Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 13. April
Programmwoche 15/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Barrierefrei in allen Lebenslagen"

Unterwegs mit Barbara Sima

Film von Peter Pauli

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Barbara Sima war ein gefragtes Model und erfolgreiche Triathletin. Im Alter von 20 Jahren verunglückte sie als Beifahrerin bei einem Autounfall und ist seitdem querschnittsgelähmt. Barbara Sima reist leidenschaftlich gern, am liebsten spontan. Doch sie stößt dabei ...

Text zuklappen
Barbara Sima war ein gefragtes Model und erfolgreiche Triathletin. Im Alter von 20 Jahren verunglückte sie als Beifahrerin bei einem Autounfall und ist seitdem querschnittsgelähmt. Barbara Sima reist leidenschaftlich gern, am liebsten spontan. Doch sie stößt dabei schnell auf Hindernisse.Obwohl viele Länder Europas die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung ratifiziert und sich zu ihrer Umsetzung verpflichtet haben, sieht es vor Ort häufig noch immer anders aus. Als Expertin ist Barbara Sima beruflich für Menschen mit Handicap engagiert. Nach ihrem Studium der Architektur arbeitet die Rollstuhlfahrerin in Graz als Sachverständige für barrierefreies Bauen.
Der Film aus der Reihe "Aus anderer Sicht" stellt Barbara Sima vor.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mutter Teresa - Heilige der Dunkelheit

Film von Maria M. Koller

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
"Wofür arbeite ich? Wenn es keinen Gott gibt, kann es auch keine Seele geben. Wenn es keine Seele gibt, dann, Jesus, bist du auch nicht wahr!" schrieb Mutter Teresa in ihr Notizbuch. Wie passen solche Sätze zum Bild der engagierten Missionarin, die ihre Arbeit stets als ...
(ORF)

Text zuklappen
"Wofür arbeite ich? Wenn es keinen Gott gibt, kann es auch keine Seele geben. Wenn es keine Seele gibt, dann, Jesus, bist du auch nicht wahr!" schrieb Mutter Teresa in ihr Notizbuch. Wie passen solche Sätze zum Bild der engagierten Missionarin, die ihre Arbeit stets als Auftrag Gottes empfunden hat?
Der Film "Mutter Teresa - Heilige der Dunkelheit" beleuchtet das Leben von Mutter Teresa und beschäftigt sich mit den inneren Konflikten, die die Nonne quälten.
(ORF)


Seitenanfang
12:50

Brasilien: Bischof Casaldáliga

Film von Nikolaus Braunshör

(aus der ORF-Reihe "Orientierung")

Ganzen Text anzeigen
Brasilien ist nicht nur der bevölkerungsreichste Staat Südamerikas, sondern auch ein Staat, in dem unzählige Arme und wenige unermesslich reiche Menschen leben. Verzweifelte "Landbesetzer" versuchen, den Großgrundbesitzern ein wenig Land abzutrotzen, um sich selbst ...
(ORF)

Text zuklappen
Brasilien ist nicht nur der bevölkerungsreichste Staat Südamerikas, sondern auch ein Staat, in dem unzählige Arme und wenige unermesslich reiche Menschen leben. Verzweifelte "Landbesetzer" versuchen, den Großgrundbesitzern ein wenig Land abzutrotzen, um sich selbst versorgen zu können. Ebenso wie die Indios und andere an den Rand gedrängte Bevölkerungsschichten werden sie seit Jahrzehnten vom Befreiungstheologen und Altbischof Pedro Casaldáliga unterstützt. 1928 in Spanien geboren, seit 1968 in Brasilien tätig und von 1971 bis 2005 Bischof der Prälatur São Félix Do Araguaia: Immer wieder hat Pedro Casaldáliga Ungerechtigkeiten aufgezeigt, Schuldige benannt und Gerechtigkeit eingefordert.
3sat zeigt mit "Brasilien: Bischof Casaldáliga" ein Porträt des Befreiungstheologen Pedro Casaldáliga.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der schnellste Mann am Berg

Ueli Steck auf der Suche nach seinem Limit

Reportage von Jacqueline Schwerzmann

Ganzen Text anzeigen
Der Eiger, das Matterhorn und der französische Berg Grandes Jorasses zählen zu den klassischen Nordwand-Routen der Alpen. Extrembergsteiger Ueli Steck stellt an allen Wänden Speed-Rekorde von wenigen Stunden auf. Die Eigernordwand klettert er als erster Mensch frei, das ...

