Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 17. April
Programmwoche 16/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Die letzte Aufgabe - Mensch bleiben am Ende des Lebens!

Mit den Gästen Margot Käßmann (evangelische Pastorin
und Buchautorin, ehem. Ratsvorsitzende der Evangelischen
Kirche in Deutschland), Jürgen Domian (Journalist und
Buchautor "Interview mit dem Tod", Moderator des Telefon-
talks "Domian", WDR), Thomas M. Stein (Musikmanager,
seine Ehefrau und Exfrau starben an Krebs), Werner Hansch
(Sportreporter, enger Freund des demenzkranken Rudi Assauer)
und Dr. Matthias Thöns (Facharzt für Anästhesiologie,
Palliativmediziner)

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Auvergne



(ARD)


Seitenanfang
11:45
VPS 11:44

Stereo-Ton

In memoriam Heinz Holecek

Holeceks Jahrhundertshow

Moderation: Heinz Holecek

Ganzen Text anzeigen
Heinz Holecek (1938 - 2012) war nicht nur ein begnadeter Sänger, sondern auch ein großartiger Parodist.
In "Holeceks Jahrhundertshow" imitiert der österreichische Kammersänger prominente Persönlichkeiten eines Jahrhunderts - von Kaiser Franz Josef über Marcel ...
(ORF)

Text zuklappen
Heinz Holecek (1938 - 2012) war nicht nur ein begnadeter Sänger, sondern auch ein großartiger Parodist.
In "Holeceks Jahrhundertshow" imitiert der österreichische Kammersänger prominente Persönlichkeiten eines Jahrhunderts - von Kaiser Franz Josef über Marcel Prawy bis Marcel Reich-Ranicki und Otto Baric.

Heinz Holecek starb am 13. April in Wien.

(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

über:morgen - bücher.laden

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kesslers Expedition (1/3)

Auf der Spree nach Berlin

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Michael Kessler weiß nur eines: Es geht 400 Kilometer lang die Spree hinunter. Von der Quelle bis ins Herz von Berlin. Ausgerüstet mit einem Schlauchboot, einem Zelt, einer Angel und einem Smartphone, das ihm den Kontakt zur Außenwelt ermöglicht, vertraut er seinem ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Michael Kessler weiß nur eines: Es geht 400 Kilometer lang die Spree hinunter. Von der Quelle bis ins Herz von Berlin. Ausgerüstet mit einem Schlauchboot, einem Zelt, einer Angel und einem Smartphone, das ihm den Kontakt zur Außenwelt ermöglicht, vertraut er seinem Improvisationstalent und lässt sich spontan auf das Abenteuer Spreefahrt ein. Das noble Hotel muss er gegen den Campingplatz eintauschen und das Boot auch schon mal tragen.
In der dreiteiligen Dokumentation "Kesslers Expedition" erkundet Michael Kessler Land und Leute entlang der Spree, lernt das Leben auf dem Wasser und die Menschen am Ufer kennen. Die Überraschung fährt mit - er erlebt auf seiner Reise unterhaltsame, interessante und seltsame Begegnungen und Momente. Erster Teil.

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Dokumentation "Kesslers Expedition" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.

(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kesslers Expedition (2/3)

Auf der Spree nach Berlin

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Michael Kessler ist auf seiner Spreereise im südlichen Brandenburg angekommen. Er freut sich auf die Talsperre in Spremberg - eines der größten Gewässer des Landes, wenn da nicht gerade "Ebbe" wäre. Die Gäste auf dem Campingplatz sind sauer, schließlich sind sie ja ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Michael Kessler ist auf seiner Spreereise im südlichen Brandenburg angekommen. Er freut sich auf die Talsperre in Spremberg - eines der größten Gewässer des Landes, wenn da nicht gerade "Ebbe" wäre. Die Gäste auf dem Campingplatz sind sauer, schließlich sind sie ja nicht zum Wattwandern gekommen. Die Universitätsstadt Cottbus scheint Ferien zu haben, zumindest sind mehr Studenten an der Spree als im Hörsaal und baden dort mit ulkigen Nutrias - den eingebürgerten Biberratten. Dann geht es in den Spreewald. Dort findet Kessler wie erwartet Gurken und Touristen. Übernachtet wird in Schlepzig, wo Kessler das Nachtleben des Dorfs erkundet.
Der zweite Teil der dreiteiligen Dokumentation "Kesslers Expedition" endet in Trebatsch kurz vor dem Schwielochsee.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Kesslers Expedition (3/3)

