500 Grad "kalte" Kalk-Lava aus. Oben hat man dann einen fantastischen Blick in Richtung Serengeti und Kilimandscharo. In Ägypten begleitet Thomas Stephan Beduinen auf einem Kamel - Lagerfeuerromantik in der Wüste. Und in Namibia geht Ulli Neuhoff mit einem Ultraleichtflieger in die Luft. Er macht im Herzen Namibias einen 50 Kilometer langen Flug über eine wunderbare Buschlandschaft - über Löwen, Elefanten, Büffel sowie Herden von Antilopen und Zebras hinweg.
Der Film "Abenteuerlich unterwegs" begleitet drei Safaris durch drei Länder Afrikas.
(ARD/SWR/WDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wo die Kontinente brachen

Mit Geoforschern durch Namibia

Film von Christoph Kannegießer

Ganzen Text anzeigen
Welche Kräfte sorgen dafür, dass Kontinente brechen und über den Erdball wandern? Dieses große Geheimnis der Geowissenschaft versucht ein Potsdamer Forscherteam in Namibia zu lüften. Ihre Expedition führt die Wissenschaftler in die namibische Wüste, eine der ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Welche Kräfte sorgen dafür, dass Kontinente brechen und über den Erdball wandern? Dieses große Geheimnis der Geowissenschaft versucht ein Potsdamer Forscherteam in Namibia zu lüften. Ihre Expedition führt die Wissenschaftler in die namibische Wüste, eine der faszinierendsten, aber auch unwirtlichsten Regionen der Welt: heiß, staubig, schön und menschenleer. Millionen Jahre alte Gesteine und Felsformationen machen die Erdgeschichte bis heute sichtbar. Mit unterirdischen Sprengungen versuchen die Wissenschaftler Spuren einer riesigen Magmakammer zu finden, die mit ihrer Glut den Urkontinent Pangäa vor 130 Millionen Jahren aufgeschmolzen und in die auseinanderdriftenden Kontinente Südamerika und Afrika zerbrochen hat.
Die Reportage "Wo die Kontinente brechen" begleitet Geoforscher bei ihrer Arbeit durch Namibia.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
16:00

Tier-Paradies in Argentinien

Film von Klaus Weidmann

Ganzen Text anzeigen
Hunderte Glattwale schwimmen in der Bucht, Orkas greifen sich Seelöwenbabys am Strand, Pinguine brüten im Lehm. Zwischen Buenos Aires und der Antarktis liegt im Südatlantik die Halbinsel Valdes - ein Naturparadies. Die wenigen Menschen dort leben vom Tierschutz und vom ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Hunderte Glattwale schwimmen in der Bucht, Orkas greifen sich Seelöwenbabys am Strand, Pinguine brüten im Lehm. Zwischen Buenos Aires und der Antarktis liegt im Südatlantik die Halbinsel Valdes - ein Naturparadies. Die wenigen Menschen dort leben vom Tierschutz und vom Tourismus: ein Unternehmer, der mit seinen Schiffen patrouilliert und Wale beobachtet, ein staatlicher Tierschützer und Meeresbiologe, der eine persönliche Beziehung zu seinen Orkas aufgebaut hat, und ein Pinguin-Farmer. Sie alle verdienen ihr Geld mit dem Schutz der Tiere unter Einhaltung strenger Auflagen der Provinzregierung und zeigen, dass Öko-Tourismus in Argentinien funktioniert.
Auslandskorrespondent Klaus Weidmann stellt in "Tier-Paradies in Argentinien" die Halbinsel Valdes vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Gequältes Paradies