Text zuklappen
Der Eiger, das Matterhorn und der französische Berg Grandes Jorasses zählen zu den klassischen Nordwand-Routen der Alpen. Extrembergsteiger Ueli Steck stellt an allen Wänden Speed-Rekorde von wenigen Stunden auf. Die Eigernordwand klettert er als erster Mensch frei, das heißt ohne Benutzung von Haken - und sogar ohne Seil. Steck steigt damit in die Liga der großen Bergsteiger der Welt auf. Im "Yosemite National Park" in Kalifornien spielt Ueli Steck seine Geschwindigkeit am legendären Fels El Capitan aus. Mit dem US-amerikanischen Kletterstar Alex Honnold schafft er die Route Nose in drei Anläufen in knapp vier Stunden. Ein Sturz beendet das gefährliche Rennen um einen Geschwindigkeitsrekord. Stecks Traum ist der Himalaja. Dort möchte er eine schwierige Achttausender-Wand bezwingen. Steck stand bereits auf drei Achttausendern. Zwei Versuche, die äußerst gefährliche Annapurna-Südwand hochzukommen, scheiterten. Beide Male machte der Berner Bekanntschaft mit dem Tod. Ein Mal, als er ihm bei einem Absturz nur knapp entrinnt, das zweite Mal, als er einen anderen Bergsteiger unweit des Ostgipfels in einer Gletscherspalte begraben muss. Ueli Steck definiert sich stark über seine Leistung. Immer wieder sucht er die Grenze des Machbaren in einem Bereich, wo es um Leben und Tod geht. Doch Steck steht immer unter Erfolgsdruck. Er sucht die Hilfe des Sportpsychologen Jörg Wetzel. Dieser lehrt ihn, das Leistungs-Ich in Grenzen zu halten. Als Ueli Stecks Frau im Sommer 2010 während einer Bergtour verunglückt, wird dem Bergsteiger bewusst, wie wertvoll das Leben ist.
"Der schnellste Mann am Berg" zeichnet das Porträt eines außergewöhnlichen Menschen und einer Reise zu den schönsten Steilwänden der Welt.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Feuerkörner: Geschichten vom Pfeffer

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigen
Klein, schwarz oder grau, seltener grün - in jedem Fall aber sehen sie harmlos aus. Doch haben Pfefferkörner nicht nur ein höchst feuriges Innenleben, sondern auch eine explosive politische und wirtschaftliche Vergangenheit: Kriege, Karrieren und Spekulationen begleiten ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Klein, schwarz oder grau, seltener grün - in jedem Fall aber sehen sie harmlos aus. Doch haben Pfefferkörner nicht nur ein höchst feuriges Innenleben, sondern auch eine explosive politische und wirtschaftliche Vergangenheit: Kriege, Karrieren und Spekulationen begleiten die Geschichte des Pfeffers. Venedig und die Niederlande verdankten ihm ihren Reichtum, Kolumbus gelangte seinetwegen nach Amerika und Vasco da Gama nach Cochin.
Die Dokumentation "Feuerkörner: Geschichten vom Pfeffer" erzählt die Geschichte eines inzwischen alltäglichen Lebensmittels.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wien, da will ich hin!

mit Armgard Müller-Adams

Ganzen Text anzeigen
Ungeachtet des angestaubten Walzer-Donau-Charme-Klischees ist Wien eine erstaunlich junge, multikulturelle Millionenstadt. Wien ist grün, im doppelten Sinn: gärtnerisch und ökologisch. Von der Seifenmanufaktur bis zur Apotheke für traditionelle europäische Medizin ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Ungeachtet des angestaubten Walzer-Donau-Charme-Klischees ist Wien eine erstaunlich junge, multikulturelle Millionenstadt. Wien ist grün, im doppelten Sinn: gärtnerisch und ökologisch. Von der Seifenmanufaktur bis zur Apotheke für traditionelle europäische Medizin reichen die Beispiele. Wer will, kann auf dem Donaualtarm gegenüber der UNO-City im Grünen segeln gehen. Eher golden ist das berühmte Hundertwasser-Haus.
Das Magazin "Wien, da will ich hin" zeigt die verschiedenen Seiten der Stadt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:25
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Florida

Disney World, Sümpfe und Alligatoren

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Wasiliki Goutziomitros ist in Brasilien unterwegs. Nach einem Besuch in der legendären Disney World in Orlando fährt die Moderatorin weiter an die Westküste Floridas, auf die Insel Sanibel, wo sie die Schiffskapitänin Louise Alt kennen lernt und von dieser zu einem ...