Auf der Spree nach Berlin

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Der Schwielochsee ist ein Campingparadies. Eine Gruppe Dauercamper schließt Michael Kessler ins Herz und versorgt ihn mit einer warmen Mahlzeit. Die Stärkung braucht er, denn die Strecke durch den See bis Beeskow bei sengender Hitze fordert seine letzten Kräfte. Kurz ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Der Schwielochsee ist ein Campingparadies. Eine Gruppe Dauercamper schließt Michael Kessler ins Herz und versorgt ihn mit einer warmen Mahlzeit. Die Stärkung braucht er, denn die Strecke durch den See bis Beeskow bei sengender Hitze fordert seine letzten Kräfte. Kurz hinter Drahendorf fließt die Spree mit dem Oder-Kanal zusammen. Es kommen jetzt große Kähne übers Wasser, die ihn fast zum Kentern bringen. Trotzdem schafft er es bis Berlin - der Tonfall der Menschen wird rauer, großstädtischer. Das ändert nichts an ihrer Hilfsbereitschaft: Ein Motorsportler hilft ihm per Abschleppseil durch den Müggelsee, und "Coffee to float" gibt neue Energie.
Im letzten Teil der dreiteiligen Dokumentation "Kesslers Expedition" erreicht Michael Kessler die Mündung der Spree in die Havel.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Landschaften des Nordens: Die Vorpommersche

Boddenlandschaft

1000 Jahre sind wie ein Augenblick

Film von Gudrun Brigitta Nöh

Ganzen Text anzeigen
Der "Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft" ist ein Refugium für die Tier- und Pflanzenwelt. Zum Territorium des größten Nationalparks an der deutschen Ostseeküste zählen Hiddensee, die Westküste Rügens und die Halbinsel Darß-Zingst. Wind und Wellen bestimmen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der "Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft" ist ein Refugium für die Tier- und Pflanzenwelt. Zum Territorium des größten Nationalparks an der deutschen Ostseeküste zählen Hiddensee, die Westküste Rügens und die Halbinsel Darß-Zingst. Wind und Wellen bestimmen jeden Tag die Küstenlinie neu. Seit Jahrtausenden hält der Prozess von Landabtrag und Landgewinnung an und lässt Nehrungen, Buchten, Strandseen, Dünen und Windwatt entstehen. Der Bodden ist eine buchtenreiche Lagune, ein flaches Gewässer. Der Name kommt aus dem Niederdeutschen und bedeutet "Grund" oder "Boden". Tausende Kraniche finden dort ihren Schlafplatz, und auf der kleinen Barther Oie werden etwa 110 Vogelarten von ehrenamtlichen Vogelwärtern geschützt. Auch der Seeadler ist wieder auf Höhenflug. Im Darßwald hat er an verborgenen Orten seinen Horst.
Die Dokumentation "Landschaften des Nordens: Die Vorpommersche Boddenlandschaft" geht mit Vogelschützern und Tauchern auf eine Entdeckungsreise.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Mönchgut - Landschaft zwischen Meer und Bodden

Film von Elke Bendin

Ganzen Text anzeigen
Hügelketten, weite Salzwiesen, dichte Schilfgürtel, stille Buchten, breite Sandstrände, Steilufer und prächtige Buchenwälder: All das liegt im Südosten von Rügen dicht beieinander - auf der Halbinsel Mönchgut. Man nennt sie auch das "Schatzkästchen von Rügen". ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Hügelketten, weite Salzwiesen, dichte Schilfgürtel, stille Buchten, breite Sandstrände, Steilufer und prächtige Buchenwälder: All das liegt im Südosten von Rügen dicht beieinander - auf der Halbinsel Mönchgut. Man nennt sie auch das "Schatzkästchen von Rügen". Mönchgut ist uraltes Kulturland. Harmonisch fügen sich die kleinen Dörfer der Fischer und Bauern in das Ganze ein. Die Schäferfamilie Westphal machte sich zur Wende selbständig. Mit einer Schubkarre und 25 Schafen ging es los. Inzwischen gehören ihnen cirka 1.000 Tiere. Fischer Roberto Brandt gründete 1992 in Baabe seine eigene Reusenkompanie. Der ehemalige Hochseefischer gehört mit zu den Letzten seiner Zunft. Vom Fischfang allein kann man heutzutage jedoch nicht mehr leben, sagt er. Und so betreibt er zusätzlich eine Strandkorbvermietung und eine kleine Fischgaststätte.
Die Dokumentation "Mönchgut - Landschaft zwischen Meer und Bodden" stellt das Naturparadies und seine Bewohner vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Im Tal der Hexenvögel

