Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Karfreitag - Freitag, 6. April
Programmwoche 14/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Motetten von Johann Sebastian Bach

Gethsemanekirche, Berlin, Oktober 2008

Programm:
- "Der Geist hilft unserer Schwachheit auf" BWV 226
- Sinfonia aus der Kantate BWV 146
- "Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn" BWV Anh. 159
- Concerto aus der Kantate BWV 35
- "Jesu, meine Freude" BWV 227
- Sinfonia aus der Kantate BWV 188
- "Fürchte dich nicht, ich bin bei dir" BWV 228
- Sinfonia aus der Kantate BWV 169
- "Singet dem Herrn ein neues Lied" BWV 225

Chor: RIAS Kammerchor

Orchester: Akademie für Alte Musik Berlin
Musikalische Leitung: Hans-Christoph Rademann

Ganzen Text anzeigen
Die Motetten von Johann Sebastian Bach zählen zu den wenigen geistlichen Werken, die Bach nicht für den liturgischen Gebrauch komponierte. Vermutlich entstanden sie für Begräbnisfeiern angesehener und ihm persönlich nahe stehender Leipziger Bürger. Bibelworte und ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die Motetten von Johann Sebastian Bach zählen zu den wenigen geistlichen Werken, die Bach nicht für den liturgischen Gebrauch komponierte. Vermutlich entstanden sie für Begräbnisfeiern angesehener und ihm persönlich nahe stehender Leipziger Bürger. Bibelworte und Kirchenliedstrophen bilden die textliche Grundlage der virtuosen, glanzvollen und musikalisch reichen Motetten, die bald zu den beliebtesten Werken des Leipziger Thomanerchors wurden und bis heute zu den Paradestücken vieler Chöre zählen. Der RIAS Kammerchor feierte 2008 mit diesem Konzert sein 60-jähriges Bestehen. Der Chor erhielt bislang 70 nationale und internationale Auszeichnungen. Seit 2007 ist Hans-Christoph Rademann Chefdirigent.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzertes vom Oktober 2008.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
10:40
schwarz-weiss monochrom

Unser Dorf

Spielfilm, Schweiz 1953

Darsteller:
Allan ManningJohn Justin
Wanda PiwanskaEva Dahlbeck
Heinrich MeiliSigfrit Steiner
Miss WorthingtonMary Hinton
Dr. Stefan ZielinskiW. Woytecki
u.a.
Regie: Leopold Lindtberg
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach dem Zweiten Weltkrieg finden zweihundert Kinder Zuflucht in einem Schweizer Pestalozzi-Dorf. Flüchtlingsmädchen Anja wird von den anderen geächtet, weil sie für eine Deutsche gehalten wird. Der sensible Pole Andrzej beschützt sie. Als die Kinder gerade ein ...

Text zuklappen
Nach dem Zweiten Weltkrieg finden zweihundert Kinder Zuflucht in einem Schweizer Pestalozzi-Dorf. Flüchtlingsmädchen Anja wird von den anderen geächtet, weil sie für eine Deutsche gehalten wird. Der sensible Pole Andrzej beschützt sie. Als die Kinder gerade ein weihnachtliches Friedensfest proben, trifft die Betreuerin Wanda mit der Nachricht ein, dass Polen die unverzügliche Heimkehr der polnischen Waisenkinder verlangt. Besonders hart trifft es Anja und Andrzej, die sich eng zusammengeschlossen haben. Verzweifelt suchen sie ein Versteck, das sie vor dem Rücktransport bewahren könnte.
Nach einer Vorlage von David Wechsler und Kurt Früh hat der Theatermann und Filmregisseur Leopold Lindtberg das einfühlsame Kinowerk "Unser Dorf" 1952 geschrieben und inszeniert.