Text zuklappen
Wasiliki Goutziomitros ist in Brasilien unterwegs. Nach einem Besuch in der legendären Disney World in Orlando fährt die Moderatorin weiter an die Westküste Floridas, auf die Insel Sanibel, wo sie die Schiffskapitänin Louise Alt kennen lernt und von dieser zu einem Bootsausflug samt Seekuh- und Delfin-Beobachtung eingeladen wird. Weiter geht es durch den Everglades-Nationalpark nach Miami Beach. Auf halber Strecke hält Wasiliki Goutziomitros im Shark Valley, wo sie eine Radtour bucht. Doch auf dem schmalen Pfad ist sie nicht alleine: Dutzende von Alligatoren säumen ihren Weg. Diese scheinen nicht hungrig zu sein und sind offensichtlich an Radfahrer gewöhnt - etwas mulmig ist der Moderatorin aber schon zumute. Nach einem Abstecher nach Miami reist Wasiliki Goutziomitros die Florida Keys hinunter mit Ziel Key West. In Islamorada besteigt sie ein Fischerboot, fängt auch einige Fische, doch die See ist rau und Wasiliki gelangt an ihre Grenzen. Wieder auf festem Boden, beendet sie ihre Reise in Key West.
Die Reisereportage "unterwegs - Florida" mit Wasiliki Goutziomitros beginnt in Orlando und endet in Key West.


Seitenanfang
16:10
Stereo-Ton16:9 Format

Für immer Istanbul

Die Lebenskünstler vom Bosporus

Film von Halim Hosny

Ganzen Text anzeigen
Es gibt nicht eine, sondern 1.000 Kulturen in Istanbul und Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: vom Müllsammler Bayram bis zu Güler Sabanci, der mächtigsten Geschäftsfrau am Bosporus.
Die Dokumentation "Für immer Istanbul" erlaubt einen ...

Text zuklappen
Es gibt nicht eine, sondern 1.000 Kulturen in Istanbul und Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: vom Müllsammler Bayram bis zu Güler Sabanci, der mächtigsten Geschäftsfrau am Bosporus.
Die Dokumentation "Für immer Istanbul" erlaubt einen überraschenden Blick hinter die Kulissen Istanbuls, in die Lebenskulturen, die die Stadt ausmachen und die Touristen oft verborgen bleiben.


Seitenanfang
16:30

Das blaue Meer und du

Spielfilm, BRD 1959

Darsteller:
Fred BürknerFred Bertelmann
Helga HeidebrinkKarin Dor
Ihre Freundin SuzyRenate Ewert
Direktor HeidebrinkHans Nielsen
Fräulein SpätliebUrsula Herking
u.a.
Regie: Thomas Engel
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Helga und ihre französische Freundin Suzy möchten während der Semesterferien an die jugoslawische Adria trampen. Das sieht Helgas Vater, Direktor der Heidebrinkschen Chemiewerke, gar nicht gern. Deshalb schickt er den beiden jungen Damen einen Aufpasser hinterher: ...

Text zuklappen
Helga und ihre französische Freundin Suzy möchten während der Semesterferien an die jugoslawische Adria trampen. Das sieht Helgas Vater, Direktor der Heidebrinkschen Chemiewerke, gar nicht gern. Deshalb schickt er den beiden jungen Damen einen Aufpasser hinterher: seinen Chemiker Dr. Fred Bürkner. Er soll die beiden "zufällig" auflesen und sicher an die Adria kutschieren. Der Plan gelingt, und die Drei verstehen sich prächtig. Am Ziel wollen sie einen alten Freund aufsuchen, Professor Petrovic. Doch der ist unterwegs und hat den jungen Forscher Greenwood gebeten, sein Haus zu hüten. Greenwood, ein Spaßvogel, gibt sich den jungen Leuten gegenüber als Professor aus.
Thomas Engels Spielfilm "Das blaue Meer und du" bietet kurzweilige Unterhaltung vor pittoresker Landschaftskulisse, garniert mit Situationskomik und Evergreens der 1950er Jahre.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Roms Rache - Die Schlacht im Harz