Film von Peter und Stefan Simank

Ganzen Text anzeigen
Sie fliegen lautlos mit Schalldämpfern, orten ihre Beute mit Restlichtverstärkung in dunkler Nacht und können einen Menschen "zu Tode erschrecken", wenn sie unerwartet auftauchen. Mit einer Spannweite von knapp zwei Metern und über drei Kilogramm Gewicht sind Uhus die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sie fliegen lautlos mit Schalldämpfern, orten ihre Beute mit Restlichtverstärkung in dunkler Nacht und können einen Menschen "zu Tode erschrecken", wenn sie unerwartet auftauchen. Mit einer Spannweite von knapp zwei Metern und über drei Kilogramm Gewicht sind Uhus die größten Eulen der Welt. Die Vögel können selbst ausgewachsene Füchse überwältigen. Mitte des 20. Jahrhunderts nahezu ausgerottet, kehren die Uhus durch intensive Schutzmaßnahmen nun langsam wieder nach Deutschland zurück. Das Oberlausitzer Bergland und die Sächsische Schweiz zählen heute zu den uhureichsten Landschaften in Deutschland.
Die Dokumentation "Im Tal der Hexenvögel" zeigt das Leben der Uhus: von der Jagd in den sächsischen Bergwäldern über die Balz im tiefsten Winter bis zu den Uhukinderstuben an steilen Felsklippen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Landschaften des Nordens: Stille Wildnis

Leben an den Ufern der Peene

Film von Gudrun Brigitta Nöh

Ganzen Text anzeigen
Still und wild zugleich ist die Peene - der "Amazonas des Nordens". Sie schlängelt sich über 100 Kilometer durch Mecklenburg-Vorpommern. Vor etwa 7.500 Jahren begann dort die Entstehung des größten zusammenhängenden Flusstalmoores Mitteleuropas. Ein sensibles ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Still und wild zugleich ist die Peene - der "Amazonas des Nordens". Sie schlängelt sich über 100 Kilometer durch Mecklenburg-Vorpommern. Vor etwa 7.500 Jahren begann dort die Entstehung des größten zusammenhängenden Flusstalmoores Mitteleuropas. Ein sensibles Ökosystem, in dem Pflanzen wie Tiere ihre spezielle Funktion haben. Moore wirken zudem auf das Klima ein: Entwässerte und zerstörte Moore sind Quellen von Treibhausgasen. In den Peene-Wiesen sind noch seltene Vögel, Falter und Pflanzen wie die Orchideen zu finden. Der Biber baut dort seine Burgen und die Seeadler ihre Horste. Zu einer Entdeckungstour auf dem "Amazonas des Nordens" haben sich die Bootsbauerin Ursula Latus und ihr Lehrling Urte aufgemacht. Sie folgen dem Flusslauf, zelten in freier Natur, begegnen Menschen in abgelegenen Orten und erleben die stille Wildnis.
Die Dokumentation "Landschaften des Nordens: Stille Wildnis" begleitet Ursula und Urte auf ihrer Reise.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Hauptsache Fortschritt?

nano spezial: Physik vor dem Kollaps

Physik in der Krise
Bei der Beschreibung des Weltalls haben die Astronomen
immer größere Probleme
Mit Dr. Alexander Unzicker (Astrophysiker, Physiklehrer
und Autor des Buches "Vom Urknall zum Durchknall") und
Prof. Pavel Kroupa (Universität Bonn)

Moderation: Ingolf Baur

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Physik feiert einen Erfolg nach dem anderen. Ob es um den Aufbau der Materie geht oder um die Abläufe im Kosmos, es scheint, als sei unser Vorstellung von der Welt stimmig, und es fehlten nur noch ein paar klitzekleine Details zum Gesamtverständnis. Doch das ...