Das Naturreservat Bosawas in Nicaragua

Film von Carmen Butta

Ganzen Text anzeigen
Staatsanwältin Indiana Fuentes gilt im wilden Norden Nicaraguas als gefährlicher Eindringling. Wenn sie für den Umweltschutz durch die Dorfstraßen läuft, folgen ihr lauernde, feindselige Blicke. Sie erhält Todesdrohungen, weil sie den größten verbliebenen Regenwald ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Staatsanwältin Indiana Fuentes gilt im wilden Norden Nicaraguas als gefährlicher Eindringling. Wenn sie für den Umweltschutz durch die Dorfstraßen läuft, folgen ihr lauernde, feindselige Blicke. Sie erhält Todesdrohungen, weil sie den größten verbliebenen Regenwald Mittelamerikas schützt: Bosawas - 7.400 Quadratkilometer teils bergiges Land, das von Hunderten Flussläufen und Bächen durchzogen wird, ein Refugium für viele Tier- und Pflanzenarten. 1997 wurde es durch die UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. An der Grenze nach Honduras gelegen und schwer kontrollierbar, ist Bosawas ein durch Siedler, Holzfäller und Goldsucher gefährdetes Paradies. Staatsanwältin Fuentes ist eine einsame Kämpferin, die sich auch für die ursprünglichen Bewohner des Regenwalds einsetzt: die Mayangna-Indianer.
Die Dokumentation "Gequältes Paradies" begleitet Staatsanwältin Indiana Fuentes auf ihren gefährlichen Expeditionen in den Regenwald.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Thailands schweres Erbe

Die Elefantenführer von Bangkok

Film von J. Michael Schumacher

Ganzen Text anzeigen
Elefant Soi Tong geht in Rente, denn er ist alt und seinen Job in Bangkoks verstopften Straßen übernehmen jetzt jüngere. Er ist einer von 2.000 Elefanten, die in Thailand als Lastentiere eingesetzt werden. Auf den vielen Plätzen und in Touristenhochburgen werden ihre ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Elefant Soi Tong geht in Rente, denn er ist alt und seinen Job in Bangkoks verstopften Straßen übernehmen jetzt jüngere. Er ist einer von 2.000 Elefanten, die in Thailand als Lastentiere eingesetzt werden. Auf den vielen Plätzen und in Touristenhochburgen werden ihre Dienste angeboten. Sie kutschieren Touristen für ein paar Baht durch den Park, betteln, ziehen mal ein falsch geparktes Auto von der Straße oder bereiten mit einer Wasserdusche kurzweilig Erfrischung. Doch wenn sie alt sind, dann braucht man sie nicht mehr.
Der Film "Thailands schweres Erbe" begleitet den alten Soi Tong gemeinsam mit seinem Führer in sein Altersdomizil. Der Weg wird zu einer abenteuerlichen Reise ins Ungewisse.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Krieg für die Umwelt

Der verzweifelte Kampf um den Amazonas

Film von Alexandre Bouchet

Ganzen Text anzeigen
Den Amazonas retten - das ist das Ziel der "Operation Feuerbogen". Es ist der erste ökologische Krieg des 21. Jahrhunderts: das größte Projekt gegen illegales Abholzen im Amazonasgebiet. Die Polizei, militärische Spezialeinheiten und Umweltschützer kämpfen gemeinsam ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Den Amazonas retten - das ist das Ziel der "Operation Feuerbogen". Es ist der erste ökologische Krieg des 21. Jahrhunderts: das größte Projekt gegen illegales Abholzen im Amazonasgebiet. Die Polizei, militärische Spezialeinheiten und Umweltschützer kämpfen gemeinsam gegen die Holz-Mafia. Die verkauft das Tropenholz in alle Welt und macht ein Vermögen damit. "Operation Feuerbogen" hat bereits illegale Sägewerke geschlossen, zahllose Kohleöfen vernichtet und Bußgelder in Millionenhöhe verhängt. Doch kann all das den Amazonas und das größte Regenwaldgebiet der Erde retten? Wie wirksam sind die Razzien, wenn nur ein paar Kilometer weiter neue Sägewerke entstehen, andere Holzfäller den Regenwald zerstören und weitere tausende Quadratkilometer Wald in Weideland verwandelt werden?
Der Film "Krieg für die Umwelt" begleitet die "Operation Feuerbogen" bei ihrem Kampf gegen das illegale Abholzen im Amazonasgebiet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
Schweinemast
Auf die schmerzhafte Kastration von Ferkeln kann
 man zukünftig verzichten
Kurze Lebensdauer
Erdbeben und Feuchtigkeit zerstören japanische
Holzhäuser

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Stipendium für Politiker -
was Politiker von der Kunst lernen können

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Volker Pispers und Gäste

ZDF-Sendezentrum, Studio 3, 29.4.2012

Mit den Gästen Kai Spitzl, Stefan Waghubinger
und Carmela de Feo

Fernsehregie: Peter Schönhofer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Volker Pispers gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Kabarettisten. Auch 2012 stellt er in 3sat Senkrechtstarter der Kleinkunstszene vor: Kai Spitzl nennt sein Programm "Spitzl-Kabarett". Er führt einen verbalen Kreuzzug durch Deutschland. Stefan ...