Ganzen Text anzeigen
"Varus, gib mir meine Legionen zurück!", soll der römische Kaiser Augustus nach der verlorenen Schlacht im Teutoburger Wald im Jahre 9 n. Chr. ausgerufenen haben. Nie wieder würden Römer in Germanien Fuß fassen. So steht es in den Schulbüchern. Tatsächlich machten ...

Text zuklappen
"Varus, gib mir meine Legionen zurück!", soll der römische Kaiser Augustus nach der verlorenen Schlacht im Teutoburger Wald im Jahre 9 n. Chr. ausgerufenen haben. Nie wieder würden Römer in Germanien Fuß fassen. So steht es in den Schulbüchern. Tatsächlich machten Archäologen jüngst eine spektakuläre Entdeckung im Harz. Tausende Fundstücke römischer Herkunft, im Waldboden verborgen, beweisen: Die Römer haben sich nach der Varusschlacht nicht hinter dem Limes versteckt.
Die Dokumentation "Roms Rache" aus der Reihe "ZDF-History" rekonstruiert das Kampfgeschehen von damals.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Unsinkbar
Was Schiffsbauer heute können
- Ambitioniert
Mit Bewegung gegen Demenz
- Wiederbelebt
Korallenriffe werden aufgeforstet

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Schiffbruch mit Zuschauer

Mit den Gästen Katja Lange-Müller (Schriftstellerin),
Philipp Lachenmann (Künstler), Thomas Macho (Kultur-
wissenschaftler) und Jochen Hörisch (Sozialwissenschaftler)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am 15. April jährt sich der Untergang der Titanic zum 100. Mal. Aus diesem Anlass zieht das 3sat-Magazin "Kulturzeit" vom Studio in Mainz auf die italienische Insel Giglio um. Dort liegt der am 13. Januar havarierte Kreuzfahrtriese "Costa Concordia". Das Schiff wird noch ...

Text zuklappen
Am 15. April jährt sich der Untergang der Titanic zum 100. Mal. Aus diesem Anlass zieht das 3sat-Magazin "Kulturzeit" vom Studio in Mainz auf die italienische Insel Giglio um. Dort liegt der am 13. Januar havarierte Kreuzfahrtriese "Costa Concordia". Das Schiff wird noch mindestens ein Jahr dort bleiben. Man darf davon ausgehen, dass es in diesem Sommer für Hunderttausende von Touristen eine fragwürdige Attraktion darstellen wird, ein Menetekel der Moderne, wie vor hundert Jahren die Titanic.
Gemeinsam mit der Schriftstellerin Katja-Lange Müller, dem Künstler Philipp Lachenmann, dem Medienwissenschaftler Thomas Macho und dem Sozialwissenschaftler Jochen Hörisch wird Tina Mendelsohn auf Giglio eine Besichtigung dieses widersprüchlichen Ortes vornehmen und mit ihren Gesprächsgästen über Fortschritt, Zivilisation, Ästhetik, Angst, Katastrophen und das alte Europa sprechen.

3sat beschäftigt sich am Sonntag, 15. April, ab 6.00 Uhr, im Rahmen des Thementags "Auf hoher See" 24 Stunden lang mit (Alb)Traumschiffen und der Faszination Schifffahrt.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Finanzamt: Gehasst und gefürchtet