Text zuklappen
Die Physik feiert einen Erfolg nach dem anderen. Ob es um den Aufbau der Materie geht oder um die Abläufe im Kosmos, es scheint, als sei unser Vorstellung von der Welt stimmig, und es fehlten nur noch ein paar klitzekleine Details zum Gesamtverständnis. Doch das täuscht. Die Physik steckt in einer tiefen Krise: Ihre fundamentalen Theorien zur Welt des Allerkleinsten und des Allergrößten - von Quantenphysik und Kosmologie - passen nicht zusammen. Es häufen sich merkwürdige Beobachtungen, die darauf schließen lassen, dass etwas nicht stimmt in unserem Grundverständnis des Kosmos. So hat man jüngst erkannt, dass das Universum beschleunigt expandiert. Alles fliegt immer schneller auseinander. Keiner versteht, welche Kraft hier treibt, daher sprechen Astrophysiker von "Dunkler Energie" - nicht mehr als ein Synonym für ihr Unwissen. Genauso zeigen die einzelnen Galaxien und Sterne ein merkwürdiges Verhalten: Die Sterne in Spiralgalaxien rotieren viel schneller, als es die Masse der Sterne erwarten lassen würde. Physiker schließen daraus, dass sehr viel mehr Masse in den Galaxien versteckt sein muss als angenommen. Da diese aber nicht zu entdecken ist, haben sie einfach die "Dunkle Materie" erfunden. Wo steckt hier der Fortschritt: In einer neuen Sackgasse?
"nano spezial: Physik vor dem Kollaps" fragt, ob es wieder einen Albert Einstein braucht, um die Welterkenntnis erneut zu revolutionieren. Oder ist der Mensch mittlerweile an der Grenze dessen angekommen, was er über die Welt herausfinden kann?

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Hauptsache Fortschritt?" sendet 3sat am Mittwoch, 18. April, um 20.15 Uhr den preisgekrönten Dokumentarfilm "Plastic Planet".


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Weltverbesserer -
wie ein deutscher Leibarzt das dänische Königreich retten wollte

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Darum

Spielfilm, Österreich 2008

Darsteller:
Jan HaigererKai Wiesinger
HelenaAnna Thalbach
ErtlCornelius Obonya
DeliaNadeshda Brennicke
Chefinspektor TomekRoland Düringer
u.a.
Literarische Vorlage: Daniel Glattauer
Regie: Harald Sicheritz
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Jan Haigerer ist Mitte 30, arbeitet als Gerichtsreporter bei einer der angesehensten Zeitungen des Landes und ist allseits beliebt. Aber: Angeblich hat er in einer Bar wahllos jemanden erschossen. Offenbar hat er das Opfer vorher nicht einmal gekannt. Haigerer legt ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Jan Haigerer ist Mitte 30, arbeitet als Gerichtsreporter bei einer der angesehensten Zeitungen des Landes und ist allseits beliebt. Aber: Angeblich hat er in einer Bar wahllos jemanden erschossen. Offenbar hat er das Opfer vorher nicht einmal gekannt. Haigerer legt ein Geständnis ab. Er sagt, die Tat sei geplant gewesen. Einen Grund gibt er nicht an. Da ihn seine Mitmenschen mögen, will ihm niemand glauben.
Die Hauptrolle in dem österreichischen Spielfilm "Darum" spielt Kai Wiesinger. In weiteren Rollen sind Anna Thalbach, Cornelius Obonya, Nadeshda Brennicke und andere zu sehen.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Film von Horst Brandenburg

Das Plantin-Moretus Museum in Antwerpen, Belgien

Eine Dynastie macht Druck

Ganzen Text anzeigen
Antwerpen, um 1570: In der Druckerei des gebürtigen Franzosen Christoffel Plantin wird seit Wochen an der Drucklegung der "Biblia Polyglotta" gearbeitet, einem typografischen Meisterwerk des 16. Jahrhunderts. Es erscheint in fünf Sprachen: Latein, Griechisch, Hebräisch, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Antwerpen, um 1570: In der Druckerei des gebürtigen Franzosen Christoffel Plantin wird seit Wochen an der Drucklegung der "Biblia Polyglotta" gearbeitet, einem typografischen Meisterwerk des 16. Jahrhunderts. Es erscheint in fünf Sprachen: Latein, Griechisch, Hebräisch, Syrisch und Aramäisch - jede Ausgabe in acht Bänden. Etwas Derartiges gab es noch nie. 16 Druckerpressen sind gleichzeitig in Betrieb, 32 Drucker, 20 Setzer und diverse Helfer sind in Aktion. Hauptabnehmer und Auftraggeber für die überwiegend religiösen Werke ist der spanische König Philipp II. Die Editionen beeinflussen Lehre und Denken, Gesellschaft und Kultur vieler Länder. Plantin und sein Schwiegersohn Moretus werden wohlhabende, einflussreiche Verleger. Das Produktions- und Wohnhaus der Familiendynastie Plantin-Moretus wird über drei Jahrhunderte hinweg Treffpunkt von Geistes- und Naturwissenschaftlern, Religionsphilosophen, weltlichen und religiösen Herrschern aus allen Erdteilen.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" besucht das Museum Plantin-Moretus in Antwerpen und erzählt die Geschichte der Verlegerfamilie.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Machtfaktor Erde (1/2)