Text zuklappen
Volker Pispers gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Kabarettisten. Auch 2012 stellt er in 3sat Senkrechtstarter der Kleinkunstszene vor: Kai Spitzl nennt sein Programm "Spitzl-Kabarett". Er führt einen verbalen Kreuzzug durch Deutschland. Stefan Waghubinger, Träger des Goldenen Stuttgarter Besens 2011, ist Österreicher, lebt aber seit 20 Jahren in Deutschland. Deshalb betreibt er österreichisches Jammern und Nörgeln inzwischen mit deutscher Gründlichkeit. Volker Pispers dritter Gast, Carmela de Feo, ist "La Signora". Die Deutsch-Italienerin ist ein feminines Phänomen bei dem sich rauer Ruhrpott-Charme mit italienischem Temperament paart, ist und bei dem es schneller um einen geschehen ist als man "Avanti" sagen kann.
3sat zeigt "Volker Pispers und Gäste" in einer Aufzeichnung vom 29. April 2012 aus dem ZDF-Studio 3 in Mainz.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Best of Dorfers Donnerstalk - Die letzte Chance

Ein Querschnitt mit den Highlights der beliebten

Comedy-Talk-Reihe


Der österreichische Kabarettist Alfred Dorfer begrüßt Comedy-Kollegen in seinem Satire-Klassiker, der voller Seitenhiebe auf das (medien-)politische Geschehen in Österreich steckt.
(ORF)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kreuz & Quer: Der entlaufene Löwe - Vom Kampf gegen Aids

Aids in Südafrika

Film von von Anita Lackenberger

Ganzen Text anzeigen
Prim Rose Gubangxa ist 46 und Taxifahrerin in Kapstadt. Ihr Ehemann ist 2005 an den Folgen von Aids gestorben. Ein solches Schicksal berührt dort kaum noch jemanden. Die Aids-Rate in Südafrika ist in nur eineinhalb Jahrzehnten auf fast 20 Prozent gestiegen und damit die ...
(ORF)

Text zuklappen
Prim Rose Gubangxa ist 46 und Taxifahrerin in Kapstadt. Ihr Ehemann ist 2005 an den Folgen von Aids gestorben. Ein solches Schicksal berührt dort kaum noch jemanden. Die Aids-Rate in Südafrika ist in nur eineinhalb Jahrzehnten auf fast 20 Prozent gestiegen und damit die höchste weltweit. Gemeinsam mit ihren beiden Töchtern hat die Taxifahrerin begonnen wertvolle Aids-Aufklärungs-Arbeit für Kinder und Jugendliche auf der Straße - zumeist am Fußballfeld - zu machen. Unterstützt wird sie dabei von kirchlicher Seite, denn die christlichen Kirchen - allen voran die katholische Kirche - sind am Kap Afrikas zu den größten Gesundheitsversorgern geworden.
Die Dokumentation "Der entlaufene Löwe - Vom Kampf gegen Aids" aus der Reihe "Kreuz & Quer" berichtet über das größte Problem des Landes am Kap Afrikas: die Pandemie HIV/Aids.
(ORF)


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kreuz & Quer: Herrinnen der Wüste