Film von Lutz G. Wetzel

Ganzen Text anzeigen
Das Finanzamt ist die am meisten gehasste Behörde des Staates. Steuern zu hinterziehen gilt als Kavaliersdelikt und aufs Finanzamt zu schimpfen ist kein Tabu. Ist unser Steuersystem noch gerecht? Oder hilft der Fiskus lediglich, einen maßlosen Staat zu finanzieren? Wer ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Das Finanzamt ist die am meisten gehasste Behörde des Staates. Steuern zu hinterziehen gilt als Kavaliersdelikt und aufs Finanzamt zu schimpfen ist kein Tabu. Ist unser Steuersystem noch gerecht? Oder hilft der Fiskus lediglich, einen maßlosen Staat zu finanzieren? Wer ist unmoralischer: der gewitzte Steuerbetrüger oder der skrupellose Steuerfahnder? Prüfer des Finanzamtes besuchen kleine Selbständige, Handwerksbetriebe und große Unternehmen, kontrollieren die Buchführung, überprüfen jede Quittung, suchen nach Schwindeleien und nach Schwarzgeld. Der Steuerprüfer Harald Riess aus Oldenburg besucht einen Landwirt und will wissen, ob der den Ertrag aus seiner Solarstrom-Anlage ordentlich versteuert hat. Er kontrolliert, ob bei einem Hotel der Obstkorb in Zimmer 312 mit dem richtigen Mehrwertsteuersatz berechnet wird. "Ich arbeite im Jagdrevier des Steuerrechts", sagt der Beamte. Ebay-Geschäfte? Ein Verkäuferkonto bei Amazon? Im Immobilienscout aktiv gewesen? Das Finanzamt schaut mithilfe einer Spezialtruppe zu. Allein in Niedersachsen erwirtschaftet die "Task-Force Internet" zweistellige Millionenbeträge von Bürgern, die trickreich an der Steuer vorbeizuwirtschaften hofften. Für viele ist es eine Lebenskatastrophe, wenn sie riesige Summen nachzahlen müssen. Und daraus wird oft ein Hass auf das Finanzamt und seine "Vollstrecker". "Der größte Fehler ist es, das Finanzamt zu unterschätzen, denn es hat die am besten ausgebildeten Beamten in Europa", sagt der Bremer Rechtsanwalt Wolf Grezesch, der seit 30 Jahren Steuersünder verteidigt.
Der Film "Das Finanzamt: Gehasst und gefürchtet" begleitet einen Steuerprüfer des Finanzamts bei seiner Arbeit.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Singapurs Erfolgsmodell

Kleiner Tiger - scharfe Zähne

Film von Peter Kunz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Singapur, der kraftstrotzende "Tigerstaat", gilt wirtschaftlich längst als Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Hochtechnologie-Firmen bietet der asiatische Stadtstaat alle Freiheiten und baut ihnen riesige Forschungskomplexe. Tür an Tür können die verschiedenen ...

Text zuklappen
Singapur, der kraftstrotzende "Tigerstaat", gilt wirtschaftlich längst als Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Hochtechnologie-Firmen bietet der asiatische Stadtstaat alle Freiheiten und baut ihnen riesige Forschungskomplexe. Tür an Tür können die verschiedenen Zukunftsbranchen hier forschen und kooperieren. Singapurs Hafen ist der zentrale Warenumschlagplatz für den Handel zwischen West und Ost. Und als Finanzplatz hat Singapur die Schweiz mittlerweile überrundet: Die Banken an der Straße von Malakka verwalten mehr Geld als die Eidgenossen. Selbst US-Unternehmen zieht die Dynamik Singapurs an. Einige verlagern ihre Geschäfte teilweise oder ganz nach Fernost. Während in der Wirtschaftspolitik fast alles erlaubt ist, zeigt sich die Regierung ihren Bürgern gegenüber weit weniger offen. Eine kleine Führungsschicht gängelt mit vielen strengen Regeln die fünf Millionen Einwohner Singapurs. Bleibt also beim Wirtschaftswunder die Demokratie auf der Strecke? Oder ist das Modell Singapur der westlichen Vorstellung von Freiheit vielleicht sogar überlegen?
"makro: Singapurs Erfolgsmodell" hinterfragt den Wirtschaftserfolg in Asiens Boomstaat.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Polen
Einmal Tanken und zurück - Benzintourismus an
der Grenze
- USA
 Schlacht ums weiße Haus - Obama zittert um seine
Wiederwahl
- Belgien
 Gefährliches Pflaster - Brüssel im Angesicht des
Verbrechens
- Großbritannien
Der Glöckner von London - ein Außendienst im
Gleichklang

Moderation: Julia Theres Held

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Mammut

(Mammoth)

Spielfilm, Schweden 2009

Darsteller:
LeoGaël Garcia Bernal
EllenMichelle Williams
GloriaMarife Necesito
JackieSophie Nyweide
CookieRun Srinikornchot
u.a.
Regie: Lukas Moodysson
Länge: 121 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Das New Yorker Ehepaar Leo und Ellen ist vom Erfolg verwöhnt: Leo ist der Urheber einer boomenden Website, durch die er in die Welt des großen Geldes und der wichtigen Entscheidungen geraten ist. Ellen widmet sich als engagierte Notärztin in langen Arbeitsschichten der ...