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Am Ende der Abgeschiedenheit

Das Kaisertal

Film von Brigitte Kornberger

Ganzen Text anzeigen
Nur eine Treppe, die Sparchenstiege, verbindet die Außenwelt mit dem Kaisertal. Knapp 300 Treppenstufen führen in die Abgeschiedenheit. Es ist das einzige bewohnte Tal in Österreich, in das lange Zeit keine Straße führte. Etwa 30 Menschen leben dort ganzjährig. Was ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Nur eine Treppe, die Sparchenstiege, verbindet die Außenwelt mit dem Kaisertal. Knapp 300 Treppenstufen führen in die Abgeschiedenheit. Es ist das einzige bewohnte Tal in Österreich, in das lange Zeit keine Straße führte. Etwa 30 Menschen leben dort ganzjährig. Was Touristen wie ein Paradies erscheint, bereitete den Talbewohnern Umstände. Lebensmittel und Baumaterialien mussten sie mit der Materialseilbahn ins Tal bringen, den Schulkindern blieb der tägliche Weg über die Stufen nicht erspart und die beiden ältesten Talbewohner gingen jeden Sonntag zu Fuß in die Kirche hinaus nach Ebbs. Schon lange sehnten sich die Kaisertaler danach, endlich im 21. Jahrhundert anzukommen. Nach jahrzehntelangen Verhandlungen und auch Protesten wurde dann ein Tunnel gebaut, der das Kaisertal seit dem 1. Juni 2008 mit der Außenwelt verbindet.
Der Film "Am Ende der Abgeschiedenheit" stattet dem Kaisertal einen Besuch ab.
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15

Der Herrgott weiß, was mit uns geschieht

Die Schwestern von der Albmühle

Film von Rudolf Werner

Ganzen Text anzeigen
Sie ist ein Stück Heimatgeschichte: Die Walz-Mühle auf der Schwäbischen Alb wird von den Schwestern Marie und Klara Walz betrieben. Die 86-jährige Marie ist zuständig für den Haushalt und die kleine Landwirtschaft, die 77-jährige Klara führt ein strenges Regiment ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Sie ist ein Stück Heimatgeschichte: Die Walz-Mühle auf der Schwäbischen Alb wird von den Schwestern Marie und Klara Walz betrieben. Die 86-jährige Marie ist zuständig für den Haushalt und die kleine Landwirtschaft, die 77-jährige Klara führt ein strenges Regiment über die Bauholz-Sägerei. Die Kunden müssen selbst mit zupacken, doch so preiswert und so sorgfältig wie bei Klara bekommen sie das Holz nirgendwo geschnitten. Vom Morgengrauen bis zum Einbruch der Dunkelheit klingt das Kreischen der Säge, ans Aufhören denken die Schwestern nicht. Jahrzehntelang hatten sie auf die Rückkehr der beiden Brüder gehofft, die im Zweiten Weltkrieg vermisst gemeldet wurden. Was einmal aus der Mühle wird, wenn die Schwestern nicht mehr arbeiten können, ist ungewiss.
Die Dokumentation "Der Herrgott weiß, was mit uns geschieht" begleitet das Leben der Walz-Schwestern über fünf Jahre.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
schwarz-weiss monochrom

Uli, der Knecht

Spielfilm, Schweiz 1954

Darsteller:
UliHannes Schmidhauser
VreneliLiselotte Pulver
Johannes, BodenbauerHeinrich Gretler
BodenbäuerinGertrud Jauch
Joggeli, GlunggenbauerEmil Hegetschweiler
GlunggenbäuerinHedda Koppé
u.a.
Regie: Franz Schnyder
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Uli ist ein Waisenkind, das es nach anfänglichen Irrwegen zum Meisterknecht und schließlich zum angesehenen Pächter des Glungge-Hofes bringt. Den rechten Weg weisen ihm seine Meister und Vreneli, seine spätere Frau.
Zum 100. Todestag des Schweizer Bauerndichters ...

Text zuklappen
Uli ist ein Waisenkind, das es nach anfänglichen Irrwegen zum Meisterknecht und schließlich zum angesehenen Pächter des Glungge-Hofes bringt. Den rechten Weg weisen ihm seine Meister und Vreneli, seine spätere Frau.
Zum 100. Todestag des Schweizer Bauerndichters Jeremias Gotthelf verfilmte Franz Schnyder 1954 das Epos "Uli der Knecht". Hannes Schmidhauser verkörpert darin den Uli, Liselotte Pulver Vreneli. Der Film wurde zum Kinorenner und machte die beiden Hauptdarsteller zu Stars. In der Folge adaptierte Franz Schnyder - ab 1957 als eigener Produzent - vier weitere Gotthelf-Romane für die Leinwand und wurde dadurch einer der erfolgreichsten Schweizer Kinoregisseure.