Ganzen Text anzeigen
Die Zeiten, in denen der Freiheitskampf der Sahauris auch hierzulande Gegenstand der Nachrichten war, scheinen lange vorbei zu sein. Die Weltöffentlichkeit hat sich anderen Konfliktherden zugewandt - spätestens seit dem UN-Waffenstillstandsvertrag von 1990, der den mehr ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Zeiten, in denen der Freiheitskampf der Sahauris auch hierzulande Gegenstand der Nachrichten war, scheinen lange vorbei zu sein. Die Weltöffentlichkeit hat sich anderen Konfliktherden zugewandt - spätestens seit dem UN-Waffenstillstandsvertrag von 1990, der den mehr als dreißig Jahre schwelenden Westsaharakonflikt zwischen Marokko und der von Algerien unterstützen Polisario offiziell beendet hat. Doch immer noch leben Hunderttausende Sahauris seit den 1970er Jahren in Flüchtlingslagern. Und in ihrem Schicksal bündelt sich die Tragik dieses Konfliktes wie in einem Brennglas. Es geht um Großmachtpolitik und Minderheitenreglungen, um lange verschwiegene Untaten und enttäuschte Hoffnungen, es geht um das Erbe postkolonialer Bewegungen und - vor allem - um die Rolle des vermeintlich schwachen Geschlechts in einer von Rückschlägen und dem Mangel am Allernötigsten gezeichneten Gesellschaft.
Die "Kreuz und Quer"-Dokumentation "Herrinnen der Wüste" richtet den Blick in eine beinahe vergessene Welt.
(ORF)


Seitenanfang
23:50
Stereo-Ton16:9 Format

Das Licht aus dem Chaos

Unterwegs mit Erfinder Jürg Nigg

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Er selbst bezeichnet sich als Spinner. Menschen, die mit Jürg Nigg zu tun haben, beschreiben ihn als chaotisch, zerstreut - aber genial. Tatsächlich entspricht der 80-Jährige mit den langen weißen Haaren und wachen Augen exakt dem Klischee eines Erfinders. Ohne Jürg ...

Text zuklappen
Er selbst bezeichnet sich als Spinner. Menschen, die mit Jürg Nigg zu tun haben, beschreiben ihn als chaotisch, zerstreut - aber genial. Tatsächlich entspricht der 80-Jährige mit den langen weißen Haaren und wachen Augen exakt dem Klischee eines Erfinders. Ohne Jürg Nigg gäbe es wohl bis heute noch keine Energiesparlampen. In seinem Labor, einem heillosen Durcheinander von Kabeln und Messgeräten, hat er die Elektronik dazu entwickelt und 1984 patentieren lassen. Reich ist er damit nicht geworden. Seine Idee hätten schon bald Weltkonzerne kopiert, ohne sich um das Urheberrecht zu kümmern, sagt der Tüftler. Um dagegen gerichtlich anzukämpfen, fehlen ihm die nötigen Mittel. Jetzt scheint er doch noch ans große Geld zu kommen: Ein Kunde aus Schweden hat ihn beauftragt, einen elektronischen Adapter mit sehr langer Lebensdauer für Straßenleuchten zu konstruieren.
Für seine Reportage "Das Licht aus dem Chaos" begleitet Hanspeter Bäni den Erfinder bei der Erfüllung seines Auftrags.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Hausmeister und Hausherren

Moderation: Nina Horowitz

Moderation: Johannes Hoppe


"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um die geheimen Hausherren, die Hausmeister.
(ORF)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Eric Clapton: Crossroads

Toyota Park, Bridgeview, Illinois, USA, 2010

Regie: Martyn Atkins

Ganzen Text anzeigen
Eric Clapton zählt zu den weltweit besten Gitarristen. Seine Soloalben, darunter "Slowhand" (1977), "Crossroads" (1988) und "Unplugged" (1992) sind Meisterwerke der Rockmusik. Insgesamt hat Clapton 18 "Grammys" erhalten und wurde gleich drei Mal in die Rock and Roll Hall ...

Text zuklappen
Eric Clapton zählt zu den weltweit besten Gitarristen. Seine Soloalben, darunter "Slowhand" (1977), "Crossroads" (1988) und "Unplugged" (1992) sind Meisterwerke der Rockmusik. Insgesamt hat Clapton 18 "Grammys" erhalten und wurde gleich drei Mal in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.
Zum dritten Mal fand im Juni 2010 das "Crossroads Guitar Festival" im Toyota Park in Bridgeview, Illinois, statt. 3sat präsentiert die Höhepunkte des Festivals mit Auftritten von Eric Clapton und anderen.