Text zuklappen
Das New Yorker Ehepaar Leo und Ellen ist vom Erfolg verwöhnt: Leo ist der Urheber einer boomenden Website, durch die er in die Welt des großen Geldes und der wichtigen Entscheidungen geraten ist. Ellen widmet sich als engagierte Notärztin in langen Arbeitsschichten der Aufgabe, Leben zu retten. Ihre achtjährige Tochter Jackie wird meist von ihrem philippinischen Kindermädchen Gloria betreut. Ellen ist nicht glücklich darüber; sie fragt sich, ob sie die Prioritäten in ihrem Leben richtig gesetzt hat. Gloria ist in die USA gekommen, um Geld für ihre beiden auf den Philippinen lebenden Söhne zu verdienen. Einer von ihnen, der zehn Jahre alte Salvador, sehnt sich so sehr nach seiner Mutter, dass er selbst auf Arbeitssuche geht, um mit dem selbst verdienten Geld ihre Rückkehr zu beschleunigen. Als Leo eine Geschäftsreise nach Thailand unternimmt, löst er ungewollt eine Kettenreaktion aus, die dramatische Konsequenzen für alle Beteiligten haben wird.
"Mammut", der 2009 im Wettbewerb der Berlinale Premiere hatte, erzählt in zwei geschickt ineinander verwobenen Familiengeschichten vom dramatischen Scheitern entgegengesetzter Lebensentwürfe. Die Hauptrollen spielen zwei der interessantesten Schauspieler des gegenwärtigen Kinos: Michelle Williams ("Brokeback Mountain", "Shutter Island") und Gael García Bernal ("Amores Perros", "Die Reise des jungen Che"). Lukas Moodysson ("Raus aus Åmål", "Lilja 4-Ever"), geboren 1969, machte sich erst als Schriftsteller einen Namen, bevor er in Stockholm Film studierte.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

Intensiv-Station

Der satirische Monatsrückblick

von und mit Axel Naumer und Stephan Fritzsche

Ganzen Text anzeigen
Von der Finanzkrise über die Staatsverschuldung bis hin zur Gesundheitspolitik: Die Probleme scheinen immer bedrohlicher zu werden, ein unterhaltendes Herumdoktern reicht längst nicht mehr - hier muss intensiv-satirisch behandelt werden. Die OPs an den "offenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Von der Finanzkrise über die Staatsverschuldung bis hin zur Gesundheitspolitik: Die Probleme scheinen immer bedrohlicher zu werden, ein unterhaltendes Herumdoktern reicht längst nicht mehr - hier muss intensiv-satirisch behandelt werden. Die OPs an den "offenen Problemthemen" nehmen die Intensiv-Moderatoren Stephan Fritzsche und Axel Naumer vor. Die besten Autoren der Satire-Szene unterstützen sie dabei, den Finger tief in die Wunde zu bohren - frei nach dem Motto "Operation geglückt, Patient tot!".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

Ottis Schlachthof

Kabarett, Talk und Musik mit Ottfried Fischer

Mit den Gästen Günter Grünwald, Willy Astor,
Werner Koczwara, Jens Neutag und Stefan Waghubinger
sowie dem Duo Faberhaft Guth