Beutezüge im Klimawandel

Film von Angela Andersen und Claus Kleber

Ganzen Text anzeigen
Wasser, fruchtbares Land und Bodenschätze bekommen in Zeiten des Klimawandels eine neue strategische Bedeutung. In Afrika und Südamerika sichern sich Staaten wie Japan, Südkorea, Indien und China riesige Ländereien. Sollten daheim die Ernten schlecht ausfallen, können ...

Text zuklappen
Wasser, fruchtbares Land und Bodenschätze bekommen in Zeiten des Klimawandels eine neue strategische Bedeutung. In Afrika und Südamerika sichern sich Staaten wie Japan, Südkorea, Indien und China riesige Ländereien. Sollten daheim die Ernten schlecht ausfallen, können in der Ferne Erträge erwirtschaftet werden, die nicht über den - auch mit knappen Nahrungsmitteln spekulierenden - Weltmarkt gehandelt werden.
Die zweiteilige Dokumentation "Machtfaktor Erde" vermittelt eine Ahnung davon, wie rasant sich die Welt durch den Klimawandel verändert und wie viel - auch für Deutschland - davon abhängt, sich rechtzeitig umzustellen. Im ersten Teil geht es um "Beutezüge im Klimawandel".

Den zweiten Teil der Dokumentation "Machtfaktor Erde" sendet 3sat im Anschluss, um 23.10 Uhr.


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Machtfaktor Erde (2/2)

Militärs an der Klimafront

Film von Angela Andersen und Claus Kleber

Ganzen Text anzeigen
Arme Länder, die ohnehin mit genug Schwierigkeiten zu kämpfen haben, werden unter dem Klimawandel am meisten zu leiden haben. Und doch könnten einige mit einem in diesen Zeiten wichtiger werdenden Gut pokern: Wasser. In Äthiopien sammelt sich im Hochland der Regen und ...

Text zuklappen
Arme Länder, die ohnehin mit genug Schwierigkeiten zu kämpfen haben, werden unter dem Klimawandel am meisten zu leiden haben. Und doch könnten einige mit einem in diesen Zeiten wichtiger werdenden Gut pokern: Wasser. In Äthiopien sammelt sich im Hochland der Regen und wird zum Blauen Nil. Zusammen mit dem Weißen Nil aus Sudan speist er flussabwärts Ägyptens Lebensader. Äthiopien will seinen größten Schatz in Zukunft selbst stärker nutzen, für die eigene Landwirtschaft und Energieversorgung. Flussabwärts hätte Ägypten das Nachsehen und drohte deshalb mit Krieg - für den Fall der Fälle.
Die zweiteilige Dokumentation "Machtfaktor Erde" vermittelt eine Ahnung davon, wie rasant sich die Welt durch den Klimawandel verändert und wie viel - auch für Deutschland - davon abhängt, sich rechtzeitig umzustellen. Im zweiten Teil geht es um "Militärs an der Klimafront".


Seitenanfang
23:55
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Kreuzfahrt ins Eheglück?

Exotische Liebe mit Hindernissen

Film von Gesine Müller

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Ein tränenreicher Abschied in Hamburg: Margareta Janott, genannt Magi, checkt an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ein. Die Kosmetikerin arbeitet im Spa-Bereich des Luxusliners und lernt dort den 30-jährigen Henry vom philippinischen Reinigungspersonal kennen und lieben. ...

Text zuklappen
Ein tränenreicher Abschied in Hamburg: Margareta Janott, genannt Magi, checkt an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ein. Die Kosmetikerin arbeitet im Spa-Bereich des Luxusliners und lernt dort den 30-jährigen Henry vom philippinischen Reinigungspersonal kennen und lieben. Gefühle, die nicht erwünscht sind, denn an Bord herrscht eine klare Hierarchie. Die asiatischen Mitarbeiter sind Hilfsarbeiter, sie leben getrennt von den europäischen Angestellten. Doch trotz aller Widrigkeiten werden die beiden ein Paar. Nach der Rückkehr in ihre Heimatländer wollen sich beide wiedersehen. Aber Henry darf Magi in Hamburg ohne Visum nicht besuchen. Dem Paar bleiben nur zwei Möglichkeiten: wieder gemeinsam einchecken oder heiraten. Das Hochzeitsvisum wird beantragt und streng geprüft, die Behörden wollen eine Scheinehe ausschließen. Dann landet Henry endlich in Deutschland. Nach der Trauung beginnt der deutsche Alltag.
Der Film aus der Reihe "37 Grad" begleitet Magi und Henry durch die Höhe- und Tiefpunkte ihrer Beziehung.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Darum

Spielfilm, Österreich 2008

(Wh.)