Seitenanfang
3:10
Stereo-TonVideotext Untertitel

Leonard Cohen: Live in London

O2 Arena, London, Großbritannien, 2008

Regie: Edward Sanders

Ganzen Text anzeigen
1967 gibt Leonard Cohen auf dem Newport Folk Festival sein Debüt als Sänger. Im selben Jahr wird sein erstes Album "Songs of Leonard Cohen" ein Erfolg. 1988 entsteht sein Hit "First We Take Manhattan". In den 1990er Jahren zieht sich Cohen in ein buddhistisches Kloster ...

Text zuklappen
1967 gibt Leonard Cohen auf dem Newport Folk Festival sein Debüt als Sänger. Im selben Jahr wird sein erstes Album "Songs of Leonard Cohen" ein Erfolg. 1988 entsteht sein Hit "First We Take Manhattan". In den 1990er Jahren zieht sich Cohen in ein buddhistisches Kloster zurück. Doch die Veruntreuung seiner Ersparnisse zwingt ihn 2008 zurück auf die Bühne.
3sat präsentiert ein Konzert Leonard Cohens in der Londoner O2 Arena vom 17. Juli 2008, wo er noch einmal seine großen Hits sang.


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Michael Bolton: Live at the Royal Albert Hall

Royal Albert Hall, London, Großbritannien, 2009

Regie: Chris Cowey

Ganzen Text anzeigen
Mit seinem "Blue-Eyed-Soul" hat Michael Bolton Musikgeschichte geschrieben. 1987 wird er für sein Album "The Hunger" mit einem "Grammy" ausgezeichnet. 1992 beschuldigen ihn die Isley-Brothers, den Hit "Love Is a Wonderful Thing" geklaut zu haben. Bolton muss ...

Text zuklappen
Mit seinem "Blue-Eyed-Soul" hat Michael Bolton Musikgeschichte geschrieben. 1987 wird er für sein Album "The Hunger" mit einem "Grammy" ausgezeichnet. 1992 beschuldigen ihn die Isley-Brothers, den Hit "Love Is a Wonderful Thing" geklaut zu haben. Bolton muss Schadensersatz zahlen. 1997 singt er für den Disney-Film "Hercules" den Titelsong, der für den "Oscar" nominiert wird.
3sat zeigt Michael Bolton in einem Konzert aus der Royal Albert Hall in London aus dem Jahr 2009 mit den großen Hits seiner Karriere.


Seitenanfang
5:10
Stereo-TonVideotext Untertitel

The Everly Brothers: Reunion Concert

Royal Albert Hall, London, Großbritannien, 1983

Regie: Marty Pasetta

Ganzen Text anzeigen
Phil und Don Everly stammen aus dem Bundesstaat Kentucky. Beide Eltern sind Countrymusiker. 1955 ziehen Don und Phil nach Nashville und nehmen dort 1957 den Song "Bye Bye Love" auf. Die Single verkauft sich mehr als eine Million Mal und öffnet die Türen zu Shows in ...

Text zuklappen
Phil und Don Everly stammen aus dem Bundesstaat Kentucky. Beide Eltern sind Countrymusiker. 1955 ziehen Don und Phil nach Nashville und nehmen dort 1957 den Song "Bye Bye Love" auf. Die Single verkauft sich mehr als eine Million Mal und öffnet die Türen zu Shows in Hörfunk und Fernsehen. Der Nachfolger "Wake up, Little Susie" wird im selben Jahr der erste Nummer-Eins-Hit der Brüder. Die Beatles verdrängen die Everly Brothers von den Hitparadenplätzen, und 1973 kommt es zum Bruch: Am 14. Juli zertrümmert Phil seine Gitarre während eines Konzerts im John-Wayne-Theatre in Hollywood und Don erklärt: "Die Everly Brothers sind schon seit zehn Jahren tot." Nach langen Streitigkeiten raufen sich die Everly Brothers am 23. September 1983 wieder zusammen und geben ein Wiedervereinigungs-Konzert in der Londoner Royal Albert Hall. Begleitet von einer All Star Band, präsentieren die Brüder mit viel Spielfreude und in Top-Form ihre großen Hits.
3sat präsentiert das legendäre Reunion-Konzert der Everly Brothers.

Sendeende: 6:10 Uhr