Mit "Uli, der Pächter" sendet 3sat im Anschluss, um 16.10 Uhr, einen weiteren Film aus der "Uli"-Reihe von Franz Schnyder.
.


Seitenanfang
16:10
schwarz-weiss monochrom

Uli, der Pächter

Spielfilm, Schweiz 1955

Darsteller:
UliHannes Schmidhauser
VreneliLiselotte Pulver
Joggeli, GlunggenbauerEmil Hegetschweiler
GlunggenbäuerinHedda Koppé
JohannesErwin Kohlund
HagelhannesLeopold Biberti
u.a.
Regie: Franz Schnyder
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Uli, der Knecht vom Bodenhof, ist eigenständiger Bauer auf dem Glungge-Hof geworden, begleitet und immer wieder auch beraten von Vreneli, seiner liebenswerten Frau. Sie ist es auch, die ihn vor dem Abgleiten ins bloße Gewinn- und Erwerbsdenken bewahrt.
"Uli der ...

Text zuklappen
Uli, der Knecht vom Bodenhof, ist eigenständiger Bauer auf dem Glungge-Hof geworden, begleitet und immer wieder auch beraten von Vreneli, seiner liebenswerten Frau. Sie ist es auch, die ihn vor dem Abgleiten ins bloße Gewinn- und Erwerbsdenken bewahrt.
"Uli der Pächter" ist der zweite Teil der großen, bildkräftigen Gotthelf-Geschichte, gedreht von Franz Schnyder 1955. In den Hauptrollen sieht man wieder das Traumpaar Hannes Schmidhauser und Liselotte Pulver.


Seitenanfang
17:55
Stereo-Ton

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-Moll, KV 626

Wiener Musikverein, 1986 - Karajan-Nachlass

Mit den Solisten Anna Tomowa-Sintow (Sopran), Helge Müller-
Molinari (Alt), Vinson Cole (Tenor) und Paata Burchuladze (Bass)

Chor: Singverein der Gesellschaft

Chor: der Musikfreunde
Orchester: Wiener Philharmoniker
Musikalische Leitung: Herbert von Karajan

Ganzen Text anzeigen
Das Requiem in d-Moll aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Komposition, er konnte sie nicht mehr vollenden. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten seine Schüler Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr das Requiem im Auftrag von ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Requiem in d-Moll aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Komposition, er konnte sie nicht mehr vollenden. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten seine Schüler Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Obwohl es nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und höchstgeschätzten Werke.
In der Aufzeichnung aus dem Wiener Musikverein 1986 aus dem Karajan-Nachlass spielen die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Herbert von Karajan das Requiem in d-Moll . Es singt der Chor des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde. Die Solisten sind Anna Tomowa-Sintow, Sopran, Helga Müller-Molinari, Alt, Vinson Cole, Tenor, und Paata Burchuladze, Bass.
(ORF)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Rätsel, Mythen und Legenden

Moderation: Dieter Moor

Ganzen Text anzeigen
Die Erde wurde komplett vermessen. Man fliegt in den Weltraum und taucht in die Tiefen der Ozeane und doch halten sich hartnäckig Geschichten von Göttern und Hellsehern, von unerklärlichen Phänomenen und geheimnisvollen Orten. Überall auf der Welt gibt es solche Orte ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Erde wurde komplett vermessen. Man fliegt in den Weltraum und taucht in die Tiefen der Ozeane und doch halten sich hartnäckig Geschichten von Göttern und Hellsehern, von unerklärlichen Phänomenen und geheimnisvollen Orten. Überall auf der Welt gibt es solche Orte voller Rätsel, Mythen und Legenden: Die rätselhaften Steinriesen der Osterinsel oder Ayers Rock in Australien als geografischer Landmark für die "Traumzeit". Die Königin von Saba wiederum ist eine biblische Gestalt, die im 10. Jahrhundert vor Christus eine Reise zum Hof König Salomons in Jerusalem unternommen haben soll. Ob ihr Reich in der Region um Aksum in Äthiopien gelegen hat, ist ebenso ungeklärt wie die Frage, ob die legendäre Königin wirklich gelebt hat. Und hat es die Stadt Troja, die Homer in der "Ilias" besungen hat, wirklich gegeben? Darüber streiten die Archäologen schon lange. Ebenso wenig existieren Überlieferungen über die Stadt Machu Picchu.
Die Sendung "Rätsel, Mythen und Legenden" zeigt weltweit Welterbestätten um die sich Legenden ranken. Dieter Moor moderiert die Sondersendung, die aus 15-minütigen Essays der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" besteht.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Augustinus (1/2)