Ganzen Text anzeigen
Bereits seit 1995 lädt das kabarettistische Schwergewicht Ottfried Fischer in das Münchner "Wirtshaus im Schlachthof" zur kritischen Bestandsaufnahme der aktuellen Lage in Politik, Kultur und Gesellschaft ein. Auch diesmal begrüßt er wieder hervorragende Künstler an ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Bereits seit 1995 lädt das kabarettistische Schwergewicht Ottfried Fischer in das Münchner "Wirtshaus im Schlachthof" zur kritischen Bestandsaufnahme der aktuellen Lage in Politik, Kultur und Gesellschaft ein. Auch diesmal begrüßt er wieder hervorragende Künstler an seinem Stammtisch: Günter Grünwald gehört zu den bekanntesten Kabarettisten Bayerns. Als selbsternannter "Botschafter des guten Geschmacks" begeistert er mit seinem einmaligen, mitunter derben Humor. Wortartist Willy Astor wagt sich seit über 20 Jahren in ungekannte Höhen - grammatikalisch gesehen. Der Schwabe Werner Koczwara kennt den alltäglichen Wahnwitz des deutschen Paragrafendschungels und bringt ihn bissig und böse an den Endverbraucher. Jens Neutag wettert gegen den deutschen Kleingeist und ermutigt zu mehr Anarchie in unserem Alltag. Stefan Waghubinger hat Theologie studiert - in einem anderen Leben - jetzt ist er Kabarettist. Einen musikalischen Schlusspunkt bei "Ottis Schlachthof" setzt das Duo Faberhaft Guth.
(ARD/BR)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (5/8)

Mit den Gästen Erdogan Atalay und Anja Kohl

Ganzen Text anzeigen
"Die Internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der fünften Folge der achtteiligen Comedysendung "Krömer - Die Internationale Show", war Kurt Krömer mit seiner ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Die Internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der fünften Folge der achtteiligen Comedysendung "Krömer - Die Internationale Show", war Kurt Krömer mit seiner "Gurkentruppe" in München, um endlich einmal Menschen zu begegnen, die ihn lieben. Danach begrüßt er die "kleine wilde Börsenmaus" Anja Kohl, die mit ihm Händchen hält. Die ARD-Moderatorin erklärt ihm so charmant, warum die Börse nicht Portemonnaie heißt, dass er sie spontan zur Frau nimmt. Das Glück wäre perfekt, würde nicht plötzlich Comedian Serdar Somuncu die Bühne stürmen. Danach begrüßt Krömer den "Alarm für Cobra 11"-Star Erdogan Atalay, der vergessen hat, sein Handy abzustellen. Krömer nimmt den Anruf sehr freundlich entgegen und wird daraufhin von Atalay für die nächsten 40 Folgen seiner Action-Serie verpflichtet. Zum Schluss wird es noch einmal hochdramatisch bei einem verbotenen Spiel mit Strom.

Im Anschluss, ab 4.10 Uhr, folgen zwei weitere Folgen der achtteiligen Reihe "Krömer - Die Internationale Show". Die letzte Folge sendet 3sat Freitag, 20. April, um 3.30 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (6/8)

Mit den Gästen Matthias Steiner, Ina Müller und Bernhard Brink

Ganzen Text anzeigen
"Die Internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der sechsten Folge der achtteiligen Comedysendung "Krömer - Die Internationale Show", erlebt Gewichtheber Matthias ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Die Internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der sechsten Folge der achtteiligen Comedysendung "Krömer - Die Internationale Show", erlebt Gewichtheber Matthias Steiner die 15 schönsten Minuten seines Lebens. Vielleicht, weil er Krömers Finger blutig stechen darf?! Am Marienhof-Set ist Krömer im völlig falschen Film und erleidet anschließend eine Panikattacke. Liegt es am Gespräch mit Ina Müller über erste Küsse? Oder am Schlagersänger Bernhard Brink, der immer wieder in Guerilla-Manier zuschlägt?
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die Internationale Show (7/8)

Mit den Gästen Jan Hofer und Rolf Zacher

Ganzen Text anzeigen
"Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der siebten Folge der achtteiligen Comedysendung "Krömer - Die Internationale Show", empfängt Krömer ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt prominente Gäste ein, die ihn umgarnen müssen.
In der siebten Folge der achtteiligen Comedysendung "Krömer - Die Internationale Show", empfängt Krömer "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, der während des Talks erstaunliche Eilmeldungen hereinbekommt und schließlich im Go-Kart-Rennen "haarscharf" verliert. Dann überrascht die "Gute Fee vom rbb" einen verblüfften ARD-Zuschauer, bevor Schauspieler Rolf Zacher die Bühne entert und das Publikum mit einem Kuchenmesser bedroht. Zwischendurch straft Krömer einen Zeitung klauenden Nachbarn ab, um dann mit Zacher handfest die ultimative Frage zu klären: "Wer liebt das Publikum am meisten?"
(ARD/RBB)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

Wien, da will ich hin!

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 6:10 Uhr