Länge: 92 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
2:25
16:9 Format

Mr. Klein

Spielfilm, Frankreich/Italien 1976

Darsteller:
Robert KleinAlain Delon
FlorenceJeanne Moreau
ConciergeSuzanne Flon
PierreMichael Lonsdale
JanineJuliet Berto
u.a.
Regie: Joseph Losey
Länge: 117 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Paris, 1942: Auch in Frankreich sind Juden ihres Lebens nicht mehr sicher. Der Kunsthändler Robert Klein lässt das ebenso kalt wie viele seiner Landsleute. Er nutzt ungerührt die Notlage der verfolgten jüdischen Mitbürger, indem er ihnen Kunstwerke und Antiquitäten ...
(ARD)

Text zuklappen
Paris, 1942: Auch in Frankreich sind Juden ihres Lebens nicht mehr sicher. Der Kunsthändler Robert Klein lässt das ebenso kalt wie viele seiner Landsleute. Er nutzt ungerührt die Notlage der verfolgten jüdischen Mitbürger, indem er ihnen Kunstwerke und Antiquitäten zu lächerlich niedrigen Preisen abkauft. Als er ein jüdisches Informationsblatt mit seinem Namen findet, hält er das anfangs nur für einen Irrtum. Nach und nach wächst in ihm aber die Überzeugung, dass ein tatsächlich existierender jüdischer Namensvetter darauf hinarbeitet, ihn als den Juden Robert Klein hinzustellen. Er macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Unbekannten. Dabei zieht sich das Netz der Verfolgung immer enger um ihn zusammen.
Der Spielfilm "Mr. Klein" erzählt eine kafkaeske Parabel über Schuld und Sühne, die mit Selbstaufgabe und Untergang endet und zugleich eine detaillierte Schilderung der Gleichgültigkeit vieler Franzosen gegenüber der Verfolgung ihrer jüdischen Mitbürger im besetzten Paris von 1942.
(ARD)


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Casanovas Rückkehr

(Le retour de Casanova)

Spielfilm, Frankreich 1992

Darsteller:
CasanovaAlain Delon
CamilleFabrice Luchini
MarcolinaElsa Lunghini
LorenziWadeck Stanczak
AmelieDelia Boccardo
u.a.
Regie: Edouard Niermans
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Aus seiner Heimatstadt Venedig verbannt, sitzt der mittellose, alternde Frauenheld Marquis St. Galle alias Casanova in der französischen Provinz fest. Er hat nur einen Wunsch: endlich wieder in sein geliebtes Venedig zurückkehren zu dürfen. Im Moment aber muss er sich ...
(ARD)

Text zuklappen
Aus seiner Heimatstadt Venedig verbannt, sitzt der mittellose, alternde Frauenheld Marquis St. Galle alias Casanova in der französischen Provinz fest. Er hat nur einen Wunsch: endlich wieder in sein geliebtes Venedig zurückkehren zu dürfen. Im Moment aber muss er sich mit einer Einladung auf das herrschaftliche Landgut des Marquis Olivio zufriedengeben. Dort lernt er Marcolina kennen, die bildhübsche und intelligente Nichte Olivios. Er verliebt sich Hals über Kopf in sie. Marcolina hingegen zeigt kein Interesse an ihm. Mit deutlichen Worten weist sie seine Annäherungsversuche zurück. Damit ist Casanovas Ehrgeiz endgültig geweckt. Eifersüchtig beobachtet er, wie Marcolina mit dem jungen Leutnant Lorenzi flirtet. Durch einen Trick gelingt es ihm schließlich, sich in Marcolinas Bett zu stehlen. Lorenzi fordert ihn daraufhin zu einem Duell auf Leben und Tod auf.
Die Tragikomödie "Casanovas Rückkehr" erzählt von einer späten Liebelei des weltberühmten Frauenhelden.
(ARD)

Sendeende: 5:55 Uhr