Fernsehfilm, Deutschland/Italien/Polen 2009

Darsteller:
AugustinusAlessandro Preziosi
Augustinus (alt)Franco Nero
Augustinus (jung)Matteo Urzia
MonicaMonica Guerritore
ValeriusJohannes Brandrup
u.a.
Buch: Francesco Arlanch
Buch: Sebastian Henckel
Buch: von Donnersmarck
Regie: Christian Duguay
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Hippo, Nordafrika, 430 nach Christus. In der von den Vandalen umzingelten Küstenstadt erwarten die römischen Bürger ihr Schicksal. Bischof Augustinus versucht eine friedliche Übergabe der Stadt zu vermitteln, während der skrupellose Statthalter Valerius eine Chance ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Hippo, Nordafrika, 430 nach Christus. In der von den Vandalen umzingelten Küstenstadt erwarten die römischen Bürger ihr Schicksal. Bischof Augustinus versucht eine friedliche Übergabe der Stadt zu vermitteln, während der skrupellose Statthalter Valerius eine Chance sieht, seine Karriere zu befördern. Der Papst schickt ein Schiff, das den siebzigjährigen Augustinus aus der Stadt holen soll. Ungeachtet des Drängens seiner Nichte Lucilla beschließt dieser jedoch auszuharren. Augustinus beschwört die Ratsmitglieder, sich zu einer Schlichtung mit den Vandalen bereit zu erklären. Währenddessen zieht eine Gruppe römischer Soldaten in die Stadt ein. Es ist ihnen gelungen, die feindliche Blockade zu durchbrechen. Der junge Anführer des Trupps, Fabius, gibt Augustinus die Schuld am Tod seines Vaters Marcellinus. Dennoch entspinnen sich zwischen ihm und Lucilla zarte Bande. Eines Nachts erzählt Augustinus bei einer Wache Fabius seine Lebensgeschichte: Gegen den Willen seines Vaters besucht der junge Augustinus in Karthago die Schule des großen Advokaten Macrobius. Als junger Mann wohnt er bei dem ehrgeizigen ebenfalls noch jungen Valerius und geht eine intime Beziehung mit dessen äthiopischer Sklavin Khalida ein. Augustinus wird ein bewunderter Redner. Als er nach einer Gewissenskrise gemeinsam mit Khalida in seinen Geburtsort Thagaste zurückkehrt, findet er seinen Vater auf dem Sterbebett vor. Seine Mutter Monica ist eine gläubige Christin. Zwischen Mutter und Sohn vermischt sich alter mit neuem Groll. Als Augustinus am kaiserlichen Hof in Mailand als Redner vorgeschlagen wird, nimmt er das Amt an und verlässt seine Familie. Kaiser Valentinian II ist noch ein Kind und steht unter dem Einfluss seiner Mutter, der Kaiserin Justina. Ihrem Wunsch entsprechend soll Antonius die Macht des ihr verhassten Bischofs Ambrosius eindämmen.
Der zweiteilige Film "Augustinus" erzählt die Lebensgeschichte des vor 1.700 Jahren in Thagaste geboren Philosophen.

3sat sendet den zweiten Teil des Fernsehfilms "Augustinus" im Anschluss um 21.45 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Augustinus (2/2)

Fernsehfilm, Deutschland/Italien/Polen 2009

Darsteller:
AugustinusAlessandro Preziosi
Augustinus (alt)Franco Nero
Augustinus (jung)Matteo Urzia
MonicaMonica Guerritore
ValeriusJohannes Brandrup
u.a.
Buch: Francesco Arlanch
Buch: Sebastian Henckel
Buch: von Donnersmarck
Regie: Christian Duguay
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Dank Valerius' Einfluss erobert Augustinus den Mailänder Hof, doch die Auseinandersetzung mit Bischof Ambrosius erweist sich schwieriger als gedacht. Im Auftrag der Kaiserin intrigiert Valerius, sodass eine von Ambrosius' Kirchen konfisziert werden kann. Bald darauf wird ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Dank Valerius' Einfluss erobert Augustinus den Mailänder Hof, doch die Auseinandersetzung mit Bischof Ambrosius erweist sich schwieriger als gedacht. Im Auftrag der Kaiserin intrigiert Valerius, sodass eine von Ambrosius' Kirchen konfisziert werden kann. Bald darauf wird er machtlos Zeuge des Angriffs der kaiserlichen Wachen auf die in der umstrittenen Basilika versammelten Gläubigen. Gewissensbisse überwältigen Augustinus, der sich in einen Garten flüchtet. Dort vernimmt er den Satz "Nimm und lies", als ein Windstoß eine Bibel aufblättert. Eine Passage aus den Paulusbriefen bringt ihm die Erleuchtung. Reumütig findet Augustinus Zuflucht in Ambrosius' Basilika, wo ihm Vergebung gewährt wird. Tief bewegt sieht Monica zu, wie Bischof Ambrosius ihren Sohn tauft. Für Augustinus ist es Zeit, nach Afrika zurückzukehren. Damit endet Augustinus' Erzählung, die aber keinerlei Wirkung auf Fabius hat. Tags darauf sind Hippos Truppen bereit zur Schlacht. Augustinus' Warnungen werden in den Wind geschlagen. Der Sturm auf die Belagerer endet jedoch im Fiasko: Die Vandalen katapultieren die abgeschlagenen Köpfe ihrer Gegner über die Mauern der Stadt. Augustinus lässt die Kisten mit seinen Büchern aus dem päpstlichen Schiff ausladen, um denjenigen Platz zu machen, die die Stadt verlassen wollen, darunter auch Lucilla und Fabius, der Augustinus um die Hand seiner Nichte bittet. Das Schiff legt ohne Augustinus ab.
Der zweiteilige Film "Augustinus" erzählt die Lebensgeschichte des vor 1.700 Jahren in Thagaste geboren Philosophen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
23:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hölle im Kopf

Thriller, Deutschland 2005

Darsteller:
Marc HoffmannHeino Ferch
Sarah HoffmannClaudia Michelsen
Dr. MakaiFlorian Martens
GalleoMichael Gwisdek
GloriaHannelore Hoger
u.a.
Buch: Holger Joos
Regie: Johannes Grieser
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eine blutverschmierte Hand drückt auf die Play-Taste des Videorecorders. Noch immer deutlich von Panik gezeichnet, beginnt Sarah Hoffmann Kommissar Galleo das Überwachungsvideo der vergangenen Nacht vorzuspielen. Darauf ist zu sehen, wie ein Mann brutal mit einem ...

Text zuklappen
Eine blutverschmierte Hand drückt auf die Play-Taste des Videorecorders. Noch immer deutlich von Panik gezeichnet, beginnt Sarah Hoffmann Kommissar Galleo das Überwachungsvideo der vergangenen Nacht vorzuspielen. Darauf ist zu sehen, wie ein Mann brutal mit einem Golfschläger auf einen Schatten einschlägt. Seit Ihr Mann, Architekt Marc Hoffmann, eine Woche zuvor seinen Job verloren hatte, erhält er Drohbriefe. Marc verdächtigt seine ehemalige Geliebte Laura, die aber alles abstreitet. Der Architekt verliert die Nerven und wird gewalttätig. Aus Angst, den Boden unter den Füßen zu verlieren, sucht er Halt bei seiner Frau. Diese lässt eine Überwachungsanlage installieren und überredet ihn zu einem Besuch bei Psychiater Dr. Makai. Diagnose: "paranoide Schizophrenie". Psychopharmaka und Hypnose helfen nicht. Schreckliche Bilder aus seiner Kindheit verfolgen Marc. Was ist damals geschehen? Hat sein Vater tatsächlich im Eifersuchtswahn seine Mutter erwürgt?
"Hölle im Kopf" ist ein perfekt besetzter und packender Thriller, der selbst den aufmerksamsten Zuschauer mehr als einmal in die Irre führt.


Seitenanfang
0:45
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Die Spiele der Frauen

Spielfilm, Kanada/Großbritannien 2004

(Wh.)

Länge: 112 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
2:35
schwarz-weiss monochrom

Die Maske des Dimitrios

(The Mask of Dimitrios)

Spielfilm, USA 1944

Darsteller:
Mr. PetersSydney Greenstreet
Cornelius LeydenPeter Lorre
DimitriosZachary Scott
IranaFaye Emerson
GrodekVictor Francen
u.a.
Regie: Jean Negulesco
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Istanbul, 1938: Der Polizei-Colonel Haki zeigt dem berühmten Kriminalautoren Cornelius Leyden die Leiche des international gesuchten Meisterspions und Mörders Dimitrios. Leyden ist von dem Toten so fasziniert, dass er zu einer Spurensuche in dessen Vergangenheit ...
(ARD)

Text zuklappen
Istanbul, 1938: Der Polizei-Colonel Haki zeigt dem berühmten Kriminalautoren Cornelius Leyden die Leiche des international gesuchten Meisterspions und Mörders Dimitrios. Leyden ist von dem Toten so fasziniert, dass er zu einer Spurensuche in dessen Vergangenheit aufbricht, um Stoff für ein neues Buch zu sammeln. In Athen findet er erste Kriminalakten, in denen Dimitrios als Raubmörder auftaucht. In Sofia besucht Leyden die Barbesitzerin Madame Chavez. Sie erinnert sich an die Furcht einflößenden Auftritte ihres Ex-Liebhabers und an ein Attentat auf den damaligen bulgarischen Premierminister, das Dimitrios 1923 beging. Als Leyden ins Hotel zurückkehrt, wird er von dem mysteriösen Mr. Peters bedroht, der ihn schon seit der Abreise aus Istanbul verfolgt. Peters scheint Dimitrios sehr gut zu kennen.
"Die Maske des Dimitrios" ist ein spannend und atmosphärisch packender Film noir nach dem 1938 veröffentlichten gleichnamigen Kriminalroman von Eric Ambler.

Im Anschluss zeigt 3sat mit "Jagd im Nebel" einen weiteren Film mit Peter Lorre.

(ARD)


Seitenanfang
4:10
schwarz-weiss monochrom

Jagd im Nebel

(Confidential Agent)

Spielfilm, USA 1945

Darsteller:
DenardCharles Boyer
Rose CullenLauren Bacall
ContrerasPeter Lorre
Mrs. MelandezKatina Paxinou
LicataVictor Francen
u.a.
Regie: Herman Shumlin
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Konzertpianist Luis Denard gab seine Karriere auf, um im Spanischen Bürgerkrieg für die Republikaner zu kämpfen. Nachdem seine Frau und seine Tochter im Krieg starben, lebt er nur noch für seine politische Mission. Sie führt ihn 1937 als Geheimagent nach London. ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Konzertpianist Luis Denard gab seine Karriere auf, um im Spanischen Bürgerkrieg für die Republikaner zu kämpfen. Nachdem seine Frau und seine Tochter im Krieg starben, lebt er nur noch für seine politische Mission. Sie führt ihn 1937 als Geheimagent nach London. Dort soll er dem Minenbesitzer Lord Benditch eine beträchtliche Kohlelieferung abkaufen, um zu verhindern, dass das Franco-Regime diese erwirbt. Bereits auf der Anreise beschatten ihn Agenten der spanischen Faschisten. Denard begegnet auf der Fähre zufällig auch Lord Benditchs Tochter Rose Cullen, die von dem scheuen, idealistischen Einzelgänger beeindruckt ist. In London zieht Denard in die Pension von Mrs. Melandez. Noch am selben Abend entgeht er auf dem Weg zu Rose, die sich in ihn verliebt hat, nur knapp einem Mordanschlag. Er offenbart ihr seine Mission.
In dem Film "Jagd im Nebel" entfaltet sich im symbolträchtigen Londoner Nebel eine düstere Welt des Misstrauens und des Verrats.
(ARD)

Sendeende: 6:00 Uhr